Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ferne Welten, werden Menschen jemals dorthinkommen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael_WeCan
registrierter User



Anmeldungsdatum: 10.08.2009
Beiträge: 44

Beitrag(#1360156) Verfasst am: 14.09.2009, 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
Noseman hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Geschwindigkeit ist mitnichten ein fester physikalischer Begriff. Impuls ist einer zwinkern


Komisch, dass die Geschwindigkeit dann in so vielen Formeln u.a. im Bereich Biomechanik vorkommt

Z.B.: In der Formel des Impulses.


Smilie)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18183

Beitrag(#1360160) Verfasst am: 14.09.2009, 21:57    Titel: Re: Forschung für Menschheit - weniger für die Forscher Antworten mit Zitat

Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
Was ich akzeptiere,
ist die Milliardenteuere Forschung an Elementarteilchen,
da hier wirklich ein Nutzen erzeugt wird, der nachhaltiges, wichtiges Wissen generiert,
und nicht das tolle Gefühl, einen Berg oder Planeten besucht haben zu können.

Als Mensch wünsche ich mir Forschung die auf die Menschheit bezogen ist,
und nicht dem Drang Einzelner entgegen kommt.

Das Problem ist, dass man nicht weiß, welche Forschung welche Ergebnisse zeitigen wird. Die Realität ist da leider anders als ein Computerspiel, wo man die Richtung seiner Forschungen festlegen kann und meistens bereits vorher weiß, was man dafür erhalten wird.

Stichwort z.B.: Porzellan.
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Michael_WeCan
registrierter User



Anmeldungsdatum: 10.08.2009
Beiträge: 44

Beitrag(#1360167) Verfasst am: 14.09.2009, 22:03    Titel: Potential auf der Erde ist enorm und wird nicht finanziert Antworten mit Zitat

NOCQUAE hat folgendes geschrieben:
Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
Was ich akzeptiere,
ist die Milliardenteuere Forschung an Elementarteilchen,
da hier wirklich ein Nutzen erzeugt wird, der nachhaltiges, wichtiges Wissen generiert,
und nicht das tolle Gefühl, einen Berg oder Planeten besucht haben zu können.

Als Mensch wünsche ich mir Forschung die auf die Menschheit bezogen ist,
und nicht dem Drang Einzelner entgegen kommt.

Das Problem ist, dass man nicht weiß, welche Forschung welche Ergebnisse zeitigen wird. Die Realität ist da leider anders als ein Computerspiel, wo man die Richtung seiner Forschungen festlegen kann und meistens bereits vorher weiß, was man dafür erhalten wird.

Stichwort z.B.: Porzellan.


Das ist prinzipiell richtig.

Trotzdem ist Elementarforschung wichtiger, da sie uns das Wesen der Welt erklären hilft,
statt dem, was "nur" aus der Raumfahrt kommen soll.

Aufgaben gibt es genug auf der Welt,
die man aus Kostengründen nicht fianzieren will.

Komplexe Krankheiten z.B. (aber auch der Komplex: Stoffliche Veränderungen der Neuzeit und Auswirkungen auf lebenden Organismus)
Da steckt viel Potential für heute "unbekannte" Techniken und Wissen,
die wiederum Mehrwert schaffen im Verständnis anderer Lösungsnotwendigkeiten.

Ausserdem wären Ergebnisse ferner Expeditionen:
a) zweifelhaft: Viel Geld, kommen die wirklich dort an, oder zurück ?
b) langwierig. Bis die dort ankommen, hat sich die Wissenschaft längst weiterentwickelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17423
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1360334) Verfasst am: 15.09.2009, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Bis die dort ankommen, hat sich die Wissenschaft längst weiterentwickelt.

