Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Termine und Veranstaltungen - Religionskritischer Arbeitskreis Wiesbaden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Aktionen - Termine - Neuerscheinungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1416341) Verfasst am: 12.01.2010, 12:49    Titel: Termine und Veranstaltungen - Religionskritischer Arbeitskreis Wiesbaden Antworten mit Zitat

Termine und Veranstaltungen des Religionskritischen Arbeitskreises Wiesbaden finden sich von nun an hier.

Der Religionskritische Arbeitskreis Wiesbaden trifft sich jeden 2. Dienstag im Monat in der Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden um 19 Uhr, Rheinstraße 78. Er ist eine Initiative von IBKA und Freireligiöser Gemeinde Wiesbaden.

Homepage der Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden

Unsere nächsten Treffen sind:

12.01.2010
09.02.2010
09.03.2010
13.04.2010
11.05.2010
08.06.2010
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1428199) Verfasst am: 06.02.2010, 13:29    Titel: 09.02.2010 Vortrag: Evangelikale Entwicklungen 2009 (Wiesbaden) Antworten mit Zitat

Der Religionskritische Arbeitskreis Wiesbaden lädt ein.

Thema: "Trendwende oder Main-Stream?"
Evangelikale Entwicklungen 2009 : Der Marburger Kongreß kontra Darwins Evolutionslehre

Referent: Martin Söcknik

Datum und Uhrzeit:
Dienstag, den 09. Februar 2010 um 19 Uhr

Ort:
Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden
Rheinstraße 78

Der Eintritt ist frei.

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1440833) Verfasst am: 07.03.2010, 12:16    Titel: 09.03.2010 Vortrag: Die Bahai-Religion (Wiesbaden) Antworten mit Zitat

Der Religionskritische Arbeitskreis Wiesbaden lädt ein.

Thema: Die Bahai-Religion (Bahai-Gemeinde Hünstetten und Idstein)

Referent: Faribors Kasemsadeh

Datum und Uhrzeit:
Dienstag, den 09. März 2010 um 19 Uhr

Ort:
Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden
Rheinstraße 78

Der Eintritt ist frei.

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html

Info:
Herr Faribors Kasemsadeh (Bahai-Gemeinde Hünstetten und Idstein) stellt im Religionskritischen Arbeitskreis die Inhalte und Geschichte der Bahai – Religion vor.
Die Bahai – Religion ist Mitte des 19. Jahrhunderts in Vorderasien entstanden. Sie vereint in sich die Ideen und Lehren des Judentums, Christentums und Islams. Während ihrer mehr als 150-jährigen Geschichte wurden Angehörige der Bahai – Religion immer wieder Opfer von Verfolgungen. Vor allem im Iran, wo in den 80er Jahren mehr als 200 Bahai Mitglieder hingerichtet wurden, kommt es immer wieder zu starken Diskriminierungen und Verfolgungen der Bahai. Zuletzt sorgte die Inhaftierung von sieben Führenden Bahais im Iran für internationales Aufsehen.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1459077) Verfasst am: 12.04.2010, 17:44    Titel: 13.04.2010 Vortrag: Destruktive Religiosität (Wiesbaden) Antworten mit Zitat

Der Religionskritische Arbeitskreis Wiesbaden lädt ein.

Thema: Destruktive Religiosität - Religiöser Wahn als Selbst- und Fremdgefährdung


Referent: Peter Hochheiser (Diplom-Psychologe)

Datum und Uhrzeit:
Dienstag, den 13. April 2010 um 19 Uhr

Ort:
Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden
Rheinstraße 78

Der Eintritt ist frei.

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html

Zum Inhalt:
Im ersten Teil seines Vortrages stellt Herr Hochheiser Beispiele aus Asien, Afrika und Amerika vor, um auf die Gemeinsamkeiten von destruktiver Religiosität in den unterschiedlichen Kulturen einzugehen.

Im zweiten Teil beschreibt er am Beispiel des Exorzismusfalles der Anneliese Michel die Folgen von destruktiver Religiosität. Anneliese Michel verstarb 1976 in Folge eines an ihr über Monate praktizierten Exorzismus.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1470433) Verfasst am: 09.05.2010, 18:52    Titel: 11.05.2010 Vortrag_Sexueller Missbrauch in kirchlichen Einrichtungen (Wiesbaden) Antworten mit Zitat

Der Religionskritische Arbeitskreis Wiesbaden lädt ein.

