Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Aktuelle Fälle: Verfolgte Atheisten und Religionskritiker
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schlütter
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.12.2011
Beiträge: 246

Beitrag(#1774913) Verfasst am: 17.08.2012, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Schlütter hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Schlütter hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
was soll uns dieses schlecht gemachte Photoshop Bild sagen?
sagen kann das gar nicht, zeigt aber eine weitere Performance von "Muschi Aufruhr"


nein, das Bild zeigt eine Fotomontage einer maskierten Frau an einem Begräbnis für US Soldaten

was soll das?

ist es verboten, dass maskierte Frau auf einem Begräbnis für US Soldaten tanzt?


könntest du bitte aufhören mit deinem Getrolle?

heute wird diese künstlerin aus russland ins gefängnis geschickt. ich finde es ungerecht dass NATO keine bomber nach Moscow gechikt hat um sie zu befreien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlütter
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.12.2011
Beiträge: 246

Beitrag(#1774918) Verfasst am: 17.08.2012, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Beitrag vorläufig gelöscht.


Ich rate dringend, Dich im Rahmen der Regeln zu verhalten.


Vrolijke




Bild mit pornografischem Inhalt gelöscht, da mit rechtlichen Problemen für den Betreiber gerechnet werden kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36146
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1774944) Verfasst am: 17.08.2012, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

Pussy Riot, alle drei zu zwei Jahre Haft verurteilt.

Traurig

Ich schau mal, ob man irgendwo seinen Protest loswerden kann.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#1774949) Verfasst am: 17.08.2012, 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Pussy Riot, alle drei zu zwei Jahre Haft verurteilt.

Traurig




Und zwei von ihnen fürchten als Mütter den Entzug von Sorgerecht.. Geschockt
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 2246
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1774963) Verfasst am: 17.08.2012, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Pussy Riot, alle drei zu zwei Jahre Haft verurteilt.

Traurig




Und zwei von ihnen fürchten als Mütter den Entzug von Sorgerecht.. Geschockt

Das wäre die schlimmste Strafe. Geschockt
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9837
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1789599) Verfasst am: 21.10.2012, 13:31    Titel: Pianist Fazil Say wegen islamkritischer Tweets vor Gericht Antworten mit Zitat

Argeleb hat folgendes geschrieben:
Fazil Say will nun die Türkei verlassen: „Es ist Zeit zu gehen“: Fazıl Say verlässt die Türkei nach Twitter-Anklage


ging ja die letzte Zeit durch die Presse:

Pianist Fazil Say wegen islamkritischer Tweets vor Gericht

Zitat:
In Istanbul hat der Prozess gegen den türkischen Musiker Fazil Say begonnen. Er soll auf Twitter den Islam kritisiert und verspottet haben.


Zitat:
Fay soll sich im April in einer Nachricht auf Twitter über einen Gebetsaufruf lustig gemacht haben, der lediglich 22 Sekunden dauerte. "Warum so eine Eile? Hast du eine Geliebte, die auf dich wartet, oder einen Raki auf dem Tisch?", soll der Künstler geschrieben haben.

Über den Kurznachrichtendienst hatte er noch weitere kritisch oder spöttisch formulierte Äußerungen verbreitet, die Frömmelei und Scheinheiligkeit auf die Schippe nahmen. "Ich weiß nicht, ob ihr es gemerkt habt? Überall wo es Schwätzer, Gemeine, Sensationsgierige, Diebe, Scharlatane gibt, sie alle sind übertrieben gläubig. Ist das ein Paradoxon?"


die Linke Bundestagsabgeordnete
Zitat:
Sevim Dagdelen organisiert Unterstützung für Fazil Say im Bundestag

Hier der Link zur Seite der Linken:

http://www.linksfraktion.de/nachrichten/sevim-dagdelen-organisiert-unterstuetzung-fazil-say-bundestag/

und hier der Link zum Brief, der von vielen Bundestagsabgeordneten unterzeichnet wurde:

http://dokumente.linksfraktion.de/inhalt/2012-10-16-schreiben-ministerpra-sident-erdogan-unterzeichnerinn.pdf

hier der Text in voller Länge - ist ja ein offener Brief:

Zitat:
Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Erdogan,
wir Abgeordnete des Deutschen Bundestages sind besorgt über die Umstände des
strafrechtlichen Verfahrens gegen den weltberühmten Pianisten und Komponisten Fazil Say.
Bei dem am 18. Oktober 2012 in Istanbul beginnenden Prozess wird ihm ein Twittereintrag zur
Last gelegt - Vorwurf: Blasphemie. Dafür drohen ihm jetzt bis zu 18 Monate Haft. Eine Haft
würde es ihm in Zukunft unmöglich machen, seinen Beruf als Pianisten auszuüben.
Das Verfahren wegen eines Twittereintrags wie auch die hohe Strafandrohung empfinden wir
als unverhältnismäßig.
Insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Türkei die Konvention
zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten (EMRK) ratifiziert hat, in der in Artikel
10 das Recht auf freie Meinungsäußerung explizit geschützt ist.
Auch die Verfassung der
Türkei schützt die Meinungsfreiheit als hohes Gut.
In einem demokratischen und säkularen Rechtsstaat dürfen bloße Meinungsäußerungen nicht
zu dem Vorwurf eines schweren Verbrechens und zu langen Freiheitsstrafen führen. Ein
solches Verfahren ist zugleich ein Anschlag auf künstlerische Freiheit und im Falle von Fazil
Say auch auf die Menschheitskultur.

Wir bitten Sie, unsere Besorgnis mit den zuständigen türkischen Stellen zu teilen und hoffen
auf eine baldige Entkräftung der gegen Fazil Say erhobenen Anklage.

gefettet von mir:

Die Unterzeichner findet ihr im pdf-Link. Guckt mal ob ihr einen einzigen findet, der aus der CDU kommt. zwinkern
von der FDP ist glaube ich auch keiner drunter.

Mit kleinen Veränderungen könnte man natürlich auch diesen Brief als Hauspost herumgehen lassen, dann aber Türkei durch BRD ersetzen und den Bezug zum §166 nehmen, wäre doch mal was, schließlich unterzeichnete ja die BRD auch die Menschrechte,
wäre doch mal was Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schlütter
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.12.2011
Beiträge: 246

Beitrag(#1789974) Verfasst am: 23.10.2012, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Pussy Riot, alle drei zu zwei Jahre Haft verurteilt.

Traurig

Ich schau mal, ob man irgendwo seinen Protest loswerden kann.

versuch mal hier

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/pussy-riot-lady-suppenhuhn-11867761.html
http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article108847138/Sex-und-Terror.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36146
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1789993) Verfasst am: 23.10.2012, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Schlütter hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Pussy Riot, alle drei zu zwei Jahre Haft verurteilt.

Traurig

Ich schau mal, ob man irgendwo seinen Protest loswerden kann.

versuch mal hier

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/pussy-riot-lady-suppenhuhn-11867761.html
http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article108847138/Sex-und-Terror.html


Zitat:
Wie schallte der Ruf damals von Deutschlands Balkonen, wenn sich langhaarige "Gammler" und miniberockte Mädchen öffentlich liebten: "Ab ins Arbeitslager!" Militantes Spießertum ist kein russisches Monopol.


In Russland fängt der "lange Marsch durch die Institutionen" gerade an.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1791703) Verfasst am: 01.11.2012, 08:59    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Schlütter hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Pussy Riot, alle drei zu zwei Jahre Haft verurteilt.

Traurig

Ich schau mal, ob man irgendwo seinen Protest loswerden kann.

versuch mal hier

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/pussy-riot-lady-suppenhuhn-11867761.html
http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article108847138/Sex-und-Terror.html


Zitat:
Wie schallte der Ruf damals von Deutschlands Balkonen, wenn sich langhaarige "Gammler" und miniberockte Mädchen öffentlich liebten: "Ab ins Arbeitslager!" Militantes Spießertum ist kein russisches Monopol.


In Russland fängt der "lange Marsch durch die Institutionen" gerade an.



Ich weiß ja nicht, ob der Vergleich Deutschland damals - Rußland heute so angemessen ist.
Eine Aktion wie die:
Zitat:
das öffentliche Masturbieren mit einer Hühnerkeule im Supermarkt

ist auch im heutigen Deutschland nicht möglich.

Und öffentlicher Sex kann auch im heutigen Deutschland bestraft werden; auch wenn die "Spießer" nicht mehr "Ab ins Arbeitslager" sondern "Wer denkt eigentlich an die Kinder?" schreien.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pera
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 4256

Beitrag(#1791789) Verfasst am: 01.11.2012, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Schlütter hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Pussy Riot, alle drei zu zwei Jahre Haft verurteilt.

