Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Asyl für Julian Assange - Tagesschau hetzt gegen Ecuador
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14953
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2241812) Verfasst am: 09.02.2021, 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/beziehung-russland-deutschland-100.html

Im Fall Nawalny treten die Konflikte zwischen Russland und dem Westen offen hervor. Ein Interview über den Groll vieler Russen auf Putin und die Sünden der deutschen Politik.

daraus:

Zitat:
ZDFheute: Viele vergleichen den Fall Nawalny mit dem des Whistleblowers Julian Assange. Letzterem werde alle Unterstützung verweigert. Misst der Westen mit doppelten Standards?

Fücks: Das ist ein schiefer Vergleich. Ich halte Assange nicht für einen Helden der Demokratie. Dennoch bekommt er ein rechtsstaatliches Verfahren. Das ist der Unterschied zu Nawalny. Es geht gerade nicht darum, Russland mit anderen Maßstäben zu messen, sondern um die Anwendung gleicher rechtsstaatlicher Standards. Russland hat sich dazu als Mitglied des Europarates verpflichtet. Doch die demokratischen Grundrechte finden immer weniger Beachtung. Nach den neuen Gesetzen müssen auch Privatpersonen, die Kritik äußern, mit Strafverfolgung rechnen. Putin errichtet ein Regime der Angst.


stichworte:
Guantanamo, todesstrafe, Isolationshaft, folter (un-beauftragter n.melzer)


grün ist der typ, oh gott

unwählbar


Zitat:
Das Zentrum Liberale Moderne ist eine deutsche Denkfabrik, die 2017 vom Grünen-Politiker-Ehepaar Marieluise Beck und Ralf Fücks gegründet wurde.[1] Seit 2019 wird das Zentrum im Rahmen der institutionellen Förderung finanziell aus dem Bundeshaushalt unterstützt.


Zitat:
Das Zentrum setzt sich für die Westbindung Deutschlands sowie die transatlantischen Beziehungen zwischen Europa und Nordamerika ein.[2] Es tritt für ein entschiedenes Auftreten gegenüber der russischen Regierung unter Wladimir Putin ein[3] und versteht den Kreml als Gegenspieler des Westens.[4] Geschäftsführer Ralf Fücks ist Mitautor des „Transatlantischen Manifests“, das im Oktober 2017 in der Wochenzeitung Die Zeit veröffentlicht wurde.[5] Die Auseinandersetzung zwischen liberalen Demokratien und autoritären Gesellschaftsordnungen hält das Zentrum für den wichtigsten politischen Konflikt in den nächsten Jahren.[6] Unter liberaler Demokratie versteht es die Verbindung von individueller Freiheit, gesellschaftlichem Zusammenhalt, Selbstverantwortung und starken öffentlichen Institutionen.


Zitat:
Nach ihrem Ausscheiden aus dem Bundestag gründete sie gemeinsam mit Ralf Fücks die Nichtregierungsorganisation Zentrum Liberale Moderne.[7] Das Zentrum widmet sich der Verteidigung der offenen Gesellschaft gegen autoritäre Entwicklungen und antiliberale Kräfte in Deutschland, der Europäischen Union und darüber hinaus.[8]

lol*


quellen wikipedia
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14953
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2241815) Verfasst am: 09.02.2021, 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/beziehung-russland-deutschland-100.html

Im Fall Nawalny treten die Konflikte zwischen Russland und dem Westen offen hervor. Ein Interview über den Groll vieler Russen auf Putin und die Sünden der deutschen Politik.

daraus:

Zitat:
ZDFheute: Viele vergleichen den Fall Nawalny mit dem des Whistleblowers Julian Assange. Letzterem werde alle Unterstützung verweigert. Misst der Westen mit doppelten Standards?

Fücks: Das ist ein schiefer Vergleich. Ich halte Assange nicht für einen Helden der Demokratie. Dennoch bekommt er ein rechtsstaatliches Verfahren. Das ist der Unterschied zu Nawalny. Es geht gerade nicht darum, Russland mit anderen Maßstäben zu messen, sondern um die Anwendung gleicher rechtsstaatlicher Standards. Russland hat sich dazu als Mitglied des Europarates verpflichtet. Doch die demokratischen Grundrechte finden immer weniger Beachtung. Nach den neuen Gesetzen müssen auch Privatpersonen, die Kritik äußern, mit Strafverfolgung rechnen. Putin errichtet ein Regime der Angst.


stichworte:
Guantanamo, todesstrafe, Isolationshaft, folter (un-beauftragter n.melzer)


grün ist der typ, oh gott

unwählbar


Zitat:
Das Zentrum Liberale Moderne ist eine deutsche Denkfabrik, die 2017 vom Grünen-Politiker-Ehepaar Marieluise Beck und Ralf Fücks gegründet wurde.[1] Seit 2019 wird das Zentrum im Rahmen der institutionellen Förderung finanziell aus dem Bundeshaushalt unterstützt.


