Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was lest Ihr gerade? II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 26, 27, 28
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35780
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2171617) Verfasst am: 22.03.2019, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

Das Tagebuch der Menschheit.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 10742
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2171831) Verfasst am: 23.03.2019, 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

dann les ich eben:

Bundeszetrale für politische Bildung:
Antikommunismus zwischen Wissenschaft und politischer Bildung

http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/136249/antikommunismus-zwischen-wissenschaft-und-politischer-bildung
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16357
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2171906) Verfasst am: 24.03.2019, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Das Tagebuch der Menschheit.

Ein sogenanntes Kriegstagebuch, nehme ich an?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35780
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2171919) Verfasst am: 24.03.2019, 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Das Tagebuch der Menschheit.

Ein sogenanntes Kriegstagebuch, nehme ich an?


Habe ich jetzt ausgelesen. Ging über das Entstehen der Monotheismus anhand der Bibel.
Jetzt lese ich "Eine kurze Geschichte der Menschheit".
Sehr interessant.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35780
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2172066) Verfasst am: 25.03.2019, 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Das Tagebuch der Menschheit.

Ein sogenanntes Kriegstagebuch, nehme ich an?


Habe ich jetzt ausgelesen. Ging über das Entstehen der Monotheismus anhand der Bibel.
Jetzt lese ich "Eine kurze Geschichte der Menschheit".
Sehr interessant.


Ein Anbeten für Marcellinus, der das Buch erwähnt hat.

Es ist immer eine schöne Erfahrung, wenn ein buch bestätigt, was man ohnehin glaubt:

Zitat:
Die Moderne erlebte den Aufstieg zahlreicher neuer Naturgesetz-Religionen, zum Beispiel des Liberalismus, des Kommunismus, des Kapitalismus, des Nationalismus und des Nationalsozialismus. Die Anhänger dieser Religionen reagieren zwar sehr allergisch auf das Wort »Religion« und bezeichnen sie lieber als »Ideologien«. Doch das ist lediglich ein Wortspiel, denn die modernen Ideologien sehen den traditionellen Religionen zum Verwechseln ähnlich. Wenn eine Religion ein System von Werten und Normen ist, das sich auf eine übermenschliche Ordnung beruft, dann ist der Kommunismus genauso eine Religion wie der Islam. Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen dem Islam und dem Kommunismus, denn der Islam ist der Ansicht, dass diese übermenschliche Ordnung von einem allmächtigen Gott geschaffen wurde, während der Kommunismus nicht an Götter glaubt. Aber auch der Buddhismus hält nicht allzu viel von Göttern und wird trotzdem gemeinhin als Religion bezeichnet. Wie die Buddhisten glaubten die Kommunisten, die Geschichte werde von einer übermenschlichen Ordnung von unumstößlichen Naturgesetzen gelenkt, aus denen sich wiederum Regeln für das menschliche Verhalten ableiten. Während die Buddhisten glauben, dass Siddhartha Gautama diese Gesetze entdeckt hatte, sehen Kommunisten Karl Marx, Friedrich Engels und Wladimir Illjitsch Lenin als ihre Religionsstifter. Doch die Parallelen gehen noch weiter. Wie andere Religionen hat auch der Kommunismus seine heiligen Bücher und prophetischen Schriften, allen voran Das Kapital von Karl Marx. Er hat seine eigenen Fest- und Feiertage, zum Beispiel den Tag der Arbeit am 1. Mai; seine Theologen, die sich mit der Auslegung der marxistischen Lehre beschäftigten; seine Priester, die als Parteikommissare bezeichnet wurden (jede Einheit der Roten Armee hatte einen Kaplan namens Kommissar, der darauf achtete, dass die Soldaten und Offiziere nicht vom Glauben abfielen); seine Märtyrer; seine Heiligen Kriege und sogar seine Ketzer, zum Beispiel die Trotzkisten. Der Sowjetkommunismus war eine fanatische Religion, die die ganze Welt missionieren wollte. Gläubige Kommunisten konnten nicht gleichzeitig Christen oder Buddhisten sein und mussten den Glauben an Marx und Lenin um jeden Preis verbreiten, selbst wenn sie ihr Leben dabei aufs Spiel setzten

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
legt täglich ein Laber-Ei



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23550
Wohnort: München

Beitrag(#2172068) Verfasst am: 25.03.2019, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Das Tagebuch der Menschheit.

Ein sogenanntes Kriegstagebuch, nehme ich an?


Habe ich jetzt ausgelesen. Ging über das Entstehen der Monotheismus anhand der Bibel.
Jetzt lese ich "Eine kurze Geschichte der Menschheit".
Sehr interessant.


Ein Anbeten für Marcellinus, der das Buch erwähnt hat.

