Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

der wille zur (Lohn)arbeit
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 38972
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1821679) Verfasst am: 05.03.2013, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Am Sonntag traf ich zufällig in einem Cafe, der Maler den ich früher als Hausmeister immer angerufen habe, wenn es was zu malen gab.

Ich hatte ihn seit über 25 Jahr nicht mehr gesehen.

Zu damaliger Zeit pflegte mein Chef zu mir zu sagen: "ruf doch mal den Maler an. Das, das, und das Zimmer sollte wieder gestrichen werden".
Später mußten solche Aufträge von den Niederlassungsleiter genehmigt werden. Noch später, gabs eine Spezialabteilung, die niederlassungsübergreifend, solche Aufträge vergeben konnte.

Das hatte natürlich nichts mit mir zu tun. Im Allgemeinen wurden die Kollegen immer weniger Entscheidungsbefugtheiten zugestanden.

Meiner Meinung nach, der Hauptgrund für "innerliche Kündigungen".
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
katholisch
Benedikt XVI: Respekt! Franziskus: alles Gute!



Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beiträge: 2351
Wohnort: Marktl

Beitrag(#1821681) Verfasst am: 05.03.2013, 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

es wird überall alles komplizierter, mehr Formulare, wehe man macht was falsch, sofort eine Beanstandung und Ermahnung....; man hört das in vielen Berufen, dass alles komplizierter und überformal und bürokratischer wird....wir pürokratiesieren uns zu Tode. (wäre ein passender Buchtitel, wenn ich in der Lage dazuwäre, eins zu schreiben...)
_________________
Grüß euch Gott - alle miteinander!


r.-k. und
gemeiner Feld-, Wald- und Wiesenchrist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
katholisch
Benedikt XVI: Respekt! Franziskus: alles Gute!



Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beiträge: 2351
Wohnort: Marktl

Beitrag(#1821682) Verfasst am: 05.03.2013, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

bei uns heißt das ja: es wiehert der Amtsschimmel. gibts sowas bei euch auch? oder ists nur bei uns oft so kompliziert?
_________________
Grüß euch Gott - alle miteinander!


r.-k. und
gemeiner Feld-, Wald- und Wiesenchrist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13277
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2030314) Verfasst am: 09.11.2015, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

heute bei hugendubel in der leseecke reingelesen:
Sag alles ab!: Plädoyers für den lebenslangen Generalstreik (Flugschrift)

http://www.amazon.de/Sag-alles-lebenslangen-Generalstreik-Flugschrift/dp/3894018240/ref=sr_1_1/276-5437503-6783032?s=books&ie=UTF8&qid=1447094610&sr=1-1

schöne systemkritische beiträge (mit abweichungen)
Ich liebe es...



und hier die einladende webpräsenz, die ich allerdings noch durchlesen muss
http://hausbartleby.org/

falls ich doch nach berlin ziehen sollte, werde ich vorbeischauen Bitte nicht!
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fazer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.09.2015
Beiträge: 169

Beitrag(#2030346) Verfasst am: 09.11.2015, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

katholisch hat folgendes geschrieben:
es wird überall alles komplizierter, mehr Formulare, wehe man macht was falsch, sofort eine Beanstandung und Ermahnung....; man hört das in vielen Berufen, dass alles komplizierter und überformal und bürokratischer wird....wir pürokratiesieren uns zu Tode. (wäre ein passender Buchtitel, wenn ich in der Lage dazuwäre, eins zu schreiben...)


Ist das ein Wunder? Wenn mal etwas schief geht in Deutschland, wird gleich nach neuen Gesetzen und erweiterter Bürokratie gerufen. Dass das Freiheit einschränkt wird gerne übersehen und ignoriert, eine sinnvolle Chance/Risikoabwägung findet kaum noch statt. Bei der Loveparade sind 20 Menschen umgekommen. SEitdem herrschen in NRW bei Karnevalsumzügen und Festen extreme Sicherheitsvorkehrungen. NICHTS will man mehr riskieren. DAss gleichzeitig im STrassenverkehr im Jahr 4000 Leute umkommen nimmt man hin. Die Balance ist verloren gegangen, LEbensrisiko soll es nicht mehr geben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13277
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2030367) Verfasst am: 10.11.2015, 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

Fazer hat folgendes geschrieben:
katholisch hat folgendes geschrieben:
es wird überall alles komplizierter, mehr Formulare, wehe man macht was falsch, sofort eine Beanstandung und Ermahnung....; man hört das in vielen Berufen, dass alles komplizierter und überformal und bürokratischer wird....wir pürokratiesieren uns zu Tode. (wäre ein passender Buchtitel, wenn ich in der Lage dazuwäre, eins zu schreiben...)


