Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was lest Ihr gerade? II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 18, 19, 20 ... 22, 23, 24  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14421
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2126469) Verfasst am: 28.02.2018, 01:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ad Zitat:

Jesus Christus hat folgendes geschrieben:
"Toll". Rein, raus, das Nächste. So liest man Bücher. Mit den Augen rollen Wie wäre es mit einer Rezension?


Erwartungsgemäß bringt es auch nichts, sich ein "intellektuelles Programm" vorzunehmen: Mag sein, daß mich etwas anspringt oder jetzt gerade ein bestimmtes Thema besonders interessiert. Trägt es, dann bleibe ich dabei, und wenn nicht, dann gebe ich es irgendwann dran. Und ist es ein Fachtext - die liest man auch nicht unbedingt von Anfang bis Ende durch.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 2735
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2126498) Verfasst am: 28.02.2018, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hat eigentlich irgendwer mal Jack London gelesen, 'das Feuer im Schnee'? Ich mein, sooo viel hab ich von ihm jetzt auch nicht gelesen, ein bisschen was. Aber wenns einen bei der Geschichte bei 30° im Schatten nicht friert, dann hat man irgendwas falsch gemacht, oder? Wie kann man die Tragödie menschlicher Existenz in so eine kleine, kurze Geschichte zusammenfassen ohne sie überhaupt zu erwähnen? Nein, nein, der alte Mann am Sulfur Creek hatte schon Recht. Ich geh jetzt eine rauchen bei -10,5° Celsius.
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1011
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2128586) Verfasst am: 22.03.2018, 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zur Zeit lese ich noch Die Brut des Feuers. Hab ich billig von ´nem Bücherwühltisch. Später hab´ ich festgestellt, dass es ein Mehrteiler ist. Zumindest ist es der erste Teil. Ist ganz gut, jedenfalls wenn man Fantasy mag.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25735
Wohnort: Edo

Beitrag(#2128591) Verfasst am: 22.03.2018, 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

"Volkssagen aus dem Trentino - Die wunderschöne Sagenwelt der Dolomiten" von Giovanna Borzaga.

Ein Buch, dass Ganes mir (und dem restlichen Publikum) vorletztes Jahr in Worpswede im Konzert empfohlen hatten. Smilie Jetzt kam ich endlich mal dazu es zu kaufen.

Bisher enden alle Geschichten tragisch. Ich glaub, dass ist aber auch Sinn der Sache. Mr. Green
_________________
"Wer jetzt kein Bier bestellet, bestellt sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"


Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5614
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2128593) Verfasst am: 22.03.2018, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Unter anderem:

Eugen Kogon - Der SS-Staat, das System der deutschen Konzentrationslager
Hannah Arendt - Eichmann à Jérusalem

Hans Paasche - Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara ins innerste Deutschland
_________________
Wenn ich Josef wäre und meine künftige Frau würde mir erzählen, dass sie schwanger ist, nachdem sie mit einem gutaussehenden Mann wie diesem Engel allein war, würde ich mir ein paar Gedanken über den Engel machen.
M. Zimmer Bradley - The mists of Avalon

De ceux qui n'ont rien à dire ... les plus interessants sont ceux qui se taisent !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Formulierschwein



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22656
Wohnort: München

Beitrag(#2129815) Verfasst am: 02.04.2018, 00:17    Titel: Antworten mit Zitat

Michael Butter: Nichts ist, wie es scheint. Über Verschwörungstheorien

https://www.ndr.de/kultur/buch/Michael-Butter-Nichts-ist-wie-es-scheint,butter198.html

Zitat:
In seinem Buch schreibt der Tübinger Amerikanistik-Professor, dass die aktuelle Renaissance der Verschwörungstheorien zum einen mit dem Erstarken populistischer Bewegungen zusammenhängt. Eine ebenso entscheidende Rolle spielt das Internet: Verschwörungstheorien, die vermeintlich von der Bildfläche verschwunden waren, werden wieder sichtbar gemacht.

Butter verfällt an keiner Stelle des Textes in einen schrillen Alarm-Ton. Er will aufklären. Das ist die große Stärke dieses Buches - insbesondere wenn der Kulturwissenschaftler eine zeitgeschichtliche Perspektive einnimmt.


