Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wie toll ist eigentlich der Kapitalismus und wem nützt er?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 36, 37, 38  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tarvoc
Defund the Police!



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38158
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2205176) Verfasst am: 02.03.2020, 02:43    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sie leben trotzdem in einer exklusiven Welt, die uns normalen Sterblichen auf immer fremd bleiben wird.

Dir auf jeden Fall. Daumen hoch!
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43550
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2205179) Verfasst am: 02.03.2020, 03:53    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sie leben trotzdem in einer exklusiven Welt, die uns normalen Sterblichen auf immer fremd bleiben wird.

Dir auf jeden Fall. Daumen hoch!


Nicht nur mir. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Defund the Police!



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38158
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2205181) Verfasst am: 02.03.2020, 04:04    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sie leben trotzdem in einer exklusiven Welt, die uns normalen Sterblichen auf immer fremd bleiben wird.

Dir auf jeden Fall. Daumen hoch!

Nicht nur mir. Smilie

Lachen Das ist unspezifisch genug, dass ich dazu wohl getrost sagen kann: Stimmt.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13325
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2205188) Verfasst am: 02.03.2020, 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Für wen es sich lohnt? Nun...

Zitat:
Soziologe über Investmentbanker

"Für gesellschaftliche Probleme immer weniger erreichbar"


Sie machen Millionengeschäfte und leben in einer exklusiven Welt: Der Soziologe Sighard Neckel beobachtet die Entstehung einer globalen Klasse aus Finanzmanagern - mit problematischen Auswirkungen.


Zitat:
SPIEGEL: Mit international agierenden Bankern assoziieren viele Menschen auch einen luxuriösen Lebensstil. Welche Rolle spielen Statussymbole bei der Herausbildung der Gruppenidentität?

Neckel: Äußerlichkeiten spielen eine sehr bedeutende Rolle. Es wird genau darauf geachtet, was die Personen mit ihrer Erscheinung signalisieren. Statussymbole sind zum Beispiel Maßanzüge, handgefertigte Schuhe und andere Accessoires des Erfolgs und des schnellen Reichtums. Dazu zählen vor allem teure Eigentumswohnungen in der richtigen Gegend oder der richtige Urlaub. Letztlich werden Stereotype wiederholt. Und gleichzeitig wird versucht, diese Stereotype dadurch auszutricksen, dass man noch einen daraufsetzt. Man trägt dann also keine Rolex, sondern etwas, das vermeintlich noch exklusiver ist.


die beschreibung erinnert an Patrick Bateman.....und samson.

ob er auch zurückkehrt?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15168
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2205189) Verfasst am: 02.03.2020, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Für wen es sich lohnt? Nun...

Zitat:
Soziologe über Investmentbanker

"Für gesellschaftliche Probleme immer weniger erreichbar"


Sie machen Millionengeschäfte und leben in einer exklusiven Welt: Der Soziologe Sighard Neckel beobachtet die Entstehung einer globalen Klasse aus Finanzmanagern - mit problematischen Auswirkungen.


Zitat:
SPIEGEL: Mit international agierenden Bankern assoziieren viele Menschen auch einen luxuriösen Lebensstil. Welche Rolle spielen Statussymbole bei der Herausbildung der Gruppenidentität?

Neckel: Äußerlichkeiten spielen eine sehr bedeutende Rolle. Es wird genau darauf geachtet, was die Personen mit ihrer Erscheinung signalisieren. Statussymbole sind zum Beispiel Maßanzüge, handgefertigte Schuhe und andere Accessoires des Erfolgs und des schnellen Reichtums. Dazu zählen vor allem teure Eigentumswohnungen in der richtigen Gegend oder der richtige Urlaub. Letztlich werden Stereotype wiederholt. Und gleichzeitig wird versucht, diese Stereotype dadurch auszutricksen, dass man noch einen daraufsetzt. Man trägt dann also keine Rolex, sondern etwas, das vermeintlich noch exklusiver ist.


die beschreibung erinnert an Patrick Bateman.....und samson.

ob er auch zurückkehrt?


Inspektor Columbo weiß:

Jeder Täter kehrt irgendwann an den Ort seines Verbrechens zurück. Cool
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13325
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2205744) Verfasst am: 07.03.2020, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Kristen R. Ghodsee
Warum Frauen im Sozialismus besseren Sex haben
https://www.amazon.de/Warum-Frauen-Sozialismus-besseren-haben-ebook/dp/B07QGD4BVS
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15094
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2206778) Verfasst am: 18.03.2020, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Aus den Wirtschaftsnachrichten: "BMW fährt Produktion herunter und erwartet Gewinnrückgang"

(Ich meine, es war diese Meldung, in der das erwähnt wurde:)

BMW schickt damit seine Mitarbeiter in Zwangsurlaub - das wird durch Überstundenabbau besorgt. Warum sehe ich das nochmal als "kapitalistisches Problem", "von oben" (oder "durch höhere Gewalt") verordnete Zwangs"ferien" (eine Qualität hat das ja nicht unbedingt) dem Arbeitnehmer anzurechnen Am Kopf kratzen?
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Defund the Police!



