Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Journalismussterben
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 53, 54, 55, 56, 57, 58  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9895

Beitrag(#2140389) Verfasst am: 26.06.2018, 01:09    Titel: Re: Fahre Jaguar, Ficke Bento Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Was habt ihr denn für ein Problem?


Die beschreibenden Kleinüberschrift lautet
Zitat:
Deutsch-Türken zur Erdogan-Wahl

und das Titel gebende Zitat stammt von einer Französin, ...

Die Türkisch-Kurdische Wurzeln hat, wie sie sagt.

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
...da kann man schon mal stutzig werden,
oder?...

Nicht man. Sondern du und VanHanegem.

Wie gesagt:
schtonk hat folgendes geschrieben:
... Verschwörungsvirus ...


Vllt auch "Erzfeindkomplex", aber das wäre zugegebenermaßen Spekulatiion Sehr glücklich
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9389
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2140390) Verfasst am: 26.06.2018, 01:16    Titel: Re: Fahre Jaguar, Ficke Bento Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Was habt ihr denn für ein Problem?


Die beschreibenden Kleinüberschrift lautet
Zitat:
Deutsch-Türken zur Erdogan-Wahl

und das Titel gebende Zitat stammt von einer Französin, ...

Die Türkisch-Kurdische Wurzeln hat, wie sie sagt.
(...)

Und das macht sie zu einer repräsentativen Stimme für die Deutsch-Türken,
genau, Schtonk, Lachen
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9895

Beitrag(#2140391) Verfasst am: 26.06.2018, 01:18    Titel: Re: Fahre Jaguar, Ficke Bento Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Was habt ihr denn für ein Problem?


Die beschreibenden Kleinüberschrift lautet
Zitat:
Deutsch-Türken zur Erdogan-Wahl

und das Titel gebende Zitat stammt von einer Französin, ...

Die Türkisch-Kurdische Wurzeln hat, wie sie sagt.
(...)

Und das macht sie zu einer repräsentativen Stimme für die Deutsch-Türken,(...)

Das behauptet wer außer dir?
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9389
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2140393) Verfasst am: 26.06.2018, 01:22    Titel: Re: Fahre Jaguar, Ficke Bento Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Was habt ihr denn für ein Problem?


Die beschreibenden Kleinüberschrift lautet
Zitat:
Deutsch-Türken zur Erdogan-Wahl

und das Titel gebende Zitat stammt von einer Französin, ...

Die Türkisch-Kurdische Wurzeln hat, wie sie sagt.
(...)

Und das macht sie zu einer repräsentativen Stimme für die Deutsch-Türken,(...)

Das behauptet wer außer dir?


Schulterzucken
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9895

Beitrag(#2140394) Verfasst am: 26.06.2018, 01:24    Titel: Re: Fahre Jaguar, Ficke Bento Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Was habt ihr denn für ein Problem?


Die beschreibenden Kleinüberschrift lautet
Zitat:
Deutsch-Türken zur Erdogan-Wahl

und das Titel gebende Zitat stammt von einer Französin, ...

Die Türkisch-Kurdische Wurzeln hat, wie sie sagt.
(...)

Und das macht sie zu einer repräsentativen Stimme für die Deutsch-Türken,(...)

Das behauptet wer außer dir?


Schulterzucken

Und was soll daran repräsentativ sein?
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9389
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2140396) Verfasst am: 26.06.2018, 01:30    Titel: Re: Fahre Jaguar, Ficke Bento Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Was habt ihr denn für ein Problem?


Die beschreibenden Kleinüberschrift lautet
Zitat:
Deutsch-Türken zur Erdogan-Wahl

und das Titel gebende Zitat stammt von einer Französin, ...

Die Türkisch-Kurdische Wurzeln hat, wie sie sagt.
(...)

Und das macht sie zu einer repräsentativen Stimme für die Deutsch-Türken,(...)

Das behauptet wer außer dir?