Traurig

Ich schau mal, ob man irgendwo seinen Protest loswerden kann.

versuch mal hier

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/pussy-riot-lady-suppenhuhn-11867761.html
http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article108847138/Sex-und-Terror.html


Zitat:
Wie schallte der Ruf damals von Deutschlands Balkonen, wenn sich langhaarige "Gammler" und miniberockte Mädchen öffentlich liebten: "Ab ins Arbeitslager!" Militantes Spießertum ist kein russisches Monopol.


In Russland fängt der "lange Marsch durch die Institutionen" gerade an.


Glaubst du der bringt dort mehr als er es bei und getan hat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36146
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1791796) Verfasst am: 01.11.2012, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

pera hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Schlütter hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Pussy Riot, alle drei zu zwei Jahre Haft verurteilt.

Traurig

Ich schau mal, ob man irgendwo seinen Protest loswerden kann.

versuch mal hier

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/pussy-riot-lady-suppenhuhn-11867761.html
http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article108847138/Sex-und-Terror.html


Zitat:
Wie schallte der Ruf damals von Deutschlands Balkonen, wenn sich langhaarige "Gammler" und miniberockte Mädchen öffentlich liebten: "Ab ins Arbeitslager!" Militantes Spießertum ist kein russisches Monopol.


In Russland fängt der "lange Marsch durch die Institutionen" gerade an.


Glaubst du der bringt dort mehr als er es bei und getan hat?


Ich wünsche Dir mal drei Wochen lang die fünfziger Jahre am Hals, dann wirst Du merken, dass sich was getan hat. Böse
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pera
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 4256

Beitrag(#1791948) Verfasst am: 02.11.2012, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Schlütter hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Pussy Riot, alle drei zu zwei Jahre Haft verurteilt.

Traurig

Ich schau mal, ob man irgendwo seinen Protest loswerden kann.

versuch mal hier

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/pussy-riot-lady-suppenhuhn-11867761.html
http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article108847138/Sex-und-Terror.html


Zitat:
Wie schallte der Ruf damals von Deutschlands Balkonen, wenn sich langhaarige "Gammler" und miniberockte Mädchen öffentlich liebten: "Ab ins Arbeitslager!" Militantes Spießertum ist kein russisches Monopol.


In Russland fängt der "lange Marsch durch die Institutionen" gerade an.


Glaubst du der bringt dort mehr als er es bei und getan hat?


Ich wünsche Dir mal drei Wochen lang die fünfziger Jahre am Hals, dann wirst Du merken, dass sich was getan hat. Böse


Den "langen Marsch" gibts erst seit 67. Die 50er sind da schon vorbei gewesen. Und er bedeutet, die Zerstörung oder wenigstens Änderung der Institutionen von innen, indem sich der Revolutionär dort hineinbegibt. Whatever, wie ichs sehe hat es eben nicht funktioniert, die meisten die mit diesem Anspruch angetreten sind, sind korrumpiert worden und im System aufgegangen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9837
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1792654) Verfasst am: 06.11.2012, 02:36    Titel: Nergal - Behemoth-Sänger erhält Unterstützung von der EU Antworten mit Zitat

Nergal - Behemoth-Sänger erhält Unterstützung von der EU

Quelle: metal.de

Zitat:
BEHEMOTH-Frontmann Nergal steht in seinem Heimatland Polen noch immer vor Gericht, weil er bei einem Konzert im Jahr 2007 auf der Bühne eine Bibel gefleddert hat. Die religiöse Rechte in Polen hat ihn daraufhin wegen Verletzung der religiösen Gefühle der Menschen angeklagt.

Unterstützung in dem seit Jahren andauernden Rechtsstreit erhält Nergal jetzt von der Europäischen Kommission. Der Blasphemie-Prozess sei gegen europäische Werte -
(...)
Am 29. Oktober hat das höchste polnische Gericht bestätigt, dass Nergal ein Verbrechen begangen habe, als er während des Konzerts in Gdynia die katholische Kirche "den mörderischsten Kult des Planeten" nannte und die Bibel ein "Buch der Lügen". Ein Gericht wird nun entscheiden, ob Nergal schuldig ist oder nicht. Ihm drohen bis zu zwei Jahre Haft.
fett von mir

Was er mit dem für Christen heiligem Büchlein tat, kann man hier erblicken:

http://www.youtube.com/watch?v=SS-D5Y-dF0A&feature=related

Zitat Lech Wałęsa: "Möge doch Nergal mal einen Koran zerreißen, dann könne er sehen was passiert".Argh

