Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Hostienschändung — aber wie?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1503864) Verfasst am: 20.07.2010, 20:38    Titel: Re: Hostienschändung — aber wie? Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
Baldur hat folgendes geschrieben:

Also Kanibalismus ist mW in Germany strafbar.



Nach welchem Gesetz? Störung der Totenruhe (§ 168)?


Schulterzucken
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/der-moderne-kannibalismus-mensch-als-rohstofflager
Zitat:
Es fehlt heute doch jegliches Strafgesetz gegen Kannibalismus und man muss sich hier mit anderen Gesetzen (Verstoß gegen das Bestattungsgesetz, Tötung auf Verlangen) so ungenügend helfen, dass der, in seiner psychischen Gesundheit bislang als völlig normal(!) eingestufte Täter, nach Aussagen von Juristen, spätestens nach einer 5-jährigen Haft in die Freiheit entlassen werden muss!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1503865) Verfasst am: 20.07.2010, 20:38    Titel: Re: Hostienschändung — aber wie? Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Noseman hat folgendes geschrieben:
York hat folgendes geschrieben:
alex6 hat folgendes geschrieben:

Es gibt Dinge im Leben, die man gemacht haben sollte, dazu gehört für viele Menschen die Schändung bzw. Frevelung einer Hostie.


Und warum musst du sowas machen? Frage

Beim Thema Burka heißt es immer, man solle "Respekt vor religiösen Anschauungen" haben. Cool

Beim Thema "Hostie" gilt das nicht?

Findest du denn, Hostien seien provozierend im Straßenbild? Frage



Blödsinn. Man soll überhaupt keinen "Respekt vor religiösen Anschauungen" haben. Oder vorm FC Bayern. Trotzdem sollte man nicht auf die Idee kommen, Bayerntrikots zu verbieten. Soll sich die doch anziehen wer will - wenn ich das dulde heisst das noch keineswegs, dass ich das sonderlich "respektiere".

Ich kann durchaus Kittelträgern ihre Kittel nicht verbieten wollen, mich aber andererseits dennoch volle Kanne über sie lustig machen, sie kritisieren, politisch gegen sie auftreten u.v.a.m.

Wieso Dir und Konsorten das so extrem schwer fällt trotz umfangreicher Hilfestellung ist schwer beeindruckend.


Die dürfen in ihren ungeheizten Tempeln machen was sie wollen, solange das nicht gegen irgendwelche Gesetze verstößt, was bei der Nummer mit dem Keks wohl kaum der Fall sein dürfte.

So what?

Ich halte es nicht für zielführend, Leute auf die ganz billige Art zu provozieren und zu verletzen. Wem bringt das denn bitte was?


Mein Beitrag sollte auch kein Plädoyer pro Hostienschändung sein. Das find ich auch albern und unnütz.

Sondern contra Burkaverbot, den manche User wirklich in jeden noch so themenfremden Thread tragen müssen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1503867) Verfasst am: 20.07.2010, 20:40    Titel: Re: Hostienschändung — aber wie? Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Rasmus hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Ich halte es nicht für zielführend, Leute auf die ganz billige Art zu provozieren und zu verletzen. Wem bringt das denn bitte was?


Würde das nicht ggf zu mindestens ein ganz bisschen auch auf das jeweilige ziel drauf ankommen?


Derzeit geht es hier doch wohl um Gottestdienstbesucher in D., oder habe ich was verpasst?


Du hast mich falsch verstanden.

Die Frage ist doch, was will derjenige erreichen, der sich vornimmt, eine Hostie zu schänden.

Es ist mitnichten gesagt, dass so jemand speziell die Besucher eines gottesdiesntes stören opder ärgern will.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1503868) Verfasst am: 20.07.2010, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Noch eine Nachricht aus Absurdistan:

Es heißt in "Gottes Geboten": Du sollst nicht Töten. [...] Die Zauberer sollst du nicht am Leben lassen.
Dann stellt sich da ein Priester hin und verkündet das Wort Gottes. Und im Anschluss fängt er an, ein stück Brot in das Fleisch Christi und und Traubensaft in sein Blut zu verwandeln.

Also wenn das nicht Zauberei ist... skeptisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45517
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1503899) Verfasst am: 20.07.2010, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Wenn du persönlich eine Burka schänden willst (was immer das heißen soll), hat vermutlich niemand hier etwas dagegen einzuwenden.



