Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Rechtfertigung des Krieges gegen Jugoslawien
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15614
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2234718) Verfasst am: 20.12.2020, 14:30    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Mit dem Zerfall der Sowjetunion bekamen auch in Jugoslawien aggressive nationalistische Bewegungen Auftrieb. Es begann ein Bürgerkrieg, den besonders Deutschland und die USA für sich nutzten.


Bis zur letzte kroatische Putzfrau war der Hass gegen die Serben.

Ich habe mal eine gefragt, wie sie sich auseinander kennen würden. Ob die einen Ein K, und die andern, ein S auf der Stirn tätowiert hätten?
Die ist mir fasst an die Gurgel gegangen. "So könne nur jemand reden, der keine Ahnung hätte", war ihre Antwort.

Das in einem Bürgerkrieg, jede andere Nation versucht, einen Nutzen daraus zu ziehen, ist nun wirklich nichts neues.
Das Genscher nichts eiligeres zu tun hatte, als sofort Kroatien. als Staat anzuerkennen, war allerdings eine Sauerei.


Ich hatte mal mit einem Kroaten in einer Fußballmannschaft gespielt. Wenn wir uns über den Krieg unterhalten haben, meinte er nur, da hätten alle Seiten Schuld und ihn kotze die ganze Sache einfach nur an.

Die Sichtweisen sind von Mensch zu Mensch halt sehr verschieden.

Das Verhalten von Kohl, Genscher (umgehende Anerkennung Kroatiens), aber eben auch Schröders, Scharpings und Fischers hat Öl ins Feuer gegossen und dann haben sie sich selbst bereitwillig als Feuerlöscher gemeldet.

Heute geht es den Menschen in Ex-Jugoslawien allgemein nicht besonders gut:

Die Wirtschaft in den Nachfolgestaaten Jugoslawiens lahmt

Aber wen aus der politischen Klasse interessiert das noch? Sie haben ihren Triumph gefeiert und noch heute geistern die alten Lügen und Legenden durch die Lande.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13143

Beitrag(#2234719) Verfasst am: 20.12.2020, 14:43    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Es begann mit einer Lüge
Monitor-Autoren enthüllen Fälschungen in der Berichterstattung zum Kosovo-Krieg


und:

IMI-Aktuell 2016/545
Milosevic: Freispruch
von: 13. September 2016


etwas ausführlicher:

Am 23. August [2016 - S.] veröffentlichte der mit zahllosen Preisen ausgezeichnete australische Journalist und Dokumentarfilmer John Pilger auf seiner Internetseite den Artikel »Provoking nuclear war by media«.
J.P. wies darauf hin, dass der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) in Den Haag den verstorbenen serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic in aller Stille von dem Vorwurf entlastet hat, während des Bosnienkrieges von 1992 bis 1995 Kriegsverbrechen begangen zu haben,einschließlich was das in der US/NATO-Presse seinerzeit losgetretene sogen. Massaker von Srebrenica anbelangt


'Praktischerweise' erreichen solche Gegendarstellungen aber eher nicht die Aufmerksamkeit wie die vorherigen dazu widersprüchlichen Meldungen, alleine schon weil sie kaum deren guten Sendeplatz und Sendezeit bekommen. Frag mal welche Version der Geschichte bei den meisten hängenblieb...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6403

Beitrag(#2234722) Verfasst am: 20.12.2020, 14:50    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:

Bis zur letzte kroatische Putzfrau war der Hass gegen die Serben.

Ich habe mal eine gefragt, wie sie sich auseinander kennen würden. Ob die einen Ein K, und die andern, ein S auf der Stirn tätowiert hätten?
Die ist mir fasst an die Gurgel gegangen. "So könne nur jemand reden, der keine Ahnung hätte", war ihre Antwort.

