Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Können wir uns den Kapitalismus noch leisten?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 33, 34, 35  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187466) Verfasst am: 27.08.2019, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Haida Gwaii soll um diese Jahreszeit recht schön sein.


Isses auch. In echt jetzt. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187467) Verfasst am: 27.08.2019, 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Such Dir halt einen Zweitjob und jammere nicht hier herum. Der Kapitalismus bietet Dir so viele Chancen, du musst sie nur ergreifen! Zur Not auch um Drittjob.

Und leb doch paar Tage im Monat, von Wasser, Brot und geschenkten Krabben.


der witz ist, wenn man so will, dass ich mich noch eine weile im beruf quälen werde und vermutlich schlechte qualität abliefere. das ist ja so gewollt. und ganz sicher bin ich da nicht der/die/das einzige.


Schulterzucken

ganz wichtig aber ist, brasilien im auge zu behalten..und trump.


Und was nützt Dir das in Bezug auf Dein Alterseinkommen? Willst Du beim Trump als Golfschlaegerhalter anfangen? Oder vielleicht nach Brasilien ziehen und dem Bolsonaro beim Löschen helfen? Sehr glücklich


Ueberhaupt finde ich beim Kapitalismus gut, dass da soviel Ueberschuss erwirtschaftet wird, dass man es sich leisten kann, auch ein paar Arbeitnehmer mit durchzuziehen, die nur Ausschuss abliefern. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187470) Verfasst am: 27.08.2019, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
hier noch ein geiler tipp-im zweifel für mich selbst.

https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-05/deutsche-rentner-bulgarien-eu
In ihrer Heimat konnten Hildegard und Waldemar Hackstätter von der Rente kaum leben. Also gingen sie nach Bulgarien und haben sich dort den Traum vom Ruhestand erfüllt.

Zitat:
Dieser Artikel ist Teil unserer Serie "Die neuen Europäer". Wir besuchen aus Anlass der Europawahl Menschen, die nicht von Europa träumen, sondern europäisch leben. Wir erzählen von neuen Konflikten und Glücksmomenten, die es ohne die EU nicht gäbe.
Mit den Augen rollen und skeptisch


Ich verstehe nicht, wieso hier so viel angst um die Rente um sich greift.
Wer sein ganzes Leben gearbeitet hat, bekommt doch eine ordentliche Rente. Ich weiß wovon ich rede.
Gelegenheitsarbeiter bekommen eine Gelegenheitsrente.


Kapier ich auch nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187471) Verfasst am: 27.08.2019, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Was mir da vorschwebt ist völlig uninteressant.

Finde ich nicht.


Was würde Dir denn da so vorschweben?


Ansonsten schliesse ich mich vroljike an. Eine beitragsfreie Grundrente um das Existenzminimum abzudecken ist eine gute Idee, vielleicht auch um die später zu einem bedingungslosen Grundeinkommen für alle auszubauen, zumindest solange das so bemessen ist, dass es auch finanzierbar bleibt.

Hier in Kanada gibt es übrigens eine solche beitragsfreie Grundrente schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2187474) Verfasst am: 27.08.2019, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Was mir da vorschwebt ist völlig uninteressant.

Finde ich nicht.


Was würde Dir denn da so vorschweben?


Ansonsten schliesse ich mich vroljike an. Eine beitragsfreie Grundrente um das Existenzminimum abzudecken ist eine gute Idee, vielleicht auch um die später zu einem bedingungslosen Grundeinkommen für alle auszubauen, zumindest solange das so bemessen ist, dass es auch finanzierbar bleibt.

Hier in Kanada gibt es übrigens eine solche beitragsfreie Grundrente schon.


Diese sollte Standard in demokratischen Staaten sein. So wie der Mindestlohn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11961
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2187480) Verfasst am: 27.08.2019, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
hier noch ein geiler tipp-im zweifel für mich selbst.

https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-05/deutsche-rentner-bulgarien-eu
In ihrer Heimat konnten Hildegard und Waldemar Hackstätter von der Rente kaum leben. Also gingen sie nach Bulgarien und haben sich dort den Traum vom Ruhestand erfüllt.

Zitat:
Dieser Artikel ist Teil unserer Serie "Die neuen Europäer". Wir besuchen aus Anlass der Europawahl Menschen, die nicht von Europa träumen, sondern europäisch leben. Wir erzählen von neuen Konflikten und Glücksmomenten, die es ohne die EU nicht gäbe.
Mit den Augen rollen und skeptisch


Ich verstehe nicht, wieso hier so viel angst um die Rente um sich greift.
Wer sein ganzes Leben gearbeitet hat, bekommt doch eine ordentliche Rente. Ich weiß wovon ich rede.
Gelegenheitsarbeiter bekommen eine Gelegenheitsrente.


Kapier ich auch nicht.


z. b möchte ich am alter nicht wegen geldmangels umziehen müssen in eine so- und so-große sozialhilfegenehmigte wohnung. ist das die freiheit, von der der meine, busenfreund vom gas-gerd singt?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37218
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2187494) Verfasst am: 27.08.2019, 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
hier noch ein geiler tipp-im zweifel für mich selbst.

https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-05/deutsche-rentner-bulgarien-eu
In ihrer Heimat konnten Hildegard und Waldemar Hackstätter von der Rente kaum leben. Also gingen sie nach Bulgarien und haben sich dort den Traum vom Ruhestand erfüllt.

