Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Asyl für Julian Assange - Tagesschau hetzt gegen Ecuador
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15, 16  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41167
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2236816) Verfasst am: 04.01.2021, 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Assange darf nicht ausgeliefert werden:

https://www.spiegel.de/politik/ausland/julian-assange-a-80f8da1f-ce27-4b4f-afef-5ae657f46284


Auch gerade in den Nachrichten auf meinem belgischen Sender gehört!
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24530

Beitrag(#2236821) Verfasst am: 04.01.2021, 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Coole Sache, das...
Hoffentlich ein Urteil mit Bestand.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41167
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2236823) Verfasst am: 04.01.2021, 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Coole Sache, das...
Hoffentlich ein Urteil mit Bestand.


Die USA ist in Berufung gegangen. skeptisch
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 39520

Beitrag(#2236827) Verfasst am: 04.01.2021, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Die USA ist in Berufung gegangen. skeptisch

Wer hätte das gedacht?
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Hat die höchste Meta-Ebene erreicht



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24891

Beitrag(#2236830) Verfasst am: 04.01.2021, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Die USA ist in Berufung gegangen. skeptisch

Wer hätte das gedacht?


Jetzt hat Donald Trump die historische Chance, Assange aus humanitären Gründen zu begnadigen.
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14927
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2236841) Verfasst am: 04.01.2021, 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Entscheidung über Freilassung Mittwoch

Über eine Freilassung von Wikileaks-Gründer Julian Assange auf Kaution wird an diesem Mittwoch in London entschieden. Das kündigte Richterin Vanessa Baraitser am Montag an. Assanges Anwälte hatten einen entsprechenden Antrag gestellt, nachdem das Gericht eine Auslieferung des 49-Jährigen an die USA abgelehnt hatte. Baraitser hatte zur Begründung auf den Gesundheitszustand des gebürtigen Australiers sowie die Furcht vor einem Suizid in US-Isolationshaft verwiesen.

https://www.heise.de/news/Urteil-Julian-Assange-darf-nicht-an-die-USA-ausgeliefert-werden-5002523.html
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45790
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2236855) Verfasst am: 04.01.2021, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Die USA ist in Berufung gegangen. skeptisch

Wer hätte das gedacht?


Jetzt hat Donald Trump die historische Chance, Assange aus humanitären Gründen zu begnadigen.


Aber auch die historische Chance den Assange per Drohne noch schnell aussergerichtlich beseitigen zu lassen. Waere ja nun wirklich nicht das erste Mal, dass sowas in der Art auf britischem Boden geschieht oder dass die USA sowas im Ausland machen.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45790
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2236856) Verfasst am: 04.01.2021, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Entscheidung über Freilassung Mittwoch

Über eine Freilassung von Wikileaks-Gründer Julian Assange auf Kaution wird an diesem Mittwoch in London entschieden. Das kündigte Richterin Vanessa Baraitser am Montag an. Assanges Anwälte hatten einen entsprechenden Antrag gestellt, nachdem das Gericht eine Auslieferung des 49-Jährigen an die USA abgelehnt hatte. Baraitser hatte zur Begründung auf den Gesundheitszustand des gebürtigen Australiers sowie die Furcht vor einem Suizid in US-Isolationshaft verwiesen.

https://www.heise.de/news/Urteil-Julian-Assange-darf-nicht-an-die-USA-ausgeliefert-werden-5002523.html


Erfreulich ist das auf jeden Fall. Damit ist die Sache fuer Assange aber laengst nicht ausgestanden. Neben der Berufung durch die USA muesste sich Assange auch darueber Gedanken machen wo er nach einer eventuellen Freilassung sicher vor eventuellen staatlich organisierten Terrorakten waere.

Wir leben leider in einer Welt, in der immer weniger Staaten vor staatlicher Lynchjustiz zurückschrecken, wenn sie eines missliebigen Menschen nicht habhaft werden koennen. Ich denke ich kann mir ersparen Beispiele hierfür aufzuzaehlen. Da dürfte inzwischen jeder verschiedene aus ganz unterschiedlichen Ländern kennen. Traurig
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1692

Beitrag(#2236870) Verfasst am: 04.01.2021, 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

Jetzt hat Donald Trump die historische Chance, Assange aus humanitären Gründen zu begnadigen.

skeptisch Geschockt Lachen Traurig Ein Scherz?

