Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Mord im Weltall
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23969

Beitrag(#1530320) Verfasst am: 30.08.2010, 19:19    Titel: Re: Mord im Weltall Antworten mit Zitat

Namronia hat folgendes geschrieben:
Oder, wer würde, auf der Erde zurück, mich bestrafen?


Ich.

Teufel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jagy
Herb Derpington III.



Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 7275

Beitrag(#1530329) Verfasst am: 30.08.2010, 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ilmor hat folgendes geschrieben:
jagy hat folgendes geschrieben:

Frage Ausrufezeichen


Na, die wurden ja auch wegen Tatbeständen angeklagt, die zur Zeit ihrer Ausführung nicht illegal waren.


https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/N%C3%BCrnberger_Prozesse#Ex-post-Argumentation
_________________
INGLIP HAS BEEN SUMMONED - IT HAS BEGUN!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ilmor
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 13.12.2008
Beiträge: 7151

Beitrag(#1530332) Verfasst am: 30.08.2010, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

jagy hat folgendes geschrieben:
Ilmor hat folgendes geschrieben:
jagy hat folgendes geschrieben:

Frage Ausrufezeichen


Na, die wurden ja auch wegen Tatbeständen angeklagt, die zur Zeit ihrer Ausführung nicht illegal waren.


https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/N%C3%BCrnberger_Prozesse#Ex-post-Argumentation


Ich denke, so würde man auch argumentieren, wenn du friedliche Aliens killst. Die Menschheit würde sich wohl wegen so einer Kleinigkeit keine diplomatische Krise mit einer gerade erst neu entdeckten Spezies leisten wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jagy
Herb Derpington III.



Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 7275

Beitrag(#1530342) Verfasst am: 30.08.2010, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ilmor hat folgendes geschrieben:
jagy hat folgendes geschrieben:
Ilmor hat folgendes geschrieben:
jagy hat folgendes geschrieben:

Frage Ausrufezeichen


Na, die wurden ja auch wegen Tatbeständen angeklagt, die zur Zeit ihrer Ausführung nicht illegal waren.


https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/N%C3%BCrnberger_Prozesse#Ex-post-Argumentation


Ich denke, so würde man auch argumentieren, wenn du friedliche Aliens killst. Die Menschheit würde sich wohl wegen so einer Kleinigkeit keine diplomatische Krise mit einer gerade erst neu entdeckten Spezies leisten wollen.


Diese Argumentation lässt sich bei mir als Bürger aber nicht mit dem StGB, dem GG und der EMRK vereinbaren.
_________________
INGLIP HAS BEEN SUMMONED - IT HAS BEGUN!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argeleb
Misanthropischer Humanist



Anmeldungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 1801

Beitrag(#1530604) Verfasst am: 31.08.2010, 07:21    Titel: Re: Mord im Weltall Antworten mit Zitat

Namronia hat folgendes geschrieben:
Noch mal eine Frage...

Wenn ich mit meiner eigenen Rakete ins All starte und jemanden mitnehme, aber nicht an irgendwelche Stationen andocke und auch unabhängig bin von Staaten usw., darf ich den, der mit mir ist, dann umbringen, wenn wir im All sind?
Oder, wer würde, auf der Erde zurück, mich bestrafen? Im All gibts doch keine Hohheitsräume, oder?


Wie so oft rate ich auch hier: Probier es aus und berichte uns die Ergebnisse
_________________
Denny Crane!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16936
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1530670) Verfasst am: 31.08.2010, 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin erschüttert. Sind Außerirdische keine Menschen? Wie definiert ihr "Mensch"?
Ist nur ein Glück, daß Herr Einstein uns daran hindert, fremde Planeten zu besuchen. Ich wette, dann ginge das wieder los mit Ausrotten und Sklavenjagden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1530675) Verfasst am: 31.08.2010, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ich bin erschüttert. Sind Außerirdische keine Menschen?


Nein,natürlich nicht.

Zitat:
Wie definiert ihr "Mensch"?