Thema: Sexueller Missbrauch in kirchlichen Einrichtungen


Referent: Dr. Holger Behr

Datum und Uhrzeit:
Dienstag, den 11 Mai 2010 um 19 Uhr

Ort:
Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden
Rheinstraße 78

Der Eintritt ist frei.

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html

Zum Inhalt:

Im Religionskritischen Arbeitskreis Wiesbaden referiert Dr. Holger Behr (Gemeindevorsteher der Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden) am Dienstag, den 11. Mai, 19 Uhr, in der Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78, über das Thema: Sexueller Missbrauch in kirchlichen Einrichtungen. Eingeladen zur Diskussion und eigenem Redebeitrag sind ebenfalls Vertreter der beiden Großkirchen. Pater Lothar Herter (Wiesbaden) konnte als Vertreter für die katholische Kirche gewonnen werden. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1482432) Verfasst am: 07.06.2010, 20:38    Titel: 08.06.2010 Ethik und Gerechtigkeit bei der Arbeit (Wiesbaden) Antworten mit Zitat

Der Religionskritische Arbeitskreis Wiesbaden lädt ein.

Thema: Ethik und Gerechtigkeit bei der Arbeit und was ist gerechter Lohn

Datum und Uhrzeit:
Dienstag, den 08 Juni 2010 um 19 Uhr

Ort:
Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden
Rheinstraße 78

Der Eintritt ist frei.

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html

Zum Inhalt:
Im Religionskritischen Arbeitskreis Wiesbaden sind Vertreter des DGB und christlicher Gewerkschaften am 08. Juni, 19 Uhr in die Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78, eingeladen, um über das Thema „Ethik und Gerechtigkeit bei der Arbeit und was ist gerechter Lohn“ zu diskutieren.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1537226) Verfasst am: 10.09.2010, 09:41    Titel: 14.09.2010 Vortrag: 1-Euro-Jobs in kirchlichen Einrichtungen Wiesbadens Antworten mit Zitat

Der Religionskritische Arbeitskreis Wiesbaden lädt ein.

Thema: 1-Euro-Jobs in kirchlichen Einrichtungen Wiesbadens

Datum und Uhrzeit:
Dienstag, den 14 September 2010 um 19 Uhr

Ort:
Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden
Rheinstraße 78

Der Eintritt ist frei.

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html

Zum Inhalt:
Im Religionskritischen Arbeitskreis Wiesbaden referiert Rainer Monzheimer (Vorsitzender der Initiative für Soziale Gerechtigkeit, Wiesbaden) am 14. September, 19 Uhr in der Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78 über das Thema 1-Euro-Jobs in kirchlichen Einrichtungen Wiesbadens.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1555131) Verfasst am: 14.10.2010, 10:27    Titel: 15.10.2010 Die freie Christliche Schule Wiesbaden Antworten mit Zitat

Diskussionsveranstaltung
Was: Die freie Christliche Schule Wiesbaden - eine evangelikale Schule auf Expansionskurs

Wann: Freitag, den 15. Oktober um 19 Uhr

Wo: Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78
Wer lädt ein: Der Religionskritische Arbeitskreis Wiesbaden, eine Initiative von Freireligiöser Gemeinde Wiesbaden und dem IBKA (Internationaler Bund der Atheisten und Konfessionslosen).
Der Eintritt ist frei.

Seit einigen Jahren hat Wiesbaden eine evangelikale Schule, die den Kreationismus lehrt. Die Schule fing als Kita und Grundschule an, expandiert nun in die weiterführenden Jahrgänge.
Wir vom Religionskritischen Arbeitskreis wollen die Konzepte und Ideologie dieser Schule diskutieren. Entsteht hier etwa über das Einfallstor "Privatschule" eine neue evangelikale Parallelgesellschaft?
Zugesagt haben auch Referenten von der Freien Christlichen Schule Wiesbaden, die das Konzept ihrer Schule vorstellen. Auf der anderen Seite werden Vertreter von säkularen Verbänden, wie der Freireligiösen Gemeinde und dem IBKA (Internationaler Bund der Konfessionslosen und Atheisten), ihre Position zur Schule darstellen.

