Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Können wir uns den Kapitalismus noch leisten?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 56, 57, 58, 59  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19614

Beitrag(#2247662) Verfasst am: 13.04.2021, 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Wir leben mittlerweile in einer Grün-Autokratie [...]

Eine Demokratie eine Autokratie zu nennen, bloß weil einem die politischen Beschlüsse nicht gefallen, ist nun wirklich sehr offensichtlicher Bullshit. So von der Sorte Bullshit, der man noch absichtlich Geruchsverstärker beigefügt hat.

In einer Demokratie entscheidet das Parlament, also die gewählten Volksvertreter. Im Augenblick aber entscheidet die Bundeskanzlerin diverse Maßnahmen unter Umgehung des Parlamentes, frag mal z.B. den Herrn Lindner der FDP, was der dir dazu sagt.

Sowohl das Infektionsschutzgesetz als auch das EEG als auch die verschiedenen Landesbauordnungen sind durch das jeweils zuständige Parlament beschlossen worden. Welche Behörden dann mit welcher Zuständigkeit was im konkreten Fall anordnen können, ist in diesen Gesetzen geregelt. Ob diese Anordnungen im Einzelfall den Gesetzen entsprechen, können Gerichte überprüfen.
Was, bitte, soll daran nicht demokratisch sein?

uwebus hat folgendes geschrieben:
Frau Merkel hat so gewisse Ähnlichkeiten mit einem Herrn Erdogan, einem waschechten Demokraten.

Pillepalle
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19614

Beitrag(#2247663) Verfasst am: 13.04.2021, 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist, wenn sich Politiker anmaßen über die Verwendung meiner privaten Ersparnisse zu entscheiden, dann ist das Enteignung und nichts anderes. Wenn ich gezwungen werden eine Hypothek aufzunehmen und dafür zu haften, nur um Grüne Vorstellungen zu verwirklichen, dann ist das mit Zwangsarbeit vergleichbar.

Bullshit. Wenn du ein Auto hast, bist du auch verpflichtet, für eine Haftpflichtversicherung, für TÜV und von diesem angeordnete Reparaturen Geld auszugeben.
Für alle möglichen Dinge kann es, wenn Gemeinschaftsinteressen betroffen sind, mit einem Eigentum zusammenhängende Verpflichtungen geben. Das steht klar so im GG.

uwebus hat folgendes geschrieben:
Mit einer solchen Demokratie kannst du mich am Allerwertesten lecken.

Es steht dir immer noch jederzeit frei, dich aus dieser Demokratie zu verpissen. Auch die Kuppellösung würde ich weiter befürworten.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4002
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2247666) Verfasst am: 13.04.2021, 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ja jdf, shame on you!
Fällt dir nichts Besseres mehr ein als "Begriffe"?

Gröhl... Gröhl...


Alchemist, nur mal eine Frage an dich: Warst nicht auch du es, der Gravitation als "Anziehung" bezeichnet hatte? Obwohl es bis heute gar keine physikalische Erklärung des Phänomens gibt? Auch du verwendest volkstümliche Begriffe, und "Sonnenkollektor" ist so einer, der nun mal auch für Photovoltaikanlagen benutzt wird.

Was ich hier nur wieder feststelle ist die Weigerung einer nahezu komplett durchgegrünten Forumsgilde, die materielle und finanzielle Unterwerfung von Otto Normal unter Grüne Ideologien mal ernsthaft zu diskutieren. Hat denn die einzigartige Strompreiserhöhung in Deutschland bisher irgendeine meßbare Konsequenz fürs Weltklima erbracht? Außer einem Effekt = Null ?

Milliarden an Steuermitteln verballert ohne Sinn und Verstand, zig Tausende Arbeitsplätze vernichtet, Stromanschlußsperrungen für sozial Schwache, erzwungener Konsumverzicht für viele Familien mit geringem Einkommen, alles für Grüne Furze, die sich als Blasen in der Luft auflösen. Nur ein paar Profiteure haben sich bisher an diesen Grünen Ideologien bereichert ohne jeden Nutzen für die Gesellschaft.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25592
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2247668) Verfasst am: 13.04.2021, 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ja jdf, shame on you!
Fällt dir nichts Besseres mehr ein als "Begriffe"?

Gröhl... Gröhl...


Alchemist, nur mal eine Frage an dich: Warst nicht auch du es, der Gravitation als "Anziehung" bezeichnet hatte? Obwohl es bis heute gar keine physikalische Erklärung des Phänomens gibt?


