Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was lest Ihr gerade? II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23, 24, 25  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28734

Beitrag(#2144052) Verfasst am: 23.07.2018, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Darf ich höflich fragen, welchen Sinn bzw. Nutzen der Konsum von Lektüre besitzt, der weder zu neuen Erkenntnissen noch tieferen Emotionen führt, sprich: weder von kognitiven, noch sensitiven Interesse ist?


Darf ich höflich fragen, ob es unhöflich wäre, diese höfliche Frage nicht zu beantworten?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5316

Beitrag(#2144053) Verfasst am: 23.07.2018, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Darf ich höflich fragen, welchen Sinn bzw. Nutzen der Konsum von Lektüre besitzt, der weder zu neuen Erkenntnissen noch tieferen Emotionen führt, sprich: weder von kognitiven, noch sensitiven Interesse ist?


Darf ich höflich fragen, ob es unhöflich wäre, diese höfliche Frage nicht zu beantworten?
Da die Frage weder unschicklich noch indiskret ist - ja.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28734

Beitrag(#2144054) Verfasst am: 23.07.2018, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Darf ich höflich fragen, welchen Sinn bzw. Nutzen der Konsum von Lektüre besitzt, der weder zu neuen Erkenntnissen noch tieferen Emotionen führt, sprich: weder von kognitiven, noch sensitiven Interesse ist?


Darf ich höflich fragen, ob es unhöflich wäre, diese höfliche Frage nicht zu beantworten?
Da die Frage weder unschicklich noch indiskret ist - ja.


Darf ich höflich fragen, warum?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34370
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2144055) Verfasst am: 23.07.2018, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Mich kotzt dieses pseudointellektuelle Getue hier echt an. Genauso wie bei Fakebook. Gibts hier eigentlich niemand, der oder die Unterhaltungsliteratur liest (Fantasy, Science Fiction, Krimi, Thriller, historische Romane oder was auch immer) und sich "traut" das hier mal mitzuteilen?

nein. Zeitverschwendung.


Na wenn das der drittklassige, Saufspiele betreibende Rechtsverdreher meint, dann wird´s wohl so sein. Lachen

Lieber Grey,
danke für deinen gewohnt konstruktiven Beitrag. Darf ich höflich fragen, welchen Sinn bzw. Nutzen der Konsum von Lektüre besitzt, der weder zu neuen Erkenntnissen noch tieferen Emotionen führt, sprich: weder von kognitiven, noch sensitiven Interesse ist?


Man kann sich doch durchaus mit Nonsens amüsieren. Es müssen doch nicht ständig "neue Erkenntnisse" oder "tiefere Emotionen" dabei herum kommen.
Ich bin übrigens gerade durch mit Gregor Gysis "Ein Leben ist Zu Wenig".
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5316

Beitrag(#2144058) Verfasst am: 23.07.2018, 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Darf ich höflich fragen, welchen Sinn bzw. Nutzen der Konsum von Lektüre besitzt, der weder zu neuen Erkenntnissen noch tieferen Emotionen führt, sprich: weder von kognitiven, noch sensitiven Interesse ist?


Darf ich höflich fragen, ob es unhöflich wäre, diese höfliche Frage nicht zu beantworten?
Da die Frage weder unschicklich noch indiskret ist - ja.


Darf ich höflich fragen, warum?

Weil Höflichkeit auf einem quid-pro-quo basiert; sprich: Bist du nett zu mir, bin ich nett zu dir. Eine höfliche Frage, die keine höchstprivaten, intimen Bereiche berührt nicht zu beantworten, stößt den Frager vor den Kopf, weißt ihn zurück, brüskiert ihn. Ein höflicher Mensch tut so wat nich.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38730

Beitrag(#2144059) Verfasst am: 23.07.2018, 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Mich kotzt dieses pseudointellektuelle Getue hier echt an. Genauso wie bei Fakebook. Gibts hier eigentlich niemand, der oder die Unterhaltungsliteratur liest (Fantasy, Science Fiction, Krimi, Thriller, historische Romane oder was auch immer) und sich "traut" das hier mal mitzuteilen?

nein. Zeitverschwendung.