Link zur Freien Christlichen Schule Wiesbaden: http://fcsw.de/wp/

Link zum Veranstalter: www.frgwi.de
Wir wünschen uns und Ihnen eine spannende Diskussion

RAW
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1573056) Verfasst am: 18.11.2010, 10:03    Titel: 19.11.2010 um 18 Uhr in Wiesbaden: Wandel in der Bestattungskultur Antworten mit Zitat

Veranstalter: Religionskritischer Arbeitskreis Wiesbaden

Thema:
Der Wandel in der Bestattungskultur. Bestattungswald - Friedwald - Wegfall des Sargzwangs.

Ort: Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Datum: Freitag, 19. November

Uhrzeit: 18 Uhr

Eintritt: Der Eintritt ist frei

Im Religionskritischen Arbeitskreis Wiesbaden wollen wir den Wandel in der Bestattungskultur diskutieren. Anders als in Wiesbaden ist beispielsweise in vielen hessischen Gemeinden, zum Beispiel in Taunusstein, die Baumbestattung bereits möglich. Ein weiteres Anzeichen für einen Wandel in der Bestattungskultur bedeutet der Wegfall des Sargzwanges, womit Hamburg schon lange Erfahrung hat. Wie aber stehen die jeweiligen Religionen zu diesem Wandel, wie die Politik? Wie verhalten sich die Bestattungsunternehmen und deren Verbände in der Diskussion um Baumbestattung und Sargzwang? Was wünschen sich die Betroffenen?
Eingeleitet wird die Diskussion mit einem Vortrag zur Bestattungskultur in Wiesbaden.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
denking
Gönner



Anmeldungsdatum: 04.11.2010
Beiträge: 398

Beitrag(#1573076) Verfasst am: 18.11.2010, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

frgwi hat folgendes geschrieben:
Ich kann mich zum Islam bekennen oder zur katholischen oder protestantischen Konfession, mit all den auferlegten Dogmen, den vermittelten Ängsten und versprochenen Heilserwartungen oder ich kann es auch bleiben lassen und kann trotzdem religiös sein.
Zeigen wir, daß wir eben nicht nur einen Rock geerbt haben !


Suspekt

was ist das denn für ne sekte?
_________________
"What's the use of money, if you have to work for it?" (George Bernard Shaw)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1573085) Verfasst am: 18.11.2010, 11:16    Titel: Denking lernt Antworten mit Zitat

denking hat folgendes geschrieben:
frgwi hat folgendes geschrieben:
Ich kann mich zum Islam bekennen oder zur katholischen oder protestantischen Konfession, mit all den auferlegten Dogmen, den vermittelten Ängsten und versprochenen Heilserwartungen oder ich kann es auch bleiben lassen und kann trotzdem religiös sein.
Zeigen wir, daß wir eben nicht nur einen Rock geerbt haben !


Suspekt

was ist das denn für ne sekte?


Denking guckst Du hier:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1454485&highlight=freireligi%F6s#1454485

und hier:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=3457&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=freireligi%F6s

Ansonsten gibt es bei jemanden wie Dir natürlich Probleme, etwas mit dem Toleranzgedanken anfangen zu können, denn sonst hättest Du ja auch nicht Deinen Thread wie folgt begleitet:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1572658#1572658

denking hat folgendes geschrieben:


echt jetzt, ein quasi- feuchter traum von mir: alle pfaffen-gangs enteignen, + deren häuser in tatsächliche kulturtenzren für alle umwandeln!

nur: wie? indem wir ihre leeren reden schonmal nach draußen holen?


Aber ehe Du hier weiter Spamst, solltest Du ersteinmal Dich informieren, sonsten ist jede Diskussion sinnlos.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
denking
Gönner



Anmeldungsdatum: 04.11.2010
Beiträge: 398

Beitrag(#1573130) Verfasst am: 18.11.2010, 14:06    Titel: Re: Denking lernt Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
denking hat folgendes geschrieben:
frgwi hat folgendes geschrieben:
Ich kann mich zum Islam bekennen oder zur katholischen oder protestantischen Konfession, mit all den auferlegten Dogmen, den vermittelten Ängsten und versprochenen Heilserwartungen oder ich kann es auch bleiben lassen und kann trotzdem religiös sein.
Zeigen wir, daß wir eben nicht nur einen Rock geerbt haben !