Es gibt natürlich auch in der Szene schon Kommentare zwinkern, hier ein nettes YouTube Video - ab 18 - weil den YouTube Zensoren die Sprache zu derbe - oder weil der Knabe Hand an einige Seiten der Bibel legt ? Smilie

Court Rules Against Behemoth Frontman In Bible Tearing Charges! WTF?!?
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schlütter
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.12.2011
Beiträge: 246

Beitrag(#1794886) Verfasst am: 16.11.2012, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Pussy Riot, alle drei zu zwei Jahre Haft verurteilt.

Traurig

Ich schau mal, ob man irgendwo seinen Protest loswerden kann.


hier noch eine Art-Aktion, wo sich die unschuldige Opfer der russischen Justiz, jungfräuliches Mädchen Tolokno beteiligte,
wobei unter anderen eine Hinrichtung eines homosexuellen Jude usw. usf. inszeniert wurde.
Tolokno ist in schwarz und braun gekleidet.
Jude trägt ein gelbes Stirnband
Es wurden Parolen wie "Nein den schorfen Juden" aufgerufen usw. usf.






Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aztec
crazy social liberal drunkard



Anmeldungsdatum: 26.12.2007
Beiträge: 966
Wohnort: DD

Beitrag(#1795110) Verfasst am: 17.11.2012, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Pussy Riot, alle drei zu zwei Jahre Haft verurteilt.

Traurig

Ich schau mal, ob man irgendwo seinen Protest loswerden kann.



Ich glaub das hier sieht ganz gut aus.
Aber bisher noch verdammt wenig Unterschriften.



https://www.openpetition.de/petition/online/free-pussy-riot-fortsetzung
_________________
And I sincerely believe, with you, that banking establishments are more dangerous than standing armies; and that the principle of spending money to be paid by posterity, under the name of funding, is but swindling futurity on a large scale.

Thomas Jefferson, May 28, 1816

Letter to John Taylor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9837
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1795135) Verfasst am: 17.11.2012, 18:32    Titel: Der Propaganda entgegen Antworten mit Zitat

Schlütter hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Pussy Riot, alle drei zu zwei Jahre Haft verurteilt.

Traurig

Ich schau mal, ob man irgendwo seinen Protest loswerden kann.

[size=18]
hier noch eine Art-Aktion, wo sich die unschuldige Opfer der russischen Justiz, jungfräuliches Mädchen Tolokno beteiligte,
wobei unter anderen eine Hinrichtung eines homosexuellen Jude usw. usf. inszeniert wurde.
(...)


na, zu der Aktion gibt es auch andere Meinungen:

Quelle: Spiegel (da mache ich mal eine Ausnahme):
Zitat:

Daraufhin wandte Putin ein, man sollte die Hintergründe kennen, bevor man über den Richterspruch urteile. Eine der Frauen habe früher an einer antisemitischen Aktion teilgenommen. "Wir und ich können keine Leute unterstützen, die antisemitische Positionen zur Schau stellen", sagte Putin.

Putin bezog sich damit offenbar auf eine Aktion im Jahr 2008 in einem Moskauer Supermarkt, an der eine der Sängerinnen teilgenommen hatte. Nur: Die Aktion war alles andere als antisemitisch motiviert. Nadeschda Tolokonnikowa, eine der drei Musikerinnen, hatte 2008 an einer Protestaktion der Politkunst-Gruppe Wojna teilgenommen, die sich gegen Fremdenfeindlichkeit und Homophobie richtete. Bei dem Happening wurden fünf Menschen - zwei als Gastarbeiter, zwei als Homosexuelle, einer jüdischer Herkunft, einer russischer Herkunft - symbolisch aufgehängt. Auch ein jüdischer Aktivist war an dem Happening beteiligt.

Link:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-vorwuerfe-gegen-pussy-riot-putin-sagt-unwahrheit-a-867746.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schlütter
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.12.2011
Beiträge: 246

Beitrag(#1795422) Verfasst am: 18.11.2012, 21:40    Titel: Re: Der Propaganda entgegen Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Schlütter hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Pussy Riot, alle drei zu zwei Jahre Haft verurteilt.

Traurig

Ich schau mal, ob man irgendwo seinen Protest loswerden kann.