Der spielt sich doch grad noch als Henker auf.
"Der Henker aus dem Weißen Haus"
Immer mehr US-Amerikaner lehnen die Todesstrafe ab – doch Donald Trump verabschiedet sich mit einer Serie von Hinrichtungen aus dem Amt. Kritiker sprechen von einem Präsidenten im »Blutrausch«. ... ... In den fünf Monaten seither wurden zehn Delinquenten exekutiert. Das sind so viele wie in den vorherigen sieben Jahrzehnten zusammen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Hat die höchste Meta-Ebene erreicht



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24891

Beitrag(#2236875) Verfasst am: 04.01.2021, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Die USA ist in Berufung gegangen. skeptisch

Wer hätte das gedacht?


Jetzt hat Donald Trump die historische Chance, Assange aus humanitären Gründen zu begnadigen.


Aber auch die historische Chance den Assange per Drohne noch schnell aussergerichtlich beseitigen zu lassen. Waere ja nun wirklich nicht das erste Mal, dass sowas in der Art auf britischem Boden geschieht oder dass die USA sowas im Ausland machen.


Per Drohne? Ausschalten? Auf britischem Boden? Hmmmmm...? Gibt's da einen Präzedenzfall?

Jedenfalls gibt es diverse Anfragen, auch von Assanges Frau Stella Morris, die den DOTUS um eine Begnadigung bitten. Nach dem Urteil und der Begründung könnte es ihm leichter fallen, zumal Assange ihm bei Hillarys Emails behilflich war... https://wikileaks.org/clinton-emails/ Pfeifen
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45790
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2236877) Verfasst am: 04.01.2021, 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Die USA ist in Berufung gegangen. skeptisch

Wer hätte das gedacht?


Jetzt hat Donald Trump die historische Chance, Assange aus humanitären Gründen zu begnadigen.


Aber auch die historische Chance den Assange per Drohne noch schnell aussergerichtlich beseitigen zu lassen. Waere ja nun wirklich nicht das erste Mal, dass sowas in der Art auf britischem Boden geschieht oder dass die USA sowas im Ausland machen.


Per Drohne? Ausschalten? Auf britischem Boden? Hmmmmm...? Gibt's da einen Präzedenzfall?

Jedenfalls gibt es diverse Anfragen, auch von Assanges Frau Stella Morris, die den DOTUS um eine Begnadigung bitten. Nach dem Urteil und der Begründung könnte es ihm leichter fallen, zumal Assange ihm bei Hillarys Emails behilflich war... https://wikileaks.org/clinton-emails/ Pfeifen



Auf britischem Boden mordeten bisher mehr die russischen Staatsterroristen. Die amerikanischen waren in der Vergangenheit eher auf iranischem Territorium aktiv. Aber wer will schon dafuer garantieren, dass das auf ewig so bleiben wird? Schulterzucken

Zuzutrauen waere den Amis ein solcher Mord allemal.....und zwar unabhängig davon ob noch der Trump oder schon der Biden im Weissen Haus sitzt.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15724
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2236882) Verfasst am: 04.01.2021, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Die USA ist in Berufung gegangen. skeptisch

Wer hätte das gedacht?


Jetzt hat Donald Trump die historische Chance, Assange aus humanitären Gründen zu begnadigen.


Aber auch die historische Chance den Assange per Drohne noch schnell aussergerichtlich beseitigen zu lassen. Waere ja nun wirklich nicht das erste Mal, dass sowas in der Art auf britischem Boden geschieht oder dass die USA sowas im Ausland machen.


Per Drohne? Ausschalten? Auf britischem Boden? Hmmmmm...? Gibt's da einen Präzedenzfall?