Schulterzucken

Und was soll daran repräsentativ sein?

passt nicht,
gell - zwinkern
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9895

Beitrag(#2140397) Verfasst am: 26.06.2018, 01:41    Titel: Re: Fahre Jaguar, Ficke Bento Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Was habt ihr denn für ein Problem?


Die beschreibenden Kleinüberschrift lautet
Zitat:
Deutsch-Türken zur Erdogan-Wahl

und das Titel gebende Zitat stammt von einer Französin, ...

Die Türkisch-Kurdische Wurzeln hat, wie sie sagt.
(...)

Und das macht sie zu einer repräsentativen Stimme für die Deutsch-Türken,(...)

Das behauptet wer außer dir?


Schulterzucken

Und was soll daran repräsentativ sein?

passt nicht,
gell - zwinkern

Keine Ahnung was du damit meinst.

Aber Hauptsache, deine/eure SPON-Verschwörungsidee wird gut gefüttert.

Aber in einem gebe ich euch Recht, es hätte eine bessere Überschrift geben können:

"Erdogan ist der neue alte Präsident in der Türkei, hast du mit diesem Wahlergebnis gerechnet?"
"Äh, ja, weil er offen und ehrlich ist, aber mir ist es auch eigentlich egal..." Mr. Green
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 2803
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2144643) Verfasst am: 27.07.2018, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/asyl-grenze-101.html vom 06.07.2018 auf tagesschau,de

Zitat:
Bayern ist nicht Spitzenreiter

Die im Asylstreit beschlossenen "Transitverfahren" sollen nur an der Grenze zu Österreich angewendet werden. Dabei reist die Mehrzahl der Asylsuchenden offenbar gar nicht über die Grenze zu Bayern ein.

...

Dementsprechend wurden die meisten Grenzübertritte von Asylsuchenden nicht in Bayern, sondern in Baden-Württemberg festgestellt.


tagesschau.de am 27.07.2018:

Zitat:
Nirgendwo registriert die Bundespolizei so viele illegale Einreisen wie an der Grenze zu Österreich.


https://www.tagesschau.de/inland/illegale-einreisen-101.html
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9389
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2147220) Verfasst am: 16.08.2018, 16:01    Titel: 10 Jahre alte neue Regel die man nirgends findet Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/studenten-wollen-debatte-beenden-wenn-sich-keine-frau-mehr-meldet

Zitat:
Das Studentenparlament der Humboldt-Universität hat eine neue Regel aufgestellt. Sie nennt sich „harte Quotierung“ und bedeutet, dass jede Debatte beendet wird, wenn sich nur noch Männer zu Wort melden, aber keine Frauen.

(...)
fett von mir

Gunnar Schupelius irrt hier aber,
denn sein Artikel vom 14.08.2018 (15.08 )
zitiert eine Regel, die wohl im Jahr 2008 im 16. StuPa der HU verabschiedet wurde:

https://vertretungen.hu-berlin.de/de/stupa/sitzungen/2008/04-21/1_quotierung.pdf

schon in diesem Link sieht man die 2008,
ergo ein Hinweis auf das Jahr 2008.

Nimmt man dann wie man es ja immer machen sollte, alles bis zum letzten Schrägstrich weg,
landet man auf der Hauptseite der Sitzung des StuPas vom 21.04.2008.

https://vertretungen.hu-berlin.de/de/stupa/sitzungen/2008/04-21/

dort findet sich natürlich auch das Protokoll, daraus:

Zitat:
1.1 Antrag zur Quotierung
Daniél (LiLi) begrüßt das 16. StuPa, stellt den Antrag vor, weist darauf hin und erklärt, dass und warum
dieser Antrag vor dem Beschluss der Tagesordnung gestellt wird.
„Das 16. StuPa beschließt die harte Quotierung bei Redelisten umzusetzen.
- Frauen und Männer reden abwechselnd.
- Frauen werden in die Redeliste quotiert, auch wenn sie sich später gemeldet haben.
- Sind nur drei oder mehr Männer und keine Frau auf der Redeliste, so kann die
Fortführung der Debatte beantragt werden, sonst wird nach drei Männern automatisch
abgebrochen.
Gilt ab sofort.“
Nachfrage Marco (Monarchisten), wer festlegt, was Männer und Frauen sind, bzw. wie diese Feststellung
geschieht.
Daniél, Augenschein.
Marco, Verweis auf Gender Studies.
Wortmeldung Nelo (LiLi), Befürwortung des Antrags, Diskussion kontraproduktiv.
Marco, wann soll festgelegt werden, welchem Geschlecht wer angehört, er möchte, dass dies festgehalten
wird, stellt den entsprechenden Änderungsantrag.
Präsidium übernimmt Änderungsantrag nicht.
Abstimmung über Änderungsantrag: 0:viele:wenige.
Änderungsantrag damit nicht übernommen.
Abstimmung über Antrag: viele:8:4.
Antrag ist damit angenommen.
1.2 Beschluss


https://vertretungen.hu-berlin.de/de/stupa/sitzungen/2008/04-21/1_protokoll_stupa_21_04_08.pdf

In der aktuellen Geschäftsordnung habe ich dazu aber nichts mehr gefunden - also irgendwann ging diese 'harte Quotierung' wieder von dannen.

Sie taucht aber laut google immer wieder mal als Thema auf - mmh,
aber in der Geschäftsordnung habe ich sie eben nicht gefunden.

Vielleicht findet ja jemand von Euch das irgendwo,
vielleicht auch das, was der Herr Schupelius mit "neue Regel" meint.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9389
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2147223) Verfasst am: 16.08.2018, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Also,
die im Oben von Kramer zitierten Artikel gemachten Angaben des Herrn Schupelius wurden schon im Netz von vielen Zeitungen und Personen übernommen,
oder weiterempfohlen,
ohne diese auch nur einer kritischen Überprüfung zu unterziehen. Von Broder bis JungeFreiheit.
Kein einziger macht sich die Mühe, mal nachzuschauen, ob denn die Behauptungen des Schupelius stimmen - und schon gibt es einen breiten Chor der Empörten.

Hier der Empörungscounter der BZ zum Schupelius-Artikel, Stand, 16:44 am 16-08



Lachen
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28699

Beitrag(#2147224) Verfasst am: 16.08.2018, 17:03    Titel: Re: 10 Jahre alte neue Regel die man nirgends findet Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Vielleicht findet ja jemand von Euch das irgendwo,
vielleicht auch das, was der Herr Schupelius mit "neue Regel" meint.


Das hier ist von 2016:

https://www.projekte.hu-berlin.de/de/hu-leaks/die-projekte/die-kugel/die-projekte/die-fachschaft/die-satzung/die-quote/die-quote
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38142
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2147225) Verfasst am: 16.08.2018, 17:08    Titel: Re: 10 Jahre alte neue Regel die man nirgends findet Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Vielleicht findet ja jemand von Euch das irgendwo,
vielleicht auch das, was der Herr Schupelius mit "neue Regel" meint.


Das hier ist von 2016:

https://www.projekte.hu-berlin.de/de/hu-leaks/die-projekte/die-kugel/die-projekte/die-fachschaft/die-satzung/die-quote/die-quote



Die koennen das doch nicht einfach wieder abschaffen! Das waere doch ein Rückschritt! Lachen
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28699

Beitrag(#2147226) Verfasst am: 16.08.2018, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch etwas, diesmal von 2018.

https://kleineanfragen.de/berlin/18/15234-die-verfassung-von-berlin-an-berliner-hochschulen-v
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9389
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2147263) Verfasst am: 16.08.2018, 21:57    Titel: Re: 10 Jahre alte neue Regel die man nirgends findet Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Vielleicht findet ja jemand von Euch das irgendwo,
vielleicht auch das, was der Herr Schupelius mit "neue Regel" meint.