Zitat:
Dieser Artikel ist Teil unserer Serie "Die neuen Europäer". Wir besuchen aus Anlass der Europawahl Menschen, die nicht von Europa träumen, sondern europäisch leben. Wir erzählen von neuen Konflikten und Glücksmomenten, die es ohne die EU nicht gäbe.
Mit den Augen rollen und skeptisch


Ich verstehe nicht, wieso hier so viel angst um die Rente um sich greift.
Wer sein ganzes Leben gearbeitet hat, bekommt doch eine ordentliche Rente. Ich weiß wovon ich rede.
Gelegenheitsarbeiter bekommen eine Gelegenheitsrente.


Kapier ich auch nicht.


z. b möchte ich am alter nicht wegen geldmangels umziehen müssen in eine so- und so-große sozialhilfegenehmigte wohnung. ist das die freiheit, von der der meine, busenfreund vom gas-gerd singt?

Mußte ich auch nicht.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187499) Verfasst am: 27.08.2019, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
hier noch ein geiler tipp-im zweifel für mich selbst.

https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-05/deutsche-rentner-bulgarien-eu
In ihrer Heimat konnten Hildegard und Waldemar Hackstätter von der Rente kaum leben. Also gingen sie nach Bulgarien und haben sich dort den Traum vom Ruhestand erfüllt.

Zitat:
Dieser Artikel ist Teil unserer Serie "Die neuen Europäer". Wir besuchen aus Anlass der Europawahl Menschen, die nicht von Europa träumen, sondern europäisch leben. Wir erzählen von neuen Konflikten und Glücksmomenten, die es ohne die EU nicht gäbe.
Mit den Augen rollen und skeptisch


Ich verstehe nicht, wieso hier so viel angst um die Rente um sich greift.
Wer sein ganzes Leben gearbeitet hat, bekommt doch eine ordentliche Rente. Ich weiß wovon ich rede.
Gelegenheitsarbeiter bekommen eine Gelegenheitsrente.


Kapier ich auch nicht.


z. b möchte ich am alter nicht wegen geldmangels umziehen müssen in eine so- und so-große sozialhilfegenehmigte wohnung. ist das die freiheit, von der der meine, busenfreund vom gas-gerd singt?

Mußte ich auch nicht.


Wer den gewohnten Lebensstandard auch im Alter beibehalten will, der sollte rechtzeitig dafuer Vorsorge treffen. Dafuer ist nicht die Solidargemeinschaft zuständig. Die soll nur dafuer sorgen, dass die Leute im Alter nicht in Armut abrutschen und das leistet die gesetzliche Rentenversicherung in Verbindung mit diversen anderen sozialen Sicherungssystemen eigentlich recht gut.

Und klar waere eine beitragsfreie Grundrente eine recht sinnvolle Ergänzung dazu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2187502) Verfasst am: 27.08.2019, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
hier noch ein geiler tipp-im zweifel für mich selbst.

https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-05/deutsche-rentner-bulgarien-eu
In ihrer Heimat konnten Hildegard und Waldemar Hackstätter von der Rente kaum leben. Also gingen sie nach Bulgarien und haben sich dort den Traum vom Ruhestand erfüllt.

Zitat:
Dieser Artikel ist Teil unserer Serie "Die neuen Europäer". Wir besuchen aus Anlass der Europawahl Menschen, die nicht von Europa träumen, sondern europäisch leben. Wir erzählen von neuen Konflikten und Glücksmomenten, die es ohne die EU nicht gäbe.
Mit den Augen rollen und skeptisch


Ich verstehe nicht, wieso hier so viel angst um die Rente um sich greift.
Wer sein ganzes Leben gearbeitet hat, bekommt doch eine ordentliche Rente. Ich weiß wovon ich rede.
Gelegenheitsarbeiter bekommen eine Gelegenheitsrente.


Kapier ich auch nicht.


z. b möchte ich am alter nicht wegen geldmangels umziehen müssen in eine so- und so-große sozialhilfegenehmigte wohnung. ist das die freiheit, von der der meine, busenfreund vom gas-gerd singt?

Mußte ich auch nicht.


Wer den gewohnten Lebensstandard auch im Alter beibehalten will, der sollte rechtzeitig dafuer Vorsorge treffen. Dafuer ist nicht die Solidargemeinschaft zuständig. Die soll nur dafuer sorgen, dass die Leute im Alter nicht in Armut abrutschen und das leistet die gesetzliche Rentenversicherung in Verbindung mit diversen anderen sozialen Sicherungssystemen eigentlich recht gut.

Und klar waere eine beitragsfreie Grundrente eine recht sinnvolle Ergänzung dazu.