Jedenfalls gibt es diverse Anfragen, auch von Assanges Frau Stella Morris, die den DOTUS um eine Begnadigung bitten. Nach dem Urteil und der Begründung könnte es ihm leichter fallen, zumal Assange ihm bei Hillarys Emails behilflich war... https://wikileaks.org/clinton-emails/ Pfeifen



Auf britischem Boden mordeten bisher mehr die russischen Staatsterroristen. Die amerikanischen waren in der Vergangenheit eher auf iranischem Territorium aktiv. Aber wer will schon dafuer garantieren, dass das auf ewig so bleiben wird? Schulterzucken

Zuzutrauen waere den Amis ein solcher Mord allemal.....und zwar unabhängig davon ob noch der Trump oder schon der Biden im Weissen Haus sitzt.


Die USA wollen verhindern, dass es in Zukunft Journalisten und Aufklärer erneut wagen, der Weltöffentlichkeit über zukünftige verbrecherische imperialistische Kriege ungeschminkt zu berichten, auch was die niederen Beweggründe und Hintergründe betrifft - zumal klar ist, dass sich der Drang nach immer neuen Rohstoffen, Märkten und geostrategischer Herrschaft ebenso wenig zurückhalten lässt, wie der Drang des Alkoholikers nach der täglichen Buddel.

Assange muss nicht unbedingt ermordet werden, um allen kritischen und mutigen Journalisten einen Denkzettel zu verpassen. Es reicht, wenn man *solche* quält, einsperrt, verleumdet, verfolgt, usw. Ziel ist die deutliche Warnung und Abschreckung.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45790
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2236889) Verfasst am: 04.01.2021, 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Die USA ist in Berufung gegangen. skeptisch

Wer hätte das gedacht?


Jetzt hat Donald Trump die historische Chance, Assange aus humanitären Gründen zu begnadigen.


Aber auch die historische Chance den Assange per Drohne noch schnell aussergerichtlich beseitigen zu lassen. Waere ja nun wirklich nicht das erste Mal, dass sowas in der Art auf britischem Boden geschieht oder dass die USA sowas im Ausland machen.


Per Drohne? Ausschalten? Auf britischem Boden? Hmmmmm...? Gibt's da einen Präzedenzfall?

Jedenfalls gibt es diverse Anfragen, auch von Assanges Frau Stella Morris, die den DOTUS um eine Begnadigung bitten. Nach dem Urteil und der Begründung könnte es ihm leichter fallen, zumal Assange ihm bei Hillarys Emails behilflich war... https://wikileaks.org/clinton-emails/ Pfeifen



Auf britischem Boden mordeten bisher mehr die russischen Staatsterroristen. Die amerikanischen waren in der Vergangenheit eher auf iranischem Territorium aktiv. Aber wer will schon dafuer garantieren, dass das auf ewig so bleiben wird? Schulterzucken

Zuzutrauen waere den Amis ein solcher Mord allemal.....und zwar unabhängig davon ob noch der Trump oder schon der Biden im Weissen Haus sitzt.


Die USA wollen verhindern, dass es in Zukunft Journalisten und Aufklärer erneut wagen, der Weltöffentlichkeit über zukünftige verbrecherische imperialistische Kriege ungeschminkt zu berichten, auch was die niederen Beweggründe und Hintergründe betrifft - zumal klar ist, dass sich der Drang nach immer neuen Rohstoffen, Märkten und geostrategischer Herrschaft ebenso wenig zurückhalten lässt, wie der Drang des Alkoholikers nach der täglichen Buddel.

Assange muss nicht unbedingt ermordet werden, um allen kritischen und mutigen Journalisten einen Denkzettel zu verpassen. Es reicht, wenn man *solche* quält, einsperrt, verleumdet, verfolgt, usw. Ziel ist die deutliche Warnung und Abschreckung.


