Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Des Uwebus' neue Kleider - Orthodoxe Physisophie gegen Wissenschaft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 111, 112, 113  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2927
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2149193) Verfasst am: 01.09.2018, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:

Ich deute das jetzt mal so, daß Du einsiehst, daß Diene Aussagen zur 6-fachen Trägheit falsch waren. Die Reibungskorrekturen sind ja in den von uns genannten Fällen klein dagegen.


Also sage ich es mal so: Der Widerstand gegen eine Ortsveränderung ist abhängig von der Richtung, in der ich einen Körper beschleunige und vom örtlichen G-Potential. Das bedeutet, daß ich IMMER nicht nur den zu beschleunigenden Gegenstand, sondern auch dessen Umfeld zu berücksichtigen habe, wenn ich die notwendige Arbeit ermitteln möchte, die notwendig ist, den Körper aus seiner relativen Ruhlage zu beschleunigen.

Und nun zu meinem Hauptanliegen: Wenn eine Ortsveränderung einer Energiemenge E mit Wechselwirkungsverlusten verbunden ist, dann gilt das nicht nur für Monde, sondern auch für Photonen. Damit ist die kosmische Rotverschiebung KEINE Folge einer Universumsexpansion, sondern Folge eines Energieverlustes des Lichtes.

Konklusion? Das Urknallmodell ist falsch und damit das gesamte zeitgenössische Weltbild.

Daß ich damit keinen Blumentopf gewinne ist mir schon klar, genausowenig wie mit der Feststellung, daß die Existenz von Göttern nur auf einem Hirngespinst beruht, aber zumindest hilft es mir, mich von einem kollektiven Wahnsinn fernzuhalten.

Aber keine Angst, auch Ende des Jahres wird wieder Hallelujah erklingen, die Moslems werden in Mekka ihre Runden drehen und die Spanier ihre Marias durch die Straßen schleppen. Und Prof. Lesch wird den Fernsehzuschauern erklären, wie das Universum aus einem apfelsinengroßen Bällchen entstand und alle werde hochzufrieden ins Jahr 2019 starten und auch in die Jahre 2020, 2021 usw.usf. und zwar solange, wie der Zweibeiner auf diesem Planeten seine Märchen verkündet.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2927
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2156877) Verfasst am: 09.11.2018, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:

Ich deute das jetzt mal so, daß Du einsiehst, daß Diene Aussagen zur 6-fachen Trägheit falsch waren. Die Reibungskorrekturen sind ja in den von uns genannten Fällen klein dagegen.


Die Antwort steht ja im Beitrag vom 01.09.2018

Aber hierzu mal was neues:

http://uwebus.de/SL_im_Zentrum_der_Milchstrasse.pdf

Jeder Impuls weist Trägheit auf, also auch ein Photon. Und Trägheit macht sich im Gravitationsfeld bemerkbar, ist wohl unbestritten.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2156879) Verfasst am: 09.11.2018, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:

Ich deute das jetzt mal so, daß Du einsiehst, daß Diene Aussagen zur 6-fachen Trägheit falsch waren. Die Reibungskorrekturen sind ja in den von uns genannten Fällen klein dagegen.


Die Antwort steht ja im Beitrag vom 01.09.2018

Aber hierzu mal was neues:

http://uwebus.de/SL_im_Zentrum_der_Milchstrasse.pdf

Jeder Impuls weist Trägheit auf, also auch ein Photon. Und Trägheit macht sich im Gravitationsfeld bemerkbar, ist wohl unbestritten.


Falsch.
Nicht Impuls hat Trägheit sondern Masse.

Setzen sechs, Uwe!
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2927
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2156889) Verfasst am: 09.11.2018, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:

Ich deute das jetzt mal so, daß Du einsiehst, daß Diene Aussagen zur 6-fachen Trägheit falsch waren. Die Reibungskorrekturen sind ja in den von uns genannten Fällen klein dagegen.


Die Antwort steht ja im Beitrag vom 01.09.2018

Aber hierzu mal was neues:

http://uwebus.de/SL_im_Zentrum_der_Milchstrasse.pdf

Jeder Impuls weist Trägheit auf, also auch ein Photon. Und Trägheit macht sich im Gravitationsfeld bemerkbar, ist wohl unbestritten.


Falsch.
Nicht Impuls hat Trägheit sondern Masse.

Setzen sechs, Uwe!


Tja, Alchemist, nur gibt es dummerweise keinen Impuls ohne Masse. Denn wenn das Universum monistisch ist, besteht es aus Masse und aus sonst gar nichts.

Es gelten die Erhaltungssätze, wenn man Götter ausschließt, also gelten Energieerhaltung und Impulserhaltung.

Und wenn du meinst, das gälte nicht, dann kannst du mal anfangen eine neue Physik zu erfinden. Da sind dir die Urknaller aber schon ein Stück voraus, die arbeiten mit cratio ex nihilo statt mit ex nihilo nihil fit.

Damit haben sie auch automatisch die Mitgliedschaft in einer religiösen Vereinigung erworben. Hast du dein Kommunionszeugnis parat? Oder schwärmst du mehr für den Islam (Allah) oder das Judentum (Adonai)?
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kat
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 379

Beitrag(#2156902) Verfasst am: 10.11.2018, 07:55    Titel: Antworten mit Zitat

Du lenkst doch nur wieder ab... Es ist immer noch die Frage offen:

Zitat:
"Ist die Trägheit (nicht die Gewichtskraft) auf dem Mond Deiner Theorie nach nur 1/6 der Trägheit auf der Erde"


Und wenn Ja: Warum ist dies bei den Mondexpeditionen nie aufgefallen?