Zumindest solange es sich um eine unbewohnte Burkha handelt...
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45517
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1503902) Verfasst am: 20.07.2010, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Rasmus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Nach Kirchenrecht ist es natürlich illegal. Aber was ist schon das Kirchenrecht.
´
Ist es denn tatsächlich illegal, diesen Keks einfach aus der Kirche mitzunehmen?


§167 StgB stellt es unter Strafe, einen Gottesdienst zu stören.

Da das Mitnehmen von dem Keks nicht deren Regeln entspricht, wäre es wohl eineStörung des gottesdiesntes.

§166 ist auch nicht ganz ungefährlich, wenn Du den Keks erstmla na Dich gebracht hast.

Deutschland 2010 - Willkommen in der Theokratie!


Naja, wenn ich bei nem Fussballspiel über den Platz laufe, darf ich auch ne saftige Strafe zahlen.
Ich halte es für geboten, dass man nicht einfach Veranstaltungen stören darf, wei dämlich die auch sein mögen.
Eine Hostie mitnehmen muss aber nicht mit einer Störung dieser Veranstaltung einher gehen.

OK, §166 ist dämlich, aber der hat ja auch die Einschränkung der öffentlichen Ordnung.



Man braucht eigentlich keinen §166 um jemanden, der waehrend 'nem Gottesdienst in 'ne Kirche reinrennt, 'ne Hostie klaut und damit Schabenack treibt, zu verknacken. Da reichen ein paar andere Paragraphen, wie z.B. der gegen Hausfriedensbruch, voellig aus.


Deshalb kann man auch eine provokative "Hostienschaendung" ablehnen, ohne deshalb gleich Fan dieses merkwuerdigen Pragraphen zu sein.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1503904) Verfasst am: 20.07.2010, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Man braucht eigentlich keinen §166 um jemanden, der waehrend 'nem Gottesdienst in 'ne Kirche reinrennt, 'ne Hostie klaut und damit Schabenack treibt, zu verknacken. Da reichen ein paar andere Paragraphen, wie z.B. der gegen Hausfriedensbruch, voellig aus.


Bei ner öffentlichen Veranstaltung? Träum weiter!

Zitat:
Deshalb kann man auch eine provokative "Hostienschaendung" ablehnen, ohne deshalb gleich Fan dieses merkwuerdigen Pragraphen zu sein.


Kann man.

Was mich dabei nur wundert ist, dass man sich zwar über die Schändung wunder was aufregen kann, es einen aber völlig kalt lässt, wenn wir in einem System leben, wo man einen Keks ärgern kann.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45517
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1503909) Verfasst am: 20.07.2010, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Effô Tisetti hat folgendes geschrieben:
Rasmus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Nach Kirchenrecht ist es natürlich illegal. Aber was ist schon das Kirchenrecht.
´
Ist es denn tatsächlich illegal, diesen Keks einfach aus der Kirche mitzunehmen?


§167 StgB stellt es unter Strafe, einen Gottesdienst zu stören.

Da das Mitnehmen von dem Keks nicht deren Regeln entspricht, wäre es wohl eineStörung des gottesdiesntes.

§166 ist auch nicht ganz ungefährlich, wenn Du den Keks erstmla na Dich gebracht hast.

Deutschland 2010 - Willkommen in der Theokratie!


Ein Bekannter hat sich mal in die Schlange gestellt, eine Hostie bekommen, sich artig bedankt und sie in die Hosentasche gesteckt. Passiert ist nix. Ich weiß aber auch nicht, was er danach damit gemacht hat. Irgendwann ist er übrigens wieder in die Kirche eingetreten. Vorher war er ausgetreten, was er nun schon wieder überlegt. Komplett von der Rolle



Das soll er sich auch bloss gruendlich genug ueberlegen. Als Christ kommt er naemlich irgendwann vor's juengste Gericht und wenn er da nicht sagen kann, was mit der Hostie passiert ist, dann sieht es uebel aus fuer ihn... Geschockt
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45517
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1503912) Verfasst am: 20.07.2010, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Haldir hat folgendes geschrieben:
Vor ein paar Jahren gab es doch mal diese Meldung, wo ein Evangele einen katholischen Gottesdienst besuchte und die Hostie dann einsteckte. Draußen wurde er dann von ein paar Schwestern aufgehalten, der Pfaffe kam dann noch hinzu. Es gab Handgreiflichkeiten usw.


