Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Können wir uns den Kapitalismus noch leisten?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 49, 50, 51  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41182
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2242548) Verfasst am: 15.02.2021, 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/soziale-ungleichheit-armut-reichtum-schichten-rechner-studie-deutschland?utm_referrer=https%3A%2F%2Ft.co%2F

Soziale Ungleichheit

Zitat:

Wie wohlhabend sind Sie?
Vermögen, Arbeit, Wohnen: Forscher zeigen erstmals ein komplexeres Bild von Arm und Reich. Finden Sie mit unserem Rechner heraus, wo Sie in dieser Gesellschaft stehen.


edit: ich bin prekariat, falls es jemanden interessiert


Mit viel Freizeit.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14940
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2242549) Verfasst am: 15.02.2021, 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/soziale-ungleichheit-armut-reichtum-schichten-rechner-studie-deutschland?utm_referrer=https%3A%2F%2Ft.co%2F

Soziale Ungleichheit

Zitat:

Wie wohlhabend sind Sie?
Vermögen, Arbeit, Wohnen: Forscher zeigen erstmals ein komplexeres Bild von Arm und Reich. Finden Sie mit unserem Rechner heraus, wo Sie in dieser Gesellschaft stehen.


edit: ich bin prekariat, falls es jemanden interessiert


Mit viel Freizeit.


und netzflix

sag mal, soll ich dir meine persönliche situation darlegen?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41182
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2242553) Verfasst am: 15.02.2021, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/soziale-ungleichheit-armut-reichtum-schichten-rechner-studie-deutschland?utm_referrer=https%3A%2F%2Ft.co%2F

Soziale Ungleichheit

Zitat:

Wie wohlhabend sind Sie?
Vermögen, Arbeit, Wohnen: Forscher zeigen erstmals ein komplexeres Bild von Arm und Reich. Finden Sie mit unserem Rechner heraus, wo Sie in dieser Gesellschaft stehen.


edit: ich bin prekariat, falls es jemanden interessiert


Mit viel Freizeit.


und netzflix

sag mal, soll ich dir meine persönliche situation darlegen?


Wenn du es loswerden willst. Für mich muss es nicht sein.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
closeman
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.11.2007
Beiträge: 767

Beitrag(#2242554) Verfasst am: 15.02.2021, 23:39    Titel: Antworten mit Zitat

Diese ganzen Zitate liest doch niemand.
Ich stimme Dir zu, man muß sich die Teilhabe leisten können. Derzeit bezahle ich nur noch meine notwendigsten Unkosten. Dazu kommt die Witterung. Heute war nicht mal der Weg zur Post möglich, wegen Eisregen. Aber sobald die Flugtaxis fliegen ist auch das kein Problem mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14940
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2242555) Verfasst am: 15.02.2021, 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/soziale-ungleichheit-armut-reichtum-schichten-rechner-studie-deutschland?utm_referrer=https%3A%2F%2Ft.co%2F

Soziale Ungleichheit

Zitat:

Wie wohlhabend sind Sie?
Vermögen, Arbeit, Wohnen: Forscher zeigen erstmals ein komplexeres Bild von Arm und Reich. Finden Sie mit unserem Rechner heraus, wo Sie in dieser Gesellschaft stehen.


edit: ich bin prekariat, falls es jemanden interessiert


Mit viel Freizeit.


und netzflix

sag mal, soll ich dir meine persönliche situation darlegen?


Wenn du es loswerden willst. Für mich muss es nicht sein.


geh die fdp wählen. du bist fieser als ich dachte.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41182
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2242556) Verfasst am: 15.02.2021, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/soziale-ungleichheit-armut-reichtum-schichten-rechner-studie-deutschland?utm_referrer=https%3A%2F%2Ft.co%2F

Soziale Ungleichheit

Zitat:

Wie wohlhabend sind Sie?
Vermögen, Arbeit, Wohnen: Forscher zeigen erstmals ein komplexeres Bild von Arm und Reich. Finden Sie mit unserem Rechner heraus, wo Sie in dieser Gesellschaft stehen.


edit: ich bin prekariat, falls es jemanden interessiert


Mit viel Freizeit.


und netzflix

sag mal, soll ich dir meine persönliche situation darlegen?


Wenn du es loswerden willst. Für mich muss es nicht sein.


geh die fdp wählen. du bist fieser als ich dachte.