Na wenn das der drittklassige, Saufspiele betreibende Rechtsverdreher meint, dann wird´s wohl so sein. Lachen

Lieber Grey,
danke für deinen gewohnt konstruktiven Beitrag. Darf ich höflich fragen, welchen Sinn bzw. Nutzen der Konsum von Lektüre besitzt, der weder zu neuen Erkenntnissen noch tieferen Emotionen führt, sprich: weder von kognitiven, noch sensitiven Interesse ist?

Dass Belletristik nicht zu Erkenntnissen noch tieferen Emotionen führt, ist eine reine Behauptung von dir, belege die doch bitte.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5316

Beitrag(#2144060) Verfasst am: 23.07.2018, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:

Dass Belletristik nicht zu Erkenntnissen noch tieferen Emotionen führt, ist eine reine Behauptung von dir, belege die doch bitte.

Ich dachte wir hätten aus den - wohl weitgehend ausgestorbenen - Gläubige gegen Atheisten-Diskussionen gelernt, dass man eine Nichtexistenz nicht belegen kann?

Zudem sprach ich nicht von Belletristik, sondern von Unterhaltungsliteratur. Literatur ohne doppelten Boden, ohne Tiefe, ohne Geist, ohne psychologische, politische, historische, philosophische Basis.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38730

Beitrag(#2144061) Verfasst am: 23.07.2018, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zudem sprach ich nicht von Belletristik, sondern von Unterhaltungsliteratur. Literatur ohne doppelten Boden, ohne Tiefe, ohne Geist, ohne psychologische, politische, historische, philosophische Basis.

Schon wieder so eine Behauptung. Kannst du die wenigstens belegen?
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5316

Beitrag(#2144063) Verfasst am: 23.07.2018, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zudem sprach ich nicht von Belletristik, sondern von Unterhaltungsliteratur. Literatur ohne doppelten Boden, ohne Tiefe, ohne Geist, ohne psychologische, politische, historische, philosophische Basis.

Schon wieder so eine Behauptung. Kannst du die wenigstens belegen?
Mal abgesehen davon dass die Abgrenzung zwischen Trivialliteratur und Hochliteratur allgemein anerkannt ist - ich frage erneut, wie man eine Nichtexistenz belegen soll.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2144064) Verfasst am: 23.07.2018, 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zudem sprach ich nicht von Belletristik, sondern von Unterhaltungsliteratur. Literatur ohne doppelten Boden, ohne Tiefe, ohne Geist, ohne psychologische, politische, historische, philosophische Basis.

Schon wieder so eine Behauptung. Kannst du die wenigstens belegen?
Mal abgesehen davon dass die Abgrenzung zwischen Trivialliteratur und Hochliteratur allgemein anerkannt ist


Wieder eine unbelegte Behauptung von dir. Außer Spesen nix gewesen. Sag ich doch: null Ahnung, aber immer gerne den dicken Maxe spielen, der Herr Rechtsverdreher.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5316

Beitrag(#2144065) Verfasst am: 23.07.2018, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zudem sprach ich nicht von Belletristik, sondern von Unterhaltungsliteratur. Literatur ohne doppelten Boden, ohne Tiefe, ohne Geist, ohne psychologische, politische, historische, philosophische Basis.

Schon wieder so eine Behauptung. Kannst du die wenigstens belegen?
Mal abgesehen davon dass die Abgrenzung zwischen Trivialliteratur und Hochliteratur allgemein anerkannt ist


Wieder eine unbelegte Behauptung von dir. Außer Spesen nix gewesen. Sag ich doch: null Ahnung, aber immer gerne den dicken Maxe spielen, der Herr Rechtsverdreher.


Lieber Grey,
es freut mich immer sehr von dir zu lesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Trivialliteratur
Zitat:
Trivialliteratur (lat. trivialis, „allgemein zugänglich“, „gewöhnlich“) ist eine (schöne) Literatur, die im Gegensatz zur Hochliteratur als einfach, allgemein verständlich und leicht zu erfassen gewertet wird. Der Begriff hat pejorativen Charakter. Alternative Begriffe sind Schemaliteratur und Massenliteratur. Neben dieser Zweiteilung steht ein Dreischichtenmodell, das Hoch-, Unterhaltungs-, und Trivialliteratur unterscheidet.



https://www.duden.de/rechtschreibung/Trivialliteratur
Zitat:

der Unterhaltung dienende, inhaltlich unkomplizierte und mit einfacheren sprachlichen Mitteln arbeitende Literatur

_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2144067) Verfasst am: 23.07.2018, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zudem sprach ich nicht von Belletristik, sondern von Unterhaltungsliteratur. Literatur ohne doppelten Boden, ohne Tiefe, ohne Geist, ohne psychologische, politische, historische, philosophische Basis.