Ich suche die ganze Zeit schon die Meldung, vielleicht finde ich sie noch.


Ach so! Wenn's bloss darum geht....


Wenn man will, dass ein paar Frauen bei einem handgreiflich werden, das kann man auch anders hinkriegen. Da muss man jetzt nicht extra 'ne Hostie fuer schaenden.... Cool
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45517
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1503920) Verfasst am: 20.07.2010, 21:53    Titel: Re: Hostienschändung — aber wie? Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Die dürfen in ihren ungeheizten Tempeln machen was sie wollen, solange das nicht gegen irgendwelche Gesetze verstößt, was bei der Nummer mit dem Keks wohl kaum der Fall sein dürfte.

So what?

Ich halte es nicht für zielführend, Leute auf die ganz billige Art zu provozieren und zu verletzen. Wem bringt das denn bitte was?


Aber wenn sie doch wirklich davon überzeugt sind, dass sie diese Kekse in das Fleisch eines Menschen (?) verwandeln, dann ist das doch Kanibalismus. Gibt es dagegen denn keine Gesetze? Um dann der Strafe oder dem Urteil zu entgehen, müssten sie wohl nachweisen, dass es sich nicht tatsächlich um Menschenfleisch handelt, sondern schlicht um Backoblaten, was sie natürlich nicht können, weil sie es ja selbst verwandelt haben.

Also Kanibalismus ist mW in Germany strafbar. Wie sieht es mit dem Verzehr von Göttern aus?



Das ist genauso viel oder wenig Kannibalismus, wie es Mord ist, wenn Du einer Schaufensterpuppe, von der Du Dir einbildest, dass sie ein lebendiger Mensch waere, den Kopf abhaust.


Es ist hier voellig gleichgueltig, was Du Dir einbildest. Es kommt ausschliesslich darauf an, was Du objektiv gesehen, tust. Und, objektiv gesehen, verputzen die Leute trockene Backoblaten und nix weiter.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45517
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1503924) Verfasst am: 20.07.2010, 22:02    Titel: Re: Hostienschändung — aber wie? Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Rasmus hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Ich halte es nicht für zielführend, Leute auf die ganz billige Art zu provozieren und zu verletzen. Wem bringt das denn bitte was?


Würde das nicht ggf zu mindestens ein ganz bisschen auch auf das jeweilige ziel drauf ankommen?


Derzeit geht es hier doch wohl um Gottestdienstbesucher in D., oder habe ich was verpasst?


Du hast mich falsch verstanden.

Die Frage ist doch, was will derjenige erreichen, der sich vornimmt, eine Hostie zu schänden.

Es ist mitnichten gesagt, dass so jemand speziell die Besucher eines gottesdiesntes stören opder ärgern will.



Was koennte er sonst wollen?

"Freie Meinung aeussern"? Sich "kuenstlerisch" betaetigen? Oder was heutzutage manchen Idioten sonst noch einfaellt, wenn sie nichts weiter als stoeren oder andere Leute aergern wollen und nach irgendwas suchen, womit sie ihrem Schwachsinn die hoeheren Weihen vermeintlicher "ueberlegener"
ethischer Werte verleihen koennen?

Frueher hat man solchen notorischen Unruhestiftern einfach bloss die Ohren langgezogen und sie ohne Abendbrot ins Bett geschickt und heutzutage quellen die Talkshows ueber von so 'nem Grobzeuch"... Böse
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45517
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1503940) Verfasst am: 20.07.2010, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Man braucht eigentlich keinen §166 um jemanden, der waehrend 'nem Gottesdienst in 'ne Kirche reinrennt, 'ne Hostie klaut und damit Schabenack treibt, zu verknacken. Da reichen ein paar andere Paragraphen, wie z.B. der gegen Hausfriedensbruch, voellig aus.


Bei ner öffentlichen Veranstaltung? Träum weiter!