Ich verstehe nicht.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2242560) Verfasst am: 16.02.2021, 00:46    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/soziale-ungleichheit-armut-reichtum-schichten-rechner-studie-deutschland?utm_referrer=https%3A%2F%2Ft.co%2F

Soziale Ungleichheit

Zitat:

Wie wohlhabend sind Sie?
Vermögen, Arbeit, Wohnen: Forscher zeigen erstmals ein komplexeres Bild von Arm und Reich. Finden Sie mit unserem Rechner heraus, wo Sie in dieser Gesellschaft stehen.


edit: ich bin prekariat, falls es jemanden interessiert


Ich bin Mitte.



Ich war vor 30 Jahren auch mal Prekariat. Heute rechne ich mich selbst zur Mitte.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19396

Beitrag(#2242562) Verfasst am: 16.02.2021, 01:45    Titel: Antworten mit Zitat

closeman hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/soziale-ungleichheit-armut-reichtum-schichten-rechner-studie-deutschland?utm_referrer=https%3A%2F%2Ft.co%2F

Soziale Ungleichheit

Zitat:

Wie wohlhabend sind Sie?
Vermögen, Arbeit, Wohnen: Forscher zeigen erstmals ein komplexeres Bild von Arm und Reich. Finden Sie mit unserem Rechner heraus, wo Sie in dieser Gesellschaft stehen.


edit: ich bin prekariat, falls es jemanden interessiert


Na, dann sind wir ja schon zu zweit zwinkern Ich schätze das FGH ja auch dafür, daß man hier Diskussionen führen kann die unabhängig von der Einkommenslage sind. Ich bin nur arm, aber nicht doof. Auch wenn das für einige Leute dasselbe ist. Neben "Prekariat" ist die unverschämteste Bezeichnung für das sog. Prekariat "sozial schwach". Ich kenne einige Gutverdiener die sozial mehr als schwach sind und trotzdem genug Geld haben. Man sollte den Begriff "Einkommensschwach" einführen um das Problem besser in Worte zu fassen. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Die Verwendung des Begriffs Prekariat im Artikel ist ungewöhnlich bis schwachsinnig.

https://de.wikipedia.org/wiki/Prekariat

Streng genommen bin und war ich die meiste Zeit meines Berufslebens akademisches Prekariat, was ich nach wie vor so empfinde. Dabei geht es vor allem um die Sicherheit der Beschäftigungssituation und die soziale Absicherung. Viele Soloselbständige erleben genau jetzt in der Pandemie, was das bedeutet. Da gibt es nämlich nur Kohle scheffeln (in Rahmen der jew Möglichkeiten) oder ALGII. Den Begriff Ich-AG hatte ich damals schon als zynisch empfunden.

Bei mir kommt jedenfalls das:


_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)


Zuletzt bearbeitet von jdf am 16.02.2021, 01:56, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19396

Beitrag(#2242563) Verfasst am: 16.02.2021, 01:52    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Heute rechne ich mich selbst zur Mitte.

Gemäß dem Zeitartikel oder gemäß Friedrich Merz. Mit den Augen rollen
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19396

Beitrag(#2242564) Verfasst am: 16.02.2021, 01:54    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
diskutieren kann man aber nur, so lange man einen Anschluss hat, ihn sich leisten kann. zwinkern
und außerdem vergeht einem ja vll. die lust zur leidenschaftlichen diskussion, wenn man permanent in sorge ist.

Vllt diskutiert man aber auch, um die Sorgen zu verdrängen. Aber ja, die permanente Sorge klebt besser als die Scheiße am Schuh.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2242565) Verfasst am: 16.02.2021, 02:08    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Heute rechne ich mich selbst zur Mitte.

Gemäß dem Zeitartikel oder gemäß Friedrich Merz. Mit den Augen rollen


Vor allem aufgrund meiner Selbsteinschätzung, aber der Selbsttest im Zeitartikel verrortet mich auch dort.

Wofür mich der Friedrich Merz haelt interessiert mich dabei genausowenig wie wofür Du mich haeltst. zwinkern
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Hat die höchste Meta-Ebene erreicht



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24896

Beitrag(#2242566) Verfasst am: 16.02.2021, 03:37    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Heute rechne ich mich selbst zur Mitte.

Gemäß dem Zeitartikel oder gemäß Friedrich Merz. Mit den Augen rollen


Vor allem aufgrund meiner Selbsteinschätzung, aber der Selbsttest im Zeitartikel verrortet mich auch dort.