Ist das ein Wunder? Wenn mal etwas schief geht in Deutschland, wird gleich nach neuen Gesetzen und erweiterter Bürokratie gerufen. Dass das Freiheit einschränkt wird gerne übersehen und ignoriert, eine sinnvolle Chance/Risikoabwägung findet kaum noch statt. Bei der Loveparade sind 20 Menschen umgekommen. SEitdem herrschen in NRW bei Karnevalsumzügen und Festen extreme Sicherheitsvorkehrungen. NICHTS will man mehr riskieren. DAss gleichzeitig im STrassenverkehr im Jahr 4000 Leute umkommen nimmt man hin. Die Balance ist verloren gegangen, LEbensrisiko soll es nicht mehr geben.


schreib doch zur abwechslung mal was in der freu-ecke
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2030395) Verfasst am: 10.11.2015, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

katholisch hat folgendes geschrieben:
bei uns heißt das ja: es wiehert der Amtsschimmel. gibts sowas bei euch auch? oder ists nur bei uns oft so kompliziert?


da ich Behörden in Ö und in D ganz gut kenne: der Amtsschimmel wiehert in D fast noch lauter als in Ö...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13277
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2031894) Verfasst am: 19.11.2015, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

wieder im netz:
https://www.youtube.com/watch?v=UclOl6pcyAc

Hauptsache Arbeit - Glückliche Nichtstuer
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13277
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2053160) Verfasst am: 20.04.2016, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

hach, man ist nicht alleine mit seiner weltsicht. zum glück. Sehr glücklich

https://www.youtube.com/watch?v=ZrLFOlax08A&ebc=ANyPxKofbFlBaPubJHiSteP2Ea1KYLToJnYuUTncDcMtgETf7jsIwubOU1iA5rW7iYnvW10W3QI1TiMhBDrVPf82ZOk1ebrHxw
Marianne Gronemeyer über Arbeit in der heutigen Gesellschaft (Teil 1)
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12241

Beitrag(#2053173) Verfasst am: 20.04.2016, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
hach, man ist nicht alleine mit seiner weltsicht. zum glück. Sehr glücklich

https://www.youtube.com/watch?v=ZrLFOlax08A&ebc=ANyPxKofbFlBaPubJHiSteP2Ea1KYLToJnYuUTncDcMtgETf7jsIwubOU1iA5rW7iYnvW10W3QI1TiMhBDrVPf82ZOk1ebrHxw
Marianne Gronemeyer über Arbeit in der heutigen Gesellschaft (Teil 1)

Geschockt zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13277
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2089468) Verfasst am: 24.03.2017, 01:57    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.youtube.com/watch?v=UclOl6pcyAc
Hauptsache Arbeit - Glückliche Nichtstuer

schau ich ab und an.
schön und schön provokativ.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
swifty
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 5000

Beitrag(#2089861) Verfasst am: 29.03.2017, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=UclOl6pcyAc
Hauptsache Arbeit - Glückliche Nichtstuer

schau ich ab und an.
schön und schön provokativ.

Eine sehr schöne Doku. Wirklich, sehr schön.
Angenehm entschleunigt, nur zum Schluss ein wenig sentimenthol.
Könnten ruhig mal eine Fortsetzung drehen. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13277
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2089864) Verfasst am: 29.03.2017, 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.frohesschaffen.wfilm.de/Frohes_Schaffen/Film.html
https://www.youtube.com/watch?v=O6IpDDqFvPY

kam vor nicht allzu langer zeit vom regisseur in die kinos:

Frohes Schaffen - Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15155
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2215661) Verfasst am: 20.06.2020, 12:42    Titel: Recht auf Faulheit? Antworten mit Zitat

Habe folgenden Beitrag aus dem Thread Dumme Gedanken II hierher verschoben:

beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Arbeitsscheuheit war eine Straftat in der DDR? Gut, dass ich dort nicht gelebt hab.