Ein sehr leicht lesbares, informatives Buch, das tatsächlich aufklärt und sehr gut strukturiert die Verschwörungstheorien seziert. Vor allem ist es sehr aktuell und beschäftigt sich auch mit Donald Trump.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Wir kriegen auch den letzten Schniedel-Ötzi!" (Addis feministischer Wahlspruch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Formulierschwein



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22656
Wohnort: München

Beitrag(#2130469) Verfasst am: 06.04.2018, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Heute erworben: Karl Schlögel "Das sowjetische Jahrhundert"

Zitat:
Sowjetische Kulturgeschichte, betrachtet als Ausstellung: Karl Schlögel hat einen Museumsführer durch sowjetische Lebenswelten jenseits der herkömmlichen historischen Quellen geschrieben. Hier agiert jemand, der uns mit seinem Wissensschatz den Blick erweitert.


http://www.deutschlandfunkkultur.de/karl-schloegel-das-sowjetische-jahrhundert-kulturgeschichte.1270.de.html?dram:article_id=397151

Zitat:
Schlögel nennt sein Buch eine "Archäologie einer untergegangenen Welt", in der er Stein für Stein, Bild für Bild und Relikt für Relikt eine Welt rekonstruiert, die mit dem Abstand von 25 Jahren kaum noch zu fassen ist. Heute ist die Sowjetunion in Moskau nur noch mit Mühe zu erahnen, am ehesten in der Architektur. Aber man riecht und spürt nichts mehr. Karl Schlögel macht diesen Kosmos noch einmal erlebbar und führt seine Leser auf eine Zeitreise zurück in die UdSSR. Schlögel beschreibt die Enge des Alltags und die Weite der Ambitionen einer revolutionären Weltmacht. Und die bittere Kluft zwischen beidem.


http://www.zeit.de/2017/43/sowjetunion-alltag-karl-schloegel-sowjetisches-jahrhundert

Bin gespannt... Smilie
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Wir kriegen auch den letzten Schniedel-Ötzi!" (Addis feministischer Wahlspruch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13620
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2130520) Verfasst am: 07.04.2018, 11:02    Titel: Schlögel - trommelt intensiv für BRD-Imperialismus Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Heute erworben: Karl Schlögel "Das sowjetische Jahrhundert"

Zitat:
Sowjetische Kulturgeschichte, betrachtet als Ausstellung: Karl Schlögel hat einen Museumsführer durch sowjetische Lebenswelten jenseits der herkömmlichen historischen Quellen geschrieben. Hier agiert jemand, der uns mit seinem Wissensschatz den Blick erweitert.


http://www.deutschlandfunkkultur.de/karl-schloegel-das-sowjetische-jahrhundert-kulturgeschichte.1270.de.html?dram:article_id=397151

Zitat:
Schlögel nennt sein Buch eine "Archäologie einer untergegangenen Welt", in der er Stein für Stein, Bild für Bild und Relikt für Relikt eine Welt rekonstruiert, die mit dem Abstand von 25 Jahren kaum noch zu fassen ist. Heute ist die Sowjetunion in Moskau nur noch mit Mühe zu erahnen, am ehesten in der Architektur. Aber man riecht und spürt nichts mehr. Karl Schlögel macht diesen Kosmos noch einmal erlebbar und führt seine Leser auf eine Zeitreise zurück in die UdSSR. Schlögel beschreibt die Enge des Alltags und die Weite der Ambitionen einer revolutionären Weltmacht. Und die bittere Kluft zwischen beidem.


http://www.zeit.de/2017/43/sowjetunion-alltag-karl-schloegel-sowjetisches-jahrhundert

Bin gespannt... Smilie


Karl Schlögel - seines Zeichens Renegat und Verteidiger des rechtsextremen Baberwoski - schlägt regelmäßig die Trommel des westlichen Imperialismus und Antikommunismus, der ja seit jeher gegen den Osten und insbesondere gegen Russland und die Sowjetunion gerichtet ist. Die westdeutschen Osteuropa-"Forscher" sind zu 95% stockreaktionär und deren Schriften kann man zu großen Teilen in die Tonne kloppen.

https://www.grin.com/document/309219

http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Aussenpolitik1/koerber.html

https://www.koerber-stiftung.de/fileadmin/user_upload/koerber-stiftung/redaktion/koerber-history-forum/pdf/2016/Auftaktrede_Koerber_History_Forum_2016_Karl_Schloegel.pdf

Hier hast du deinen Schlögel:

https://www.welt.de/themen/karl-schloegel/

Viel Spaß beim Lesen. zynisches Grinsen
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am 07.04.2018, 11:10, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 2735
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2130521) Verfasst am: 07.04.2018, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ist der mit dem Buch nicht ausgezeichnet worden auf der Buchmesse? Am Kopf kratzen
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13620
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2130522) Verfasst am: 07.04.2018, 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Ist der mit dem Buch nicht ausgezeichnet worden auf der Buchmesse? Am Kopf kratzen


Ja, ist er.