Das hier ist von 2016:

https://www.projekte.hu-berlin.de/de/hu-leaks/die-projekte/die-kugel/die-projekte/die-fachschaft/die-satzung/die-quote/die-quote


Danke,
das ist aber eigentlich keine neue Regel,
und das Interessante ist, diese Regel findet sich nicht in der Geschäftsordnung des StuPa.

Beim Durchschmökern einiger Sitzungsprotokolle der jeweiligen ersten Sitzung des Stupas habe ich auch gefunden warum.

Hier von 2016
https://vertretungen.hu-berlin.de/de/stupa/sitzungen/2018/04-26/180426_stupa_protokoll_final_beschlossen.pdf

Zitat:
1.2 Antrag Quotierung (LuSt)
Lisa (LuSt) stellt Antrag vor.
Matthias (EJS): Wie viele Frauen sind im StuPa vertreten?
Lisa (LuSt): Nicht gezählt und für den Inhalt des Antrages nicht relevant.
Jennifer (Jusos): Was bedeutet gelesen? Perso oder eigenes Gefühl?
- Bringt Änderungsantrag ein. -
Lisa (LuSt): Es geht eben nicht um das fixierte, sondern den Rahmen wie die Personen gelesen
werden.
Janine (Jusos): Dadurch ergibt sich das Problem mit der männlichen Lesart von den drei Männern
unter Punkt 2.
Lisa (LuSt): Es geht um den Bruch des männlich dominierten Redeverhaltens. Das würde bei einer
Abänderung (Abbruch auch nach drei Frauen) in eine andere Richtung zielen.
Hans-Christian (ex-AWESOME): Wieso steht das nicht in der GO? Wieso gibt es keine Handmikros
in Bezug auf Sprechensängste?
Lisa (Lust): Handmikros als Anregung mit angenommen, wird im Präsidium besprochen. Existiert
nicht als feste Regelung in GO, da damit die Diskussion immer wieder angestoßen wird und das
StuPa jede Legislatur aufs Neue Position bezieht.


die von mir vorher verlinkte Sitzung von 2008 dürfte tatsächlich schon die erste gewesen sein, wo man diese harte Quotierung angewandt hat.

Also gibt es diese schon seit 10 Jahren. Sie wird immer wieder diskutiert und ist nicht Bestandteil der Geschäftsordnung.

Nicht das man mich falsch versteht. Ich halte diese Regelung auch für Blödsinn.
Aber wenn Schupelius mit seinem Artikel den Anschein erweckt, dies sei neu,
dann irrt er.
Er irrt auch, wenn er glaubt,
irgendetwas, was ein StuPa verabschiedet, würde ein Bild von den derzeitigen Studenten und Studentinnen abgeben. Die Wahlbeteiligung liegt in der Regel nur so bei 7 oder 8 %,
der Rest der Studenten interessiert sich nicht dafür.
Wenn man so will - können die meisten Studenten denken und und schenken so etwas wie einem StuPa keine große Aufmerksamkeit.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4731

Beitrag(#2147337) Verfasst am: 17.08.2018, 07:56    Titel: Re: 10 Jahre alte neue Regel die man nirgends findet Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Zitat:

Lisa (LuSt): Es geht um den Bruch des männlich dominierten Redeverhaltens.


Liest sich irgendwie so, als ginge es um Telefon-Sex.
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Wenn man so will - können die meisten Studenten denken und und schenken so etwas wie einem StuPa keine große Aufmerksamkeit.

Ich vermute, mit dem Begriff "Stupa" verbinden die eher einen buddhistischen Tempel als ein Parlament.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15836
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2147367) Verfasst am: 17.08.2018, 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Ich vermute, mit dem Begriff "Stupa" verbinden die eher einen buddhistischen Tempel als ein Parlament.

Ich auch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28699

Beitrag(#2147375) Verfasst am: 17.08.2018, 12:38    Titel: Re: 10 Jahre alte neue Regel die man nirgends findet Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Danke,
das ist aber eigentlich keine neue Regel,
und das Interessante ist, diese Regel findet sich nicht in der Geschäftsordnung des StuPa.


