Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Können wir uns den Kapitalismus noch leisten?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 22, 23, 24, 25  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36405
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2180310) Verfasst am: 07.06.2019, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Och, gar nichts. Ich hatte einfach nur gedacht, Leute wären womöglich interessiert daran, hier den Artikel zu diskutieren und nicht nur meine Pseudo-Headline. Mit den Augen rollen
_________________
The only thing that trickles down is the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 3996
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2180313) Verfasst am: 07.06.2019, 12:17    Titel: Antworten mit Zitat

Normal soll ja eine Überschrift einladen, nicht abschrecken. skeptisch
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36405
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2180315) Verfasst am: 07.06.2019, 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Normal soll ja eine Überschrift einladen, nicht abschrecken. skeptisch

Der Bezug zu Orwell stammt aus dem Artikel und nicht von mir. Und wenn du dir den Artikel mal durchliest, stellst du fest, dass das diesmal ausnahmsweise mal nicht einfach Panikmache ist, sondern die Technologie, um die es hier geht, tatsächlich verdammt nah an einige Sachen aus 1984 herankommt bzw. z.T. sogar noch über sie hinausreicht.
_________________
The only thing that trickles down is the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 3996
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2180316) Verfasst am: 07.06.2019, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Mit 1984 meinst Du vermutlich die Gesichtserkennung, die Emotionen registriert und die Bewegungen der Hände. Nun, das ist nichts per se kapitalistisches. In China wird das bei der automatischen Gesichtserkennung im öffentlichen Raum auch eingesetzt, zumindest die Mimik. Ganz ohne Arbeitsvertrag. Die können dabei auch das Stresslevel messen, das soll helfen bei der Terrorismusbekämpfung. Lachen
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36128
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2180317) Verfasst am: 07.06.2019, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Mit 1984 meinst Du vermutlich die Gesichtserkennung, die Emotionen registriert und die Bewegungen der Hände. Nun, das ist nichts per se kapitalistisches. In China wird das bei der automatischen Gesichtserkennung im öffentlichen Raum auch eingesetzt, zumindest die Mimik. Ganz ohne Arbeitsvertrag. Die können dabei auch das Stresslevel messen, das soll helfen bei der Terrorismusbekämpfung. Lachen

Mit "Kapitalismus" hat das jedenfalls nichts zu tun.

Da hast Du vollkommen Recht:
worse hat folgendes geschrieben:
Normal soll ja eine Überschrift einladen, nicht abschrecken. skeptisch

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
unquest
Enteignet Augstein!



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3317
Wohnort: Câmara de Lobos, Madeira

Beitrag(#2180340) Verfasst am: 07.06.2019, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Gelungene Darstellung des Problems in der Zeit:
Die Superreichen gefährden die Demokratie
Zitat:
Immer mehr Menschen stellen die Annahme infrage, Kapitalismus und Demokratie seien beste Freunde. Für diese berechtigte Skepsis gibt es zwei Hauptgründe: Erstens ist der moderne Kapitalismus ein globales Phänomen, während die Demokratie vor allem auf nationaler und lokaler Ebene stattfindet. Zweitens wird der moderne Kapitalismus von der Finanzwelt gelenkt, was zu einer wachsenden Ungleichheit führt. Größere Ungleichheit wiederum gefährdet die Demokratie.

Ich glaube im Gegenteil, dass nicht die Reichen, sondern jene, die in den Reichen ein Problem sehen wollen, ungünstig auf Gesellschaft und Demokratie wirken. Waren im letzten Jahrhundert die jüdischen Banker und Kulaken oder Hitler und Lenin/Stalin das echte Problem?
Und auch heute sehe ich im Reichtum einer Frau Klatten oder eines Bill Gates keinerlei Probleme. Wenn man allerdings Menschen einredet, Reiche hätten etwas, was eigentlich Armen zustehen würde, kann man jede Gesellschaft zerstören.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40366
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2180341) Verfasst am: 07.06.2019, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Gelungene Darstellung des Problems in der Zeit:
Die Superreichen gefährden die Demokratie
Zitat:
Immer mehr Menschen stellen die Annahme infrage, Kapitalismus und Demokratie seien beste Freunde. Für diese berechtigte Skepsis gibt es zwei Hauptgründe: Erstens ist der moderne Kapitalismus ein globales Phänomen, während die Demokratie vor allem auf nationaler und lokaler Ebene stattfindet. Zweitens wird der moderne Kapitalismus von der Finanzwelt gelenkt, was zu einer wachsenden Ungleichheit führt. Größere Ungleichheit wiederum gefährdet die Demokratie.

