Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ich brauche einen Fußballthread II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 138, 139, 140
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AdvocatusDiaboli
Proll vom linksalternativen Stammtisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24465

Beitrag(#2206107) Verfasst am: 11.03.2020, 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Der Kommentar auf effzeh.com ist genau das, was ich am Samstag auch gedacht hatte.
Jetzt handeln die Bosse auf einmal... Mit den Augen rollen


Und nicht nur das. Schlimm sind auch die schrägen Vergleiche und Gleichsetzungen, wie etwa der Rummenigge, der sich oft in lächerlicher Weise martialisch gibt:

Zitat:
Beleidigungen gegen Karl-Heinz Rummenigge und eine Anzeige: Der Streit zwischen dem FC Bayern München und seinen Ultras ist offenbar eskaliert.

Rummenigge hatte die Hardcore-Fans für ihre "Hurensohn"-Plakate gegen Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp scharf kritisiert und "nachhaltige" Strafen angekündigt.

Die Ultra-Gruppierung "Schickeria" machte sich daraufhin in einem Statement über den früheren Weltklasse-Stürmer lustig und warf ihm indirekt "menschenverachtende" Aussagen vor. (...)

Zudem zeigte sich die "Schickeria" erbost darüber, dass ihre Schmähungen in Zusammenhang mit dem rassistischen Anschlag von Hanau gestellt wurden. Dies mache "sprachlos".


https://www.weltfussball.de/news/_n3993299_/rummenigge-beleidigt---fc-bayern-erstattet-anzeige/


Eine üble Verharmlosung des Neofaschismus durch völlig ungebildete Fußballmanager und Fußballfunktionäre.


Ja, der Uhrensohn ist leider nicht gerade die am hellsten erleuchtete Stelle im Flutlicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44361
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2206814) Verfasst am: 19.03.2020, 02:20    Titel: Re: Hopp, SA, SAP und DFB Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wenn die deutschen Fußball-Eierköppe sich anschicken, wieder einmal Ordnung (!) in den deutschen Stadien zu schaffen:

Zitat:
„Umdenken“ lieber für Hopp als bei Rassismus: Entgleiste Elite

Ob Vereine, Spieler, Präsidenten oder weite Teile der Medien – man bot den Zuschauer*innen eine theatralische Show, die ihres Gleichen sucht. Kurzum: Ob Özil, Torunarigha, Yeboah oder Sané – kein Opfer von Rassismus und keine Minderheit hat jemals eine solche Unterstützung erfahren wie nun Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp.

Wenn es nach Karl-Heinz Rummenigge und Co geht, ist ausgerechnet dieser eine Samstag mit ein paar beleidigenden Plakaten in den Kurven der Anlass für ein „Umdenken“ in der Republik. Ein Zeichen wollen die mächtigen Herrschaften des Fußballs nun setzen, ein Exempel statuieren. Das tun sie. (...)

Dafür, dass Rassismus und Antisemitismus im deutschen Fußball nicht für das „Umdenken“ sorgen, das nun gefordert wird. Dafür, dass es Rummenigge, Eberl und Co ziemlich egal ist, wenn jemand (noch viel heftiger als Hopp) beleidigt wird, solang es keiner von ihnen ist. (...)

Bei Rassismus und Sexismus gibt es von den weißen, alten Männern des deutschen Fußballs für die Opfer nur daher gesagte Floskeln. Bei Beleidigungen gegen einen Milliardär aus den eigenen Reihen folgt die Kriegserklärung. Das ist tatsächlich ein deutliches Zeichen. Aber ein ziemlich beschissenes.


https://effzeh.com/umdenken-lieber-fuer-hopp-als-bei-rassismus-entgleiste-elite/


Ja, sein Vater noch in der SA, Sohnemann in der SAP - es ist immer ein Problem von Söhnen solcher Väter, wenn sie versuchen, die Biografie Letzterer zu entschuldigen:

Zitat:
Übrigens, an „ganz dunkle Zeiten“ fühlt sich Dietmar Hopp durch die Fanbanner und -proteste vom Samstag erinnert. Das hat er wirklich so gesagt gegenüber seinem Hofberichterstattungssender Sport 1 (der darin natürlich nichts Problematisches erkannt hat). Damit hat Hopp die Nazi-Zeit und den Holocaust in unerträglicher Weise verharmlost.
Zu allem passt leider auch noch, dass Dietmar Hopp wohl immer noch versucht, seinen Vater Emil Hopp als Opfer darzustellen, und dabei Fakten wegredet, wie man in der jüdischen Allgemeinen nachlesen kann:

https://www.juedische-allgemeine.de/kultur/die-legende-vom-unschuldigen-nazi/


(aus dem ersten Kommentar des oben verlinkten Artikels)


Das Alles wird von all den weißen Männern doch nur gemacht, damit sich Geschichte nicht wiederholt! Menno! Ausrufezeichen zynisches Grinsen



Clap your hands, wie are all gents.




