Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Weißrussland und Kommunistenschw... ...
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#1589934) Verfasst am: 21.12.2010, 17:23    Titel: Weißrussland und Kommunistenschw... ... Antworten mit Zitat

Armes Weißrussland.

Oppositionelle Demonstranten in Weißrussland verurteilt.
Quelle:
http://de.news.yahoo.com/2/20101221/tts-oppositionelle-demonstranten-in-weis-c1b2fc3.html



Zitat:

Wegen ihrer Teilnahme an den Protesten gegen die Präsidentschaftswahl in Weißrussland müssen hunderte Demonstranten Weihnachten und teils auch den Jahreswechsel hinter Gittern verbringen. Nach Angaben der Polizei wurden mehr als 580 Menschen zu Haftstrafen zwischen fünf und 15 Tagen verurteilt - ob sie danach freikommen, ist unklar. Von Seiten der EU und der UNO sowie auch aus den USA kam heftige Kritik an dem Vorgehen. Mehrere Festgenommene seien freigelassen worden, sagte der Polizeichef der Hauptstadt Minsk, Leonid Farmagej.





Was mich persöhnlich als Aussenstehender besonders ärgert, ist diese rotzfreche Arroganz, die die "Roten" da an den Tag legen. Und auch der sogenannte, gewählte Präsidentschaftskandidat.

So das die Demonstranten ja niemals bloß Demonstranten, sondern "Vandalen" wären und Kriminelle, die zur Rechenschaft gezogen würden. (Anderer Bericht dazu)



Diese grosse Schn-... ... die Frechheit zu besitzen, sich als der Mächtige (dem natürlich keiner widersprechen kann) so aufzuspielen, als wäre man auch noch im Recht. Adolf H. besaß genau diese Art von Unverschämtheit auch.

Armes Weißrussland. Das Land ist wirklich so "messed up" wie manche Leute sagen. Die dortigen Herrscher provozieren in meinen Augen klar gnadenlosen, brutalen Terror gegen ihr Regime. Denn wie sollen machtlose Privatpersonen sich denn sonst wehren? Wie sollen sie zurückschlagen?


Natürlich spielen in solchen Ländern unsere hochgelobten Verbündeten aus Übersee nicht den Weltenbefreier und stürzen da mal eben mit massiver Gewalt die Terror-Regierung. Natürlich nicht - denn nebenan ist der langgefürchtete Konkurrent Russland und bei dem Gedanken, das dieser was dagegen hätte, färben sich die Hosen sogenannter Weltpolizisten sowieso schon dunkel.



So, Verzeihung. Dies klang jetzt natürlich alles gereizt und unreif - doch ich musste diesem Ärger über ein total versifftes Land einfach mal Luft machen und sehe, das Weißrussland nichts besser ist als Russland, oder sogar China.

"Unsere zivilisierte Spezies, wa?" Ich kann es immer noch nicht fassen, das manch einer wirklich davon überzeugt ist, die aktuelle Menschheit wäre bereits zivilisiert. Da glaube ich ja lieber noch an den Weihnachtsmann...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
boomklever
Medvedík



Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 10985
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1589949) Verfasst am: 21.12.2010, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Godwin, ein Strohmann und ein echter Schotte? Das sind ja gleich drei argumentative Griffe ins Klo auf einmal. Also das geht nun wirklich nicht. Nein, so geht das nicht!
_________________

Relaxed to the point of idiocy.
-- Chris Packham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haiduk
Weißgardist



Anmeldungsdatum: 18.05.2008
Beiträge: 1058
Wohnort: Bayern

Beitrag(#1589969) Verfasst am: 21.12.2010, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Zu Weißrussland fand ich diesen Artikel recht interessant. Gemäß dieses Wahlbeobachters sind die Wahlen dort vergleichsweise gut verlaufen. Zu kritisieren ist wohl, daß die Oppositionskandidaten keinen Zugang zu den Massenmedien bekommen haben. Daß eine nicht genehmigte Demonstration unterbunden wird, die direkt nach den Wahlen das Regierungszentrum stürmen will, kann ich aber gut verstehen. Auch in der BRD würde man das machen.
_________________
Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel. (Mt. 5, 37)
Ein Gesetz ist erst dann legitim, wenn selbst der letzte Schweinehirte in Galizien es verstehen kann. (Kaiserin Maria Theresia)
Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören. (2. Kor. 10,4)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bliss
registrierter User



Anmeldungsdatum: 07.03.2008
Beiträge: 312

Beitrag(#1589971) Verfasst am: 21.12.2010, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

.. jo ausserdem noch ein Kohl, Müller und Beckenbauer. Ohne mich hier jetzt auf eine Seite zu stellen, man wird sich doch mal auskotzen dürfen? Wo war denn der Schotte?