Schon wieder so eine Behauptung. Kannst du die wenigstens belegen?
Mal abgesehen davon dass die Abgrenzung zwischen Trivialliteratur und Hochliteratur allgemein anerkannt ist


Wieder eine unbelegte Behauptung von dir. Außer Spesen nix gewesen. Sag ich doch: null Ahnung, aber immer gerne den dicken Maxe spielen, der Herr Rechtsverdreher.


Lieber Grey,
es freut mich immer sehr von dir zu lesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Trivialliteratur
Zitat:
Trivialliteratur (lat. trivialis, „allgemein zugänglich“, „gewöhnlich“) ist eine (schöne) Literatur, die im Gegensatz zur Hochliteratur als einfach, allgemein verständlich und leicht zu erfassen gewertet wird. Der Begriff hat pejorativen Charakter. Alternative Begriffe sind Schemaliteratur und Massenliteratur. Neben dieser Zweiteilung steht ein Dreischichtenmodell, das Hoch-, Unterhaltungs-, und Trivialliteratur unterscheidet.



https://www.duden.de/rechtschreibung/Trivialliteratur
Zitat:

der Unterhaltung dienende, inhaltlich unkomplizierte und mit einfacheren sprachlichen Mitteln arbeitende Literatur


Hier hast du noch eine Quelle, Herr Rechtsverdreher.

https://www.br.de/alphalernen/faecher/deutsch/5-hochliteratur-trivialliteratur100.html

Zitat:
Typische Fehler

1. Die Annahme, literarische Texte beschränkten sich auf Hochliteratur.

2. Die Annahme, sogenannte Populär- bzw. Unterhaltungsliteratur oder Trivialliteratur verzichte zwangsläufig auf Ansprüche und Lehrreiches.

3. Die Annahme, zwischen Hochliteratur, Populär- bzw. Unterhaltungsliteratur und Trivialliteratur ließe sich immer exakt unterscheiden.

_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5316

Beitrag(#2144068) Verfasst am: 23.07.2018, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zudem sprach ich nicht von Belletristik, sondern von Unterhaltungsliteratur. Literatur ohne doppelten Boden, ohne Tiefe, ohne Geist, ohne psychologische, politische, historische, philosophische Basis.

Schon wieder so eine Behauptung. Kannst du die wenigstens belegen?
Mal abgesehen davon dass die Abgrenzung zwischen Trivialliteratur und Hochliteratur allgemein anerkannt ist


Wieder eine unbelegte Behauptung von dir. Außer Spesen nix gewesen. Sag ich doch: null Ahnung, aber immer gerne den dicken Maxe spielen, der Herr Rechtsverdreher.


Lieber Grey,
es freut mich immer sehr von dir zu lesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Trivialliteratur
Zitat:
Trivialliteratur (lat. trivialis, „allgemein zugänglich“, „gewöhnlich“) ist eine (schöne) Literatur, die im Gegensatz zur Hochliteratur als einfach, allgemein verständlich und leicht zu erfassen gewertet wird. Der Begriff hat pejorativen Charakter. Alternative Begriffe sind Schemaliteratur und Massenliteratur. Neben dieser Zweiteilung steht ein Dreischichtenmodell, das Hoch-, Unterhaltungs-, und Trivialliteratur unterscheidet.



https://www.duden.de/rechtschreibung/Trivialliteratur
Zitat:

der Unterhaltung dienende, inhaltlich unkomplizierte und mit einfacheren sprachlichen Mitteln arbeitende Literatur


Hier hast du noch eine Quelle, Herr Rechtsverdreher.

https://www.br.de/alphalernen/faecher/deutsch/5-hochliteratur-trivialliteratur100.html

Zitat:
Typische Fehler

1. Die Annahme, literarische Texte beschränkten sich auf Hochliteratur.

2. Die Annahme, sogenannte Populär- bzw. Unterhaltungsliteratur oder Trivialliteratur verzichte zwangsläufig auf Ansprüche und Lehrreiches.

3. Die Annahme, zwischen Hochliteratur, Populär- bzw. Unterhaltungsliteratur und Trivialliteratur ließe sich immer exakt unterscheiden.