Suspekt

was ist das denn für ne sekte?


Denking guckst Du hier:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1454485&highlight=freireligi%F6s#1454485

und hier:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=3457&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=freireligi%F6s

Ansonsten gibt es bei jemanden wie Dir natürlich Probleme, etwas mit dem Toleranzgedanken anfangen zu können, denn sonst hättest Du ja auch nicht Deinen Thread wie folgt begleitet:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1572658#1572658

denking hat folgendes geschrieben:


echt jetzt, ein quasi- feuchter traum von mir: alle pfaffen-gangs enteignen, + deren häuser in tatsächliche kulturtenzren für alle umwandeln!

nur: wie? indem wir ihre leeren reden schonmal nach draußen holen?


Aber ehe Du hier weiter Spamst, solltest Du ersteinmal Dich informieren, sonsten ist jede Diskussion sinnlos.


okay, danke für die links. den anderen thread habe ich nicht 'begleitet', sondern gestartet. was ist daran 'intolerant', wenn ich fordere, die kirchen zu enteignen? deren reichtum ist doch nur geklaut. gibt es da konkrete aktionen diesbezüglich bei euch? oder gegen kirchengebimmel? in diesem falle würde ich mir ersnthaft ünberlegen, bei euch ein wenig mitzumischen...
_________________
"What's the use of money, if you have to work for it?" (George Bernard Shaw)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1585918) Verfasst am: 14.12.2010, 08:49    Titel: 17.12.2010 um 18 Uhr in Wiesbaden: Gab es Jesus? - Mythos und Wirklichkeit Antworten mit Zitat

Veranstalter: Religionskritischer Arbeitskreis Wiesbaden

Thema:
Gab es Jesus? - Mythos und Wirklichkeit

Referenten: Dr. Holger Behr und Jochen Enders, M.A.

Ort: Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Datum: Freitag, 17. Dezember

Uhrzeit: 18 Uhr

Eintritt: Der Eintritt ist frei

Im Religionskritischen Arbeitskreis Wiesbaden referieren Dr. Holger Behr und Jochen Enders, M.A. wenige Tage vor den Feiertagen über die Mythen, die hinter der christlichen Weihnachtserzählung und ihrem Protagonisten – Jesus – verborgen sind. Elemente verschiedener Religionen des Altertums flossen in die Jesuskindgeschichte ein. Spuren des Dionysos- und Herakleskultes lassen sich ebenso finden wie die der ägyptischen Götter Isis und Horus. Letztlich führt uns das Wissen um den Einfluss anderer Religionen auf das Neue Testament auch zu der Frage nach der Historizität der Person Jesus: Einer, Keiner oder Viele?
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1611104) Verfasst am: 17.02.2011, 02:00    Titel: 18.12.2010 um 18 Uhr in Wiesbaden: Gelebtes Mittelalter Antworten mit Zitat

Veranstalter: Religionskritischer Arbeitskreis Wiesbaden

Thema:
Gelebtes Mittelalter - Die römische Amtskirche und ihre Dämonen

Referenten: Peter Hochheiser (Diplom-Psychologe)

Ort: Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Datum: Freitag, 18. Februar

Uhrzeit: 18 Uhr

Eintritt: Der Eintritt ist frei

Peter Hochheiser (Diplom-Psychologe) hält einen Vortrag im religionskritischen Arbeitskreis Wiesbaden über den tragischen Fall der 1975 nach monatelangen Qualen infolge eines priesterlichen Exorzismusrituals verstorbenen 23-jährigen Studentin Anneliese Michel aus Franken. Hochheiser bezeichnet dies als einen amtskirchlichen Menschenversuch mit Todesfolge. Annelieses Eltern und die von ihrem Bischof beauftragten Exorzisten wurden damals gerichtlich wegen unterlassener Hilfeleistung verurteilt. Anders als viele vielleicht denken, wird der ‚Große Exorzismus’ noch immer von der katholischen Kirche als ein probates Mittel angesehen, um Menschen von sogenannten Dämonen zu befreien. Der große Katechismus der katholischen Kirche sieht dies so vor. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1619804) Verfasst am: 15.03.2011, 19:10    Titel: 18.03.2011 um 18 Uhr in Wiesbaden: Glaubens- & Innenansichten der Zeugen Jeh Antworten mit Zitat