So, so, die Solidargemeinschaft ist nicht dafür verantwortlich, dass vor allem Frauen eine geringe Rente haben?

https://www.deutschlandfunkkultur.de/kleine-renten-typisch-weibliche-erwerbsbiografien-fuehren.1008.de.html

Zitat:
Wegen ihrer geringeren Renten sind insbesondere Frauen von Altersarmut bedroht. Die Ethnologin Irene Götz hat in Interviews ihre Lebenssituation erforscht. Sie fordert, dass auch Beamte und Selbständige in die Rentenversicherung einzahlen müssen.


Zitat:

Welty: Bei Ihrem vielen Gesprächen mit betroffenen Frauen, welche Geschichte hat Sie besonders beeindruckt?

Götz: Ja, das waren sehr, sehr viele. Eine, die ist mir besonders in Erinnerung, eine ehemalige Altenpflegerin, die frühverrentet wurde mit Anfang 60 – übrigens aufgrund ihrer vielen berufsbedingten Erkrankungen –, hat immer gearbeitet, hat also alles eigentlich richtig gemacht, hat in die Rente eingezahlt und kann nun im Alter von ihrer im Vergleich zu anderen Frauen recht guten Rente von 1200 Euro in München keine Wohnung finden.

Das heißt, sie hat beim Wohnungsamt vorgesprochen, stand auf einer Warteliste, sie hatte keine Chance. Und sie schläft auf einem Klappbett im Flur ihrer Tochter, ist verzweifelt, weil sie hat keinen Intimraum, sie kann niemanden treffen.

Sie sagt, ich habe über 40 Jahre lang hier gearbeitet, in leitender Position als Altenpflegerin zum Schluss, habe die alten Menschen für die Gesellschaft gepflegt, habe selber als Migrantin zwei Töchter großgezogen und die Enkel mit betreut, aus allen ist etwas geworden – und der Staat, die Gesellschaft gibt mir im Alter so wenig zurück, dass ich in einer Großstadt fast obdachlos bin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187503) Verfasst am: 27.08.2019, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Raum fuer Verbesserungen gibt es eigentlich immer, weshalb es gut ist, dass solche Dinge thematisiert werden.

Das ändert aber keinen Deut daran, dass das deutsche Sozialsystem, bei allen noch zu kritisierenden Unzulaenglichkeiten, zu den besten der Welt zählt.

Deshalb sollte man schon Kritik Äußern, aber aufhören ständig alles nur mies zu machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2187504) Verfasst am: 27.08.2019, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Raum fuer Verbesserungen gibt es eigentlich immer, weshalb es gut ist, dass solche Dinge thematisiert werden.

Das ändert aber keinen Deut daran, dass das deutsche Sozialsystem, bei allen noch zu kritisierenden Unzulaenglichkeiten, zu den besten der Welt zählt.

Deshalb sollte man schon Kritik Äußern, aber aufhören ständig alles nur mies zu machen.


Man darf also Kritik äußern, wenn man sie aber äußert, macht man alles nur mies? Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187508) Verfasst am: 27.08.2019, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Raum fuer Verbesserungen gibt es eigentlich immer, weshalb es gut ist, dass solche Dinge thematisiert werden.

Das ändert aber keinen Deut daran, dass das deutsche Sozialsystem, bei allen noch zu kritisierenden Unzulaenglichkeiten, zu den besten der Welt zählt.

Deshalb sollte man schon Kritik Äußern, aber aufhören ständig alles nur mies zu machen.


Man darf also Kritik äußern, wenn man sie aber äußert, macht man alles nur mies? Mit den Augen rollen


Du weisst schon was ich meine. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2187511) Verfasst am: 28.08.2019, 02:23    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Raum fuer Verbesserungen gibt es eigentlich immer, weshalb es gut ist, dass solche Dinge thematisiert werden.

Das ändert aber keinen Deut daran, dass das deutsche Sozialsystem, bei allen noch zu kritisierenden Unzulaenglichkeiten, zu den besten der Welt zählt.

Deshalb sollte man schon Kritik Äußern, aber aufhören ständig alles nur mies zu machen.


Man darf also Kritik äußern, wenn man sie aber äußert, macht man alles nur mies? Mit den Augen rollen


Du weisst schon was ich meine. Smilie


Nö. Sag doch mal...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37172
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2187514) Verfasst am: 28.08.2019, 04:44    Titel: Antworten mit Zitat

showtime
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2187519) Verfasst am: 28.08.2019, 08:31    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Such Dir halt einen Zweitjob und jammere nicht hier herum. Der Kapitalismus bietet Dir so viele Chancen, du musst sie nur ergreifen! Zur Not auch um Drittjob.

Und leb doch paar Tage im Monat, von Wasser, Brot und geschenkten Krabben.


der witz ist, wenn man so will, dass ich mich noch eine weile im beruf quälen werde und vermutlich schlechte qualität abliefere. das ist ja so gewollt. und ganz sicher bin ich da nicht der/die/das einzige.


Schulterzucken

ganz wichtig aber ist, brasilien im auge zu behalten..und trump.