Ich finde den Gedanken nicht mal so verkehrt.


Geschockt


Mit der Lebensweise: "ich bin ein Mensch, nun futtert mich mal durch", kann ich so gar nichts anfangen.
Mensch soll zumindest die Bestrebung haben, für sich selbst zu sorgen.
Die, die nicht können, sind explizit davon ausgenommen.



Ich will Dir jetzt mal etwas provozierend antworten, dass ich fuer ein Recht auf Faulheit eintrete. Auch der, der, obwohl dazu fähig, keinerlei Lust verspürt eigenständig seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, soll das Recht haben, dass ihn die Solidargemeinschaft zumindest mit dem Allernotwendigsten versorgt. Deshalb bin ich auch fuer ein bedingungsloses Grundeinkommen, das das Existenzminimum abdeckt (aber nicht mehr!). Wem das ausreicht, der soll von mir aus die Beine hochlegen und sich die Sonne auf den Pelz brennen lassen. Wer mehr will, der muss einen Weg finden sich dieses mehr zu verdienen.

Begruendung: Solange mehr Menschen Arbeit suchen als Arbeitsplätze vorhanden sind (und das wird sich in absehbarer Zeit nicht aendern), ist es besser, wenn die motivierten Arbeitskräfte arbeiten und die Faulen, die denen doch nur bei der Arbeit unmotiviert im Wege herumstünden, zuhause bleiben. Warum sollen wir unnötig Energie darauf verschwenden den Faulen ständig auf den Hacken zu stehen, wenn im Ergebnis fuer jeden, den wir in die Fabrik prügeln, jemand anders, der gerne arbeiten wuerde, frustriert zuhause sitzen muss?


Warum kann man nicht die Arbeit auf Alle verteilen?

Nachdem wir kürzlich über die (im Kern) politische Auseinandersetzung zwischen Karl Marx und Ferdinand Lassalle geschrieben haben, betrifft der Begriff "Recht auf Faulheit" einen anderen Konflikt - nämlich zwischen Marx und Paul Lafargue.

Der Arbeitsbegriff von Marx ist ein völlig anderer als bei Lafargue und auch noch mal ein etwas anderer als in der DDR, wobei die DDR sich in ihrem Arbeitsbegriff auch noch mal vorwiegend auf August Bebel bezogen hat.

Was bei Marx aber schon formuliert wurde, war 1. ein gleiches Recht auf Arbeit für Alle, aber eben auch 2. eine gleiche Pflicht zur Arbeit für Alle. Wichtig ist dabei zum einen die gesellschaftliche Gleichheit in sozialen Rechten und sozialen Pflichten gegenüber der Gesellschaft, die jedoch bei Marx nicht dieses Abstraktum, diese *höhere* Instanz ist, sondern das Soziale, miteinander kommunizierende und zusammenarbeitende Ganze, was es unter Privateigentumsverhältnissen eben nicht geben kann.

Bekannt ist ja auch das folgende Bonmot von Brecht:

Die Unternehmer heißen Unternehmer, weil sie was unternehmen.
Die Arbeiter heißen Arbeiter, weil sie arbeiten.
Würden die Arbeiter was unternehmen,
müssten die Unternehmer arbeiten.


Ansonsten übernahm Marx ja das folgende Motto des Französischen Sozialisten Louis Blanc:

"Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen."

Also keineswegs Arbeit um jeden Preis, sondern eher "Arbeit als erstes Lebensbedürfnis", wie Marx sich ausdrückte.

Dieser Marxistische Arbeitsbegriff passt natürlich nicht zum kleinbürgerlichen Konzept eines "Rechts auf Faulheit", aber es passt ebenso wenig zu Arbeitszwang (für bestimmte Gruppen), wie man leicht sehen kann.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17623

Beitrag(#2215673) Verfasst am: 20.06.2020, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Arbeitsscheuheit war eine Straftat in der DDR? Gut, dass ich dort nicht gelebt hab.


