Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

WARP-Antrieb
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Vobro
Privatnachdenker



Anmeldungsdatum: 10.11.2011
Beiträge: 1024
Wohnort: Wuppertal

Beitrag(#1734321) Verfasst am: 05.03.2012, 00:16    Titel: WARP-Antrieb Antworten mit Zitat

Manchmal schaue ich aus nostalgischen Gründen die alten Folgen von Enterprise. In der Ansage heißt es, daß die Enterprise 5 Jahre lang unterwegs ist, was in Anbetracht der riesigen Entfernungen, die das Ding in der Zeit zurücklegt, nicht gerade sehr lang erscheint.

Wie schnell kann die Enterprise eigentlich fliegen? Auf den diversen Trekkiseiten finden sich mitunter unterschidliche Berechnungen, so habe ich z.B. gelesen: "Warpfaktor 9,9 entspricht etwa 4 Milliarden Meilen pro Sekunde".

Hm, also daß der WARP-Antrieb recht zügig vorangeht, war ja klar, aber 4 Mrd. Meilen pro Sekunde ist keine gänzlich unflotte Geschwindigkeit, klingt für mein laienhaftes Verständnis sogar tendenziell eher etwas unrealistisch.

Gibt es einigermaßen realistische Schätzungen, wie schnell ein von Menschen hergestelltes Raumschiff mit theoretisch möglichen Antrieben maximal würde fliegen können?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35300
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1734328) Verfasst am: 05.03.2012, 00:46    Titel: Antworten mit Zitat

Jeder konventionelle Antrieb kommt nicht über die Lichtgeschwindigkeit, bleibt also unterhalb einer Obergrenze von etwas unter 300.000 Kilometern pro Sekunde. Beim Warp-Antrieb besteht der Punkt m.W. darin, dass nicht das Schiff selbst beschleunigt wird, sondern der Raum gekrümmt wird, sodass das Schiff auf dieser Krümmung "reitet" wie ein Surfer auf einer Welle. Da mein physikalisches Wissen den Grundkurs der gymnasialen dreizehnten Klasse nie wirklich überschritten hat, kann ich dazu aber nicht wirklich etwas sagen.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 2246
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734338) Verfasst am: 05.03.2012, 01:39    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Jeder konventionelle Antrieb kommt nicht über die Lichtgeschwindigkeit, bleibt also unterhalb einer Obergrenze von etwas unter 300.000 Kilometern pro Sekunde. Beim Warp-Antrieb besteht der Punkt m.W. darin, dass nicht das Schiff selbst beschleunigt wird, sondern der Raum gekrümmt wird, sodass das Schiff auf dieser Krümmung "reitet" wie ein Surfer auf einer Welle. Da mein physikalisches Wissen den Grundkurs der gymnasialen dreizehnten Klasse nie wirklich überschritten hat, kann ich dazu aber nicht wirklich etwas sagen.

Meistens wird das Beispiel benutzt,das sich zwei entfernte Punkte auf einem Blatt Papier berühren können,wenn man das Papier faltet (krümmt)
Wie (un)realistisch das ist,können uns vielleicht unsere Mathe-o.Physik-Spezialisten sagen. Schulterzucken
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35300
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1734342) Verfasst am: 05.03.2012, 01:55    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Meistens wird das Beispiel benutzt,das sich zwei entfernte Punkte auf einem Blatt Papier berühren können,wenn man das Papier faltet (krümmt)

Ist das nicht eher die Wurmloch-Variante? Den Warp-Antrieb habe ich mir so vorgestellt, als würde ein Käfer auf einem Laken sitzen und ich mit dem Finger hinter ihm auf dem Laken so eine Art "Welle" erzeugen, sodass der Käfer davon nach vorne gedrückt wird.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14559
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1734343) Verfasst am: 05.03.2012, 02:04    Titel: Antworten mit Zitat

Vorsicht, mich nicht für 'nen Trekkie halten, aber die Serie habe ich auch - etliche Male - gesehen und erinnere mich dunkel daran:

(1) Was den "Warp-Antrieb" in "Star Trek" angeht, gibt es einerseits eine kanonische Berechnungsweise, die angeben soll, wie schnell - im Vergleich zum Licht - eine bestimmte Geschwindigkeit sei - wobei in der "Original Series" (und wohl auch im Prequel "Enterprise") eine andere Skala verwendet wird (Link). Allerdings wird die "effektive" Geschwindigkeit ganz häufig der Dauer der einzelnen Geschichten angepaßt, wäre z.B. in "Enterprise" die klingonische Heimatwelt von der Erde aus nicht einmal so weit entfernt wie Alpha Centauri, würde man deren angegebene Höchstgeschwindigkeit und Reisedauer ansetzen, und es gibt auch noch andere solcher Widersprüche (Link).

Daß das - aus Einsteinscher Sicht - unrealistisch ist, versteht sich. Wobei zumindest Miguel Alcubierre eine Idee äußerte, wie möglicherweise ein überlichtschneller Antrieb mit der Relativitätstheorie vereinbar sein könnte -- dürfte eben dahingehend funktionieren, daß man den Raum krümmt (Link).

(2) Bisher gibt es eine ganze Menge an Ideen für Raumschiff-Antriebe, von Ionenantrieben und riesigen Sonnensegeln mit einem sehr geringen, aber dafür ausdauernden Schub, über "klassische" chemische Antriebe bis hin zu Railguns, Nuklear- oder Antimaterietriebwerken (Link).

Was aktuell verfügbar ist, liefert indessen keine Geschwindigkeiten, die für eine interstellare oder sogar eine weiter ausgedehnte interplanetare Raumfahrt praktikabel wären: Was bisher erreichbar ist, liegt um die 30 Kilometer pro Sekunde (die schnellsten Gefährte überhaupt dürften die Helios-Sonden gewesen sein, die - allerdings wohl unterstützt von der Sonne und deren Gravitationswirkung - etwa 70 Kilometer pro Sekunde erreichten). In einem Artikel über einen Plan für eine russische Marsmission las ich neulich, man wolle einen Nuklearantrieb entwickeln, der es erlaubt, binnen weniger Wochen statt einiger Monate zum Mars zu kommen - das wäre etwa um eine Größenordnung schneller als bisher.

(3) Ich habe auch wenig Ahnung von Physik, deshalb das natürlich mit Vorsicht zu genießen: Was "möglich" ist, hängt wohl davon ab, wieviel Energie letztendlich notwendig ist, um eine Geschwindigkeit zu erreichen, ob die entsprechende Menge überhaupt gewonnen oder transportiert werden kann, und ob das überhaupt in einer akzeptablen Zeit erfolgt. Das dürften zwei zueinander duale Parameter sein: wenn man einen Antrieb geringer Leistung hat, dann muß man entsprechend länger beschleunigen, um eine bestimmte Geschwindigkeit zu erreichen. (Ein chemischer Antrieb ist zwar leistungsstark, allerdings auch binnen weniger Minuten verbraucht und hat in der Zeit etliche hundert Tonnen Treibstoff verbrannt. Ein Ionenantrieb kann zwar monate- und jahrelang durcharbeiten und dabei mit Einsatz von geringen Mengen "Treibstoff" am Ende auch relativ hohe - und sogar höhere Endgeschwindigkeiten liefern als ein chemischer Antrieb, bräuchte aber für eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h schon mehrere Tage.)

Dabei wird es aber auch um so energieintensiver, noch weiter an Geschwindigkeit zu gewinnen, je schneller man bereits ist - beispielsweise bei einem chemischen Antrieb ist das z.B. einsichtig, weil er ja auch noch seinen Treibstoff mit beschleunigen muß, und um schneller zu werden, noch mehr Treibstoff braucht; aber auch, was am Ende relativistische Effekte angeht, die bei sehr hohen Geschwindigkeiten zum Tragen kommen. Die Lichtgeschwindigkeit kann man aber nicht erreichen, weil zu deren Erreichung bei jeder Antriebsart unendlich viel Energie erforderlich wäre.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35300
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1734344) Verfasst am: 05.03.2012, 02:18    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Die Lichtgeschwindigkeit kann man aber nicht erreichen, weil zu deren Erreichung bei jeder Antriebsart unendlich viel Energie erforderlich wäre.