[size=18]
hier noch eine Art-Aktion, wo sich die unschuldige Opfer der russischen Justiz, jungfräuliches Mädchen Tolokno beteiligte,
wobei unter anderen eine Hinrichtung eines homosexuellen Jude usw. usf. inszeniert wurde.
(...)


na, zu der Aktion gibt es auch andere Meinungen:

Quelle: Spiegel (da mache ich mal eine Ausnahme):
Zitat:

Daraufhin wandte Putin ein, man sollte die Hintergründe kennen, bevor man über den Richterspruch urteile. Eine der Frauen habe früher an einer antisemitischen Aktion teilgenommen. "Wir und ich können keine Leute unterstützen, die antisemitische Positionen zur Schau stellen", sagte Putin.

Putin bezog sich damit offenbar auf eine Aktion im Jahr 2008 in einem Moskauer Supermarkt, an der eine der Sängerinnen teilgenommen hatte. Nur: Die Aktion war alles andere als antisemitisch motiviert. Nadeschda Tolokonnikowa, eine der drei Musikerinnen, hatte 2008 an einer Protestaktion der Politkunst-Gruppe Wojna teilgenommen, die sich gegen Fremdenfeindlichkeit und Homophobie richtete. Bei dem Happening wurden fünf Menschen - zwei als Gastarbeiter, zwei als Homosexuelle, einer jüdischer Herkunft, einer russischer Herkunft - symbolisch aufgehängt. Auch ein jüdischer Aktivist war an dem Happening beteiligt.

Link:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-vorwuerfe-gegen-pussy-riot-putin-sagt-unwahrheit-a-867746.html


ein sehr gut geeigneter Fall um zu zeigen wie verlogen die Medien ln Deutschland sind

hier ist meine Übersetzung eines Interview

Zitat:
Mit all diesen Fragen, wandte ich mich an den Gruppenleiter Oleg Vorotnikov. Das ist, was er mir sagte: "Der offizielle Name der Aktion:". In Erinnerung an die Dekabristen, "abgekürzt -" Pede" Im Mittelpunkt unseres Handelns ist das Thema der Dekabristen. Der zentrale Slogan - "Pestel nicht zu gebrauchen!" - Bedeutet, dass die Idee eines russischen Patrioten heute vergessen sind. Unter hingerichteten- drei südlichen-Gastarbeiter symbolisieren die Mitglieder der Southern Dekabristen Gesellschaft, zwei anderen - North. Eine solche Situation war bei echten fünf Dekabristen. Gleichzeitig symbolisieren die " Gastarbeiter" die Rolle des Sklaven - die Leibeigenen und die Homosexuellen - liberalen Dekabristen, mit ihrem vagen und wahrscheinlich bedeutungslosen im russischen Kontext Wunsch nach einem konstitutionellen System statt die Monarchie. Monarchie in einer oder anderer Gestalt - ist aber das Schicksal von Russland. Auch, natürlich, möchten wir in der Verteidigung der russischen traditionellen moralischen Werte sprechen, die nun rasch zerstört werden. TV wimmelt nur so von soeben moralisch verfaulen, wurzellosen Kosmopoliten und Homosexuellen. Wir sind der Unmoral bezichtigt, aber in die Wirklichkeit, wir vertreten hiermit symbolisch Strafe für die unmoralische Gesellschaft, heimlich gebilligte Sklavenarbeit und Päderastie. Wir freuen uns über das russische Reich welches im Gange ist wieder zu beleben. Wir begrüßen die brüderlichen Völker Ossetien und Abchasien! Das Volk braucht eine harte Hand. Liberalismus, wenn unter diesem das verstehen, was in den 1990er Jahren geschah - gab Russland nichts Gutes".


hier kannst du es selbst lesen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1797008) Verfasst am: 26.11.2012, 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

Indien: Wunder-Enthüller wegen "Blasphemie" verfolgt

http://www.fr-online.de/politik/indien--wunder-enthueller-wegen--blasphemie--verfolgt-,1472596,20966622.html
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36146
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1797010) Verfasst am: 26.11.2012, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
Indien: Wunder-Enthüller wegen "Blasphemie" verfolgt

http://www.fr-online.de/politik/indien--wunder-enthueller-wegen--blasphemie--verfolgt-,1472596,20966622.html


Wurde hier schon mal drüber berichtet.
kereng hat folgendes geschrieben:
Der indische Rationalist, der verklagt wurde, weil er eine (mit den Füßen) weinende Statue erklärt hat, ist nach Finnland geflohen.

http://www.randi.org/site/index.php/swift-blog/1746-james-randi.html

Zitat:
Sanal Edamaruku is the well-known Indian Rationalist who has now taken refuge in Finland, where he has fled to avoid prison in his homeland. He faces arrest due his criticism of a so-called "miracle" claimed by the Catholic Church in his country, a "weeping statue" fueled by sewage water that leaked in from a drain.