Das war auf der serbischen Seite nicht anders.
In solchen Fällen macht es auch keinen Sinn, die Völker in denselben Staat zu quetschen.
Möchtest Du mit jemand verheiratet sein, den Du auf den Tod nicht ausstehen kannst?
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Das in einem Bürgerkrieg, jede andere Nation versucht, einen Nutzen daraus zu ziehen, ist nun wirklich nichts neues.
Das Genscher nichts eiligeres zu tun hatte, als sofort Kroatien. als Staat anzuerkennen, war allerdings eine Sauerei.

Es war nur konsequent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15614
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2234727) Verfasst am: 20.12.2020, 15:08    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Bis zur letzte kroatische Putzfrau war der Hass gegen die Serben.

Ich habe mal eine gefragt, wie sie sich auseinander kennen würden. Ob die einen Ein K, und die andern, ein S auf der Stirn tätowiert hätten?
Die ist mir fasst an die Gurgel gegangen. "So könne nur jemand reden, der keine Ahnung hätte", war ihre Antwort.

Das war auf der serbischen Seite nicht anders.
In solchen Fällen macht es auch keinen Sinn, die Völker in denselben Staat zu quetschen.
Möchtest Du mit jemand verheiratet sein, den Du auf den Tod nicht ausstehen kannst?
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Das in einem Bürgerkrieg, jede andere Nation versucht, einen Nutzen daraus zu ziehen, ist nun wirklich nichts neues.
Das Genscher nichts eiligeres zu tun hatte, als sofort Kroatien. als Staat anzuerkennen, war allerdings eine Sauerei.

Es war nur konsequent.


Niemand hat den neoliberalen Hardliner Genscher dazu gezwungen.

Niemand zwingt heute die große Koalition aus CDU und SPD dazu, Guaido anzuerkennen.

All das hat nur immer den Zweck, Weltordnungspolitik zu betreiben.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15614
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2234728) Verfasst am: 20.12.2020, 15:18    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Es begann mit einer Lüge
Monitor-Autoren enthüllen Fälschungen in der Berichterstattung zum Kosovo-Krieg


und:

IMI-Aktuell 2016/545
Milosevic: Freispruch
von: 13. September 2016


etwas ausführlicher:

Am 23. August [2016 - S.] veröffentlichte der mit zahllosen Preisen ausgezeichnete australische Journalist und Dokumentarfilmer John Pilger auf seiner Internetseite den Artikel »Provoking nuclear war by media«.
J.P. wies darauf hin, dass der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) in Den Haag den verstorbenen serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic in aller Stille von dem Vorwurf entlastet hat, während des Bosnienkrieges von 1992 bis 1995 Kriegsverbrechen begangen zu haben,einschließlich was das in der US/NATO-Presse seinerzeit losgetretene sogen. Massaker von Srebrenica anbelangt


'Praktischerweise' erreichen solche Gegendarstellungen aber eher nicht die Aufmerksamkeit wie die vorherigen dazu widersprüchlichen Meldungen, alleine schon weil sie kaum deren guten Sendeplatz und Sendezeit bekommen. Frag mal welche Version der Geschichte bei den meisten hängenblieb...


Darüber wird der Mantel des Schweigens ausgebreitet. Bei Jugoslawien ging es darum, einen linken/sozialistischen Vielvölkerstaat als Gegenmodell zum neoliberalisierten "Europa der Vaterländer" zu verhindern.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13143

Beitrag(#2234731) Verfasst am: 20.12.2020, 15:39    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Bei Jugoslawien ging es darum, einen linken/sozialistischen Vielvölkerstaat als Gegenmodell zum neoliberalisierten "Europa der Vaterländer" zu verhindern.

Ich könnte mir simpler vorstellen das auf der Europakarte bei westeuropäischem Militär bei Serbien eine letzte rote Fahne steckte, da Russland-freundlich, und diese letzte rote Fahne in Kerneuropa weg sollte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6403

Beitrag(#2234732) Verfasst am: 20.12.2020, 15:45    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Bei Jugoslawien ging es darum, einen linken/sozialistischen Vielvölkerstaat als Gegenmodell zum neoliberalisierten "Europa der Vaterländer" zu verhindern.