Sag mal, wie schlecht bist Du eigentlich im Recherchieren? Ich habe nach 'Humbold Universität Stupa' gegoogelt, beim ersten Suchergebnis links oben auf "Sitzungen" geklickt und bin dann ziemlich direkt hier gelandet: https://vertretungen.hu-berlin.de/de/stupa/sitzungen/2018/04-26/stupa
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9389
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2147431) Verfasst am: 17.08.2018, 20:09    Titel: 10 Jahre alte neue Regel die man dann doch findet, wenn man will. Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Danke,
das ist aber eigentlich keine neue Regel,
und das Interessante ist, diese Regel findet sich nicht in der Geschäftsordnung des StuPa.


Sag mal, wie schlecht bist Du eigentlich im Recherchieren? Ich habe nach 'Humbold Universität Stupa' gegoogelt, beim ersten Suchergebnis links oben auf "Sitzungen" geklickt und bin dann ziemlich direkt hier gelandet: https://vertretungen.hu-berlin.de/de/stupa/sitzungen/2018/04-26/stupa


Ich bin nicht schlecht, Smilie,
sondern habe nur die Suchmaschine mit anderen Begriffen gefüttert.



ich habe mich natürlich zuerst für das zweite Ergebnis interessiert,
weil ich hier ein pdf - Dokument angeboten bekomme,
und zudem der Link auf das Stupa verweist.

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2147220#2147220

Danach habe ich die aktuelle Geschäftsordnung durchwühlt und mich gewundert, warum ich darin nichts fand. Diese hatte ich aber nicht verlinkt,
was ich jetzt mal nachhole.

https://vertretungen.hu-berlin.de/de/stupa/ordnungen/geschaeftso/

Wie sollte man eigentlich auch darauf kommen,dass sich die Studenten und Studentinnen sich in jeder konstituierenden Sitzung des neuen Stupas eine neue Redeordnung geben.

Das brachten dann erst die weiteren Anstöße durch Dich hervor.

Ich finde eigentlich meine Ergebnisse für die paar Minuten, die ich damit verbracht habe, nicht so schlecht.
Sie sind zumindest besser als das, was dieser Journalist von der BZ zu Wege gebracht hat.
Andererseits hätte ich ohne diesen Artikel auch nie ernsthaft für möglich gehalten, dass es sowas wie diese hier beschriebene harte Quotierung angewandt in D. gibt.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15836
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2147461) Verfasst am: 17.08.2018, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Andererseits hätte ich ohne diesen Artikel auch nie ernsthaft für möglich gehalten, dass es sowas wie diese hier beschriebene harte Quotierung angewandt in D. gibt.

Akademiker und solche die es werden wollen schrecken vor keinem Blödsinn zurück.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4731

Beitrag(#2148475) Verfasst am: 27.08.2018, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Passt irgendwie hier hin: Chemnitz.
Alle Welt regt sich über "rechte Aufmärsche" und "Migrantenjagd" auf.
Kein Aas aus der Qualitätspresse findet den eigentlichen Anlass gross erwähnenswert:
https://www.n-tv.de/ticker/Nach-Tod-eines-Mannes-in-Chemnitz-Haftbefehle-beantragt-article20593175.html
(das läuft da unter "Extremismus Sachsen" noc)

Auch rassismustechnisch wird das etwas schwierig:
das Hauptopfer soll zwar Deutscher, aber "von Farbe" sein, mit kubanischem MiHigru.
Die mutmasslichen Täter messernde "Schutzsuchende" aus Nahost, also vmtl eher hellhäutig.
Und die bösen Rassisten stellen sich auf die Seite des "Mann von Farbe".
Da kenn sich einer aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34199
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2148497) Verfasst am: 27.08.2018, 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Passt irgendwie hier hin: Chemnitz.
Alle Welt regt sich über "rechte Aufmärsche" und "Migrantenjagd" auf.