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38158
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2206780) Verfasst am: 18.03.2020, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
BMW schickt damit seine Mitarbeiter in Zwangsurlaub - das wird durch Überstundenabbau besorgt. Warum sehe ich das nochmal als "kapitalistisches Problem", "von oben" (oder "durch höhere Gewalt") verordnete Zwangs"ferien" (eine Qualität hat das ja nicht unbedingt) dem Arbeitnehmer anzurechnen? Am Kopf kratzen

Was passiert eigentlich, wenn die Überstunden alle abgebaut sind? Am Kopf kratzen
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13325
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2209103) Verfasst am: 15.04.2020, 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

A. Einleitung: Was ist Kulturgeschichte?
1. Wie kann man eine Geschichte der Wirtschaftstheorie erzählen?

https://www.youtube.com/watch?v=6Jjj-dV91xE
"Kulturgeschichte des Denkens über die Wirtschaft I

ausgesprochen interessant!
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12264

Beitrag(#2209132) Verfasst am: 15.04.2020, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
A. Einleitung: Was ist Kulturgeschichte?
1. Wie kann man eine Geschichte der Wirtschaftstheorie erzählen?

https://www.youtube.com/watch?v=6Jjj-dV91xE
"Kulturgeschichte des Denkens über die Wirtschaft I

ausgesprochen interessant!

Nice (bis auf 1 Punkt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13325
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2209133) Verfasst am: 15.04.2020, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
A. Einleitung: Was ist Kulturgeschichte?
1. Wie kann man eine Geschichte der Wirtschaftstheorie erzählen?

https://www.youtube.com/watch?v=6Jjj-dV91xE
"Kulturgeschichte des Denkens über die Wirtschaft I

ausgesprochen interessant!

Nice (bis auf 1 Punkt)


welcher punkt?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12264

Beitrag(#2209135) Verfasst am: 15.04.2020, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
A. Einleitung: Was ist Kulturgeschichte?
1. Wie kann man eine Geschichte der Wirtschaftstheorie erzählen?

https://www.youtube.com/watch?v=6Jjj-dV91xE
"Kulturgeschichte des Denkens über die Wirtschaft I

ausgesprochen interessant!

Nice (bis auf 1 Punkt)


welcher punkt?

Wenn er über Christentum o.ä. redet, und dieses auf die RKK reduziert. Aber für einen Österreicher (oder auch Bayern) verzeihlich zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13325
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2209138) Verfasst am: 15.04.2020, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
A. Einleitung: Was ist Kulturgeschichte?
1. Wie kann man eine Geschichte der Wirtschaftstheorie erzählen?

https://www.youtube.com/watch?v=6Jjj-dV91xE
"Kulturgeschichte des Denkens über die Wirtschaft I

ausgesprochen interessant!

Nice (bis auf 1 Punkt)


welcher punkt?

Wenn er über Christentum o.ä. redet, und dieses auf die RKK reduziert. Aber für einen Österreicher (oder auch Bayern) verzeihlich zwinkern

aha.
na hoffentlich publiziert er nix auf rubikon Cool
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12264

Beitrag(#2209139) Verfasst am: 15.04.2020, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
na hoffentlich publiziert er nix auf rubikon Cool

Dann wäre er 'anathema', und du müsstest den Link als Code posten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reklov
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.08.2011
Beiträge: 21

Beitrag(#2209341) Verfasst am: 18.04.2020, 03:14    Titel: Factfullness Antworten mit Zitat

Ich bin ja kein Fan von der Spiegelbestsellerliste...
Aber Jedem, der sich die Frage stellt, ob der Kapitalismus für das Übel dieser Welt verantwortlich ist, empfehle ich dieses Buch (Factfullness).

Beste Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43550
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2209635) Verfasst am: 20.04.2020, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

In diesen Stunden und Minuten tut sich auf den Finanzmärkten Nordamerikas historisches.

Vor meinen Augen wird Erdöl wertlos. Ausgehend von einem historisch tiefen Ölpreis letzte Woche bricht der Preis fuer Oel weitere 90% ein und das Fass Rohöl kostet in Nordamerika nur noch sagenhafte 1,50$

Ich denke das koennte der Auftakt zur 2.Runde des diesjährigen Börsencrashs sein.


Vor 1-2 Wochen hörte ich in den Nachrichten, dass sich die Lagerkapazitäten fuer Rohöl in Nordamerika allmählich erschöpfen wuerden. Die wegen der stark gefallenen Nachfrage aufgetretene Ueberproduktion koennte nur noch fuer wenige Tage durch Einlagerung absorbiert werden. Jetzt ist es wohl soweit. Die Oelproduzenten muessen jeden Tropfen geförderten Oels auf den Markt werfen oder ihre Produktion einstellen.

Das koennte das Ende der Erdölproduktion aus den kanadischen Oelsanden sein. Hoffentlich! Diese Entwicklung koennte die Umstellung von fossilen auf erneuerbare Energiequellen dramatisch beschleunigen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadMagic
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 13.06.2017
Beiträge: 315

Beitrag(#2209644) Verfasst am: 20.04.2020, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
In diesen Stunden und Minuten tut sich auf den Finanzmärkten Nordamerikas historisches.

Vor meinen Augen wird Erdöl wertlos. Ausgehend von einem historisch tiefen Ölpreis letzte Woche bricht der Preis fuer Oel weitere 90% ein und das Fass Rohöl kostet in Nordamerika nur noch sagenhafte 1,50$

Ich denke das koennte der Auftakt zur 2.Runde des diesjährigen Börsencrashs sein.


Vor 1-2 Wochen hörte ich in den Nachrichten, dass sich die Lagerkapazitäten fuer Rohöl in Nordamerika allmählich erschöpfen wuerden. Die wegen der stark gefallenen Nachfrage aufgetretene Ueberproduktion koennte nur noch fuer wenige Tage durch Einlagerung absorbiert werden. Jetzt ist es wohl soweit. Die Oelproduzenten muessen jeden Tropfen geförderten Oels auf den Markt werfen oder ihre Produktion einstellen.