So was ist heute "in".

Schlögels Buch macht Stimmung, die in die Zeit passt. Insofern ist die Auszeichnung auch eine politische.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
Formulierschwein



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22656
Wohnort: München

Beitrag(#2130523) Verfasst am: 07.04.2018, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article156758789/Die-gefaehrliche-neue-Liebe-der-Deutschen-zu-Russland.html

Zitat:
Putin-Freunde von Schröder über Krone-Schmalz bis Stoiber wollen uns weismachen, dass Kritik an Putin Russenfeindschaft, vielleicht sogar ein Wiederaufleben von Russenhass, Rassismus, Untermenschen-Ideologie sei. Ich bin zu lange in diesem großen und wunderbaren Land unterwegs, als dass mich das einschüchtern könnte. Das ist nichts anderes als „Verblüffungsrhetorik“ (Hermann Lübbe).

Die Putin-Fans kommen mit der Zugehörigkeit Russlands zu Europa – so, als ginge es darum: Wer bezweifelt das denn? Sie kommen uns mit der Größe der russischen Kultur – der Literatur Dostojewskis, Tolstois und Pasternaks. Die Unterstellung ist immer dieselbe: Wer Putin angreift, greift Russland an. Sie wollen uns weismachen, dass wir Putin „dämonisieren“ und dass eigentlich immer alle anderen schuld sind – ob an der Aggression gegen die Ukraine oder am Ausschluss von gedopten Athleten von internationalen Wettbewerben.


Er mag stockreaktionär sein, aber er bildet immerhin keine Querfront mit den Putin-Faschisten wie Skeptiker.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Wir kriegen auch den letzten Schniedel-Ötzi!" (Addis feministischer Wahlspruch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Formulierschwein



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22656
Wohnort: München

Beitrag(#2130525) Verfasst am: 07.04.2018, 12:13    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Ist der mit dem Buch nicht ausgezeichnet worden auf der Buchmesse? Am Kopf kratzen


Ja, ist er.

So was ist heute "in".

Schlögels Buch macht Stimmung, die in die Zeit passt. Insofern ist die Auszeichnung auch eine politische.


Welche Stimmung macht das Buch denn? Dass die Sowjetunion nicht das Paradies auf Erden war? Dafür braucht man keinen Schlögel.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Wir kriegen auch den letzten Schniedel-Ötzi!" (Addis feministischer Wahlspruch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 2001

Beitrag(#2130526) Verfasst am: 07.04.2018, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Eigentlich braucht man ihn auch nicht, um zu erkennen, dass Russland auch unter Putin kein Paradies ist. Aber das ist ja kein Grund, Reportagen nicht auszuzeichnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
weißer, privilegierter und heteronormativer Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3110
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2130540) Verfasst am: 07.04.2018, 14:48    Titel: Re: Schlögel - trommelt intensiv für BRD-Imperialismus Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Karl Schlögel - seines Zeichens Renegat und Verteidiger des rechtsextremen Baberwoski - schlägt regelmäßig die Trommel des westlichen Imperialismus und Antikommunismus, der ja seit jeher gegen den Osten und insbesondere gegen Russland und die Sowjetunion gerichtet ist. Die westdeutschen Osteuropa-"Forscher" sind zu 95% stockreaktionär und deren Schriften kann man zu großen Teilen in die Tonne kloppen.

Durch dich habe ich schon Baberwoski kennen und schätzen gelernt und wenn das mal keine Buchempfehlung ist - Danke.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9864

Beitrag(#2130541) Verfasst am: 07.04.2018, 15:07    Titel: Re: Schlögel - trommelt intensiv für BRD-Imperialismus Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:

[...]
Durch dich habe ich schon Baberwoski kennen und schätzen gelernt und wenn das mal keine Buchempfehlung ist - Danke.