Lieber Grey,
hab vielen Dank.

Woraus bitte schließt du, dass daraus, dass die Abgrenzung zwischen Hoch- und Trivialliteratur manchmal schwer zu ziehen ist (m.E. ist z.B. sehr streitbar, wo G.R. Martin oder Dürrenmatt einzuordnen wären) folgt, dass es diese Unterscheidung nicht gibt?

Edit: In deinem Beitrag steht auch, was ich bereits schrieb.

Momentan kann ich mit Literatur im Ganzen wenig anfangen. Zu 3/4 lese ich Sachbücher.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte


Zuletzt bearbeitet von Samson83 am 23.07.2018, 14:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
östrogengesteuerter Fooligan



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22818
Wohnort: München

Beitrag(#2144069) Verfasst am: 23.07.2018, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Mich kotzt dieses pseudointellektuelle Getue hier echt an. Genauso wie bei Fakebook. Gibts hier eigentlich niemand, der oder die Unterhaltungsliteratur liest (Fantasy, Science Fiction, Krimi, Thriller, historische Romane oder was auch immer) und sich "traut" das hier mal mitzuteilen?


Ich lese gerne Krimis, zuletzt „Der nasse Fisch“ von Volker Kutscher. Ein historischer Krimi, spielt im Berlin der Weimarer Republik. Wurde als Babylon Berlin als Serie verfilmt. Empfehlen kann ich auch die Wolfgang-Schorlau-Romane über den Privatdetektiv Dengler, der politisch brisante Fälle übernimmt.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28734

Beitrag(#2144071) Verfasst am: 23.07.2018, 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:

Weil Höflichkeit auf einem quid-pro-quo basiert; sprich: Bist du nett zu mir, bin ich nett zu dir. Eine höfliche Frage, die keine höchstprivaten, intimen Bereiche berührt nicht zu beantworten, stößt den Frager vor den Kopf, weißt ihn zurück, brüskiert ihn. Ein höflicher Mensch tut so wat nich.


Was ist an Zurückweisung unhöflich?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2144072) Verfasst am: 23.07.2018, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zudem sprach ich nicht von Belletristik, sondern von Unterhaltungsliteratur. Literatur ohne doppelten Boden, ohne Tiefe, ohne Geist, ohne psychologische, politische, historische, philosophische Basis.

Schon wieder so eine Behauptung. Kannst du die wenigstens belegen?
Mal abgesehen davon dass die Abgrenzung zwischen Trivialliteratur und Hochliteratur allgemein anerkannt ist


Wieder eine unbelegte Behauptung von dir. Außer Spesen nix gewesen. Sag ich doch: null Ahnung, aber immer gerne den dicken Maxe spielen, der Herr Rechtsverdreher.


Lieber Grey,
es freut mich immer sehr von dir zu lesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Trivialliteratur
Zitat:
Trivialliteratur (lat. trivialis, „allgemein zugänglich“, „gewöhnlich“) ist eine (schöne) Literatur, die im Gegensatz zur Hochliteratur als einfach, allgemein verständlich und leicht zu erfassen gewertet wird. Der Begriff hat pejorativen Charakter. Alternative Begriffe sind Schemaliteratur und Massenliteratur. Neben dieser Zweiteilung steht ein Dreischichtenmodell, das Hoch-, Unterhaltungs-, und Trivialliteratur unterscheidet.



https://www.duden.de/rechtschreibung/Trivialliteratur
Zitat:

der Unterhaltung dienende, inhaltlich unkomplizierte und mit einfacheren sprachlichen Mitteln arbeitende Literatur


Hier hast du noch eine Quelle, Herr Rechtsverdreher.

https://www.br.de/alphalernen/faecher/deutsch/5-hochliteratur-trivialliteratur100.html

Zitat:
Typische Fehler

1. Die Annahme, literarische Texte beschränkten sich auf Hochliteratur.

2. Die Annahme, sogenannte Populär- bzw. Unterhaltungsliteratur oder Trivialliteratur verzichte zwangsläufig auf Ansprüche und Lehrreiches.

3. Die Annahme, zwischen Hochliteratur, Populär- bzw. Unterhaltungsliteratur und Trivialliteratur ließe sich immer exakt unterscheiden.

Lieber Grey,
hab vielen Dank.