Das koennte das Ende der Erdölproduktion aus den kanadischen Oelsanden sein. Hoffentlich! Diese Entwicklung koennte die Umstellung von fossilen auf erneuerbare Energiequellen dramatisch beschleunigen!


Yeah! WTI-ÖL für jeden kostenlos Mr. Green
https://news.guidants.com/#Ticker/Profil/?i=133999&e=74

Aber Vorsicht, eigentlich wird das derzeit als "Sondermüll" gehandelt, ein Barrel derzeit MINUS 36$ Lachen
https://de.tradingview.com/symbols/NYMEX-CL1%21/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43550
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2209647) Verfasst am: 20.04.2020, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

MadMagic hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
In diesen Stunden und Minuten tut sich auf den Finanzmärkten Nordamerikas historisches.

Vor meinen Augen wird Erdöl wertlos. Ausgehend von einem historisch tiefen Ölpreis letzte Woche bricht der Preis fuer Oel weitere 90% ein und das Fass Rohöl kostet in Nordamerika nur noch sagenhafte 1,50$

Ich denke das koennte der Auftakt zur 2.Runde des diesjährigen Börsencrashs sein.


Vor 1-2 Wochen hörte ich in den Nachrichten, dass sich die Lagerkapazitäten fuer Rohöl in Nordamerika allmählich erschöpfen wuerden. Die wegen der stark gefallenen Nachfrage aufgetretene Ueberproduktion koennte nur noch fuer wenige Tage durch Einlagerung absorbiert werden. Jetzt ist es wohl soweit. Die Oelproduzenten muessen jeden Tropfen geförderten Oels auf den Markt werfen oder ihre Produktion einstellen.

Das koennte das Ende der Erdölproduktion aus den kanadischen Oelsanden sein. Hoffentlich! Diese Entwicklung koennte die Umstellung von fossilen auf erneuerbare Energiequellen dramatisch beschleunigen!


Yeah! WTI-ÖL für jeden kostenlos Mr. Green
https://news.guidants.com/#Ticker/Profil/?i=133999&e=74

Aber Vorsicht, eigentlich wird das derzeit als "Sondermüll" gehandelt, ein Barrel derzeit MINUS 36$ Lachen
https://de.tradingview.com/symbols/NYMEX-CL1%21/


Das ist alles nur noch verrueckt.

Jetzt warte ich auf die ersten Verschwörungsheinis, die hinter dieser Entwicklung eine "kapitalistische Verschwörung zur Zerstörung der Venezuelanischen Volksdemokratie" wittern. Sehr glücklich

Weil eines sollte klar sein, die so ziemlich einzige verbliebene Einkommensquelle Venezuelas ist jetzt erst einmal komplett verstopft. Das bedeutet fuer eine Volkswirtschaft, die so ziemlich alles, was ihre Buerger brauchen, importieren muss, weil sie selbst aufgrund einer voellig falschen Wirtschaftspolitik nicht in der Lage ist, auch nur die einfachsten Dinge selbst zu produzieren, natuerlich den endgültigen KO-Schlag.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13325
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2209650) Verfasst am: 20.04.2020, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
MadMagic hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
In diesen Stunden und Minuten tut sich auf den Finanzmärkten Nordamerikas historisches.

Vor meinen Augen wird Erdöl wertlos. Ausgehend von einem historisch tiefen Ölpreis letzte Woche bricht der Preis fuer Oel weitere 90% ein und das Fass Rohöl kostet in Nordamerika nur noch sagenhafte 1,50$

Ich denke das koennte der Auftakt zur 2.Runde des diesjährigen Börsencrashs sein.


Vor 1-2 Wochen hörte ich in den Nachrichten, dass sich die Lagerkapazitäten fuer Rohöl in Nordamerika allmählich erschöpfen wuerden. Die wegen der stark gefallenen Nachfrage aufgetretene Ueberproduktion koennte nur noch fuer wenige Tage durch Einlagerung absorbiert werden. Jetzt ist es wohl soweit. Die Oelproduzenten muessen jeden Tropfen geförderten Oels auf den Markt werfen oder ihre Produktion einstellen.

Das koennte das Ende der Erdölproduktion aus den kanadischen Oelsanden sein. Hoffentlich! Diese Entwicklung koennte die Umstellung von fossilen auf erneuerbare Energiequellen dramatisch beschleunigen!


Yeah! WTI-ÖL für jeden kostenlos Mr. Green
https://news.guidants.com/#Ticker/Profil/?i=133999&e=74

Aber Vorsicht, eigentlich wird das derzeit als "Sondermüll" gehandelt, ein Barrel derzeit MINUS 36$ Lachen
https://de.tradingview.com/symbols/NYMEX-CL1%21/


Das ist alles nur noch verrueckt.

Jetzt warte ich auf die ersten Verschwörungsheinis, die hinter dieser Entwicklung eine "kapitalistische Verschwörung zur Zerstörung der Venezuelanischen Volksdemokratie" wittern. Sehr glücklich

Weil eines sollte klar sein, die so ziemlich einzige verbliebene Einkommensquelle Venezuelas ist jetzt erst einmal komplett verstopft. Das bedeutet fuer eine Volkswirtschaft, die so ziemlich alles, was ihre Buerger brauchen, importieren muss, weil sie selbst aufgrund einer voellig falschen Wirtschaftspolitik nicht in der Lage ist, auch nur die einfachsten Dinge selbst zu produzieren, natuerlich den endgültigen KO-Schlag.


ist das witzig, ja, ich lach mich tot.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43550
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2209653) Verfasst am: 20.04.2020, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
MadMagic hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
In diesen Stunden und Minuten tut sich auf den Finanzmärkten Nordamerikas historisches.