Allen "Kapitalismuskritikern" und sonstigen Neidern des Dietmar Hopp sei Folgendes mal ans Herz gelegt, was ich gerade auf Facebook gefunden habe":


Zitat:
Hey Leute, heute mal mit einer persönlichen Ansage.
An die ganzen Deppen hier, die Dietmar Hopp als H****sohn bezeichnen und ihn auf sonstige Weise beleidigen..
Wie die Meisten in unserer aktuellen Lage sicherlich mitbekommen haben, hat der amerikanische Präsident Donald J. Trump versucht die Firma CureVac, mittels finanziellen Anreizen nach Amerika zu locken, um sich das Patent sowie die Exklusivität des Impfstoffes gegen das neuartige Coronavirus, nur für die USA zu sichern.
Das Interessante an der ganzen Sache? Wusstet ihr, dass Herr Hopp mit einem 80 prozentigen Anteil der Haupteigner des biopharmazeutischen Unternehmens ist?
Dieser Hopp, der von vielen Fußball Fans auf die ekligste Art beleidigt worden ist, gibt der amerikanischen Regierung, um Präsident Trump, die wohl menschlichste Antwort überhaupt und sagt „Nein“! Nein dazu bestimmte Länder zu privilegieren und nein dazu, dass man mit Geld eben nicht alles kaufen kann. Wenn es einen Impfstoff gegen das Virus geben soll, dann für die ganze Welt und nicht nur für bestimmte Länder.
Ja Herr Hopp ist ein reicher Geschäftsmann, aber würden diejenigen unter euch sich mal mit seiner Historie auseinandersetzen, dann werden diese sich schämen. Dieser Mensch setzt sein Geld sinnvoll ein und prahlt nicht damit rum. Er hat es im Leben geschafft und es sei ihm gegönnt.
Mit welchem Recht beleidigt man einen Menschen, den man nicht kennt? Einen Menschen der für so vielen gute Zwecke nicht nur investiert, sondern auch spendet?
Und ja zum Fußball. Viele von uns lieben die Tradition, nur ist es in unserer heutigen Zeit nun mal so, dass alles ein Business wird. Aber bitte, jeder Verein der Hilfe annehmen kann, der wird das auch tun. Es ist nun mal leider so, dass die Tradition alleine keine Tore mehr schießt.
Wir alle lieben die Tradition, aber das Geld spielt nun mal eine ebenso große Rolle.
Unsere Worte an Dietmar Hopp:
Wir entschuldigen uns, im Namen aller Fußball Fans, die sie beleidigt haben. Sie sind ein großartiger Mensch, diese Gesellschaft braucht solche Menschen wie sie! Wir wünschen Ihnen nur das Beste.



Nicht dass ich den Text selbst unterschreiben wuerde, dazu kenne ich die Person, um die es hier geht, viel zu wenig. Es sollte aber vielleicht etwas zum Nachdenken anregen, dass vielleicht nicht jeder, der reich auch ein Arschloch ist und dass es vielleicht nicht immer ganz so schwarz/weiss zugeht wie manche selbsternannte "Rächer aller Ausgebeuteten" uns das gerne einreden wuerde.

Jedenfalls hat jener Dietmar Hopp offenbar so ganz einfach mal eine Gelegenheit saussen lassen per Express in die Champions League der Milliardäre aufzusteigen, weil er moralische Skrupel hatte.