So oder so, die Amerikaner wollen unbedingt "ein Exempel statuieren", wie das so schoen heisst, um etwaige Nachahmer Assanges und kritische Journalisten allgemein davon abzuschrecken amerikanische Kriegsverbrechen zu dokumentieren und öffentlich zu machen. Darum geht es, um nichts anderes!
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Hat die höchste Meta-Ebene erreicht



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24891

Beitrag(#2236905) Verfasst am: 05.01.2021, 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist natürlich vollkommen richtig.

https://twitter.com/martinsonneborn/status/1346145740310110209?s=21
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14927
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2236963) Verfasst am: 05.01.2021, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.reporter-ohne-grenzen.de/pressemitteilungen/meldung/assange-entscheidung-erleichterung-und-kritik?gclid=EAIaIQobChMI4La0_rOF7gIVDNTtCh3NuwpkEAAYASAAEgKN1PD_BwE

Zitat:

Nein zu Auslieferungsantrag lässt Hintertür offen
Auf einer Gerichtszeichnung ist Julian Assange auf einer Bank in einem Gerichtssaal sitzend zu sehen, er trägt Anzug und Mundschutz
© picture alliance / ASSOCIATED PRESS / Elizabeth Cook

Ein Gericht in Großbritannien hat am Montag (4. Januar) den Antrag der USA auf Auslieferung des Wikileaks-Gründers und -Verlegers Julian Assange abgelehnt. Reporter ohne Grenzen (RSF) ist erleichtert über diese Entscheidung, sieht die Begründung von Richterin Vanessa Baraitser aber sehr kritisch.
RSF war die einzige NGO, die das Auslieferungsverfahren seit Beginn im Februar 2020 kontinuierlich im Gericht mitverfolgt hat. Auch bei der heutigen Entscheidung war RSF im Gericht in London vor Ort. Wie schon während der Anhörungswochen im September hatte RSF weder einen garantierten Zugang zum Gerichtssaal noch Zugriff auf den Videolink für Medienvertreterinnen und Medienvertreter, obwohl letzteres vorab vom Gericht zugesagt worden war. Die Organisation erlangte nur deshalb Zutritt, weil Mitarbeitende seit den frühen Morgenstunden vor dem Gericht in der Kälte ausgeharrt hatten.

Auf der Rangliste der Pressefreiheit belegt Großbritannien Platz 35, die USA belegen Platz 45 von 180 Staaten.

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14927
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2237022) Verfasst am: 06.01.2021, 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.spiegel.de/politik/ausland/julian-assange-wikileaks-gruender-muss-im-gefaengnis-bleiben-a-678b10cf-53f7-484a-9da7-0713ddc603e9

Gericht lehnt Julian Assanges Freilassung ab
Der WikiLeaks-Gründer Julian Assange muss im Gefängnis bleiben. Ein Londoner Gericht wies seinen Antrag auf Freilassung auf Kaution ab.


dachte man sich schon...abscheuliches vorgehen

wie lange sitzt er denn jetzt dort noch?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blitzstrahl
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 22.08.2020
Beiträge: 329

Beitrag(#2237052) Verfasst am: 06.01.2021, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Sciylla ist halt - etwas - besser als Charybdis.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2237276) Verfasst am: 08.01.2021, 05:34    Titel: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

.
Denial of bail by VANESSA BARAITSER is being appealed to the next highest court in the UK

Berufung gegen die Ablehnung der Freilassung von Julian Assange auf Kaution (ausgesprochen von VANESSA BARAITSER) wurde ebenso sofort beim nächst höheren Berufungsgericht eingelegt/eingereicht. Die Verteidigung von Julian Assange bleibt am Ball.

HUMAN RIGHTS NEWS
Julian Assange's denial of freedom an affront to human rights
By Sara Chessa | 8 January 2021, 7:00am [ Sydney Day Light Saving Time ]
[ The earliest and the most current news on this topic in the world ! ]
IAIndependent Australia @ https://independentaustralia.net/life/life-display/julian-assanges-denial-of-freedom-an-affront-to-human-rights,14675
.
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.


Zuletzt bearbeitet von Martin Mitchell am 08.01.2021, 11:21, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2237279) Verfasst am: 08.01.2021, 08:55    Titel: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

.
Zitat:
.
Nach Ablehnung der Auslieferung:

Assanges Antrag auf Kaution abgelehnt, Anwälte ziehen vor den High Court

Thomas Scripps

https://www.wsws.org/de/articles/2021/01/08/ass1-j08.html [ längerer Artikel ]

vor ungefähr 8 Stunden [ Freitag, 8. Januar 2021, ca. 08:02 Uhr CET ]

Das Amtsgericht von Westminster hat Julian Assanges Antrag auf Freilassung gegen Kaution abgelehnt. Der WikiLeaks-Gründer wird bis auf weiteres weiter im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh festgehalten.
.