Zitat:
Das Zentrum setzt sich für die Westbindung Deutschlands sowie die transatlantischen Beziehungen zwischen Europa und Nordamerika ein.[2] Es tritt für ein entschiedenes Auftreten gegenüber der russischen Regierung unter Wladimir Putin ein[3] und versteht den Kreml als Gegenspieler des Westens.[4] Geschäftsführer Ralf Fücks ist Mitautor des „Transatlantischen Manifests“, das im Oktober 2017 in der Wochenzeitung Die Zeit veröffentlicht wurde.[5] Die Auseinandersetzung zwischen liberalen Demokratien und autoritären Gesellschaftsordnungen hält das Zentrum für den wichtigsten politischen Konflikt in den nächsten Jahren.[6] Unter liberaler Demokratie versteht es die Verbindung von individueller Freiheit, gesellschaftlichem Zusammenhalt, Selbstverantwortung und starken öffentlichen Institutionen.


Zitat:
Nach ihrem Ausscheiden aus dem Bundestag gründete sie gemeinsam mit Ralf Fücks die Nichtregierungsorganisation Zentrum Liberale Moderne.[7] Das Zentrum widmet sich der Verteidigung der offenen Gesellschaft gegen autoritäre Entwicklungen und antiliberale Kräfte in Deutschland, der Europäischen Union und darüber hinaus.[8]

lol*


quellen wikipedia


noch ein beitrag aus dem zentrum liberaler moderne, ja das passt, da weiß man, wo es lang geht:

thema:

https://libmod.de/andrea-fischer-solidarisches-grundeinkommen-alter-wein-in-neuen-schlaeuchen/
Soli­da­ri­sches Grund­ein­kom­men – Alter Wein in neuen Schläuchen?
Andrea Fischer ?? 9. Apr 2018 ?

Zitat:

Der neue Arbeits- und Sozi­al­mi­nis­ter Huber­tus Heil kündigt einen Dialog ohne „heilige Kühe“ an. Dieser Dialog ist not­wen­dig, aber er wird die SPD ent­täu­schen. Auch wenn im Rahmen dieses Dialogs über ein Grund­ein­kom­men und struk­tu­relle Ver­än­de­run­gen der Arbeits­welt geredet werden wird – es ist nicht erkenn­bar, dass grund­stür­zende Ver­än­de­run­gen von dieser Bun­des­re­gie­rung gewollt sind.
Deshalb ist ein Ende von Hartz IV nicht in Sicht. Viel­leicht wird es möglich, frei­wil­lige Arbeits­ge­le­gen­hei­ten mit finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung der öffent­li­chen Hand zu kon­stru­ie­ren, was zwei­fel­los erfreu­lich wäre. Aber jeder Traum von einem bedin­gungs­lo­sen Grund­ein­kom­men wird daran zer­schel­len, dass es keine gesell­schaft­li­che Mehr­heit dafür geben wird, Leis­tun­gen voll­kom­men von jeder Gegen­leis­tung zu entkoppeln.


Das wäre auch nicht erstre­bens­wert. Erwerbs­ar­beit hat eine Bedeu­tung für Men­schen, sie gibt ihnen Selbst­ach­tung, Würde und Stolz. Und: Jede Sozi­al­leis­tung wird von arbei­ten­den Men­schen mit ihren Steuern gezahlt. Sie würden sich zurecht fragen, warum sie für die bloße Selbst­ver­wirk­li­chung von anderen Men­schen auf­kom­men sollten.


oder das:

https://libmod.de/ralf-fuecks-eigentum-fuer-alle/
Eigen­tum für alle
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2241841) Verfasst am: 09.02.2021, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.zdf.de/nachrichten/po
oder das:

https://libmod.de/ralf-fuecks-eigentum-fuer-alle/
Eigen­tum für alle



Sehr guter Artikel!, der auf den Punkt bringt in welche Richtung sich linke Politik auf soziooekonomischem Gebiet bewegen muss! Daumen hoch!