So, jetzt habe ich auch mal wieder was im Fassballfred gepostet, passiert sonst so selten. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 468

Beitrag(#2206823) Verfasst am: 19.03.2020, 05:46    Titel: Antworten mit Zitat

Falls die Geschichte wirklich stimmt (und CureVac dementiert sie: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/corona-impfstoff-curevac-hat-kein-angebot-der-us-regierung-erhalten-16683587.html ), glaubst du, Hopp wird den Impfstoff verschenken, wenn er ihn denn hat? Bei der aktuellen, globalen Durchseuchung ist es weit wahrscheinlicher, dass er sich einen größeren Profit davon verspricht, den Impfstoff selbst zu vermarkten, als das von Trump gebotene.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15328
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2206826) Verfasst am: 19.03.2020, 09:00    Titel: Antworten mit Zitat

TheStone hat folgendes geschrieben:
Falls die Geschichte wirklich stimmt (und CureVac dementiert sie: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/corona-impfstoff-curevac-hat-kein-angebot-der-us-regierung-erhalten-16683587.html ), glaubst du, Hopp wird den Impfstoff verschenken, wenn er ihn denn hat? Bei der aktuellen, globalen Durchseuchung ist es weit wahrscheinlicher, dass er sich einen größeren Profit davon verspricht, den Impfstoff selbst zu vermarkten, als das von Trump gebotene.


Guter Kapitalist/böser Kapitalist - so einen Vulgärmaxismus sollte man mal bei Seite lassen.

Tatsache ist, dass hier ein Tauziehen um das Monopol pharmazeutischer Forschung und Vermarktung stattfindet, bei der es auch sehr stark um nationale Interessen geht, siehe etwa die Äußerungen aus der CDU und sPD ("Deutschland steht nicht zum Verkauf!" etc.)

Das Problem liegt tiefer. Es liegt darin dass ein Kapitalist wie Hopp die Möglichkeit hätte, das Unternehmen an das US-Kapital zu verkaufen.

Die Interessen der Pharmaindustrie wie auch der rechten Politiker von CDU und SPD sind eben nicht vorrangig an den menschlichen Interessen orientiert.

Diese von Kapital- und nationalen Interessen grundsätzlich dominierte Gesellschaft schafft es nicht, eine gleichberechtigte und kooperative wissenschaftliche Forschung im gloablen Maßstab zu organisieren und auch international abgestimmte systematische und wissenschaftlichen Krisenbewältigungsstrategien zu erarbeiten und umzusetzen.

Die Bevölkerungen der in 200 Staaten zersplitterten Weltgesellschaft muss dem Ganzen mehr oder weniger taten- und z.T. informationslos zusehen und abwarten, was die Staatsapparate befehlen. Es fehlt grundsätzlich an Demokratie und Mitbestimmung, auch im Westen.

Und aus Hopp wollen wir mal keinen Heiligen machen. Die Hoffnung in den guten Kapitalisten hat etwas Untertäniges, beachbernie.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44361
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2206833) Verfasst am: 19.03.2020, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
TheStone hat folgendes geschrieben:
Falls die Geschichte wirklich stimmt (und CureVac dementiert sie: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/corona-impfstoff-curevac-hat-kein-angebot-der-us-regierung-erhalten-16683587.html ), glaubst du, Hopp wird den Impfstoff verschenken, wenn er ihn denn hat? Bei der aktuellen, globalen Durchseuchung ist es weit wahrscheinlicher, dass er sich einen größeren Profit davon verspricht, den Impfstoff selbst zu vermarkten, als das von Trump gebotene.


Guter Kapitalist/böser Kapitalist - so einen Vulgärmaxismus sollte man mal bei Seite lassen.

Tatsache ist, dass hier ein Tauziehen um das Monopol pharmazeutischer Forschung und Vermarktung stattfindet, bei der es auch sehr stark um nationale Interessen geht, siehe etwa die Äußerungen aus der CDU und sPD ("Deutschland steht nicht zum Verkauf!" etc.)

Das Problem liegt tiefer. Es liegt darin dass ein Kapitalist wie Hopp die Möglichkeit hätte, das Unternehmen an das US-Kapital zu verkaufen.

Die Interessen der Pharmaindustrie wie auch der rechten Politiker von CDU und SPD sind eben nicht vorrangig an den menschlichen Interessen orientiert.

Diese von Kapital- und nationalen Interessen grundsätzlich dominierte Gesellschaft schafft es nicht, eine gleichberechtigte und kooperative wissenschaftliche Forschung im gloablen Maßstab zu organisieren und auch international abgestimmte systematische und wissenschaftlichen Krisenbewältigungsstrategien zu erarbeiten und umzusetzen.

Die Bevölkerungen der in 200 Staaten zersplitterten Weltgesellschaft muss dem Ganzen mehr oder weniger taten- und z.T. informationslos zusehen und abwarten, was die Staatsapparate befehlen. Es fehlt grundsätzlich an Demokratie und Mitbestimmung, auch im Westen.

