Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Des Uwebus' neue Kleider - Orthodoxe Physisophie gegen Wissenschaft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 149, 150, 151  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15469
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2229313) Verfasst am: 25.10.2020, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Du beweist also wieder mal, dass jeder Oberstufenschüler mehr von Physik versteht als du


Dafür versteht uwe etwas von Gewehrkugeln und Fußbällen. Smilie
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44841
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2229314) Verfasst am: 25.10.2020, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass sich Elektronen beim Aufprall auf ein Hindernis genauso verhalten wie Fußbälle.

Es ist zwar 'ne zeitlang her, aber aus meinem Physikunterricht habe ich das irgendwie anders in Erinnerung. Sehr glücklich


War da nicht irgendwas, dass sich elektromagnetische Ladungen gegenseitig beeinflussen koennen, ohne das es je zu einer Berührung zwischen den die Ladung tragenden Objekten kommen muss?

Uwe Seeier konnte das nicht, den Ball ins Tor köpfen ohne den Ball vorher zu berühren. Der musste immer seinen Kopf richtig hinhalten. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3773
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2229353) Verfasst am: 26.10.2020, 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Also ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass sich Elektronen beim Aufprall auf ein Hindernis genauso verhalten wie Fußbälle.

Es ist zwar 'ne zeitlang her, aber aus meinem Physikunterricht habe ich das irgendwie anders in Erinnerung. Sehr glücklich


Werter beachbernie, aus was besteht ein Fußball? Aus Atomen und Molekülen. Und was zeichnet Atome aus? Elektronenschalen. Und du meinst, wenn du einen Fußball köpfst, dann würden sich da keine Elektronenschalen abstoßen? Glaubst du, du kommst dann mit deinem Kopf mit den Protonen in Berührung? Alchemist wird dir sagen, wenn du ihn darum bittest, wie groß ein Atomkern ist im Verhältnis zum Elektronenmantel. Da liegen ein paar 10er-Differenzen im Exponenten dazwischen.


beachbernie hat folgendes geschrieben:
War da nicht irgendwas, dass sich elektromagnetische Ladungen gegenseitig beeinflussen koennen, ohne das es je zu einer Berührung zwischen den die Ladung tragenden Objekten kommen muss?


Tja, beachbernie, das ist doch das Thema, was ich gerade angesprochen habe. Laß dir doch mal von einem Physiker erklären, was eine elektromagnetische Ladung ist, er wird es dir nicht sagen können, selbst wenn er Prof. und Nobelpreisträger ist.

Das, was in der Physik als Materie oder Teilchen bezeichnet wird, IST ein elektromagnetisches Feld. Und jedes elektromagnetische Feld hat einen Spielpartner, einen gravitierenden Bereich. Dieser Bereich wird von Physikern einfach unterschlagen und geht im Begriff Vakuum unter.

Was sagen denn die Erhaltungssätze? Energie- UND Impulserhaltung.

Und Impulse treten immer paarweise auf, Impuls + Gegenimpuls. Wenn ein Atom ein elektromagnetischer Bereich ist (reactio), dann gehört dazu ein gravitierender Bereich, also actio + reactio ergibt erst Energie! Euer Physikheiliger Albert hat euch doch die Gleichung E = m·c² geschenkt, warum denkt ihr nicht mal selbst darüber nach, was einem EM-Feld als Gegenwirkung zusteht? Muß da erst so ein Doofmann wie uwebus kommen, um euch diese Frage zu stellen?

Die netten Physiker unterschlagen nun einfach den actio-Bereich, tun so, als hätte ein Atom keinen Spielpartner. Ein Atom ist halt nur die halbe Miete, die andere Hälfte steckt im Vakuum. Und da ein Atom eine endliche Größe ist, sind sowohl actio als auch reactio endliche Größen, damit hat ein Atom ein endliches actio=reactio-Feld.

Damit fällt die allgemeine Relativitätstheorie mit ihrer undefinierten Raumzeit. Das Vakuum ist Energie, mein actio=reactio-Modell bestimmt damit die mittlere Energiedichte des Vakuum genau mit dem Wert, den Physiker auch messen, den sie aber nicht begreifen. Weil sie bis heute die Erhaltungssätze nicht begriffen haben.

Ein Elektron ist ein actio=reactio-Feld so wie auch ein Proton oder sonstiges "Teilchen". Stößt ein Proton ein Teilchen aus, dann entsteht das in einem reactio-Feld, also in einem elektromagnetischen Feld. Dieses Feld benötigt aber einen Spielpartner reactio, den erzeugt es in seinem Zentrum. Damit ist das ausgestoßene "Teilchen" spiegelbildlich aufgebaut wie ein Elektron, also actio außen, reactio innen.

Und damit ist es umgekehrt "geladen" wie ein Elektron. Treffen diese Felder aufeinander, annihilieren sich die Feldbereiche, die Energie bleibt aber erhalten, aus Feldenergie entsteht kinetische Energie in Form von Impuls und Gegenimpuls.

So, das steht jetzt allerdings noch in keinem Physikbuch, weil es bis heute keine Erklärung des Vakuums und dessen Funktionsweise gibt.
Kannst dir ja mal die Skizzen anschauen in http://uwebus.de/Das_Prinzip_actio=reactio.pdf , die äußeren Feldbereiche gibt es noch gar nicht in der Physik, die beschäftigt sich nur mit dem Kernbereich, für den großen Außenbereich hat sie noch gar kein Modell.