.
Zitat:
.
ASSANGE EXTRADITION, BRITAIN, LEGAL, WIKILEAKS SERIES

ASSANGE DENIED BAIL DESPITE BEING ‘DISCHARGED’

January 7, 2021

https://consortiumnews.com/2021/01/07/judge-blocks-assange-extradition-pending-us-appeal/
.

.
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blitzstrahl
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 22.08.2020
Beiträge: 329

Beitrag(#2237319) Verfasst am: 08.01.2021, 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht an die USA ausgeliefert zu werden, reicht nicht, schließlich ist Assange in einem Hochsicherheitsgefängnis untergebracht, mit all den Querelen, die sich daraus ergeben.

https://www.jungewelt.de/artikel/393887.julian-assange-gericht-betreibt-entpolitisierung-des-falls.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2237394) Verfasst am: 09.01.2021, 06:42    Titel: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

.
Wikileaks-Founder Julian Assange fights for his release on bail – currently on appeal to the UK District Court against "the denial of bail (on Wed. 06.01.2021)" by Judge in the Magistrates Court VANESSA BARAITSER.

Sydney Morning Herald

https://www.smh.com.au/national/the-personal-conveniently-distracts-from-the-political-in-the-assange-story-20210107-p56siu.html :

Zitat:
.
National – Assange saga [ See @ https://www.smh.com.au/topic/assange-saga--1mmg ]

OPINION

The personal conveniently distracts from the political in the Assange story

Elizabeth Farrelly
Columnist, author, architecture critic and essayist

January 9, 2021 — 12.00am

Judge Vanessa Baraitser’s refusal to extradite Julian Assange for "mental health" reasons may look humanitarian but is in fact a deft political move. In reducing what should be an argument of law and principle to a test of personality, Baraitser managed at a blow to impugn Assange’s stability, repudiate any suggestion of innocence and open the door for America to prove the comforts of its solitary confinement and thereby win his extradition.

It’s a story of many twists and turns but underlying it throughout is a profound and widespread moral cowardice.

[ PHOTO-COLLAGE: (three photos in one): "More is at stake in the Julian Assange case than one man's mental health. - AP" ]

Baraitser’s 132-page ruling [ See @ https://www.judiciary.uk/wp-content/uploads/2021/01/USA-v-Assange-judgment-040121.pdf?fbclid=IwAR1FLy79CzpU1Sj_04A-8P-QBfW-en2tUqOU8PLN2YQdIi9703PajZTre48 ] found that although the UK-US Extradition Treaty of 2003 [ See @ https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/243246/7146.pdf (a total of 20 pages) ] specifically prohibits extradition for "political offence", this provision never became law in the UK [ See @ https://www.legislation.gov.uk/ukpga/2003/41/contents ] and therefore has no effect. In essence, the treaty is worthless.

The court also supported all 18 of the espionage charges against Assange, arguing that WikiLeaks’ hacking and publication "would amount to" offences in English law. Baraitser identified eight charges under the UK Official Secrets Act that would be, she said, equivalent.

Interestingly, this "would have" construction does not apply to the treaty question. Had Assange engaged in the same conduct in America, targeting British government information, he could not have been extradited because America’s "monist" system regards any treaty as law once signed. So it’s ironic that undermining this particular protection is a key US argument.

Anyone who saw the 2019 docudrama Official Secrets, chronicling the leakage by GCHQ analyst-turned-whistleblower Katharine Gun of information on US-UK dirty dealing in drumming up UN support for the Iraq war, will understand just how murky and terrifying such prosecutions can become.

This fear, and the persistent cowardice of yielding to it, is the theme of Assange’s story. I’ve written about Assange several times. I visited him in Ecuador's embassy. Yet each time, I’ve found myself reluctant.

Seven years ago, when I met him, Assange was ebullient and hopeful, even funny. Now, as Baraitser says, he is “a depressed and sometimes despairing man who is genuinely fearful about his future”. Assange, she said, was at "high risk of serious depression leading to suicide if he were to be extradited and placed in solitary confinement for a long period".