Hast Du im normalen Leben Probleme, einen Menschen von einem Hamster oder einer Gabel oder einem Glass Wasser zu unterscheiden?

http://de.wikipedia.org/wiki/Mensch

Zitat:
Ist nur ein Glück, daß Herr Einstein uns daran hindert, fremde Planeten zu besuchen. Ich wette, dann ginge das wieder los mit Ausrotten und Sklavenjagden.


Weil wir Gesetze besser verstehen alsDu?
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BineM
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.10.2008
Beiträge: 45

Beitrag(#1530729) Verfasst am: 31.08.2010, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich mich noch richtig an Rechtsphilosophie erinnere, gibt es auch noch das überpositive Recht und die beim BVerfG durchaus anerkannte Radbruchsche Formel mit der man durchaus die Strafbarkeit des Tötens von außerirdischen intelligenten Lebewesen konstruieren könnte.

Letztendlich könnte man noch an das Verbot des Tötens von Wirbeltieren ohne Grund denken - zumindest wenn die Aliens Wirbel haben und man nicht vorhat sie zu essen. Sehr glücklich
_________________
Ein Ziel von Bildung ist es, zu merken, wenn andere Leute Unsinn reden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jagy
Herb Derpington III.



Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 7275

Beitrag(#1530744) Verfasst am: 31.08.2010, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

BineM hat folgendes geschrieben:
Wenn ich mich noch richtig an Rechtsphilosophie erinnere, gibt es auch noch das überpositive Recht und die beim BVerfG durchaus anerkannte Radbruchsche Formel mit der man durchaus die Strafbarkeit des Tötens von außerirdischen intelligenten Lebewesen konstruieren könnte.

Bei der radbruchschen Formel geht es aber darum, bestehendes Recht nicht anzuwenden - und nicht, nicht bestehendes Recht zu konstruieren.

BineM hat folgendes geschrieben:

Letztendlich könnte man noch an das Verbot des Tötens von Wirbeltieren ohne Grund denken - zumindest wenn die Aliens Wirbel haben und man nicht vorhat sie zu essen. Sehr glücklich

Ja - dann wäre eben die Frage, wie ich schon schrieb, ob Aliens Tiere i.S.d. TierschutzG sind.
_________________
INGLIP HAS BEEN SUMMONED - IT HAS BEGUN!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BineM
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.10.2008
Beiträge: 45

Beitrag(#1530795) Verfasst am: 31.08.2010, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab keinen Kommentar zum Tierschutzgesetz, aber es selbst definiert Tier nicht. Wikipedia definiert Tier als "Lebewesen, die ihre Energie nicht durch Photosynthese gewinnen und Sauerstoff zur Atmung benötigen".

Man müsste also schaun ob die beinahe gelandeten und abgeschossenen Aliens darunter fallen. Sollten es Lebewesen sein, die ihren Stoffwechsel nicht auf die Verbrennung von Sauerstoff sondern auf andere Elemente ausgerichtet haben, dann haben sie Pech gehabt und gelten nicht mal als Tiere. zynisches Grinsen


Edit: Ich sehe gerade, die Frage wurde hier schon ausführlich diskutiert http://www.grin.com/e-book/121183/macht-man-sich-strafbar-wenn-man-einen-ausserirdischen-toetet

Zweites Edit: Was mich wundert ist, dass in dem Dokument eine Körperverletzung nicht diskutiert wird, denn dort ist nur von Person die Rede und eine Person ist im StGB nicht genau definiert, darunter könnte man auch intelligente menschenähnliche Aliens subsumieren.
_________________
Ein Ziel von Bildung ist es, zu merken, wenn andere Leute Unsinn reden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bynaus
Stellar veranlagt



Anmeldungsdatum: 02.11.2003
Beiträge: 1888
Wohnort: Hinwil, CH, Erde

Beitrag(#1530816) Verfasst am: 31.08.2010, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Sind Außerirdische keine Menschen?