Ich könnte mir simpler vorstellen das auf der Europakarte bei westeuropäischem Militär bei Serbien eine letzte rote Fahne steckte, da Russland-freundlich, und diese letzte rote Fahne in Kerneuropa weg sollte.

Wieso, Serbien ist doch immer noch da. Bloss Milosevic und seine Herrschaftsphantasien sind weg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13143

Beitrag(#2234733) Verfasst am: 20.12.2020, 15:46    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
All das hat nur immer den Zweck, Weltordnungspolitik zu betreiben.

Wodurch man aber wieder in Richtung Faschismus und Überlegenheitsideologie gleitet, das kommt nicht erst durch AfD oder so, sondern durch den Weg des Imperialismus oder Kolonialismus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40817
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2234735) Verfasst am: 20.12.2020, 16:00    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Bis zur letzte kroatische Putzfrau war der Hass gegen die Serben.

Ich habe mal eine gefragt, wie sie sich auseinander kennen würden. Ob die einen Ein K, und die andern, ein S auf der Stirn tätowiert hätten?
Die ist mir fasst an die Gurgel gegangen. "So könne nur jemand reden, der keine Ahnung hätte", war ihre Antwort.

Das war auf der serbischen Seite nicht anders.
In solchen Fällen macht es auch keinen Sinn, die Völker in denselben Staat zu quetschen.
Möchtest Du mit jemand verheiratet sein, den Du auf den Tod nicht ausstehen kannst?
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Das in einem Bürgerkrieg, jede andere Nation versucht, einen Nutzen daraus zu ziehen, ist nun wirklich nichts neues.
Das Genscher nichts eiligeres zu tun hatte, als sofort Kroatien. als Staat anzuerkennen, war allerdings eine Sauerei.

Es war nur konsequent.

Komischerweise, hat der Staat ziemlich lang, ziemlich gut funktioniert.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6403

Beitrag(#2234739) Verfasst am: 20.12.2020, 16:18    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Bis zur letzte kroatische Putzfrau war der Hass gegen die Serben.

Ich habe mal eine gefragt, wie sie sich auseinander kennen würden. Ob die einen Ein K, und die andern, ein S auf der Stirn tätowiert hätten?
Die ist mir fasst an die Gurgel gegangen. "So könne nur jemand reden, der keine Ahnung hätte", war ihre Antwort.

Das war auf der serbischen Seite nicht anders.
In solchen Fällen macht es auch keinen Sinn, die Völker in denselben Staat zu quetschen.
Möchtest Du mit jemand verheiratet sein, den Du auf den Tod nicht ausstehen kannst?
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Das in einem Bürgerkrieg, jede andere Nation versucht, einen Nutzen daraus zu ziehen, ist nun wirklich nichts neues.
Das Genscher nichts eiligeres zu tun hatte, als sofort Kroatien. als Staat anzuerkennen, war allerdings eine Sauerei.

Es war nur konsequent.

Komischerweise, hat der Staat ziemlich lang, ziemlich gut funktioniert.

Erzwungenermassen, weil die KP den Daumen drauf hielt.
Ein Kessel unter Überdruck funktioniert halt auch eine Weile, so lange bis er platzt.
Die Kroaten haben sich damals eben für Unabhängigkeit und gegen Serbien entschieden,
oder von mir aus auch gegen Sozialismus und für Neoliberalismus.
Hat man hier Probleme, das anzuerkennen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15614
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2234745) Verfasst am: 20.12.2020, 17:17    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Bis zur letzte kroatische Putzfrau war der Hass gegen die Serben.

Ich habe mal eine gefragt, wie sie sich auseinander kennen würden. Ob die einen Ein K, und die andern, ein S auf der Stirn tätowiert hätten?
Die ist mir fasst an die Gurgel gegangen. "So könne nur jemand reden, der keine Ahnung hätte", war ihre Antwort.