Vor meinen Augen wird Erdöl wertlos. Ausgehend von einem historisch tiefen Ölpreis letzte Woche bricht der Preis fuer Oel weitere 90% ein und das Fass Rohöl kostet in Nordamerika nur noch sagenhafte 1,50$

Ich denke das koennte der Auftakt zur 2.Runde des diesjährigen Börsencrashs sein.


Vor 1-2 Wochen hörte ich in den Nachrichten, dass sich die Lagerkapazitäten fuer Rohöl in Nordamerika allmählich erschöpfen wuerden. Die wegen der stark gefallenen Nachfrage aufgetretene Ueberproduktion koennte nur noch fuer wenige Tage durch Einlagerung absorbiert werden. Jetzt ist es wohl soweit. Die Oelproduzenten muessen jeden Tropfen geförderten Oels auf den Markt werfen oder ihre Produktion einstellen.

Das koennte das Ende der Erdölproduktion aus den kanadischen Oelsanden sein. Hoffentlich! Diese Entwicklung koennte die Umstellung von fossilen auf erneuerbare Energiequellen dramatisch beschleunigen!


Yeah! WTI-ÖL für jeden kostenlos Mr. Green
https://news.guidants.com/#Ticker/Profil/?i=133999&e=74

Aber Vorsicht, eigentlich wird das derzeit als "Sondermüll" gehandelt, ein Barrel derzeit MINUS 36$ Lachen
https://de.tradingview.com/symbols/NYMEX-CL1%21/


Das ist alles nur noch verrueckt.

Jetzt warte ich auf die ersten Verschwörungsheinis, die hinter dieser Entwicklung eine "kapitalistische Verschwörung zur Zerstörung der Venezuelanischen Volksdemokratie" wittern. Sehr glücklich

Weil eines sollte klar sein, die so ziemlich einzige verbliebene Einkommensquelle Venezuelas ist jetzt erst einmal komplett verstopft. Das bedeutet fuer eine Volkswirtschaft, die so ziemlich alles, was ihre Buerger brauchen, importieren muss, weil sie selbst aufgrund einer voellig falschen Wirtschaftspolitik nicht in der Lage ist, auch nur die einfachsten Dinge selbst zu produzieren, natuerlich den endgültigen KO-Schlag.


ist das witzig, ja, ich lach mich tot.


Tu's nicht! Du wirst noch gebraucht! Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13325
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2210720) Verfasst am: 30.04.2020, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1135512.verdraengung-kartonmilliarden-gegen-buecher.html
Kartonmilliarden gegen Bücher
Immobilienfonds will Kreuzberger Buchladen Kisch & Co vor die Tür setzen

Zitat:

on Berggruen zu den Tetra-Pak-Erben?
Käufer war einer der fünf mit römischen Zahlen nummerierten Fonds namens Victoria Immo Properties aus Luxemburg. Durch komplizierte Firmengeflechte gesichtsloses Kapital, dessen Eigentümerschaft verschleiert wird – wie so oft auf dem Berliner Immobilienmarkt.
(...)
Gründersohn Hans Rausing galt 1996, als er seinen Unternehmensanteil für sieben Milliarden US-Dollar verkaufte, als einer der reichsten Menschen der Welt. Dem 2019 in seiner Wahlheimat England Verstorbenen gelang es, mit einem kunstvoll über die Steueroasen der Welt gesponnenen Firmennetzwerk, von seinem Reichtum fast nichts an den Staat abgeben zu müssen. 2017 taxierte »Forbes« sein Vermögen schon auf 12,5 Milliarden US-Dollar.

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13325
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2215462) Verfasst am: 17.06.2020, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialisierungsartikel_41
Zitat:
Der Artikel 41 der Verfassung des Landes Hessen (HV), der so genannte Sozialisierungsartikel, sieht Sozialisierungen in den Bereichen Bergbau, Eisen und Stahl sowie Energie und Verkehr vor, die jedoch nie vollumfänglich verwirklicht wurden. Er war hoch umstritten und wurde in einer gesonderten Volksabstimmung beschlossen. Art. 41 HV gilt weiterhin, ist aber durch das zwischenzeitlich in Kraft getretene Grundgesetz (GG) weitgehend gegenstandslos geworden.


Zitat:
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in Deutschland heftig um die künftige Wirtschaftsordnung gerungen. Während direkt nach dem Krieg in allen Parteien sozialistische Vorstellungen vorherrschten, setzten sich in den bürgerlichen Parteien im Laufe der 1940er Jahre (auch unter dem Eindruck der Spaltung Europas und der Gleichschaltung der demokratischen Parteien und Institutionen in der SBZ) zunehmend wirtschaftsliberale Vorstellungen durch. Die Geschichte des Art. 41 HV folgt dieser Entwicklung.


ein ausflug anlässlich des heutigen tages
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43550
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2215496) Verfasst am: 17.06.2020, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialisierungsartikel_41
Zitat:
Der Artikel 41 der Verfassung des Landes Hessen (HV), der so genannte Sozialisierungsartikel, sieht Sozialisierungen in den Bereichen Bergbau, Eisen und Stahl sowie Energie und Verkehr vor, die jedoch nie vollumfänglich verwirklicht wurden. Er war hoch umstritten und wurde in einer gesonderten Volksabstimmung beschlossen. Art. 41 HV gilt weiterhin, ist aber durch das zwischenzeitlich in Kraft getretene Grundgesetz (GG) weitgehend gegenstandslos geworden.