Geh mal zu 'nem WM-Endspiel, renn auf's Spielfeld, nimm den Ball, lass die Luft raus und pass gut auf was, oeffentliche Veranstaltung hin, oeffentliche Veranstaltung her, passiert.





Rasmus hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Deshalb kann man auch eine provokative "Hostienschaendung" ablehnen, ohne deshalb gleich Fan dieses merkwuerdigen Pragraphen zu sein.





Kann man.

Was mich dabei nur wundert ist, dass man sich zwar über die Schändung wunder was aufregen kann, es einen aber völlig kalt lässt, wenn wir in einem System leben, wo man einen Keks ärgern kann.



Von mir aus kannst Du Dich in Deiner Bude hinsetzen und ganze Grosspackungen von Keksmischungen aergern, beleidigen, zermatschen, sexuell missbrauchen oder was Dir sonst in den Sinn kommt. Das interessiert keine Sau, auch falls es sich dabei um Backoblaten handeln sollte. Wenn Du aber in eine Kirche rennst und anderen Leuten ihren Gottesdienst stoerst, dann hast du ein Problem und das ist auch ganz richtig so. Es geht mir hier in absolut keiner Weise um den Keks, sondern um die Menschen, denen Du bewusst auf die Nerven gehst. Um sonst nix.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1503956) Verfasst am: 20.07.2010, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Rasmus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Man braucht eigentlich keinen §166 um jemanden, der waehrend 'nem Gottesdienst in 'ne Kirche reinrennt, 'ne Hostie klaut und damit Schabenack treibt, zu verknacken. Da reichen ein paar andere Paragraphen, wie z.B. der gegen Hausfriedensbruch, voellig aus.


Bei ner öffentlichen Veranstaltung? Träum weiter!


Geh mal zu 'nem WM-Endspiel, renn auf's Spielfeld, nimm den Ball, lass die Luft raus und pass gut auf was, oeffentliche Veranstaltung hin, oeffentliche Veranstaltung her, passiert.


Das Spielfeld ist nicht öffentlich zugänglich.

Bist du tatsächlich so behämmert wie du hier tust, oder hast du echt keine besseren Argumente mehr?

Zitat:
Von mir aus kannst Du Dich in Deiner Bude hinsetzen und ganze Grosspackungen von Keksmischungen aergern, beleidigen, zermatschen, sexuell missbrauchen oder was Dir sonst in den Sinn kommt. Das interessiert keine Sau, auch falls es sich dabei um Backoblaten handeln sollte. Wenn Du aber in eine Kirche rennst und anderen Leuten ihren Gottesdienst stoerst, dann hast du ein Problem und das ist auch ganz richtig so. Es geht mir hier in absolut keiner Weise um den Keks, sondern um die Menschen, denen Du bewusst auf die Nerven gehst. Um sonst nix.


Erstens solltest Du mal Deine hirnlosen Unterstellungen bei dir behalten oder alternativ mir belegen, wann ich sowas jemals getan hätte.

Wenn Du dann noch Zeit hast darfst du versuchen den Unterschied zu begreifen zwischen "hostienschändung" und "Stören einer Veransaltung".
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1503977) Verfasst am: 20.07.2010, 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Von mir aus kannst Du Dich in Deiner Bude hinsetzen und ganze Grosspackungen von Keksmischungen aergern, beleidigen, zermatschen, sexuell missbrauchen oder was Dir sonst in den Sinn kommt. Das interessiert keine Sau, auch falls es sich dabei um Backoblaten handeln sollte. Wenn Du aber in eine Kirche rennst und anderen Leuten ihren Gottesdienst stoerst, dann hast du ein Problem und das ist auch ganz richtig so. Es geht mir hier in absolut keiner Weise um den Keks, sondern um die Menschen, denen Du bewusst auf die Nerven gehst. Um sonst nix.


Mich hat das Argument mit Rosa Parks überzeugt.

Rasmus hat folgendes geschrieben:
Wie gesagt: Das unterstellt, dass es dem "Täter" darum geht, die Hostie zu schänden.

