Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wunschliste eines aufrichtigen Atheisten

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Heidenspaß statt Höllenqual
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Religionsgegner
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.10.2008
Beiträge: 102

Beitrag(#1412437) Verfasst am: 03.01.2010, 18:56    Titel: Wunschliste eines aufrichtigen Atheisten Antworten mit Zitat

Weihnachten ist zwar vorbei, aber diese Wunschliste ist doch eigentlich immer aktuell:

http://religionsfrei.wordpress.com/2010/01/03/der-vatikan-lost-sich-auf-oder-wunschliste-eines-aufrichtigen-atheisten/

Besonders bei den Ansichten dieses Benediktermönches Notker Wolf, der Wasser predigt aber Wein trinkt, kann man nur die kalte Wut kriegen, siehe auch hier:

http://www.ksta.de/html/artikel/1238966847548.shtml Böse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Philo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.02.2011
Beiträge: 17

Beitrag(#1613670) Verfasst am: 25.02.2011, 00:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen, hallo Religionsgegner,

deinem Nickname beipflichtend dürfte meine Wunschliste sich kaum von Deiner unterscheiden.
Obwohl, sicher bin ich mir nicht, denn ich wünsche mir mitunter, dass schnellstmöglich allen Menschen die alternative Begrifflichkeit zu Religion, nämlich Politik, bewusst wird.
Dieser Wunsch ist zwar nicht von egozentrischer Natur, aber nuja, so sind wir Atheisten nun mal zu einem Großteil. zwinkern
Während religiöse Menschen nach dem denkbar egozentrischsten Wunsch überhaupt flehen, so nach "ewigem Leben", klammern sich politisch denkende Menschen an ein Phänomen, dass weitläufig "Sicherheit" genannt wird.
Eigentlich seltsam, denn wie auch immer jemand indokriniert... ähm, ich meinte, assimiliert... nee, sorry - wie heißt das noch mal? - involviert (?) / hypnotisiert (?) / prädestiniert (?)... oder irgendwie sowas wurde, so doch jeder Mensch wissen müsste: Asche zu Asche, und Staub zu Staub.
Oder etwa nicht? Lachen

Wir Naturalisten u. Humanisten wissen um Epikurs Empfehlung, erst gar nicht über den Tod nachzudenken, denn nichts sollte uns weniger etwas angehen.
Aaaaber, scheinbar erinnert sich kaum jemand an Momente, in denen sich z. B. bei einer Beerdigung selbst der Pfarrer als (unbewusst?) epikurianisch bekennend verplappert.
Aber gut, jeder muss ja Geld verdienen, so sich dieses Äquivalent zum schwergewichtigen goldenen Kalb besser transportieren lässt und daher bei jeder Gelegenheit gepriesen werden kann.
Johann Most beklagte 1883 mit gut gewählten Worten jene Gottespest, die Milliarden von Hirnen verseucht hat.
Zum Glück ist die Menschheit von diesem Übel nicht zu 100% befallen, so ich allerdings fürchte, dass unter der erklärten Alternativreligion ungleich mehr Menschen fürchterlich leiden.

In diesem Sinne hoffe ich sehr, dass es bald richtig weihnachtet und alle Menschen, wie verschreckte Schafe, aufwachen, und anstatt weiter herum zu meckern, richtig sprechen lernen.

Herzlichst, Philo
_________________
Ein Atheist, der sich zum Theismus positiv äußert, ist entweder intellektuell am Ende, oder aus Kapitalinteressen noch tiefer gesunken. [Ich]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ömer Gözlikaya
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 13.07.2011
Beiträge: 202

Beitrag(#1670050) Verfasst am: 01.08.2011, 15:36    Titel: Auch Schopenhauer Antworten mit Zitat

predigte Askese, während er sich üppigen Mahlzeiten widmete.

Nun teilen ich Deine Ansichten in Bezug auf Notger Wolf der ein geborener Sprechblasenkünstler ist, die sich auf die literarische Inkompetenz von Ratzinger ausweiten lassen, allerdings können wir Atheisten ehrlich bleiben und den Atheisten Schopenhauer nicht freisprechen, was seine Verkündigungen angeht und seinen Lebenswandel betraf, die sich diametral widersprachen.

Wer allerdings die derzeitige Nervosität innerhalb des Vatikans beobachten kann(Osservatore Romano)und sieht, wie man nach einer Gegenliteratur zu Dawkins "Schöpfungslüge" zu finden versucht, der freut sich, dass das nach Erscheinen( brit.2009)bis heute(2011) immer noch nicht gelungen ist.

Das religiöse Literatur den Markt überschwemmt und Verlage wie "Weltbild" dem Vorschub leisten(und der Esoterik) ist ja Ausdruck der Hilflosigkeit des religiösen geistes der sich vor der Realität nicht schützen kann.

Ömer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Heidenspaß statt Höllenqual Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group