Woraus bitte schließt du, dass daraus, dass die Abgrenzung zwischen Hoch- und Trivialliteratur manchmal schwer zu ziehen ist (m.E. ist z.B. sehr streitbar, wo G.R. Martin oder Dürrenmatt einzuordnen wären) folgt, dass es diese Unterscheidung nicht gibt?


Ich habe nicht das Bedürfnis mich weiterhin auf dich einzulassen. Deine Ausgangsposition, dass Unterhaltungsliteratur nichts Lehrreiches oder Emotionales enthalte, war von vornherein schwachsinnig und ist durch Punkt 2, der extra für dich geposteten Quelle, schwarz auf weiß widerlegt. Wenn du es als unhöflich betrachtest oder dich vor den Kopf gestoßen fühlst, weil ich mich nicht mehr weiter mit deinem Geschwafel befasse, dann hast du zumindest das richtig verstanden.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5316

Beitrag(#2144075) Verfasst am: 23.07.2018, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:

Ich habe nicht das Bedürfnis mich weiterhin auf dich einzulassen. Deine Ausgangsposition, dass Unterhaltungsliteratur nichts Lehrreiches oder Emotionales enthalte, war von vornherein schwachsinnig und ist durch Punkt 2 der extra für dich geposteten Quelle, schwarz auf weiß widerlegt. Wenn du es als unhöflich betrachtest oder dich vor den Kopf gestoßen fühlst, weil ich mich nicht mehr weiter mit deinem Geschwafel befasse, dann hast du zumindest das richtig verstanden.


Das habe ich nicht geschrieben.

Zitat:
Literatur ohne doppelten Boden, ohne Tiefe, ohne Geist, ohne psychologische, politische, historische, philosophische Basis
.
Und ja, man kann sich streiten, wie tief die Tiefe sein muss, um von Hochkultur zu sprechen. Du bist recht aggressiv, lieber Grey, das ist wirklich nicht schön.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2144076) Verfasst am: 23.07.2018, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Mich kotzt dieses pseudointellektuelle Getue hier echt an. Genauso wie bei Fakebook. Gibts hier eigentlich niemand, der oder die Unterhaltungsliteratur liest (Fantasy, Science Fiction, Krimi, Thriller, historische Romane oder was auch immer) und sich "traut" das hier mal mitzuteilen?


Ich lese gerne Krimis, zuletzt „Der nasse Fisch“ von Volker Kutscher. Ein historischer Krimi, spielt im Berlin der Weimarer Republik. Wurde als Babylon Berlin als Serie verfilmt. Empfehlen kann ich auch die Wolfgang-Schorlau-Romane über den Privatdetektiv Dengler, der politisch brisante Fälle übernimmt.


Danke für deinen Beitrag. Smilie
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2144078) Verfasst am: 23.07.2018, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Du bist recht aggressiv, lieber Grey, das ist wirklich nicht schön.


Na dann sei froh, dass ich dir keinen Strohhalm in die Nase bohren kann. Gröhl...
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21280
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2144080) Verfasst am: 23.07.2018, 15:04    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Mich kotzt dieses pseudointellektuelle Getue hier echt an. Genauso wie bei Fakebook. Gibts hier eigentlich niemand, der oder die Unterhaltungsliteratur liest (Fantasy, Science Fiction, Krimi, Thriller, historische Romane oder was auch immer) und sich "traut" das hier mal mitzuteilen?


Ich lese zur Zeit die "THe Dark Nest" Trilogy aus dem Star wars Universum. Schulterzucken
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28734

Beitrag(#2144081) Verfasst am: 23.07.2018, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:

Und ja, man kann sich streiten, wie tief die Tiefe sein muss, um von Hochkultur zu sprechen.


Gestern noch Heino und Dieter Bohlen, heute muss es mindestens Hochkultur sein. Denk Dir mal 'ne neue Masche aus, die hier ist ausgelutscht.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2144082) Verfasst am: 23.07.2018, 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:

Ich habe nicht das Bedürfnis mich weiterhin auf dich einzulassen. Deine Ausgangsposition, dass Unterhaltungsliteratur nichts Lehrreiches oder Emotionales enthalte, war von vornherein schwachsinnig und ist durch Punkt 2 der extra für dich geposteten Quelle, schwarz auf weiß widerlegt. Wenn du es als unhöflich betrachtest oder dich vor den Kopf gestoßen fühlst, weil ich mich nicht mehr weiter mit deinem Geschwafel befasse, dann hast du zumindest das richtig verstanden.