Und aus Hopp wollen wir mal keinen Heiligen machen. Die Hoffnung in den guten Kapitalisten hat etwas Untertäniges, beachbernie.


Ich mache aus dem keinen Heiligen, das versucht hoechstens die von mir zitierte Quelle. Wie bereits gesagt kenne ich den Mann zu wenig um ihn halbwegs kompetent beurteilen zu koennen. Ich wollte eigentlich bloss aufzeigen, dass es bezueglich seiner Person verschiedene Sichtweisen gibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4025

Beitrag(#2206855) Verfasst am: 19.03.2020, 20:07    Titel: Re: Hopp, SA, SAP und DFB Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Hey Leute, heute mal mit einer persönlichen Ansage.
An die ganzen Deppen hier, die Dietmar Hopp als H****sohn bezeichnen und ihn auf sonstige Weise beleidigen..
Wie die Meisten in unserer aktuellen Lage sicherlich mitbekommen haben, hat der amerikanische Präsident Donald J. Trump versucht die Firma CureVac, mittels finanziellen Anreizen nach Amerika zu locken, um sich das Patent sowie die Exklusivität des Impfstoffes gegen das neuartige Coronavirus, nur für die USA zu sichern.
Das Interessante an der ganzen Sache? Wusstet ihr, dass Herr Hopp mit einem 80 prozentigen Anteil der Haupteigner des biopharmazeutischen Unternehmens ist?
Dieser Hopp, der von vielen Fußball Fans auf die ekligste Art beleidigt worden ist, gibt der amerikanischen Regierung, um Präsident Trump, die wohl menschlichste Antwort überhaupt und sagt „Nein“! Nein dazu bestimmte Länder zu privilegieren und nein dazu, dass man mit Geld eben nicht alles kaufen kann. Wenn es einen Impfstoff gegen das Virus geben soll, dann für die ganze Welt und nicht nur für bestimmte Länder.
Ja Herr Hopp ist ein reicher Geschäftsmann, aber würden diejenigen unter euch sich mal mit seiner Historie auseinandersetzen, dann werden diese sich schämen. Dieser Mensch setzt sein Geld sinnvoll ein und prahlt nicht damit rum. Er hat es im Leben geschafft und es sei ihm gegönnt.
Mit welchem Recht beleidigt man einen Menschen, den man nicht kennt? Einen Menschen der für so vielen gute Zwecke nicht nur investiert, sondern auch spendet?
Und ja zum Fußball. Viele von uns lieben die Tradition, nur ist es in unserer heutigen Zeit nun mal so, dass alles ein Business wird. Aber bitte, jeder Verein der Hilfe annehmen kann, der wird das auch tun. Es ist nun mal leider so, dass die Tradition alleine keine Tore mehr schießt.
Wir alle lieben die Tradition, aber das Geld spielt nun mal eine ebenso große Rolle.
Unsere Worte an Dietmar Hopp:
Wir entschuldigen uns, im Namen aller Fußball Fans, die sie beleidigt haben. Sie sind ein großartiger Mensch, diese Gesellschaft braucht solche Menschen wie sie! Wir wünschen Ihnen nur das Beste.


Ach Gott, der arme Kerl wurde im Fußballstadion als "Hurensohn" bezeichnet. Wie schrecklich, das ist vor ihm ja noch niemandem passiert! Und das obwohl er so ein feiner Kerl ist, lehnt sogar ein moralisch völlig indiskutables angebliches Angebot von Donald Trump ab. Wenn das nicht mal zum Friedensnobelpreis reicht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Proll vom linksalternativen Stammtisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24465