Der Bergiff ist nun mal korrekt. Erster Satz bei wikipedia:
Zitat:
Die Gravitation (von lateinisch gravitas für „Schwere“)[1], auch Massenanziehung oder Gravitationskraft, ist eine der vier Grundkräfte der Physik.

Wirklich immer wieder erstaunlich, dass du die simpelsten Dinge nicht weißt. Und noch erstaunlicher, dass du es nicht schaffst deinem Nichtwissen mit einem einfachen Klick im Internet entgegenzuwirken.

uwebus hat folgendes geschrieben:

Auch du verwendest volkstümliche Begriffe, und "Sonnenkollektor" ist so einer, der nun mal auch für Photovoltaikanlagen benutzt wird.

Nein, das ist schlicth falsch! Mit den Augen rollen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4002
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2247670) Verfasst am: 13.04.2021, 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist, wenn sich Politiker anmaßen über die Verwendung meiner privaten Ersparnisse zu entscheiden, dann ist das Enteignung und nichts anderes. Wenn ich gezwungen werden eine Hypothek aufzunehmen und dafür zu haften, nur um Grüne Vorstellungen zu verwirklichen, dann ist das mit Zwangsarbeit vergleichbar.

Bullshit. Wenn du ein Auto hast, bist du auch verpflichtet, für eine Haftpflichtversicherung, für TÜV und von diesem angeordnete Reparaturen Geld auszugeben.
Für alle möglichen Dinge kann es, wenn Gemeinschaftsinteressen betroffen sind, mit einem Eigentum zusammenhängende Verpflichtungen geben. Das steht klar so im GG.

uwebus hat folgendes geschrieben:
Mit einer solchen Demokratie kannst du mich am Allerwertesten lecken.

Es steht dir immer noch jederzeit frei, dich aus dieser Demokratie zu verpissen. Auch die Kuppellösung würde ich weiter befürworten.


Du redest Stuß. Eine Sache ist es Vorkehrungen treffen zu müssen für Schäden, die ich verursachen kann, eine andere Sache ist es, große Summen Geldes ausgeben zu müssen für Installationen, deren Sinn nur von Grünen Ideologen bestimmt wird. Oder kannst du mir die Frage nach dem Nutzen fürs Weltklima beschreiben, den ich mit Photovoltaikanlagen erreiche? Bisher erhöhen die einfach nur die Energiekosten für Otto Normal und bereichern einige Wenige.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4002
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2247676) Verfasst am: 13.04.2021, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ja jdf, shame on you!
Fällt dir nichts Besseres mehr ein als "Begriffe"?

Gröhl... Gröhl...


Alchemist, nur mal eine Frage an dich: Warst nicht auch du es, der Gravitation als "Anziehung" bezeichnet hatte? Obwohl es bis heute gar keine physikalische Erklärung des Phänomens gibt?


Der Bergiff ist nun mal korrekt. Erster Satz bei wikipedia:
Zitat:
Die Gravitation (von lateinisch gravitas für „Schwere“)[1], auch Massenanziehung oder Gravitationskraft, ist eine der vier Grundkräfte der Physik.

Wirklich immer wieder erstaunlich, dass du die simpelsten Dinge nicht weißt. Und noch erstaunlicher, dass du es nicht schaffst deinem Nichtwissen mit einem einfachen Klick im Internet entgegenzuwirken.

uwebus hat folgendes geschrieben:

Auch du verwendest volkstümliche Begriffe, und "Sonnenkollektor" ist so einer, der nun mal auch für Photovoltaikanlagen benutzt wird.

Nein, das ist schlicth falsch! Mit den Augen rollen



DAS gefällt mir! wikipedia als Bibel

Solange Physiker nicht wissen, wie Gravitation technisch zustande kommt, solange ist der Begriff Massenanziehung ein Glaubensbekenntnis.

Tip mal wikipedia an und such den Begriff ZEIT.

"Nach der Relativitätstheorie bildet die Zeit mit dem Raum eine vierdimensionale Raumzeit,..."

Das hatten wir doch schon. Zeit ist ein Meßverfahren für Veränderung, damit ist Zeit keine Entität, sondern eine Meßgröße und eine Meßgröße kann nicht Bestandteil einer physischen Entität sein. Nach der RT ist aber RaumZeit eine Entität, damit kannst du die RaumZeit und den entsprechenden Artikel von wikipedia in die Graue Tonne entsorgen.