Wofür mich der Friedrich Merz haelt interessiert mich dabei genausowenig wie wofür Du mich haeltst. zwinkern


Ich zähle zur Unteren Mitte. Mein Apartment in München ist zu klein und ich hab praktisch kein Vermögen. zwinkern
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41182
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2242574) Verfasst am: 16.02.2021, 09:26    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/soziale-ungleichheit-armut-reichtum-schichten-rechner-studie-deutschland?utm_referrer=https%3A%2F%2Ft.co%2F

Soziale Ungleichheit

Zitat:

Wie wohlhabend sind Sie?
Vermögen, Arbeit, Wohnen: Forscher zeigen erstmals ein komplexeres Bild von Arm und Reich. Finden Sie mit unserem Rechner heraus, wo Sie in dieser Gesellschaft stehen.


edit: ich bin prekariat, falls es jemanden interessiert


Mit viel Freizeit.


und netzflix

sag mal, soll ich dir meine persönliche situation darlegen?


Wenn du es loswerden willst. Für mich muss es nicht sein.


geh die fdp wählen. du bist fieser als ich dachte.


Ich verstehe nicht.

Wer klärt mich hier auf?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14940
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2242594) Verfasst am: 16.02.2021, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

die haben auch ne menge freizeit:

https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt-obdachlos-winter-kaelte-frost-erfrieren-hilfe-90204056.html
Obdachlose in Frankfurt: Ohne Hilfe droht das Erfrieren


Zitat:

Uskhi kennt sie alle, die auf der Straße leben und jede Vita. Seit 24 Jahren ist er in ganz Frankfurt unterwegs, um Obdachlosen zu helfen. In seiner Freizeit. Ehrenamtlich. Vor sieben Jahren hat er den Verein gegründet. „Es wird nichts besser“, sagt er. Innerhalb von vier Stunden versorgt er mehr als 80 Menschen in vier Stadtteilen. Jeden Sonntag kommen er und sein Street-Angel-Team mit einem Foodtruck ins Bahnhofsviertel und geben 250 warme Mahlzeiten aus. Kommunikation ist kein Problem: Uskhi spricht sieben Sprachen. „Das Problem ist Unmenschlichkeit“, sagt er und blickt auf das große leere Hotel am anderen Mainufer, auf dessen Fassade ein rotes LED-Herz leuchtet. „Herz ist gut“, sagt er. „Herzlicher wäre es, wenn Hotels jetzt öffnen würden für die, die diese bittere Kälte ertragen müssen.“
(...)

Martin wartet um 19 Uhr bei Eiseskälte vor der noch abgesperrten Notunterkunft am Eschenheimer Turm. Bis vor einem Jahr hatte er Arbeit und eine Wohnung. „Ich habe freiberuflich Veranstaltungen gemacht“, sagt er leise. „Wenn man keine Arbeit hat, verliert man die Wohnung. Wenn man keine Wohnung hat, bekommt man keine Arbeit“, sagt er und zuckt mit den Schultern. „Hier gibt es Matten und einen geheizten Raum. Morgens Kaffee und ein Brötchen. Das ist gut.“ Um 20 Uhr öffnet die Notunterkunft, bereits eine Stunde vorher sammeln sich neben Martin in großen Abständen voneinander weitere gut 70 Personen.
(...)
„Derzeit müssen wir aufgrund der lebensbedrohlichen Lage unserer Klienten die Ressourcen auf die Versorgung fokussieren und können keine Pressetermine ermöglichen“, heißt es vom Frankfurter Verband auf Anfrage.
Politiker sind dagegen auch bei Kälte erwünscht. Vor wenigen Tagen war Nils Kößler, Vorsitzender der CDU-Fraktion, dabei, um den Termin auf Facebook zu präsentieren. Kein Wort zu den Gesichtern der zitternden, weinenden, erschöpften und manchmal lächelnden Menschen, deren Zuhause die Straße ist.

oder ist das jetzt zu-sehr-auf-die- Tränedrüse- gedrückt?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41182
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2242596) Verfasst am: 16.02.2021, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
die haben auch ne menge freizeit:

https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt-obdachlos-winter-kaelte-frost-erfrieren-hilfe-90204056.html
Obdachlose in Frankfurt: Ohne Hilfe droht das Erfrieren


Zitat:

Uskhi kennt sie alle, die auf der Straße leben und jede Vita. Seit 24 Jahren ist er in ganz Frankfurt unterwegs, um Obdachlosen zu helfen. In seiner Freizeit. Ehrenamtlich. Vor sieben Jahren hat er den Verein gegründet. „Es wird nichts besser“, sagt er. Innerhalb von vier Stunden versorgt er mehr als 80 Menschen in vier Stadtteilen. Jeden Sonntag kommen er und sein Street-Angel-Team mit einem Foodtruck ins Bahnhofsviertel und geben 250 warme Mahlzeiten aus. Kommunikation ist kein Problem: Uskhi spricht sieben Sprachen. „Das Problem ist Unmenschlichkeit“, sagt er und blickt auf das große leere Hotel am anderen Mainufer, auf dessen Fassade ein rotes LED-Herz leuchtet. „Herz ist gut“, sagt er. „Herzlicher wäre es, wenn Hotels jetzt öffnen würden für die, die diese bittere Kälte ertragen müssen.“
(...)

