Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Cannabis legalisieren
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 17, 18, 19  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Cannabis legalisieren?
Ja
79%
 79%  [ 81 ]
ein bischen
7%
 7%  [ 8 ]
Nein
12%
 12%  [ 13 ]
Stimmen insgesamt : 102

Autor Nachricht
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12931

Beitrag(#2192662) Verfasst am: 18.10.2019, 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Dass dir Cannabis ein echtes Herzensanliegen ist, dürfte inzwischen klar sein. Ist Kiffer eigentlich eine Beleidigung?


Ich kiffe auch nicht (mehr) und bin trotzdem ein leidenschaftlicher Befürworter der Cannabis-Legalisierung. Ich trete auch für die volle Gleichberechtigung Homosexueller ein, obwohl ich zu 100% heterosexuell bin etc. Merke: Man muss nicht direkt selbst betroffen sein um sich fuer Dinge, die man als richtig erkannt hat, zu engagieren.


Sehe ich ähnlich. Mir will es immer noch nciht in den Kopf, dass man eine Pflanze als illegal deklariert

Wieso sollten wir keine Religionspolizei haben?


Weil sowas scheisse ist.

Ja, nur wieso sollte es sowas in Saudi-Arabien oder Iran geben, und nicht auch in Deutschland?! (...)

Gute Frage. Das betrifft auch das Köpfen oder Aufhängen Schwuler an Baukränen.
Du hast da sicher eine Idee...

§175(a) bis 1969

Wiki: Die Bundesrepublik Deutschland hielt zwei Jahrzehnte lang an den Fassungen der §§ 175 und 175a aus der Zeit des Nationalsozialismus fest.

Aber schon interessant, du selektiertst einen Punkt aus einem Schmonz der heute nicht mehr vergleichbar ist, früher aber, und damit soll dann der Vergleich nicht mehr gehen.

Es ging um das fragliche "Pflanze als illegal deklarieren". In S.-A. ist man wenigstens so treffend sowas Religionspolizei zu nennen, im Iran Moralpolizei(?).
Oder habe ich was verpasst das dieses Pflanze-illegal-deklarieren aufgrund von anerkannten Studien o.ä. basierte? Wenn nein, dann wäre das OK derlei Verbote für Erwachsene Religionspolizei zu nennen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24166
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2192664) Verfasst am: 18.10.2019, 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt aber keine Religion hier, die Cannabis als illegal oder unmoralisch deklariert
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44852
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2192666) Verfasst am: 18.10.2019, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es gibt aber keine Religion hier, die Cannabis als illegal oder unmoralisch deklariert



Es gibt aber Religionen bzw. Religionsauffassungen, die den Konsum berauschender Mittel allgemein als unmoralisch qualifizieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24166
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2192672) Verfasst am: 19.10.2019, 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es gibt aber keine Religion hier, die Cannabis als illegal oder unmoralisch deklariert



Es gibt aber Religionen bzw. Religionsauffassungen, die den Konsum berauschender Mittel allgemein als unmoralisch qualifizieren.


Sicher. Ich meinte mit hier und der absurden Behauptung einer hiesigen Religionspolizei
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12931

Beitrag(#2192721) Verfasst am: 19.10.2019, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es gibt aber keine Religion hier, die Cannabis als illegal oder unmoralisch deklariert



Es gibt aber Religionen bzw. Religionsauffassungen, die den Konsum berauschender Mittel allgemein als unmoralisch qualifizieren.


Sicher. Ich meinte mit hier und der absurden Behauptung einer hiesigen Religionspolizei

Du fragst dich doch selbst was das soll, eine Pflanze für illegal zu erklären.
Wie bezeichnest du denn die Leute die sich das mal ausgedacht hatten, und diejenige die das Jahrzehnte durchziehen und eigene Bevölkerung verfolgen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40304
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2192722) Verfasst am: 19.10.2019, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es gibt aber keine Religion hier, die Cannabis als illegal oder unmoralisch deklariert



Es gibt aber Religionen bzw. Religionsauffassungen, die den Konsum berauschender Mittel allgemein als unmoralisch qualifizieren.