Einsteinjünger sind abergläubisch, auch das hatten wir schon.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19614

Beitrag(#2247677) Verfasst am: 13.04.2021, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
... die Weigerung einer nahezu komplett durchgegrünten Forumsgilde, die materielle und finanzielle Unterwerfung von Otto Normal unter Grüne Ideologien mal ernsthaft zu diskutieren. ...

Jaja, alles Geisterfahrer.
Ist ja schon gut...
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19614

Beitrag(#2247678) Verfasst am: 13.04.2021, 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Oder kannst du mir die Frage nach dem Nutzen fürs Weltklima beschreiben, den ich mit Photovoltaikanlagen erreiche?

Könnte ich, tue ich aber nicht. Die Zusammenhänge von CO2-Ausstoß und Weltklima kann heute jeder Sechstklässler rausfinden; also vermute ich, dass sogar dui es könntest, wenn du wolltest.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19614

Beitrag(#2247680) Verfasst am: 13.04.2021, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Solange Physiker nicht wissen, wie Gravitation technisch zustande kommt, solange ist der Begriff Massenanziehung ein Glaubensbekenntnis.

Tip mal wikipedia an und such den Begriff ZEIT.

"Nach der Relativitätstheorie bildet die Zeit mit dem Raum eine vierdimensionale Raumzeit,..."

Das hatten wir doch schon. Zeit ist ein Meßverfahren für Veränderung, damit ist Zeit keine Entität, sondern eine Meßgröße und eine Meßgröße kann nicht Bestandteil einer physischen Entität sein. Nach der RT ist aber RaumZeit eine Entität, damit kannst du die RaumZeit und den entsprechenden Artikel von wikipedia in die Graue Tonne entsorgen.

Einsteinjünger sind abergläubisch, auch das hatten wir schon.

Hattest du dafür nicht deine eigene Spielwiese? Hier gehört's nicht hin.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25592
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2247681) Verfasst am: 13.04.2021, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Oder kannst du mir die Frage nach dem Nutzen fürs Weltklima beschreiben, den ich mit Photovoltaikanlagen erreiche?

Könnte ich, tue ich aber nicht. Die Zusammenhänge von CO2-Ausstoß und Weltklima kann heute jeder Sechstklässler rausfinden; also vermute ich, dass sogar dui es könntest, wenn du wolltest.


Ich glaube nicht. Wirklich!
Also das Nachlesen meine ich.

Klimawandel hatte ich auch schon mit uwe durchgekaut. Auch damals bewies er sein eklatantes Nichtwissen und seine umgekehrt proportional lautere Meinung dazu
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21443
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2247705) Verfasst am: 13.04.2021, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Was ich hier nur wieder feststelle ist die Weigerung einer nahezu komplett durchgegrünten Forumsgilde, die materielle und finanzielle Unterwerfung von Otto Normal unter Grüne Ideologien mal ernsthaft zu diskutieren.

Warum sollte mensch mit dir über "Grüne Ideologie" diskutieren, wenn du schon von der Begriffsbestimmung von Sonnenkollektoren überfordert bist? Wenn du noch nicht einmal sagst, was du überhaupt mit "Grüner Ideologie" meinst. (Und deine Beispiele reichen nun einmal nicht aus, um den Begriff zu bestimmen - genauso wenig wie eine Definition ex negativo.)

Also... Warum sollte mensch mit dir darüber diskutieren?
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4002
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2247715) Verfasst am: 13.04.2021, 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Oder kannst du mir die Frage nach dem Nutzen fürs Weltklima beschreiben, den ich mit Photovoltaikanlagen erreiche?

Könnte ich, tue ich aber nicht. Die Zusammenhänge von CO2-Ausstoß und Weltklima kann heute jeder Sechstklässler rausfinden; also vermute ich, dass sogar dui es könntest, wenn du wolltest.


Du hast mich nicht richtig verstanden.

Was ist der nachweisbare Nutzen für das Weltklima, wenn ich 35.000 € in eine Gebäudesanierung stecke oder wenn ich für 15.000 € mir Solarpanele aufs Dach schraube?

Was kommt da für mich dabei raus? Außer dem für euch wohl wohligen Gefühl, die Welt gerettet zu haben? Da kaufe ich mir doch lieber Krügerrand für die Kohle und lagere sie rostfrei im Banktresor, da kommt über die Jahre wenigsten eine Wertsteigerung für mich dabei heraus.