Ich finde den Gedanken nicht mal so verkehrt.


Geschockt


Mit der Lebensweise: "ich bin ein Mensch, nun futtert mich mal durch", kann ich so gar nichts anfangen.
Mensch soll zumindest die Bestrebung haben, für sich selbst zu sorgen.
Die, die nicht können, sind explizit davon ausgenommen.

(Wichtiges Wort gefettet.) (EDIT: Upps. Jetzt aber.)

Und deswegen soll man die Leute, die diese Bestrebung nicht haben, bzw. eigentlich ja nur nicht in der vom Staat gewünschten Form, gleich juristisch verfolgen? Ernsthaft?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)


Zuletzt bearbeitet von tillich (epigonal) am 20.06.2020, 16:01, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 41345

Beitrag(#2215679) Verfasst am: 20.06.2020, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Arbeitsscheuheit war eine Straftat in der DDR? Gut, dass ich dort nicht gelebt hab.


Ich finde den Gedanken nicht mal so verkehrt.


Geschockt


Mit der Lebensweise: "ich bin ein Mensch, nun futtert mich mal durch", kann ich so gar nichts anfangen.
Mensch soll zumindest die Bestrebung haben, für sich selbst zu sorgen.
Die, die nicht können, sind explizit davon ausgenommen.

(Wichtiges Wort gefettet.)

Und deswegen soll man die Leute, die diese Bestrebung nicht haben, bzw. eigentlich ja nur nicht in der vom Staat gewünschten Form, gleich juristisch verfolgen? Ernsthaft?

(welches Wort wolltest du fetten?)
Zudem würde eine Kriminalisierung nicht nur kein Problem lösen (Abschreckung gibt es ja bereits: bürokratischer Wahnsinn, oft ungerecht und widersprüchlich, demütigende Schikanen, uvm) sondern massive neue Probleme schaffen. Denn wer vorbestraft ist, dessen Chancen sind dann wirklich schlecht, selbst wenn er denn wollte, und nicht wenige würden damit weiter in eine kriminelle Karriere abgleiten.
_________________
http://www.omasgegenrechts.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13277
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2215683) Verfasst am: 20.06.2020, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.youtube.com/watch?v=hpdzXUqpW5A
Frohes Schaffen- Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral


gefördert von:
film-und medien stiftung nrw
filmförderungsanstalt
deutscher filmförderfond
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 38972
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2215684) Verfasst am: 20.06.2020, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Arbeitsscheuheit war eine Straftat in der DDR? Gut, dass ich dort nicht gelebt hab.


Ich finde den Gedanken nicht mal so verkehrt.


Geschockt


Mit der Lebensweise: "ich bin ein Mensch, nun futtert mich mal durch", kann ich so gar nichts anfangen.
Mensch soll zumindest die Bestrebung haben, für sich selbst zu sorgen.
Die, die nicht können, sind explizit davon ausgenommen.

(Wichtiges Wort gefettet.) (EDIT: Upps. Jetzt aber.)

Und deswegen soll man die Leute, die diese Bestrebung nicht haben, bzw. eigentlich ja nur nicht in der vom Staat gewünschten Form, gleich juristisch verfolgen? Ernsthaft?


Ich habe mir nur mal Gedanken darüber gemacht.
Weshalb habe ich bereits beantwortet.
Ob nun "nicht arbeiten wollen" als Straftat gelten soll, würde ich erst mal verneinen.
Weil die Grenze zwischen nicht wollen und nicht können, kein Mensch genau ziehen kann.