Ich erweitere den Beitrag mal um eine Skizze http://uwebus.de/E-P.png

Wenn zwei gleichgroße Felder mit entgegengesetzter elektromagnetischer Wirkung in Kontakt geraten, dann addieren sich die jeweiligen Feldbereiche actio-reactio bzw. reactio-actio und bilden Impulse, weil die Wirkung immer von Blau nach Rot verläuft.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.


Zuletzt bearbeitet von uwebus am 26.10.2020, 21:27, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24151
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2229359) Verfasst am: 26.10.2020, 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst hier noch so viele unnötige Aufsätze schreiben wie du willst, Tatsache bleibt weiterhin, dass dein Modell experimentell widerlegt ist
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 579

Beitrag(#2229362) Verfasst am: 26.10.2020, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Mir ist völlig egal, was Wikipedia da schreibt, mich interessiert der reactio-Bereich einer Energiemenge m·c² mit mLi. Und wenn Physiker 5 verschiedene Radien angeben, dann ist das Volumen eben r³·4·Pi/3 und nicht irgend etwas anderes. Also hat ein Li-Atom 5 verschiedene Volumina, mit meinem sogar 6, wobei meins zwischen denen der Physik angesiedelt ist. Wenn Wikipedia noch ein 7tes hat, umso besser, dann ist das wie beim Lotto mit 6 + Zusatzzahl.


Ein typischer "Uwe" mal wieder.
Wenn die Wikipedia was anderes sagt als Deine Formel ergibt, dann ist eben die Wikipedia falsch.

Nur dumm, dass dies diesmal nicht funktioniert.

Denn wenn das in der Wikipedia angegebene Atomvolumen von Lithium falsch ist, wäre auch das spezifische Gewicht von Lithium falsch und zwar um fast 500 Prozent.

Glaubst Du nicht, das wäre aufgefallen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44841
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2229365) Verfasst am: 26.10.2020, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Was ist daran so schwer zu verstehen, dass sich Elementarteilchen anders verhalten als Objekte aus unserer täglichen Erfahrung? Daran ändert auch nichts, dass diese Objekte letztlich aus Elementarteilchen aufgebaut sind. Protonen und Elektronen sind nun mal keine Miniaturfussbaelle.

Das ist eine der ganz grundlegenden Erkenntnisse der modernen Physik. Das weiss sogar ich als blutiger Laie auf dem Gebiet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24151
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2229366) Verfasst am: 26.10.2020, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was ist daran so schwer zu verstehen, dass sich Elementarteilchen anders verhalten als Objekte aus unserer täglichen Erfahrung? Daran ändert auch nichts, dass diese Objekte letztlich aus Elementarteilchen aufgebaut sind. Protonen und Elektronen sind nun mal keine Miniaturfussbaelle.

Das ist eine der ganz grundlegenden Erkenntnisse der modernen Physik. Das weiss sogar ich als blutiger Laie auf dem Gebiet.


Uwe nicht.
Uwe ist der Meinung, dass das bekannte Elektronen Doppelspaltexperiment mit einer Stahlplatte und einem Maschinengewehr nachgestellt werden könne.... Mit den Augen rollen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3773
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2229382) Verfasst am: 26.10.2020, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was ist daran so schwer zu verstehen, dass sich Elementarteilchen anders verhalten als Objekte aus unserer täglichen Erfahrung? Daran ändert auch nichts, dass diese Objekte letztlich aus Elementarteilchen aufgebaut sind. Protonen und Elektronen sind nun mal keine Miniaturfussbaelle.

Das ist eine der ganz grundlegenden Erkenntnisse der modernen Physik. Das weiss sogar ich als blutiger Laie auf dem Gebiet.


Uwe nicht.
Uwe ist der Meinung, dass das bekannte Elektronen Doppelspaltexperiment mit einer Stahlplatte und einem Maschinengewehr nachgestellt werden könne.... Mit den Augen rollen



Alchemist, schau nochmal meinen Beitrag an, da habe ich erklärt, warum Elektron und Positron sich zu zwei Impulsen umwandeln. http://uwebus.de/E-P.png

Und wenn ihr da was besseres anbieten könnt, dann bitte vorführen, sonst Klappe halten!
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3773
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2229383) Verfasst am: 26.10.2020, 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Mir ist völlig egal, was Wikipedia da schreibt, mich interessiert der reactio-Bereich einer Energiemenge m·c² mit mLi. Und wenn Physiker 5 verschiedene Radien angeben, dann ist das Volumen eben r³·4·Pi/3 und nicht irgend etwas anderes. Also hat ein Li-Atom 5 verschiedene Volumina, mit meinem sogar 6, wobei meins zwischen denen der Physik angesiedelt ist. Wenn Wikipedia noch ein 7tes hat, umso besser, dann ist das wie beim Lotto mit 6 + Zusatzzahl.


Ein typischer "Uwe" mal wieder.
Wenn die Wikipedia was anderes sagt als Deine Formel ergibt, dann ist eben die Wikipedia falsch.

Nur dumm, dass dies diesmal nicht funktioniert.

Denn wenn das in der Wikipedia angegebene Atomvolumen von Lithium falsch ist, wäre auch das spezifische Gewicht von Lithium falsch und zwar um fast 500 Prozent.

Glaubst Du nicht, das wäre aufgefallen?


Auch nochmal für dich Schwerfälligen:

Energie hat Volumen, Energie setzt sich IMMER zusammen aus actio=reactio, sonst wäre es keine Energie. Atome sind der elektromagnetische (reactio) Feldanteil und der ist proportional zur Masse eines Atoms. Und diesen Feldanteil errechne ich mit dem Radius rg, was nicht bedeutet, daß ein Atom sphärisch sein muß, aber das Volumen des reactio-Bereiches ist konstant, sonst würde bei gleicher Masse und unterschiedlicher Form ein und dieselbe Masse ein unterschiedliches Gewicht aufweisen, damit könntet ihr eure RT und Newtons Gravitationsgleichungen in die graue Tonne werfen.

mA·mB·G/r² = F (A-B), in dieser Gleichung ist die Form der Massen mA und mB nicht enthalten.