Auch bei einem auf Raumkrümmung basierenden Antrieb? Ich dachte, bei einem solchen würde das Problem dadurch umgangen, dass das Raumschiff lokal die Lichtgeschwindigkeit nie überschreitet, sondern der gesamte Raumbereich um das Raumschiff herum.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14559
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1734346) Verfasst am: 05.03.2012, 02:36    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Die Lichtgeschwindigkeit kann man aber nicht erreichen, weil zu deren Erreichung bei jeder Antriebsart unendlich viel Energie erforderlich wäre.

Auch bei einem auf Raumkrümmung basierenden Antrieb? Ich dachte, bei einem solchen würde das Problem dadurch umgangen, dass das Raumschiff lokal die Lichtgeschwindigkeit nie überschreitet, sondern der gesamte Raumbereich um das Raumschiff herum.


Ich glaube, der Trick dabei ist, daß man die Lichtgeschwindigkeit im Raum eigentlich nicht erreicht Am Kopf kratzen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1734374) Verfasst am: 05.03.2012, 10:19    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Die Lichtgeschwindigkeit kann man aber nicht erreichen, weil zu deren Erreichung bei jeder Antriebsart unendlich viel Energie erforderlich wäre.

Auch bei einem auf Raumkrümmung basierenden Antrieb? Ich dachte, bei einem solchen würde das Problem dadurch umgangen, dass das Raumschiff lokal die Lichtgeschwindigkeit nie überschreitet, sondern der gesamte Raumbereich um das Raumschiff herum.


Ich glaube, der Trick dabei ist, daß man die Lichtgeschwindigkeit im Raum eigentlich nicht erreicht Am Kopf kratzen.
Ja, das ist im Grunde das, was ich meine, wenn ich als Umgehung des Problems von Geschwindigkeit ohne Beschleunigung spreche. Das Problem ist ja weniger die Überlichtgeschwindigkeit, sondern die Beschleunigung auf diese.
Und natürlich das Problem, dass in dem Moment, in dem man Lichtgeschwindigkeit erreicht, lokal die Zeit stehen bleibt, was eine weitere Beschleunigung, aber auch ein Abbremsen, unmöglich macht, weil sich der innere Zustand des Objekts nicht mehr ändern kann. Oberhalb der Lichtgeschwindigkeit bekommen wir dann rückwärts laufende Zeit, was zumindest theoretisch lösbar sein sollte, wenn eine einfache Umkehrung des Startverfahrens zum Stopp der Reise führt. Vorausgesetzt, rückwärts laufende Zeit funktioniert genau wie vorwärts laufende Zeit, nur andersrum, was nur bedingt wahrscheinlich sein dürfte.

Wichtig ist aber, die ÜL zu erreichen, ohne dabei die Lichtgeschwindigkeit zu passieren, da man sonst schlichtweg steckenbleibt.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1549
Wohnort: München

Beitrag(#1734406) Verfasst am: 05.03.2012, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Funktionierte der "Alcubierre Drive", könnte man innerhalb einer "Raumzeit-Blase" sehr bequem sehr schnell reisen. Man würde nicht mal irgendeine Beschleunigung spüren und das "Zwillingsparadoxon" gäbe es m.W. auch nicht mehr.

Probleme:
- Um die Raumzeit so zurecht zu biegen, benötigt man Materie mit negativer Energiedichte. Die gibt es eher nicht.
- Man kann wohl mit der Welt außerhalb der Blase überhaupt nicht kommunizieren.
- Am Rand der Blase bildet sich, v.a. beim "Bremsen" am Zielort, extrem heftige Strahlung durch Blauverschiebung von dortigen Teilchen.
Siehe dazu SpOn-Artikel und
Originalpaper hat folgendes geschrieben:
These results suggest that any ship using an Alcubierre warp drive carrying people would need shielding to protect them from potential dangerously blueshifted particles during the journey, and any people at the destination would be gamma ray and high energy particle blasted into oblivion due to the extreme blueshifts for P+ region particles. (...)