Das war auf der serbischen Seite nicht anders.
In solchen Fällen macht es auch keinen Sinn, die Völker in denselben Staat zu quetschen.
Möchtest Du mit jemand verheiratet sein, den Du auf den Tod nicht ausstehen kannst?
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Das in einem Bürgerkrieg, jede andere Nation versucht, einen Nutzen daraus zu ziehen, ist nun wirklich nichts neues.
Das Genscher nichts eiligeres zu tun hatte, als sofort Kroatien. als Staat anzuerkennen, war allerdings eine Sauerei.

Es war nur konsequent.

Komischerweise, hat der Staat ziemlich lang, ziemlich gut funktioniert.

Erzwungenermassen, weil die KP den Daumen drauf hielt.
Ein Kessel unter Überdruck funktioniert halt auch eine Weile, so lange bis er platzt.
Die Kroaten haben sich damals eben für Unabhängigkeit und gegen Serbien entschieden,
oder von mir aus auch gegen Sozialismus und für Neoliberalismus.
Hat man hier Probleme, das anzuerkennen?


Neoliberalismus und Nationalismus sind eine unselige Ehe eingegangen und haben die soziale Frage einmal mehr unter sich begraben. Auf einer sozialen Grundlage wäre der Vielvölkerstaat Jugoslawien entwicklungsfähig gewesen aber nicht auf nationalistischer Grundlage.

Was die Groß-BRD betraf, so waren nach dem 2. Weltkrieg wieder einmal deutsche Flieger über Belgrad und Deutschland hatte sich erneut mit Kroatien verbündet, wobei das damalige Bündnis der SS mit der Ustascha offenbar nur als Fliegenschiss der Geschichte betrachtet wurde.

Doch man fühlte sich antifaschistisch. Denn nicht nur war man intensiv damit beschäftigt, ein zweites Auschwitz zu verhindern, sondern auch den "Hitler des Balkans" zu stoppen.

Überall Faschismus ringsum. Nur nicht in Deutschland.

So instrumentalisiert ein imperialistisches Land die eigenen Verbrechen, um immer wieder neue zu begehen.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45435
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2234763) Verfasst am: 20.12.2020, 18:30    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Es begann mit einer Lüge
Monitor-Autoren enthüllen Fälschungen in der Berichterstattung zum Kosovo-Krieg


und:

IMI-Aktuell 2016/545
Milosevic: Freispruch
von: 13. September 2016


etwas ausführlicher:

Am 23. August [2016 - S.] veröffentlichte der mit zahllosen Preisen ausgezeichnete australische Journalist und Dokumentarfilmer John Pilger auf seiner Internetseite den Artikel »Provoking nuclear war by media«.
J.P. wies darauf hin, dass der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) in Den Haag den verstorbenen serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic in aller Stille von dem Vorwurf entlastet hat, während des Bosnienkrieges von 1992 bis 1995 Kriegsverbrechen begangen zu haben,einschließlich was das in der US/NATO-Presse seinerzeit losgetretene sogen. Massaker von Srebrenica anbelangt


'Praktischerweise' erreichen solche Gegendarstellungen aber eher nicht die Aufmerksamkeit wie die vorherigen dazu widersprüchlichen Meldungen, alleine schon weil sie kaum deren guten Sendeplatz und Sendezeit bekommen. Frag mal welche Version der Geschichte bei den meisten hängenblieb...


Darüber wird der Mantel des Schweigens ausgebreitet. Bei Jugoslawien ging es darum, einen linken/sozialistischen Vielvölkerstaat als Gegenmodell zum neoliberalisierten "Europa der Vaterländer" zu verhindern.



Nun hatte Milosevic gerade keinen "linken/sozialistischen Vielvölkerstaat" im Sinn, sondern einen grosserbischen Suprematsstaat, der wirtschaftlich so 'ne Art Kleptokratur seiner eigenen Familie darstellte. Darum war es dann wirklich nicht schade. Das mit dem "Gegenmodell" war beim Eingreifen des Westens schon längst gegessen.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45435
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2234766) Verfasst am: 20.12.2020, 18:39    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Mit dem Zerfall der Sowjetunion bekamen auch in Jugoslawien aggressive nationalistische Bewegungen Auftrieb. Es begann ein Bürgerkrieg, den besonders Deutschland und die USA für sich nutzten.