Und damit langt es mir jetzt mit eurer Rechthaberei. Stellt ein eigenes Modell vor, mit dem ihr die von mir nun technisch erklärten Begriffe Raum, Zeit, Gravitation, Elektromagnetismus und Ladung mit eigenen Erklärungen widerlegt. Wenn ihr das nicht könnt, dann haltet die Klappe.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24151
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2229384) Verfasst am: 26.10.2020, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was ist daran so schwer zu verstehen, dass sich Elementarteilchen anders verhalten als Objekte aus unserer täglichen Erfahrung? Daran ändert auch nichts, dass diese Objekte letztlich aus Elementarteilchen aufgebaut sind. Protonen und Elektronen sind nun mal keine Miniaturfussbaelle.

Das ist eine der ganz grundlegenden Erkenntnisse der modernen Physik. Das weiss sogar ich als blutiger Laie auf dem Gebiet.


Uwe nicht.
Uwe ist der Meinung, dass das bekannte Elektronen Doppelspaltexperiment mit einer Stahlplatte und einem Maschinengewehr nachgestellt werden könne.... Mit den Augen rollen



Alchemist, schau nochmal meinen Beitrag an, da habe ich erklärt, warum Elektron und Positron sich zu zwei Impulsen umwandeln. http://uwebus.de/E-P.png


Die bunten Bilder verdeutlichen gar nichts, aber wenn du weiterhin behauptest, dass Elektronen und Positronen einander abstoßen liegst du schlichtweg falsch.

Edit: Man muss sich hier einmal bewusst werden, dass uwe hier gegen das Coulombsche Gesetz argumentieren will, ein Gesetz, dass im Jahr 1785(!!) formuliert worden ist.
Das bedeutet, uwe kann es nichtmal mit Forschern der vorrevolutionären Zeit in Frankreich aufnehmen.
Naja, wenn man es genau nimmt, nicht mal mit Newton
_________________
"Does anybody remember laughter?"


Zuletzt bearbeitet von Alchemist am 26.10.2020, 22:16, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24151
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2229386) Verfasst am: 26.10.2020, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Mir ist völlig egal, was Wikipedia da schreibt, mich interessiert der reactio-Bereich einer Energiemenge m·c² mit mLi. Und wenn Physiker 5 verschiedene Radien angeben, dann ist das Volumen eben r³·4·Pi/3 und nicht irgend etwas anderes. Also hat ein Li-Atom 5 verschiedene Volumina, mit meinem sogar 6, wobei meins zwischen denen der Physik angesiedelt ist. Wenn Wikipedia noch ein 7tes hat, umso besser, dann ist das wie beim Lotto mit 6 + Zusatzzahl.


Ein typischer "Uwe" mal wieder.
Wenn die Wikipedia was anderes sagt als Deine Formel ergibt, dann ist eben die Wikipedia falsch.

Nur dumm, dass dies diesmal nicht funktioniert.

Denn wenn das in der Wikipedia angegebene Atomvolumen von Lithium falsch ist, wäre auch das spezifische Gewicht von Lithium falsch und zwar um fast 500 Prozent.

Glaubst Du nicht, das wäre aufgefallen?


Auch nochmal für dich Schwerfälligen:

Energie hat Volumen, Energie setzt sich IMMER zusammen aus actio=reactio, sonst wäre es keine Energie. Atome sind der elektromagnetische (reactio) Feldanteil und der ist proportional zur Masse eines Atoms. Und diesen Feldanteil errechne ich mit dem Radius rg, was nicht bedeutet, daß ein Atom sphärisch sein muß, aber das Volumen des reactio-Bereiches ist konstant, sonst würde bei gleicher Masse und unterschiedlicher Form ein und dieselbe Masse ein unterschiedliches Gewicht aufweisen, damit könntet ihr eure RT und Newtons Gravitationsgleichungen in die graue Tonne werfen.

mA·mB·G/r² = F (A-B), in dieser Gleichung ist die Form der Massen mA und mB nicht enthalten.

Und damit langt es mir jetzt mit eurer Rechthaberei. Stellt ein eigenes Modell vor, mit dem ihr die von mir nun technisch erklärten Begriffe Raum, Zeit, Gravitation, Elektromagnetismus und Ladung mit eigenen Erklärungen widerlegt. Wenn ihr das nicht könnt, dann haltet die Klappe.


Weiterhin also kein jota Verständnis, dass deine Modellrechnung nicht der Realität entspricht!

Die reale Atomgröße steigt NICHT stetig mit der Masse, so wie dein Modell es vorhersagt!
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
resistent!?



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 3327

Beitrag(#2229387) Verfasst am: 26.10.2020, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Errm. Hab' ne Verständnislücke.

Wieso gibt es keine Neutronen-Atome, die nur Neutronen, aber keine Protonen im Kern haben und die nur Kern sind, ohne Elektronenhülle?
_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24151
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2229389) Verfasst am: 26.10.2020, 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

smallie hat folgendes geschrieben:
Errm. Hab' ne Verständnislücke.

Wieso gibt es keine Neutronen-Atome, die nur Neutronen, aber keine Protonen im Kern haben und die nur Kern sind, ohne Elektronenhülle?


Ungebundene Neutronen sind nicht stabil und zerfallen.
Zusammenballungen von neutronen sind ebenfalls normalerweise nicht stabil, ich glaube dazu bräuchte es die massive Gravitation eines Neutronensterns.