Alles keine echten Probleme für einen guten Ingenieur, nicht? zwinkern
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35300
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1734429) Verfasst am: 05.03.2012, 12:23    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
Alles keine echten Probleme für einen guten Ingenieur, nicht? zwinkern

"Dafür brauch' ich mindestens zwei Monate." - "Ich geb' Ihnen zwei Stunden." - "Okay, ich mach's in einer." freakteach
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734441) Verfasst am: 05.03.2012, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sponor hat folgendes geschrieben:
Alles keine echten Probleme für einen guten Ingenieur, nicht? zwinkern

"Dafür brauch' ich mindestens zwei Monate." - "Ich geb' Ihnen zwei Stunden." - "Okay, ich mach's in einer." freakteach


Gröhl...
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lady_Midnight
Tatsachenverdreher



Anmeldungsdatum: 10.12.2011
Beiträge: 35
Wohnort: Untergrundlaboratorium

Beitrag(#1734451) Verfasst am: 05.03.2012, 13:22    Titel: Re: WARP-Antrieb Antworten mit Zitat

Vobro hat folgendes geschrieben:
Manchmal schaue ich aus nostalgischen Gründen die alten Folgen von Enterprise.


Noch so ein verrückter wie ich!
Servus!


Vobro hat folgendes geschrieben:
Wie schnell kann die Enterprise eigentlich fliegen? Auf den diversen Trekkiseiten finden sich mitunter unterschidliche Berechnungen, so habe ich z.B. gelesen: "Warpfaktor 9,9 entspricht etwa 4 Milliarden Meilen pro Sekunde".


Ich dachte die fliegen mit Sol-Antrieb?

In der ZDF-Bearbeitung wurde doch der Warp-Antrieb in Sol-Antrieb und Chekovs Vorname von Pavel in Pane umbenannt.

Aber Dein Warpfaktor kommt hin, habe ich zumindest auch schon gelesen!
Mal davon abgesehen, das es nur Fiktion ist!

Lachen
_________________
Der neue französische Spielfilm "Mein Onkel" von Jacques Tati.

Regie: Tati, Drehbuch: Tati, Kamera: Tati, Ton: Tatü, Maske: Tatoo, Kostüm: Tütü,
Catering: Tatar, Musik: Toto, Bischof: Tutu, General: Tito, Brille: Fielmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vobro
Privatnachdenker



Anmeldungsdatum: 10.11.2011
Beiträge: 1024
Wohnort: Wuppertal

Beitrag(#1734454) Verfasst am: 05.03.2012, 13:39    Titel: Re: WARP-Antrieb Antworten mit Zitat

Lady_Midnight hat folgendes geschrieben:
Vobro hat folgendes geschrieben:
Manchmal schaue ich aus nostalgischen Gründen die alten Folgen von Enterprise.


Noch so ein verrückter wie ich!
Servus!


Vobro hat folgendes geschrieben:
Wie schnell kann die Enterprise eigentlich fliegen? Auf den diversen Trekkiseiten finden sich mitunter unterschidliche Berechnungen, so habe ich z.B. gelesen: "Warpfaktor 9,9 entspricht etwa 4 Milliarden Meilen pro Sekunde".


Ich dachte die fliegen mit Sol-Antrieb?

In der ZDF-Bearbeitung wurde doch der Warp-Antrieb in Sol-Antrieb und Chekovs Vorname von Pavel in Pane umbenannt.

Aber Dein Warpfaktor kommt hin, habe ich zumindest auch schon gelesen!
Mal davon abgesehen, das es nur Fiktion ist!