Baraitser noted the "bleak" conditions of Assange’s likely US confinement would include "severely restrictive detention conditions designed to remove physical contact and reduce social interaction and contact with the outside world to a bare minimum", with family limited to one supervised 15-minute phone call a month. Detailing Assange’s mental state, she opined that his risk of suicide, in such conditions, was "very high". This is the loophole she offers the appellant US prosecutor.

Those fears – his of 175 years in solitary (honestly, who wouldn’t top themselves?) and hers of his suicide – underpin her judgment. But there are other, more insidious fears at play here.

Such fears, I see now, feed my reluctance to revisit the Assange story: fear, in particular, of confronting the terrifying truth about our imperial system. Regardless of Assange’s innocence or guilt, the simple facts of what our controlling powers can do to you if you step out of line are terrifying.

But this small, individual fear also operates, very effectively, at nation level.

From the start, the case against Assange has contrived to turn issues of principle into questions of personality. The initial Swedish rape charges, since dropped [ See @ https://www.smh.com.au/world/europe/sweden-drops-julian-assange-rape-investigation-after-nearly-10-years-20191120-p53c68.html ] for lack of evidence as the witness's recollections after so long were clouded, were extremely personal, spinning off the cancellation of his credit cards upon his arrival in Stockholm, forcing him to accept hospitality; the seductions, the sex – which everyone agrees was consensual – his failure to wear a condom although asked and reluctance to take an STD test. Then the left turned against him because of the Clinton leaks – which one suspects would have been fine, had they been directed at the other side – and perceptions about Assange’s ego. He was vain, it was said, and narcissistic. As if that itself were a crime, reason enough to let him rot in solitary.

The personal and emotive nature of all this – the Swedish prosecutor’s refusal to interview him in London, Britain’s willingness to imprison him for a year on bail charges, America’s determination to prosecute him for exposing their war crimes (in the Iraq War Logs [ See @ https://wikileaks.org/irq/ ] of October 2010 and the film Collateral Murder [ See @ https://colateralmurder.wikileaks.org ] showing air crew shooting unarmed civilians from a helicopter) and the description of WikiLeaks by US Secretary of State Mike Pompeo as "a hostile non-state intelligence service" – all suggest a bigger picture, and smaller values, than mere truth or justice.

It’s often said that Assange endangered the lives of US informers but, as Baraitser notes, no causality has been shown. Even the Senate Committee on Armed Service said, "the review to date has not revealed any sensitive sources and methods compromised by disclosure". It is said that Assange, by dumping hacked emails from Hillary Clinton's campaign, gave us Trump. But if she was engaged in skulduggery as alleged, wasn’t it better for the world to make its own judgment?

When you look coldly at the facts it’s hard not to suspect that Sweden was coerced into the original charges and that Britain and Ecuador have been similarly pressured. Certainly Australia’s persistent refusal to intervene for Assange, an Australian citizen who has broken no Australian law, suggests a similar abject timidity in the face of US might.

This is cowardice. It’s yielding to a fear we feel but rarely confront: the existential fear that at some lofty level, morality doesn’t apply. Up there in the imperial military-industrial complex, justice, freedom, truth are only words. Up there it’s a whatever-it-takes kinda world. The bad guys are in charge.

That’s the fear that guys like Assange and Edward Snowden make us confront. And it’s why they deserve, at the very least, a fair and open trial.


.
Elizabeth Farrelly
Twitter
Elizabeth Farrelly is a Sydney-based columnist and author who holds a PhD in architecture and several international writing awards. She is a former editor and Sydney City Councilor. Her books include 'Glenn Murcutt: Three Houses', 'Blubberland; the dangers of happiness' and 'Caro Was Here', crime fiction for children (2014).

.