Martin wartet um 19 Uhr bei Eiseskälte vor der noch abgesperrten Notunterkunft am Eschenheimer Turm. Bis vor einem Jahr hatte er Arbeit und eine Wohnung. „Ich habe freiberuflich Veranstaltungen gemacht“, sagt er leise. „Wenn man keine Arbeit hat, verliert man die Wohnung. Wenn man keine Wohnung hat, bekommt man keine Arbeit“, sagt er und zuckt mit den Schultern. „Hier gibt es Matten und einen geheizten Raum. Morgens Kaffee und ein Brötchen. Das ist gut.“ Um 20 Uhr öffnet die Notunterkunft, bereits eine Stunde vorher sammeln sich neben Martin in großen Abständen voneinander weitere gut 70 Personen.
(...)
„Derzeit müssen wir aufgrund der lebensbedrohlichen Lage unserer Klienten die Ressourcen auf die Versorgung fokussieren und können keine Pressetermine ermöglichen“, heißt es vom Frankfurter Verband auf Anfrage.
Politiker sind dagegen auch bei Kälte erwünscht. Vor wenigen Tagen war Nils Kößler, Vorsitzender der CDU-Fraktion, dabei, um den Termin auf Facebook zu präsentieren. Kein Wort zu den Gesichtern der zitternden, weinenden, erschöpften und manchmal lächelnden Menschen, deren Zuhause die Straße ist.

oder ist das jetzt zu-sehr-auf-die- Tränedrüse- gedrückt?


Überhaupt nicht. Es ist schlicht eine Sauerei, dass Menschen auf der Straße leben müssen.
Es sollte doch möglich sein, für jeden Menschen eine feste Bleibe zu organisieren.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6499

Beitrag(#2242598) Verfasst am: 16.02.2021, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:

Überhaupt nicht. Es ist schlicht eine Sauerei, dass Menschen auf der Straße leben müssen.
Es sollte doch möglich sein, für jeden Menschen eine feste Bleibe zu organisieren.

Ja, ist es. Dafür müssten sie halt umziehen:
https://www.hessenschau.de/politik/vogelsbergkreis-vor-der-kommunalwahl-landliebe-leerstand-lueckenschluss-,kommunalwahl-check-vogelsberg-100.html
Zitat:
Wegen der schrumpfenden Bevölkerung herrscht vielerorts Leerstand.

Vogelsberg ist halt nicht so hip wie Frankfurt, aber eine Art Menschenrecht,
im Bahnhofsviertel zur Sozialmiete leben zu können, gibt es nunmal nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14940
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2242599) Verfasst am: 16.02.2021, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Überhaupt nicht. Es ist schlicht eine Sauerei, dass Menschen auf der Straße leben müssen.
Es sollte doch möglich sein, für jeden Menschen eine feste Bleibe zu organisieren.

Ja, ist es. Dafür müssten sie halt umziehen:
https://www.hessenschau.de/politik/vogelsbergkreis-vor-der-kommunalwahl-landliebe-leerstand-lueckenschluss-,kommunalwahl-check-vogelsberg-100.html
Zitat:
Wegen der schrumpfenden Bevölkerung herrscht vielerorts Leerstand.

Vogelsberg ist halt nicht so hip wie Frankfurt, aber eine Art Menschenrecht,
im Bahnhofsviertel zur Sozialmiete leben zu können, gibt es nunmal nicht.


womöglich ist vrojlike da mal wieder einer meinung mit dir. ist doch schön.

netflixen gehört sich für prekär lebende auch nicht?
was denn?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6499

Beitrag(#2242600) Verfasst am: 16.02.2021, 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:

netflixen gehört sich für prekär lebende auch nicht?

warum nicht. Netflix gehört halt nicht zur Grundversorgung. Normales GEZ-TV schon, wimre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41182
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2242601) Verfasst am: 16.02.2021, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Überhaupt nicht. Es ist schlicht eine Sauerei, dass Menschen auf der Straße leben müssen.
Es sollte doch möglich sein, für jeden Menschen eine feste Bleibe zu organisieren.