Auf Sanal Edamarukus Wiki-Seite wird auch darüber berichtet.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#1800520) Verfasst am: 11.12.2012, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

TAZ-Artikel:

Verfolgung von Religionskritik im Netz

Zitat:
Wer religionskritische Äußerungen im Netz veröffentlicht, lebt in vielen Ländern gefährlich. Laut einer Studie steigt der Zahl derer, die deshalb verfolgt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bernard
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.06.2012
Beiträge: 634

Beitrag(#1801958) Verfasst am: 17.12.2012, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Alber Saber ist jetzt verurteilt und weiterhin in Haft, hatte ich gar nicht mitbekommen.
Ist allerdings unklar, ob es sich um einen verfolgten Atheisten oder Christen handelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9837
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1832743) Verfasst am: 16.04.2013, 06:37    Titel: Pianist Fazil Say verurteilt zu 10 Monaten Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
längerer Beitrag zu Fazil Say im FGH


Quelle FAZ, vom 15-04-2013

Ist das Paradies denn eine Schänke?

Zitat:
Ein Istanbuler Gericht hat heute den türkischen Pianisten und Komponisten Fazil Say wegen Herabwürdigung religiöser Werte und Störung des öffentlichen Friedens zu einer zehnmonatigen Gefängnisstrafe auf Bewährung verurteilt.


zornig
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
unquest
Enteignet Augstein!



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3317
Wohnort: Câmara de Lobos, Madeira

Beitrag(#1834459) Verfasst am: 22.04.2013, 18:24    Titel: Re: Pianist Fazil Say verurteilt zu 10 Monaten Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
längerer Beitrag zu Fazil Say im FGH


Quelle FAZ, vom 15-04-2013

Ist das Paradies denn eine Schänke?

Zitat:
Ein Istanbuler Gericht hat heute den türkischen Pianisten und Komponisten Fazil Say wegen Herabwürdigung religiöser Werte und Störung des öffentlichen Friedens zu einer zehnmonatigen Gefängnisstrafe auf Bewährung verurteilt.


zornig


Hier die Urteilsbegründung:

Zitat:
Das Gericht sagte in seiner Begründung, dass es erwiesen sei, dass Say offen die heiligen Werte des Islam, des Christentums und des Judentums, wie Himmel, Hölle und Jungfrauen in seine Tweets beleidigt habe.

_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23291
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1834479) Verfasst am: 22.04.2013, 19:13    Titel: Re: Pianist Fazil Say verurteilt zu 10 Monaten Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
....
Zitat:
Das Gericht sagte in seiner Begründung, dass es erwiesen sei, dass Say offen die heiligen Werte des Islam, des Christentums und des Judentums, wie Himmel, Hölle und Jungfrauen in seine Tweets beleidigt habe.

Da kannse ma sehn. Ich dachte immer, Türkdeutsch gäbe es nur im Fernsehen. scnr

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.07.2003
Beiträge: 6643

Beitrag(#1834485) Verfasst am: 22.04.2013, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Call to action: Defend the bloggers of Bangladesh

http://iheu.org/story/call-action-defend-bloggers-bangladesh

Zitat:

Islamist political parties have provided government with a list of 84 "atheist bloggers" and are demanding the death penalty for "insulting religion". Several bloggers have already been arrested and a government official promised to pursue all those listed.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9837
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1843810) Verfasst am: 04.06.2013, 06:58    Titel: Re: Nergal - Behemoth-Sänger erhält Unterstützung von der EU Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Nergal - Behemoth-Sänger erhält Unterstützung von der EU

Quelle: metal.de

Zitat:
BEHEMOTH-Frontmann Nergal steht in seinem Heimatland Polen noch immer vor Gericht, weil er bei einem Konzert im Jahr 2007 auf der Bühne eine Bibel gefleddert hat. Die religiöse Rechte in Polen hat ihn daraufhin wegen Verletzung der religiösen Gefühle der Menschen angeklagt.