So, und ich finds auch scheisse was da abgeht.
_________________
Sorry, you'r not in my Monkeysphere
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
boomklever
Medvedík



Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 10985
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1589975) Verfasst am: 21.12.2010, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Bliss hat folgendes geschrieben:
.. jo ausserdem noch ein Kohl, Müller und Beckenbauer. Ohne mich hier jetzt auf eine Seite zu stellen, man wird sich doch mal auskotzen dürfen?

Klar darf man. zwinkern
Bliss hat folgendes geschrieben:

Wo war denn der Schotte?

Ich hab das mit den Kommunisten (das "Kommunistenschw..." lasse ich jetzt mal ausser Acht) so interpretiert. Echte Kommunisten haben sich wie Lukasjenko zu verhalten.
Bliss hat folgendes geschrieben:

So, und ich finds auch scheisse was da abgeht.

Ich auch.
_________________

Relaxed to the point of idiocy.
-- Chris Packham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15322
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1589989) Verfasst am: 21.12.2010, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

joran hat folgendes geschrieben:
Bliss hat folgendes geschrieben:
.. jo ausserdem noch ein Kohl, Müller und Beckenbauer. Ohne mich hier jetzt auf eine Seite zu stellen, man wird sich doch mal auskotzen dürfen?

Klar darf man. zwinkern
Bliss hat folgendes geschrieben:

Wo war denn der Schotte?

Ich hab das mit den Kommunisten (das "Kommunistenschw..." lasse ich jetzt mal ausser Acht) so interpretiert. Echte Kommunisten haben sich wie Lukasjenko zu verhalten.
Bliss hat folgendes geschrieben:

So, und ich finds auch scheisse was da abgeht.

Ich auch.


Das ist in Japan nicht besser:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16898/1.html

Überhaupt kann ich nicht verstehen, wieso nicht die sogenannten "demokratischen" Verbrecherstaaten am Pranger stehen. Die sind doch nicht besser als China oder Weissrussland.

Skeptiker
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
soulreaver
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 649

Beitrag(#1590082) Verfasst am: 21.12.2010, 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
die die "Roten" da an den Tag legen


Welche "Roten"?
_________________
Religion ist das Opium des Volkes!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44347
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1590085) Verfasst am: 21.12.2010, 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

soulreaver hat folgendes geschrieben:
Zitat:
die die "Roten" da an den Tag legen


Welche "Roten"?


Also ich denke diese Lusche Staenko ist ganz einfach bloss ein Autokrat, dessen Zeit laengst abgelaufen ist und der das bloss nicht wahrhaben will und alle Knueppel ziehen laesst um weiter an der Macht zu bleiben.

Ob er daneben jetzt rot, schwarz, braun, gruen, gelb oder lila ist, ist eigentlich sekundaer, weil solche Fruechtchen kennen wir aus allen moeglichen politischen Lagern.

Einig sind wir wahrscheinlich ohnehin in Einem: Dass der Typ moeglichst bald und moeglichst unblutig in der Versenkung verschwindet und das, was danach kommt, fuer die Leute im Land hoffentlich besser sein wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1590233) Verfasst am: 22.12.2010, 00:53    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
joran hat folgendes geschrieben:
Bliss hat folgendes geschrieben:
.. jo ausserdem noch ein Kohl, Müller und Beckenbauer. Ohne mich hier jetzt auf eine Seite zu stellen, man wird sich doch mal auskotzen dürfen?

Klar darf man. zwinkern
Bliss hat folgendes geschrieben:

Wo war denn der Schotte?

Ich hab das mit den Kommunisten (das "Kommunistenschw..." lasse ich jetzt mal ausser Acht) so interpretiert. Echte Kommunisten haben sich wie Lukasjenko zu verhalten.
Bliss hat folgendes geschrieben:

So, und ich finds auch scheisse was da abgeht.

Ich auch.