Es riecht aber aus, wenn man nicht die Hostie ernst nimmt, sondern den gefährlichen Unfug, den andere Leute glauben. ( http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=15671&start=0 )


http://www.blasphemychallenge.com/

-> Kaum einem der Teilnehmer hier wird es darum gegangen sein, seine Seele auf ewig in die Hölle zu verbannen. Das macht die Sache aber nicht überflüssig, albern oder unwichtig. Im Gegenteil: Ich halte es für wichtig, dass man sich gegen den Unsinn den die Gläubigen verbreitet wehrt. Zumindest sollte man dem keinerlei Respekt entgegen bieten, der über das normale Maß hinausgeht. Und wo ein mehr an Respekt gefordert wird ist Gegenwehr immer angemessen.

Rosa Parks hätte sich natürlich auch einfach im Bus hinten hinsetzen können, ist ja kein Drama ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Benchmark
Radikal-Liberalist



Anmeldungsdatum: 09.08.2006
Beiträge: 1288
Wohnort: Bayern

Beitrag(#1504007) Verfasst am: 21.07.2010, 07:04    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
Rosa Parks hätte sich natürlich auch einfach im Bus hinten hinsetzen können, ist ja kein Drama ...


Danke für diesen Satz.
Er fasst so ziemlich alles zusammen, was mich intuitiv auf die Seite der "Schänder" drängt.

Und ohne Baldur hätte ich diese Perle glatt überlesen ,-)
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 39382

Beitrag(#1504008) Verfasst am: 21.07.2010, 07:13    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
Ethische Erwägungen: Kaum relevant, da der Herrgott es ja freiwillig gibt.


_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1504012) Verfasst am: 21.07.2010, 07:38    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Rasmus hat folgendes geschrieben:
Ethische Erwägungen: Kaum relevant, da der Herrgott es ja freiwillig gibt.



Das war auch mein erster Gedanke.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24490

Beitrag(#1504023) Verfasst am: 21.07.2010, 08:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ist es nicht nicht ironisch, daß Zelotentum nur in einer duldsamen Umgebung existieren kann, welche es selber nicht hervorbringen kann?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1504078) Verfasst am: 21.07.2010, 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht nicht ironisch, daß Zelotentum nur in einer duldsamen Umgebung existieren kann, welche es selber nicht hervorbringen kann?


wer wäre denn in diesem zusammenhang ein vertreter des zelotentums?
spielst du etwa auf "militante atheisten" an? Lachen
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24490

Beitrag(#1504096) Verfasst am: 21.07.2010, 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht nicht ironisch, daß Zelotentum nur in einer duldsamen Umgebung existieren kann, welche es selber nicht hervorbringen kann?


wer wäre denn in diesem zusammenhang ein vertreter des zelotentums?
[...]


Alle Eiferer, denen es schwer fällt, abweichende Lebenformen neben sich zu dulden.

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
spielst du etwa auf "militante atheisten" an? :lol:


Die hatte ich so allgemein nicht im Sinn. Aber wo Du es sagst, sicher könnte man einige von ihnen als Zeloten bezeichnen. Aber nicht nur sie. Eiferer stellen eine fraktionsübergreifende Gruppierung dar. Nur ihre Dichte darf einen kritischen Wert nicht übersteigen. Sonst droht der Laden in die Luft zu fliegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1504099) Verfasst am: 21.07.2010, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht nicht ironisch, daß Zelotentum nur in einer duldsamen Umgebung existieren kann, welche es selber nicht hervorbringen kann?


wer wäre denn in diesem zusammenhang ein vertreter des zelotentums?
[...]


Alle Eiferer, denen es schwer fällt, abweichende Lebenformen neben sich zu dulden.


in diesem zusammenhang wären es leute die hostien schänden?

Zitat:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
spielst du etwa auf "militante atheisten" an? Lachen


Die hatte ich so allgemein nicht im Sinn. Aber wo Du es sagst, sicher könnte man einige von ihnen als Zeloten bezeichnen. Aber nicht nur sie. Eiferer stellen eine fraktionsübergreifende Gruppierung dar. Nur ihre Dichte darf einen kritischen Wert nicht übersteigen. Sonst droht der Laden in die Luft zu fliegen.


nun bezeichnen einige christen dawkins ja als militanten atheisten. würdest du das auch so sehen und ihn demnach als zeloten bezeichnen?
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24490

Beitrag(#1504104) Verfasst am: 21.07.2010, 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht nicht ironisch, daß Zelotentum nur in einer duldsamen Umgebung existieren kann, welche es selber nicht hervorbringen kann?


wer wäre denn in diesem zusammenhang ein vertreter des zelotentums?
[...]