Und das, obwohl B. in "Räume der Gewalt" bei seiner 'Analyse' der nationalsozialistischen Gewalt den Antisemitismus mit keinem Wort erwähnt?
Erstaunlich. Oder auch nicht, wenn dem Rechten alles recht ist.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
weißer, privilegierter und heteronormativer Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3110
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2130543) Verfasst am: 07.04.2018, 15:23    Titel: Re: Schlögel - trommelt intensiv für BRD-Imperialismus Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:

[...]
Durch dich habe ich schon Baberwoski kennen und schätzen gelernt und wenn das mal keine Buchempfehlung ist - Danke.

Und das, obwohl B. in "Räume der Gewalt" bei seiner 'Analyse' der nationalsozialistischen Gewalt den Antisemitismus mit keinem Wort erwähnt?
Erstaunlich. Oder auch nicht, wenn dem Rechten alles recht ist.

Dieses in die rechte Ecke stellen von dir empfinde ich langsam als voll daneben. Zur Zeit lese ich Der Selbstmord Europas und dies ist mindestens nazi oder so. Lachen
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1011
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2130551) Verfasst am: 07.04.2018, 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Zur Zeit lese ich noch Die Brut des Feuers. Hab ich billig von ´nem Bücherwühltisch. Später hab´ ich festgestellt, dass es ein Mehrteiler ist. Zumindest ist es der erste Teil. Ist ganz gut, jedenfalls wenn man Fantasy mag.


Hab´ das Buch durch und hatte nicht das Bedürfnis mir die Fortsetzungen zum Normalpreis zu kaufen. Jetzt habe ich Die Erlöser angefangen. Hab´ ich ebenfalls vom Wühltisch und klingt spannend.

Infotext:

Unsere Welt in naher Zukunft: Die westliche Hemisphäre wird von religiösem Fundamentalismus regiert. Das Mantra der Neuen Republik lautet: Die Kirche ist der Staat. Jonah Murtag ist ein treuer Staatsdiener. Er arbeitet für die Religionspolizei, die brutal gegen Andersgläubige vorgeht. Alle sogenannten Sünder werden »umerzogen « oder hingerichtet. Als die Republik von einer Serie grausamer Attentate heimgesucht wird, gerät Jonahs Weltbild ins Wanken. Er stellt sich gegen die Republik – und wird zum Gehetzten …

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Erloeser/Nick-Cutter/Heyne/e485815.rhd
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13620
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2130561) Verfasst am: 07.04.2018, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article156758789/Die-gefaehrliche-neue-Liebe-der-Deutschen-zu-Russland.html

Zitat:
Putin-Freunde von Schröder über Krone-Schmalz bis Stoiber wollen uns weismachen, dass Kritik an Putin Russenfeindschaft, vielleicht sogar ein Wiederaufleben von Russenhass, Rassismus, Untermenschen-Ideologie sei. Ich bin zu lange in diesem großen und wunderbaren Land unterwegs, als dass mich das einschüchtern könnte. Das ist nichts anderes als „Verblüffungsrhetorik“ (Hermann Lübbe).

Die Putin-Fans kommen mit der Zugehörigkeit Russlands zu Europa – so, als ginge es darum: Wer bezweifelt das denn? Sie kommen uns mit der Größe der russischen Kultur – der Literatur Dostojewskis, Tolstois und Pasternaks. Die Unterstellung ist immer dieselbe: Wer Putin angreift, greift Russland an. Sie wollen uns weismachen, dass wir Putin „dämonisieren“ und dass eigentlich immer alle anderen schuld sind – ob an der Aggression gegen die Ukraine oder am Ausschluss von gedopten Athleten von internationalen Wettbewerben.


Er mag stockreaktionär sein, aber er bildet immerhin keine Querfront mit den Putin-Faschisten wie Skeptiker.


Wieder zu viel "Jungle World" und "Konkret" inhaliert? Oder gar das "Bahamas-Magazin"?

Putin ist genau so wenig oder genau so viel Faschist wie Merkel, Nahles oder Schlögel. In Deutschland wäre Putin vermutlich Mitglied der CDU.

Aber da er für *den Juden* ... pardon! ... für *den Russen* steht, ist er aus deiner antiDeutschen Sicht *Faschist*, wobei du mit deinem Begriff *Querfront* dein Gefallen an der *Totalitarismustheorie* zeigst und damit auch, in welchen theoretischen Zusammenhängen man dich verorten kann.