Und was nützt Dir das in Bezug auf Dein Alterseinkommen? Willst Du beim Trump als Golfschlaegerhalter anfangen? Oder vielleicht nach Brasilien ziehen und dem Bolsonaro beim Löschen helfen? Sehr glücklich


Ueberhaupt finde ich beim Kapitalismus gut, dass da soviel Ueberschuss erwirtschaftet wird, dass man es sich leisten kann, auch ein paar Arbeitnehmer mit durchzuziehen, die nur Ausschuss abliefern. zwinkern


Musstest du deshalb Aktionär werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2187548) Verfasst am: 28.08.2019, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
showtime


Ach ja, popcornmampfende Philosophen fütter ich als hart schuftender Arbeitnehmer auch durch. Kapitalismus ist schon dufte. Der pampert sogar seine größten Gegner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37172
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2187550) Verfasst am: 28.08.2019, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Bitte?! Also so langsam fällt es mir immer schwerer, zu unterscheiden, ob etwas hier im Forum ein Scherz ist oder nicht... Deprimiert
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2187575) Verfasst am: 28.08.2019, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bitte?! Also so langsam fällt es mir immer schwerer, zu unterscheiden, ob etwas hier im Forum ein Scherz ist oder nicht... Deprimiert


zwinkern Knuddeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187653) Verfasst am: 28.08.2019, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Such Dir halt einen Zweitjob und jammere nicht hier herum. Der Kapitalismus bietet Dir so viele Chancen, du musst sie nur ergreifen! Zur Not auch um Drittjob.

Und leb doch paar Tage im Monat, von Wasser, Brot und geschenkten Krabben.


der witz ist, wenn man so will, dass ich mich noch eine weile im beruf quälen werde und vermutlich schlechte qualität abliefere. das ist ja so gewollt. und ganz sicher bin ich da nicht der/die/das einzige.


Schulterzucken

ganz wichtig aber ist, brasilien im auge zu behalten..und trump.


Und was nützt Dir das in Bezug auf Dein Alterseinkommen? Willst Du beim Trump als Golfschlaegerhalter anfangen? Oder vielleicht nach Brasilien ziehen und dem Bolsonaro beim Löschen helfen? Sehr glücklich


Ueberhaupt finde ich beim Kapitalismus gut, dass da soviel Ueberschuss erwirtschaftet wird, dass man es sich leisten kann, auch ein paar Arbeitnehmer mit durchzuziehen, die nur Ausschuss abliefern. zwinkern


Musstest du deshalb Aktionär werden?


Ich musste nicht Aktionaer werden. Keiner hat mich dazu gezwungen. Das war meine freie Entscheidung. Ich gestalte mein Leben gern selbstbestimmt. Das solltest du auch mal probieren. Vielleicht bist Du dann auch weniger griesgrämig. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2187663) Verfasst am: 29.08.2019, 01:34    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Such Dir halt einen Zweitjob und jammere nicht hier herum. Der Kapitalismus bietet Dir so viele Chancen, du musst sie nur ergreifen! Zur Not auch um Drittjob.

Und leb doch paar Tage im Monat, von Wasser, Brot und geschenkten Krabben.


der witz ist, wenn man so will, dass ich mich noch eine weile im beruf quälen werde und vermutlich schlechte qualität abliefere. das ist ja so gewollt. und ganz sicher bin ich da nicht der/die/das einzige.


Schulterzucken

ganz wichtig aber ist, brasilien im auge zu behalten..und trump.


Und was nützt Dir das in Bezug auf Dein Alterseinkommen? Willst Du beim Trump als Golfschlaegerhalter anfangen? Oder vielleicht nach Brasilien ziehen und dem Bolsonaro beim Löschen helfen? Sehr glücklich


Ueberhaupt finde ich beim Kapitalismus gut, dass da soviel Ueberschuss erwirtschaftet wird, dass man es sich leisten kann, auch ein paar Arbeitnehmer mit durchzuziehen, die nur Ausschuss abliefern. zwinkern


Musstest du deshalb Aktionär werden?


Ich musste nicht Aktionaer werden. Keiner hat mich dazu gezwungen. Das war meine freie Entscheidung. Ich gestalte mein Leben gern selbstbestimmt. Das solltest du auch mal probieren. Vielleicht bist Du dann auch weniger griesgrämig. Smilie


Naja, da du generell recht viel Ausschuss produzierst, musstest du wohl auf Aktionär umschulen. zwinkern Gemäß dem alten Spruch: "Wer nichts wird, wird Aktionär." Sehr glücklich

Achja, ich alter Griesgram... Traurig ich hab nichts zu lachen, außer über Dich.


Gröhl...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41803
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187669) Verfasst am: 29.08.2019, 03:30    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Such Dir halt einen Zweitjob und jammere nicht hier herum. Der Kapitalismus bietet Dir so viele Chancen, du musst sie nur ergreifen! Zur Not auch um Drittjob.

Und leb doch paar Tage im Monat, von Wasser, Brot und geschenkten Krabben.


der witz ist, wenn man so will, dass ich mich noch eine weile im beruf quälen werde und vermutlich schlechte qualität abliefere. das ist ja so gewollt. und ganz sicher bin ich da nicht der/die/das einzige.


Schulterzucken

ganz wichtig aber ist, brasilien im auge zu behalten..und trump.