Lachen


Ja, zuerst wurde es SOL genannt, aber basiert WARP den auf anderer Antriebstechnik? So weit wollte ich mich nicht in die Trekki-Seiten einlesen.

Aber meine Frage wurde beantwortet, die nach den z.Zt jedenfalls theoretisch realistisch denkbaren Geschwindigkeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lady_Midnight
Tatsachenverdreher



Anmeldungsdatum: 10.12.2011
Beiträge: 35
Wohnort: Untergrundlaboratorium

Beitrag(#1734455) Verfasst am: 05.03.2012, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Warp ist noch mal schneller! Durch die verfeinerte Ionentechnik!
Aber da stecke ich auch zu wenig in der Materie um mich mit Fachwissen aus dem Fenster zu lehnen.

Sorry!
_________________
Der neue französische Spielfilm "Mein Onkel" von Jacques Tati.

Regie: Tati, Drehbuch: Tati, Kamera: Tati, Ton: Tatü, Maske: Tatoo, Kostüm: Tütü,
Catering: Tatar, Musik: Toto, Bischof: Tutu, General: Tito, Brille: Fielmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1734459) Verfasst am: 05.03.2012, 14:08    Titel: Re: WARP-Antrieb Antworten mit Zitat

Vobro hat folgendes geschrieben:
Lady_Midnight hat folgendes geschrieben:
Vobro hat folgendes geschrieben:
Manchmal schaue ich aus nostalgischen Gründen die alten Folgen von Enterprise.


Noch so ein verrückter wie ich!
Servus!


Vobro hat folgendes geschrieben:
Wie schnell kann die Enterprise eigentlich fliegen? Auf den diversen Trekkiseiten finden sich mitunter unterschidliche Berechnungen, so habe ich z.B. gelesen: "Warpfaktor 9,9 entspricht etwa 4 Milliarden Meilen pro Sekunde".


Ich dachte die fliegen mit Sol-Antrieb?

In der ZDF-Bearbeitung wurde doch der Warp-Antrieb in Sol-Antrieb und Chekovs Vorname von Pavel in Pane umbenannt.

Aber Dein Warpfaktor kommt hin, habe ich zumindest auch schon gelesen!
Mal davon abgesehen, das es nur Fiktion ist!

Lachen


Ja, zuerst wurde es SOL genannt, aber basiert WARP den auf anderer Antriebstechnik? So weit wollte ich mich nicht in die Trekki-Seiten einlesen.

Aber meine Frage wurde beantwortet, die nach den z.Zt jedenfalls theoretisch realistisch denkbaren Geschwindigkeiten.


SOL entstammt der ZDF-Synchronisation. im Original wird nur von Warp gesprochen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mahone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.12.2008
Beiträge: 842
Wohnort: Munich

Beitrag(#1734461) Verfasst am: 05.03.2012, 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

Der Warp-Antrieb hat einen erstaunlich ausführlichen Wikipedia-Artikel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Warp-Antrieb

Kleine Anekdote am Rande (frei aus dem Gedächtniss):
Als Gene Roddenberry mal in einem Interview gefragt wurde wie denn der Warp antrieb jetzt funktioniere, antwortete er nur trocken:
"Er funktioniert sehr gut, danke der Nachfrage"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1549
Wohnort: München

Beitrag(#1734463) Verfasst am: 05.03.2012, 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

Mahone hat folgendes geschrieben:
Der Warp-Antrieb hat einen erstaunlich ausführlichen Wikipedia-Artikel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Warp-Antrieb

Kleine Anekdote am Rande (frei aus dem Gedächtniss):
Als Gene Roddenberry mal in einem Interview gefragt wurde wie denn der Warp antrieb jetzt funktioniere, antwortete er nur trocken:
"Er funktioniert sehr gut, danke der Nachfrage"