Nämlich irgendwo in den 50er Jahren inmitten des Stahlgewitters des kalten Krieges. Da hat man die Faschisten auch immer nur *da draußen* verortet aber nie vor der eigenen Tür, wo *die Heimat* dich idyllisch anlächelt. Und wenn du dann *den Faschisten* auch noch - in totaler Umkehrung der faschistischen Ideologie *beim Russen* entdeckst - na, das ist dann doch endlich die Reinwaschung Großvadders. Eine ideologische Kriegsgewin-win-win-Situation!

So geht *anti*Deutsch heute! freakteach

Wenn du beim Lesen von Schlögel den *jüdisch-bolschewistischen Weltverschwörer* Putin triffst, dann wirst du ihn sicherlich in deinen wüsten Fieberträumen mit deinem Jagdgewehr erlegen und gleich danach natürlich auch mich. So viel deutsche Ordnung muss sein! Smilie
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am 07.04.2018, 17:26, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13620
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2130564) Verfasst am: 07.04.2018, 17:12    Titel: Re: Schlögel - trommelt intensiv für BRD-Imperialismus Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:

[...]
Durch dich habe ich schon Baberwoski kennen und schätzen gelernt und wenn das mal keine Buchempfehlung ist - Danke.

Und das, obwohl B. in "Räume der Gewalt" bei seiner 'Analyse' der nationalsozialistischen Gewalt den Antisemitismus mit keinem Wort erwähnt?
Erstaunlich. Oder auch nicht, wenn dem Rechten alles recht ist.

Dieses in die rechte Ecke stellen von dir empfinde ich langsam als voll daneben. Zur Zeit lese ich Der Selbstmord Europas und dies ist mindestens nazi oder so. Lachen


Das Buch könnte auch "Europa schafft sich ab" heissen.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13620
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2130568) Verfasst am: 07.04.2018, 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Ist der mit dem Buch nicht ausgezeichnet worden auf der Buchmesse? Am Kopf kratzen


Ja, ist er.

So was ist heute "in".

Schlögels Buch macht Stimmung, die in die Zeit passt. Insofern ist die Auszeichnung auch eine politische.


Welche Stimmung macht das Buch denn? Dass die Sowjetunion nicht das Paradies auf Erden war? Dafür braucht man keinen Schlögel.


Welche Stimmung macht die Skripal-Verschwörungstheorie einiger westicher Regierungen denn?

Ich würde sagen, das bildet zusammen eine Einheit. Man sagt "Putin"; aber man denkt in den alten ausgetretenen imperialistischen Pfaden; man sucht wieder nach Vorwänden.

Schlögel guckt in Archive, er fährt aber auch in die Ukraine und spricht über die Krim, so wie Imperialisten aus dem Westen über die Krim sprechen, weil "wer Kiew hat, kann Russland zwingen."

Aber nein, Schlögel ist gaaaanz unschuldig. Er will nämlich nur "mal gucken" - vor Ort. Und dann will er "berichten" - natürlich immer aus erster Hand. Da kommt *Stimmung* auf und zwar nicht irgendeine. zwinkern
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9864

Beitrag(#2130570) Verfasst am: 07.04.2018, 17:58    Titel: Re: Schlögel - trommelt intensiv für BRD-Imperialismus Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:

[...]
Durch dich habe ich schon Baberwoski kennen und schätzen gelernt und wenn das mal keine Buchempfehlung ist - Danke.

Und das, obwohl B. in "Räume der Gewalt" bei seiner 'Analyse' der nationalsozialistischen Gewalt den Antisemitismus mit keinem Wort erwähnt?
Erstaunlich. Oder auch nicht, wenn dem Rechten alles recht ist.

Dieses in die rechte Ecke stellen von dir empfinde ich langsam als voll daneben. (...)