Alle Eiferer, denen es schwer fällt, abweichende Lebenformen neben sich zu dulden.


in diesem zusammenhang wären es leute die hostien schänden?[...]


Nicht zwingend. Die Aktion Myers hat meine Sympathie. Da waren zunächst katholische Zeloten aktiv. Hier sind natürliche atheistische Zeloten stärker vertreten.


L.E.N. hat folgendes geschrieben:

nun bezeichnen einige christen dawkins ja als militanten atheisten. würdest du das auch so sehen und ihn demnach als zeloten bezeichnen?


Dawkins als Zelot zu bezeichnen wäre keine gute Charakterisierung. Er nennt sich ja selber einen Kulturchristen. Nein, Dawkins tickt anders.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1504108) Verfasst am: 21.07.2010, 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht nicht ironisch, daß Zelotentum nur in einer duldsamen Umgebung existieren kann, welche es selber nicht hervorbringen kann?


wer wäre denn in diesem zusammenhang ein vertreter des zelotentums?
[...]


Alle Eiferer, denen es schwer fällt, abweichende Lebenformen neben sich zu dulden.


in diesem zusammenhang wären es leute die hostien schänden?[...]


Nicht zwingend. Die Aktion Myers hat meine Sympathie. Da waren zunächst katholische Zeloten aktiv. Hier sind natürliche atheistische Zeloten stärker vertreten.


L.E.N. hat folgendes geschrieben:

nun bezeichnen einige christen dawkins ja als militanten atheisten. würdest du das auch so sehen und ihn demnach als zeloten bezeichnen?


Dawkins als Zelot zu bezeichnen wäre keine gute Charakterisierung. Er nennt sich ja selber einen Kulturchristen. Nein, Dawkins tickt anders.


danke für deine antwort! Smilie
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45517
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1504283) Verfasst am: 21.07.2010, 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
L.E.N. hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht nicht ironisch, daß Zelotentum nur in einer duldsamen Umgebung existieren kann, welche es selber nicht hervorbringen kann?


wer wäre denn in diesem zusammenhang ein vertreter des zelotentums?
[...]


Alle Eiferer, denen es schwer fällt, abweichende Lebenformen neben sich zu dulden.

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
spielst du etwa auf "militante atheisten" an? Lachen


Die hatte ich so allgemein nicht im Sinn. Aber wo Du es sagst, sicher könnte man einige von ihnen als Zeloten bezeichnen. Aber nicht nur sie. Eiferer stellen eine fraktionsübergreifende Gruppierung dar. Nur ihre Dichte darf einen kritischen Wert nicht übersteigen. Sonst droht der Laden in die Luft zu fliegen.



Das ist etwas, was ich mir frueher nie vorstellen konnte, dass es irgerndwann fundamentalistische Atheisten geben wird, genauso merkbefreit wie ihre theistischen Pendants.

Scheinbar wird der Atheismus langsam aber sicher zu einer ganz normalen Religion.... Sehr glücklich
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1504295) Verfasst am: 21.07.2010, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das ist etwas, was ich mir frueher nie vorstellen konnte, dass es irgerndwann fundamentalistische Atheisten geben wird, genauso merkbefreit wie ihre theistischen Pendants.

Scheinbar wird der Atheismus langsam aber sicher zu einer ganz normalen Religion.... Sehr glücklich


:doublefacepalm: @"fundamentalistische Atheisten"
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#1504301) Verfasst am: 21.07.2010, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
.....
Das ist etwas, was ich mir frueher nie vorstellen konnte, dass es irgerndwann fundamentalistische Atheisten geben wird, genauso merkbefreit wie ihre theistischen Pendants.

Scheinbar wird der Atheismus langsam aber sicher zu einer ganz normalen Religion.... Sehr glücklich

Das sind psychisch normalerweise etwas unterschiedliche Situationen:
Atheisten mit Gewaltphantasien (da würde ich die Frage mit der Hostienschändung einreihen, egal wie sie begründet wird) sind normalerweise Menschen, die sich unter vielen Verletzungen von einer peinigenden Kirche befreit haben und sich in Rachephantasien ergehen - das sind individuelle Phantasien, da fehlt jede Koordination durch eine Kirche, gleichzeitig ist der eigentliche Verursacher die Kirche der Gegenseite.