Ja, ist es. Dafür müssten sie halt umziehen:
https://www.hessenschau.de/politik/vogelsbergkreis-vor-der-kommunalwahl-landliebe-leerstand-lueckenschluss-,kommunalwahl-check-vogelsberg-100.html
Zitat:
Wegen der schrumpfenden Bevölkerung herrscht vielerorts Leerstand.

Vogelsberg ist halt nicht so hip wie Frankfurt, aber eine Art Menschenrecht,
im Bahnhofsviertel zur Sozialmiete leben zu können, gibt es nunmal nicht.


womöglich ist vrojlike da mal wieder einer meinung mit dir. ist doch schön.

netflixen gehört sich für prekär lebende auch nicht?
was denn?

Wie kommst du auf das schräge Brett?

(Es heißt übrigens "vrolijke")
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14940
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2242602) Verfasst am: 16.02.2021, 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

netflixen gehört sich für prekär lebende auch nicht?

warum nicht. Netflix gehört halt nicht zur Grundversorgung. Normales GEZ-TV schon, wimre.

sitte ist nicht gleich recht.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 18773

Beitrag(#2242604) Verfasst am: 16.02.2021, 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/soziale-ungleichheit-armut-reichtum-schichten-rechner-studie-deutschland?utm_referrer=https%3A%2F%2Ft.co%2F

Soziale Ungleichheit
Zitat:

Wie wohlhabend sind Sie?
Vermögen, Arbeit, Wohnen: Forscher zeigen erstmals ein komplexeres Bild von Arm und Reich. Finden Sie mit unserem Rechner heraus, wo Sie in dieser Gesellschaft stehen.

edit: ich bin prekariat, falls es jemanden interessiert

Mit viel Freizeit.

und netzflix

sag mal, soll ich dir meine persönliche situation darlegen?

Wenn du es loswerden willst. Für mich muss es nicht sein.

geh die fdp wählen. du bist fieser als ich dachte.

Ich verstehe nicht.

Wer klärt mich hier auf?

Auf die Offenlegung Wilsons, dass si*er laut diesem Rechner zum Prekariat zähle, damit zu reagieren, dass si*er viel Freizeit habe, wirkt wie ein ziemlich schräger Vorwurf. Ich habe auch nicht verstanden, was du damit wolltest.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41182
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2242605) Verfasst am: 16.02.2021, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/soziale-ungleichheit-armut-reichtum-schichten-rechner-studie-deutschland?utm_referrer=https%3A%2F%2Ft.co%2F

Soziale Ungleichheit
Zitat:

Wie wohlhabend sind Sie?
Vermögen, Arbeit, Wohnen: Forscher zeigen erstmals ein komplexeres Bild von Arm und Reich. Finden Sie mit unserem Rechner heraus, wo Sie in dieser Gesellschaft stehen.

edit: ich bin prekariat, falls es jemanden interessiert

Mit viel Freizeit.

und netzflix

sag mal, soll ich dir meine persönliche situation darlegen?

Wenn du es loswerden willst. Für mich muss es nicht sein.

geh die fdp wählen. du bist fieser als ich dachte.

Ich verstehe nicht.

Wer klärt mich hier auf?

Auf die Offenlegung Wilsons, dass si*er laut diesem Rechner zum Prekariat zähle, damit zu reagieren, dass si*er viel Freizeit habe, wirkt wie ein ziemlich schräger Vorwurf. Ich habe auch nicht verstanden, was du damit wolltest.

Da wurde ich wohl völlig missverstanden.
Das man daraus sowas wie ein "Vorwurf" lesen kann, kann ich nicht nachvollziehen, und war auch nicht so gemeint. Falls ich so verstanden wurde, möchte ich mich dafür entschuldigen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 662

Beitrag(#2242607) Verfasst am: 16.02.2021, 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-02/soziale-ungleichheit-armut-reichtum-schichten-rechner-studie-deutschland?utm_referrer=https%3A%2F%2Ft.co%2F

Soziale Ungleichheit
Zitat:

Wie wohlhabend sind Sie?
Vermögen, Arbeit, Wohnen: Forscher zeigen erstmals ein komplexeres Bild von Arm und Reich. Finden Sie mit unserem Rechner heraus, wo Sie in dieser Gesellschaft stehen.

edit: ich bin prekariat, falls es jemanden interessiert

Mit viel Freizeit.

und netzflix

sag mal, soll ich dir meine persönliche situation darlegen?