Und was nützt Dir das in Bezug auf Dein Alterseinkommen? Willst Du beim Trump als Golfschlaegerhalter anfangen? Oder vielleicht nach Brasilien ziehen und dem Bolsonaro beim Löschen helfen? Sehr glücklich


Ueberhaupt finde ich beim Kapitalismus gut, dass da soviel Ueberschuss erwirtschaftet wird, dass man es sich leisten kann, auch ein paar Arbeitnehmer mit durchzuziehen, die nur Ausschuss abliefern. zwinkern


Musstest du deshalb Aktionär werden?


Ich musste nicht Aktionaer werden. Keiner hat mich dazu gezwungen. Das war meine freie Entscheidung. Ich gestalte mein Leben gern selbstbestimmt. Das solltest du auch mal probieren. Vielleicht bist Du dann auch weniger griesgrämig. Smilie


Naja, da du generell recht viel Ausschuss produzierst, musstest du wohl auf Aktionär umschulen. zwinkern Gemäß dem alten Spruch: "Wer nichts wird, wird Aktionär." Sehr glücklich

Achja, ich alter Griesgram... Traurig ich hab nichts zu lachen, außer über Dich.


Gröhl...


Wieder mal begreifst Du gar nichts. Sehr glücklich

Der Aktionär produziert gar nichts und kann deshalb auch keinen Ausschuss produzieren. Er stellt lediglich Produktionsmittel zur Verfügung, die andere zur Produktion befaehigen. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2187676) Verfasst am: 29.08.2019, 07:35    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Such Dir halt einen Zweitjob und jammere nicht hier herum. Der Kapitalismus bietet Dir so viele Chancen, du musst sie nur ergreifen! Zur Not auch um Drittjob.

Und leb doch paar Tage im Monat, von Wasser, Brot und geschenkten Krabben.


der witz ist, wenn man so will, dass ich mich noch eine weile im beruf quälen werde und vermutlich schlechte qualität abliefere. das ist ja so gewollt. und ganz sicher bin ich da nicht der/die/das einzige.


Schulterzucken

ganz wichtig aber ist, brasilien im auge zu behalten..und trump.


Und was nützt Dir das in Bezug auf Dein Alterseinkommen? Willst Du beim Trump als Golfschlaegerhalter anfangen? Oder vielleicht nach Brasilien ziehen und dem Bolsonaro beim Löschen helfen? Sehr glücklich


Ueberhaupt finde ich beim Kapitalismus gut, dass da soviel Ueberschuss erwirtschaftet wird, dass man es sich leisten kann, auch ein paar Arbeitnehmer mit durchzuziehen, die nur Ausschuss abliefern. zwinkern


Musstest du deshalb Aktionär werden?


Ich musste nicht Aktionaer werden. Keiner hat mich dazu gezwungen. Das war meine freie Entscheidung. Ich gestalte mein Leben gern selbstbestimmt. Das solltest du auch mal probieren. Vielleicht bist Du dann auch weniger griesgrämig. Smilie


Naja, da du generell recht viel Ausschuss produzierst, musstest du wohl auf Aktionär umschulen. zwinkern Gemäß dem alten Spruch: "Wer nichts wird, wird Aktionär." Sehr glücklich

Achja, ich alter Griesgram... Traurig ich hab nichts zu lachen, außer über Dich.


Gröhl...


Wieder mal begreifst Du gar nichts. Sehr glücklich

Der Aktionär produziert gar nichts und kann deshalb auch keinen Ausschuss produzieren. Er stellt lediglich Produktionsmittel zur Verfügung, die andere zur Produktion befaehigen. Smilie


Ach, Bernielein. Ich mach mir langsam Sorgen um Dich. Traurig

Meine Aussage war doch offensichtlich: Eben weil der Aktionär nichts produziert und nur sich selbst schadet, ist das die ideale Beschäftigung für Dich. Da du im Forum recht viel Ausschuss produzierst, ging ich davon aus, dass du dich selbst meintest, als du von Arbeitnehmern sprachst, die Ausschuss abliefern.

Ich hoffe, du vergisst nicht in deinem Zweitjob das Absperren bevor Du im Internet herumquasselst und deine Aktien checkst. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11961
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2188500) Verfasst am: 05.09.2019, 09:23    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.n-tv.de/wirtschaft/SUV-Boom-beschert-US-Absatzplus-article21252872.html



Zitat:
Die Autoindustrie blickt auf ein schwaches erstes Halbjahr im zweitgrößten Absatzmarkt der Welt, den USA. Doch die Kauflaune ist offenbar wieder zurück, im August steigen die Verkäufe deutlich. VW, BMW und Daimler profitieren.