Zitat:
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in Deutschland heftig um die künftige Wirtschaftsordnung gerungen. Während direkt nach dem Krieg in allen Parteien sozialistische Vorstellungen vorherrschten, setzten sich in den bürgerlichen Parteien im Laufe der 1940er Jahre (auch unter dem Eindruck der Spaltung Europas und der Gleichschaltung der demokratischen Parteien und Institutionen in der SBZ) zunehmend wirtschaftsliberale Vorstellungen durch. Die Geschichte des Art. 41 HV folgt dieser Entwicklung.


ein ausflug anlässlich des heutigen tages




Gerade anlässlich des heutigen Tages muss ich feststellen, dass wir Wessis da gerade noch mal Glueck gehabt haben. zwinkern


Bei allem, was ich an der real existierenden BRD, in die ich hineingeboren wurde, auszusetzen hatte und habe, in der real existierenden DDR haette ich nun wirklich nicht leben wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13325
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2215499) Verfasst am: 17.06.2020, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialisierungsartikel_41
Zitat:
Der Artikel 41 der Verfassung des Landes Hessen (HV), der so genannte Sozialisierungsartikel, sieht Sozialisierungen in den Bereichen Bergbau, Eisen und Stahl sowie Energie und Verkehr vor, die jedoch nie vollumfänglich verwirklicht wurden. Er war hoch umstritten und wurde in einer gesonderten Volksabstimmung beschlossen. Art. 41 HV gilt weiterhin, ist aber durch das zwischenzeitlich in Kraft getretene Grundgesetz (GG) weitgehend gegenstandslos geworden.


Zitat:
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in Deutschland heftig um die künftige Wirtschaftsordnung gerungen. Während direkt nach dem Krieg in allen Parteien sozialistische Vorstellungen vorherrschten, setzten sich in den bürgerlichen Parteien im Laufe der 1940er Jahre (auch unter dem Eindruck der Spaltung Europas und der Gleichschaltung der demokratischen Parteien und Institutionen in der SBZ) zunehmend wirtschaftsliberale Vorstellungen durch. Die Geschichte des Art. 41 HV folgt dieser Entwicklung.


ein ausflug anlässlich des heutigen tages




Gerade anlässlich des heutigen Tages muss ich feststellen, dass wir Wessis da gerade noch mal Glueck gehabt haben. zwinkern


Bei allem, was ich an der real existierenden BRD, in die ich hineingeboren wurde, auszusetzen hatte und habe, in der real existierenden DDR haette ich nun wirklich nicht leben wollen.


ich weiß doch, dass du auf die (billigen) produkte z.b. kaffee von ausbeutung ungern verzichten möchtest oder aktien z.b. ausbeuterischer unternehmen.
aber ich weiß nun nicht, warum du das immer wieder an die große glocke hängen willst.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43550
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2215504) Verfasst am: 17.06.2020, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialisierungsartikel_41
Zitat:
Der Artikel 41 der Verfassung des Landes Hessen (HV), der so genannte Sozialisierungsartikel, sieht Sozialisierungen in den Bereichen Bergbau, Eisen und Stahl sowie Energie und Verkehr vor, die jedoch nie vollumfänglich verwirklicht wurden. Er war hoch umstritten und wurde in einer gesonderten Volksabstimmung beschlossen. Art. 41 HV gilt weiterhin, ist aber durch das zwischenzeitlich in Kraft getretene Grundgesetz (GG) weitgehend gegenstandslos geworden.


Zitat:
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in Deutschland heftig um die künftige Wirtschaftsordnung gerungen. Während direkt nach dem Krieg in allen Parteien sozialistische Vorstellungen vorherrschten, setzten sich in den bürgerlichen Parteien im Laufe der 1940er Jahre (auch unter dem Eindruck der Spaltung Europas und der Gleichschaltung der demokratischen Parteien und Institutionen in der SBZ) zunehmend wirtschaftsliberale Vorstellungen durch. Die Geschichte des Art. 41 HV folgt dieser Entwicklung.


ein ausflug anlässlich des heutigen tages




Gerade anlässlich des heutigen Tages muss ich feststellen, dass wir Wessis da gerade noch mal Glueck gehabt haben. zwinkern


Bei allem, was ich an der real existierenden BRD, in die ich hineingeboren wurde, auszusetzen hatte und habe, in der real existierenden DDR haette ich nun wirklich nicht leben wollen.


ich weiß doch, dass du auf die (billigen) produkte z.b. kaffee von ausbeutung ungern verzichten möchtest oder aktien z.b. ausbeuterischer unternehmen.
aber ich weiß nun nicht, warum du das immer wieder an die große glocke hängen willst.



Wie wenn der Pavlow das Glöckchen schwingt. Auf provokative Inhalte wird mit ad Homines geantwortet. Sehr glücklich


Ich trinke uebrigens keinen Kaffee. Keine Ahnung wie Du darauf kommst. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24700
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2215508) Verfasst am: 17.06.2020, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
....

Bei allem, was ich an der real existierenden BRD, in die ich hineingeboren wurde, auszusetzen hatte und habe, in der real existierenden DDR haette ich nun wirklich nicht leben wollen.


ich weiß doch, dass du auf die (billigen) produkte z.b. kaffee von ausbeutung ungern verzichten möchtest oder aktien z.b. ausbeuterischer unternehmen.
aber ich weiß nun nicht, warum du das immer wieder an die große glocke hängen willst.