Geld scheint für euch keine Rolle zu spielen, arbeitet ihr alle für die Wohlfahrt für Gotteslohn?
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2247724) Verfasst am: 14.04.2021, 07:31    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Oder kannst du mir die Frage nach dem Nutzen fürs Weltklima beschreiben, den ich mit Photovoltaikanlagen erreiche?

Könnte ich, tue ich aber nicht. Die Zusammenhänge von CO2-Ausstoß und Weltklima kann heute jeder Sechstklässler rausfinden; also vermute ich, dass sogar dui es könntest, wenn du wolltest.


Du hast mich nicht richtig verstanden.

Was ist der nachweisbare Nutzen für das Weltklima, wenn ich 35.000 € in eine Gebäudesanierung stecke oder wenn ich für 15.000 € mir Solarpanele aufs Dach schraube?

Was kommt da für mich dabei raus?

Eine kleinere Strom- resp. Heizkostenrechnung?
Wenn die Solaranlagen dank Massenproduktion hinreichend günstig oder gar noch bezuschusst werden,
dann wäre die "Pflicht" das, was man neudeutsch "Nudging" nennt.
Bei Neubauten fallen die paar tausend zusätzliche Euros eh nicht auf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19614

Beitrag(#2247735) Verfasst am: 14.04.2021, 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wenn die Solaranlagen dank Massenproduktion hinreichend günstig oder gar noch bezuschusst werden,
dann wäre die "Pflicht" das, was man neudeutsch "Nudging" nennt.

Nein, Pflicht ist kein "Nudging", auch wenn das Ergebnis vorteilhaft ist. Klare Begriffe bitte.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19614

Beitrag(#2247736) Verfasst am: 14.04.2021, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Du hast mich nicht richtig verstanden.

Doch, habe ich. Die Antwort auf diese Frage ...
uwebus hat folgendes geschrieben:
Was ist der nachweisbare Nutzen für das Weltklima, wenn ich 35.000 € in eine Gebäudesanierung stecke oder wenn ich für 15.000 € mir Solarpanele aufs Dach schraube?

... bleibt:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Die Zusammenhänge von CO2-Ausstoß und Weltklima kann heute jeder Sechstklässler rausfinden; also vermute ich, dass sogar dui es könntest, wenn du wolltest.

Die nächste Frage steht da so. als wäre sie dieselbe, ist aber natürlich eine ganz andere:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Was kommt da für mich dabei raus?

Es kann sein, dass man, wenn man Eigentum hat, dabei bestimmte gesellschaftliche Pflichten zum Wohl der Allgemeinheit hat. GG Art.14., Eigentum verpflichtet. Sprich: Es muss nix für dich dabei rauskommen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25592
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2247738) Verfasst am: 14.04.2021, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wenn die Solaranlagen dank Massenproduktion hinreichend günstig oder gar noch bezuschusst werden,
dann wäre die "Pflicht" das, was man neudeutsch "Nudging" nennt.

Nein, Pflicht ist kein "Nudging", auch wenn das Ergebnis vorteilhaft ist. Klare Begriffe bitte.
uwebus hat folgendes geschrieben:

Ach, jdf, fällt dir jetzt nichts besseres mehr ein als Begriffe?


freakteach Gröhl...
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4002
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2247739) Verfasst am: 14.04.2021, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Oder kannst du mir die Frage nach dem Nutzen fürs Weltklima beschreiben, den ich mit Photovoltaikanlagen erreiche?

Könnte ich, tue ich aber nicht. Die Zusammenhänge von CO2-Ausstoß und Weltklima kann heute jeder Sechstklässler rausfinden; also vermute ich, dass sogar dui es könntest, wenn du wolltest.


Du hast mich nicht richtig verstanden.

Was ist der nachweisbare Nutzen für das Weltklima, wenn ich 35.000 € in eine Gebäudesanierung stecke oder wenn ich für 15.000 € mir Solarpanele aufs Dach schraube?

Was kommt da für mich dabei raus?

Eine kleinere Strom- resp. Heizkostenrechnung?
Wenn die Solaranlagen dank Massenproduktion hinreichend günstig oder gar noch bezuschusst werden,
dann wäre die "Pflicht" das, was man neudeutsch "Nudging" nennt.
Bei Neubauten fallen die paar tausend zusätzliche Euros eh nicht auf.


Don Martin, die paar Euro, die ich weniger Strom- oder Heizungskosten zahle, gleichen den Verlust an Kaufkraft nicht aus, den ich durch das sinnlose Verballern von 35.000 bzw. 15.000 € zu verbuchen habe.