Das ist in Japan nicht besser:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16898/1.html

Überhaupt kann ich nicht verstehen, wieso nicht die sogenannten "demokratischen" Verbrecherstaaten am Pranger stehen. Die sind doch nicht besser als China oder Weissrussland.

Skeptiker
In Japan oder den USA gibt es aber wenigstens eine freie Presse, die kritisch über die Anwendung der Todesstrafe berichten kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1590239) Verfasst am: 22.12.2010, 00:56    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
In Japan oder den USA gibt es aber wenigstens eine freie Presse, die kritisch über die Anwendung der Todesstrafe berichten kann.


Wenn ich Diktator wäre, würde ich als erstes eine (Pseudo)widerstandgruppierung einrichten lassen.

Jetzt kann jeder weiterdenken. Dir als Intelligenzbolzen wird es nicht schwerfallen, meine Schlußfolgerungen vorwegzunehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haiduk
Weißgardist



Anmeldungsdatum: 18.05.2008
Beiträge: 1058
Wohnort: Bayern

Beitrag(#1590283) Verfasst am: 22.12.2010, 03:18    Titel: Antworten mit Zitat

»Ich habe keine Zeichen für Betrug gefunden«

Irgendwas stimmt mit diesen Wahlbeobachtern nicht. Die sagen alle, es hätte keinen Betrug gegeben.
_________________
Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel. (Mt. 5, 37)
Ein Gesetz ist erst dann legitim, wenn selbst der letzte Schweinehirte in Galizien es verstehen kann. (Kaiserin Maria Theresia)
Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören. (2. Kor. 10,4)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15149
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1590285) Verfasst am: 22.12.2010, 04:24    Titel: Antworten mit Zitat

Haiduk hat folgendes geschrieben:
»Ich habe keine Zeichen für Betrug gefunden«

Irgendwas stimmt mit diesen Wahlbeobachtern nicht. Die sagen alle, es hätte keinen Betrug gegeben.


Es kann sein, daß sich die Lage wirklich etwas verbessert hat und wir vielleicht auch nicht verstehen können, wie Menschen den Mann "demokratisch" wiederwählen können, der sich zuvor als Diktator gebärdet hatte. Gut, das ist eine optimistische Hypothese.

Es gibt freilich auch Prozesse, die sich um eine Wahl herum vollziehen, etwa bei der Kandidatenaufstellung, oder bei der Medienpräsenz. Beispiel, was durchaus zu überprüfen wäre: Es könnte sein, daß potentielle Kandidaten selbst eingeschüchtert wurden und so Einige, die vielleicht keine Prügel beziehen wollten, so davon abgesehen haben. Kandidaten müssen eine gewisse Anzahl Unterstützerunterschriften vorweisen. Den "Falschen" zu unterstützen, könne demnach zu Repressalien wie dem Verlust des Arbeitsplatzes führen (hier bei der Parlamentswahl 2008). Die Opposition fand in den staatlichen Medien so gut wie nicht statt, zu anderen Medien könnten viele Menschen keinen Zugang haben oder diese kontrolliert werden. Oder es könnte auch sein, daß man geschickter war als früher: man sollte auch einmal darauf achten, ob es andere Berichte oder Beschwerden über Unregelmäßigkeiten in anderen Wahllokalen etc. oder Diskrepanzen zwischen Abstimmungsergebnissen in beobachteten Wahllokalen und in der späteren Computerstatistik gibt.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Haiduk
Weißgardist



Anmeldungsdatum: 18.05.2008
Beiträge: 1058
Wohnort: Bayern

Beitrag(#1590394) Verfasst am: 22.12.2010, 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Haiduk hat folgendes geschrieben:
»Ich habe keine Zeichen für Betrug gefunden«

Irgendwas stimmt mit diesen Wahlbeobachtern nicht. Die sagen alle, es hätte keinen Betrug gegeben.


Es kann sein, daß sich die Lage wirklich etwas verbessert hat und wir vielleicht auch nicht verstehen können, wie Menschen den Mann "demokratisch" wiederwählen können, der sich zuvor als Diktator gebärdet hatte. Gut, das ist eine optimistische Hypothese.