Das mit den billigen Produkten aus ausbeuterischen Verhältnissen ist wohl wahr.
Wahr ist aber auch, dass diese ausbeuterische Produktion, deren Produkte wir dann günstig kaufen konnten (ich habe es nach Möglichkeit vermieden, weil deren Qualität für mich normalerweise nicht stimmte) auch in der damaligen DDR stattfand. Nicht nur IKEA ließ in DDR-Gefängnissen arbeiten, auch unser technischer Massenmarkt, wie er z.B. von Quelle mit der "Hausmarke Privileg" bedient wurde, wurde teilweise aus der DDR bedient.

Aber ein Schnäppchen aus der damaligen Zeit benutze ich heute noch: Ein Fernglas 12 * 40, Porroprismen, kurze Bauweise, sehr großer Bildwinkel, natürlich nicht ganz der Kontrast von Zeiss Oberkochen, oder Leitz oder Nikon, aber mit sehr guter Abbildung bis zum Bildrand. Das entstammte der Produktion, die die DDR an Russland liefern musste, und die Russland dann zur Devisenbeschaffung im Westen über Neckermann verscherbelte. Für den Preis hätte ich aus westlicher Produktion nicht mal den Lederköcher, in dem das Glas geliefert wurde, bekommen. Und weil ich das Teil nicht bestellt, sondern im Laden gekauft habe, habe ich mir drei Stück geben lassen und von denen das am besten justierte genommen, und das ist von der Justierung (Ausrichtung der beiden optischen Achsen) auch heute noch in Zeiss-Oberkochen-Toleranzen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Proll vom linksalternativen Stammtisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24246

Beitrag(#2215513) Verfasst am: 17.06.2020, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialisierungsartikel_41
Zitat:
Der Artikel 41 der Verfassung des Landes Hessen (HV), der so genannte Sozialisierungsartikel, sieht Sozialisierungen in den Bereichen Bergbau, Eisen und Stahl sowie Energie und Verkehr vor, die jedoch nie vollumfänglich verwirklicht wurden. Er war hoch umstritten und wurde in einer gesonderten Volksabstimmung beschlossen. Art. 41 HV gilt weiterhin, ist aber durch das zwischenzeitlich in Kraft getretene Grundgesetz (GG) weitgehend gegenstandslos geworden.


Zitat:
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in Deutschland heftig um die künftige Wirtschaftsordnung gerungen. Während direkt nach dem Krieg in allen Parteien sozialistische Vorstellungen vorherrschten, setzten sich in den bürgerlichen Parteien im Laufe der 1940er Jahre (auch unter dem Eindruck der Spaltung Europas und der Gleichschaltung der demokratischen Parteien und Institutionen in der SBZ) zunehmend wirtschaftsliberale Vorstellungen durch. Die Geschichte des Art. 41 HV folgt dieser Entwicklung.


ein ausflug anlässlich des heutigen tages




Gerade anlässlich des heutigen Tages muss ich feststellen, dass wir Wessis da gerade noch mal Glueck gehabt haben. zwinkern


Bei allem, was ich an der real existierenden BRD, in die ich hineingeboren wurde, auszusetzen hatte und habe, in der real existierenden DDR haette ich nun wirklich nicht leben wollen.


ich weiß doch, dass du auf die (billigen) produkte z.b. kaffee von ausbeutung ungern verzichten möchtest oder aktien z.b. ausbeuterischer unternehmen.
aber ich weiß nun nicht, warum du das immer wieder an die große glocke hängen willst.



Wie wenn der Pavlow das Glöckchen schwingt. Auf provokative Inhalte wird mit ad Homines geantwortet. Sehr glücklich


Ich trinke uebrigens keinen Kaffee. Keine Ahnung wie Du darauf kommst. Sehr glücklich


In der DDR gabs auch keinen Kaffee. Sehr glücklich Darum wollte niemand in der DDR leben.

Edit: https://de.wikipedia.org/wiki/Kaffeekrise_in_der_DDR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43550
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2215514) Verfasst am: 17.06.2020, 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialisierungsartikel_41
Zitat:
Der Artikel 41 der Verfassung des Landes Hessen (HV), der so genannte Sozialisierungsartikel, sieht Sozialisierungen in den Bereichen Bergbau, Eisen und Stahl sowie Energie und Verkehr vor, die jedoch nie vollumfänglich verwirklicht wurden. Er war hoch umstritten und wurde in einer gesonderten Volksabstimmung beschlossen. Art. 41 HV gilt weiterhin, ist aber durch das zwischenzeitlich in Kraft getretene Grundgesetz (GG) weitgehend gegenstandslos geworden.


Zitat:
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in Deutschland heftig um die künftige Wirtschaftsordnung gerungen. Während direkt nach dem Krieg in allen Parteien sozialistische Vorstellungen vorherrschten, setzten sich in den bürgerlichen Parteien im Laufe der 1940er Jahre (auch unter dem Eindruck der Spaltung Europas und der Gleichschaltung der demokratischen Parteien und Institutionen in der SBZ) zunehmend wirtschaftsliberale Vorstellungen durch. Die Geschichte des Art. 41 HV folgt dieser Entwicklung.


ein ausflug anlässlich des heutigen tages




Gerade anlässlich des heutigen Tages muss ich feststellen, dass wir Wessis da gerade noch mal Glueck gehabt haben. zwinkern


Bei allem, was ich an der real existierenden BRD, in die ich hineingeboren wurde, auszusetzen hatte und habe, in der real existierenden DDR haette ich nun wirklich nicht leben wollen.


ich weiß doch, dass du auf die (billigen) produkte z.b. kaffee von ausbeutung ungern verzichten möchtest oder aktien z.b. ausbeuterischer unternehmen.
aber ich weiß nun nicht, warum du das immer wieder an die große glocke hängen willst.