Kat
_________________
Vereinigte Gewerkschaften der Philosophen, Weisen, Erleuchteten und anderer Berufsdenker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2927
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2156914) Verfasst am: 10.11.2018, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
Du lenkst doch nur wieder ab... Es ist immer noch die Frage offen:

Zitat:
"Ist die Trägheit (nicht die Gewichtskraft) auf dem Mond Deiner Theorie nach nur 1/6 der Trägheit auf der Erde"


Und wenn Ja: Warum ist dies bei den Mondexpeditionen nie aufgefallen?

Kat


Kat, Trägheit ist abhängig von der Energie/Masse m einer Entität. Und die Wechselwirkung von Energie/Masse m mit dem diese umgebenden G-Feld M ist abhängig von der jeweiligen Feldstärke und Wirkrichtung von M.

Da die Feldwirkung vektoriell unterschiedlich ist, ist die Trägheit unterschiedlich je nach der Wirkrichtung des Feldes M auf die Energie/Masse m.

In gleicher Richtung, z.B. radial zum Feldzentrum M betrachtet, sind Trägheit und Gewicht m gleich. In tangentialer Richtung zum Feldzentrum M betrachtet hängt die Trägheit m ab von deren räumlichen Ausdehnung.

Je größer m räumlich ist, desto größer ist bei tangentialer Bewegung im Feld M die Asymmetrie, m beginnt sich zu drehen.

Euer Problem ist und bleibt, daß ihr Vakuum und Masse nicht vereinigt, damit über kein Feldmodell verfügt. Das Universum besteht aus Feldern, nicht aus Massen und getrennt davon existierendem Vakuum.

Die zeitgenössische Physik ist am Begriff Raumzeit stehen geblieben und kann sich offensichtlich davon nicht trennen.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kat
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 379

Beitrag(#2156916) Verfasst am: 10.11.2018, 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat, Trägheit ist abhängig von ...


Du redest wieder nur um den heißen Brei herum. Wie wäre es, wenn Du einfach diese Frage beantwortest:

Zitat:
Ist die Trägheit (nicht die Gewichtskraft) auf dem Mond Deiner Theorie nach nur 1/6 der Trägheit auf der Erde


Das ist eine Frage, die man wunderbar mit "Ja" oder "Nein" beantworten kann, Also?

Kat
_________________
Vereinigte Gewerkschaften der Philosophen, Weisen, Erleuchteten und anderer Berufsdenker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2156918) Verfasst am: 10.11.2018, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:

Ich deute das jetzt mal so, daß Du einsiehst, daß Diene Aussagen zur 6-fachen Trägheit falsch waren. Die Reibungskorrekturen sind ja in den von uns genannten Fällen klein dagegen.


Die Antwort steht ja im Beitrag vom 01.09.2018

Aber hierzu mal was neues:

http://uwebus.de/SL_im_Zentrum_der_Milchstrasse.pdf

Jeder Impuls weist Trägheit auf, also auch ein Photon. Und Trägheit macht sich im Gravitationsfeld bemerkbar, ist wohl unbestritten.


Falsch.
Nicht Impuls hat Trägheit sondern Masse.

Setzen sechs, Uwe!


Tja, Alchemist, nur gibt es dummerweise keinen Impuls ohne Masse. Denn wenn das Universum monistisch ist, besteht es aus Masse und aus sonst gar nichts.


Ja und? Daraus folgt nicht, dass Impuls Trägheit besitzt.
Genauso gut könnte man sagen, dass die Länge eines Autos Trägheit besitzt, oder dessen Farbe
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2927
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2156932) Verfasst am: 10.11.2018, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat, Trägheit ist abhängig von ...


Du redest wieder nur um den heißen Brei herum. Wie wäre es, wenn Du einfach diese Frage beantwortest:

Zitat:
Ist die Trägheit (nicht die Gewichtskraft) auf dem Mond Deiner Theorie nach nur 1/6 der Trägheit auf der Erde


Das ist eine Frage, die man wunderbar mit "Ja" oder "Nein" beantworten kann, Also?

Kat


Senkrecht betrachtet ja, denn dann ist Masse proportional Gewicht. Wenn die Mondfähre wieder starten soll, dann braucht sie, um gleich beschleunigt zu werden wie auf der Erde, nur 1/6 des Schubes.

Frag mal die Astronauten, die sind auf dem Mond vor laufender Kamera herumgehüpft wie Tennisbälle, meinst du, die haben plötzlich Spinat à la Popeye in ihrer Kapsel gegessen?

Trägheit ist der Widerstand (reactio) gegen eine Ortsveränderung. Und da jede Ortsveränderung in einem Gravitationsfeld stattfindet, ist die Trägheit von der vektoriellen Wirkung dieses Feldes auf eine Energie/Masse abhängig.

Wenn du eine Energie/Masse in einem gedachten gravitationsfreien Raum bewegst, dann hat die überhaupt keinen Widerstand, weil es keine Wechselwirkung gibt. Nur gibt es im Universum keinen gravitationsfreien Raum, deshalb verliert auch Licht Energie bei der Durchquerung des Vakuums.