Auch ein Thema für eine Geschichte:
Eine Expedition fliegt mit hohen Geschwindigkeiten nahe unter Licht zehn Jahre lang zu einem fernen Planeten, während indessen auf der Erde hundert Jahre vergehen. Als sie endlich dort ankommen, finden sie eine blühende terranische Kolonie mit einem Raumschiffs-Liniendienst: Inzwischen hat man rausgekriegt, wie man die Lichtmauer überwindet.
Und jetzt besucht mal diese Seite. Wer lesen kann, der lese hier:
http://www.drg-gss.org/?page=easy
_________________
...und suche mich nicht in der Unterführung...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
NiH
xenomorph



Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 812
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#1360338) Verfasst am: 15.09.2009, 10:31    Titel: Antworten mit Zitat

Michael_WeCan: Aufgrund der vielen Umbrüche will ich deine Texte immer wie Gedichte lesen (und frage mich dann, warum sich nichts reimt).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger ICQ-Nummer
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#1360415) Verfasst am: 15.09.2009, 14:25    Titel: Re: Potential auf der Erde ist enorm und wird nicht finanziert Antworten mit Zitat

Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
NOCQUAE hat folgendes geschrieben:
Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
Was ich akzeptiere,
ist die Milliardenteuere Forschung an Elementarteilchen,
da hier wirklich ein Nutzen erzeugt wird, der nachhaltiges, wichtiges Wissen generiert,
und nicht das tolle Gefühl, einen Berg oder Planeten besucht haben zu können.

Als Mensch wünsche ich mir Forschung die auf die Menschheit bezogen ist,
und nicht dem Drang Einzelner entgegen kommt.

Das Problem ist, dass man nicht weiß, welche Forschung welche Ergebnisse zeitigen wird. Die Realität ist da leider anders als ein Computerspiel, wo man die Richtung seiner Forschungen festlegen kann und meistens bereits vorher weiß, was man dafür erhalten wird.

Stichwort z.B.: Porzellan.

Das ist prinzipiell richtig.

Trotzdem ist Elementarforschung wichtiger, da sie uns das Wesen der Welt erklären hilft,
statt dem, was "nur" aus der Raumfahrt kommen soll.
Ansichtssache. Nicht jeden interessiert eine Erklärung für das "Wesen der Welt".
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1360423) Verfasst am: 15.09.2009, 14:41    Titel: Re: Potential auf der Erde ist enorm und wird nicht finanziert Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
NOCQUAE hat folgendes geschrieben:
Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
Was ich akzeptiere,
ist die Milliardenteuere Forschung an Elementarteilchen,
da hier wirklich ein Nutzen erzeugt wird, der nachhaltiges, wichtiges Wissen generiert,
und nicht das tolle Gefühl, einen Berg oder Planeten besucht haben zu können.

Als Mensch wünsche ich mir Forschung die auf die Menschheit bezogen ist,
und nicht dem Drang Einzelner entgegen kommt.

Das Problem ist, dass man nicht weiß, welche Forschung welche Ergebnisse zeitigen wird. Die Realität ist da leider anders als ein Computerspiel, wo man die Richtung seiner Forschungen festlegen kann und meistens bereits vorher weiß, was man dafür erhalten wird.

Stichwort z.B.: Porzellan.

Das ist prinzipiell richtig.

Trotzdem ist Elementarforschung wichtiger, da sie uns das Wesen der Welt erklären hilft,
statt dem, was "nur" aus der Raumfahrt kommen soll.
Ansichtssache. Nicht jeden interessiert eine Erklärung für das "Wesen der Welt".
Wenn dir das nicht reicht sei gesagt das gerade in den letzten Jahren/Jahrzehnten die Erforschung der 4 Grundkräfte die (angewante)Materialwissenschaft enorm voran gebracht hat die ua deinen hohen Festplattenspeicher(und dessen Lesegeschwindigkeit) oder Industriekeramiken höchster Leistung ermöglichte
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#1360426) Verfasst am: 15.09.2009, 14:55    Titel: Re: Potential auf der Erde ist enorm und wird nicht finanziert Antworten mit Zitat

DeHerg hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
NOCQUAE hat folgendes geschrieben:
Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
Was ich akzeptiere,
ist die Milliardenteuere Forschung an Elementarteilchen,
da hier wirklich ein Nutzen erzeugt wird, der nachhaltiges, wichtiges Wissen generiert,
und nicht das tolle Gefühl, einen Berg oder Planeten besucht haben zu können.

Als Mensch wünsche ich mir Forschung die auf die Menschheit bezogen ist,
und nicht dem Drang Einzelner entgegen kommt.

Das Problem ist, dass man nicht weiß, welche Forschung welche Ergebnisse zeitigen wird. Die Realität ist da leider anders als ein Computerspiel, wo man die Richtung seiner Forschungen festlegen kann und meistens bereits vorher weiß, was man dafür erhalten wird.