Sicher. Ich meinte mit hier und der absurden Behauptung einer hiesigen Religionspolizei

Du fragst dich doch selbst was das soll, eine Pflanze für illegal zu erklären.
Wie bezeichnest du denn die Leute die sich das mal ausgedacht hatten, und diejenige die das Jahrzehnte durchziehen und eigene Bevölkerung verfolgen?

Laut: https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtslage_von_Cannabis
So global gesehen, scheint es wohl, dass so allmählich in vielen Länder von eine Strafverfolgung abgesehen wird.




Zitat:
Strafrechtliche Wertung des Besitzes kleinerer Mengen Cannabis · Stand: April 2019
Blau: ?legal
Gelb: ?entkriminalisiert
Orange: ?keine zwingende Strafverfolgung
Rot: ?illegal
?Grau: keine Information


(Russland ist noch rot.)
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24166
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2192726) Verfasst am: 19.10.2019, 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es gibt aber keine Religion hier, die Cannabis als illegal oder unmoralisch deklariert



Es gibt aber Religionen bzw. Religionsauffassungen, die den Konsum berauschender Mittel allgemein als unmoralisch qualifizieren.


Sicher. Ich meinte mit hier und der absurden Behauptung einer hiesigen Religionspolizei

Du fragst dich doch selbst was das soll, eine Pflanze für illegal zu erklären.
Wie bezeichnest du denn die Leute die sich das mal ausgedacht hatten, und diejenige die das Jahrzehnte durchziehen und eigene Bevölkerung verfolgen?


Ich sehe hier keine Religion am Werk.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44852
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2192727) Verfasst am: 19.10.2019, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es gibt aber keine Religion hier, die Cannabis als illegal oder unmoralisch deklariert



Es gibt aber Religionen bzw. Religionsauffassungen, die den Konsum berauschender Mittel allgemein als unmoralisch qualifizieren.


Sicher. Ich meinte mit hier und der absurden Behauptung einer hiesigen Religionspolizei

Du fragst dich doch selbst was das soll, eine Pflanze für illegal zu erklären.
Wie bezeichnest du denn die Leute die sich das mal ausgedacht hatten, und diejenige die das Jahrzehnte durchziehen und eigene Bevölkerung verfolgen?


Ich sehe hier keine Religion am Werk.



In den USA, wo die irrationale Cannabisverteufelung ihren Anfang nahm, war diese unschuldige aber doch so vielseitige Pflanze vor allem mächtigen Wirtschaftsinteressen im Wege, z.B standen die widerstandsfaehigen Hanffasern in direkter Konkurrenz mit der weniger haltbaren und deshalb profitableren Baumwolle. Ausserdem war sie das Rauschmittel ethnischer Minderheiten, zuerst vor allem der mexikanischen Wanderarbeiter, später der schwarzen Kulturszene, sodass auch die amerikanischen Rassisten frohgemut mitmachen konnten bei der fröhlichen Kifferhatz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12931

Beitrag(#2192733) Verfasst am: 20.10.2019, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es gibt aber keine Religion hier, die Cannabis als illegal oder unmoralisch deklariert



Es gibt aber Religionen bzw. Religionsauffassungen, die den Konsum berauschender Mittel allgemein als unmoralisch qualifizieren.


Sicher. Ich meinte mit hier und der absurden Behauptung einer hiesigen Religionspolizei

Du fragst dich doch selbst was das soll, eine Pflanze für illegal zu erklären.
Wie bezeichnest du denn die Leute die sich das mal ausgedacht hatten, und diejenige die das Jahrzehnte durchziehen und eigene Bevölkerung verfolgen?


Ich sehe hier keine Religion am Werk.

Wie entsteht denn eine Religion? Durch was? Was muß der zentrale Punkt sein um die man Menschen dann tanzen läßt(freiwillig oder gezwungen)?

Ist Basis einer Religion nicht eine Weisung, tue dies, lasse jenes?