Was mir immer noch nicht verständlich ist, daß dies von Physikern nicht zur Kenntnis genommen wird. Wenn man eine Wechselwirkung Photon-Vakuum nun in diversen Messungen nachweist, wie kann man dann annehmen, daß die Rotverschiebung Folge einer Expansion des Universums ist? Das ist doch schlichtweg Schwachsinn. Es gibt keine Ortsveränderung ohne Wechselwirkung und Wirkung/Zeit = Arbeit.

Wenn Energieerhaltung gilt, dann sind an einer Wechselwirkung immer mindestens 2 Entitäten beteiligt, die dann BEIDE eine Veränderung erfahren. Wenn nun Licht am Sonnenrand abgelenkt wird und ein Photon nun mal einen Impuls hat, dann gilt Impulserhaltung, das bedeutet, sowohl Photon als auch Sonnenfeld erfahren eine Veränderung. Und diese Veränderung mißt man beim Photon über riesige Entfernungen als Rotverschiebung, weil das Universum aus lauter einzelnen Feldern besteht und in jedem dieser Felder eine Wechselwirkung stattfindet.

Ein Photon ist nichts weiter als eine Vakuumwelle, die in 3 Dimensionen stattfindet, also Oszillation und Rotation, anders läßt sich Energierhaltung aus meiner Sicht nicht darstellen. Und nimmt die Wellenenergie ab durch Wechselwirkung mit dem durchquerten G-Feld, dann nimmt die Energie in allen drei Dimensionen ab, also verändern sich Amplitude und Frequenz. Und ändert sich das G-Feld örtlich, kommen noch Stauchung und Streckung dazu, das mißt man als Rot-/Blauverschiebung im G-Feld der Erde in verschiedenen Höhen.

Kat, mir ist es mittlerweile schnuppe, wie ich beurteilt werde, für mich war wichtig mir das Funktionsprinzip der Welt zu erklären und das ist mir gelungen. Ob jetzt ihr und andere die Welt anders sehen ist euer Problem, ich zumindest bin Götter- und Urknallbefreit. Da es Zeit als solche nicht gibt, gibt es auch keine Raumzeit und keinen Beginn der Welt, das Universum ist ewig oder nach Merkelsprech alternativlos. Hat übrigens auch ein bekannter verstorbener Astrophysiker namens Halton C. Arp so gesehen, der war sicherlich wesentlich klüger als ich, so daß er mit Sicherheit nicht den Crank-Orden verliehen bekommen hätte, den ich nun schon im Laufe der Jahre dutzendweise erhalten habe.

Fangt mal an selbst über das Wirkprinzip des Universums nachzudenken, aber ohne bei Einstein nachzuschlagen, sonst kommt ihr wieder in die falsche Ausfahrt.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kat
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 379

Beitrag(#2156936) Verfasst am: 10.11.2018, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat, Trägheit ist abhängig von ...


Du redest wieder nur um den heißen Brei herum. Wie wäre es, wenn Du einfach diese Frage beantwortest:

Zitat:
Ist die Trägheit (nicht die Gewichtskraft) auf dem Mond Deiner Theorie nach nur 1/6 der Trägheit auf der Erde


Das ist eine Frage, die man wunderbar mit "Ja" oder "Nein" beantworten kann, Also?

Kat


Senkrecht betrachtet ja,


und waagrecht?

Kat
_________________
Vereinigte Gewerkschaften der Philosophen, Weisen, Erleuchteten und anderer Berufsdenker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2156954) Verfasst am: 10.11.2018, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:

Trägheit ist der Widerstand (reactio) gegen eine Ortsveränderung. Und da jede Ortsveränderung in einem Gravitationsfeld stattfindet, ist die Trägheit von der vektoriellen Wirkung dieses Feldes auf eine Energie/Masse abhängig.


Falsch! Das hat dir step in aller Deutlichkeit vor ein paar Wochen vor Augen geführt. Deine Ignoranz und Lernresistenz scheint tatsächlich grenzenlos
_________________
"Does anybody remember laughter?"


Zuletzt bearbeitet von Alchemist am 10.11.2018, 21:50, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2156955) Verfasst am: 10.11.2018, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:

Ich deute das jetzt mal so, daß Du einsiehst, daß Diene Aussagen zur 6-fachen Trägheit falsch waren. Die Reibungskorrekturen sind ja in den von uns genannten Fällen klein dagegen.


Die Antwort steht ja im Beitrag vom 01.09.2018

Aber hierzu mal was neues:

http://uwebus.de/SL_im_Zentrum_der_Milchstrasse.pdf

Jeder Impuls weist Trägheit auf, also auch ein Photon. Und Trägheit macht sich im Gravitationsfeld bemerkbar, ist wohl unbestritten.


Das neue pdf ist ein ebensolcher Unfug wie der Rest deines Unfugs. Eine Lichtwelle mit einem Zug vergleichen wollen.. Pillepalle
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2156975) Verfasst am: 11.11.2018, 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:

Fangt mal an selbst über das Wirkprinzip des Universums nachzudenken, aber ohne bei Einstein nachzuschlagen, sonst kommt ihr wieder in die falsche Ausfahrt.


So, erledigt.
Hab ich gemacht, den Einstein weggelegt.
Nichts mit Raumzeit, nichts mit Relativität.

Ergebnis: alles was du da erzählst bleibt trotzdem falsch. Ein Modell, das so eklatant der Realität widerspicht, kann nicht richtig sein
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2927
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2157812) Verfasst am: 21.11.2018, 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Fangt mal an selbst über das Wirkprinzip des Universums nachzudenken, aber ohne bei Einstein nachzuschlagen, sonst kommt ihr wieder in die falsche Ausfahrt.