Stichwort z.B.: Porzellan.

Das ist prinzipiell richtig.

Trotzdem ist Elementarforschung wichtiger, da sie uns das Wesen der Welt erklären hilft,
statt dem, was "nur" aus der Raumfahrt kommen soll.
Ansichtssache. Nicht jeden interessiert eine Erklärung für das "Wesen der Welt".
Wenn dir das nicht reicht sei gesagt das gerade in den letzten Jahren/Jahrzehnten die Erforschung der 4 Grundkräfte die (angewante)Materialwissenschaft enorm voran gebracht hat die ua deinen hohen Festplattenspeicher(und dessen Lesegeschwindigkeit) oder Industriekeramiken höchster Leistung ermöglichte

1. Sprach ich nicht von mir selbst und 2. kann das die Raumfahrt potenziell auch. Sie kann sogar, durch die vergleichsweise einfache Verfügbarmachung von Schwerelosigkeit, wiederum die Grundlagenforschung fördern.
Zumindest aber eignet sich der freie Raum vermutlich hervorragend zur Herstellung von Materialien und Strukturen, die so auf der Erde nicht herstellbar sind.

Alerdings: Was genau hat die Erkenntnis, dass es dieses oder jenes Quark gibt mit meiner Festplatte zu tun?
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael_WeCan
registrierter User



Anmeldungsdatum: 10.08.2009
Beiträge: 44

Beitrag(#1361701) Verfasst am: 16.09.2009, 22:01    Titel: Re: Potential auf der Erde ist enorm und wird nicht finanziert Antworten mit Zitat

DeHerg hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
NOCQUAE hat folgendes geschrieben:
Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
Was ich akzeptiere,
ist die Milliardenteuere Forschung an Elementarteilchen,
da hier wirklich ein Nutzen erzeugt wird, der nachhaltiges, wichtiges Wissen generiert,
und nicht das tolle Gefühl, einen Berg oder Planeten besucht haben zu können.

Als Mensch wünsche ich mir Forschung die auf die Menschheit bezogen ist,
und nicht dem Drang Einzelner entgegen kommt.

Das Problem ist, dass man nicht weiß, welche Forschung welche Ergebnisse zeitigen wird. Die Realität ist da leider anders als ein Computerspiel, wo man die Richtung seiner Forschungen festlegen kann und meistens bereits vorher weiß, was man dafür erhalten wird.

Stichwort z.B.: Porzellan.

Das ist prinzipiell richtig.

Trotzdem ist Elementarforschung wichtiger, da sie uns das Wesen der Welt erklären hilft,
statt dem, was "nur" aus der Raumfahrt kommen soll.
Ansichtssache. Nicht jeden interessiert eine Erklärung für das "Wesen der Welt".
Wenn dir das nicht reicht sei gesagt das gerade in den letzten Jahren/Jahrzehnten die Erforschung der 4 Grundkräfte die (angewante)Materialwissenschaft enorm voran gebracht hat die ua deinen hohen Festplattenspeicher(und dessen Lesegeschwindigkeit) oder Industriekeramiken höchster Leistung ermöglichte


Smilie

Das interessiert die Leute nicht,
solange sie daraus geile Anwendungen nutzen können.

Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael_WeCan
registrierter User



Anmeldungsdatum: 10.08.2009
Beiträge: 44

Beitrag(#1361705) Verfasst am: 16.09.2009, 22:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Bis die dort ankommen, hat sich die Wissenschaft längst weiterentwickelt.

Auch ein Thema für eine Geschichte:
Eine Expedition fliegt mit hohen Geschwindigkeiten nahe unter Licht zehn Jahre lang zu einem fernen Planeten, während indessen auf der Erde hundert Jahre vergehen. Als sie endlich dort ankommen, finden sie eine blühende terranische Kolonie mit einem Raumschiffs-Liniendienst: Inzwischen hat man rausgekriegt, wie man die Lichtmauer überwindet.
Und jetzt besucht mal diese Seite. Wer lesen kann, der lese hier:
http://www.drg-gss.org/?page=easy


Smilie

Ha ! Der ist auch gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hainer
frustrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 2538

Beitrag(#1361820) Verfasst am: 17.09.2009, 00:34    Titel: Antworten mit Zitat

"Ferne Welten, werden Menschen jemals dorthinkommen?"