Worauf ich ungern haette verzichten wollen, das waren weniger die vielen Produkte, die in westlichen Regalen standen. Ich waere auch ganz gut ohne Bohnenkaffee, Bananen, Coca-Cola, Marlboro und Nutella ausgekommen und weiss auch nicht, weshalb die Ossis immer so wild auf diesen ganzen Konsumscheiss waren.

Ungern verzichtet haette ich auf die Moeglichkeit fuer eine "ausbeuterische Aktiengesellschaft" arbeiten zu koennen und mir so mit relativ geringem Aufwand weltweit frei konvertierbare Währung zu besorgen und ich mir, dank der Tatsache, dass mir meine Regierung keine Mauer in den Weg baute, die grosse weite Welt anschauen konnte bis ich einen geeigneten Ort gefunden hatte um dort meine Zelte aufzuschlagen. Oder, kurz gesagt, ich haette ungern auf meine Freiheit verzichtet und ich bin der sozialen Marktwirtschaft, bei aller berechtigter Kritik, dafuer dankbar, dass ich diese Freiheit hatte, die mir in der DDR gefehlt haette. (..und die mir als Kind einer typischen Arbeiterfamilie letztlich auch in den USA fehlen wuerde, wenn auch aus anderen Gründen)


Womit wir bei zwei Punkten angelangt waeren, in denen die Überlegenheit kapitalistischer Marktwirtschaften gegenueber sozialistischer Planwirtschaften überdeutlich zum Ausdruck kommt:


1. Von sozialistischen Planwirtschaften kennen wir das Phaenomen, dass die eigenen Buerger im eigenen Land eingesperrt werden und von kapitalistischen Marktwirtschaften, dass fremde Buerger vom eigenen Land ausgesperrt werden, wobei ich Beides aus grundsätzlichen Überlegungen heraus ablehne, weil ich finde, dass man es prinzipiell jedem Menschen selber ueberelassen soll, wo er leben will und wo nicht. Der angesprochene auffällige Unterschied zwischen beiden Systemen sagt allerdings sehr deutlich aus, wie eine Abstimmung der Menschen mit den Füssen ausgehen wuerde, wenn man sie denn zuliesse....

2. Mit Währung aus kapitalistischen Marktwirtschaften kriegt man ueberall so ziemlich alles, fuer Währung aus sozialistischen Planwirtschaften erntet man im Ausland maximal ein müdes Lächeln aber man kriegt keine Waren dafuer. Mit D-Mark in der Tasche warst Du in der DDR der King, weil die dort jeder haben wollte. Mit DDR-Mark in der Tasche wurdest Du im Westen verspottet. Niemand wollte die haben.

Deshalb war ich froh, dass im Westen aufwachsen durfte und nicht wegen Kaffee und sowas. Den haetten die von mir aus den Ossis schenken koennen, die meisten haetten wahrscheinlich nicht lange gefragt wo's her kommt und wie das produziert wurde. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13325
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2215522) Verfasst am: 17.06.2020, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialisierungsartikel_41
Zitat:
Der Artikel 41 der Verfassung des Landes Hessen (HV), der so genannte Sozialisierungsartikel, sieht Sozialisierungen in den Bereichen Bergbau, Eisen und Stahl sowie Energie und Verkehr vor, die jedoch nie vollumfänglich verwirklicht wurden. Er war hoch umstritten und wurde in einer gesonderten Volksabstimmung beschlossen. Art. 41 HV gilt weiterhin, ist aber durch das zwischenzeitlich in Kraft getretene Grundgesetz (GG) weitgehend gegenstandslos geworden.


Zitat:
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in Deutschland heftig um die künftige Wirtschaftsordnung gerungen. Während direkt nach dem Krieg in allen Parteien sozialistische Vorstellungen vorherrschten, setzten sich in den bürgerlichen Parteien im Laufe der 1940er Jahre (auch unter dem Eindruck der Spaltung Europas und der Gleichschaltung der demokratischen Parteien und Institutionen in der SBZ) zunehmend wirtschaftsliberale Vorstellungen durch. Die Geschichte des Art. 41 HV folgt dieser Entwicklung.


ein ausflug anlässlich des heutigen tages




Gerade anlässlich des heutigen Tages muss ich feststellen, dass wir Wessis da gerade noch mal Glueck gehabt haben. zwinkern


Bei allem, was ich an der real existierenden BRD, in die ich hineingeboren wurde, auszusetzen hatte und habe, in der real existierenden DDR haette ich nun wirklich nicht leben wollen.


ich weiß doch, dass du auf die (billigen) produkte z.b. kaffee von ausbeutung ungern verzichten möchtest oder aktien z.b. ausbeuterischer unternehmen.
aber ich weiß nun nicht, warum du das immer wieder an die große glocke hängen willst.



Worauf ich ungern haette verzichten wollen, das waren weniger die vielen Produkte, die in westlichen Regalen standen. Ich waere auch ganz gut ohne Bohnenkaffee, Bananen, Coca-Cola, Marlboro und Nutella ausgekommen und weiss auch nicht, weshalb die Ossis immer so wild auf diesen ganzen Konsumscheiss waren.