Es gibt eine bemerkenswerte Kurzgeschichte von Vernor Vinge ("Conquest by Default"), die dieses Thema behandelt, allerdings in der anderen Richtung. Lesenwert, wie alles von Vinge.
_________________
http://www.planeten.ch - Acht und mehr Planeten
http://www.final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
(none)
nicht vorhanden



Anmeldungsdatum: 21.05.2010
Beiträge: 252

Beitrag(#1530819) Verfasst am: 31.08.2010, 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

BineM hat folgendes geschrieben:

Edit: Ich sehe gerade, die Frage wurde hier schon ausführlich diskutiert http://www.grin.com/e-book/121183/macht-man-sich-strafbar-wenn-man-einen-ausserirdischen-toetet

Ein interessanter Text, danke für den Link.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16936
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1531293) Verfasst am: 01.09.2010, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Scheiß-Link. Mozilla warnt, daß mit ihm was faul ist.
Ich sehe den Begriff Mensch anders als ihr hier, nämlich in dem, worin er sich vom Tier unterscheidet. Und wenn wir das in Betracht ziehen, sind zumindest diejenigen Außerirdischen, die uns besuchen könnten, ebenfalls Menschen.
Die äußerliche Gestalt wie auch der Metabolismus spielen da überhaupt keine Rolle.
So gesehen müßte man einen Roboter, der in seiner artifiziellen Intelligenz dem Menschen gleich - oder gar überlegen? - ist, auch als Menschen ansehen. Asimov hat das ausführlich behandelt, und es gibt einige Filme, in denen solche Roboter das Problem haben, als Menschen gelten zu wollen und nicht dürfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1531306) Verfasst am: 01.09.2010, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ein Scheiß-Link. Mozilla warnt, daß mit ihm was faul ist.
Ich sehe den Begriff Mensch anders als ihr hier, nämlich in dem, worin er sich vom Tier unterscheidet. Und wenn wir das in Betracht ziehen, sind zumindest diejenigen Außerirdischen, die uns besuchen könnten, ebenfalls Menschen.


Tja, nur ist das nun mal nicht die Bedeutung, die das Gesetz verwendet.

Es ist auch nicht einzusehen, dass sie sollte. Es gibt viele wunderschöne Begriffe, die man alle benutzen könnte, wenn man was anderes aussagen wollte, als die Gesetzte das derzeit tun. "Person", z.B.

Zitat:
Die äußerliche Gestalt wie auch der Metabolismus spielen da überhaupt keine Rolle.
So gesehen müßte man einen Roboter, der in seiner artifiziellen Intelligenz dem Menschen gleich - oder gar überlegen? - ist, auch als Menschen ansehen.


Das ist nicht das, was das Wort "mensch" bedeutet. Schulterzucken

Zitat:
Asimov hat das ausführlich behandelt, und es gibt einige Filme, in denen solche Roboter das Problem haben, als Menschen gelten zu wollen und nicht dürfen.


Irrelevant.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jagy
Herb Derpington III.



Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 7275

Beitrag(#1531331) Verfasst am: 01.09.2010, 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Ich sehe den Begriff Mensch anders als ihr hier, nämlich in dem, worin er sich vom Tier unterscheidet.


Das heißt, wenn Delphine hinreichend evolvieren (hinsichtl. Intelligenz, Bewusstsein) sind sie für Dich Menschen?
_________________
INGLIP HAS BEEN SUMMONED - IT HAS BEGUN!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Komodo
Maggots!



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 4588
Wohnort: 2Fort

Beitrag(#1531491) Verfasst am: 01.09.2010, 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Das Gesetz orientiert sich mit "Tier" offenbar an der biologischen Definition dieses Begriffs, noch spezifischer wird von "Wirbeltieren" gesprochen. Da diese Kategorien grundsätzlich heute eher Verwandtschaftsgruppen als willkürliche Schubladen darstellen, passen Aliens gar nicht in die biologische Systematik. Sie brauchen eine eigene Systematik mit eigenen Begriffen.