Ich glaube im Gegenteil, dass nicht die Reichen, sondern jene, die in den Reichen ein Problem sehen wollen, ungünstig auf Gesellschaft und Demokratie wirken. Waren im letzten Jahrhundert die jüdischen Banker und Kulaken oder Hitler und Lenin/Stalin das echte Problem?
Und auch heute sehe ich im Reichtum einer Frau Klatten oder eines Bill Gates keinerlei Probleme. Wenn man allerdings Menschen einredet, Reiche hätten etwas, was eigentlich Armen zustehen würde, kann man jede Gesellschaft zerstören.


Es sind nicht so sehr "die gierigen Reichen" oder "die neidischen Armen", die das eigentliche Problem darstellen, sondern die riesigen Wohlstandsunterschiede innerhalb einer Gesellschaft, die unterschiedliche Lebenswirklichkeiten zur Folge haben und so dafuer sorgen, dass die verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen immer weniger gut untereinander kommunizieren koennen. Ein Millardaer lebt in einer voellig anderen Welt wie ein Sozialhilfeempfänger. Wie sollen die beiden verstehen koennen wovon der jeweils andere redet?
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36405
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2180347) Verfasst am: 07.06.2019, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Mit "Kapitalismus" hat das jedenfalls nichts zu tun.

Latürnich nich! Der Kapitalismus ist eine reine, edle Seele, mit dem kann und darf das gar nix zu tun haben!!! Lachen

Ich sag's mal ganz direkt: Dein "Das hat doch gar nix mit Kapitalismus zu tun!!!" bewegt sich auf dem selben geistigen Niveau wie das "Die Sowjetunion hatte doch gar nichts mit Sozialismus zu tun!!!", das man regelmäßig von Linksanarchokiddies hört.
_________________
The only thing that trickles down is the rain.


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 07.06.2019, 20:34, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36405
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2180348) Verfasst am: 07.06.2019, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Nun, das ist nichts per se kapitalistisches. In China wird das bei der automatischen Gesichtserkennung im öffentlichen Raum auch eingesetzt, zumindest die Mimik.

Siehst du, da hast du ja schon einen sehr wesentlichen Unterschied herausgestellt. Ein Arbeitsplatz ist (jedenfalls in unserer Gesellschaft) kein öffentlicher Raum.

Ob nun das eine oder das andere "besser" bzw. weniger schlimm ist, ist natürlich noch nicht gesagt. Nur ist es eben auch nicht einfach beides "das selbe".
_________________
The only thing that trickles down is the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 3996
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2180350) Verfasst am: 07.06.2019, 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Nun, das ist nichts per se kapitalistisches. In China wird das bei der automatischen Gesichtserkennung im öffentlichen Raum auch eingesetzt, zumindest die Mimik.

Siehst du, da hast du ja schon einen sehr wesentlichen Unterschied herausgestellt. Ein Arbeitsplatz ist (jedenfalls in unserer Gesellschaft) kein öffentlicher Raum.

Aber im öffentlichen Raum bin - ich zumindest - meist privat unterwegs, während der Arbeitsplatz eben nicht zum Privatleben zählt. Totalitär ist aber hauptsächlich die Überwachung im Privaten.
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40366
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2180351) Verfasst am: 07.06.2019, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Mit "Kapitalismus" hat das jedenfalls nichts zu tun.

Latürnich nich! Der Kapitalismus ist eine reine, edle Seele, mit dem kann und darf das gar nix zu tun haben!!! Lachen

Ich sag's mal ganz direkt: Dein "Das hat doch gar nix mit Kapitalismus zu tun!!!" bewegt sich auf dem selben geistigen Niveau wie das "Die Sowjetunion hatte doch gar nichts mit Sozialismus zu tun!!!", das man regelmäßig von Linksanarchokiddies hört.



......oder "das hat ueberhaupt nichts mit der defacto Abschaffung des Marktes in Venezuela zu tun, dass die Venezuelaner nichts zu fressen haben". zwinkern
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36128
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2180354) Verfasst am: 07.06.2019, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Nun, das ist nichts per se kapitalistisches. In China wird das bei der automatischen Gesichtserkennung im öffentlichen Raum auch eingesetzt, zumindest die Mimik.