Es gibt auch ferne Welten bei der sozialen Gerechtigkeit, der Gleichheit der Bildungschancen und so weiter.

Werden jemals die Menschen auf der Erde wenigstens hier hinkommen?

Auch das wäre ein Thema für das gute Science Fiction, nur werden wir beständig mit dämlichen Fabrikaten eines blanken sinnentleerten Ausbreitungsdranges zugemüllt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15169
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1361883) Verfasst am: 17.09.2009, 04:27    Titel: Antworten mit Zitat

Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Bis die dort ankommen, hat sich die Wissenschaft längst weiterentwickelt.

Auch ein Thema für eine Geschichte:
Eine Expedition fliegt mit hohen Geschwindigkeiten nahe unter Licht zehn Jahre lang zu einem fernen Planeten, während indessen auf der Erde hundert Jahre vergehen. Als sie endlich dort ankommen, finden sie eine blühende terranische Kolonie mit einem Raumschiffs-Liniendienst: Inzwischen hat man rausgekriegt, wie man die Lichtmauer überwindet.
Und jetzt besucht mal diese Seite. Wer lesen kann, der lese hier:
http://www.drg-gss.org/?page=easy


Smilie

Ha ! Der ist auch gut.


Das Motiv ist denke ich auch schon in der Unterhaltungs-SciFi angekommen: Das Motiv erinnere ich aus "Babylon 5": "Der unsichtbare Feind"; TOS: "Der schlafende Tiger"; TNG: "Die neutrale Zone". (Und sinnigerweise immer mit der Variation, daß nicht alle "Reisenden" die Fahrt überlebt haben.) Und ich nehme mal an, et cetera et cetera...
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1361895) Verfasst am: 17.09.2009, 08:13    Titel: Antworten mit Zitat

hainer hat folgendes geschrieben:
"Ferne Welten, werden Menschen jemals dorthinkommen?"


Es gibt auch ferne Welten bei der sozialen Gerechtigkeit, der Gleichheit der Bildungschancen und so weiter.

Werden jemals die Menschen auf der Erde wenigstens hier hinkommen?


Nein niemals.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1361912) Verfasst am: 17.09.2009, 08:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Bis die dort ankommen, hat sich die Wissenschaft längst weiterentwickelt.

Auch ein Thema für eine Geschichte:
Eine Expedition fliegt mit hohen Geschwindigkeiten nahe unter Licht zehn Jahre lang zu einem fernen Planeten, während indessen auf der Erde hundert Jahre vergehen. Als sie endlich dort ankommen, finden sie eine blühende terranische Kolonie mit einem Raumschiffs-Liniendienst: Inzwischen hat man rausgekriegt, wie man die Lichtmauer überwindet.


Terry Prattchet, Strata
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Benchmark
Radikal-Liberalist



Anmeldungsdatum: 09.08.2006
Beiträge: 1288
Wohnort: Bayern

Beitrag(#1362105) Verfasst am: 17.09.2009, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Bis die dort ankommen, hat sich die Wissenschaft längst weiterentwickelt.

Auch ein Thema für eine Geschichte:
Eine Expedition fliegt mit hohen Geschwindigkeiten nahe unter Licht zehn Jahre lang zu einem fernen Planeten, während indessen auf der Erde hundert Jahre vergehen. Als sie endlich dort ankommen, finden sie eine blühende terranische Kolonie mit einem Raumschiffs-Liniendienst: Inzwischen hat man rausgekriegt, wie man die Lichtmauer überwindet.


Terry Prattchet, Strata


Wobei die Expedition dort aus eigener Kraft gar nicht ankommen würde, da man selbige ja bereits nach vielleicht 3 oder 5 (dortigen) Jahren geortet und von hinten oder vorne abgefangen hätte.
Niemand hätte die tapferen Astronauten bis zum Schluß ans Ziel "bummeln" lassen.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1362284) Verfasst am: 17.09.2009, 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Wird doch auch im fünften Teil von Douglas Adams Trilogie erwähnt, dass unterlichtschnelle Kampfraumschiffe immer wieder Kriege anfangen die schon vor Jarhunderten von später gebauten Überlichtraumschiffen beendet worden waren. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1362424) Verfasst am: 18.09.2009, 00:03    Titel: Antworten mit Zitat

Dr. Benchmark hat folgendes geschrieben:
Rasmus hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Bis die dort ankommen, hat sich die Wissenschaft längst weiterentwickelt.