Da kann man nur hoffen, dass Aliens auf ähnliche Gedanken kommen, und erst NACH dem Erstkontakt landen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16936
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1532000) Verfasst am: 02.09.2010, 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

jagy hat folgendes geschrieben:
Das heißt, wenn Delphine hinreichend evolvieren (hinsichtl. Intelligenz, Bewusstsein) sind sie für Dich Menschen?

Richtig.
Aber eigentlich müßte man dann einen neuen Begriff schaffen, unter dem allgemein Intelligenzwesen zusammengefaßt wären.
Das Problem ist vermutlich irrelevant, da wir wahrscheinlich niemals mit außerdischen "Menschen" zusammentreffen werden.
Robert A. Heinlein schildert in einem sehr amüsanten Roman, wie man beinahe ein sprechendes Tier, das ein Raumfahrer mal als Schoßtier mitgebracht hatte, getötet und damit einen Krieg der Sterne entfesselt hätte: Im letzten Moment stellte es sich nämlich heraus, daß der inzwischen verstorbene arg- und ahnungslose Raumfahrer damals eine außerirdische Prinzessin entführt hatte...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lebensnebel
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2845

Beitrag(#2187239) Verfasst am: 25.08.2019, 12:17    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht gerade ein Mord:
https://www.welt.de/vermischtes/article199113905/ISS-Nasa-Astronautin-soll-das-erste-Verbrechen-im-All-begangen-haben.html
Zitat:
Im Streit mit einer Ex-Partnerin soll eine US-Astronautin von der ISS aus eine Straftat begangen haben. Sollte sie verurteilt werden, wäre Anne McClain wohl die erste Weltraum-Kriminelle der Geschichte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30348

Beitrag(#2187242) Verfasst am: 25.08.2019, 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Da steckt bestimmt der Böhmermann dahinter, das ist doch eindeutig Annette Frier.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42351
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187268) Verfasst am: 25.08.2019, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht sollte man künftig Astronauten mit Schusswaffen ausrüsten, zur Selbstverteidigung gegen Weltraumkriminelle. Sehr glücklich

Vielleicht fange ich spasseshalber einfach an sowas auf den einschlägigen websites amerikanischer gun nuts zu posten. Ich glaube auf diese Art könnte man das bemannte Raumfahrtprogramm der Amis sabotieren. zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37370
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2187294) Verfasst am: 26.08.2019, 01:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Aber eigentlich müßte man dann einen neuen Begriff schaffen, unter dem allgemein Intelligenzwesen zusammengefaßt wären.

In der Philosophie gibt's dafür schon mehrere. U.A. "Person" und "Subjekt".
_________________
Tinvaak los grah.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16936
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2187312) Verfasst am: 26.08.2019, 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Na klar, Subjekt. So bezeichnete man in meiner Kindheit Kriminelle, Landstreicher und Obdachlose.
Sub = submissive, passiv-unterwürfige Person im BDSM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30348

Beitrag(#2187313) Verfasst am: 26.08.2019, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

"Früher nannten wir kriminelle Taugenichtse 'Subjekt'. Wie nennst Du die, Klein Fritzchen?"
"Papa."
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16936
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2187338) Verfasst am: 26.08.2019, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Vielleicht sollte man künftig Astronauten mit Schusswaffen ausrüsten, zur Selbstverteidigung gegen Weltraumkriminelle. Sehr glücklich

Vielleicht fange ich spasseshalber einfach an sowas auf den einschlägigen websites amerikanischer gun nuts zu posten. Ich glaube auf diese Art könnte man das bemannte Raumfahrtprogramm der Amis sabotieren. zynisches Grinsen