Step?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 579

Beitrag(#2229411) Verfasst am: 27.10.2020, 06:28    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Auch nochmal für dich Schwerfälligen:

Energie hat Volumen, Energie setzt sich IMMER zusammen aus actio=reactio, sonst wäre es keine Energie. Atome sind der elektromagnetische (reactio) Feldanteil und der ist proportional zur Masse eines Atoms. Und diesen Feldanteil errechne ich mit dem Radius rg, was nicht bedeutet, daß ein Atom sphärisch sein muß, aber das Volumen des reactio-Bereiches ist konstant, sonst würde bei gleicher Masse und unterschiedlicher Form ein und dieselbe Masse ein unterschiedliches Gewicht aufweisen, damit könntet ihr eure RT und Newtons Gravitationsgleichungen in die graue Tonne werfen.

mA·mB·G/r² = F (A-B), in dieser Gleichung ist die Form der Massen mA und mB nicht enthalten.

Und damit langt es mir jetzt mit eurer Rechthaberei. Stellt ein eigenes Modell vor, mit dem ihr die von mir nun technisch erklärten Begriffe Raum, Zeit, Gravitation, Elektromagnetismus und Ladung mit eigenen Erklärungen widerlegt. Wenn ihr das nicht könnt, dann haltet die Klappe.


Du lenkst doch schon wieder vom Thema ab.

Nochmal: Dein berechnetes Atomvolumen von Lithium ist um den Faktor 5 falsch.

Und als Ausrede kommt jetzt: Dein errechnetes Volumen ist richtig, das in der Wikipedia genannte Volumen ist falsch!

So, jetzt stell Dir einfach einen Würfel mit einer Kantenlänge von 1 cm vor.
Dahinein passen eine bestimmte Anzahl von Atomen.
Je größer das Atomvolumen, desto weniger Atome passen rein und umgekehrt.
Wenn Du jetzt die Anzahl der Atome, die in den Würfel reinpassen, mit dem Gewicht eines Atoms multiplizierst hast Du das spezifische Gewicht, eben beispielsweise das von Lithium.

Lithium hat lt. Wikipedia ein spezifisches Gewicht von 0,534 g/cm³, würde also sogar in Wasser schwimmen.

Wenn man jetzt aber Dein berechnetes Atomvolumen als richtig betrachten würde, dann wäre Lithium um den Faktor 5,68 schwerer, hätte also ein spezifisches Gewicht von ca. 3 g/cm3 und würde also nicht mehr schwimmen.

Und es wäre doch wohl aufgefallen, wenn Lithium nicht schwimmen würde.

Also ist wohl doch das Volumen lt. Wikipedia richtig und Dein errechnetes Volumen falsch!
Und damit auch Deine Theorie falsch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3773
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2229421) Verfasst am: 27.10.2020, 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Auch nochmal für dich Schwerfälligen:

Energie hat Volumen, Energie setzt sich IMMER zusammen aus actio=reactio, sonst wäre es keine Energie. Atome sind der elektromagnetische (reactio) Feldanteil und der ist proportional zur Masse eines Atoms. Und diesen Feldanteil errechne ich mit dem Radius rg, was nicht bedeutet, daß ein Atom sphärisch sein muß, aber das Volumen des reactio-Bereiches ist konstant, sonst würde bei gleicher Masse und unterschiedlicher Form ein und dieselbe Masse ein unterschiedliches Gewicht aufweisen, damit könntet ihr eure RT und Newtons Gravitationsgleichungen in die graue Tonne werfen.

mA·mB·G/r² = F (A-B), in dieser Gleichung ist die Form der Massen mA und mB nicht enthalten.

Und damit langt es mir jetzt mit eurer Rechthaberei. Stellt ein eigenes Modell vor, mit dem ihr die von mir nun technisch erklärten Begriffe Raum, Zeit, Gravitation, Elektromagnetismus und Ladung mit eigenen Erklärungen widerlegt. Wenn ihr das nicht könnt, dann haltet die Klappe.


Du lenkst doch schon wieder vom Thema ab.

Nochmal: Dein berechnetes Atomvolumen von Lithium ist um den Faktor 5 falsch.

Und als Ausrede kommt jetzt: Dein errechnetes Volumen ist richtig, das in der Wikipedia genannte Volumen ist falsch!

So, jetzt stell Dir einfach einen Würfel mit einer Kantenlänge von 1 cm vor.
Dahinein passen eine bestimmte Anzahl von Atomen.
Je größer das Atomvolumen, desto weniger Atome passen rein und umgekehrt.
Wenn Du jetzt die Anzahl der Atome, die in den Würfel reinpassen, mit dem Gewicht eines Atoms multiplizierst hast Du das spezifische Gewicht, eben beispielsweise das von Lithium.

Lithium hat lt. Wikipedia ein spezifisches Gewicht von 0,534 g/cm³, würde also sogar in Wasser schwimmen.

Wenn man jetzt aber Dein berechnetes Atomvolumen als richtig betrachten würde, dann wäre Lithium um den Faktor 5,68 schwerer, hätte also ein spezifisches Gewicht von ca. 3 g/cm3 und würde also nicht mehr schwimmen.

Und es wäre doch wohl aufgefallen, wenn Lithium nicht schwimmen würde.

Also ist wohl doch das Volumen lt. Wikipedia richtig und Dein errechnetes Volumen falsch!
Und damit auch Deine Theorie falsch!