Ich denke an so manche Kollege, die eine Kreativität an den Tag legten, um ja nicht durch Arbeit aufzufallen. Die Kreativität war mitunter anstrengender, als die Arbeit. Aber besagte Kollegen empfanden arbeiten als unter ihre Würde.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 38972
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2215685) Verfasst am: 20.06.2020, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=hpdzXUqpW5A
Frohes Schaffen- Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral


gefördert von:
film-und medien stiftung nrw
filmförderungsanstalt
deutscher filmförderfond


Ich habe nicht wirklich Lust einen 1,5-Stunden Film anzuschauen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13277
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2215688) Verfasst am: 20.06.2020, 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=hpdzXUqpW5A
Frohes Schaffen- Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral


gefördert von:
film-und medien stiftung nrw
filmförderungsanstalt
deutscher filmförderfond


Ich habe nicht wirklich Lust einen 1,5-Stunden Film anzuschauen.


das glaub ich dir gerne. ich werde mir auch nicht deinen von der decke baumelnden nackten enthäuteten körper dereinst ansehen, um mich anatomisch weiterzubilden.

ps ich hoffe, die metapher geht klar.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 38972
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2215692) Verfasst am: 20.06.2020, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=hpdzXUqpW5A
Frohes Schaffen- Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral


gefördert von:
film-und medien stiftung nrw
filmförderungsanstalt
deutscher filmförderfond


Ich habe nicht wirklich Lust einen 1,5-Stunden Film anzuschauen.


das glaub ich dir gerne. ich werde mir auch nicht deinen von der decke baumelnden nackten enthäuteten körper dereinst ansehen, um mich anatomisch weiterzubilden.

ps ich hoffe, die metapher geht klar.


Überhaupt nicht.
Ich kann Dir ein paar Bücher empfehlen, die Du erst mal lesen sollst. Dann können wir weiter diskutieren. Mit den Augen rollen
Das ist doch in eine laufende Diskussion ein Abwürger sonders Gleichen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13277
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2215694) Verfasst am: 20.06.2020, 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=hpdzXUqpW5A
Frohes Schaffen- Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral


gefördert von:
film-und medien stiftung nrw
filmförderungsanstalt
deutscher filmförderfond


Ich habe nicht wirklich Lust einen 1,5-Stunden Film anzuschauen.


das glaub ich dir gerne. ich werde mir auch nicht deinen von der decke baumelnden nackten enthäuteten körper dereinst ansehen, um mich anatomisch weiterzubilden.

ps ich hoffe, die metapher geht klar.


Überhaupt nicht.
Ich kann Dir ein paar Bücher empfehlen, die Du erst mal lesen sollst. Dann können wir weiter diskutieren. Mit den Augen rollen
Das ist doch in eine laufende Diskussion ein Abwürger sonders Gleichen.


antworte doch auf skeptikers beitrag z.b.
da hab ich auch was davon.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 38972
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2215698) Verfasst am: 20.06.2020, 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=hpdzXUqpW5A
Frohes Schaffen- Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral


gefördert von:
film-und medien stiftung nrw
filmförderungsanstalt
deutscher filmförderfond


Ich habe nicht wirklich Lust einen 1,5-Stunden Film anzuschauen.


das glaub ich dir gerne. ich werde mir auch nicht deinen von der decke baumelnden nackten enthäuteten körper dereinst ansehen, um mich anatomisch weiterzubilden.

ps ich hoffe, die metapher geht klar.


Überhaupt nicht.
Ich kann Dir ein paar Bücher empfehlen, die Du erst mal lesen sollst. Dann können wir weiter diskutieren. Mit den Augen rollen
Das ist doch in eine laufende Diskussion ein Abwürger sonders Gleichen.


antworte doch auf skeptikers beitrag z.b.
da hab ich auch was davon.

Auf welche Frage von skeptiker habe ich nicht geantwortet? Am Kopf kratzen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22210
Wohnort: Germering

Beitrag(#2215701) Verfasst am: 20.06.2020, 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=hpdzXUqpW5A
Frohes Schaffen- Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral

Ich kenn den, weil meine Tochter mal ne Studianarbeit darüber geschrieben hat. Ich fand den eigentlich (inhaltlich) ganz gut.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13277
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2215703) Verfasst am: 20.06.2020, 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=hpdzXUqpW5A
Frohes Schaffen- Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral

Ich kenn den, weil meine Tochter mal ne Studianarbeit darüber geschrieben hat. Ich fand den eigentlich (inhaltlich) ganz gut.