Hab ich was verpasst? Ist das emissionsproblem geloest?
Welche oekobilanz haben die o. g. Suv's?


https://bizz-energy.com/super_credits_f%C3%BCr_die_suv_welle
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11961
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2189192) Verfasst am: 13.09.2019, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

ich kann mir das nicht leisten...
https://www.junge-unternehmer.eu/mitgliedschaft/interviews/magazin/ganz-persoenlich-sarna-roeser/backto/3797/action/detail/d.html

diese unternehmertussi (sic!) machts deutlich
https://www.t-online.de/finanzen/altersvorsorge/id_86439222/spaetere-ente-junge-unternehmer-fordern-hoeheres-eintrittsalter.html


https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Jungen_Unternehmer
ob die auch ein FSJ machen?

u.a.
Zitat:
Bildung: Der Verband will die ökonomische Bildung an Schulen in Deutschland stärken und fordert daher eine bessere Einbindung von aktuellen unternehmerischen und wirtschaftlichen Themen im Unterricht. Eine Forderung des Verbands ist die Schaffung eines eigenständigen und verpflichtenden Schulfachs „Wirtschaft“ an allen allgemeinbildenden weiterführenden Schulen.[16]


wo natürlich auschließlich die lieblinge von samson gelehrt werden.. mises und Hayek und co
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11961
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2189196) Verfasst am: 13.09.2019, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
ich kann mir das nicht leisten...
https://www.junge-unternehmer.eu/mitgliedschaft/interviews/magazin/ganz-persoenlich-sarna-roeser/backto/3797/action/detail/d.html

diese unternehmertussi (sic!) machts deutlich
https://www.t-online.de/finanzen/altersvorsorge/id_86439222/spaetere-ente-junge-unternehmer-fordern-hoeheres-eintrittsalter.html


https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Jungen_Unternehmer
ob die auch ein FSJ machen?

u.a.
Zitat:
Bildung: Der Verband will die ökonomische Bildung an Schulen in Deutschland stärken und fordert daher eine bessere Einbindung von aktuellen unternehmerischen und wirtschaftlichen Themen im Unterricht. Eine Forderung des Verbands ist die Schaffung eines eigenständigen und verpflichtenden Schulfachs „Wirtschaft“ an allen allgemeinbildenden weiterführenden Schulen.[16]


wo natürlich auschließlich die lieblinge von samson gelehrt werden.. mises und Hayek und co




huch, beinahe hätte ich den ehrenkodex der jungen u- boote vergessen

Zitat:
Unser Selbstverständnis
Wir, DIE JUNGEN UNTERNEHMER, sind in Deutschland der Verband für junge Familien- und Eigentümerunternehmer. Sowohl für unser Netzwerk untereinander als auch für unsere wirtschaftspolitische Arbeit steht die Persönlichkeit unserer Mitglieder im Mittelpunkt und ihr Unternehmergeist, ihr Eintreten für Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung. Wenn die Verbandsgremien überzeugt sind, dass Persönlichkeit, Charakter und Engagement eines Unternehmers eine Bereicherung für den Verband sind, können in bestimmten Grenzen auch junge Unternehmer, die die Aufnahmekriterien noch nicht erfüllen, eingeladen werden, Mitglied zu werden.

https://www.junge-unternehmer.eu/mitgliedschaft/ehrenkodex.html

und weiter:
partner der Jungen Unternehmer:
-Die deutsche Bank

-KPMG
https://de.wikipedia.org/wiki/KPMG#KPMG_in_der_öffentlichen_Wahrnehmung

u.a.


edit:

sie stehen für 'Soziale Marktwirtschaft'

https://de.wikipedia.org/wiki/Soziale_Marktwirtschaft#Diskussion_um_Verhältnis_zur_Österreichischen_Schule
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11961
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2190810) Verfasst am: 27.09.2019, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Bleibt die Frage... wie kam Nagacorp an das Grundstück?


Solange keine Beweise für "foul play" vorliegen, gehe ich davon aus, dass die das Grundstück ganz normal gekauft haben.


Lachen Ja, soll die unabhängige kambodschanische Justiz dem mal nachgehen.



Ich bin mir auch sicher, dass es solche Sauereien unter den Roten Khmer nicht gegeben haette! Die ham noch richtig durchgegriffen gegen das dekadente Bürgertum! Sehr glücklich


https://www.vdk.de/ov-schopfheim/ID126800
Zitat:
Mit der Agenda 2010 hat die damalige Bundesregierung (Rot/Grün) in den Jahren 2003 bis 2005 die gesetzlichen Voraussetzungen geschaffen, die den größten Sozialabbau seit Bestehen der BRD beinhaltet. Große Teile der Oppositionsparteien (Schwarz und Gelb) haben das "Konzept" unterstützt und aktiv mitgestaltet.


das verursacht schmerzen. im grunde psychische folter für die, die sich ständig angstvoll in ihre zukunft blicken bzw schon jetzt ständig sorgen haben. es macht krank, nachweislich.
eine diskussion über "gewalt" wäre mal sinnvoll, finde ich.

ich weiß gar nicht, warum das gehirnorgan anders behandelt wird als ein (abgeschittener) finger..
ständiger stress, ständige sorgen ist/sind wie folter...
sorge dich nicht- lebe? also alles selbstverschuldet? prinzip vroljike? investiere und frage nicht nach- prinzip bb? stirb einfach- prinzip ? kauf dir jederzeit ein(billig)-eis- werbung.


ja, eine diskussion über gewalt:

eben sah ich in der arte- mediathek folgenden beitrag:
Zitat:

Wie legitim ist die Gewalt eines Volkes, das gegen ein totalitäres Regime aufbegehrt? Und ist nur eine Gesellschaft der Chancengleichheit eine gewaltfreie Gesellschaft? Zu Gast in der Sendung: Forschungsbeauftragter an der Universität Lüttich, Manuel Cervera-Marzal und Historikerin Vanessa Codaccioni.


https://www.arte.tv/de/videos/084743-010-A/philosophie/

nur noch bis 29.10.19

zuletzt entgleiten Philosoph und Fernsehmoderator Monsieur Raphaël Enthoven die gesichtsszüge. kurz
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11961
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2190814) Verfasst am: 27.09.2019, 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Bleibt die Frage... wie kam Nagacorp an das Grundstück?