Glaub ich dir. Aber die linke Ecke wäre sehr unpassend, oder? zwinkern
Jedenfalls drängt sich diese Positionierung spätestens dann auf, wenn jemand einen schätzt, der so charakterisiert wird:
Zitat:
Vielmehr verschmelzen bei Baberowski wissenschaftliches Œuvre und tagespolitische Äußerungen zu einem Amalgam rechtsradikaler Kritik, das durchsetzt ist von geschichtsrevisionistischen und nationalistischen Motiven.

http://www.fr.de/wissen/joerg-baberowski-die-selbstinszenierung-eines-rechten-a-1294450


Schulterzucken
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Formulierschwein



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22656
Wohnort: München

Beitrag(#2130588) Verfasst am: 07.04.2018, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Ist der mit dem Buch nicht ausgezeichnet worden auf der Buchmesse? Am Kopf kratzen


Ja, ist er.

So was ist heute "in".

Schlögels Buch macht Stimmung, die in die Zeit passt. Insofern ist die Auszeichnung auch eine politische.


Welche Stimmung macht das Buch denn? Dass die Sowjetunion nicht das Paradies auf Erden war? Dafür braucht man keinen Schlögel.


Welche Stimmung macht die Skripal-Verschwörungstheorie einiger westicher Regierungen denn?

Ich würde sagen, das bildet zusammen eine Einheit. Man sagt "Putin"; aber man denkt in den alten ausgetretenen imperialistischen Pfaden; man sucht wieder nach Vorwänden.

Schlögel guckt in Archive, er fährt aber auch in die Ukraine und spricht über die Krim, so wie Imperialisten aus dem Westen über die Krim sprechen, weil "wer Kiew hat, kann Russland zwingen."

Aber nein, Schlögel ist gaaaanz unschuldig. Er will nämlich nur "mal gucken" - vor Ort. Und dann will er "berichten" - natürlich immer aus erster Hand. Da kommt *Stimmung* auf und zwar nicht irgendeine. zwinkern


Welche Stimmung macht das Buch denn? Schlögel blickt darin auf den Alltag der Sowjetunion.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Wir kriegen auch den letzten Schniedel-Ötzi!" (Addis feministischer Wahlspruch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13620
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2130591) Verfasst am: 07.04.2018, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Ist der mit dem Buch nicht ausgezeichnet worden auf der Buchmesse? Am Kopf kratzen


Ja, ist er.

So was ist heute "in".

Schlögels Buch macht Stimmung, die in die Zeit passt. Insofern ist die Auszeichnung auch eine politische.


Welche Stimmung macht das Buch denn? Dass die Sowjetunion nicht das Paradies auf Erden war? Dafür braucht man keinen Schlögel.


Welche Stimmung macht die Skripal-Verschwörungstheorie einiger westicher Regierungen denn?

Ich würde sagen, das bildet zusammen eine Einheit. Man sagt "Putin"; aber man denkt in den alten ausgetretenen imperialistischen Pfaden; man sucht wieder nach Vorwänden.

Schlögel guckt in Archive, er fährt aber auch in die Ukraine und spricht über die Krim, so wie Imperialisten aus dem Westen über die Krim sprechen, weil "wer Kiew hat, kann Russland zwingen."

Aber nein, Schlögel ist gaaaanz unschuldig. Er will nämlich nur "mal gucken" - vor Ort. Und dann will er "berichten" - natürlich immer aus erster Hand. Da kommt *Stimmung* auf und zwar nicht irgendeine. zwinkern


Welche Stimmung macht das Buch denn? Schlögel blickt darin auf den Alltag der Sowjetunion.


Schlögel liefert seine Interpretation. Dafür benützt er ausgewählte Bestandteile aus dem Alltag der Sowjetunion, so wie er sie hindrehen möchte.

Er kommt dann auf den Imperialismus Russlands zu sprechen und dann auf den Imperialismus Putins. (Plötzlich ist Russland nur Putin.) All das sagt er teilweise in Interviews wie dem folgenden:

http://www.fr.de/kultur/sowjetunion-das-putin-regime-interessiert-sich-nur-fuer-das-imperium-a-1387038,0#artpager-1387038-0

Es geht also um die imperialistische Gegenwart. Der Stoff dafür ist mal die "Archäologie der Sowjetunion", mal der Besuch in der Ukraine. Immer geht es um das eine bei Schlögel, was sich in ausführlicheren Analysen auch zeigen ließe.