Sind diejenigen die so ein Gebot vorschreiben nicht Gründer einer Verbots-Religion("public enemy n°1")? Und andere nach ihnen, die evtl nicht mal mehr die Intentionen der Gründer kennen, führen dann weiter aus was die Gründer zu Papier brachten > Buchreligion?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30673

Beitrag(#2192736) Verfasst am: 20.10.2019, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Ist Basis einer Religion nicht eine Weisung, tue dies, lasse jenes?


Nein.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15471
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2192739) Verfasst am: 20.10.2019, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wie entsteht denn eine Religion? Durch was? Was muß der zentrale Punkt sein um die man Menschen dann tanzen läßt(freiwillig oder gezwungen)?


Religion segnet die irdische Herrschaft der jeweils aktuellen Epoche in bestimmten Regionen und gesellschaftlichen Bereichen und verklärt sie als eine Art höhere Weisheit und Notwendigkeit, welche den allgemein-menschlichen Erkenntnisfähigkeiten angeblich nicht zugänglich oder hinterfragbar sei.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Ist Basis einer Religion nicht eine Weisung, tue dies, lasse jenes?


Die Basis ist die jeweilige Herrschaftsstruktur. Religion gehört zu den Herrschaftsideologien, indem sie die Aufdeckung und Analyse von Herrschaft als Tabu aufrichtet.

Es gibt andere Herrschaftsideologien, die sich nicht auf höhere/überirdische Weisheit berufen, sondern z.B. auf den Sozialdarwinismus, die Karma-Lehre und andere pseudowissenschaftliche und mythologische Erzählungen, aus denen sich beliebige TINA-Ideologien, d.h. Lehren der Notwendigkeit des Bestehenden formen lassen.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Sind diejenigen die so ein Gebot vorschreiben nicht Gründer einer Verbots-Religion("public enemy n°1")? Und andere nach ihnen, die evtl nicht mal mehr die Intentionen der Gründer kennen, führen dann weiter aus was die Gründer zu Papier brachten > Buchreligion?


Nixons "war on drugs" war eigentlich ein Krieg gegen Linke und Schwarze sowie die Vorbereitung neuer Kriege gegen links regierte Länder Lateinamerikas und Asiens. Später löste der "war on terror" den Drogenkrieg ab und Cannabis wurde in den USA im wesentlichen legalisiert.

Eine religiöse Herrschaftsideologie ist beides nicht, wohl aber Teil einer umfassenderen Komplexes von Herrschaftsideologien, bei denen es um die Verteidigung der Ausbeutungs- und imperialistischen Strukturen geht.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12931

Beitrag(#2192749) Verfasst am: 20.10.2019, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Religion gehört zu den Herrschaftsideologien, indem sie die Aufdeckung und Analyse von Herrschaft als Tabu aufrichtet.

Ein Flugzeug war in San Francisco abgestürzt: "Doch sein auf der Maschine erfahrener Arbeitskollege hatte sich nicht getraut, ihn auf mögliche Fehler hinzuweisen. Der Grund: In der koreanischen Kultur ist es oft nicht erwünscht, dass man ranghöheren Angestellten widerspricht."

Soll heissen, in einer Hierarchie kann so ein Tabu integriert sein ranghöheren zu widersprechen. Religion könnte als Rechtfertigung für eine Hierarchie herhalten, aber braucht zB eine preußische Hierarchie sowas?

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Nixons "war on drugs" war eigentlich ein Krieg gegen Linke und Schwarze sowie die Vorbereitung neuer Kriege gegen links regierte Länder Lateinamerikas und Asiens.

Sehe ich auch so - dabei kam in der Praxis dann aber sowas wie ein Heer von Inquisitoren raus.

"The Nixon campaign in 1968, and the Nixon White House after that, had two enemies: the antiwar Left, and black people. You understand what I’m saying? We knew we couldn’t make it illegal to be either against the war or black. But by getting the public to associate the hippies with marijuana and blacks with heroin, and then criminalizing both heavily, we could disrupt those communities. We could arrest their leaders, raid their homes, break up their meetings, and vilify them night after night on the evening news. Did we know we were lying about the drugs? Of course we did."
J. Ehrlichman, Counsel and Assistant to President Nixon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40304
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2192750) Verfasst am: 20.10.2019, 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Religion gehört zu den Herrschaftsideologien, indem sie die Aufdeckung und Analyse von Herrschaft als Tabu aufrichtet.