Kat, ich hab doch auch schon erklärt, daß man mit Sphären kein Volumen zu 100% füllen kann. Man kann aber Sphären bei gleichem Volumen so verformen, daß ihre Oberflächen sich vergrößern, also verformt in der Summe ein größeres Volumen ausfüllen. http://uwebus.de/Quantum.pdf Seite 10

Mein Modell ermittelt den Energieinhalt, nicht das spezifische Gewicht. Der Energieinhalt (Masse) ist verantwortlich für die Wechselwirkung Gravitation-Elektromagnetismus, nicht das spezifische Gewicht.

Aber genug der fruchtlosen Diskussion. Hier meine Aufforderung an euch alle, die ihr Physikbücher als Bibeln angenommen habt:

http://uwebus.de/Begriffe_der_Physik.pdf

Erst selbst denken macht das Hirn frei!
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24151
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2229433) Verfasst am: 27.10.2020, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Nach einem weiteren Ablenkungsmanöver von uwe und einer weiteren geforderten Beweislastumkehr, hier eine Zusammenfassung:

1.
uwebus hat folgendes geschrieben:

Trägheit ist der Widerstand gegen ein Ortsveränderung

Falsch:
Zitat:
Das Trägheitsprinzip besagt, dass ein gleichförmig bewegter Körper seine geradlinig-gleichförmige Bewegung beibehält, sofern keine Kraft auf ihn ausgeübt wird. Demnach verharrt auch ein ruhender Körper in Ruhe.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Tr%C3%A4gheit#Tr%C3%A4gheitsprinzip


2.
uwebus hat folgendes geschrieben:

Positron/Elektron unterscheiden sich in der Spinrichtung,[...]

Falsch:
Zitat:
Beispielsweise ist das Positron das Antiteilchen des normalen Elektrons und umgekehrt. Masse, Lebensdauer und Spin eines Teilchens und seines Antiteilchens sind gleich, ebenfalls Art und Stärke ihrer Wechselwirkungen. Hingegen sind elektrische Ladung, magnetisches Moment und alle ladungsartigen Quantenzahlen entgegengesetzt gleich.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Antiteilchen


3.
uwebus hat folgendes geschrieben:
Die Ladung entspricht damit dem sog. Spin eines Teilchens...

Falsch:
Zitat:
Das Neutron trägt keine elektrische Ladung (daher der Name), [...9Das Neutron hat den Spin 1/2 und ist damit ein Fermion.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Neutron#Physikalische_Beschreibung

4.
Laut uwe: die Atomgröße wächst stetig mit der Masse des Antom an.
Falsch.
Quelle, uwes eigene Graphik:



5.
uwebus hat folgendes geschrieben:

Berühren sich jetzt derartige Felder (Positron und Elektron), dann entsteht eine Resultierende die abstoßend wirkt, Elektron und Positron stoßen sich ab, sind “entgegengesetzt geladen“.

aber so richtig Falsch:
Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Coulombsches_Gesetz
Zitat:
Grundmechanismus: Ladungen mit gleichem Vorzeichen stoßen sich ab, Ladungen mit unterschiedlichen Vorzeichen ziehen sich an.

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3773
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2229454) Verfasst am: 27.10.2020, 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Nach einem weiteren Ablenkungsmanöver von uwe und einer weiteren geforderten Beweislastumkehr, hier eine Zusammenfassung:

1.
uwebus hat folgendes geschrieben:

Trägheit ist der Widerstand gegen ein Ortsveränderung

Falsch:
Zitat:
Das Trägheitsprinzip besagt, dass ein gleichförmig bewegter Körper seine geradlinig-gleichförmige Bewegung beibehält, sofern keine Kraft auf ihn ausgeübt wird. Demnach verharrt auch ein ruhender Körper in Ruhe.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Tr%C3%A4gheit#Tr%C3%A4gheitsprinzip


2.
uwebus hat folgendes geschrieben:

Positron/Elektron unterscheiden sich in der Spinrichtung,[...]

Falsch:
Zitat:
Beispielsweise ist das Positron das Antiteilchen des normalen Elektrons und umgekehrt. Masse, Lebensdauer und Spin eines Teilchens und seines Antiteilchens sind gleich, ebenfalls Art und Stärke ihrer Wechselwirkungen. Hingegen sind elektrische Ladung, magnetisches Moment und alle ladungsartigen Quantenzahlen entgegengesetzt gleich.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Antiteilchen


3.
uwebus hat folgendes geschrieben:
Die Ladung entspricht damit dem sog. Spin eines Teilchens...

Falsch:
Zitat:
Das Neutron trägt keine elektrische Ladung (daher der Name), [...9Das Neutron hat den Spin 1/2 und ist damit ein Fermion.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Neutron#Physikalische_Beschreibung

4.
Laut uwe: die Atomgröße wächst stetig mit der Masse des Antom an.
Falsch.
Quelle, uwes eigene Graphik:



5.
uwebus hat folgendes geschrieben:

Berühren sich jetzt derartige Felder (Positron und Elektron), dann entsteht eine Resultierende die abstoßend wirkt, Elektron und Positron stoßen sich ab, sind “entgegengesetzt geladen“.

aber so richtig Falsch:
Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Coulombsches_Gesetz
Zitat:
Grundmechanismus: Ladungen mit gleichem Vorzeichen stoßen sich ab, Ladungen mit unterschiedlichen Vorzeichen ziehen sich an.


Alchemist, es lohnt doch wirklich nicht mehr.

Mach dich mal daran, die 10 Begriffe technisch zu erklären, dann reden wir weiter.

Ich habe dir zuletzt erklärt, wie ein Positron entsteht und warum es zusammen mit einem Elektron in Strahlung zerfällt.

Das war das letzte, was mir noch gefehlt hat, um mein Modell auf eine einzige metaphysisch-physische Basis zu stellen. apeiron und actio=reactio, das erklärt all eure Physik.