Solange keine Beweise für "foul play" vorliegen, gehe ich davon aus, dass die das Grundstück ganz normal gekauft haben.


Lachen Ja, soll die unabhängige kambodschanische Justiz dem mal nachgehen.



Ich bin mir auch sicher, dass es solche Sauereien unter den Roten Khmer nicht gegeben haette! Die ham noch richtig durchgegriffen gegen das dekadente Bürgertum! Sehr glücklich


https://www.vdk.de/ov-schopfheim/ID126800
Zitat:
Mit der Agenda 2010 hat die damalige Bundesregierung (Rot/Grün) in den Jahren 2003 bis 2005 die gesetzlichen Voraussetzungen geschaffen, die den größten Sozialabbau seit Bestehen der BRD beinhaltet. Große Teile der Oppositionsparteien (Schwarz und Gelb) haben das "Konzept" unterstützt und aktiv mitgestaltet.


das verursacht schmerzen. im grunde psychische folter für die, die sich ständig angstvoll in ihre zukunft blicken bzw schon jetzt ständig sorgen haben. es macht krank, nachweislich.
eine diskussion über "gewalt" wäre mal sinnvoll, finde ich.

ich weiß gar nicht, warum das gehirnorgan anders behandelt wird als ein (abgeschittener) finger..
ständiger stress, ständige sorgen ist/sind wie folter...
sorge dich nicht- lebe? also alles selbstverschuldet? prinzip vroljike? investiere und frage nicht nach- prinzip bb? stirb einfach- prinzip ? kauf dir jederzeit ein(billig)-eis- werbung.


ja, eine diskussion über gewalt:

eben sah ich in der arte- mediathek folgenden beitrag:
Zitat:

Wie legitim ist die Gewalt eines Volkes, das gegen ein totalitäres Regime aufbegehrt? Und ist nur eine Gesellschaft der Chancengleichheit eine gewaltfreie Gesellschaft? Zu Gast in der Sendung: Forschungsbeauftragter an der Universität Lüttich, Manuel Cervera-Marzal und Historikerin Vanessa Codaccioni.


https://www.arte.tv/de/videos/084743-010-A/philosophie/

nur noch bis 29.10.19

zuletzt entgleiten Philosoph und Fernsehmoderator Monsieur Raphaël Enthoven die gesichtsszüge. kurz


im video ab 17:40 wird ungeheuerliches erzählt:
Alexandre de Juniac, generaldirektor von air france meint in einem vortrag unter seinesgleichen, man solle doch die kinderarbeit wieder einführen?
leider finde ich dazu nichts im netz, es soll aber ein video existieren.
fake news auf arte?
_________________
"als ob"


Zuletzt bearbeitet von Wilson am 27.09.2019, 21:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11961
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2190817) Verfasst am: 27.09.2019, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Bleibt die Frage... wie kam Nagacorp an das Grundstück?


Solange keine Beweise für "foul play" vorliegen, gehe ich davon aus, dass die das Grundstück ganz normal gekauft haben.


Lachen Ja, soll die unabhängige kambodschanische Justiz dem mal nachgehen.



Ich bin mir auch sicher, dass es solche Sauereien unter den Roten Khmer nicht gegeben haette! Die ham noch richtig durchgegriffen gegen das dekadente Bürgertum! Sehr glücklich


https://www.vdk.de/ov-schopfheim/ID126800
Zitat:
Mit der Agenda 2010 hat die damalige Bundesregierung (Rot/Grün) in den Jahren 2003 bis 2005 die gesetzlichen Voraussetzungen geschaffen, die den größten Sozialabbau seit Bestehen der BRD beinhaltet. Große Teile der Oppositionsparteien (Schwarz und Gelb) haben das "Konzept" unterstützt und aktiv mitgestaltet.


das verursacht schmerzen. im grunde psychische folter für die, die sich ständig angstvoll in ihre zukunft blicken bzw schon jetzt ständig sorgen haben. es macht krank, nachweislich.
eine diskussion über "gewalt" wäre mal sinnvoll, finde ich.

ich weiß gar nicht, warum das gehirnorgan anders behandelt wird als ein (abgeschittener) finger..
ständiger stress, ständige sorgen ist/sind wie folter...
sorge dich nicht- lebe? also alles selbstverschuldet? prinzip vroljike? investiere und frage nicht nach- prinzip bb? stirb einfach- prinzip ? kauf dir jederzeit ein(billig)-eis- werbung.