Ein Flugzeug war in San Francisco abgestürzt: "Doch sein auf der Maschine erfahrener Arbeitskollege hatte sich nicht getraut, ihn auf mögliche Fehler hinzuweisen. Der Grund: In der koreanischen Kultur ist es oft nicht erwünscht, dass man ranghöheren Angestellten widerspricht."

Soll heissen, in einer Hierarchie kann so ein Tabu integriert sein ranghöheren zu widersprechen. Religion könnte als Rechtfertigung für eine Hierarchie herhalten, aber braucht zB eine preußische Hierarchie sowas?

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Nixons "war on drugs" war eigentlich ein Krieg gegen Linke und Schwarze sowie die Vorbereitung neuer Kriege gegen links regierte Länder Lateinamerikas und Asiens.

Sehe ich auch so - dabei kam in der Praxis dann aber sowas wie ein Heer von Inquisitoren raus.

"The Nixon campaign in 1968, and the Nixon White House after that, had two enemies: the antiwar Left, and black people. You understand what I’m saying? We knew we couldn’t make it illegal to be either against the war or black. But by getting the public to associate the hippies with marijuana and blacks with heroin, and then criminalizing both heavily, we could disrupt those communities. We could arrest their leaders, raid their homes, break up their meetings, and vilify them night after night on the evening news. Did we know we were lying about the drugs? Of course we did."
J. Ehrlichman, Counsel and Assistant to President Nixon


Alsob Cannabis nur in der USA verboten ist. Mit den Augen rollen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24166
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2192752) Verfasst am: 20.10.2019, 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es gibt aber keine Religion hier, die Cannabis als illegal oder unmoralisch deklariert



Es gibt aber Religionen bzw. Religionsauffassungen, die den Konsum berauschender Mittel allgemein als unmoralisch qualifizieren.


Sicher. Ich meinte mit hier und der absurden Behauptung einer hiesigen Religionspolizei

Du fragst dich doch selbst was das soll, eine Pflanze für illegal zu erklären.
Wie bezeichnest du denn die Leute die sich das mal ausgedacht hatten, und diejenige die das Jahrzehnte durchziehen und eigene Bevölkerung verfolgen?


Ich sehe hier keine Religion am Werk.



In den USA, wo die irrationale Cannabisverteufelung ihren Anfang nahm, war diese unschuldige aber doch so vielseitige Pflanze vor allem mächtigen Wirtschaftsinteressen im Wege, z.B standen die widerstandsfaehigen Hanffasern in direkter Konkurrenz mit der weniger haltbaren und deshalb profitableren Baumwolle. Ausserdem war sie das Rauschmittel ethnischer Minderheiten, zuerst vor allem der mexikanischen Wanderarbeiter, später der schwarzen Kulturszene, sodass auch die amerikanischen Rassisten frohgemut mitmachen konnten bei der fröhlichen Kifferhatz.


Das ist alles sicher richtig, aber keine Religion
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24166
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2192753) Verfasst am: 20.10.2019, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Ist Basis einer Religion nicht eine Weisung, tue dies, lasse jenes?


Nein.


Nein.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44852
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2192759) Verfasst am: 20.10.2019, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es gibt aber keine Religion hier, die Cannabis als illegal oder unmoralisch deklariert



Es gibt aber Religionen bzw. Religionsauffassungen, die den Konsum berauschender Mittel allgemein als unmoralisch qualifizieren.


Sicher. Ich meinte mit hier und der absurden Behauptung einer hiesigen Religionspolizei

Du fragst dich doch selbst was das soll, eine Pflanze für illegal zu erklären.
Wie bezeichnest du denn die Leute die sich das mal ausgedacht hatten, und diejenige die das Jahrzehnte durchziehen und eigene Bevölkerung verfolgen?


Ich sehe hier keine Religion am Werk.