Siehst du, da hast du ja schon einen sehr wesentlichen Unterschied herausgestellt. Ein Arbeitsplatz ist (jedenfalls in unserer Gesellschaft) kein öffentlicher Raum.

Aber im öffentlichen Raum bin - ich zumindest - meist privat unterwegs, während der Arbeitsplatz eben nicht zum Privatleben zählt. Totalitär ist aber hauptsächlich die Überwachung im Privaten.


So ist es. Und das kennen wir doch noch von woanders her. Am Kopf kratzen wo war das noch mal?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40366
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2180356) Verfasst am: 07.06.2019, 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Nun, das ist nichts per se kapitalistisches. In China wird das bei der automatischen Gesichtserkennung im öffentlichen Raum auch eingesetzt, zumindest die Mimik.

Siehst du, da hast du ja schon einen sehr wesentlichen Unterschied herausgestellt. Ein Arbeitsplatz ist (jedenfalls in unserer Gesellschaft) kein öffentlicher Raum.

Aber im öffentlichen Raum bin - ich zumindest - meist privat unterwegs, während der Arbeitsplatz eben nicht zum Privatleben zählt. Totalitär ist aber hauptsächlich die Überwachung im Privaten.


So ist es. Und das kennen wir doch noch von woanders her. Am Kopf kratzen wo war das noch mal?


Aber vrolijke......das hatte doch ueberhaupt nichts mit Sozialismus zu tun! Sehr glücklich
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36405
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2180360) Verfasst am: 08.06.2019, 00:54    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
......oder "das hat ueberhaupt nichts mit der defacto Abschaffung des Marktes in Venezuela zu tun, dass die Venezuelaner nichts zu fressen haben". zwinkern

Citation needed.
_________________
The only thing that trickles down is the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36405
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2180361) Verfasst am: 08.06.2019, 00:55    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Aber im öffentlichen Raum bin - ich zumindest - meist privat unterwegs, während der Arbeitsplatz eben nicht zum Privatleben zählt.

Deine Produktion in der Fabrik deines Arbeitgebers gehört zwar nicht zur Öffentlichkeit, in der Tat aber auch nicht zu deinem Privatleben - sondern vielmehr zu seinem. zwinkern
_________________
The only thing that trickles down is the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36405
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2180362) Verfasst am: 08.06.2019, 02:16    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Totalitär ist aber hauptsächlich die Überwachung im Privaten.

So ist es. Und das kennen wir doch noch von woanders her. Am Kopf kratzen wo war das noch mal?

Aus Orwells Roman vermutlich. zwinkern
_________________
The only thing that trickles down is the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40366
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2180363) Verfasst am: 08.06.2019, 03:53    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
......oder "das hat ueberhaupt nichts mit der defacto Abschaffung des Marktes in Venezuela zu tun, dass die Venezuelaner nichts zu fressen haben". zwinkern

Citation needed.



"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" zwinkern
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9811
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2180364) Verfasst am: 08.06.2019, 06:43    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
......oder "das hat ueberhaupt nichts mit der defacto Abschaffung des Marktes in Venezuela zu tun, dass die Venezuelaner nichts zu fressen haben". zwinkern

Citation needed.



"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" zwinkern


https://www.zeit.de/stimmts/2000/200012_stimmts_lenin

Zitat:
Nach den mir vorliegenden Quellen ist der Ausspruch in Lenins hinterlassenen Werken nicht zu finden.
zwinkern zwinkern zwinkern zwinkern zwinkern zwinkern
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14254
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2180366) Verfasst am: 08.06.2019, 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
......oder "das hat ueberhaupt nichts mit der defacto Abschaffung des Marktes in Venezuela zu tun, dass die Venezuelaner nichts zu fressen haben". zwinkern

Citation needed.


"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" zwinkern


https://www.zeit.de/stimmts/2000/200012_stimmts_lenin

Zitat:
Nach den mir vorliegenden Quellen ist der Ausspruch in Lenins hinterlassenen Werken nicht zu finden.
zwinkern zwinkern zwinkern zwinkern zwinkern zwinkern


Das Ganze ist ein bisschen anders:

Zitat:
„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!“ ist eine Redewendung, die dem russischen Politiker Lenin zugeschrieben wird. Sie will besagen, man soll sich nur auf das verlassen, was man nachgeprüft hat. Der Ausspruch ist in seinen Werken nicht vorhanden und kann deshalb auch nicht belegt werden.