ich auch, auch diesen beitrag von ihm:
https://www.youtube.com/watch?v=UclOl6pcyAc
Hauptsache Arbeit - Glückliche Nichtstuer

in dieser heutigen arbeitswelt, meiner meinung nach, leider? genau die richtige einstellung.
natürlich kann man glück haben und seine arbeit lieben und überdies noch entspr rahmenbedingungen haben..

im gesundheitswesen z.b. schadet man mit seiner arbeit unverhältnismäßig viel, obwohl von einem beruf dort genau das gegenteil erwartet wird.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 38972
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2215708) Verfasst am: 20.06.2020, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=hpdzXUqpW5A
Frohes Schaffen- Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral

Ich kenn den, weil meine Tochter mal ne Studianarbeit darüber geschrieben hat. Ich fand den eigentlich (inhaltlich) ganz gut.


ich auch, auch diesen beitrag von ihm:
https://www.youtube.com/watch?v=UclOl6pcyAc
Hauptsache Arbeit - Glückliche Nichtstuer

in dieser heutigen arbeitswelt, meiner meinung nach, leider? genau die richtige einstellung.
natürlich kann man glück haben und seine arbeit lieben und überdies noch entspr rahmenbedingungen haben..

im gesundheitswesen z.b. schadet man mit seiner arbeit unverhältnismäßig viel, obwohl von einem beruf dort genau das gegenteil erwartet wird.


Ich kenne mehrere Leute, die im späten Alter einen andern Beruf ergriffen haben, weil sie in ihren bisherigen nicht mehr glücklich waren.
Eine meine Töchter hat mit mitte dreißig ein Krankenschwesterstudium angefangen, die andere mit Anfang vierzig. Beide arbeiten mittlerweile bereits einige Jahre in den Beruf, und sind glücklich. Meine ehemalige Physiotherapeutin ist mit Anfang vierzig Lehrerin geworden. Die ist seit diesem Jahr fertig mit ihr Studium.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17623

Beitrag(#2215711) Verfasst am: 20.06.2020, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ob nun "nicht arbeiten wollen" als Straftat gelten soll, würde ich erst mal verneinen.
Weil die Grenze zwischen nicht wollen und nicht können, kein Mensch genau ziehen kann.

Nun, genau auf diese Frage hast du aber oben noch mit "nicht verkehrt" geantwortet.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12241

Beitrag(#2215713) Verfasst am: 20.06.2020, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=hpdzXUqpW5A
Frohes Schaffen- Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral

"Wir glauben an die Arbeit. Arbeit ist keine anerkannte Religion"

Überrascht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 38972
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2215716) Verfasst am: 20.06.2020, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ob nun "nicht arbeiten wollen" als Straftat gelten soll, würde ich erst mal verneinen.
Weil die Grenze zwischen nicht wollen und nicht können, kein Mensch genau ziehen kann.

Nun, genau auf diese Frage hast du aber oben noch mit "nicht verkehrt" geantwortet.


Nicht ganz. "Den Gedanken daran" hatte ich geschrieben. Mehr gemeint als: "nicht als selbstverständlich betrachten". Aber bevor sich der Staat über sowas Gedanken macht, ordnet er es erst mal als Straftat ein, oder kümmert sich erst gar nicht darum. Speist Leute mit ein Almosen ab, und sie sollen zusehen, wie sie zurecht kommen. Auch nicht die feine Art.
Ich weiß nicht was besser ist; als Straftäter wahrgenommen zu werden, oder ignoriert werden.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43493
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2215722) Verfasst am: 20.06.2020, 19:16    Titel: Re: Recht auf Faulheit? Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
[
Warum kann man nicht die Arbeit auf Alle verteilen?





Mal ganz kurz und prägnant darauf geantwortet:


Wenn sich jeder prinzipiell seine Arbeit selber sucht, ist noch am ehesten gewährleistet, dass jedem seine Arbeit soviel Spass wie moeglich macht und wenn dann noch ein Arbeitgeber da ist, der einen Bewerber akzeptieren oder ablehnen kann, dann ist auch sichergestellt, dass bei dieser Arbeit auch was rauskommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group