Beitrag(#2206865) Verfasst am: 19.03.2020, 20:55    Titel: Re: Hopp, SA, SAP und DFB Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Hey Leute, heute mal mit einer persönlichen Ansage.
An die ganzen Deppen hier, die Dietmar Hopp als H****sohn bezeichnen und ihn auf sonstige Weise beleidigen..
Wie die Meisten in unserer aktuellen Lage sicherlich mitbekommen haben, hat der amerikanische Präsident Donald J. Trump versucht die Firma CureVac, mittels finanziellen Anreizen nach Amerika zu locken, um sich das Patent sowie die Exklusivität des Impfstoffes gegen das neuartige Coronavirus, nur für die USA zu sichern.
Das Interessante an der ganzen Sache? Wusstet ihr, dass Herr Hopp mit einem 80 prozentigen Anteil der Haupteigner des biopharmazeutischen Unternehmens ist?
Dieser Hopp, der von vielen Fußball Fans auf die ekligste Art beleidigt worden ist, gibt der amerikanischen Regierung, um Präsident Trump, die wohl menschlichste Antwort überhaupt und sagt „Nein“! Nein dazu bestimmte Länder zu privilegieren und nein dazu, dass man mit Geld eben nicht alles kaufen kann. Wenn es einen Impfstoff gegen das Virus geben soll, dann für die ganze Welt und nicht nur für bestimmte Länder.
Ja Herr Hopp ist ein reicher Geschäftsmann, aber würden diejenigen unter euch sich mal mit seiner Historie auseinandersetzen, dann werden diese sich schämen. Dieser Mensch setzt sein Geld sinnvoll ein und prahlt nicht damit rum. Er hat es im Leben geschafft und es sei ihm gegönnt.
Mit welchem Recht beleidigt man einen Menschen, den man nicht kennt? Einen Menschen der für so vielen gute Zwecke nicht nur investiert, sondern auch spendet?
Und ja zum Fußball. Viele von uns lieben die Tradition, nur ist es in unserer heutigen Zeit nun mal so, dass alles ein Business wird. Aber bitte, jeder Verein der Hilfe annehmen kann, der wird das auch tun. Es ist nun mal leider so, dass die Tradition alleine keine Tore mehr schießt.
Wir alle lieben die Tradition, aber das Geld spielt nun mal eine ebenso große Rolle.
Unsere Worte an Dietmar Hopp:
Wir entschuldigen uns, im Namen aller Fußball Fans, die sie beleidigt haben. Sie sind ein großartiger Mensch, diese Gesellschaft braucht solche Menschen wie sie! Wir wünschen Ihnen nur das Beste.


Ach Gott, der arme Kerl wurde im Fußballstadion als "Hurensohn" bezeichnet. Wie schrecklich, das ist vor ihm ja noch niemandem passiert! Und das obwohl er so ein feiner Kerl ist, lehnt sogar ein moralisch völlig indiskutables angebliches Angebot von Donald Trump ab. Wenn das nicht mal zum Friedensnobelpreis reicht...


Wenn ich dich als Abkömmling einer Professionellen betitel, weil ich dein Postingverhalten ätzend finde, würde auch die Moderation zurecht einschreiten. Unabhängig davon wie saubärig du in Wirklichkeit bist. Ich könnte mich auch klüger ausdrücken, ohne dass vrolijke den Rotstift zücken muss.

Man kann meinetwegen Hopps pekuniäres Engagement für seinen dörflichen Lieblingsverein kritisch sehen, aber ein gewisses Mass an Anstand und Intelligenz sollte man dabei schon wahren. Zumal alle Traditions-Vereine kapitalistisch handeln, nur meistens mit weniger Kapital zwinkern Kapitalismuskritik erschöpft sich wahrlich nicht in vulgärmarxistischer Forderung nach dem Erschlagen von einzelnen Köpfen. Entweder man hängt alle oder keinen. Hopp hat auch sein Geld nicht mit Waffen verdient, sondern mit der Entwicklung von Pionier-Software. Natürlich ist sein regionales oder soziales Engagement gleichzeitig keine Absolution für irgendetwas und man muss ihn nicht auf einen Sockel heben.

Disclaimer: Der Autor dieser Zeilen war Gründer des 1. Hoffenheim-Fanclubs im FGH.
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=23134
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4025

Beitrag(#2206869) Verfasst am: 19.03.2020, 21:14    Titel: Re: Hopp, SA, SAP und DFB Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wenn ich dich als Abkömmling einer Professionellen betitel, weil ich dein Postingverhalten ätzend finde, würde auch die Moderation zurecht einschreiten.


Ein Fußballstadtion ist aber nun auch kein Diskussionsforum.

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Unabhängig davon wie saubärig du in Wirklichkeit bist. Ich könnte mich auch klüger ausdrücken, ohne dass vrolijke den Rotstift zücken muss.


Mir ging es auch nicht um die Frage, ob und inwieweit die Beleidigungen gerechtfertigt sind, der Bezug hier waren ja nicht die Beldigungen, sondern der schwärmerisch bis kriecherische Kommentar.