Auch ein Thema für eine Geschichte:
Eine Expedition fliegt mit hohen Geschwindigkeiten nahe unter Licht zehn Jahre lang zu einem fernen Planeten, während indessen auf der Erde hundert Jahre vergehen. Als sie endlich dort ankommen, finden sie eine blühende terranische Kolonie mit einem Raumschiffs-Liniendienst: Inzwischen hat man rausgekriegt, wie man die Lichtmauer überwindet.


Terry Prattchet, Strata


Wobei die Expedition dort aus eigener Kraft gar nicht ankommen würde, da man selbige ja bereits nach vielleicht 3 oder 5 (dortigen) Jahren geortet und von hinten oder vorne abgefangen hätte.
Niemand hätte die tapferen Astronauten bis zum Schluß ans Ziel "bummeln" lassen.


Da ging es um größere Entfernungen, längere Zeiträume und gesellschaftliche Faktoren, die gegen eine Kontaktaufnahme sprachen.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#1373950) Verfasst am: 07.10.2009, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Ich glaube nicht, dass die Menschheit jemals das Sonnensystem verlässt.


Ich "hoffe", das die Menschheit das Sonnensystem niemals verlassen können wird...

Warum sollte sie Müll, Respektlosigkeit, Überheblichkeit und den Willen, anderem' zu schaden, auf andere Welten übertragen (dürfen)?

Die Menschheit kommt ja noch nichtmal mit sich selber klar. Sie ist ganz klar noch lange, LANGE nicht bereit, andere Welten zu betreten oder anderen Spezien zu begegnen.

Jedenfalls nicht, ohne andere Welten zu verdrecken und andere Spezien zu ihren Feinden zu machen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael_WeCan
registrierter User



Anmeldungsdatum: 10.08.2009
Beiträge: 44

Beitrag(#1376288) Verfasst am: 12.10.2009, 23:33    Titel: Aua ... der war deutlich Antworten mit Zitat

Uriziel hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
Ich glaube nicht, dass die Menschheit jemals das Sonnensystem verlässt.


Ich "hoffe", das die Menschheit das Sonnensystem niemals verlassen können wird...

...

Die Menschheit kommt ja noch nichtmal mit sich selber klar. Sie ist ganz klar noch lange, LANGE nicht bereit, andere Welten zu betreten oder anderen Spezien zu begegnen.

Jedenfalls nicht, ohne andere Welten zu verdrecken und andere Spezien zu ihren Feinden zu machen...


Aua ... der war deutlich ... zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38805
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2198993) Verfasst am: 06.01.2020, 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Genau, gevor wir in Kontakt mit neuen Herausforderungen kommen dürfen, müssen wir gefälligst erstmal bereits die Lösungen für sie bereit haben! Vorher sind wir einfach noch nicht bereit!! Und überhaupt, Scheiß Menschheit!!! Lachen
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24276

Beitrag(#2199004) Verfasst am: 06.01.2020, 14:37    Titel: Ferne Welten, werden Menschen jemals dorthinkommen? Antworten mit Zitat

Ich bin skeptisch. Was ich mir vorstellen kann, ist, daß die Menschheit immer bessere Methoden entwickelt, den Kosmos auszuspähen, vielleicht mal wirklich hoch beschleunigte Nanopartikel in den Raum schießt und Daten zurück erhält. Oder ähnliches. Ich würde aber eher drauf wetten, daß sie sich nicht wesentlich über den hominiden Status hinausentwickelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44571
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2199006) Verfasst am: 06.01.2020, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Genau, gevor wir in Kontakt mit neuen Herausforderungen kommen dürfen, müssen wir gefälligst erstmal bereits die Lösungen für sie bereit haben! Vorher sind wir einfach noch nicht bereit!! Und überhaupt, Scheiß Menschheit!!! Lachen