Winken
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24151
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2229460) Verfasst am: 27.10.2020, 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:

Alchemist, es lohnt doch wirklich nicht mehr.

Mach dich mal daran, die 10 Begriffe technisch zu erklären, dann reden wir weiter.

Ich habe dir zuletzt erklärt, wie ein Positron entsteht und warum es zusammen mit einem Elektron in Strahlung zerfällt.

Das war das letzte, was mir noch gefehlt hat, um mein Modell auf eine einzige metaphysisch-physische Basis zu stellen. apeiron und actio=reactio, das erklärt all eure Physik.

Winken


Du hast überhaupt nix erklärt, sondern falsche Behauptungen aufgestellt.
Ich habe dir aufgelistet, was du in den letzten Wochen Falsches erzählt hast mit Beleg.
uwe, das sind alles experimentelle Befunde, die du ja angeblich so hoch schätzt. Das war also dann auch unehrlich....wieder mal
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 509

Beitrag(#2229462) Verfasst am: 27.10.2020, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:


Ich habe dir zuletzt erklärt, wie ein Positron entsteht und warum es zusammen mit einem Elektron in Strahlung zerfällt.

Das war das letzte, was mir noch gefehlt hat, um mein Modell auf eine einzige metaphysisch-physische Basis zu stellen. apeiron und actio=reactio, das erklärt all eure Physik.

Winken


Was taugen Erklärungen, die falsch weil experimentell widerlegt sind? Schulterzucken

uwebus hat folgendes geschrieben:

Winken


Du hast dich in den letzten zehn Jahren schon so oft verabschiedet, wie wär's wenn du dem mal Taten folgen lassen würdest?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 579

Beitrag(#2229470) Verfasst am: 27.10.2020, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat, ich hab doch auch schon erklärt, daß man mit Sphären kein Volumen zu 100% füllen kann. Man kann aber Sphären bei gleichem Volumen so verformen, daß ihre Oberflächen sich vergrößern, also verformt in der Summe ein größeres Volumen ausfüllen. http://uwebus.de/Quantum.pdf Seite 10


Hm, wäre interessant wie Du Deine Sphären verformen müsstest um eine Abweichung um den Faktor 5 zu erhalten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3773
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2229472) Verfasst am: 27.10.2020, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

TheStone hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:


Ich habe dir zuletzt erklärt, wie ein Positron entsteht und warum es zusammen mit einem Elektron in Strahlung zerfällt.

Das war das letzte, was mir noch gefehlt hat, um mein Modell auf eine einzige metaphysisch-physische Basis zu stellen. apeiron und actio=reactio, das erklärt all eure Physik.

Winken


Was taugen Erklärungen, die falsch weil experimentell widerlegt sind? Schulterzucken

uwebus hat folgendes geschrieben:

Winken


Du hast dich in den letzten zehn Jahren schon so oft verabschiedet, wie wär's wenn du dem mal Taten folgen lassen würdest?


stone, auch an dich: Statt ständiger Besserwisserei bitte eine Erklärung der 10 Begriffe liefern, dann reden wir weiter.

Ich weiß aus Erfahrung, daß Physiker sauer sind, wenn man sie darauf anspricht, daß sie die Begriffe, die sie ständig benutzen, nicht erklären können, aber es hilft nichts, ohne Erklärung kein Verständnis.

Das bisherige physikalische Weltmodell kann man getrost neben die Bibel stellen, am besten drucken und als Weihnachtsgeschichte unter den Tannenbaum legen. Neben die Krippe mit dem älteren Messias.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24151
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2229481) Verfasst am: 27.10.2020, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
TheStone hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:


Ich habe dir zuletzt erklärt, wie ein Positron entsteht und warum es zusammen mit einem Elektron in Strahlung zerfällt.

Das war das letzte, was mir noch gefehlt hat, um mein Modell auf eine einzige metaphysisch-physische Basis zu stellen. apeiron und actio=reactio, das erklärt all eure Physik.

Winken


Was taugen Erklärungen, die falsch weil experimentell widerlegt sind? Schulterzucken

uwebus hat folgendes geschrieben:

Winken


Du hast dich in den letzten zehn Jahren schon so oft verabschiedet, wie wär's wenn du dem mal Taten folgen lassen würdest?


stone, auch an dich: Statt ständiger Besserwisserei bitte eine Erklärung der 10 Begriffe liefern, dann reden wir weiter.

Ich weiß aus Erfahrung, daß Physiker sauer sind, wenn man sie darauf anspricht, daß sie die Begriffe, die sie ständig benutzen, nicht erklären können, aber es hilft nichts, ohne Erklärung kein Verständnis.

Das bisherige physikalische Weltmodell kann man getrost neben die Bibel stellen, am besten drucken und als Weihnachtsgeschichte unter den Tannenbaum legen. Neben die Krippe mit dem älteren Messias.


Sei doch dann wenigstens einmal ehrlich und sage wahrheitsgemäß, dass dir experimentelle Befunde egal sind und das wichtigste für dich ist, dass dein Modell nicht widerlegt wird

Wozu soll man also dir was erklären, wenn es dir sowieso egal ist?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3773
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2229492) Verfasst am: 27.10.2020, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat, ich hab doch auch schon erklärt, daß man mit Sphären kein Volumen zu 100% füllen kann. Man kann aber Sphären bei gleichem Volumen so verformen, daß ihre Oberflächen sich vergrößern, also verformt in der Summe ein größeres Volumen ausfüllen. http://uwebus.de/Quantum.pdf Seite 10


Hm, wäre interessant wie Du Deine Sphären verformen müsstest um eine Abweichung um den Faktor 5 zu erhalten


Kat, nur noch zum Bindungsabstand, der eben KEIN Atomradius ist:

http://uwebus.de/Molekuel_Li2.png
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3773
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2229493) Verfasst am: 27.10.2020, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
TheStone hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:


Ich habe dir zuletzt erklärt, wie ein Positron entsteht und warum es zusammen mit einem Elektron in Strahlung zerfällt.