Mein Gedächtnis meint, dass es da um die Heisenberg-Kompensatoren ging, die in die Teleporter eingebaut wurden (nachdem bekannt wurde, dass die Quantenmechanik gewisses Unbehagen verspürt beim Messen der ganzen Teilcheneigenschaften). Smilie
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35300
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1734464) Verfasst am: 05.03.2012, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
Mein Gedächtnis meint, dass es da um die Heisenberg-Kompensatoren ging, die in die Teleporter eingebaut wurden (nachdem bekannt wurde, dass die Quantenmechanik gewisses Unbehagen verspürt beim Messen der ganzen Teilcheneigenschaften). Smilie

Hab' ich auch so in Erinnerung.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Mahone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.12.2008
Beiträge: 842
Wohnort: Munich

Beitrag(#1734473) Verfasst am: 05.03.2012, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt sorry, hast Recht,
der Heissenberg-Kompensator war es. Lachen

Ausserdem war es nach kurzer Google-Suche,
nicht Roddenberry sondern ein gewisser "Michael Okuda"

http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Okuda

Hier gibts noch nen ganz netten Artikel dazu und anderem:
http://de.wikipedia.org/wiki/Star-Trek-Technologie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 2246
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734521) Verfasst am: 05.03.2012, 18:41    Titel: Re: WARP-Antrieb Antworten mit Zitat

Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:


SOL entstammt der ZDF-Synchronisation. im Original wird nur von Warp gesprochen.


Ich dachte immer,die Enterprise hat zwei verschiedene Antriebe,SOL für Unterlichtgeschwindigkeit und WARP für gaaanz schnell. Schulterzucken
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34750
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1734522) Verfasst am: 05.03.2012, 18:50    Titel: Re: WARP-Antrieb Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:


SOL entstammt der ZDF-Synchronisation. im Original wird nur von Warp gesprochen.


Ich dachte immer,die Enterprise hat zwei verschiedene Antriebe,SOL für Unterlichtgeschwindigkeit und WARP für gaaanz schnell. Schulterzucken


So habe ich das auch immer verstanden.
Ist aber schon ne weile her, dass ich das gesehen habe. zwinkern
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#1734542) Verfasst am: 05.03.2012, 19:52    Titel: Re: WARP-Antrieb Antworten mit Zitat

Warp-Antrieb
Warum Captain Kirk fremde Welten rösten würde

_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 2246
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1734559) Verfasst am: 05.03.2012, 20:58    Titel: Re: WARP-Antrieb Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Warp-Antrieb
Warum Captain Kirk fremde Welten rösten würde

Schaaade Traurig
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14559
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1734570) Verfasst am: 05.03.2012, 21:54    Titel: Re: WARP-Antrieb Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Sermon hat folgendes geschrieben:
Warp-Antrieb
Warum Captain Kirk fremde Welten rösten würde

Schaaade Traurig
Gedanke: Wer es schafft, Materie mit negativer Energiedichte zu schaffen, könnte auch eine Art Schutzschild schaffen, der potentiell schädliche Materie draußen - oder auch drinnen hält (vielleicht könnte man ja so etwas in die Feldgleichung hineinpacken idee)? Ansonsten bestünde vielleicht noch die Möglichkeit, die Ankunftsposition in eine Entfernung zu verlegen, in der die Strahlung ungefährlich wird? (Vielleicht ähnlich wie im - naja, um ein anderes fiktives Universum einzubringen - im Elite-Universum, wo ins Sol-System springende Raumschiffe dann irgendwo jenseits der Saturn-Bahn wieder in den Normalraum kommen?)

(Was ist eigentlich diese - von der Wirkung unbetroffene - "Eulersche Materie", von der Alcubierre da schrieb Am Kopf kratzen?)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1549
Wohnort: München

Beitrag(#1734635) Verfasst am: 06.03.2012, 09:20    Titel: Re: WARP-Antrieb Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
...
(Was ist eigentlich diese - von der Wirkung unbetroffene - "Eulersche Materie", von der Alcubierre da schrieb Am Kopf kratzen?)

Aus dem Paper (nicht von Alcubierre; S.1):
McMonigal, Lewis, O’Byrne hat folgendes geschrieben:
... and Eulerian matter, that is matter stationary in the rest frame of the origin/destination of the ship.