Es gibt freilich auch Prozesse, die sich um eine Wahl herum vollziehen, etwa bei der Kandidatenaufstellung, oder bei der Medienpräsenz. Beispiel, was durchaus zu überprüfen wäre: Es könnte sein, daß potentielle Kandidaten selbst eingeschüchtert wurden und so Einige, die vielleicht keine Prügel beziehen wollten, so davon abgesehen haben. Kandidaten müssen eine gewisse Anzahl Unterstützerunterschriften vorweisen. Den "Falschen" zu unterstützen, könne demnach zu Repressalien wie dem Verlust des Arbeitsplatzes führen (hier bei der Parlamentswahl 2008). Die Opposition fand in den staatlichen Medien so gut wie nicht statt, zu anderen Medien könnten viele Menschen keinen Zugang haben oder diese kontrolliert werden. Oder es könnte auch sein, daß man geschickter war als früher: man sollte auch einmal darauf achten, ob es andere Berichte oder Beschwerden über Unregelmäßigkeiten in anderen Wahllokalen etc. oder Diskrepanzen zwischen Abstimmungsergebnissen in beobachteten Wahllokalen und in der späteren Computerstatistik gibt.

Für mich stellt sich das so dar, daß die Wahlen vergleichsweise gut verlaufen sind. Wenn es dennoch zu Protesten und sogar zu Versuchen die Regierungszentrale zu stürmen kam, dann wäre eine Möglichkeit das zu erklären, daß man den farbigen Revolution nachzueifern hoffte. Im vorliegenden Fall scheint das nicht geklappt zu haben, weil Weissrussland sich ja bereits der EU angenähert hatte. Wenn es in der Ukraine funktioniert hatte, dann u.a. deshalb, weil die farbige Revolution damals mit einer Abwendung von Russland und einer Hinwendung zur EU einher ging. Von den riesigen Hoffnungen, die man sich in der Ukraine damals machte, ist aber das wenigste in Erfüllung gegangen und man kann davon ausgehen, daß man das in Weissrussland sehr genau verfolgt hat. Auch in Russland selbst ist man kaum dazu geneigt, im Demokratiemodell des Westens etwas Positives zu sehen. Der Grund ist, daß unter dem Säufer Jelzin damals das ganze Land ausverkauft wurde und nichts voran ging.
_________________
Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel. (Mt. 5, 37)
Ein Gesetz ist erst dann legitim, wenn selbst der letzte Schweinehirte in Galizien es verstehen kann. (Kaiserin Maria Theresia)
Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören. (2. Kor. 10,4)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pera
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 4256

Beitrag(#1590408) Verfasst am: 22.12.2010, 15:04    Titel: Antworten mit Zitat

Die oft geschmähte USA hat jedenfalls das Ergebnis der Wahlen in Weissrussland nicht anerkannt. Das ist schon mal mehr als alle EU-Staaten sich zugetraut haben.
Die Wahlbeobachter scheinen an einer Art Wahrnehmungsstörung zu leiden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1590413) Verfasst am: 22.12.2010, 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
In Japan oder den USA gibt es aber wenigstens eine freie Presse, die kritisch über die Anwendung der Todesstrafe berichten kann.


Wenn ich Diktator wäre, würde ich als erstes eine (Pseudo)widerstandgruppierung einrichten lassen.

Jetzt kann jeder weiterdenken. Dir als Intelligenzbolzen wird es nicht schwerfallen, meine Schlußfolgerungen vorwegzunehmen.
Du bist also ein von Westerwelle bezahlter Mossad-Agent, der Stimmung gegen Schwarz/Gelb machen soll?

Zuletzt bearbeitet von narziss am 22.12.2010, 19:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1590415) Verfasst am: 22.12.2010, 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Noseman hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
In Japan oder den USA gibt es aber wenigstens eine freie Presse, die kritisch über die Anwendung der Todesstrafe berichten kann.


Wenn ich Diktator wäre, würde ich als erstes eine (Pseudo)widerstandgruppierung einrichten lassen.

Jetzt kann jeder weiterdenken. Dir als Intelligenzbolzen wird es nicht schwerfallen, meine Schlußfolgerungen vorwegzunehmen.
Du bist also ein von Westerwelle bezahlter Mossad-Agent, der Stimmung gegen Sschwarz/Gelb machen soll?


Im Prinzip schon.

Nur zahlt er mir nicht genug, dass ich den Job auch gründlich ausführen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1590475) Verfasst am: 22.12.2010, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Noseman hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
In Japan oder den USA gibt es aber wenigstens eine freie Presse, die kritisch über die Anwendung der Todesstrafe berichten kann.