Unterstützung in dem seit Jahren andauernden Rechtsstreit erhält Nergal jetzt von der Europäischen Kommission. Der Blasphemie-Prozess sei gegen europäische Werte -
(...)
Am 29. Oktober hat das höchste polnische Gericht bestätigt, dass Nergal ein Verbrechen begangen habe, als er während des Konzerts in Gdynia die katholische Kirche "den mörderischsten Kult des Planeten" nannte und die Bibel ein "Buch der Lügen". Ein Gericht wird nun entscheiden, ob Nergal schuldig ist oder nicht. Ihm drohen bis zu zwei Jahre Haft.
fett von mir

Was er mit dem für Christen heiligem Büchlein tat, kann man hier erblicken:

http://www.youtube.com/watch?v=SS-D5Y-dF0A&feature=related

Zitat Lech Wałęsa: "Möge doch Nergal mal einen Koran zerreißen, dann könne er sehen was passiert".Argh

Es gibt natürlich auch in der Szene schon Kommentare zwinkern, hier ein nettes YouTube Video - ab 18 - weil den YouTube Zensoren die Sprache zu derbe - oder weil der Knabe Hand an einige Seiten der Bibel legt ? Smilie

Court Rules Against Behemoth Frontman In Bible Tearing Charges! WTF?!?


Aus der Gazeta Wyborcza vom 03-06-2013:

Nergal wurde vom Gericht in Gedynia (Gedingen) nicht verurteilt. Nergal habe nicht religiöse Gefühle verletzt (im Sinne des Gesetzes)

Nergal po raz drugi uniewinniony za podarcie Biblii. "Kolejny krok ku zwycięstwu nad zabobonem"

Zitat Nergal:
Zitat:
To kolejny krok ku zwycięstwu logiki nad zabobonem

"Dies ist ein weiterer Schritt zum Sieg der Logik über den Aberglauben."

Let's Rock Let's Rock Let's Rock

Showdance Showdance Showdance
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9837
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1871909) Verfasst am: 05.10.2013, 00:01    Titel: Narendra Dabholkar am 20.08.2013 ermordet Antworten mit Zitat

Bereits am 20.08 wurde der Inder Narendra Dabholkar ermordet.

Er war bekannt als Kämpfer gegen den Glauben an Übernatürliches in seiner Heimat.
Seit den 80ern wurden mehrmals Attentate auf ihn verübt, dennoch verweigerte er den ihm angebotenen Polizeischutz.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9837
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1892236) Verfasst am: 20.12.2013, 14:21    Titel: Verfolgung von Atheisten in Ägypten - SZ Artikel Antworten mit Zitat

Jesus Christus hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Sie müssen sich heimlich treffen. Für das ägyptische Gesetz sind sie verdächtig, für die ägyptische Gesellschaft verrückt. Die Rede ist von den Atheisten...

Quelle : http://www.pro-medienmagazin.de//gesellschaft/detailansicht/aktuell/tyrannei-der-frommen-in-aegypten/


danke für den Link,
Jesus C.
ich habe es mal in diesen Thread kopiert,
freud mich, das auch mal in einem christlichen Magazin nicht nur die Verfolgten Christen bedacht werden,
sondern der Blick auf die Verfolgten wenden, die unter fehlen einer 'negativen Religionsfreiheit' in vielen Ländern dieser Welt leiden - womit schon der entscheidende Punkt in Ägypten angesprochen ist, nämlich das es durchaus eine Einigung zwischen Kopten und Muslimen für eine positive Religionsfreiheit geben kann, ja vielleicht sogar für die in Ägypten wie auch in anderen mehrheitlich muslimischen Ländern stark verfolgten Bahai und Achmadiyya,
jedoch Atheisten, Agnostiker und die 'egal, nur nicht relgiös gebunden Fraktion' weiterhin diskriminiert werden können. Religiöse Minderheiten -auch wenn sie so groß sind wie die Kopten - sollten begreifen - das Minderheitenschutz im Sinne von Religionsfreiheit, positiver wie negativer, - mit der kleinsten oder schwächsten Gruppe - eben auch manchmal mit den Atheisten anfängt.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#1892242) Verfasst am: 20.12.2013, 14:37    Titel: Re: Verfolgung von Atheisten in Ägypten - SZ Artikel Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Jesus Christus hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Sie müssen sich heimlich treffen. Für das ägyptische Gesetz sind sie verdächtig, für die ägyptische Gesellschaft verrückt. Die Rede ist von den Atheisten...