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Disclaimer: Der Autor dieser Zeilen war Gründer des 1. Hoffenheim-Fanclubs im FGH.
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=23134


Von deren Mitgliedern sind aber nicht viele geblieben, nachdem es mit Meisterschaft und CL dann doch nichts wurde, oder? Typisch Modefans. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Proll vom linksalternativen Stammtisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24465

Beitrag(#2206876) Verfasst am: 19.03.2020, 22:40    Titel: Re: Hopp, SA, SAP und DFB Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wenn ich dich als Abkömmling einer Professionellen betitel, weil ich dein Postingverhalten ätzend finde, würde auch die Moderation zurecht einschreiten.


Ein Fußballstadtion ist aber nun auch kein Diskussionsforum.

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Unabhängig davon wie saubärig du in Wirklichkeit bist. Ich könnte mich auch klüger ausdrücken, ohne dass vrolijke den Rotstift zücken muss.


Mir ging es auch nicht um die Frage, ob und inwieweit die Beleidigungen gerechtfertigt sind, der Bezug hier waren ja nicht die Beldigungen, sondern der schwärmerisch bis kriecherische Kommentar.

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Disclaimer: Der Autor dieser Zeilen war Gründer des 1. Hoffenheim-Fanclubs im FGH.
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=23134


Von deren Mitgliedern sind aber nicht viele geblieben, nachdem es mit Meisterschaft und CL dann doch nichts wurde, oder? Typisch Modefans. zwinkern


Auch ein Fußballstadion ist ein öffentlicher Ort.

Wenn du den "schwärmerischen Kommentar" kritisierst, warum dann nicht direkt, sondern über misslungene Ironie? zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4025

Beitrag(#2206878) Verfasst am: 19.03.2020, 23:07    Titel: Re: Hopp, SA, SAP und DFB Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wenn ich dich als Abkömmling einer Professionellen betitel, weil ich dein Postingverhalten ätzend finde, würde auch die Moderation zurecht einschreiten.


Ein Fußballstadtion ist aber nun auch kein Diskussionsforum.

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Unabhängig davon wie saubärig du in Wirklichkeit bist. Ich könnte mich auch klüger ausdrücken, ohne dass vrolijke den Rotstift zücken muss.


Mir ging es auch nicht um die Frage, ob und inwieweit die Beleidigungen gerechtfertigt sind, der Bezug hier waren ja nicht die Beldigungen, sondern der schwärmerisch bis kriecherische Kommentar.

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Disclaimer: Der Autor dieser Zeilen war Gründer des 1. Hoffenheim-Fanclubs im FGH.
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=23134


Von deren Mitgliedern sind aber nicht viele geblieben, nachdem es mit Meisterschaft und CL dann doch nichts wurde, oder? Typisch Modefans. zwinkern


Auch ein Fußballstadion ist ein öffentlicher Ort.

Wenn du den "schwärmerischen Kommentar" kritisierst, warum dann nicht direkt, sondern über misslungene Ironie? zwinkern


Na ja, das, worauf sich meine Aussage bezieht, steht im Vollzitat direkt darüber. Ich wüsste nicht, wie es noch direkter ginge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24254

Beitrag(#2212240) Verfasst am: 15.05.2020, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin ehrlich gespannt auf die Fußballspiele ohne Publikum. Ich kann mir vorstellen, daß die Spiele einen eigenen Reiz entwickeln. Vielleicht analytischer. Mal sehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28298
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2221351) Verfasst am: 24.08.2020, 07:09    Titel: Antworten mit Zitat

Glückwunsch FCB zum Triple. Smilie

Ich freu mich, das Neymar nicht gewonnen hat. zynisches Grinsen
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 4287
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2223077) Verfasst am: 02.09.2020, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.n-tv.de/sport/fussball/Neymar-nach-Ibiza-Urlaub-mit-Corona-infiziert-article22011731.html

Schon krass, hoffentlich ist damit aber nicht die Karriere ruiniert, wenn die Infektion bleibende Schäden hinterlässt, die sich negativ auf die erforderliche Fitness der Spieler auswirken könnte! Geschockt
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28298
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2225622) Verfasst am: 21.09.2020, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs

Er macht da ein paar sehr interessante Rechnungen auf, wie ich finde. Deshalb poste ich es auch mal hier, wo ja keine Sau sich dafür interessiert hat, dass Bayern letzte Saison getripled hat. Cool

Also die Kosten-Nutzen-Relation ist da wohl nicht wirklich gegeben, weil selbst die Fans nur noch mit den Achseln zucken.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 138, 139, 140
Seite 140 von 140

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group