In den USA, wo die irrationale Cannabisverteufelung ihren Anfang nahm, war diese unschuldige aber doch so vielseitige Pflanze vor allem mächtigen Wirtschaftsinteressen im Wege, z.B standen die widerstandsfaehigen Hanffasern in direkter Konkurrenz mit der weniger haltbaren und deshalb profitableren Baumwolle. Ausserdem war sie das Rauschmittel ethnischer Minderheiten, zuerst vor allem der mexikanischen Wanderarbeiter, später der schwarzen Kulturszene, sodass auch die amerikanischen Rassisten frohgemut mitmachen konnten bei der fröhlichen Kifferhatz.


Das ist alles sicher richtig, aber keine Religion



Ich wollte Dir hier auch nicht widersprechen, sondern nur erläutern, was hier anstatt Religion am Werk war, naemlich Wirtschaftsinteressen und Rassismus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12931

Beitrag(#2192782) Verfasst am: 20.10.2019, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Alsob Cannabis nur in der USA verboten ist. Mit den Augen rollen

183 Länder haben das UN-"Einheitsabkommen über die Betäubungsmittel" unterschrieben. Über dieses wurde 1961 abgestimmt und 81 Länder stimmten dafür, 1 Land (USA) dagegen.

Der Prozess dieses Abkommens dauerte ~10 Jahre, es gab mehrere Fraktionen, Land X wollte dieses, Land Y jenes, ein Land stande Stoff X lockerer gegenüber, Land Y strenger.

Der Prozess erinnert mich z.T. an 'Geschacher'.
Wiki: "Außerdem ließen sie sich ihre Zustimmung mit großzügigen Zusagen für Entwicklungshilfe abgelten, um Einkommensausfälle nicht alleine zu tragen."

Der Begriff "Studie" o.ä. ist mir da nicht aufgefallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
swifty
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 5000

Beitrag(#2194389) Verfasst am: 06.11.2019, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

Bayern grüßt Berlin! Winken

Zitat:
RAUM WÜRZBURG UND SCHWEINFURT. Am Dienstag hat die Kriminalpolizei Würzburg unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Würzburg drei sogenannte „CBD-Shops“ in Würzburg und Schweinfurt aufgrund richterlicher Beschlüsse durchsucht. Anlass für die Maßnahmen sind Ermittlungserkenntnisse, wonach den Ladenbetreibern strafbarer Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen wird.

Ermittlungserkenntnisse der Kriminalpolizei Würzburg und der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt

Fünf Beschuldigten im Alter zwischen 23 und 35 Jahren wird vorgeworfen, in insgesamt drei Ladengeschäften in Würzburg und Schweinfurt seit Ende Januar 2019 neben zahlreichen anderen Produkten verschiedene Teesorten gewinnbringend weiterverkauft zu haben. Diese Tees haben nach ersten Stichproben Wirkstoffgehalte von 0,16 % bis 0,3 % THC und sollen nicht nur an Erwachsene, sondern zum Teil auch an Personen unter 18 Jahren verkauft worden sein. Entgegen den Werbeaussagen zu den in den betroffenen Läden verkauften Teesorten handelt es sich nicht um „legales Cannabis“, sondern um THC-haltige Produkte, für deren Verkauf es einer – vorliegend fehlenden – Erlaubnis nach dem Betäubungsmittelgesetz bedurft hätte.

Aufgrund dieser Erkenntnisse wurden gegen die Tatverdächtigen Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßiger und unerlaubter Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige sowie wegen unerlaubten, gewerbsmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln eingeleitet.

Die Staatsanwaltschaft Würzburg erwirkte Durchsuchungsbeschlüsse, insbesondere für die Geschäfte in Würzburg und Schweinfurt, aber auch für die Wohnungen der jeweiligen Tatverdächtigen. Die richterlichen Beschlüsse wurden im Laufe des Dienstagvormittags von Beamten der Kriminalpolizei Würzburg und Schweinfurt, eines Unterstützungskommandos der Bayerischen Bereitschaftspolizei und Vertretern der Staatsanwaltschaften Würzburg und Schweinfurt vollstreckt. Dabei wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Insbesondere die sichergestellten Cannabisprodukte müssen in Hinblick auf die jeweiligen Wirkstoffgehalte nun von Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamts untersucht werden.