Ich zeig dir mal ein Beispiel mit meinem Auto:

Ich fahre pro Jahr weniger als 6.000 km, mein Autochen, ein Suzuki Ignis, kostet als Allrad getriebenes Fahrzeug neu weniger als 15.000 €. Die meisten Strecken liegen unter 100km/Tag, aber für meine Radtouren und Wanderungen kommen auch ca. 10 Fahrten pro Jahr mit 300 und mehr km/Tag zusammen. Mit 30ltr-Tank komme ich 500 km weit.

Wollte ich jetzt vom Benziner auf eine eAuto umsteigen, dann kostet so ein Auto mit >300 km Reichweite ohne Ladepause 50.000 € und mehr, vor allem ein Allrad getriebenes Fahrzeug, weil ich auch Feld-und Waldwege befahre. Für 50.000 € bekomme ich 3 neue Suzuki-Ignis + 1 Gebrauchten.

Bei kleinen Fahrleistungen ist ein eAuto sowohl wirtschaftlich als auch technisch eine Fehlinvestition, auch ökologisch, weil die CO2-Produktion bei der Herstellung wesentlich größer ist als der CO2-Ausstoß während der Gesamtbetriebszeit des Autos.

Man kann sich mit Umweltschutz auch selbst ins Knie schießen.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25592
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2247741) Verfasst am: 14.04.2021, 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:

Bei kleinen Fahrleistungen ist ein eAuto sowohl wirtschaftlich als auch technisch eine Fehlinvestition, auch ökologisch, weil die CO2-Produktion bei der Herstellung wesentlich größer ist als der CO2-Ausstoß während der Gesamtbetriebszeit des Autos.


Wieder eine der uwe Lügen Mit den Augen rollen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pan narrans
just another monkey on the web



Anmeldungsdatum: 24.08.2020
Beiträge: 120

Beitrag(#2247742) Verfasst am: 14.04.2021, 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Von wegen Bauen und Kapitalismus leisten können gab es das letzte mal beim Böhermann was: Sand!

Offenbar ist Sand das Baumaterial schlechthin und dabei schon lange nicht mehr wie Sand am Meer verfügbar. Sogar eine Sandmafia gibt es schon. Dass Sand so zentral ist und dabei knapp wird, wusste ich vorher auch nicht.

Wundert mich ein wenig, dass das hier noch niemand gepostet hat (und mit niemand meine ich Skeptiker Sehr glücklich ).

In Marokko etwa werden die traumhaften Sandstrände, die die Touristen anlocken, abgetragen, um daraus Hotels für die Touristen zu bauen – das ist quasi kapitalistische Ökologie in a nutshell.

Sogar beim Sand betreiben wir einen so massiven Raubbau, als gäbe es kein Morgen. Sand. Sand! Gottverdammter Sand! Sogar den vertilgt die kapitalistische Verschwendungssucht!
_________________
Heute ist es zwar schlechter als gestern, dafür aber besser als morgen! – DAS ist mal Optimismus!

Klimawandel: "Wer glaubt, diese Mammutaufgabe den Marktkräften überlassen zu können, glaubt auch an den Trickle-Down-Effekt." -Ines Schwerdtner

"This shit is ugly to the core; When it comes to the poor; No lives matter!" -Body Count-No Lives Matter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2247743) Verfasst am: 14.04.2021, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Pan narrans hat folgendes geschrieben:
Gottverdammter Sand! Sogar den vertilgt die kapitalistische Verschwendungssucht!

Du kennst den Spruch, was passiert, wenn die Sahara sozialistisch wird?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4002
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2247760) Verfasst am: 14.04.2021, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Bei kleinen Fahrleistungen ist ein eAuto sowohl wirtschaftlich als auch technisch eine Fehlinvestition, auch ökologisch, weil die CO2-Produktion bei der Herstellung wesentlich größer ist als der CO2-Ausstoß während der Gesamtbetriebszeit des Autos.


Wieder eine der uwe Lügen Mit den Augen rollen


Alchemist, beklag dich bei Fachartiklern in Auto-Zeitschriften, in denen werden solche Berechnungen angeführt. Ich selbst habe keine Ahnung, wieviel CO2 bei der Herstellung eines Akkus vom 75 kWh und größer erzeugt wird, kommt wohl auf die Kraftwerke an, in denen der notwendige Strom erzeugt wird.