Ungern verzichtet haette ich auf die Moeglichkeit fuer eine "ausbeuterische Aktiengesellschaft" arbeiten zu koennen und mir so mit relativ geringem Aufwand weltweit frei konvertierbare Währung zu besorgen und ich mir, dank der Tatsache, dass mir meine Regierung keine Mauer in den Weg baute, die grosse weite Welt anschauen konnte bis ich einen geeigneten Ort gefunden hatte um dort meine Zelte aufzuschlagen. Oder, kurz gesagt, ich haette ungern auf meine Freiheit verzichtet und ich bin der sozialen Marktwirtschaft, bei aller berechtigter Kritik, dafuer dankbar, dass ich diese Freiheit hatte, die mir in der DDR gefehlt haette. (..und die mir als Kind einer typischen Arbeiterfamilie letztlich auch in den USA fehlen wuerde, wenn auch aus anderen Gründen)


Womit wir bei zwei Punkten angelangt waeren, in denen die Überlegenheit kapitalistischer Marktwirtschaften gegenueber sozialistischer Planwirtschaften überdeutlich zum Ausdruck kommt:


1. Von sozialistischen Planwirtschaften kennen wir das Phaenomen, dass die eigenen Buerger im eigenen Land eingesperrt werden und von kapitalistischen Marktwirtschaften, dass fremde Buerger vom eigenen Land ausgesperrt werden, wobei ich Beides aus grundsätzlichen Überlegungen heraus ablehne, weil ich finde, dass man es prinzipiell jedem Menschen selber ueberelassen soll, wo er leben will und wo nicht. Der angesprochene auffällige Unterschied zwischen beiden Systemen sagt allerdings sehr deutlich aus, wie eine Abstimmung der Menschen mit den Füssen ausgehen wuerde, wenn man sie denn zuliesse....

2. Mit Währung aus kapitalistischen Marktwirtschaften kriegt man ueberall so ziemlich alles, fuer Währung aus sozialistischen Planwirtschaften erntet man im Ausland maximal ein müdes Lächeln aber man kriegt keine Waren dafuer. Mit D-Mark in der Tasche warst Du in der DDR der King, weil die dort jeder haben wollte. Mit DDR-Mark in der Tasche wurdest Du im Westen verspottet. Niemand wollte die haben.

Deshalb war ich froh, dass im Westen aufwachsen durfte und nicht wegen Kaffee und sowas. Den haetten die von mir aus den Ossis schenken koennen, die meisten haetten wahrscheinlich nicht lange gefragt wo's her kommt und wie das produziert wurde. Sehr glücklich


"bei aller berechtigter kritik?" fett von mir
und mit dem einwand glaubst du alles weggewischt zu haben? genau darum gehts doch. wie weit geht deine kritik, was ist kritikwürdig. nicht viel, denkst du. das sehen die näherinnen sicher anders, die ihr leben damit verbringen t-shirts zu nähen. und nun komm mir nicht damit, dass du keine trägst. denn schließlich hältst du ja deinen einwand oben für konsensfähig...berechtigte kritik...
also ein bisschen kritik ein bisschen sozial aber eigentlich...

im übrigen bin ich auch nicht so frei nach berlin zu ziehen. ja genau, ich kann auch nicht nach münchen ziehen. warum nicht? weil ich nicht genug kohle für eine wohnung dort verdiene. und urlaub können sich viele eben auch nur billig leisten und zerfliegen die umwelt.

ps eben habe ich zufällig einen bericht über den nationalpark Haanas-Nationalpark gesehen. ein zugezogener deutscher erzählte ein wenig. warst du das? steckbrief: älter, grauhaarig mit geflochtenen zöpfen und perlen im bart, mit rehen sprechend.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43550
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2215526) Verfasst am: 18.06.2020, 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:



....ps eben habe ich zufällig einen bericht über den nationalpark Haanas-Nationalpark gesehen. ein zugezogener deutscher erzählte ein wenig. warst du das? steckbrief: älter, grauhaarig mit geflochtenen zöpfen und perlen im bart, mit rehen sprechend.


Nein, das war nicht ich. Ich bin mir aber sehr sicher, dass ich weiss, wer das ist:

https://lh3.googleusercontent.com/proxy/apgWNdNh89tNREFKr90syI3mC1FljHxP1NAHBc_SFVyNtcDhKeLgJjNAbZkcEWcxYe-BPl_O9PdUFqUeof0LhaA


Das ist der Goetz aus Siegen, der ein ganz hervorragender akustischer Gitarrist ist und seine Musik unter dem Künstlernamen "Tassilo" veröffentlicht.

Der hat sich vor ueber 30 Jahren mit Freunden eine stillgelegte Walfangstation auf Kunghit Island gekauft und betreibt heute dort unten eine Lodge fuer Touristen. Ist ein recht kauziger und manchmal auch schwieriger Mensch, ich mag ihn aber recht gern. Ich denke, wenn man, so wie Goetz viele Jahre lang, ganz allein auf einer sehr abgelegenen Insel gelebt hat und ausser einmal im Monat, wenn man mit dem Schlauchboot ueber 200km (einfach) zum einkaufen fuhr, keinen anderen Menschen zu sehen kriegte, dann wird man halt ein bisschen sonderbar.

Fuer mich waere das nichts, so ganz weit weg von allem, aber der Goetz hat sich damit seinen Lebenstraum erfüllt. Das respektiere ich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 36, 37, 38  Weiter
Seite 37 von 38

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group