Es ist schon sehr gefährlich, innerhalb eines Flugzeuges zu schießen. In einer Raumstation oder dergleichen könnte das zur Katastrophe werden. So eng und vollgestopft mit Technik, da geht bestimmt was wichtiges kaputt. Und dann stell ich mir vor, wie einer draußen im Raum schießt: Wenn er sich nicht vorher anseilt geht er auf eine große Reise...
Heinlein meinte in einer seiner Erzählungen, wenn man auf dem Mond eine MP gebraucht sollte man sich auf den Rücken legen dabei, weil man anders keinen sicheren Stand hätte. Vermutlich würde der Schütze wohl sonst einen Salto rückwärts machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42351
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187356) Verfasst am: 26.08.2019, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Vielleicht sollte man künftig Astronauten mit Schusswaffen ausrüsten, zur Selbstverteidigung gegen Weltraumkriminelle. Sehr glücklich

Vielleicht fange ich spasseshalber einfach an sowas auf den einschlägigen websites amerikanischer gun nuts zu posten. Ich glaube auf diese Art könnte man das bemannte Raumfahrtprogramm der Amis sabotieren. zynisches Grinsen

Es ist schon sehr gefährlich, innerhalb eines Flugzeuges zu schießen. In einer Raumstation oder dergleichen könnte das zur Katastrophe werden. So eng und vollgestopft mit Technik, da geht bestimmt was wichtiges kaputt. Und dann stell ich mir vor, wie einer draußen im Raum schießt: Wenn er sich nicht vorher anseilt geht er auf eine große Reise...
Heinlein meinte in einer seiner Erzählungen, wenn man auf dem Mond eine MP gebraucht sollte man sich auf den Rücken legen dabei, weil man anders keinen sicheren Stand hätte. Vermutlich würde der Schütze wohl sonst einen Salto rückwärts machen.



.....oder sich versehentlich selbst in eine Umlaufbahn schiessen.


Zum Glück sind die Fazer bei Star Trek rueckstossfrei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2187366) Verfasst am: 26.08.2019, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Vielleicht sollte man künftig Astronauten mit Schusswaffen ausrüsten, zur Selbstverteidigung gegen Weltraumkriminelle. Sehr glücklich

Vielleicht fange ich spasseshalber einfach an sowas auf den einschlägigen websites amerikanischer gun nuts zu posten. Ich glaube auf diese Art könnte man das bemannte Raumfahrtprogramm der Amis sabotieren. zynisches Grinsen

Es ist schon sehr gefährlich, innerhalb eines Flugzeuges zu schießen. In einer Raumstation oder dergleichen könnte das zur Katastrophe werden. So eng und vollgestopft mit Technik, da geht bestimmt was wichtiges kaputt. Und dann stell ich mir vor, wie einer draußen im Raum schießt: Wenn er sich nicht vorher anseilt geht er auf eine große Reise...
Heinlein meinte in einer seiner Erzählungen, wenn man auf dem Mond eine MP gebraucht sollte man sich auf den Rücken legen dabei, weil man anders keinen sicheren Stand hätte. Vermutlich würde der Schütze wohl sonst einen Salto rückwärts machen.



.....oder sich versehentlich selbst in eine Umlaufbahn schiessen.


Zum Glück sind die Fazer bei Star Trek rueckstossfrei.


Ein was???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16905
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#2187413) Verfasst am: 27.08.2019, 08:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Heinlein meinte in einer seiner Erzählungen, wenn man auf dem Mond eine MP gebraucht sollte man sich auf den Rücken legen dabei, weil man anders keinen sicheren Stand hätte. Vermutlich würde der Schütze wohl sonst einen Salto rückwärts machen.


Nein. Die Massenträgheit ist auf dem Mond genauso vorhanden. Man hat vielleicht aufgrund der geringeren Gravitation etwas weniger Haftreibung zur Mondoberfläche, aber deshalb wird man vom Abfeuern einer Waffe nicht gleich umgehauen. Da müsste man schon ne Gatling oder irgendwas mit Kaliber 50 nehmen. Beispiel: Eine Person die 100kg wiegt, feuert eine Kugel mit 20g Masse (also ein fettes Teil) mit 1000m/s ab. Würde die Person schweben, also keine Haftreibung zum Boden haben, dann wäre die Geschwindigkeitsänderung der Person nur 0,2m/s. Das würde die Person wohl kaum umhauen.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group