Kommt die Batterie aus Polen oder China, dürfte das die Luft wohl stark mit CO2 anreichern, in Frankreich mit Atomstrom wohl weniger. Und der Strom, der später mit der Batterie geladen wird, ist ja auch nicht CO2-frei.

Mein Autochen ist in jedem Fall umweltfreundlicher als jedes der bisherigen eMobile auf dem Markt, Tretroller und eBikes ausgenommen.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15966
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2247767) Verfasst am: 14.04.2021, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Pan narrans hat folgendes geschrieben:
Von wegen Bauen und Kapitalismus leisten können gab es das letzte mal beim Böhermann was: Sand!

Offenbar ist Sand das Baumaterial schlechthin und dabei schon lange nicht mehr wie Sand am Meer verfügbar. Sogar eine Sandmafia gibt es schon. Dass Sand so zentral ist und dabei knapp wird, wusste ich vorher auch nicht.

Wundert mich ein wenig, dass das hier noch niemand gepostet hat (und mit niemand meine ich Skeptiker Sehr glücklich ).

In Marokko etwa werden die traumhaften Sandstrände, die die Touristen anlocken, abgetragen, um daraus Hotels für die Touristen zu bauen – das ist quasi kapitalistische Ökologie in a nutshell.

Sogar beim Sand betreiben wir einen so massiven Raubbau, als gäbe es kein Morgen. Sand. Sand! Gottverdammter Sand! Sogar den vertilgt die kapitalistische Verschwendungssucht!



das ist doch schon wieder ein alter hut.

https://programm.ard.de/TV/arte/sand---die-neue-umweltzeitbombe/eid_28724239293275
Sand - Die neue Umweltzeitbombe
Dokumentarfilm Frankreich 2011 | arte
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Stalker
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21443
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2247771) Verfasst am: 14.04.2021, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
das ist doch schon wieder ein alter hut.

Wie ist das gemeint?
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15966
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2247774) Verfasst am: 14.04.2021, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
das ist doch schon wieder ein alter hut.

Wie ist das gemeint?


nix neues halt. vor allem was die wahrnehmung, gar Brisanz angeht.

schon wieder eine alte nachricht. warum das nun wieder aufs tablett kommt...10 jahre sind vergangen, 10 jahre versäumnis.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Stalker
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21443
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2247779) Verfasst am: 14.04.2021, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
das ist doch schon wieder ein alter hut.

Wie ist das gemeint?


nix neues halt. vor allem was die wahrnehmung, gar Brisanz angeht.

Ach so. Ja, klar. Ist tatsächlich nichts neues.

Wilson hat folgendes geschrieben:
schon wieder eine alte nachricht. warum das nun wieder aufs tablett kommt...10 jahre sind vergangen, 10 jahre versäumnis.

Die unsichtbare Hand des Marktes wird's schon richten. Teufel

Hat Böhmermann denn auch gesagt, an welchen Lösungen gearbeitet wird?
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25592
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2247781) Verfasst am: 14.04.2021, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Bei kleinen Fahrleistungen ist ein eAuto sowohl wirtschaftlich als auch technisch eine Fehlinvestition, auch ökologisch, weil die CO2-Produktion bei der Herstellung wesentlich größer ist als der CO2-Ausstoß während der Gesamtbetriebszeit des Autos.


Wieder eine der uwe Lügen Mit den Augen rollen


Alchemist, beklag dich bei Fachartiklern in Auto-Zeitschriften, in denen werden solche Berechnungen angeführt.


Wenn du deine Behauptungen nicht belegen kannst ist es Blödsinn.
Hier, ich hab ne Quelle für dich:

https://www.autozeitung.de/elektroautos-hybridantrieb-umwelt-studie-gutachten-40981.html

Ist auch eine Autozeitung, bzw. DIE Autozeitung:
Zitat:
Verschiedenen Studien zufolge ist die CO2-Bilanz von Elektroautos schon heute klimafreundlicher als Fahrzeuge mit Benzin- oder Dieselmotoren – vorausgesetzt, man betrachtet den gesamten Lebenszyklus. Auch der Rohstoffverbrauch der Stromer soll demnach geriner sein, als der von Verbrennern.

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4002
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2247783) Verfasst am: 14.04.2021, 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Die Zusammenhänge von CO2-Ausstoß und Weltklima kann heute jeder Sechstklässler rausfinden; also vermute ich, dass sogar dui es könntest, wenn du wolltest.

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Die nächste Frage steht da so. als wäre sie dieselbe, ist aber natürlich eine ganz andere:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Was kommt da für mich dabei raus?