Bis zur letzte kroatische Putzfrau war der Hass gegen die Serben.

Ich habe mal eine gefragt, wie sie sich auseinander kennen würden. Ob die einen Ein K, und die andern, ein S auf der Stirn tätowiert hätten?
Die ist mir fasst an die Gurgel gegangen. "So könne nur jemand reden, der keine Ahnung hätte", war ihre Antwort.

Das in einem Bürgerkrieg, jede andere Nation versucht, einen Nutzen daraus zu ziehen, ist nun wirklich nichts neues.
Das Genscher nichts eiligeres zu tun hatte, als sofort Kroatien. als Staat anzuerkennen, war allerdings eine Sauerei.


Nun waren tatsaechlich nicht alle Menschen dort von Hass zerfressene Idioten.

Ich lernte damals unter den jugoslawischen Flüchtlingen in D eine ganze Reihe Leute aus allen Ethnien kennen, die versuchten den Hass aufzuhalten und von denen sich einige gerade dadurch bei den Hassern so unbeliebt machten, dass sie das Land verlassen mussten, indem sie angesichts des grossen Verhängnisses ueber die ethnischen Grenzen hinweg zusammenhielten und ihre kroatischen/serbischen/bosnischen Nachbarn vor irgendwelchen marodierenden Milizen versteckten. Um die tat es mir am meisten leid und fuer die setzte ich mich in D, als ich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig war, auch am meisten ein.

Mein Platz im zerfallenden Jugoslawien waere z.B. auf der grossen Demo in Sarajevo fuer den Zusammenhalt und das friedliche Zusammenleben in Jugoslawien gewesen, die von nationalistischen Terroristen zusammengeschossen wurde, was die jugoslawische Katastrophe letztlich voll auslöste.

Man darf diese nicht wenigen Menschen nicht vergessen und nicht nur den Hass damals sehen.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45435
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2234767) Verfasst am: 20.12.2020, 18:42    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Bis zur letzte kroatische Putzfrau war der Hass gegen die Serben.

Ich habe mal eine gefragt, wie sie sich auseinander kennen würden. Ob die einen Ein K, und die andern, ein S auf der Stirn tätowiert hätten?
Die ist mir fasst an die Gurgel gegangen. "So könne nur jemand reden, der keine Ahnung hätte", war ihre Antwort.

Das war auf der serbischen Seite nicht anders.
In solchen Fällen macht es auch keinen Sinn, die Völker in denselben Staat zu quetschen.
Möchtest Du mit jemand verheiratet sein, den Du auf den Tod nicht ausstehen kannst?
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Das in einem Bürgerkrieg, jede andere Nation versucht, einen Nutzen daraus zu ziehen, ist nun wirklich nichts neues.
Das Genscher nichts eiligeres zu tun hatte, als sofort Kroatien. als Staat anzuerkennen, war allerdings eine Sauerei.

Es war nur konsequent.

Komischerweise, hat der Staat ziemlich lang, ziemlich gut funktioniert.



Ich sehe ihn auch nicht als so erfolglos an. Man machte leider nur irgendwann den Fehler, dass man die ganzen nationalistischen Spinner aus den Knästen rausliess, damit sie ihre Mitmenschen gegeneinander aufhetzen konnten.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45435
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2234769) Verfasst am: 20.12.2020, 18:47    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Bis zur letzte kroatische Putzfrau war der Hass gegen die Serben.

Ich habe mal eine gefragt, wie sie sich auseinander kennen würden. Ob die einen Ein K, und die andern, ein S auf der Stirn tätowiert hätten?
Die ist mir fasst an die Gurgel gegangen. "So könne nur jemand reden, der keine Ahnung hätte", war ihre Antwort.