Quelle : http://www.pro-medienmagazin.de//gesellschaft/detailansicht/aktuell/tyrannei-der-frommen-in-aegypten/


danke für den Link,
Jesus C.
ich habe es mal in diesen Thread kopiert,
freud mich, das auch mal in einem christlichen Magazin nicht nur die Verfolgten Christen bedacht werden,
sondern der Blick auf die Verfolgten wenden, die unter fehlen einer 'negativen Religionsfreiheit' in vielen Ländern dieser Welt leiden - womit schon der entscheidende Punkt in Ägypten angesprochen ist, nämlich das es durchaus eine Einigung zwischen Kopten und Muslimen für eine positive Religionsfreiheit geben kann, ja vielleicht sogar für die in Ägypten wie auch in anderen mehrheitlich muslimischen Ländern stark verfolgten Bahai und Achmadiyya,
jedoch Atheisten, Agnostiker und die 'egal, nur nicht relgiös gebunden Fraktion' weiterhin diskriminiert werden können. Religiöse Minderheiten -auch wenn sie so groß sind wie die Kopten - sollten begreifen - das Minderheitenschutz im Sinne von Religionsfreiheit, positiver wie negativer, - mit der kleinsten oder schwächsten Gruppe - eben auch manchmal mit den Atheisten anfängt.

man darf dabei aber nicht vergessen, dass die kopten in ägypten selbst auch stockkonservativ sind, patriachalisch, wie die ganze gesellschaft. zwar sind sie meistens besser gebildet, aber die seit ewgikeiten andauernde anpassung an die muslimische mehrheitsgesellschaft hat ziemliche spuren hinterlassen.
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9837
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1892244) Verfasst am: 20.12.2013, 14:50    Titel: Re: Verfolgung von Atheisten in Ägypten - SZ Artikel Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Jesus Christus hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Sie müssen sich heimlich treffen. Für das ägyptische Gesetz sind sie verdächtig, für die ägyptische Gesellschaft verrückt. Die Rede ist von den Atheisten...

Quelle : http://www.pro-medienmagazin.de//gesellschaft/detailansicht/aktuell/tyrannei-der-frommen-in-aegypten/


danke für den Link,
Jesus C.
ich habe es mal in diesen Thread kopiert,
freud mich, das auch mal in einem christlichen Magazin nicht nur die Verfolgten Christen bedacht werden,
sondern der Blick auf die Verfolgten wenden, die unter fehlen einer 'negativen Religionsfreiheit' in vielen Ländern dieser Welt leiden - womit schon der entscheidende Punkt in Ägypten angesprochen ist, nämlich das es durchaus eine Einigung zwischen Kopten und Muslimen für eine positive Religionsfreiheit geben kann, ja vielleicht sogar für die in Ägypten wie auch in anderen mehrheitlich muslimischen Ländern stark verfolgten Bahai und Achmadiyya,
jedoch Atheisten, Agnostiker und die 'egal, nur nicht relgiös gebunden Fraktion' weiterhin diskriminiert werden können. Religiöse Minderheiten -auch wenn sie so groß sind wie die Kopten - sollten begreifen - das Minderheitenschutz im Sinne von Religionsfreiheit, positiver wie negativer, - mit der kleinsten oder schwächsten Gruppe - eben auch manchmal mit den Atheisten anfängt.

man darf dabei aber nicht vergessen, dass die kopten in ägypten selbst auch stockkonservativ sind, patriachalisch, wie die ganze gesellschaft. zwar sind sie meistens besser gebildet, aber die seit ewgikeiten andauernde anpassung an die muslimische mehrheitsgesellschaft hat ziemliche spuren hinterlassen.


mmh,
den Istzustand sehe ich ähnlich,

aber ist es wirklich so klar - das sich die Kopten dorthin so entwickelten - weil sie sich einer muslimischen Mehrheitsgesellschaft anpassen mussten?

Mir ist nicht gerade bekannt - dass die koptische Kirche vor der Eroberung Ägyptens durch Muslime - ein besonders Reformprogramm hatte - das sie nach 'heutigen' Maßstäben als Modernisierer ihrer Religion gelten können - Priester waren vor dem Islam Männer und sind es noch heute - kein Frauenordinariat, die Riten sind auch noch so wie vorher, wie eingefroren.
Ich glaube eher, die Kopten konnten bisher dort so gut durchhalten, weil sie eben wenig Reibungsfläche mit den Muslimen bieten.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group