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Es kann sein, dass man, wenn man Eigentum hat, dabei bestimmte gesellschaftliche Pflichten zum Wohl der Allgemeinheit hat. GG Art.14., Eigentum verpflichtet. Sprich: Es muss nix für dich dabei rauskommen.


Tillich, selbstverständlich muß für mich dabei etwas rauskommen, zumindest "ein Anteil am Wohle der Allgemeinheit". Nur sehe ich da nichts. Wenn mir deine Sechstklässler vorrechnen können, daß ich aufgrund meiner Maßnahmen in Saarbrücken pro Jahr 2 zusätzliche Sonnentage bekomme, dann erhöhte das das Wohlbefinden zumindest der Saarländer und damit auch meins, aber deine Sechstklässler können nur nachplappern, was irgendwelche Klimaexperten zu Papier gebracht haben und da steht nichts vom Wohle der Allgemeinheit. Da steht nur was vom Anstieg der Meeresspiegel oder eine etwas höhere Durchschnittstemperatur als Folge eines erhöhten CO2-Austoßes.

Der Grund für diese Phänomene ist nicht mein Heizverhalten, sondern die ungehemmte Zunahme der Weltbevölkerung und die reduziere ich mit Sicherheit nicht durch Energieeinsparung beim Heizen. Ich kann mir im Winter den Arsch abfrieren, wenn aber jedes Jahr 80.000.000 Neubürger diese Erde bevölkern, dann erhöhen die den CO2-Ausstoß dermaßen, daß man dagegen mit Reduzierung des eigenen CO2-Ausstoßes einen Effekt nahe Null erzielt, also sinnlose lokale Energieeinsparung betreibt.

Ihr solltet euch wirklich mal mit dem Prinzip Ursache-Wirkung beschäftigen und keine Bibeltexte verbreiten.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.


Zuletzt bearbeitet von uwebus am 14.04.2021, 21:10, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4002
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2247785) Verfasst am: 14.04.2021, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Bei kleinen Fahrleistungen ist ein eAuto sowohl wirtschaftlich als auch technisch eine Fehlinvestition, auch ökologisch, weil die CO2-Produktion bei der Herstellung wesentlich größer ist als der CO2-Ausstoß während der Gesamtbetriebszeit des Autos.


Wieder eine der uwe Lügen Mit den Augen rollen


Alchemist, beklag dich bei Fachartiklern in Auto-Zeitschriften, in denen werden solche Berechnungen angeführt.


Wenn du deine Behauptungen nicht belegen kannst ist es Blödsinn.
Hier, ich hab ne Quelle für dich:

https://www.autozeitung.de/elektroautos-hybridantrieb-umwelt-studie-gutachten-40981.html

Ist auch eine Autozeitung, bzw. DIE Autozeitung:
Zitat:
Verschiedenen Studien zufolge ist die CO2-Bilanz von Elektroautos schon heute klimafreundlicher als Fahrzeuge mit Benzin- oder Dieselmotoren – vorausgesetzt, man betrachtet den gesamten Lebenszyklus. Auch der Rohstoffverbrauch der Stromer soll demnach geringer sein, als der von Verbrennern.


vorausgesetzt, man betrachtet den gesamten Lebenszyklus.

Genau das mache ich bei meinem Autochen.

6.000 km/a mit zunehmendem Alter abnehmend (werde im August 82), dann komme ich bis zur Einäscherung vielleicht auf 70.000 km, wenns gut läuft.

Die Berechnungen der Fachleute beziehen sich aber auf Laufleistungen von über 200.000 km und längere Nutzungszeiten.

Deshalb sage ich immer wieder, man kann keinen direkten Vergleich zwischen Verbrenner und eAuto herstellen, ohne die individuellen Fahrverhalten zu berücksichtigen.

Da ist wie beim Zucker, ein wenig macht den Kaffee süß, zu viel schafft einem eine Wampe wie Herrn Altmaier.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25592
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2247788) Verfasst am: 14.04.2021, 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Bei kleinen Fahrleistungen ist ein eAuto sowohl wirtschaftlich als auch technisch eine Fehlinvestition, auch ökologisch, weil die CO2-Produktion bei der Herstellung wesentlich größer ist als der CO2-Ausstoß während der Gesamtbetriebszeit des Autos.


Wieder eine der uwe Lügen Mit den Augen rollen


Alchemist, beklag dich bei Fachartiklern in Auto-Zeitschriften, in denen werden solche Berechnungen angeführt.