Wenn du es loswerden willst. Für mich muss es nicht sein.

geh die fdp wählen. du bist fieser als ich dachte.

Ich verstehe nicht.

Wer klärt mich hier auf?

Auf die Offenlegung Wilsons, dass si*er laut diesem Rechner zum Prekariat zähle, damit zu reagieren, dass si*er viel Freizeit habe, wirkt wie ein ziemlich schräger Vorwurf. Ich habe auch nicht verstanden, was du damit wolltest.

Da wurde ich wohl völlig missverstanden.
Das man daraus sowas wie ein "Vorwurf" lesen kann, kann ich nicht nachvollziehen, und war auch nicht so gemeint. Falls ich so verstanden wurde, möchte ich mich dafür entschuldigen.


Wie man darauf kommt, dass Leute, die wenig Geld haben grundsätzlich viel Zeit hätten, würde mich aber schon interessieren...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41182
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2242608) Verfasst am: 16.02.2021, 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

TheStone hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Da wurde ich wohl völlig missverstanden.
Das man daraus sowas wie ein "Vorwurf" lesen kann, kann ich nicht nachvollziehen, und war auch nicht so gemeint. Falls ich so verstanden wurde, möchte ich mich dafür entschuldigen.


Wie man darauf kommt, dass Leute, die wenig Geld haben grundsätzlich viel Zeit hätten, würde mich aber schon interessieren...


Das steht da nun wirklich nicht.
Ich sehe, dass Wilson häufiger online ist. Deshalb die Bemerkung, dass sie/er, wenn schon nicht mit Wohlstand gesegnet zumindest viel Zeit hat.
Als Bemerkung, dass es im Leben noch andere Vorzüge gibt, außer Wohlstand.
Auch künstlerisch begabt zu sein, ist ein Vorzug, der nicht mit Wohlstand zu bemessen ist.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 18773

Beitrag(#2242611) Verfasst am: 16.02.2021, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
TheStone hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Da wurde ich wohl völlig missverstanden.
Das man daraus sowas wie ein "Vorwurf" lesen kann, kann ich nicht nachvollziehen, und war auch nicht so gemeint. Falls ich so verstanden wurde, möchte ich mich dafür entschuldigen.


Wie man darauf kommt, dass Leute, die wenig Geld haben grundsätzlich viel Zeit hätten, würde mich aber schon interessieren...


Das steht da nun wirklich nicht.
Ich sehe, dass Wilson häufiger online ist. Deshalb die Bemerkung, dass sie/er, wenn schon nicht mit Wohlstand gesegnet zumindest viel Zeit hat.
Als Bemerkung, dass es im Leben noch andere Vorzüge gibt, außer Wohlstand.
Auch künstlerisch begabt zu sein, ist ein Vorzug, der nicht mit Wohlstand zu bemessen ist.

Naja, du hattest wenig erklärendes Beiwerk geliefert, wie du darauf kommst. Da ist es nicht völlig abwegig, das "Mit viel Freizeit" als Euphemismus zu lesen für "Du hängst ja auch nur faul rum". (Der Ausdruck "mit viel Tagesfreizeit" wird ja gelegentlich genau so benutzt.)

[Nach kurzer Überlegung einen anderen Aspekt im passenden Thread gepostet statt hier.]
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2242624) Verfasst am: 16.02.2021, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
die haben auch ne menge freizeit:

https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt-obdachlos-winter-kaelte-frost-erfrieren-hilfe-90204056.html
Obdachlose in Frankfurt: Ohne Hilfe droht das Erfrieren


Zitat:

Uskhi kennt sie alle, die auf der Straße leben und jede Vita. Seit 24 Jahren ist er in ganz Frankfurt unterwegs, um Obdachlosen zu helfen. In seiner Freizeit. Ehrenamtlich. Vor sieben Jahren hat er den Verein gegründet. „Es wird nichts besser“, sagt er. Innerhalb von vier Stunden versorgt er mehr als 80 Menschen in vier Stadtteilen. Jeden Sonntag kommen er und sein Street-Angel-Team mit einem Foodtruck ins Bahnhofsviertel und geben 250 warme Mahlzeiten aus. Kommunikation ist kein Problem: Uskhi spricht sieben Sprachen. „Das Problem ist Unmenschlichkeit“, sagt er und blickt auf das große leere Hotel am anderen Mainufer, auf dessen Fassade ein rotes LED-Herz leuchtet. „Herz ist gut“, sagt er. „Herzlicher wäre es, wenn Hotels jetzt öffnen würden für die, die diese bittere Kälte ertragen müssen.“
(...)