Belegt dagegen ist, dass Lenin sehr häufig das russische Sprichwort „Vertraue, aber prüfe nach“ (russisch ... Dowerjai, no prowerjai) gebraucht hat. Man nimmt an, dass dieses Sprichwort in manchen Übersetzungen von Lenins Texten leicht abgewandelt wurde, da das russische Wort prowerjai auch mit „kontrollieren“ statt mit „prüfen“ übersetzt werden kann.


https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vertrauen_ist_gut,_Kontrolle_ist_besser!&oldid=173223574


Also Vertrauen ja. Aber auch Prüfung der Ergebnisse.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36405
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2180369) Verfasst am: 08.06.2019, 10:48    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
......oder "das hat ueberhaupt nichts mit der defacto Abschaffung des Marktes in Venezuela zu tun, dass die Venezuelaner nichts zu fressen haben". zwinkern

Citation needed.

"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" zwinkern

Lachen Das ist zwar wohl irgendein Zitat von irgendwem - aber keins, das deinen obigen Strohmann belegt.
_________________
The only thing that trickles down is the rain.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36128
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2180370) Verfasst am: 08.06.2019, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

Kontrollen sind was völlig legitimes.
Ohne Kontrolle gäbe es keinen geordneten Verkehr. Ohne Kontrolle keine verkaufbare Produkte.
Nur so am Rande. Ohne Kontrolle würde in dogmatische Organisationen Wildwuchs herrschen. Verwundert (Kommt einen doch bekannt vor).
Ganz was anders sind die "Denkkontrollen". Die haben wenig mit Kapitalismus zu tun.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36128
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2180371) Verfasst am: 08.06.2019, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
......oder "das hat ueberhaupt nichts mit der defacto Abschaffung des Marktes in Venezuela zu tun, dass die Venezuelaner nichts zu fressen haben". zwinkern

Citation needed.

"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" zwinkern

Lachen Das ist zwar wohl irgendein Zitat von irgendwem - aber keins, das deinen obigen Strohmann belegt.


Zitat:

Belegt dagegen ist, dass Lenin sehr häufig das russische Sprichwort „Vertraue, aber prüfe nach“ (russisch ... Dowerjai, no prowerjai) gebraucht hat.


Das ist natürlich gaaans was anderes. Mit den Augen rollen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14254
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2180372) Verfasst am: 08.06.2019, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
......oder "das hat ueberhaupt nichts mit der defacto Abschaffung des Marktes in Venezuela zu tun, dass die Venezuelaner nichts zu fressen haben". zwinkern

Citation needed.

"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" zwinkern

Lachen Das ist zwar wohl irgendein Zitat von irgendwem - aber keins, das deinen obigen Strohmann belegt.


Zitat:

Belegt dagegen ist, dass Lenin sehr häufig das russische Sprichwort „Vertraue, aber prüfe nach“ (russisch ... Dowerjai, no prowerjai) gebraucht hat.


Das ist natürlich gaaans was anderes. Mit den Augen rollen


Anders als bei euch Katholiken steht bei uns Kommunisten das Vertrauen in den Menschen an erster Stelle.

Das Motto "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" stellt die Kontrolle über das Vertrauen, so wie es religiösem Denken, dem das Vertrauen an den Menschen fehlt, entspricht.

Das russische Sprichtwort dagegen "Vertraue, aber prüfe nach." ist eine völlig unaufgeregte und sachliche Angelegenheit und tatsächlich was ganz anderes.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36128
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2180374) Verfasst am: 08.06.2019, 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
......oder "das hat ueberhaupt nichts mit der defacto Abschaffung des Marktes in Venezuela zu tun, dass die Venezuelaner nichts zu fressen haben". zwinkern

Citation needed.

"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" zwinkern

Lachen Das ist zwar wohl irgendein Zitat von irgendwem - aber keins, das deinen obigen Strohmann belegt.


Zitat:

Belegt dagegen ist, dass Lenin sehr häufig das russische Sprichwort „Vertraue, aber prüfe nach“ (russisch ... Dowerjai, no prowerjai) gebraucht hat.