Ist das vielleicht keine Aufregung wert? Am Kopf kratzen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
Formulierschwein



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22684
Wohnort: München

Beitrag(#2148500) Verfasst am: 27.08.2018, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Passt irgendwie hier hin: Chemnitz.
Alle Welt regt sich über "rechte Aufmärsche" und "Migrantenjagd" auf.

Ist das vielleicht keine Aufregung wert? Am Kopf kratzen


Bei DonMartin ist jeden Morgen rechter Aufmarsch.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Wir kriegen auch den letzten Schniedel-Ötzi!" (Addis feministischer Wahlspruch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21718
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2148507) Verfasst am: 27.08.2018, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Passt irgendwie hier hin: Chemnitz.
Alle Welt regt sich über "rechte Aufmärsche" und "Migrantenjagd" auf.
Kein Aas aus der Qualitätspresse findet den eigentlichen Anlass gross erwähnenswert:
https://www.n-tv.de/ticker/Nach-Tod-eines-Mannes-in-Chemnitz-Haftbefehle-beantragt-article20593175.html
(das läuft da unter "Extremismus Sachsen" noc)

Auch rassismustechnisch wird das etwas schwierig:
das Hauptopfer soll zwar Deutscher, aber "von Farbe" sein, mit kubanischem MiHigru.
Die mutmasslichen Täter messernde "Schutzsuchende" aus Nahost, also vmtl eher hellhäutig.
Und die bösen Rassisten stellen sich auf die Seite des "Mann von Farbe".
Da kenn sich einer aus.

Da man Dir gegenüber kurz angebunden ist, erkläre ich Dir mal den pressetechnischen Unterschied:

Politisch und aus überregionaler Sicht ist eine Messerstecherei mit einem Toten ein lokales Ereignis, das nicht berichtenswert ist. Da kommt allerdings dazu, dass Flüchtlinge als mögliche Täter die Hemmschwelle für den Bericht wahrscheinlich erhöhen, weil man 1. nicht selbst in einen rassistischen Geruch kommen möchte und 2. diese Nachricht geeignet ist, rechte Deppen anzustacheln (in der Selbstwahrnehumg wird 1 und 2 vertauscht sein, 1 wahrscheinlich sogar abgestritten werden)

Eine Demo von mehreren hundert gewaltbereiten Demonstranten, die z.T in Hetzjagden gegen fremdländisch wirkender Personen ausartet, die nicht von der Polizei kontrolliert werden können, ist dagegen tatsächlich ein überregionales Ereignis, zumal in einer Landschaft, die - wir erinnern uns an dieses komisch behütete Mitglied des LKA Sachsen, das Polizisten dazu bringen konnte, normale Pressearbeit zu behindern - den begründeten Verdacht aufkommen lässt, dass es da Zusammenarbeit zwischen Rechtsextremismus und Polizei gibt.

Ich glaube übrigens nicht, dass die bösen Rassisten sich auf die Seite des "Mann von Farbe" gestellt haben. Wahrscheinlicher ist, dass die nur einen Vorwand gefunden haben - wenn man das etwas boshaft kommentieren möchte, kann man ihnen auch unterstellen, dass sie verärgert darüber sind, dass andere ihnen ihre Opfer wegstechen.

btw: Dein Link funzt nicht mehr, dafür dieser:
https://www.n-tv.de/politik/Haftbefehle-nach-Messerstecherei-erlassen-article20593168.html
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9762
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2149964) Verfasst am: 08.09.2018, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

https://de.gegenstandpunkt.com/artikel/vierte-gewalt-erzieht-ihr-volk
Die ‚vierte Gewalt‘ erzieht ihr Volk

lese ich gerade
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MadMagic
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.06.2017
Beiträge: 134

Beitrag(#2150257) Verfasst am: 11.09.2018, 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr schöner Artikel auf Telepolis:

https://www.heise.de/tp/features/Two-Riders-were-approaching-Der-Anfang-vom-Ende-der-deutschen-Medien-4158735.html

Zitat:
Dieser rülpsende Konsensmoloch will kein Arm und Reich, kein Unten und Oben und keine Diskussion über die grotesken Auswüchse von Besitz und Macht. Er will aber Pressefreiheit, allerdings nur in Russland, Türkei, Syrien oder in Venezuela. Armselig und lächerlich und mit neokolonialer Selbstanmaßung stiefelt der reanimierte wilhelminische rotgrüne Baedeker-Studienrat über den Globus. Ernst vermisst er die Achsen des Bösen, tadelt x-beliebige Schurkenstaaten, diktiert Wahlempfehlungen und droht anderen Nationen mit Sanktionen und Embargos, falls nicht schleunigst die Hausaufgaben erledigt werden.