Veranstalter: Religionskritischer Arbeitskreis Wiesbaden


Thema:
Glaubens- und Innenansichten der Zeugen Jehovas - ein Mitglied der Zeugen Jehovas stellt sich den kritischen Fragen

Referent: Manfred Bucksch (Zeuge Jehovas)

Ort: Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Datum: Freitag, 18. März

Uhrzeit: 18 Uhr

Eintritt: Der Eintritt ist frei

Manfred Bucksch, Mitglied der Zeugen Jehovas, berichtet im Religionskritischen Arbeitskreis Wiesbaden über die Glaubensvorstellungen der Zeugen Jehovas und steht anschließend auch einer Diskussion zu Verfügung.
Die Zeugen Jehovas genießen in letzter Zeit wieder verstärkt Aufmerksamkeit. Erreichten sie doch nach einem langwierigen Prozess die Anerkennung als Körperschaft des öffentlichen Rechtes (K.d.ö.R.) in fast allen Bundesländern, so auch in Hessen. Aktuell prozessieren sie diesbezüglich gegen das Land Rheinland-Pfalz.
Welchen Einfluss planen sie auf die Gesellschaft zu nehmen und welche Mittel wollen sie hierfür verwenden?
Was für einen Menschenbild haben sie von Andersdenkenden, wie beispielsweise Atheisten?
Wenn Sie diese und weitere Fragen mit einem Mitglied der Zeugen Jehovas diskutieren möchten, sind Sie herzlichst eingeladen in den Religionskritischen Arbeitskreis Wiesbaden.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1627257) Verfasst am: 12.04.2011, 21:12    Titel: 15.04.2011 - 18 Uhr - Wi: Feiertagsgesetz (Tanzverbot) und § 166 Antworten mit Zitat

Veranstalter: Religionskritischer Arbeitskreis Wiesbaden


Thema:
Feiertagsgesetz (Tanzverbot) und 'Gotteslästerungsparagraf' - Fallbeile der Meinungsfreiheit?

Referent: Jochen Enders, M.A.

Ort: Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Datum: Freitag, 15. April

Uhrzeit: 18 Uhr

Eintritt: Der Eintritt ist frei

Am Karfreitag (22.04) ist es wieder soweit. Die Kirchen bestimmen wieder einen Tag lang das Leben aller Bundesbürger, gleich ob Atheisten, Christen, Muslime oder Juden. Öffentliche Tanzveranstaltungen und öffentliche sportliche Veranstaltungen gewerblicher Art sind verboten. Andere öffentliche Veranstaltungen unterliegen scharfen Auflagen und sollen der Würdigung des Feiertages sowie „der seelischen Erhebung“ dienen. Aktuell wurde die Premiere von Madame Butterfly in Essen verboten, da sie für den Karfreitag angesetzt war. Im Religionskritischen Arbeitskreis referiert Jochen Enders, M.A. über die Feiertagsgesetze sowie über den besonderen Schutz, den die Religionen durch den § 166 erfahren. Wie viel Freiheit und Satire verträgt eine offene Gesellschaft? Der Eintritt ist frei.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1639016) Verfasst am: 18.05.2011, 09:52    Titel: 20.05.2011 - 18 Uhr in Wiesbaden: Islamkritik unter kritischer Betrachtung Antworten mit Zitat

Veranstalter: Religionskritischer Arbeitskreis Wiesbaden


Thema:
Die Islamkritik unter kritischer Betrachtung – Patrick Bahners Buch „Die Panikmacher“

Ort: Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Datum: Freitag, 20. Mai

Uhrzeit: 18 Uhr

Eintritt: Der Eintritt ist frei

Im Religionskritischen Arbeitskreis wollen wir über den gegenwärtigen Stand der Islamkritik in Deutschland diskutieren. Patrick Bahners kritisiert in seiner Streitschrift ‚Die Panikmacher’ Islamkritiker wie Necla Kelek und Henryk M. Broder. Ist diese Kritik berechtigt? Wo sind die Grenzen zwischen berechtigter Kritik am Islam und Islamophobie? Wir laden zu einer Diskussion ein – die auch die säkulare Kritik an der Religion des Islams auf den Prüfstand stellt.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1648929) Verfasst am: 15.06.2011, 09:18    Titel: 17.06.2011 - 18 Uhr in Wiesbaden: Katastrophen und Mission Antworten mit Zitat

Veranstalter: Religionskritischer Arbeitskreis Wiesbaden


Thema:
Naturkatastrophen, Kriege und Umweltzerstörungen – Türöffner für christliche Missionare!