...

Enthalten Hanfprodukte neben CBD auch Anteile von Tetrahydrocannabinol (THC) – dem psychoaktiven Wirkstoff von Hanf – enthält das Betäubungsmittelgesetz in der Anlage I eine Ausnahme, die die Produktion von CBD-Hanf-Produkten ermöglicht, wenn die Pflanzen höchstens einen THC-Gehalt von bis zu 0,2 % enthalten und der gewerbliche oder wissenschaftliche Zweck des Verkehrs einen Missbrauch des Hanfs zu Rauschzwecken ausschließt. Aufgrund dieser Ausnahmebestimmung soll es möglich sein, den Rohstoff Hanf zur rein industriellen Verwendung (z.B. Kosmetikprodukte) zu erschließen. Genau deshalb muss der gewerbliche oder wissenschaftliche Zweck auch beim Käufer des CBD-Hanf-Produkts vorliegen.

Ankauf zum Eigenverbrauch nicht von Ausnahmeregelung erfasst

Nicht von der Ausnahmeregelung erfasst ist insbesondere der Ankauf zum Eigenverbrauch, wie er in den Ladengeschäften und Onlineshops durchgeführt wurde. Beim Verkauf von CBD-Produkten, die THC enthalten (unabhängig davon, wie hoch der THC-Gehalt ist), machen sich Verkäufer und Käufer gleichermaßen strafbar, wenn die Abgabe zum Zwecke des Eigenverbrauchs erfolgt. Die Ausnahmeregelung soll gerade nicht die Bevölkerung mit THC-schwachen Zubereitungen zu persönlichen Konsumzwecken versorgen und auch nicht das grundsätzliche Cannabisverbot aufweichen.


https://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/305321
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14209
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2197305) Verfasst am: 11.12.2019, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.youtube.com/watch?time_continue=7&v=g74sc4O8vqg&feature=emb_logo
The New Normal
"Welcome to The New Normal, a journey through America’s complex history with cannabis. Directed by Spike Jonze."
Spike jonze hat auch die filme being john malkovich oder her gemacht und macht hoffentlich bald mal wieder einen neuen film.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12931

Beitrag(#2197307) Verfasst am: 11.12.2019, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?time_continue=7&v=g74sc4O8vqg&feature=emb_logo
The New Normal
"Welcome to The New Normal, a journey through America’s complex history with cannabis. Directed by Spike Jonze."
Spike jonze hat auch die filme being john malkovich oder her gemacht und macht hoffentlich bald mal wieder einen neuen film.

Erwartest du sowas in D noch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14209
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2197308) Verfasst am: 11.12.2019, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?time_continue=7&v=g74sc4O8vqg&feature=emb_logo
The New Normal
"Welcome to The New Normal, a journey through America’s complex history with cannabis. Directed by Spike Jonze."
Spike jonze hat auch die filme being john malkovich oder her gemacht und macht hoffentlich bald mal wieder einen neuen film.

Erwartest du sowas in D noch?


ja, einen neuen film ebenso wie einen entspr. shop
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12931

Beitrag(#2197760) Verfasst am: 18.12.2019, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Neue (alte) Regierung(skoalition) in Luxemburg.
Koalitionsvertrag: Cannabislegalisierung

Saarbrücker Zeitung: Wird Luxemburg zum Paradies für saarländische Kiffer?
zwinkern

Legalisierung aufgeschoben, über 2 Jahre

https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/cannabis_luxemburg_legalisierung_100.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12931

Beitrag(#2198548) Verfasst am: 30.12.2019, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Neue Drogenbeauftragte

Frage: "Welchen Status hat Cannabis in Deutschland 2030?"

Drogenbeauftragte: "Ich glaube, es wird weiter eine Droge sein, die viele interessiert, die aber weiter verboten ist. Und ich befürchte, wir werden 2030 immer noch ziemlich ähnliche Debatten führen wie heute."