Wenn ich Diktator wäre, würde ich als erstes eine (Pseudo)widerstandgruppierung einrichten lassen.

Jetzt kann jeder weiterdenken. Dir als Intelligenzbolzen wird es nicht schwerfallen, meine Schlußfolgerungen vorwegzunehmen.
Du bist also ein von Westerwelle bezahlter Mossad-Agent, der Stimmung gegen Sschwarz/Gelb machen soll?


Hast du Sschwarz/Gelb jetzt absichtlich mit SS geschrieben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1590500) Verfasst am: 22.12.2010, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:

Hast du Sschwarz/Gelb jetzt absichtlich mit SS geschrieben?

Ss nicht SS.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1590516) Verfasst am: 22.12.2010, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
Noseman hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
In Japan oder den USA gibt es aber wenigstens eine freie Presse, die kritisch über die Anwendung der Todesstrafe berichten kann.


Wenn ich Diktator wäre, würde ich als erstes eine (Pseudo)widerstandgruppierung einrichten lassen.

Jetzt kann jeder weiterdenken. Dir als Intelligenzbolzen wird es nicht schwerfallen, meine Schlußfolgerungen vorwegzunehmen.
Du bist also ein von Westerwelle bezahlter Mossad-Agent, der Stimmung gegen Sschwarz/Gelb machen soll?


Hast du Sschwarz/Gelb jetzt absichtlich mit SS geschrieben?
War ein Versehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15322
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1590535) Verfasst am: 22.12.2010, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
joran hat folgendes geschrieben:
Bliss hat folgendes geschrieben:
.. jo ausserdem noch ein Kohl, Müller und Beckenbauer. Ohne mich hier jetzt auf eine Seite zu stellen, man wird sich doch mal auskotzen dürfen?

Klar darf man. zwinkern
Bliss hat folgendes geschrieben:

Wo war denn der Schotte?

Ich hab das mit den Kommunisten (das "Kommunistenschw..." lasse ich jetzt mal ausser Acht) so interpretiert. Echte Kommunisten haben sich wie Lukasjenko zu verhalten.
Bliss hat folgendes geschrieben:

So, und ich finds auch scheisse was da abgeht.

Ich auch.


Das ist in Japan nicht besser:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16898/1.html

Überhaupt kann ich nicht verstehen, wieso nicht die sogenannten "demokratischen" Verbrecherstaaten am Pranger stehen. Die sind doch nicht besser als China oder Weissrussland.
In Japan oder den USA gibt es aber wenigstens eine freie Presse, die kritisch über die Anwendung der Todesstrafe berichten kann.


Die freie Presse in den USA und Japan, die auch wirklich kritisch über die Todesstrafe berichtet, gibt es theoretisch. Praktisch ist die freie Presse in diesen beiden Ländern Kommerz und darüber hinaus staatsragend.

Es ist deshalb kaum anzunehmen, dass es in Japan und den USA kritische Artikel über die Todesstrafe gibt, die in größeren Zeitungen erscheinen. Eher sind es Intellektuellenzirkel-Publikationen z.B. für Studenten oder Internet-Diskussionen.

Und wenn Du jetzt sagst: "Aha! Immerhin im Internet!", dann guck' Dir mal meine Signatur an.

Die Meinungsfreiheit im freien Westen ändert nichts an den Fakten, ändert nichts an der Politik. Das ist nun mal Tatsache. Oder ändert die kritische Berichterstattung über Armut etwas an der Armut? Die Berichterstattung über AKWs am Betrieb der AKWs, der Bericht über Kriegsverbrechen etwas an den Kriegsverbrechen, usw.?

Was glaubst Du denn, geben die Herrschenden auf so eine Berichterstattung? Da scheisst der Hund drauf.

Es gibt hier eine Berichterstattung, die in erster Linie Kommerz und in zweiter Linie hündisch ist. Wie soll so eine Berichterstattung an irgendwelchen Verhältnisse nachhaltig etwas ändern? Das erklär' mir doch mal, narziss.

Oder geht es Dir um das Alibi, um das Feigenblatt? Meinetwegen, die gibt es hier natürlich. Aber ...- Schulterzucken

Skeptiker
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1590604) Verfasst am: 22.12.2010, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Baldur hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
Noseman hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
In Japan oder den USA gibt es aber wenigstens eine freie Presse, die kritisch über die Anwendung der Todesstrafe berichten kann.