Referenten: Dr. Holger Behr und Jochen Enders, M.A.

Ort: Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Datum: Freitag, 17. Juni

Uhrzeit: 18 Uhr

Eintritt: Der Eintritt ist frei.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1688006) Verfasst am: 16.09.2011, 11:16    Titel: 16.09.2011 - 18 Uhr - Wiesbaden - Kirchen im Nationalsozialismus Antworten mit Zitat

Veranstalter: Religionskritischer Arbeitskreis Wiesbaden


Thema:
Kirchen im Nationalsozialismus

Ort: Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Datum: Freitag, 16. September

Uhrzeit: 18 Uhr

Eintritt: Der Eintritt ist frei.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1697947) Verfasst am: 20.10.2011, 11:09    Titel: 21.10.2011 - 18 Uhr - Wiesbaden - Esoterik in Wiesbaden und Umgebung Antworten mit Zitat

Thema:
Esoterik in Wiesbaden und Umgebung - vom grünen Baum zum braunen Sumpf

Referent: Jochen Enders, M.A.

Wo: Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Wann: 21.10.2011, 18 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Infos zum Inhalt hier:
http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html

Hintergrund zur Veranstaltung siehe auch hier im FGH:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1665298#1665298
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1705299) Verfasst am: 17.11.2011, 00:45    Titel: 16.12.2011 - 18 Uhr - Wiesbaden - Thema: Antiklerikale im polnischen Sejm Antworten mit Zitat

Thema: Antiklerikale im polnischen Sejm - der Kampf gegen Kirche und Kreuz im (noch) katholischen Polen

Wo: Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Wann: 16.12.2011, 18 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Eine antiklerikale Partei – Bewegung Palikot (Ruch Palikot) – erreichte 10 % der Stimmen bei den Parlamentswahlen Wahlen im ‚katholischen’ Polen. Mit einiger Verwunderung reagierte man hierzulande auf dieses Ergebnis, entspricht es doch nicht den gewohnten Vorstellungen von Polen und seinen Einwohnern. Wie aber kam es zu diesem Erfolg der Antiklerikalen? Wie konnte eine erst im Juni diesen Jahres gegründete Partei als drittstärkste Partei in den polnischen Sejm einziehen?

Infos zum Inhalt hier:
http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1728924) Verfasst am: 17.02.2012, 10:48    Titel: 17.02.2012 - 18 Uhr - Wiesbaden - Thema: Religion und Ernährung Antworten mit Zitat

Thema: Religion und Ernährung

Wo: Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Wann: 17.02.2012, 18 Uhr

Der Eintritt ist frei.
Im Religionskritischen Arbeitskreis wollen wir das Thema Religion und Ernährung diskutieren und laden zur Teilnahme herzlichst ein. Schließlich befindet sich unser Arbeitskreis gerade in der passenden Zeit, denn eine Woche später befinden sich die Christen in der Fastenzeit.
Im Arbeitskreis wird es aber nicht nur um den Einfluss des Christentums auf unsere Essgewohnheiten gehen, sondern es wird ein bunter Bogen ausgebreitet werden, von der Esoterikszene (Stichwort Lichtnahrung) bis hin zu den religiösen Ursprüngen einer Veganen Ernährung, vom Freitag als Fischtag bis hin zum jüdisch-traditionellen Essen der Matze am Pessachfest. Aber auch der Kokovorismus darf hier nicht fehlen zwinkern
Selbstverständlich geht es hier auch um Fragen wie diese:
Wie rechtfertigen Religionen das Töten und Essen bestimmter Tiere und die Verschonung anderer Tiere?