Also sozusagen das, was außerhalb der Warp-Blase ist (Euklidische = flache Raumzeit-Geometrie?).

___________
@Sermon: Du warst mit dem SpOn-Artikel übrigens der Zweite. zwinkern


EDIT: Ich bin aber nicht tief genug in der ART/Kosmologie drin, um sagen zu können, warum das Eulersche Materie heißt. Und der Euler hat dermaßen viel zu allen möglichen mathematischen Dingen geleistet, dass ich es auch nicht eindeutig deduzieren kann.
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16016
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1736359) Verfasst am: 12.03.2012, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Für den SF-Autor stellt sich immer die Aufgabe, einen Antrieb zu erfinden, der irgendwie schneller als das Licht ist und irgendwie dabei nicht gegen die Physik verstößt.
Das Problem ist also, mit einem möglichst langsamen Raumschiff (geringer Energiebedarf) schneller als das Licht von A nach B zu gelangen. Was also heißt, man muß irgendeinen anderen Weg finden, als den, den das Licht nimmt. So wie in Ulm ein Fußgänger glatt einen Porsche schlagen kann, wenn er den Steg über die Bahnanlagen hinweg benutzt, während das Auto um die ganze Gegend herumfahren muß.
Ich habe mal in einem Roman (eine Jugendsünde) ein Raumschiff beschrieben, das weit "unter Licht" bleibt (und somit keinen Ärger mit der Zeit-Dilatation bekommt), aber dafür durch Raumfalten transitiert. Ich habe einfach behauptet, daß der leere Raum "sich in sich selbst zurückfaltet". Man muß nur eine Technik haben, diese Falten zu finden und dann fliegt man ganz gemächlich da durch und ist hopsala drüben bei Andromeda.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 2246
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1736361) Verfasst am: 12.03.2012, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Für den SF-Autor stellt sich immer die Aufgabe, einen Antrieb zu erfinden, der irgendwie schneller als das Licht ist und irgendwie dabei nicht gegen die Physik verstößt.
Das Problem ist also, mit einem möglichst langsamen Raumschiff (geringer Energiebedarf) schneller als das Licht von A nach B zu gelangen. Was also heißt, man muß irgendeinen anderen Weg finden, als den, den das Licht nimmt. So wie in Ulm ein Fußgänger glatt einen Porsche schlagen kann, wenn er den Steg über die Bahnanlagen hinweg benutzt, während das Auto um die ganze Gegend herumfahren muß.
Ich habe mal in einem Roman (eine Jugendsünde) ein Raumschiff beschrieben, das weit "unter Licht" bleibt (und somit keinen Ärger mit der Zeit-Dilatation bekommt), aber dafür durch Raumfalten transitiert. Ich habe einfach behauptet, daß der leere Raum "sich in sich selbst zurückfaltet". Man muß nur eine Technik haben, diese Falten zu finden und dann fliegt man ganz gemächlich da durch und ist hopsala drüben bei Andromeda.


Du hast einen SF-Roman geschrieben? Geschockt Kann man den irgendwo lesen? Auch gerne als pdf oder ähnliches.

_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35300
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1736415) Verfasst am: 12.03.2012, 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Würde mich auch interessieren...
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16016
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1736609) Verfasst am: 13.03.2012, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ooch nööö... eine Jugendsünde, wie gesagt. Ich hab das Manuskript auch nie einem Verlag angeboten, ich hatte wenigstens in dieser Sache mal genug Verstand, mich nicht zu blamieren.
Eigentlich war's auch eher ein Abenteuer-Roman mit SF-Elementen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2927
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2156188) Verfasst am: 01.11.2018, 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Für den SF-Autor stellt sich immer die Aufgabe, einen Antrieb zu erfinden, der irgendwie schneller als das Licht ist und irgendwie dabei nicht gegen die Physik verstößt.


Ich würd's mal im Vatikan versuchen, die handeln mit Geistern und die sind schneller als das Licht.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group