Das habe ich nicht geschrieben.


Du hast ursprünglich das geschrieben:

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Darf ich höflich fragen, welchen Sinn bzw. Nutzen der Konsum von Lektüre besitzt, der weder zu neuen Erkenntnissen noch tieferen Emotionen führt, sprich: weder von kognitiven, noch sensitiven Interesse ist?

_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5316

Beitrag(#2144083) Verfasst am: 23.07.2018, 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Und ja, man kann sich streiten, wie tief die Tiefe sein muss, um von Hochkultur zu sprechen.


Gestern noch Heino und Dieter Bohlen, heute muss es mindestens Hochkultur sein. Denk Dir mal 'ne neue Masche aus, die hier ist ausgelutscht.
Heino, gerade die Volkslieder haben doppelten Boden und lösen tiefe Emotionen aus.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1075
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2144084) Verfasst am: 23.07.2018, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Mich kotzt dieses pseudointellektuelle Getue hier echt an. Genauso wie bei Fakebook. Gibts hier eigentlich niemand, der oder die Unterhaltungsliteratur liest (Fantasy, Science Fiction, Krimi, Thriller, historische Romane oder was auch immer) und sich "traut" das hier mal mitzuteilen?


Ich lese zur Zeit die "THe Dark Nest" Trilogy aus dem Star wars Universum. Schulterzucken


Ist doch super. Deshalb brauchst du nicht mit den Schultern zucken. Und: Nur ein Depp behauptet, man könne bei der Lektüre von Unterhaltungsliteratur nichts lernen.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28734

Beitrag(#2144085) Verfasst am: 23.07.2018, 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Und ja, man kann sich streiten, wie tief die Tiefe sein muss, um von Hochkultur zu sprechen.


Gestern noch Heino und Dieter Bohlen, heute muss es mindestens Hochkultur sein. Denk Dir mal 'ne neue Masche aus, die hier ist ausgelutscht.
Heino, gerade die Volkslieder haben doppelten Boden und lösen tiefe Emotionen aus.


Heino ist einer der bekanntesten Vertreter der "volkstümlichen Musik", also dem musikalischen Pendant zu billigen Arztromanen, die man bei Edeka im Kassenbereich erhält. Und den guten Dieter hast Du damit auch nicht erklärt.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5316

Beitrag(#2144086) Verfasst am: 23.07.2018, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Und ja, man kann sich streiten, wie tief die Tiefe sein muss, um von Hochkultur zu sprechen.


Gestern noch Heino und Dieter Bohlen, heute muss es mindestens Hochkultur sein. Denk Dir mal 'ne neue Masche aus, die hier ist ausgelutscht.
Heino, gerade die Volkslieder haben doppelten Boden und lösen tiefe Emotionen aus.


Heino ist einer der bekanntesten Vertreter der "volkstümlichen Musik", also dem musikalischen Pendant zu billigen Arztromanen, die man bei Edeka im Kassenbereich erhält. Und den guten Dieter hast Du damit auch nicht erklärt.
Dieter ist auch was anderes. Wirklicher Schund, Trash, niederstes Niveau. Eben darin liegt eine Faszination, genau wie ich gerne mal Currywurst Pommes bei einem schammligen Bahnhofsimbiß esse. Nichts, was sich erklären, rationalisieren lässt.

Heino hingegen ist
1. M.E. gesanglich durchaus talentiert und auf der Höhe
2. charakterisiert deine Wertung berechtigtermaßen nur einen Teil, vielleicht 90% seines Schaffens, aber nicht die Fahrtenlieder, nicht die Volkslieder (/= volkstümliche Musik), nicht die Triinklieder. M.E. ist Heino gerade gesanglich auf einer erheblich höheren Stufe als z.B. Zupfgeigenhansel oder Liederjan anzusiedeln. Das er inzwischen Rammstein und die Ärzte covert... Naja, von irgendwas muss er ja leben.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28734

Beitrag(#2144090) Verfasst am: 23.07.2018, 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Dieter ist auch was anderes. Wirklicher Schund, Trash, niederstes Niveau. Eben darin liegt eine Faszination, genau wie ich gerne mal Currywurst Pommes bei einem schammligen Bahnhofsimbiß esse. Nichts, was sich erklären, rationalisieren lässt.