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1735491) Verfasst am: 09.03.2012, 13:01    Titel: 16.03.2012 - 18 Uhr - Wiesbaden - Thema: Die Paracelsus-Messe 2012 in Wiesbaden Antworten mit Zitat

Thema: Die Paracelsus-Messe 2012 in Wiesbaden – das Geschäft mit der Angst

Wo: Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Wann: 16.03.2012, 18 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Info:
In der Freireligiösen Gemeinde Wiesbaden referiert am Freitag, den 16. März um 18 Uhr, Jochen Enders, M.A. im Rahmen des Religionskritischen Arbeitskreises Wiesbaden über die Paracelsus-Messe 2012 in Wiesbaden.
Auf dieser Messe boomt das Geschäft mit der Angst. Sei es die Furcht vor einem vermeintlichen Weltuntergang 2012, vor Elektrosmog oder vor Nahrungsmittelskandalen, hier werden Geschäfte gemacht und gut verdient. Gespräche mit Engeln und ‚Lichtwesen’ wie auch mit Verstorbenen erweitern das ‚abenteuerliche’ Programm dieser Messe. Hinzu gesellen sich noch Aussteller, die offen Verschwörungstheorien verbreiten bis hin zu einem Denken, das man am rechten Rand verortet.
Im Anschluss an den Vortrag besteht wieder Gelegenheit zu einer Diskussion.

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1746411) Verfasst am: 20.04.2012, 11:08    Titel: 20.04.2012 - 18 Uhr - Rom - eine Reise für Religionskritiker Antworten mit Zitat

Thema: Rom - eine Reise für Religionskritiker

Wo: Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Wann: 20.04.2012, 18 Uhr

Der Eintritt ist frei.

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1752932) Verfasst am: 15.05.2012, 22:13    Titel: 18.05.2012 - 18 Uhr - Wallfahrt 2012 zum Rock nach Trier – Nein Danke Antworten mit Zitat

Thema: Wallfahrt 2012 zum Rock nach Trier – Nein Danke

Wo: Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Wann: 18.05.2012, 18 Uhr

Referent: Dr. Holger Behr

Der Eintritt ist frei.

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html

Die Wallfahrt von 1844 war schließlich eine der Initialzündungen für die Gründung von Deutsch-katholischen und Christkatholischen Gemeinden. So auch von der Deutsch-katholischen Gemeinde in Wiesbaden, die heute Freireligiöse Gemeinde heißt.


_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1759882) Verfasst am: 14.06.2012, 22:02    Titel: 15.06.2012 - 18 Uhr - Misshandlung und Missbrauch in Heimen der Kirchen Antworten mit Zitat

Thema: Misshandlung und Missbrauch in von Kirchen betriebenen Heimen in Wiesbaden und im Rheingau

Wo: Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Wann: 15.06.2012, 18 Uhr

Referent: Hans A. Kloos (Zeitzeuge, ehemaliges Heimkind)
Einleitung: Jochen Enders, M. A.

Der Eintritt ist frei.

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1781993) Verfasst am: 13.09.2012, 07:49    Titel: 21.09.2012 - 18 Uhr - Prügel vom lieben Gott - Eine Heimbiografie. (Wiesbaden) Antworten mit Zitat

Lesung / Vortrag

Thema: Prügel vom lieben Gott - Eine Heimbiografie.

Wo: Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Wann: 21.09.2012, 18 Uhr

Referent: Alexander Markus Homes

Der Eintritt ist frei.

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html

Das Buch "Prügel vom lieben Gott - Eine Heimbiografie" erscheint im September im Alibri Verlag, in der Neuauflage erweitert um einen Prolog zur 'Verbots- und Verfolgungsgeschichte von Buch und Autor.



Zur Veranstaltung:
Alexander Markus Homes liest im Religionskritischen Arbeitskreis Wiesbaden aus seinem erst im September neu aufgelegten Buch „Prügel vom lieben Gott - Eine Heimbiografie.“ Dies ist die erste Lesung aus der Neuausgabe, die um einen Prolog erweitert ist. In diesem beschreibt Homes die Geschichte der Unterdrückung seines Buches, das schon mal 1981 verboten war. Homes sah sich über viele Jahre mehrfach mit juristischen Schritten der Kirche konfrontiert. Der Konflikt mit der katholischen Kirche dauert bis heute an. So beleuchtet Homes in seinem Vortrag auch die Rolle des Generalvikars des Bistums Limburg, Franz Kaspar, der von 1970 – 2006 im St. Vincenzstift in Rüdesheim Aulhausen tätig war. Was wusste Franz Kaspar über den Missbrauch von Heimkindern im St. Vincenzstift?