Wenn ich Diktator wäre, würde ich als erstes eine (Pseudo)widerstandgruppierung einrichten lassen.

Jetzt kann jeder weiterdenken. Dir als Intelligenzbolzen wird es nicht schwerfallen, meine Schlußfolgerungen vorwegzunehmen.
Du bist also ein von Westerwelle bezahlter Mossad-Agent, der Stimmung gegen Sschwarz/Gelb machen soll?


Hast du Sschwarz/Gelb jetzt absichtlich mit SS geschrieben?
War ein Versehen.


Sagen Männer, denen ein Kondom geplatzt ist auch immer wieder. Die kommen in Schweden trotzdem in den Knast.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1590695) Verfasst am: 22.12.2010, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
joran hat folgendes geschrieben:
Bliss hat folgendes geschrieben:
.. jo ausserdem noch ein Kohl, Müller und Beckenbauer. Ohne mich hier jetzt auf eine Seite zu stellen, man wird sich doch mal auskotzen dürfen?

Klar darf man. zwinkern
Bliss hat folgendes geschrieben:

Wo war denn der Schotte?

Ich hab das mit den Kommunisten (das "Kommunistenschw..." lasse ich jetzt mal ausser Acht) so interpretiert. Echte Kommunisten haben sich wie Lukasjenko zu verhalten.
Bliss hat folgendes geschrieben:

So, und ich finds auch scheisse was da abgeht.

Ich auch.


Das ist in Japan nicht besser:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16898/1.html

Überhaupt kann ich nicht verstehen, wieso nicht die sogenannten "demokratischen" Verbrecherstaaten am Pranger stehen. Die sind doch nicht besser als China oder Weissrussland.

Skeptiker
In Japan oder den USA gibt es aber wenigstens eine freie Presse, die kritisch über die Anwendung der Todesstrafe berichten kann.

Das stimmt ... teilweise.
In Ungarn gibt es aber selbst die freie Presse nicht mehr ( http://www.stern.de/politik/ausland/angriff-auf-die-pressefreiheit-eu-kritisiert-ungarns-neues-mediengesetz-1636702.html ), naja, wahrscheinlich, weil es da keine Todesstrafe mehr (ode noch nicht wieder?) gibt.
Frage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#1590791) Verfasst am: 23.12.2010, 02:05    Titel: Antworten mit Zitat

Was mich einfach nur frustriert, ist "stääändig" neu zu sehen und zu entdecken, wie verkommen und verdreckt unsere achso moderne Welt und Menschheit ja doch WIRKLICH ist...
(Und das ist wahr, auch wenn man mich für dieses Statement verwarnen oder bannen würde)


So von wegen mit Frei und Zivilisiert und so... ... und schwupps, alle paar Monate hört man von Tyrannen und anderen Verbrechern, die ihre Mitmenschen unverzeihlich beleidigen, zu beherrschen versuchen, zu versuchen diesen ihren Willen aufzuzwingen und dafür auch bereit sind, andere zu verletzen und zu töten.



Der Gedanke kommt auf, das eine sogenannte Apokalypse, also der Verfall der Welt "für die Menschheit" - gar nicht mal mehr schlimm wäre...


Ich meine, welches Land würde es sich denn noch lohnen, zu retten? Ausser dem eigenen, natürlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#1590793) Verfasst am: 23.12.2010, 02:12    Titel: Antworten mit Zitat

Haiduk hat folgendes geschrieben:

Daß eine nicht genehmigte Demonstration unterbunden wird, die direkt nach den Wahlen das Regierungszentrum stürmen will, kann ich aber gut verstehen. Auch in der BRD würde man das machen.




Nicht genehmigt gibt es ja schonmal kaum bis gar nicht, Demonstrationen sind in freien Ländern erlaubt.


Allerdings: Eine Demonstration ist NUR dann eine Demonstration, wenn dort auch eben "nur" demonstriert wird.
Und wer weis? "Nur" eine einzige Demonstration aufgelöst, wo die Teilnehmer so heisst es, alle das "Regierungszentrum" stürmen wollten?

Das wären keine Demonstranten, sondern Revolutionäre.