Wenn du deine Behauptungen nicht belegen kannst ist es Blödsinn.
Hier, ich hab ne Quelle für dich:

https://www.autozeitung.de/elektroautos-hybridantrieb-umwelt-studie-gutachten-40981.html

Ist auch eine Autozeitung, bzw. DIE Autozeitung:
Zitat:
Verschiedenen Studien zufolge ist die CO2-Bilanz von Elektroautos schon heute klimafreundlicher als Fahrzeuge mit Benzin- oder Dieselmotoren – vorausgesetzt, man betrachtet den gesamten Lebenszyklus. Auch der Rohstoffverbrauch der Stromer soll demnach geringer sein, als der von Verbrennern.


vorausgesetzt, man betrachtet den gesamten Lebenszyklus.
Genau das mache ich bei meinem Autochen.


Wieder ein Beispiel deiner eklatanten Leseschwäche und deiner völligen Unfähigkeit einer nachvollziehbaren Argumentation.
Du hast oben NICHT von deinem Auto gesprochen, sondern wie üblich eine ebenso pauschwle, wie auch wieder mal falsche Aussage getroffen:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Bei kleinen Fahrleistungen ist ein eAuto sowohl wirtschaftlich als auch technisch eine Fehlinvestition, auch ökologisch, weil die CO2-Produktion bei der Herstellung wesentlich größer ist als der CO2-Ausstoß während der Gesamtbetriebszeit des Autos.

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pan narrans
just another monkey on the web



Anmeldungsdatum: 24.08.2020
Beiträge: 120

Beitrag(#2247805) Verfasst am: 15.04.2021, 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Pan narrans hat folgendes geschrieben:
Gottverdammter Sand! Sogar den vertilgt die kapitalistische Verschwendungssucht!

Du kennst den Spruch, was passiert, wenn die Sahara sozialistisch wird?


Klar: Es blüht die Sahara in nie gekannter Pracht, wenn der sozialistische Wandel ist vollbracht!

Oder meintest du einen anderen? Kenn’ nur den. Lachen

Aber ernsthaft: Sozialismusbashing hilft ja auch nicht bei den Problemen des Kapitalismus. Weil es in der DDR keine Bananen gab, hören nicht plötzlich Klimawandel, Artensterben oder Zuspitzungen von sozioökonomischen Ungleichheiten auf.


@Wilson

Wilson hat folgendes geschrieben:

schon wieder eine alte nachricht. warum das nun wieder aufs tablett kommt...10 jahre sind vergangen, 10 jahre versäumnis.


Jau, stimmt. Ich hatte diesen Punkt halt nicht auf dem Schirm. Ist letztlich nur ein Versäumnis mehr, klar. Man könnte auch sagen: Bis uns das auf die Füße fällt, sind die Füße sowieso schon von anderen Dingen kaputt.


@jdf

jdf hat folgendes geschrieben:

Die unsichtbare Hand des Marktes wird's schon richten. Teufel


Tut sie ja bereits: Die „Sandmafia“, die Journalisten und alle, die im Weg stehen, aus dem Weg schafft, notfalls auch mit Mord. In Indien tauchen Menschen nach Sand und kommen dabei um – der freie Markt ist da schon ganz in seinem Element. zwinkern

jdf hat folgendes geschrieben:

Hat Böhmermann denn auch gesagt, an welchen Lösungen gearbeitet wird?


Seine optimistische Interviewpartnerin meinte, neben dem Verwenden von alternativen Baumaterialien und noch viel mehr Sand recyceln wäre zunächst einmal vor allem das Schaffen eines Problembewusstseins wichtig, weil diese Problematik vergleichsweise ziemlich unbekannt ist.
Das heißt: Gearbeitet wird an Lösungen praktisch nicht. Also außer Bewusstseinsschaffen, was ja erwiesenermaßen ganz hervorragend funktioniert, wie die letzten 50 Jahre Klimabewusstseinschaffen gezeigt haben.
_________________
Heute ist es zwar schlechter als gestern, dafür aber besser als morgen! – DAS ist mal Optimismus!

Klimawandel: "Wer glaubt, diese Mammutaufgabe den Marktkräften überlassen zu können, glaubt auch an den Trickle-Down-Effekt." -Ines Schwerdtner

"This shit is ugly to the core; When it comes to the poor; No lives matter!" -Body Count-No Lives Matter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 56, 57, 58, 59  Weiter
Seite 57 von 59

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group