Ach ja, der Journalismus: Diese hypnotisierten Top-Schreiber bei Zeit, FAZ, Welt, Spiegel, SZ und wer sich im Wendekreis des Talentschuppens des moralisch verwahrlosten Irrsinns sonst noch nährt, hätten es zu Willy Brandts Zeiten mit einiger Mühe gerade noch in die Rubrik "Vermischtes" geschafft.

_________________
Wieder da zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9895

Beitrag(#2150304) Verfasst am: 11.09.2018, 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Nachdem viele Cumhuriyet-Mitarbeiter in der Vergangenheit von Erdogans ausgesuchten Staatsanwälten wegen "Spionage" und/oder "Terrorismus" angeklagt wurden, um das letzte kritische Blatt der Türkei mundtot zu machen - was aber bisher nicht gelang - haben Erdogan und die Seinen nun auf andere Weise zum vernichtenden Schlag ausgeholt.

Zitat:
Cumhuriyet auf dem „Totenbett“
...
Eine halbe Stunde nach der Neuwahl des Vorstands der für die Herausgabe verantwortlichen Cumhuriyet-Stiftung entließ das neue Management aus Ultranationalisten und Kemalisten am Freitag den Chefredakteur Murat Sabuncu und dessen drei wichtigste Mitarbeiter. Daraufhin reichten mehr als 20 Journalisten ihre Kündigung ein. Bis zum Montag verließen etwa die Hälfte der rund 60 Redakteure und Kolumnisten das Traditionsblatt, darunter die prominenten Publizisten Cigdem Toker, Hakan Kara, Asli Aydintasbas und der berühmte Karikaturist Musa Kart. „Die besten Kollegen haben ihren Rücktritt erklärt“, sagt Aydin Engin, der ebenfalls ging. „Das ist der Schlussstrich für den unabhängigen Journalismus in der Türkei.“
...


http://www.fr.de/kultur/netz-tv-kritik-medien/medien/pressefreiheit-in-der-tuerkei-cumhuriyet-auf-dem-totenbett-a-1579965

_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10778

Beitrag(#2150320) Verfasst am: 11.09.2018, 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

MadMagic hat folgendes geschrieben:
Sehr schöner Artikel auf Telepolis:

Allerdings...

Zitat:
Er will aber Pressefreiheit, allerdings nur in Russland, Türkei, Syrien oder in Venezuela.

Da finde ich kein passendes Smilie für...

___________
„Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen.
Wir können sie aber dazu bringen, immer dreister zu lügen.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9895

Beitrag(#2150354) Verfasst am: 11.09.2018, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
MadMagic hat folgendes geschrieben:
Sehr schöner Artikel auf Telepolis:

Allerdings...

Zitat:
Er will aber Pressefreiheit, allerdings nur in Russland, Türkei, Syrien oder in Venezuela.

Da finde ich kein passendes Smilie für...

Wen interessiert das?

Wie wäre es denn mit einer inhaltlichen Analyse?
___________
„Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen.
Wir können sie aber dazu bringen, immer dreister zu lügen.“

_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadMagic
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.06.2017
Beiträge: 134

Beitrag(#2150360) Verfasst am: 12.09.2018, 01:29    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Nachdem viele Cumhuriyet-Mitarbeiter in der Vergangenheit von Erdogans ausgesuchten Staatsanwälten wegen "Spionage" und/oder "Terrorismus" angeklagt wurden, um das letzte kritische Blatt der Türkei mundtot zu machen - was aber bisher nicht gelang - haben Erdogan und die Seinen nun auf andere Weise zum vernichtenden Schlag ausgeholt.