Jetzt muessen wir nur noch die neuen Herausforderungen davon überzeugen, dass sie sich stellen duerfen, wenn wir eine Lösung fuer sie gefunden haben. Komplett von der Rolle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rosbud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.12.2019
Beiträge: 129

Beitrag(#2199016) Verfasst am: 06.01.2020, 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Genau, gevor wir in Kontakt mit neuen Herausforderungen kommen dürfen, müssen wir gefälligst erstmal bereits die Lösungen für sie bereit haben! Vorher sind wir einfach noch nicht bereit!! Und überhaupt, Scheiß Menschheit!!! Lachen


Jetzt muessen wir nur noch die neuen Herausforderungen davon überzeugen, dass sie sich stellen duerfen, wenn wir eine Lösung fuer sie gefunden haben. Komplett von der Rolle


Das dürfte sehr schwierig werden. Neue Herausfoderungen gelten in aller Regel als nicht sehr überzeugungsfähig. Die mögen keine Lösungen. Weil es sie dann ja nicht mehr gäbe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17423
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2199064) Verfasst am: 07.01.2020, 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Uriziel hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
Ich glaube nicht, dass die Menschheit jemals das Sonnensystem verlässt.


Ich "hoffe", das die Menschheit das Sonnensystem niemals verlassen können wird...
Warum sollte sie Müll, Respektlosigkeit, Überheblichkeit und den Willen, anderem' zu schaden, auf andere Welten übertragen (dürfen)?
Die Menschheit kommt ja noch nichtmal mit sich selber klar. Sie ist ganz klar noch lange, LANGE nicht bereit, andere Welten zu betreten oder anderen Spezien zu begegnen.
Jedenfalls nicht, ohne andere Welten zu verdrecken und andere Spezien zu ihren Feinden zu machen...

Keine Sorge, das wird sie nie. Nicht nur, daß die Lichtgeschwindigkeit unüberwindbar ist, man kann sie nicht einmal erreichen.
Bei diesem Problem kann man seinen Gottesglauben wiederfinden: Offenbar hat der allweise Schöpfer beim Bau des Universums genau gewußt, was für ein gefährliches Wesen er im Menschen erschuf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7428

Beitrag(#2199065) Verfasst am: 07.01.2020, 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Uriziel hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
Ich glaube nicht, dass die Menschheit jemals das Sonnensystem verlässt.


Ich "hoffe", das die Menschheit das Sonnensystem niemals verlassen können wird...
Warum sollte sie Müll, Respektlosigkeit, Überheblichkeit und den Willen, anderem' zu schaden, auf andere Welten übertragen (dürfen)?
Die Menschheit kommt ja noch nichtmal mit sich selber klar. Sie ist ganz klar noch lange, LANGE nicht bereit, andere Welten zu betreten oder anderen Spezien zu begegnen.
Jedenfalls nicht, ohne andere Welten zu verdrecken und andere Spezien zu ihren Feinden zu machen...

Keine Sorge, das wird sie nie. Nicht nur, daß die Lichtgeschwindigkeit unüberwindbar ist, man kann sie nicht einmal erreichen.
Bei diesem Problem kann man seinen Gottesglauben wiederfinden: Offenbar hat der allweise Schöpfer beim Bau des Universums genau gewußt, was für ein gefährliches Wesen er im Menschen erschuf.

Irgendwie kommen einige vom Thema Religion offenbar nicht los.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6275

Beitrag(#2199067) Verfasst am: 07.01.2020, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Keine Sorge, das wird sie nie. Nicht nur, daß die Lichtgeschwindigkeit unüberwindbar ist, man kann sie nicht einmal erreichen.

Ich wäre mit Vorhersagen der Art "man wird nie ..." etwas vorsichtiger.
Wenn ich dran denke, was technologisch/wissenschaftlich noch vor wenigen Jahrzehnten (geschweige denn Jahrhunderten) angeblich unmöglich war und inzwischen doch irgendwie geht.
Ahriman hat folgendes geschrieben:

Bei diesem Problem kann man seinen Gottesglauben wiederfinden: Offenbar hat der allweise Schöpfer beim Bau des Universums genau gewußt, was für ein gefährliches Wesen er im Menschen erschuf.