Das ist natürlich gaaans was anderes. Mit den Augen rollen


Anders als bei euch Katholiken steht bei uns Kommunisten das Vertrauen in den Menschen an erster Stelle.



Gröhl... Gröhl... Gröhl...

Und nenne mich nicht noch mal Katholik. Motzen Motzen Leck mich am A.... komm her kleiner
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14254
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2180375) Verfasst am: 08.06.2019, 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
......oder "das hat ueberhaupt nichts mit der defacto Abschaffung des Marktes in Venezuela zu tun, dass die Venezuelaner nichts zu fressen haben". zwinkern

Citation needed.

"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" zwinkern

Lachen Das ist zwar wohl irgendein Zitat von irgendwem - aber keins, das deinen obigen Strohmann belegt.


Zitat:

Belegt dagegen ist, dass Lenin sehr häufig das russische Sprichwort „Vertraue, aber prüfe nach“ (russisch ... Dowerjai, no prowerjai) gebraucht hat.


Das ist natürlich gaaans was anderes. Mit den Augen rollen


Anders als bei euch Katholiken steht bei uns Kommunisten das Vertrauen in den Menschen an erster Stelle.



Gröhl... Gröhl... Gröhl...

Und nenne mich nicht noch mal Katholik. Motzen Motzen Leck mich am A.... komm her kleiner


Du meinst, deine Denkweise kommt aus dem Nichts.

"Das hat gaar nichts mit Katholizismus zu tun." Cool
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
unkontrolliert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23710
Wohnort: München

Beitrag(#2180376) Verfasst am: 08.06.2019, 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
......oder "das hat ueberhaupt nichts mit der defacto Abschaffung des Marktes in Venezuela zu tun, dass die Venezuelaner nichts zu fressen haben". zwinkern

Citation needed.

"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" zwinkern

Lachen Das ist zwar wohl irgendein Zitat von irgendwem - aber keins, das deinen obigen Strohmann belegt.


Zitat:

Belegt dagegen ist, dass Lenin sehr häufig das russische Sprichwort „Vertraue, aber prüfe nach“ (russisch ... Dowerjai, no prowerjai) gebraucht hat.


Das ist natürlich gaaans was anderes. Mit den Augen rollen


Anders als bei euch Katholiken steht bei uns Kommunisten das Vertrauen in den Menschen an erster Stelle.



Gröhl... Gröhl... Gröhl...

Und nenne mich nicht noch mal Katholik. Motzen Motzen Leck mich am A.... komm her kleiner


Er hätte besser „Schwaben“ statt Katholiken sagen sollen. Lachen

Aber ich stimme Skeptiker zu - Kommunisten vertrauen in den Menschen wider besseren Wissens zwinkern und ich möchte mich hier nicht ausschließen. Weil was besseres als den Menschen haben wir nicht.
_________________
Wo ist Delilah, wenn man sie braucht?

„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
unkontrolliert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23710
Wohnort: München

Beitrag(#2180377) Verfasst am: 08.06.2019, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
......oder "das hat ueberhaupt nichts mit der defacto Abschaffung des Marktes in Venezuela zu tun, dass die Venezuelaner nichts zu fressen haben". zwinkern

Citation needed.

"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" zwinkern

Lachen Das ist zwar wohl irgendein Zitat von irgendwem - aber keins, das deinen obigen Strohmann belegt.


Zitat:

Belegt dagegen ist, dass Lenin sehr häufig das russische Sprichwort „Vertraue, aber prüfe nach“ (russisch ... Dowerjai, no prowerjai) gebraucht hat.


Das ist natürlich gaaans was anderes. Mit den Augen rollen


Anders als bei euch Katholiken steht bei uns Kommunisten das Vertrauen in den Menschen an erster Stelle.



Gröhl... Gröhl... Gröhl...

Und nenne mich nicht noch mal Katholik. Motzen Motzen Leck mich am A.... komm her kleiner


Du meinst, deine Denkweise kommt aus dem Nichts.

"Das hat gaar nichts mit Katholizismus zu tun." Cool


Nein. Es hat eher etwas mit Protestantismus zu tun. zwinkern Kontrolle ist keine katholische Tugend, Kontrolle ist bei den auf Pflicht, Fleiß und Schaffe geprägten Protestanten ein Problem.
_________________
Wo ist Delilah, wenn man sie braucht?