Martin wartet um 19 Uhr bei Eiseskälte vor der noch abgesperrten Notunterkunft am Eschenheimer Turm. Bis vor einem Jahr hatte er Arbeit und eine Wohnung. „Ich habe freiberuflich Veranstaltungen gemacht“, sagt er leise. „Wenn man keine Arbeit hat, verliert man die Wohnung. Wenn man keine Wohnung hat, bekommt man keine Arbeit“, sagt er und zuckt mit den Schultern. „Hier gibt es Matten und einen geheizten Raum. Morgens Kaffee und ein Brötchen. Das ist gut.“ Um 20 Uhr öffnet die Notunterkunft, bereits eine Stunde vorher sammeln sich neben Martin in großen Abständen voneinander weitere gut 70 Personen.
(...)
„Derzeit müssen wir aufgrund der lebensbedrohlichen Lage unserer Klienten die Ressourcen auf die Versorgung fokussieren und können keine Pressetermine ermöglichen“, heißt es vom Frankfurter Verband auf Anfrage.
Politiker sind dagegen auch bei Kälte erwünscht. Vor wenigen Tagen war Nils Kößler, Vorsitzender der CDU-Fraktion, dabei, um den Termin auf Facebook zu präsentieren. Kein Wort zu den Gesichtern der zitternden, weinenden, erschöpften und manchmal lächelnden Menschen, deren Zuhause die Straße ist.

oder ist das jetzt zu-sehr-auf-die- Tränedrüse- gedrückt?


Überhaupt nicht. Es ist schlicht eine Sauerei, dass Menschen auf der Straße leben müssen.
Es sollte doch möglich sein, für jeden Menschen eine feste Bleibe zu organisieren.



Das alleine wird nicht ausreichen. Zumindest bei einem Teil der Obdachlosen muss auch noch soziale Betreuung und/oder Suchttherapie organisiert werden, sonst landen die betreffenden Leute nach ein paar Monaten wieder auf der Parkbank und es gibt wieder eine unbewohnbare Wohnung mehr auf unserem Planeten.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14940
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2243676) Verfasst am: 26.02.2021, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Donnerstag, 25. Februar 2021
"Als würden wir erpresst" Pfizer verhandelt in Lateinamerika eisenhart

https://www.n-tv.de/panorama/Pfizer-verhandelt-in-Lateinamerika-eisenhart-article22384876.html

Zitat:
Pfizer wollte den Recherchen zufolge in manchen Fällen, dass Regierungen dem Konzern ihre Botschaftsgebäude und Militärbasen im Ausland oder Teile ihrer Nationalbankreserven als Sicherheiten überschreiben, falls sie verklagt würden. Zudem sollten die Käuferstaaten offenbar jegliche mögliche Schadenersatzforderungen aus zivilrechtlichen Klagen übernehmen, falls jemand nach einer Impfung an schwerwiegenden Nebenwirkungen leiden oder gar daran sterben sollte. Dies berichteten Regierungsmitarbeiter aus Argentinien und eines weiteren Landes, dessen Vertreter wegen einer mit Pfizer unterzeichneten Verschwiegenheitsklausel nur anonym mit den Journalisten sprachen.
(...)
In einem anderen Land verzögerten sich die Verhandlungen wegen der ungewöhnlichen Forderungen um drei Monate. Auch wenn solche Verzögerungen in anderen Fällen zum Geschäft gehören sollten, ist die Pandemie ein Sonderfall. "Pharmaunternehmen sollten ihre Macht nicht nutzen, um lebensrettende Impfstoffe in Ländern mit niedrigem Einkommen zu verknappen", wird Lawrence Gostin von der Weltgesundheitsorganisation WHO zitiert: "Aber anscheinend tun sie genau das." Der Haftungsschutz sollte nicht "als Damoklesschwert über den Köpfen verzweifelter Länder mit einer verzweifelten Bevölkerung hängen", urteilt Gostin.
(...)

vll auch eine verschwörungstheorie?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2243698) Verfasst am: 27.02.2021, 00:17    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Donnerstag, 25. Februar 2021
"Als würden wir erpresst" Pfizer verhandelt in Lateinamerika eisenhart

https://www.n-tv.de/panorama/Pfizer-verhandelt-in-Lateinamerika-eisenhart-article22384876.html