Aha. Wenn Du Dieter Bohlen hörst oder Fast Food isst, dann liegt darin eine besondere Faszination der Niveaulosigkeit, die nicht weiter hinterfragt werden soll. Aber wenn andere Unterhaltungsliteratur geniessen, dann ist das einfach nur sinnlos und weder von kognitivem noch sensitivem Interesse.

Mit anderen Worten: Wenn Du etwas machst, ist es geilgeilgeil, wenn andere etwas machen und Du es nicht verstehst, dann ist es Mist. Kann es sein, dass Du Dich für was besseres hältst? Jemand, für den die Regeln nicht gelten, selbst die nicht, die Du für andere aufstellst?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5316

Beitrag(#2144091) Verfasst am: 23.07.2018, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Dieter ist auch was anderes. Wirklicher Schund, Trash, niederstes Niveau. Eben darin liegt eine Faszination, genau wie ich gerne mal Currywurst Pommes bei einem schammligen Bahnhofsimbiß esse. Nichts, was sich erklären, rationalisieren lässt.


Aha. Wenn Du Dieter Bohlen hörst oder Fast Food isst, dann liegt darin eine besondere Faszination der Niveaulosigkeit, die nicht weiter hinterfragt werden soll. Aber wenn andere Unterhaltungsliteratur geniessen, dann ist das einfach nur sinnlos und weder von kognitivem noch sensitivem Interesse.

Mit anderen Worten: Wenn Du etwas machst, ist es geilgeilgeil, wenn andere etwas machen und Du es nicht verstehst, dann ist es Mist. Kann es sein, dass Du Dich für was besseres hältst? Jemand, für den die Regeln nicht gelten, selbst die nicht, die Du für andere aufstellst?
Was ich vorhin beschrieb, ist kein Ist, sondern ein Sollzustand, dem ich selbst nicht vollumfänglich gerecht werde. Aber zumindest passt der pareto-Grundsatz: 80% Hui, dann sind 20% Pfui vertretbar. (Sprich: Ich ernähre mich zu 80% nach Plan, zu 15% von grottigem Fastfood und gönne mir 5% Gourmetküche). Mit Literatur/Kultur ist es äquivalent.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28734

Beitrag(#2144092) Verfasst am: 23.07.2018, 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Dieter ist auch was anderes. Wirklicher Schund, Trash, niederstes Niveau. Eben darin liegt eine Faszination, genau wie ich gerne mal Currywurst Pommes bei einem schammligen Bahnhofsimbiß esse. Nichts, was sich erklären, rationalisieren lässt.


Aha. Wenn Du Dieter Bohlen hörst oder Fast Food isst, dann liegt darin eine besondere Faszination der Niveaulosigkeit, die nicht weiter hinterfragt werden soll. Aber wenn andere Unterhaltungsliteratur geniessen, dann ist das einfach nur sinnlos und weder von kognitivem noch sensitivem Interesse.

Mit anderen Worten: Wenn Du etwas machst, ist es geilgeilgeil, wenn andere etwas machen und Du es nicht verstehst, dann ist es Mist. Kann es sein, dass Du Dich für was besseres hältst? Jemand, für den die Regeln nicht gelten, selbst die nicht, die Du für andere aufstellst?
Was ich vorhin beschrieb, ist kein Ist, sondern ein Sollzustand, dem ich selbst nicht vollumfänglich gerecht werde. Aber zumindest passt der pareto-Grundsatz: 80% Hui, dann sind 20% Pfui vertretbar. (Sprich: Ich ernähre mich zu 80% nach Plan, zu 15% von grottigem Fastfood und gönne mir 5% Gourmetküche). Mit Literatur/Kultur ist es äquivalent.


Du hast meine Frage nicht beantwortet. Wäre mir jetzt eigentlich egal, aber nach Deinen Vorgaben ist das unhöflich.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5316

Beitrag(#2144093) Verfasst am: 23.07.2018, 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:

Du hast meine Frage nicht beantwortet. Wäre mir jetzt eigentlich egal, aber nach Deinen Vorgaben ist das unhöflich.

Nein ist es nicht. Weil deine Frage eine unhöfliche Distanzslosigkeit darstellt.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23, 24, 25  Weiter
Seite 22 von 25

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group