Zum Autor: Alexander Markus Homes, geboren 1959, ist in katholischen Heimen aufgewachsen. Er arbeitet als Journalist und Buchautor. Zuletzt erschienen: Von der Mutter missbraucht. Frauen und die sexuelle Lust am Kind (2005) und Heimerziehung - Lebenshilfe oder Beugehaft. Gewalt und Lust im Namen Gottes (2006).
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1782954) Verfasst am: 18.09.2012, 15:56    Titel: Re: 21.09.2012 - 18 Uhr - Prügel vom lieben Gott - Eine Heimbiografie. (Wiesbade Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Lesung / Vortrag

Thema: Prügel vom lieben Gott - Eine Heimbiografie.

Wo: Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Wann: 21.09.2012, 18 Uhr

Referent: Alexander Markus Homes

Der Eintritt ist frei.

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html

Das Buch "Prügel vom lieben Gott - Eine Heimbiografie" erscheint im September im Alibri Verlag, in der Neuauflage erweitert um einen Prolog zur 'Verbots- und Verfolgungsgeschichte von Buch und Autor.



Zur Veranstaltung:
Alexander Markus Homes liest im Religionskritischen Arbeitskreis Wiesbaden aus seinem erst im September neu aufgelegten Buch „Prügel vom lieben Gott - Eine Heimbiografie.“ Dies ist die erste Lesung aus der Neuausgabe, die um einen Prolog erweitert ist. In diesem beschreibt Homes die Geschichte der Unterdrückung seines Buches, das schon mal 1981 verboten war. Homes sah sich über viele Jahre mehrfach mit juristischen Schritten der Kirche konfrontiert. Der Konflikt mit der katholischen Kirche dauert bis heute an. So beleuchtet Homes in seinem Vortrag auch die Rolle des Generalvikars des Bistums Limburg, Franz Kaspar, der von 1970 – 2006 im St. Vincenzstift in Rüdesheim Aulhausen tätig war. Was wusste Franz Kaspar über den Missbrauch von Heimkindern im St. Vincenzstift?

Zum Autor: Alexander Markus Homes, geboren 1959, ist in katholischen Heimen aufgewachsen. Er arbeitet als Journalist und Buchautor. Zuletzt erschienen: Von der Mutter missbraucht. Frauen und die sexuelle Lust am Kind (2005) und Heimerziehung - Lebenshilfe oder Beugehaft. Gewalt und Lust im Namen Gottes (2006).


Aktuelle Links hierzu aus der Presse + Interview mit Homes im HPD:


http://www.wiesbadener-kurier.de/region/rhein-main/12426010.htm


http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/missbrauchsopfer-werfen-katholischer-kirche-mangelnde-aufklaerung-vor-a-856030.html

und HPD:

http://hpd.de/node/13997
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9904
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1782990) Verfasst am: 18.09.2012, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

morgen, 19:30 uhr in der frankfurter zentralbibliothek:

hört sich etwas spröde an, ich geh trotzdem mal hin.

Bildung & Wissenschaft
Probleme und Positionen gegenwärtiger Subjekttheorien – Subjekte – ent(-grenzt, -fremdet, -fesselt, -worfen, -schieden)

von Prof. Dr. Eva Geulen, Reihe: à jour
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1788419) Verfasst am: 16.10.2012, 00:39    Titel: 19.10.2012 - 18 Uhr - religiös motivierte Genitalverstümmelung. (Wiesbaden) Antworten mit Zitat

offene Diskussion

Thema: religiös motivierte Genitalverstümmelung.

Wo: Freireligiöse Gemeinde Wiesbaden, Rheinstraße 78

Wann: 19.10.2012, 18 Uhr

Der Eintritt ist frei.

http://www.frgwi.de/50132399691161703/index.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Aktionen - Termine - Neuerscheinungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group