Zitat:
Pfizer wollte den Recherchen zufolge in manchen Fällen, dass Regierungen dem Konzern ihre Botschaftsgebäude und Militärbasen im Ausland oder Teile ihrer Nationalbankreserven als Sicherheiten überschreiben, falls sie verklagt würden. Zudem sollten die Käuferstaaten offenbar jegliche mögliche Schadenersatzforderungen aus zivilrechtlichen Klagen übernehmen, falls jemand nach einer Impfung an schwerwiegenden Nebenwirkungen leiden oder gar daran sterben sollte. Dies berichteten Regierungsmitarbeiter aus Argentinien und eines weiteren Landes, dessen Vertreter wegen einer mit Pfizer unterzeichneten Verschwiegenheitsklausel nur anonym mit den Journalisten sprachen.
(...)
In einem anderen Land verzögerten sich die Verhandlungen wegen der ungewöhnlichen Forderungen um drei Monate. Auch wenn solche Verzögerungen in anderen Fällen zum Geschäft gehören sollten, ist die Pandemie ein Sonderfall. "Pharmaunternehmen sollten ihre Macht nicht nutzen, um lebensrettende Impfstoffe in Ländern mit niedrigem Einkommen zu verknappen", wird Lawrence Gostin von der Weltgesundheitsorganisation WHO zitiert: "Aber anscheinend tun sie genau das." Der Haftungsschutz sollte nicht "als Damoklesschwert über den Köpfen verzweifelter Länder mit einer verzweifelten Bevölkerung hängen", urteilt Gostin.
(...)

vll auch eine verschwörungstheorie?


Meines Wissens nennt man solcherlei Geschaeftsgebaren "sittenwidrig" und so zustande gekommene Verträge koennen eigentlich als ungültig angesehen werden.

Das ist ungefaehr so wie wenn Du Dir von einem Unfallopfer, das akut zu verbluten droht, erst dessen Haus per Vertrag überschreiben laesst bevor Du ihm den Arm abbindest. Ein so zustandegekommener Vertrag haette vor keinem Gericht Bestand.

Pfizer ist ueberhaupt 'ne ganz fiese Adresse. Ohne Not wuerde ich von denen nix kaufen, sondern im Zweifel immer Konkurrenzprodukte vorziehen.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19396

Beitrag(#2243701) Verfasst am: 27.02.2021, 01:01    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Meines Wissens nennt man solcherlei Geschaeftsgebaren "sittenwidrig" und so zustande gekommene Verträge koennen eigentlich als ungültig angesehen werden.

Das ist ungefaehr so wie wenn Du Dir von einem Unfallopfer, das akut zu verbluten droht, erst dessen Haus per Vertrag überschreiben laesst bevor Du ihm den Arm abbindest. Ein so zustandegekommener Vertrag haette vor keinem Gericht Bestand.

Das sehen in den USA mindestens die fleischverarbeitende Industrie und der Staat Texas anders:

Meatpacking: Last Week Tonight with John Oliver (HBO)
https://youtu.be/IhO1FcjDMV4?t=686
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2243702) Verfasst am: 27.02.2021, 01:13    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Meines Wissens nennt man solcherlei Geschaeftsgebaren "sittenwidrig" und so zustande gekommene Verträge koennen eigentlich als ungültig angesehen werden.

Das ist ungefaehr so wie wenn Du Dir von einem Unfallopfer, das akut zu verbluten droht, erst dessen Haus per Vertrag überschreiben laesst bevor Du ihm den Arm abbindest. Ein so zustandegekommener Vertrag haette vor keinem Gericht Bestand.

Das sehen in den USA mindestens die fleischverarbeitende Industrie und der Staat Texas anders:

Meatpacking: Last Week Tonight with John Oliver (HBO)
https://youtu.be/IhO1FcjDMV4?t=686



Habe ich auch gesehen. Die USA sind ja auch nicht unbedingt ein Beispiel fuer einen funktionierenden Rechtsstaat, sondern mehr eines fuer eine Oligarchie mit korrupten Institutionen. Wer genügend Geld hat kann sich dort vieles kaufen, z.B. dass Politik und Justiz einfach wegschauen wenn elementare Arbeitnehmerrechte ignoriert werden oder dass die Justiz private Knäste mit ausreichend Insassen versorgt um sie rentabel zu machen um mal noch ein anderes Beispiel zu nennen. Ich denke, dass es ansonsten auch das amerikanische Recht hergeben wuerde solche Zustände wie in den fleischverarbeitenden Betrieben oder das moderne Raubrittertum im Pharmabereich zu beenden.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 49, 50, 51  Weiter
Seite 50 von 51

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group