So, erledigt.
Hab ich gemacht, den Einstein weggelegt.
Nichts mit Raumzeit, nichts mit Relativität.

Ergebnis: alles was du da erzählst bleibt trotzdem falsch. Ein Modell, das so eklatant der Realität widerspicht, kann nicht richtig sein


Alchemist,

ich geb dir mal 'nen Tip:

Nach neuen Erkenntnissen der Astrophysik soll sich die RaumZeit dehnen, weil ein periodischer Vorgang, der in einer Entfernung von Milliarden Lichtjahren z.B. 1 sek gedauert hat, bei uns jetzt mit z.B. 1,2 sek gemessen wird.

Als Beispiel: eine Lichtquelle gibt ein rotes Blitz-Signal ab, nach 1 sek ein blaues.

Jetzt wird auf Einstein zurück gegriffen: cVakuum = konstant, also muß bei uns in Milliarden Lichtjahren Entfernung das Licht ebenfalls erst rot, nach 1 sek dann blau gemessen werden, unabhängig von der Rotverschiebung.

Was wird gemessen? Zwischen rot und blau ist die Zeit aber größer als 1 sek.

Schlußfolgerung der Einsteinianer: Die RaumZeit dehnt sich aus.

Nun gibt es aber dummerweise gar keine Zeit, und was es nicht gibt, das kann sich auch nicht dehnen.

Ich habe doch den Shapiroversuch vorgerechnet mithilfe einer Gleichung, die das cVakuum ungleich konstant enthält. Weiter habe ich darauf hingewiesen, daß die Lichtablenkung im Sonnenfeld analog zum Prisma unterschiedlich ist bei unterschiedlichen Frequenzen.

Durchquert ein Photon das Universum, dann wird es durch die vorhandenen Galaxien und Gestirne immer wieder abgelenkt, blau mehr als rot, fliegt also eine Art Wellenlinie, bei gleicher Entfernung Emitter-Empfänger braucht das blau dann etwa länger als das rot, so daß beim Empfänger zwischen rot und blau eine etwas größere Zeit gemessen wird als beim Emitter, weil die Weglänge für blau größer ist als für rot.

Physiker unterschlagen also wieder mal 2 von ihnen selbst gemachte Messungen: Die Lichtablenkung im G-Feld und die unterschiedlichen Laufzeiten des Radarsignals Erde-Venus-Erde bei unterschiedlicher Sonnenstellung.

Daß die Ablenkung im G-Feld unterschiedlich ist je nach Frequenz, das gibt es bisher nicht in der Physik, das ist auf meinem Mist gewachsen, aber es gibt überhaupt keinen Grund anzunehmen, daß hier nicht genau das auftritt, was auch beim Shapiro-Radarechoversuch sowie in einem Prisma beobachtet wird.

So, und nun ist es dir freigestellt, den Astrophysikern zu glauben, die meinen, Zeit, die es als solche gar nicht gibt, könne man dehnen,

oder du glaubst mir, daß man die Beobachtungen aus Lichtablenkung am Sonnenrand und Laufzeitunterschied des Lichtes im G-Feld der Sonne berücksichtigen muß, wenn man Licht aus Milliarden Lichtjahren Entfernung beurteilen will.

Glaubst du den Astrophysikern, dann kannst du an den Urknall glauben, glaubst du mir und den von Physikern selbst gemachten Messungen, dann kannst du den Urknall in die graue Tonne entsorgen.

Dummerweise werden weder ich noch du an dem Urknall etwas ändern können, weil der aus Macht- und Geldinteressen das heutige Wahrheitsmodell ist. Das ist genauso wie mit dem Vatikan, den ich auch nicht in ein Parkhaus umwandeln kann, weil da der Liebe Gott einen seiner Ferienwohnsitze hat, wenn er mal auf Erden weilt.

Ich hab einen neuen Spruch: Ingenieure, die an Götter glauben, sind schizophren.

Begründung: Grundlage des Ingenieurwesens sind die Erhaltungssätze, gelten Energie- und Impulserhaltung, schließt das Schöpfung und damit Götter aus.

Physiker können sich ja überlegen, ob sie sich da meiner Sichtweise anschließen wollen.
skeptisch
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2157826) Verfasst am: 22.11.2018, 08:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ich gebe dir mal einen Tipp:

Du kannst dir sparen hier diese elendlangen Aufsätze zu schreiben. Die enthalten keine neuen Erkenntnisse oder Fakten, nur deinen üblichen Sermon.
Daher bleibt es also wieder einmal dabei:

Dein Modell ist schlicht falsch. Die Debatte ist beendet und es ist mittlerweile einfach nur noch traurig mit anzusehen, dass du das nicht verstehst.
Wenn du nichts Neues zu bieten hast, wenn du nicht die vielen, vielen Gegenbeweisen deines Modells widerledegen kannst, oder diese überhamal zur Kenntnis nehmen, dann lass es einfach sein
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2927
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2157845) Verfasst am: 22.11.2018, 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich gebe dir mal einen Tipp:

Du kannst dir sparen hier diese elendlangen Aufsätze zu schreiben. Die enthalten keine neuen Erkenntnisse oder Fakten, nur deinen üblichen Sermon.
Daher bleibt es also wieder einmal dabei:

Dein Modell ist schlicht falsch. Die Debatte ist beendet und es ist mittlerweile einfach nur noch traurig mit anzusehen, dass du das nicht verstehst.
Wenn du nichts Neues zu bieten hast, wenn du nicht die vielen, vielen Gegenbeweisen deines Modells widerledegen kannst, oder diese überhamal zur Kenntnis nehmen, dann lass es einfach sein





"Die enthalten keine neuen Erkenntnisse oder Fakten, nur deinen üblichen Sermon."