Dies entschuldigt kein landesweites, kommunistisches Vorgehen gegen alle Arten Demonstranten. Und auch die Festnahme von Journalisten lässt sowas immer SEEEEEEHR unseriös aussehen.


Ehrlich gesagt weis ich nicht 100%ig, wie wahr nun welcher Bericht ist. Du aber auch nicht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15149
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1590807) Verfasst am: 23.12.2010, 04:48    Titel: Antworten mit Zitat

Haiduk hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Haiduk hat folgendes geschrieben:
»Ich habe keine Zeichen für Betrug gefunden«

Irgendwas stimmt mit diesen Wahlbeobachtern nicht. Die sagen alle, es hätte keinen Betrug gegeben.


Es kann sein, daß sich die Lage wirklich etwas verbessert hat und wir vielleicht auch nicht verstehen k4önnen, wie Menschen den Mann "demokratisch" wiederwählen können, der sich zuvor als Diktator gebärdet hatte. Gut, das ist eine optimistische Hypothese.

Es gibt freilich auch Prozesse, die sich um eine Wahl herum vollziehen, etwa bei der Kandidatenaufstellung, oder bei der Medienpräsenz. Beispiel, was durchaus zu überprüfen wäre: Es könnte sein, daß potentielle Kandidaten selbst eingeschüchtert wurden und so Einige, die vielleicht keine Prügel beziehen wollten, so davon abgesehen haben. Kandidaten müssen eine gewisse Anzahl Unterstützerunterschriften vorweisen. Den "Falschen" zu unterstützen, könne demnach zu Repressalien wie dem Verlust des Arbeitsplatzes führen (hier bei der Parlamentswahl 2008). Die Opposition fand in den staatlichen Medien so gut wie nicht statt, zu anderen Medien könnten viele Menschen keinen Zugang haben oder diese kontrolliert werden. Oder es könnte auch sein, daß man geschickter war als früher: man sollte auch einmal darauf achten, ob es andere Berichte oder Beschwerden über Unregelmäßigkeiten in anderen Wahllokalen etc. oder Diskrepanzen zwischen Abstimmungsergebnissen in beobachteten Wahllokalen und in der späteren Computerstatistik gibt.

Für mich stellt sich das so dar, daß die Wahlen vergleichsweise gut verlaufen sind. Wenn es dennoch zu Protesten und sogar zu Versuchen die Regierungszentrale zu stürmen kam, dann wäre eine Möglichkeit das zu erklären, daß man den farbigen Revolution nachzueifern hoffte. Im vorliegenden Fall scheint das nicht geklappt zu haben, weil Weissrussland sich ja bereits der EU angenähert hatte. Wenn es in der Ukraine funktioniert hatte, dann u.a. deshalb, weil die farbige Revolution damals mit einer Abwendung von Russland und einer Hinwendung zur EU einher ging. Von den riesigen Hoffnungen, die man sich in der Ukraine damals machte, ist aber das wenigste in Erfüllung gegangen und man kann davon ausgehen, daß man das in Weissrussland sehr genau verfolgt hat. Auch in Russland selbst ist man kaum dazu geneigt, im Demokratiemodell des Westens etwas Positives zu sehen. Der Grund ist, daß unter dem Säufer Jelzin damals das ganze Land ausverkauft wurde und nichts voran ging.

Kuriosum am Rande: Googelt man nach Äußerungen der Wahlbeobachter, kommt man als erstes tatsächlich auf einen Artikel in "China Daily" (richtig, eine staatliche chinesische Zeitung):

Zitat:
Allerdings sagte der OSZE-Beobachterstab, die Umfragen seien fehlerhaft gewesen. "Trotz einiger Verbesserungen der Wahlgesetze, gewährleisten die rechtlichen Rahmenbedingungen noch nicht ausreichend, dass die Wahlen den Verpflichtungen gegenüber der OSZE genügen", hieß es aus dem OSZE-Beobachterstab.

"Wichtige Aspekte des Prozesses sind noch nicht vollständig geregelt. Es gibt noch keine Garantie für die Integrität der vorzeitigen Stimmabgabe und die Auszählung der Stimmen", teilte die OSZE weiter mit.

_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38669
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1590857) Verfasst am: 23.12.2010, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Uriziel hat folgendes geschrieben:
Haiduk hat folgendes geschrieben:

Daß eine nicht genehmigte Demonstration unterbunden wird, die direkt nach den Wahlen das Regierungszentrum stürmen will, kann ich aber gut verstehen. Auch in der BRD würde man das machen.