Das war das letzte, was mir noch gefehlt hat, um mein Modell auf eine einzige metaphysisch-physische Basis zu stellen. apeiron und actio=reactio, das erklärt all eure Physik.

Winken


Was taugen Erklärungen, die falsch weil experimentell widerlegt sind? Schulterzucken

uwebus hat folgendes geschrieben:

Winken



Du hast dich in den letzten zehn Jahren schon so oft verabschiedet, wie wär's wenn du dem mal Taten folgen lassen würdest?


stone, auch an dich: Statt ständiger Besserwisserei bitte eine Erklärung der 10 Begriffe liefern, dann reden wir weiter.

Ich weiß aus Erfahrung, daß Physiker sauer sind, wenn man sie darauf anspricht, daß sie die Begriffe, die sie ständig benutzen, nicht erklären können, aber es hilft nichts, ohne Erklärung kein Verständnis.

Das bisherige physikalische Weltmodell kann man getrost neben die Bibel stellen, am besten drucken und als Weihnachtsgeschichte unter den Tannenbaum legen. Neben die Krippe mit dem älteren Messias.


Sei doch dann wenigstens einmal ehrlich und sage wahrheitsgemäß, dass dir experimentelle Befunde egal sind und das wichtigste für dich ist, dass dein Modell nicht widerlegt wird

Wozu soll man also dir was erklären, wenn es dir sowieso egal ist?


Alchemist, du kannst mir mit den Werkzeugen der zeitgenössischen Physik nicht einen einzigen der angeführten 10 Begriffe erklären, du nicht, step nicht, euer Urknallpapst Prof. Lesch nicht und auch kein sonstiger Physiker, weil ihr alle überhaupt noch kein Vakuum-Modell habt und ohne Vakuum man das Universum nicht erklären kann.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24151
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2229495) Verfasst am: 27.10.2020, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
TheStone hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:


Ich habe dir zuletzt erklärt, wie ein Positron entsteht und warum es zusammen mit einem Elektron in Strahlung zerfällt.

Das war das letzte, was mir noch gefehlt hat, um mein Modell auf eine einzige metaphysisch-physische Basis zu stellen. apeiron und actio=reactio, das erklärt all eure Physik.

Winken


Was taugen Erklärungen, die falsch weil experimentell widerlegt sind? Schulterzucken

uwebus hat folgendes geschrieben:

Winken



Du hast dich in den letzten zehn Jahren schon so oft verabschiedet, wie wär's wenn du dem mal Taten folgen lassen würdest?


stone, auch an dich: Statt ständiger Besserwisserei bitte eine Erklärung der 10 Begriffe liefern, dann reden wir weiter.

Ich weiß aus Erfahrung, daß Physiker sauer sind, wenn man sie darauf anspricht, daß sie die Begriffe, die sie ständig benutzen, nicht erklären können, aber es hilft nichts, ohne Erklärung kein Verständnis.

Das bisherige physikalische Weltmodell kann man getrost neben die Bibel stellen, am besten drucken und als Weihnachtsgeschichte unter den Tannenbaum legen. Neben die Krippe mit dem älteren Messias.


Sei doch dann wenigstens einmal ehrlich und sage wahrheitsgemäß, dass dir experimentelle Befunde egal sind und das wichtigste für dich ist, dass dein Modell nicht widerlegt wird

Wozu soll man also dir was erklären, wenn es dir sowieso egal ist?


Alchemist, du kannst mir mit den Werkzeugen der zeitgenössischen Physik nicht einen einzigen der angeführten 10 Begriffe erklären, du nicht, step nicht, euer Urknallpapst Prof. Lesch nicht und auch kein sonstiger Physiker, weil ihr alle überhaupt noch kein Vakuum-Modell habt und ohne Vakuum man das Universum nicht erklären kann.


In diesem Thread geht es um dein Modell, welches du uns präsentiert hast und welches Wir Uns anschauen sollten
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 509

Beitrag(#2229504) Verfasst am: 27.10.2020, 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
TheStone hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:


Ich habe dir zuletzt erklärt, wie ein Positron entsteht und warum es zusammen mit einem Elektron in Strahlung zerfällt.

Das war das letzte, was mir noch gefehlt hat, um mein Modell auf eine einzige metaphysisch-physische Basis zu stellen. apeiron und actio=reactio, das erklärt all eure Physik.

Winken


Was taugen Erklärungen, die falsch weil experimentell widerlegt sind? Schulterzucken

uwebus hat folgendes geschrieben:

Winken


Du hast dich in den letzten zehn Jahren schon so oft verabschiedet, wie wär's wenn du dem mal Taten folgen lassen würdest?


stone, auch an dich: Statt ständiger Besserwisserei bitte eine Erklärung der 10 Begriffe liefern, dann reden wir weiter.

Ich weiß aus Erfahrung, daß Physiker sauer sind, wenn man sie darauf anspricht, daß sie die Begriffe, die sie ständig benutzen, nicht erklären können, aber es hilft nichts, ohne Erklärung kein Verständnis.