Für sich genommen und ohne alle Zusammenhänge betrachtet, mag das Buch interessante Informationen liefern. Aber der Freund Baberowskis, der wie Münkler und Gabriel gerne die Plattform der Körber-Stiftung u.a. nutzt und ständig für das reaktionäre Blatt "die Welt" schreibt, muss in seinem Gesamtwerk, in seiner Gesamtintention betrachtet werden - und so auch sein neues Buch, was man sonst nicht wirklich verstehen kann.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5293

Beitrag(#2130599) Verfasst am: 07.04.2018, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Buchheim, das Boot.
Salomon, der Fragebogen
Mommsen, römische Geschichte Band Ii

Film: Derrick, Folge 1 bis 15

Musik: Matrhäuspassion
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 2735
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2130601) Verfasst am: 07.04.2018, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Jetzt habe ich Die Erlöser angefangen. Hab´ ich ebenfalls vom Wühltisch und klingt spannend.

Infotext:

Unsere Welt in naher Zukunft: Die westliche Hemisphäre wird von religiösem Fundamentalismus regiert. Das Mantra der Neuen Republik lautet: Die Kirche ist der Staat. Jonah Murtag ist ein treuer Staatsdiener. Er arbeitet für die Religionspolizei, die brutal gegen Andersgläubige vorgeht. Alle sogenannten Sünder werden »umerzogen « oder hingerichtet. Als die Republik von einer Serie grausamer Attentate heimgesucht wird, gerät Jonahs Weltbild ins Wanken. Er stellt sich gegen die Republik – und wird zum Gehetzten …

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Erloeser/Nick-Cutter/Heyne/e485815.rhd

Das klingt ja unheimlich interessant. Ich bin jetzt schon gespannt wie es weitergeht. Sehr glücklich showtime
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9864

Beitrag(#2130636) Verfasst am: 08.04.2018, 02:57    Titel: Antworten mit Zitat

"Eulenkopf" von Charly Weller

Ein Roman von einem, der sich mit dem "Manischen" auskennt. Das Psychiatrische ist nicht gemeint.
Manisch ist eine Sprache, entstanden aus dem Jiddischen, dem Rotwelsch, dem Zigeunerischen.
War sehr wichig als Geheimsprache, um sich vor Spitzeln der "klisterei" (Polizei) zu schützen.

https://vagapedia.wikispaces.com/Manische+Sprache

http://manisch.pxwrk.de/

Sehr lebensnah geschrieben (die genannten Örtlichkeiten sind mir fast alle bekannt), mit Humor, aber auch mit ätzendem Unterton, der berechtigt ist.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1011
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2131536) Verfasst am: 18.04.2018, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Jetzt habe ich Die Erlöser angefangen. Hab´ ich ebenfalls vom Wühltisch und klingt spannend.

Infotext:

Unsere Welt in naher Zukunft: Die westliche Hemisphäre wird von religiösem Fundamentalismus regiert. Das Mantra der Neuen Republik lautet: Die Kirche ist der Staat. Jonah Murtag ist ein treuer Staatsdiener. Er arbeitet für die Religionspolizei, die brutal gegen Andersgläubige vorgeht. Alle sogenannten Sünder werden »umerzogen « oder hingerichtet. Als die Republik von einer Serie grausamer Attentate heimgesucht wird, gerät Jonahs Weltbild ins Wanken. Er stellt sich gegen die Republik – und wird zum Gehetzten …

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Erloeser/Nick-Cutter/Heyne/e485815.rhd

Das klingt ja unheimlich interessant. Ich bin jetzt schon gespannt wie es weitergeht. Sehr glücklich showtime


In der Geschichte kommt auch ein Charakter namens Murphy vor. Er ist 90 Zentimeter groß und hat einen Kopf von der Größe einer Grapefruit.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1011
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2131848) Verfasst am: 20.04.2018, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Jetzt habe ich Die Erlöser angefangen. Hab´ ich ebenfalls vom Wühltisch und klingt spannend.


Habe das Buch durch und kann es nicht empfehlen. Eine unausgegorene Geschichte mit logischen Lücken, dafür mit umso mehr Gewalt. Der Klappentext klang interessanter.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 627

Beitrag(#2131850) Verfasst am: 20.04.2018, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

gelten Hörbücher auch? Oder sollen die in einen extra Faden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34158
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2131852) Verfasst am: 20.04.2018, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
gelten Hörbücher auch? Oder sollen die in einen extra Faden?


Ich denke Buch ist Buch.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 18, 19, 20 ... 22, 23, 24  Weiter
Seite 19 von 24

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group