Die neuen Fakten sind die Messungen der Zeitunterschiede eines gleichen Lichtsignals f1-f2 über lange Distanzen.

Mit Einstein gedeutet ergibt sich eine Dehnung der Zeit. Da es aber keine Zeit gibt, kann man die auch nicht dehnen.

Daß dir das nicht gefällt weiß ich ja, aber zumindest solltest du mal über den Begriff Zeit selbst nachdenken, ehe du von meinen Überlegungen von Sermon redest. Zumindest gebe ich eine technische Erklärung des Begriffes Zeit, die steht in der Physik bis heute noch aus.

Und dann gebe ich noch etwas zum Anschauen in Bezug auf den Hype C02 und Klimaerwärmung:

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=MJ8dwPVLy94


Auch hier hat sich mittlerweile wie beim Urknall ein Aberglaube als der stärkere durchgesetzt.


Youtube-Link zum Vortrag von Uwe Stein ("Regentreff") in Code-Tags gesetzt, schtonk.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 10086
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2157846) Verfasst am: 22.11.2018, 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich gebe dir mal einen Tipp:

Du kannst dir sparen hier diese elendlangen Aufsätze zu schreiben. Die enthalten keine neuen Erkenntnisse oder Fakten, nur deinen üblichen Sermon.
Daher bleibt es also wieder einmal dabei:

Dein Modell ist schlicht falsch. Die Debatte ist beendet und es ist mittlerweile einfach nur noch traurig mit anzusehen, dass du das nicht verstehst.
Wenn du nichts Neues zu bieten hast, wenn du nicht die vielen, vielen Gegenbeweisen deines Modells widerledegen kannst, oder diese überhamal zur Kenntnis nehmen, dann lass es einfach sein





"Die enthalten keine neuen Erkenntnisse oder Fakten, nur deinen üblichen Sermon."

Die neuen Fakten sind die Messungen der Zeitunterschiede eines gleichen Lichtsignals f1-f2 über lange Distanzen.

Mit Einstein gedeutet ergibt sich eine Dehnung der Zeit. Da es aber keine Zeit gibt, kann man die auch nicht dehnen.

Daß dir das nicht gefällt weiß ich ja, aber zumindest solltest du mal über den Begriff Zeit selbst nachdenken, ehe du von meinen Überlegungen von Sermon redest. Zumindest gebe ich eine technische Erklärung des Begriffes Zeit, die steht in der Physik bis heute noch aus.

Und dann gebe ich noch etwas zum Anschauen in Bezug auf den Hype C02 und Klimaerwärmung:

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=MJ8dwPVLy94


Auch hier hat sich mittlerweile wie beim Urknall ein Aberglaube als der stärkere durchgesetzt.


Youtube-Link zum Vortrag von Uwe Stein ("Regentreff") in Code-Tags gesetzt, schtonk.

und was hältst du von den gender studies?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2157869) Verfasst am: 22.11.2018, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich gebe dir mal einen Tipp:

Du kannst dir sparen hier diese elendlangen Aufsätze zu schreiben. Die enthalten keine neuen Erkenntnisse oder Fakten, nur deinen üblichen Sermon.
Daher bleibt es also wieder einmal dabei:

Dein Modell ist schlicht falsch. Die Debatte ist beendet und es ist mittlerweile einfach nur noch traurig mit anzusehen, dass du das nicht verstehst.
Wenn du nichts Neues zu bieten hast, wenn du nicht die vielen, vielen Gegenbeweisen deines Modells widerledegen kannst, oder diese überhamal zur Kenntnis nehmen, dann lass es einfach sein





"Die enthalten keine neuen Erkenntnisse oder Fakten, nur deinen üblichen Sermon."

Die neuen Fakten sind die Messungen der Zeitunterschiede eines gleichen Lichtsignals f1-f2 über lange Distanzen.

Mit Einstein gedeutet ergibt sich eine Dehnung der Zeit. Da es aber keine Zeit gibt, kann man die auch nicht dehnen.

Daß dir das nicht gefällt weiß ich ja, aber zumindest solltest du mal über den Begriff Zeit selbst nachdenken, ehe du von meinen Überlegungen von Sermon redest. Zumindest gebe ich eine technische Erklärung des Begriffes Zeit, die steht in der Physik bis heute noch aus.

Und dann gebe ich noch etwas zum Anschauen in Bezug auf den Hype C02 und Klimaerwärmung:

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=MJ8dwPVLy94


Auch hier hat sich mittlerweile wie beim Urknall ein Aberglaube als der stärkere durchgesetzt.

Youtube-Link zum Vortrag von Uwe Stein ("Regentreff") in Code-Tags gesetzt, schtonk.


vergiss, das schaue ich mir bestimmt nicht. Das ist zum Einen nicht das Thema hier und zum anderen sind deine Behauptungen und Beiträge zu nicht-physikalischen Themen noch absurder als das hier in diesem Thread.

und nochmal für die ganz blöde:

Es geht hier nicht um Meinungen. Es geht auch nicht um Einstein, sondern ausschließlich um dein Modell:
DEIN Modell widerspricht experimentellen Befunden. Deine Kenntnisse über Physik sind rudimentär bis mangelhaft.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 379

Beitrag(#2157877) Verfasst am: 22.11.2018, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es geht hier nicht um Meinungen. Es geht auch nicht um Einstein, sondern ausschließlich um dein Modell:
DEIN Modell widerspricht experimentellen Befunden. Deine Kenntnisse über Physik sind rudimentär bis mangelhaft.