Was taugen Erklärungen, die falsch weil experimentell widerlegt sind? Schulterzucken

uwebus hat folgendes geschrieben:

Das bisherige physikalische Weltmodell kann man getrost neben die Bibel stellen, am besten drucken und als Weihnachtsgeschichte unter den Tannenbaum legen. Neben die Krippe mit dem älteren Messias.


Im Gegensatz zu deinem Machwerk sind die bisherigen physikalischen Modelle im Einklang mit der Realität, was dir unter anderem ermöglicht, deinen Blödsinn per Computer im Internet zu verbreiten.

Außerdem: Hast du dich vorhin nicht verabschiedet?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 509

Beitrag(#2229505) Verfasst am: 27.10.2020, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:


Alchemist, du kannst mir mit den Werkzeugen der zeitgenössischen Physik nicht einen einzigen der angeführten 10 Begriffe erklären, du nicht, step nicht, euer Urknallpapst Prof. Lesch nicht und auch kein sonstiger Physiker, weil ihr alle überhaupt noch kein Vakuum-Modell habt und ohne Vakuum man das Universum nicht erklären kann.


Dir bleibt offensichtlich mangels Argumenten nichts anderes übrig, als zu beleidigen, zu diskreditieren und zu lügen. Verpiss dich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 579

Beitrag(#2229522) Verfasst am: 28.10.2020, 05:45    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat, ich hab doch auch schon erklärt, daß man mit Sphären kein Volumen zu 100% füllen kann. Man kann aber Sphären bei gleichem Volumen so verformen, daß ihre Oberflächen sich vergrößern, also verformt in der Summe ein größeres Volumen ausfüllen. http://uwebus.de/Quantum.pdf Seite 10


Hm, wäre interessant wie Du Deine Sphären verformen müsstest um eine Abweichung um den Faktor 5 zu erhalten


Kat, nur noch zum Bindungsabstand, der eben KEIN Atomradius ist:

http://uwebus.de/Molekuel_Li2.png


Das erklärt, wenn man dieses Modell akzeptieren würde, eine Abweichung um 50 Prozent, aber eben nicht um den Faktor 5!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3773
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2229594) Verfasst am: 28.10.2020, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat, ich hab doch auch schon erklärt, daß man mit Sphären kein Volumen zu 100% füllen kann. Man kann aber Sphären bei gleichem Volumen so verformen, daß ihre Oberflächen sich vergrößern, also verformt in der Summe ein größeres Volumen ausfüllen. http://uwebus.de/Quantum.pdf Seite 10


Hm, wäre interessant wie Du Deine Sphären verformen müsstest um eine Abweichung um den Faktor 5 zu erhalten


Kat, nur noch zum Bindungsabstand, der eben KEIN Atomradius ist:

http://uwebus.de/Molekuel_Li2.png


Das erklärt, wenn man dieses Modell akzeptieren würde, eine Abweichung um 50 Prozent, aber eben nicht um den Faktor 5!


Ich weiß ja nicht, wie der Faktor 5 zustande kommen soll.

Gehen wir mal davon aus, daß Energie ein Volumen hat, dann ist dieses Volumen proportional der Energie proportional der Masse.

Nun habe ich ja glaubhaft gezeigt, daß diese Proportionalität stimmen dürfte. Also kann ich Masse proportional Sphärenvolumen setzten. Beim 2-atomigen Molekül kann ich also 2 Sphären nebeneinander legen im Abstand des sog. Bindungsabstandes. Ist dieser Bindungsabstand < 2rg, dann ergibt sich eine Art Ellipsoid, ist der Bindungsabstand s, dann ergibt sich eine Kugel, das Molekül O2 zeigt diese auf.

Ist der Abstand > 2rg, dann müssen die beiden Atome (Sphären) in Richtung der Verbindungsgeraden eine Ausbuchtung haben so wie ich dies skizziert habe. Der Schwerpunkt des Moleküls liegt dann mittig zwischen den beiden vormaligen Sphärenradien rg.

Wenn jetzt ein Faktor 5 entstehen sollte, dann kann der Abstand der Schwerpunkte der verformten Atome nicht bei dem gegebenem Bindungsabstand 3rg/2 liegen, das funktioniert technisch nicht. Entweder gibt der Bindungsabstand nicht den Schwerpunktabstand wieder oder in deiner Volumenberechnung ist ein Fehler.

Man müßte halt mal untersuchen, wie die Kristallstruktur des Lithiums ist, um daraus eventuell das spezifische Gewicht ableiten zu können. Mit nur einem Molekül Li2 funktioniert das nicht.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 579

Beitrag(#2229595) Verfasst am: 28.10.2020, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat, ich hab doch auch schon erklärt, daß man mit Sphären kein Volumen zu 100% füllen kann. Man kann aber Sphären bei gleichem Volumen so verformen, daß ihre Oberflächen sich vergrößern, also verformt in der Summe ein größeres Volumen ausfüllen. http://uwebus.de/Quantum.pdf Seite 10


Hm, wäre interessant wie Du Deine Sphären verformen müsstest um eine Abweichung um den Faktor 5 zu erhalten


Kat, nur noch zum Bindungsabstand, der eben KEIN Atomradius ist:

http://uwebus.de/Molekuel_Li2.png


Das erklärt, wenn man dieses Modell akzeptieren würde, eine Abweichung um 50 Prozent, aber eben nicht um den Faktor 5!


Ich weiß ja nicht, wie der Faktor 5 zustande kommen soll.



Volumen Lithium-Atom lt. Wikipedia: 2,160E-29 m3
Volumen Lithium-Atom lt. Formel Uwe: 3,802E-30 m3

Dein Atomvolumen ist um den Faktor 5,68 kleiner als das der Wikipedia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 149, 150, 151  Weiter
Seite 150 von 151

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group