Zitat:
Cumhuriyet auf dem „Totenbett“
...
Eine halbe Stunde nach der Neuwahl des Vorstands der für die Herausgabe verantwortlichen Cumhuriyet-Stiftung entließ das neue Management aus Ultranationalisten und Kemalisten am Freitag den Chefredakteur Murat Sabuncu und dessen drei wichtigste Mitarbeiter. Daraufhin reichten mehr als 20 Journalisten ihre Kündigung ein. Bis zum Montag verließen etwa die Hälfte der rund 60 Redakteure und Kolumnisten das Traditionsblatt, darunter die prominenten Publizisten Cigdem Toker, Hakan Kara, Asli Aydintasbas und der berühmte Karikaturist Musa Kart. „Die besten Kollegen haben ihren Rücktritt erklärt“, sagt Aydin Engin, der ebenfalls ging. „Das ist der Schlussstrich für den unabhängigen Journalismus in der Türkei.“
...


http://www.fr.de/kultur/netz-tv-kritik-medien/medien/pressefreiheit-in-der-tuerkei-cumhuriyet-auf-dem-totenbett-a-1579965


Keine Sorge, diese Zustände werden wir in nicht allzu naher Zukunft "auch genießen" können. Vorstufen davon bekommen wir ja schon überdeutlich serviert, nunja in den USA ein wenig deutlicher als bei uns, aber auch hier ist alles "auf dem Weg"...
_________________
Wieder da zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9895

Beitrag(#2150362) Verfasst am: 12.09.2018, 01:49    Titel: Antworten mit Zitat

MadMagic hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Nachdem viele Cumhuriyet-Mitarbeiter in der Vergangenheit von Erdogans ausgesuchten Staatsanwälten wegen "Spionage" und/oder "Terrorismus" angeklagt wurden, um das letzte kritische Blatt der Türkei mundtot zu machen - was aber bisher nicht gelang - haben Erdogan und die Seinen nun auf andere Weise zum vernichtenden Schlag ausgeholt.

Zitat:
Cumhuriyet auf dem „Totenbett“
...
Eine halbe Stunde nach der Neuwahl des Vorstands der für die Herausgabe verantwortlichen Cumhuriyet-Stiftung entließ das neue Management aus Ultranationalisten und Kemalisten am Freitag den Chefredakteur Murat Sabuncu und dessen drei wichtigste Mitarbeiter. Daraufhin reichten mehr als 20 Journalisten ihre Kündigung ein. Bis zum Montag verließen etwa die Hälfte der rund 60 Redakteure und Kolumnisten das Traditionsblatt, darunter die prominenten Publizisten Cigdem Toker, Hakan Kara, Asli Aydintasbas und der berühmte Karikaturist Musa Kart. „Die besten Kollegen haben ihren Rücktritt erklärt“, sagt Aydin Engin, der ebenfalls ging. „Das ist der Schlussstrich für den unabhängigen Journalismus in der Türkei.“
...


http://www.fr.de/kultur/netz-tv-kritik-medien/medien/pressefreiheit-in-der-tuerkei-cumhuriyet-auf-dem-totenbett-a-1579965


Keine Sorge, diese Zustände werden wir in nicht allzu naher Zukunft "auch genießen" können. Vorstufen davon bekommen wir ja schon überdeutlich serviert, nunja in den USA ein wenig deutlicher als bei uns, aber auch hier ist alles "auf dem Weg"...

Deine Einlassung amüsiert mich.

Aber geh doch mal mit dem Schrott zum Schrotthändler KenFM.
Der lädt dich ob deiner seriösen Einschätzung bestimmt voller Freude zu einem Glässchen Sekt ein.
Verschwörungsjahrgang, versteht sich Sehr glücklich
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 53, 54, 55, 56, 57, 58  Weiter
Seite 54 von 58

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group