Bei Menschen, deren religiöses Weltbild in Gefahr gerät (normalerweise einfach durch Information), ist die Gewaltphantasie, in der die Störungsquelle beseitigt wird, erst einmal auch individuell, allerdings ist dieses Weltbild nicht nur oft so angelegt, dass Störungen zu Gewalt führen können, es gibt auch Kirchen, die an dieser Stelle koordinierend und verstärkend eingreifen, um ihre Truppe zu formieren.

Diese Kirchen sind recht leicht daran zu erkennen, dass sie in den Naturwissenschaften Gegenkirchen erkennen.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45517
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1504310) Verfasst am: 21.07.2010, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das ist etwas, was ich mir frueher nie vorstellen konnte, dass es irgerndwann fundamentalistische Atheisten geben wird, genauso merkbefreit wie ihre theistischen Pendants.

Scheinbar wird der Atheismus langsam aber sicher zu einer ganz normalen Religion.... Sehr glücklich


:doublefacepalm: @"fundamentalistische Atheisten"




Beim Gordon Brown hat's ein einfacher Facepalm auch getan, als er sich in der Schlussphase des Wahlkampfes vor laufender Kamera ertappt fuehlte... Sehr glücklich


Aber bei dem war es auch bloss einmal, wo er so richtig danebengehauen hatte...
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1504475) Verfasst am: 22.07.2010, 01:53    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Das sind psychisch normalerweise etwas unterschiedliche Situationen:
Atheisten mit Gewaltphantasien (da würde ich die Frage mit der Hostienschändung einreihen, egal wie sie begründet wird)




Nee, is klar: Gewaltphantasien ... Pillepalle
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karlchen
kritisch christlicher Exot ohne Artenschutz



Anmeldungsdatum: 29.04.2008
Beiträge: 1119

Beitrag(#1505228) Verfasst am: 23.07.2010, 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Ich wüsste auch nicht, was eine Solche Aktion bringen würde.
Damit verpasst man dem Keks doch eine Bedeutung, die das Stück Backwerk nicht verdient hat

Seh ich auch so.


Da es strafbar ist, anderer Leute religöse Gefühle zu verletzen sehe ich durchaus Grund genug für eine solche Aktion.

Nicht derjenige, der die Hostie angeblich schändet misst ihr eine unangemessene Wichtigkeit bei, sondern der Gesetzgeber tut das.

An anderer Stelle im Forum wird groß das Bild der Homöopathie-Gegner verlinkt, die sich eine Überdosis homöopathischer Schlafmittel einwerfen - da könnte man ebenso argumentieren, dass den vermeintlichen Medikamenten zu viel Wert beigemessen wird - auch da müsste man unterstellen, dass es primär um die Pillen geht, und nicht um was anderes.

Ich stimme dem OP insofern nicht zu, dass das Schänden einer Hostie etwas ist, was jeder mal getan haben sollte - aber so lange es illegal ist einen Keks zu Ärgern, ist das Grund genug.

Hat ja schon eine Menge hochwertige und uns alle weiter bringende Vorschläge gegeben, wie man den verhassten "Christenkeks schänden" kann. Schön, dass sowas nicht alle hier auch toll finden.
Ich kann mich an einen Kollegen erinnern, der auf der Kirchenbank die Hostie grinsend ausgespuckt und sich das vollgesabberte Teil dann in seine Unterhose gesteckt hat. Konsequenzen hatte das nicht. Der Junge war zehn Jahre alt und nicht besonders gut in der Schule. Der hat auch in der Klasse mal in seine Schultasche gepinkelt.
Gibts hier auch noch Tipps, wie ich ne lächerliche Thora schänden, Buddhisten demütigen oder mir eine islamische Fatwa einfangen kann? Nein?
Bin schon wieder wech.... viel Spass noch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28699
Wohnort: Woanders

Beitrag(#1505237) Verfasst am: 23.07.2010, 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ich find Hostien supi. Sehr glücklich

Gerade zu Weihnachten. Ich liebe es...



Gebäck ist Gebäck ist Gebäck. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 3 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group