Q
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2287
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2198550) Verfasst am: 30.12.2019, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Neue Drogenbeauftragte

Frage: "Welchen Status hat Cannabis in Deutschland 2030?"

Drogenbeauftragte: "Ich glaube, es wird weiter eine Droge sein, die viele interessiert, die aber weiter verboten ist. Und ich befürchte, wir werden 2030 immer noch ziemlich ähnliche Debatten führen wie heute."


Q


Ich weiß nicht, ob man, was die therapeutischen Wirkungen des Cannabis angeht, nicht zu viel erwartet. Es ist ein Hype und hat noch den Charme der Rebellion aber wenn es auch für den normalen Genuss genehmigt wird, wird es sehr schnell banal und wird an Attraktivität verlieren, insofern ist dieses Verbot unsinnig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12931

Beitrag(#2198552) Verfasst am: 30.12.2019, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Es ist ein Hype und hat noch den Charme der Rebellion aber wenn es auch für den normalen Genuss genehmigt wird, wird es sehr schnell banal und wird an Attraktivität verlieren, insofern ist dieses Verbot unsinnig.

Erwachsene Menschen kontrollieren zu können ist unsinnig? Sie zu Vorbestraften machen zu können, die dann kaum noch was erreichen können in dieser Gesellschaft ist unsinnig?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2287
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2198554) Verfasst am: 30.12.2019, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Es ist ein Hype und hat noch den Charme der Rebellion aber wenn es auch für den normalen Genuss genehmigt wird, wird es sehr schnell banal und wird an Attraktivität verlieren, insofern ist dieses Verbot unsinnig.

Erwachsene Menschen kontrollieren zu können ist unsinnig? Sie zu Vorbestraften machen zu können, die dann kaum noch was erreichen können in dieser Gesellschaft ist unsinnig?


????????????? Hast du überhaupt verstanden, was ich schreibe? Auf jeden Fall verstehe ich deine Antwort nicht. Deine Frage ist doch als Antwort zu verstehen oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12931

Beitrag(#2198654) Verfasst am: 31.12.2019, 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

@luc
sehr gut hat folgendes geschrieben:
'Erlaubt es dann wird es banaler!' würde auch das Schafe/Hirten-System brechen, meine Antwort zielte auf das System - dein Beitrag dagegen ging irgendwie davon aus das dies nicht gegeben ist, war pragmatisch.


Oder meinst du nach Jahrzehnten der Prohibition das kein System darum entstanden ist, so das man pragmatisch an das Thema rangehen kann und nicht mit systematischem zu tun hat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12931

Beitrag(#2199162) Verfasst am: 09.01.2020, 01:37    Titel: Antworten mit Zitat

Seit 01. Januar: Illinois (gut 12 Millionen Einwohner, verfolgt in diesem Punkt nicht mehr die eigene Bevölkerung)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11702

Beitrag(#2199164) Verfasst am: 09.01.2020, 02:27    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
[...]...nach Jahrzehnten der Prohibition das kein System darum entstanden ist, so das man pragmatisch an das Thema rangehen kann und nicht mit systematischem zu tun hat?

Erstens: Die Prohibition in den USA galt von 1920 - 33.
Das sind 13 Jahre, von Jahrzehnten keine Spur.

Zweitens: Könntst du vllt mal aufhören, dich hinter diesem undurchdringlichen, semantisch blödsinnigen Geschwurbel zu verstecken?
Das fängt damit an, dass man dass dass schreibt und nicht das.
Dass das so ist, das ist so eingängig, dass das - das ist wirklich das Nonplusultra der deutschen Rechtschreibung, so dass das als wichtiges Kulturgut unserer Sprache anzusehen ist - ziemlich einfach zu merken ist.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12931

Beitrag(#2199283) Verfasst am: 10.01.2020, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Um mal wieder auf das Thema zurückzukommen:

In Illinois wurde vor der Legalisierung nicht erst ein üblicher Zwischenschritt wie "nur medizinisches" gegangen, das ging von 0 auf 100.


Zuletzt bearbeitet von sehr gut am 10.01.2020, 16:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 17, 18, 19  Weiter
Seite 18 von 19

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group