Ob "die anderen" soviel besser sind, wenn es sie denn gäbe?
Glaube ich nicht.
Um aus seinem Nest auszubrechen braucht es schon Expansionsdrang und damit auch etwas Aggressivität.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17423
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2199133) Verfasst am: 08.01.2020, 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Irgendwie kommen einige vom Thema Religion offenbar nicht los.

Offenbar merken so manche Typen nicht, wenn Satire oder Ironie im Spiel sind.
Don Martin hat folgendes geschrieben:
Ich wäre mit Vorhersagen der Art "man wird nie ..." etwas vorsichtiger.
Wenn ich dran denke, was technologisch/wissenschaftlich noch vor wenigen Jahrzehnten (geschweige denn Jahrhunderten) angeblich unmöglich war und inzwischen doch irgendwie geht.

Bislang wurde noch kein physikalisches Gesetz außer Kraft gesetzt. Du meinst, das könnte man schaffen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rosbud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.12.2019
Beiträge: 129

Beitrag(#2199136) Verfasst am: 08.01.2020, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Irgendwie kommen einige vom Thema Religion offenbar nicht los.

Offenbar merken so manche Typen nicht, wenn Satire oder Ironie im Spiel sind.
Don Martin hat folgendes geschrieben:
Ich wäre mit Vorhersagen der Art "man wird nie ..." etwas vorsichtiger.
Wenn ich dran denke, was technologisch/wissenschaftlich noch vor wenigen Jahrzehnten (geschweige denn Jahrhunderten) angeblich unmöglich war und inzwischen doch irgendwie geht.

Bislang wurde noch kein physikalisches Gesetz außer Kraft gesetzt. Du meinst, das könnte man schaffen?


Wer immer redlich sich bemüht...... Pfeifen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6275

Beitrag(#2199137) Verfasst am: 08.01.2020, 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Bislang wurde noch kein physikalisches Gesetz außer Kraft gesetzt. Du meinst, das könnte man schaffen?

Naja, frontal gegen physikalische Gesetze anzugehen ist natürlich wenig aussichtsreich.
Allerdings wurden auch schon Annahmen als eherne Gesetze formuliert, die dann doch keine waren.

"Nichts was schwerer ist als ein Vogel wird je fliegen" (oder so ähnlich).

Der TV-Prof der 1960er, Heinz Haber, verkündete noch, dass man Exoplaneten nie wird nachweisen können,
weil der Zentralstern viel heller ist. Inzwischen werden sie fast wie am Fliessband entdeckt.

Das Abbe-sche Beugungslimit wurde durch STED ausgetrickst.

Ich habe noch gelernt, dass man Atome nie wird sehen können.
Und dann kam jemand mit einem Rasterkraftmikroskop und hat sie doch irgendwie sichtbar gemacht.

Hätte ein Arzt Mitte des 19. Jh sich vorstellen können, dass man eines Tages ins Innere des Körpers gucken kann, ohne ihn aufzuschneiden, mit CT, MR, PET?
Völlig utopisch.
Dazu mussten u.a. erst bis dahin unbekannte Naturkräfte entdeckt werden.

Die Lichtgeschwindigkeit ist natürlich eine harte Nuss,
aber zB eine kleine Sonde zum nächsten Nachbarn (4 Lj) wäre vielleicht nicht ganz utopisch,
wenn man 1/10 oder 1/5 LG hinbekäme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44571
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2199142) Verfasst am: 08.01.2020, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Irgendwie kommen einige vom Thema Religion offenbar nicht los.

Offenbar merken so manche Typen nicht, wenn Satire oder Ironie im Spiel sind.
Don Martin hat folgendes geschrieben:
Ich wäre mit Vorhersagen der Art "man wird nie ..." etwas vorsichtiger.
Wenn ich dran denke, was technologisch/wissenschaftlich noch vor wenigen Jahrzehnten (geschweige denn Jahrhunderten) angeblich unmöglich war und inzwischen doch irgendwie geht.

Bislang wurde noch kein physikalisches Gesetz außer Kraft gesetzt. Du meinst, das könnte man schaffen?


Mit einer entsprechend grossen parlamentarischen Mehrheit sollte das kein Problem sein.

Es müssen also nur genuegend Menschen die Naturgesetzpartei wählen und die Diktatur der Gravitation ist Geschichte! Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group