.
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14927
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2237413) Verfasst am: 09.01.2021, 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.stern.de/lifestyle/leute/pamela-anderson--ihre-gedanken-zum-fall-assange-9557046.html

pamela anderson und hannah arendt
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14927
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2237414) Verfasst am: 09.01.2021, 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

die faz


bild-niveau hat schon der titel


Was steckt hinter der Fassade des Julian Assange?
https://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/was-steckt-hinter-der-fassade-des-julian-assange-17130079.html


https://www.youtube.com/watch?v=bMjZLQUXfIc&feature=emb_logo
u.a.
SoundTourist
vor 4 Tagen
Der größte Held der Journalismus wird hier kühl und herablassend dargestellt. Dass seine Veröffentlichungen stets korrekt sind, kommt nicht in Erwähnung. Hilary Clinton's mails haben Korruption, Machtmissbrauch und Kriegstreiberei enthüllt haben, wird hier irreführend als Wahlmanipulation dargestellt. Das kommt leider ausgerechnet von FAZ. Eine Schande.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15724
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2237416) Verfasst am: 09.01.2021, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
die faz


bild-niveau hat schon der titel


Was steckt hinter der Fassade des Julian Assange?
https://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/was-steckt-hinter-der-fassade-des-julian-assange-17130079.html


https://www.youtube.com/watch?v=bMjZLQUXfIc&feature=emb_logo
u.a.
SoundTourist
vor 4 Tagen
Der größte Held der Journalismus wird hier kühl und herablassend dargestellt. Dass seine Veröffentlichungen stets korrekt sind, kommt nicht in Erwähnung. Hilary Clinton's mails haben Korruption, Machtmissbrauch und Kriegstreiberei enthüllt haben, wird hier irreführend als Wahlmanipulation dargestellt. Das kommt leider ausgerechnet von FAZ. Eine Schande.


Tja, in der Tat.

Was für ein Hetzblatt - im großbürgerlichen Gewand mit langen Schachtelsätzen und exquisiter Rechts-Schreibung.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14927
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2237417) Verfasst am: 09.01.2021, 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
die faz


bild-niveau hat schon der titel


Was steckt hinter der Fassade des Julian Assange?
https://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/was-steckt-hinter-der-fassade-des-julian-assange-17130079.html


https://www.youtube.com/watch?v=bMjZLQUXfIc&feature=emb_logo
u.a.
SoundTourist
vor 4 Tagen
Der größte Held der Journalismus wird hier kühl und herablassend dargestellt. Dass seine Veröffentlichungen stets korrekt sind, kommt nicht in Erwähnung. Hilary Clinton's mails haben Korruption, Machtmissbrauch und Kriegstreiberei enthüllt haben, wird hier irreführend als Wahlmanipulation dargestellt. Das kommt leider ausgerechnet von FAZ. Eine Schande.


Tja, in der Tat.

Was für ein Hetzblatt - im großbürgerlichen Gewand mit langen Schachtelsätzen und exquisiter Rechts-Schreibung.




und in dem artikel wird von "pflegern" gesprochen, auch ganz in jener -tradition
Warum lehnen so viele Pfleger die Corona-Impfung ab
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/warum-lehnen-so-viele-pfleger-die-corona-impfung-ab-17136726.html

nicht gesundheits-und krankenpfleger oder altenpfleger
nicht altenpflegerInnen
oder gesundheits-und krankenpflegerInnen.

weder die korrekte berufsbezeichnung, noch die weibliche form vom schreiber des artikels- oder wie heißt der beruf richtig?

haben die nichtmal nötig, ihre einstellung durch gendern zu verschleiern
oder man wollte tatsächlich mal ins bewusstsein rücken, dass der beruf tatsächlich auch von männer ausgeführt wird,
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15724
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2237424) Verfasst am: 09.01.2021, 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
die faz


bild-niveau hat schon der titel


Was steckt hinter der Fassade des Julian Assange?
https://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/was-steckt-hinter-der-fassade-des-julian-assange-17130079.html


https://www.youtube.com/watch?v=bMjZLQUXfIc&feature=emb_logo
u.a.
SoundTourist
vor 4 Tagen
Der größte Held der Journalismus wird hier kühl und herablassend dargestellt. Dass seine Veröffentlichungen stets korrekt sind, kommt nicht in Erwähnung. Hilary Clinton's mails haben Korruption, Machtmissbrauch und Kriegstreiberei enthüllt haben, wird hier irreführend als Wahlmanipulation dargestellt. Das kommt leider ausgerechnet von FAZ. Eine Schande.