„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14254
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2180378) Verfasst am: 08.06.2019, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" zwinkern

Lachen Das ist zwar wohl irgendein Zitat von irgendwem - aber keins, das deinen obigen Strohmann belegt.


Zitat:

Belegt dagegen ist, dass Lenin sehr häufig das russische Sprichwort „Vertraue, aber prüfe nach“ (russisch ... Dowerjai, no prowerjai) gebraucht hat.


Das ist natürlich gaaans was anderes. Mit den Augen rollen


Anders als bei euch Katholiken steht bei uns Kommunisten das Vertrauen in den Menschen an erster Stelle.



Gröhl... Gröhl... Gröhl...

Und nenne mich nicht noch mal Katholik. Motzen Motzen Leck mich am A.... komm her kleiner


Er hätte besser „Schwaben“ statt Katholiken sagen sollen. Lachen


Na gut, einigen wir uns auf konservativ. Smilie

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Aber ich stimme Skeptiker zu - Kommunisten vertrauen in den Menschen wider besseren Wissens zwinkern und ich möchte mich hier nicht ausschließen. Weil was besseres als den Menschen haben wir nicht.


Man muss an den Menschen glauben, weil man nichts besseres hat? Hm, stimmt einerseits.

Aber man darf auch mit guten Gründen an den Menschen glauben, wenn man sich so ansieht, was er bisher schon an Potenzial bewiesen hat.

Stichwort: Produktivkräfte.

Und da geht noch wesentlich mehr.

Die Religionen aller Art dagegen - der mensch kann nichts, weiß nichts, ist nichts, er muss auf höhere Weisheiten hören.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
unkontrolliert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23710
Wohnort: München

Beitrag(#2180379) Verfasst am: 08.06.2019, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" zwinkern

Lachen Das ist zwar wohl irgendein Zitat von irgendwem - aber keins, das deinen obigen Strohmann belegt.


Zitat:

Belegt dagegen ist, dass Lenin sehr häufig das russische Sprichwort „Vertraue, aber prüfe nach“ (russisch ... Dowerjai, no prowerjai) gebraucht hat.


Das ist natürlich gaaans was anderes. Mit den Augen rollen


Anders als bei euch Katholiken steht bei uns Kommunisten das Vertrauen in den Menschen an erster Stelle.



Gröhl... Gröhl... Gröhl...

Und nenne mich nicht noch mal Katholik. Motzen Motzen Leck mich am A.... komm her kleiner


Er hätte besser „Schwaben“ statt Katholiken sagen sollen. Lachen


Na gut, einigen wir uns auf konservativ. Smilie

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Aber ich stimme Skeptiker zu - Kommunisten vertrauen in den Menschen wider besseren Wissens zwinkern und ich möchte mich hier nicht ausschließen. Weil was besseres als den Menschen haben wir nicht.


Man muss an den Menschen glauben, weil man nichts besseres hat? Hm, stimmt einerseits.

Aber man darf auch mit guten Gründen an den Menschen glauben, wenn man sich so ansieht, was er bisher schon an Potenzial bewiesen hat.

Stichwort: Produktivkräfte.

Und da geht noch wesentlich mehr.

Die Religionen aller Art dagegen - der mensch kann nichts, weiß nichts, ist nichts, er muss auf höhere Weisheiten hören.


Ja, ich habe auch ein positives Menschenbild im Sinne der produktiven und intellektuellen Möglichkeiten der Menschheit als Ganzes und jedes Menschen als einzelnem. Aber wer hat die Religionen verbrochen? Der Mensch. zwinkern
_________________
Wo ist Delilah, wenn man sie braucht?

„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36128
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2180383) Verfasst am: 08.06.2019, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Was Regeln ohne Kontrolle wert sind, kann man eigentlich überall sehen, wo die Einhaltung der regeln nicht kontrolliert wird.
Es ist z.B. verboten, Kippen einfach auf der Straße zu werfen, schneller zu fahren als erlaubt, oder zu parken in Parkverbotszonen.
Ich glaube, wir wissen alle, wie das eingehalten wird, wenn nicht kontrolliert wird.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 22, 23, 24, 25  Weiter
Seite 23 von 25

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group