Dem kann ich nur zustimmen

Kat
_________________
Vereinigte Gewerkschaften der Philosophen, Weisen, Erleuchteten und anderer Berufsdenker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2927
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2157890) Verfasst am: 22.11.2018, 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:

und was hältst du von den gender studies?


Gender-studies sind m.E. ein Ergebnis vorwiegend grüner Politik. Und die Grünen, vor allem deren weibliche Anhängerschaft, halte ich für die größten Idioten dieser Republik.

Es gibt Zweige an den Universitäten, die könnte man als rubbish-studies bezeichnen, die zwar mit viel Geld finanziert werden, aber letztendlich nur Beschäftigungsprogramme für Pseudointellektuelle sind ohne jeden Nutzen für die sie finanzierende Gesellschaft.

Und wenn wir vom Nicht-Nutzen sprechen, dann gilt das auch für die Urknaller, denn für den Menschen ist es völlig unwichtig, ob das Universum endlich oder unendlich ist, einen Beginn und ein Ende hat, ob es allein ist oder es Paralleluniversen gibt, nichts davon beeinflußt uns in unsrer Existenz. Auch für die Urknaller werden Millionen und Milliarden ausgegeben, ob deren Erkenntnisse sich allerdings in technischen Fortschritt umsetzen lassen steht bisher in den Sternen.

Lichtforschung ist sicherlich sinnvoll und kann zu technisch verwendbaren Erkenntnissen führen, aber dazu müßte die Physik sich erst einmal mit dem Vakuum als physischem Objekt beschäftigen und nicht weiter von einer 4-dimensionalen expandierenden Raumzeit schwadronieren.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2157891) Verfasst am: 22.11.2018, 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=MJ8dwPVLy94


Auch hier hat sich mittlerweile wie beim Urknall ein Aberglaube als der stärkere durchgesetzt.

Youtube-Link zum Vortrag von Uwe Stein ("Regentreff") in Code-Tags gesetzt, schtonk.


Mir ist ja seit Jahren bewusst, dass du nichts von Quellenrecherche hältst und das auch nicht verstehst, aber wenn du wirklich das obige Video eines Kanals für Verschwörungsspinner, Esoteriker und Rechtspopulisten als seröse Quelle anführst, ist dir nicht mehr zu helfen.

Pillepalle
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2157892) Verfasst am: 22.11.2018, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

und was hältst du von den gender studies?


Gender-studies sind m.E. ein Ergebnis vorwiegend grüner Politik. Und die Grünen, vor allem deren weibliche Anhängerschaft, halte ich für die größten Idioten dieser Republik.


Wieder mal falsch! Die größten Idioten sind so Typen wie du, die zu allen Themen eine Meinung haben, aber von wenig eine Ahnung.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2927
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2157893) Verfasst am: 22.11.2018, 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

DEIN Modell widerspricht experimentellen Befunden. Deine Kenntnisse über Physik sind rudimentär bis mangelhaft.


Nein, es bestätigt einige physikalisch-experimentelle Befunde und BEGRÜNDET sie, was die Physik bisher nicht kann.

Ich trete doch hier nicht als Physiker auf, sondern als Physissophist, der sich den beiden Begriffen Raum und Zeit gewidmet hat, um diese Begriffe technisch verständlich zu machen, was Physikern bis zum heutigen Tage ebenfalls noch nicht gelungen ist.

Alchemist, der Begriff RAUMZEIT ist Esoterik, auch wenn Einstein und dessen follower hier als Autoren fungieren.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2157895) Verfasst am: 22.11.2018, 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

DEIN Modell widerspricht experimentellen Befunden. Deine Kenntnisse über Physik sind rudimentär bis mangelhaft.


Nein, es bestätigt einige physikalisch-experimentelle Befunde und BEGRÜNDET sie, was die Physik bisher nicht kann.


Es bestätigt in etwa einige Befunde, weil du deine Gleichungen so hingebogen hast. Übrigens einige auch nach Hinweisen auf Fehler aus diesem Forum. Eine größere Anzahl an Befunden erklärt dein Modell entweder gar nicht, oder steht zu diesen im Widerspruch.
Daher ist dein Modell falsch und wertlos.

Auch dass du diese simple Tatsache Wissenschaftlicher Erkenntnistheorie nicht verstehst spricht ebenfalls Bände
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2927
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2157896) Verfasst am: 22.11.2018, 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=MJ8dwPVLy94


Auch hier hat sich mittlerweile wie beim Urknall ein Aberglaube als der stärkere durchgesetzt.

Youtube-Link zum Vortrag von Uwe Stein ("Regentreff") in Code-Tags gesetzt, schtonk.


Mir ist ja seit Jahren bewusst, dass du nichts von Quellenrecherche hältst und das auch nicht verstehst, aber wenn du wirklich das obige Video eines Kanals für Verschwörungsspinner, Esoteriker und Rechtspopulisten als seröse Quelle anführst, ist dir nicht mehr zu helfen.