ja, eine diskussion über gewalt:

eben sah ich in der arte- mediathek folgenden beitrag:
Zitat:

Wie legitim ist die Gewalt eines Volkes, das gegen ein totalitäres Regime aufbegehrt? Und ist nur eine Gesellschaft der Chancengleichheit eine gewaltfreie Gesellschaft? Zu Gast in der Sendung: Forschungsbeauftragter an der Universität Lüttich, Manuel Cervera-Marzal und Historikerin Vanessa Codaccioni.


https://www.arte.tv/de/videos/084743-010-A/philosophie/

nur noch bis 29.10.19

zuletzt entgleiten Philosoph und Fernsehmoderator Monsieur Raphaël Enthoven die gesichtsszüge. kurz


im video ab 17:40 wird ungeheuerliches erzählt:
Alexandre de Juniac, generaldirektor von air france meint in einem vortrag unter seinesgleichen, man solle doch die kinderarbeit wieder einführen?
leider finde ich dazu nichts im netz, es soll aber ein video existieren.
fake news auf arte?


http://multinationales.org/Travail-des-enfants-droit-de-greve-Les-propos-outrageux-d-un-patron-d
wenn man den ersten abschnitt durch die übersetzug laufen läßt, wird einem übel.
ich kann das fast nicht glauben

unten mit video oder hier ab min 5

https://vimeo.com/116748738

möge luc sich der übersetzung annehmen, danke.
_________________
"als ob"


Zuletzt bearbeitet von Wilson am 27.09.2019, 21:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11961
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2190818) Verfasst am: 27.09.2019, 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Bleibt die Frage... wie kam Nagacorp an das Grundstück?


Solange keine Beweise für "foul play" vorliegen, gehe ich davon aus, dass die das Grundstück ganz normal gekauft haben.


Lachen Ja, soll die unabhängige kambodschanische Justiz dem mal nachgehen.



Ich bin mir auch sicher, dass es solche Sauereien unter den Roten Khmer nicht gegeben haette! Die ham noch richtig durchgegriffen gegen das dekadente Bürgertum! Sehr glücklich


https://www.vdk.de/ov-schopfheim/ID126800
Zitat:
Mit der Agenda 2010 hat die damalige Bundesregierung (Rot/Grün) in den Jahren 2003 bis 2005 die gesetzlichen Voraussetzungen geschaffen, die den größten Sozialabbau seit Bestehen der BRD beinhaltet. Große Teile der Oppositionsparteien (Schwarz und Gelb) haben das "Konzept" unterstützt und aktiv mitgestaltet.


das verursacht schmerzen. im grunde psychische folter für die, die sich ständig angstvoll in ihre zukunft blicken bzw schon jetzt ständig sorgen haben. es macht krank, nachweislich.
eine diskussion über "gewalt" wäre mal sinnvoll, finde ich.

ich weiß gar nicht, warum das gehirnorgan anders behandelt wird als ein (abgeschittener) finger..
ständiger stress, ständige sorgen ist/sind wie folter...
sorge dich nicht- lebe? also alles selbstverschuldet? prinzip vroljike? investiere und frage nicht nach- prinzip bb? stirb einfach- prinzip ? kauf dir jederzeit ein(billig)-eis- werbung.


ja, eine diskussion über gewalt:

eben sah ich in der arte- mediathek folgenden beitrag:
Zitat:

Wie legitim ist die Gewalt eines Volkes, das gegen ein totalitäres Regime aufbegehrt? Und ist nur eine Gesellschaft der Chancengleichheit eine gewaltfreie Gesellschaft? Zu Gast in der Sendung: Forschungsbeauftragter an der Universität Lüttich, Manuel Cervera-Marzal und Historikerin Vanessa Codaccioni.


https://www.arte.tv/de/videos/084743-010-A/philosophie/

nur noch bis 29.10.19

zuletzt entgleiten Philosoph und Fernsehmoderator Monsieur Raphaël Enthoven die gesichtsszüge. kurz


im video ab 17:40 wird ungeheuerliches erzählt:
Alexandre de Juniac, generaldirektor von air france meint in einem vortrag unter seinesgleichen, man solle doch die kinderarbeit wieder einführen?
leider finde ich dazu nichts im netz, es soll aber ein video existieren.
fake news auf arte?


http://multinationales.org/Travail-des-enfants-droit-de-greve-Les-propos-outrageux-d-un-patron-d
wenn man den ersten abschnitt durch die übersetzug laufen läßt, wird einem übel.
ich kann das fast nicht glauben

unten mit video oder hier ab min 5

https://vimeo.com/116748738

möge luc sich der übersetzung annehmen, danke.


und dieser abgef** typ ist heute geschäftsführer von International Air Transport Association (IATA)
https://de.wikipedia.org/wiki/International_Air_Transport_Association
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11961
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2191221) Verfasst am: 01.10.2019, 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.northpoleigloos.com
Northernmost Hotel of the World

Zitat:
"How the climate crisis affects local culture, local food and the Arctic animals. We see the effects first hand."


kann ich mir nicht leisten im kapitalismus
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 33, 34, 35  Weiter
Seite 34 von 35

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group