Nicht genehmigt gibt es ja schonmal kaum bis gar nicht, Demonstrationen sind in freien Ländern erlaubt.

Auch in unseren westlichen Demokratien müssen Demonstrationen erst angemeldet und genehmigt werden. Mit den Augen rollen
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Haiduk
Weißgardist



Anmeldungsdatum: 18.05.2008
Beiträge: 1058
Wohnort: Bayern

Beitrag(#1604274) Verfasst am: 28.01.2011, 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Die Sichtweise der weissrussischen Seite:

Behind the scenes of one conspiracy

daß die Vorhalte in diesem Artikel stimmen, zeigt sich schon daran, daß alles auf der Webseite dieser Gruppe

http://charter97.org/

auch nach Englisch und Russisch übersetzt wird

http://charter97.org/en/news/
http://charter97.org/ru/news/

das kann man nur machen, wenn man entsprechend Geld hat und man macht es auch nur, um ausländische Medien mit entsprechenden Informationen zu versorgen.

Über die Regierung in Weissrussland sagt das freilich nichts aus. Auffällig ist aber wie gesagt, daß zwei der nach Weissrussland entsandten Wahlbeobachter von einer im Wesentlichen einwandfreien Wahl sprachen ...
_________________
Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel. (Mt. 5, 37)
Ein Gesetz ist erst dann legitim, wenn selbst der letzte Schweinehirte in Galizien es verstehen kann. (Kaiserin Maria Theresia)
Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören. (2. Kor. 10,4)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#1604412) Verfasst am: 28.01.2011, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Uriziel hat folgendes geschrieben:
Was mich einfach nur frustriert, ist "stääändig" neu zu sehen und zu entdecken, wie verkommen und verdreckt unsere achso moderne Welt und Menschheit ja doch WIRKLICH ist...


Wieso frustrierend? Willste lieber nicht sehen was wirklich ist? "Zurück in die Matrix?"
Davon abgesehn ist die überwiegende Mehrheit der Menschheit gar nicht so verkommen - nur eben extrem duldsam.
Oder kennst Du irgendwen der all diese Zustände individuell würde verantworten wollen/können?

Zitat:

Der Gedanke kommt auf, das eine sogenannte Apokalypse, also der Verfall der Welt "für die Menschheit" - gar nicht mal mehr schlimm wäre...


Sind wir nicht schon mittendrin?

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Die Meinungsfreiheit im freien Westen ändert nichts an den Fakten, ändert nichts an der Politik. Das ist nun mal Tatsache. Oder ändert die kritische Berichterstattung über Armut etwas an der Armut? Die Berichterstattung über AKWs am Betrieb der AKWs, der Bericht über Kriegsverbrechen etwas an den Kriegsverbrechen, usw.?


Du hast Diskussionen im FGH vergessen zu erwähnen Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15322
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1604569) Verfasst am: 28.01.2011, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

AXO hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Meinungsfreiheit im freien Westen ändert nichts an den Fakten, ändert nichts an der Politik. Das ist nun mal Tatsache. Oder ändert die kritische Berichterstattung über Armut etwas an der Armut? Die Berichterstattung über AKWs am Betrieb der AKWs, der Bericht über Kriegsverbrechen etwas an den Kriegsverbrechen, usw.?


Du hast Diskussionen im FGH vergessen zu erwähnen Sehr glücklich


Ach ja, die Diskussionen! Die ändern natürlich schon bald alles!

Skeptiker

P.S.: Glaube ich jedenfalls.Am Kopf kratzen
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2996

Beitrag(#2220214) Verfasst am: 14.08.2020, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt werden Protestierende sogar systematisch gefoltert.
Alleine dafür sollte der Autokrat Alexandr Lukaschenka schon in einer seiner Folter-Stätten einsitzen.
20 Jahre ohne Bewährung halte ich für angemessen.
https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/inhaftierte-demonstranten-berichten-von-folter-16905287.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2 schrieb:
Zitat:
Jetzt zeigen die Freigelassenen Blutergüsse, die von Schlägen auf Rücken, Beine, Knie und ins Gesicht zeugen.


PS: ARD nennt ihn Lukaschenka, Wiki schreibt Lukaschenka, was denn nun?
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group