Pillepalle


Alchemist, in dem Beitrag werden doch Fakten genannt, z.B. daß CO2 schwerer als Luft ist und damit sich am Boden sammelt und nicht in der oberen Atmosphäre.

Und ich mußte als Bauleiter bei Tiefbau-/Kanalbauarbeiten Schächte mechanisch belüften lassen, bevor Arbeiter hineinsteigen durften, weil sie sonst durch CO2-Ansammlung erstickt wären.

Und nun erkläre mir mal, wie bei einem derart geringen Anteil an CO2 in der Atmosphäre diese sich aufheizen soll, wenn das Gas sich vorwiegend am Boden sammelt. Vor allem, da CO2 ja nur ganz bestimmte Wellenlängen des Sonnenlichtes absorbiert.

Nur weil ein wirtschaflich interessierter Kreis hier an einer "Energiewende" Milliarden verdient kann man doch die Fakten nicht unterschlagen. Daß man Kernkraftwerke peu à peu vom Netz nimmt ist in Ordnung, daß man Kohlekraftwerke ebenfalls zurückfährt, weil man diese Energie wahrscheinlich chemisch sinnvoller verwenden kann, ist auch OK, aber daß man meint, man könne ohne Speichermedien ein Industrieland wie die BRD nur mit Windkraft und Sonnenkollektoren elektrisch versorgen ist einfach nur Blödsinn.

Statt Milliarden in einem großteils unsinnigen Umbau zu verpulvern sollte man dieses Geld besser verwenden, um Forschung an Speichermedien zu fördern. Denn erst, wenn solche Speichermedien entwickelt werden können, hat eine Energieumstellung Sinn.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2927
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2157897) Verfasst am: 22.11.2018, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

DEIN Modell widerspricht experimentellen Befunden. Deine Kenntnisse über Physik sind rudimentär bis mangelhaft.


Nein, es bestätigt einige physikalisch-experimentelle Befunde und BEGRÜNDET sie, was die Physik bisher nicht kann.


Es bestätigt in etwa einige Befunde, weil du deine Gleichungen so hingebogen hast. Übrigens einige auch nach Hinweisen auf Fehler aus diesem Forum. Eine größere Anzahl an Befunden erklärt dein Modell entweder gar nicht, oder steht zu diesen im Widerspruch.
Daher ist dein Modell falsch und wertlos.

Auch dass du diese simple Tatsache Wissenschaftlicher Erkenntnistheorie nicht verstehst spricht ebenfalls Bände


Alchemist,

mir ist es doch egal, was du mit meinem Modell machst oder auch nicht machst. Es wäre ja für mich schon ein Erfolg, wenn ich Leute wie dich mal dazu ermuntern könnte, sich selbst mal hinzusetzen und über die Begriffe nachzudenken, die mich zu meinem Modell veranlaßt haben.

Raum, Zeit, Gravitation, alle drei Begriffe sind bis heute ohne technische Erklärung. Und das finde ich in höchstem Maße unbefriedigend.

Denn wenn Physiker diese Begriffe verwenden, um damit die Welt zu erklären, ist das genauso als wenn Pfaffen versuchen, uns die Welt mit Göttern und Schöpfung zu erklären.

Wenn ich als Ingenieur etwas konstruiere, dann muß ich eine Stückliste anfertigen, um das Konstrukt damit bauen und erklären zu können. Wenn mir aber die prinzipiellen Stücke fehlen, dann kann ich auch nichts konstruieren.

Und solange mir der Pfaffe nicht erklären kann, was ein Gott eigentlich sein soll und wie Schöpfung funktionieren soll, kann er seinen Kram für sich behalten.

Und solange Physiker die Hauptbegriffe der Physik nicht erklären können, können sie auch ihren Kram für sich behalten.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10155

Beitrag(#2157899) Verfasst am: 22.11.2018, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=MJ8dwPVLy94


Auch hier hat sich mittlerweile wie beim Urknall ein Aberglaube als der stärkere durchgesetzt.

Youtube-Link zum Vortrag von Uwe Stein ("Regentreff") in Code-Tags gesetzt, schtonk.


Mir ist ja seit Jahren bewusst, dass du nichts von Quellenrecherche hältst und das auch nicht verstehst, aber wenn du wirklich das obige Video eines Kanals für Verschwörungsspinner, Esoteriker und Rechtspopulisten als seröse Quelle anführst, ist dir nicht mehr zu helfen.

Pillepalle


Alchemist, in dem Beitrag werden doch Fakten genannt,(...)


Nein, da werden keine Fakten genannt. Deshalb habe ich den Link in deinem Post sowie den nachfolgenden Zitaten auch in Code-Tags gesetzt.

Zitat:
Robert Stein (geb. 1970 als Robert Spengler in Dillingen / Donau) ist ein deutscher ehemaliger Luftwaffenmitarbeiter, Verbreiter bereits bekannter Verschwörungstheorien und Vortragsredner in Sachen Esoterik, "Geheimwissenschaften" und "wahrer Geschichtslehre" ...
(...)
Im April 2015 trat Stein als Moderator beim Spirit of Health Kongress in Kassel auf, einer umstrittenen Veranstaltung zur Vermarktung des Scharlataneriemittels MMS und anderer alternativmedizinischer Methoden.
(...)
Stein erschien auch als Vortragsredner (Thema 9/11 Megaritual, und 2018) beim einschlägigen Regentreff, um in durchaus befürwortender Weise die bereits bekannten Verschwörungstheorien um den 11. September 2001 vorzutragen, darunter die völlig absurde "no plane theory", nach der selbst die Existenz der zwei einfliegenden Flugzeuge, die das World Trade Center trafen, in Zweifel gezogen werden. Stattdessen seien "farbig angemalte militärische Marschflugkörper" in die Hochhäuser des World Trade Centers geflogen.(...)

https://www.psiram.com/de/index.php/Robert_Stein

_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2157918) Verfasst am: 23.11.2018, 07:54    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=MJ8dwPVLy94


Auch hier hat sich mittlerweile wie beim Urknall ein Aberglaube als der stärkere durchgesetzt.