Das war auf der serbischen Seite nicht anders.
In solchen Fällen macht es auch keinen Sinn, die Völker in denselben Staat zu quetschen.
Möchtest Du mit jemand verheiratet sein, den Du auf den Tod nicht ausstehen kannst?
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Das in einem Bürgerkrieg, jede andere Nation versucht, einen Nutzen daraus zu ziehen, ist nun wirklich nichts neues.
Das Genscher nichts eiligeres zu tun hatte, als sofort Kroatien. als Staat anzuerkennen, war allerdings eine Sauerei.

Es war nur konsequent.

Komischerweise, hat der Staat ziemlich lang, ziemlich gut funktioniert.

Erzwungenermassen, weil die KP den Daumen drauf hielt.
Ein Kessel unter Überdruck funktioniert halt auch eine Weile, so lange bis er platzt.
Die Kroaten haben sich damals eben für Unabhängigkeit und gegen Serbien entschieden,
oder von mir aus auch gegen Sozialismus und für Neoliberalismus.
Hat man hier Probleme, das anzuerkennen?


"Die Kroaten" haben gar nix. Milosevic hat mit seinen grossserbischen Ambitionen den jugoslawischen Grundkonsens zerstört und so den Boden auch fuer die kroatischen Nationalisten bereitet. Viele Kroaten haetten am liebsten einen Weiterbestand des "alten Jugoslawiens" gesehen und waren notgedrungen am Ende nur froh darueber Milosevics Grosserbien entronnen zu sein, nachdem das alte Jugoslawien unwiederbringlich zerstört war.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6403

Beitrag(#2234785) Verfasst am: 20.12.2020, 19:10    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Ich sehe ihn auch nicht als so erfolglos an.

Aber nur, wenn man ausblendet, dass es lange vor 1990 schon gewaltig im Gebälk geknirscht hat:
https://de.wikipedia.org/wiki/Jugoslawienkriege
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6403

Beitrag(#2234788) Verfasst am: 20.12.2020, 19:17    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

"Die Kroaten" haben gar nix.

Doch, haben sie. Nämlich 1991 zu über 90% für die Unabhängigkeit votiert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Jugoslawien#Zerfall_Jugoslawiens_ab_1991
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24423
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2234795) Verfasst am: 20.12.2020, 19:42    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Bei Jugoslawien ging es darum, einen linken/sozialistischen Vielvölkerstaat als Gegenmodell zum neoliberalisierten "Europa der Vaterländer" zu verhindern.

Ich könnte mir simpler vorstellen das auf der Europakarte bei westeuropäischem Militär bei Serbien eine letzte rote Fahne steckte, da Russland-freundlich, und diese letzte rote Fahne in Kerneuropa weg sollte.


Natürlich könntest du das
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24423
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2234796) Verfasst am: 20.12.2020, 19:42    Titel: Re: Weltordnungskriege Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Mit dem Zerfall der Sowjetunion bekamen auch in Jugoslawien aggressive nationalistische Bewegungen Auftrieb. Es begann ein Bürgerkrieg, den besonders Deutschland und die USA für sich nutzten.




Bis zur letzte kroatische Putzfrau war der Hass gegen die Serben.

Ich habe mal eine gefragt, wie sie sich auseinander kennen würden. Ob die einen Ein K, und die andern, ein S auf der Stirn tätowiert hätten?
Die ist mir fasst an die Gurgel gegangen. "So könne nur jemand reden, der keine Ahnung hätte", war ihre Antwort.

Das in einem Bürgerkrieg, jede andere Nation versucht, einen Nutzen daraus zu ziehen, ist nun wirklich nichts neues.
Das Genscher nichts eiligeres zu tun hatte, als sofort Kroatien. als Staat anzuerkennen, war allerdings eine Sauerei.


Ich habe das auch nie verstanden und kann es dir auch in keinster Weise erklären.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group