Was den Rest der Aktivitäten dieses "Thinktanks" angeht, die Du erwähnt hast, so muss ich Dir leider recht geben. Das ist nix, worüber sich auch nur nachzudenken lohnt. Insbesondere von der Marielouise Beck, die ich noch von frueher, als ich bei den badenwuerttembergischen Grünen aktiv war, kenne, bin ich da ziemlich enttäuscht, dass die sich heute fuer so was hergibt. Das ist nicht die "MaryLou" oder "MLBO", die ich von damals kenne.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14953
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2242905) Verfasst am: 19.02.2021, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.infosperber.ch/bildung/an-julian-assange-soll-ein-prazedenzfall-etabliert-werden/

«An Julian Assange soll ein Präzedenzfall etabliert werden»
Thomas Kaiser, Zeitgeschehen im Fokus / 12.02.2021 Der Uno-Sonderberichterstatter über Folter Nils Melzer sagt, die Informationsfreiheit der westlichen Öffentlichkeit sei bedroht.


Zitat:
Professor Dr. Nils Melzer
Zunächst muss ich klarstellen, dass ich nicht der Anwalt von Julian Assange bin, sondern ich setze mich für den Rechtsstaat und für das Folterverbot ein. Natürlich verteidige ich die Folteropfer. Beim Fall Assange zögerte ich aber anfänglich sogar, mich darauf einzulassen.
Warum?
Ich denke, das hängt mit dem negativen Bild zusammen, das die Presse jahrelang über Julian Assange verbreitet hat. Nachdem ich die ersten Beweismittel und Gutachten von Ärzten, Experten und anderen Uno-Gremien gelesen hatte, wurde ich mir meiner eigenen Vorurteile jedoch bewusst und sah mir den Fall genauer an. Sobald man dort an der Oberfläche etwas kratzt, kommt sehr viel Schmutz zum Vorschein, sehr viel Missbrauch von Behörden. Je tiefer ich in die Materie eindrang, um so schlimmer wurde es
(..)



zitat gekürzt. vrolijke
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14953
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2242951) Verfasst am: 19.02.2021, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.infosperber.ch/bildung/an-julian-assange-soll-ein-prazedenzfall-etabliert-werden/

«An Julian Assange soll ein Präzedenzfall etabliert werden»
Thomas Kaiser, Zeitgeschehen im Fokus / 12.02.2021 Der Uno-Sonderberichterstatter über Folter Nils Melzer sagt, die Informationsfreiheit der westlichen Öffentlichkeit sei bedroht.


Zitat:
Professor Dr. Nils Melzer
Zunächst muss ich klarstellen, dass ich nicht der Anwalt von Julian Assange bin, sondern ich setze mich für den Rechtsstaat und für das Folterverbot ein. Natürlich verteidige ich die Folteropfer. Beim Fall Assange zögerte ich aber anfänglich sogar, mich darauf einzulassen.
Warum?
Ich denke, das hängt mit dem negativen Bild zusammen, das die Presse jahrelang über Julian Assange verbreitet hat. Nachdem ich die ersten Beweismittel und Gutachten von Ärzten, Experten und anderen Uno-Gremien gelesen hatte, wurde ich mir meiner eigenen Vorurteile jedoch bewusst und sah mir den Fall genauer an. Sobald man dort an der Oberfläche etwas kratzt, kommt sehr viel Schmutz zum Vorschein, sehr viel Missbrauch von Behörden. Je tiefer ich in die Materie eindrang, um so schlimmer wurde es
(..)



zitat gekürzt. vrolijke


na hoffentlich liest überhaupt jemand den artikel

ein zitat aber noch:

Melzer:
Zitat:

Assange sitzt seit April 2019 in einem britischen Hochsicherheitsgefängnis, und zwar unter sehr restriktiven Bedingungen, welche mit Isolationshaft vergleichbar sind und ihm den Kontakt mit seinen Anwälten, seiner Familie und anderen Insassen extrem erschweren. Das hat seinen Gesundheitszustand zusätzlich verschlimmert. Das ist weder notwendig noch verhältnismässig, denn er ist ja kein Straftäter, sondern sitzt in reiner Auslieferungshaft. Der chilenische Ex-Diktator Pinochet wurde in der gleichen rechtlichen Situation im Hausarrest in einer Londoner Villa untergebracht. Auch das amerikanische Auslieferungsverfahren sowie die Ausweisung aus der ecuadorianischen Botschaft waren von schweren Verfahrensverletzungen gekennzeichnet. Man sieht ganz deutlich, seit zehn Jahren werden die Rechte dieses Mannes systematisch verletzt. Das sind nicht nur die Unregelmässigkeiten, die in jedem Verfahren einmal vorkommen können. Es geht hier um Länder wie Schweden, Grossbritannien oder die USA. Diese Länder haben hoch entwickelte Rechtssysteme, in denen so etwas nicht zufällig passiert.
(...)
Ja, die USA könnten damit verhindern, dass er je wieder in seinen angestammten Beruf als Journalist oder zu Wikileaks zurückgehen könnte. Würde er das nämlich tun, könnten die USA sofort wieder die Auslieferung verlangen. Ich glaube kaum, dass diese vier Staaten zehn Jahre lang Millionenbeträge in seine Verfolgung investiert haben, um ihn jetzt aus humanitären Gründen einfach wieder freizulassen. Man muss sich schon bewusst sein: Das ist kein rechtlicher, sondern ein rein politischer Prozess.