Youtube-Link zum Vortrag von Uwe Stein ("Regentreff") in Code-Tags gesetzt, schtonk.


Mir ist ja seit Jahren bewusst, dass du nichts von Quellenrecherche hältst und das auch nicht verstehst, aber wenn du wirklich das obige Video eines Kanals für Verschwörungsspinner, Esoteriker und Rechtspopulisten als seröse Quelle anführst, ist dir nicht mehr zu helfen.

Pillepalle


Alchemist, in dem Beitrag werden doch Fakten genannt,(...)


Nein, da werden keine Fakten genannt. Deshalb habe ich den Link in deinem Post sowie den nachfolgenden Zitaten auch in Code-Tags gesetzt.

Zitat:
Robert Stein (geb. 1970 als Robert Spengler in Dillingen / Donau) ist ein deutscher ehemaliger Luftwaffenmitarbeiter, Verbreiter bereits bekannter Verschwörungstheorien und Vortragsredner in Sachen Esoterik, "Geheimwissenschaften" und "wahrer Geschichtslehre" ...
(...)
Im April 2015 trat Stein als Moderator beim Spirit of Health Kongress in Kassel auf, einer umstrittenen Veranstaltung zur Vermarktung des Scharlataneriemittels MMS und anderer alternativmedizinischer Methoden.
(...)
Stein erschien auch als Vortragsredner (Thema 9/11 Megaritual, und 2018) beim einschlägigen Regentreff, um in durchaus befürwortender Weise die bereits bekannten Verschwörungstheorien um den 11. September 2001 vorzutragen, darunter die völlig absurde "no plane theory", nach der selbst die Existenz der zwei einfliegenden Flugzeuge, die das World Trade Center trafen, in Zweifel gezogen werden. Stattdessen seien "farbig angemalte militärische Marschflugkörper" in die Hochhäuser des World Trade Centers geflogen.(...)



Der Typ kursiert auch im Netz mit Vorträgen über die ähem „Mondlandungslüge“...

Da hat sich uwebus ja mal eine Koriphäe ausgesucht... Gröhl...
_________________
"Does anybody remember laughter?"


Zuletzt bearbeitet von Alchemist am 23.11.2018, 07:57, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2157919) Verfasst am: 23.11.2018, 07:55    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

DEIN Modell widerspricht experimentellen Befunden. Deine Kenntnisse über Physik sind rudimentär bis mangelhaft.


Nein, es bestätigt einige physikalisch-experimentelle Befunde und BEGRÜNDET sie, was die Physik bisher nicht kann.


Es bestätigt in etwa einige Befunde, weil du deine Gleichungen so hingebogen hast. Übrigens einige auch nach Hinweisen auf Fehler aus diesem Forum. Eine größere Anzahl an Befunden erklärt dein Modell entweder gar nicht, oder steht zu diesen im Widerspruch.
Daher ist dein Modell falsch und wertlos.

Auch dass du diese simple Tatsache Wissenschaftlicher Erkenntnistheorie nicht verstehst spricht ebenfalls Bände


Alchemist,

mir ist es doch egal, was du mit meinem Modell machst oder auch nicht machst.


Wenn dir das eh ehal ist, dann belästige uns doch nicht weiter mit deinem unsinnigen Geschreibe
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21380
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2157921) Verfasst am: 23.11.2018, 08:16    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=MJ8dwPVLy94


Auch hier hat sich mittlerweile wie beim Urknall ein Aberglaube als der stärkere durchgesetzt.

Youtube-Link zum Vortrag von Uwe Stein ("Regentreff") in Code-Tags gesetzt, schtonk.


Mir ist ja seit Jahren bewusst, dass du nichts von Quellenrecherche hältst und das auch nicht verstehst, aber wenn du wirklich das obige Video eines Kanals für Verschwörungsspinner, Esoteriker und Rechtspopulisten als seröse Quelle anführst, ist dir nicht mehr zu helfen.

Pillepalle


Alchemist, in dem Beitrag werden doch Fakten genannt, z.B. daß CO2 schwerer als Luft ist und damit sich am Boden sammelt und nicht in der oberen Atmosphäre.

Und ich mußte als Bauleiter bei Tiefbau-/Kanalbauarbeiten Schächte mechanisch belüften lassen, bevor Arbeiter hineinsteigen durften, weil sie sonst durch CO2-Ansammlung erstickt wären.


Krass. Du meinst dss wirklich ernst oder? Und das sagte der Dpinner in dem Video? Argh

Du sprichst ein Problem an und lieferst die Begründung,

Was könnte in der freien Atmosphäre wohl dafür sorgen, dass sich die Luft durchmischt?

Ach und zweitens: für den Treibhauseffekt muss das Gas mitnichten irgendwo in der oberen Atmosphäre sein.

Das ist also das Argumentationsniveau? Wow! Mit den Augen rollen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 111, 112, 113  Weiter
Seite 112 von 113

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group