Tja, in der Tat.

Was für ein Hetzblatt - im großbürgerlichen Gewand mit langen Schachtelsätzen und exquisiter Rechts-Schreibung.




und in dem artikel wird von "pflegern" gesprochen, auch ganz in jener -tradition
Warum lehnen so viele Pfleger die Corona-Impfung ab
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/warum-lehnen-so-viele-pfleger-die-corona-impfung-ab-17136726.html

nicht gesundheits-und krankenpfleger oder altenpfleger
nicht altenpflegerInnen
oder gesundheits-und krankenpflegerInnen.

weder die korrekte berufsbezeichnung, noch die weibliche form vom schreiber des artikels- oder wie heißt der beruf richtig?

haben die nichtmal nötig, ihre einstellung durch gendern zu verschleiern
oder man wollte tatsächlich mal ins bewusstsein rücken, dass der beruf tatsächlich auch von männer ausgeführt wird,


Ich glaube nicht, dass die großdeutsche Frankfurter Verschleierungszeitung irgendwelche relevanten gesellschaftlichen Fragen ins Bewusstsein rücken will.

Nicht umsonst ist es das Leib- und Magenblatt des Sauerland-Trump ...

Friedrich Merz kämpft um den CDU-Vorsitz | extra 3 | NDR

... wobei die Unterstützung auf Gegenseitigkeit beruht.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41167
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2237430) Verfasst am: 09.01.2021, 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Einige Beiträge abgetrennt, und an Machen Impfungen krank angehängt.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2237535) Verfasst am: 10.01.2021, 02:02    Titel: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

.
@ vrolijke
Und was haben Coronavirus-Impfungen (ob sie krank machen oder nicht) zu tun mit Julian Assange’s weiteren gerichtlichen Anstrengungen auf Kaution freigelassen zu werden, indem er gegen VANESSA BARAITSER’s Urteil Berufung einlegt zum UK District Court?

Wo, in welchem Thread, sollen Forumsmitglieder jetzt DARÜBER diskutieren? – Es gibt nämlich keinen anderen Diskussionsfaden zum Thema JULIAN ASSANGE irgenwo anders im Forum als hier.

.
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.


Zuletzt bearbeitet von Martin Mitchell am 10.01.2021, 02:08, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14927
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2237536) Verfasst am: 10.01.2021, 02:05    Titel: Re: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

Martin Mitchell hat folgendes geschrieben:
.
@ vrolijke
Und was haben Coronavirus-Impfungen (ob sie krank machen oder nicht) zu tun mit Julian Assange’s weiteren gerichtlichen Anstrengungen auf Kaution freigelassen zu werden, indem er gegen VANESSA BARAITSER’s Urteil Berufung einlegt zum UK District Court?

Wo, in welchem Thread, sollen Forumsmitglieder jetzt DARÜBER diskutieren? – Es gibt nämlich keinen anderen diskussionsfaden zum Thema JULIAN ASSANGE irgenwo anders im Forum als hier.

.


ist schon richtig hier. er hat abgetrennt weil es abschweifungen vom thema gab. diese sind nun im anderen thread.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41167
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2237565) Verfasst am: 10.01.2021, 10:57    Titel: Re: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

Martin Mitchell hat folgendes geschrieben:
.
@ vrolijke
Und was haben Coronavirus-Impfungen (ob sie krank machen oder nicht) zu tun mit Julian Assange’s weiteren gerichtlichen Anstrengungen auf Kaution freigelassen zu werden, indem er gegen VANESSA BARAITSER’s Urteil Berufung einlegt zum UK District Court?

Wo, in welchem Thread, sollen Forumsmitglieder jetzt DARÜBER diskutieren? – Es gibt nämlich keinen anderen Diskussionsfaden zum Thema JULIAN ASSANGE irgenwo anders im Forum als hier.

.


Wie Wilson bemerkte, wurde abgetrennt, weil so nebenbei über Impfungen abgeschweift wurde. Das diskutiert man besser in "Impfungen", wohin auch der Link führt.
Es wird immer gezeigt, wohin verschoben wird.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15, 16  Weiter
Seite 14 von 16

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group