vll wurde melzer von putin gekauft?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14953
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2243004) Verfasst am: 20.02.2021, 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

https://tvthek.orf.at/profile/Weltjournal/1328/WELTjournal-Julian-Assange-Neun-Jahre-unter-Arrest/14082326

ORF
Doku & Reportage | Weltjournal
Julian Assange - Neun Jahre unter Arrest

nochmal interessante details!
z.b.manning hat seine infos zuerst großen zeitungen angeboten. er bekam keine antwort.
auch wg des videos collateral murder:manning erhoffte sich eine weltweite debatte, denn sonst "sind wir verloren".


Seit neun Jahren lebt der Wikileaks-Gründer und Aufdecker Julian Assange von der Außenwelt abgeschnitten unter Arrest.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 39546

Beitrag(#2243018) Verfasst am: 20.02.2021, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Aus dem einen Link von Wilson:
Zitat:
Und: Jede Sozi­al­leis­tung wird von arbei­ten­den Men­schen mit ihren Steuern gezahlt.

Also ich meine ja, dass man diesbezüglich den Produktionsfaktor Kapital wieder mehr berücksichtigen müsste. Cool

...Wartet mal, was hat das eigentlich im Assange-Thread zu suchen? Am Kopf kratzen
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 21.02.2021, 00:03, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19430

Beitrag(#2243052) Verfasst am: 20.02.2021, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.infosperber.ch/bildung/an-julian-assange-soll-ein-prazedenzfall-etabliert-werden/

«An Julian Assange soll ein Präzedenzfall etabliert werden»
Thomas Kaiser, Zeitgeschehen im Fokus / 12.02.2021 Der Uno-Sonderberichterstatter über Folter Nils Melzer sagt, die Informationsfreiheit der westlichen Öffentlichkeit sei bedroht.


Zitat:
Professor Dr. Nils Melzer
Zunächst muss ich klarstellen, dass ich nicht der Anwalt von Julian Assange bin, sondern ich setze mich für den Rechtsstaat und für das Folterverbot ein. Natürlich verteidige ich die Folteropfer. Beim Fall Assange zögerte ich aber anfänglich sogar, mich darauf einzulassen.
Warum?
Ich denke, das hängt mit dem negativen Bild zusammen, das die Presse jahrelang über Julian Assange verbreitet hat. Nachdem ich die ersten Beweismittel und Gutachten von Ärzten, Experten und anderen Uno-Gremien gelesen hatte, wurde ich mir meiner eigenen Vorurteile jedoch bewusst und sah mir den Fall genauer an. Sobald man dort an der Oberfläche etwas kratzt, kommt sehr viel Schmutz zum Vorschein, sehr viel Missbrauch von Behörden. Je tiefer ich in die Materie eindrang, um so schlimmer wurde es
(..)



zitat gekürzt. vrolijke


na hoffentlich liest überhaupt jemand den artikel

Dir wurde bereits hier erklärt, dass jedes Zitat auf wenige, aussagekräftige Sätze/Zeilen zu kürzen ist und falls das nicht geschieht, dass wir das Zitat dann kürzen. Also wundere dich doch bitte nicht, wenn das auch tatsächlich so gemacht wird. Halte dich in Zukunft an diese Regel, sonst kann das auch ermahnt werden.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 43123

Beitrag(#2243055) Verfasst am: 20.02.2021, 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
..
...Wartet mal, was hat das eigentlich im Assange-Thread zu suchen? Am Kopf kratzen

Das frage ich mich auch.

Wilson?
_________________
Die Angst vor dem Impfstoff wundert mich, bei Bärchenwurst oder Biermischgetränken vertrauen wir Deutschen doch auch den Kreationen unserer Chemielabore.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14953
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2243073) Verfasst am: 20.02.2021, 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
..
...Wartet mal, was hat das eigentlich im Assange-Thread zu suchen? Am Kopf kratzen

Das frage ich mich auch.

Wilson?


ist irgendwie reingerutscht, sorry.
ich frage mich aber eher, wieso hat bb gleich eine doofe antwort gegeben?
Sehr glücklich
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 39546

Beitrag(#2243133) Verfasst am: 21.02.2021, 00:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
ich frage mich aber eher, wieso hat bb gleich eine doofe antwort gegeben? Sehr glücklich

So? Ich frage mich das nicht. Cool
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16
Seite 16 von 16

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group