Es ist immer eine schöne Erfahrung, wenn ein buch bestätigt, was man ohnehin glaubt:

Zitat:
Die Moderne erlebte den Aufstieg zahlreicher neuer Naturgesetz-Religionen, zum Beispiel des Liberalismus, des Kommunismus, des Kapitalismus, des Nationalismus und des Nationalsozialismus. Die Anhänger dieser Religionen reagieren zwar sehr allergisch auf das Wort »Religion« und bezeichnen sie lieber als »Ideologien«. Doch das ist lediglich ein Wortspiel, denn die modernen Ideologien sehen den traditionellen Religionen zum Verwechseln ähnlich. Wenn eine Religion ein System von Werten und Normen ist, das sich auf eine übermenschliche Ordnung beruft, dann ist der Kommunismus genauso eine Religion wie der Islam. Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen dem Islam und dem Kommunismus, denn der Islam ist der Ansicht, dass diese übermenschliche Ordnung von einem allmächtigen Gott geschaffen wurde, während der Kommunismus nicht an Götter glaubt. Aber auch der Buddhismus hält nicht allzu viel von Göttern und wird trotzdem gemeinhin als Religion bezeichnet. Wie die Buddhisten glaubten die Kommunisten, die Geschichte werde von einer übermenschlichen Ordnung von unumstößlichen Naturgesetzen gelenkt, aus denen sich wiederum Regeln für das menschliche Verhalten ableiten. Während die Buddhisten glauben, dass Siddhartha Gautama diese Gesetze entdeckt hatte, sehen Kommunisten Karl Marx, Friedrich Engels und Wladimir Illjitsch Lenin als ihre Religionsstifter. Doch die Parallelen gehen noch weiter. Wie andere Religionen hat auch der Kommunismus seine heiligen Bücher und prophetischen Schriften, allen voran Das Kapital von Karl Marx. Er hat seine eigenen Fest- und Feiertage, zum Beispiel den Tag der Arbeit am 1. Mai; seine Theologen, die sich mit der Auslegung der marxistischen Lehre beschäftigten; seine Priester, die als Parteikommissare bezeichnet wurden (jede Einheit der Roten Armee hatte einen Kaplan namens Kommissar, der darauf achtete, dass die Soldaten und Offiziere nicht vom Glauben abfielen); seine Märtyrer; seine Heiligen Kriege und sogar seine Ketzer, zum Beispiel die Trotzkisten. Der Sowjetkommunismus war eine fanatische Religion, die die ganze Welt missionieren wollte. Gläubige Kommunisten konnten nicht gleichzeitig Christen oder Buddhisten sein und mussten den Glauben an Marx und Lenin um jeden Preis verbreiten, selbst wenn sie ihr Leben dabei aufs Spiel setzten


Ihr habt zumindest denselben Sinn für Humor und schlechte Bücher.
_________________
Triggerwarnung: Dieses Addi-Posting enthält für Sie möglicherweise unangenehme Wahrheiten. Selber Schuld, ändern Sie sich. Jetzt. Oder auf die Fresse!

„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6558

Beitrag(#2172069) Verfasst am: 25.03.2019, 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:

Es ist immer eine schöne Erfahrung, wenn ein buch bestätigt, was man ohnehin glaubt...

Ja, aber es hat auch einige Ecken und Kanten, an denen man sich stoßen kann. Ich stimme bei weitem nicht mit allem überein, was Harari schreibt, aber interessant und anregend ist es allemal (auch und gerade da, wo man ihm nicht zustimmt).
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3616

Beitrag(#2172070) Verfasst am: 25.03.2019, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Es ist immer eine schöne Erfahrung, wenn ein buch bestätigt, was man ohnehin glaubt:


Wow, das nenne ich mal "erfrischend ehrlich".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 22952
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2172071) Verfasst am: 25.03.2019, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
...

Es ist immer eine schöne Erfahrung, wenn ein buch bestätigt, was man ohnehin glaubt:

...

Findest Du? Ja und Nein. Ich finde solche Bücher langweilig.

Manchmal tue ich ihnen allerdings Unrecht. Als ich irgendwann Tomasellos "Die kulturelle Entwicklung des menschlichen Denkens" angefangen habe, habe ich das Buch genau aus dem Grund nach einem Drittel weggelegt. Ich gebe allerdings inzwischen zu, dass das ein Fehler war.

EDIT Zitat korrigiert.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.


Zuletzt bearbeitet von fwo am 25.03.2019, 13:03, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6286

Beitrag(#2172074) Verfasst am: 25.03.2019, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

„Erfrischend“ ist da mE. der falsche Ausdruck. Die beschriebene Empfindung ist angenehm, m.E. aber do erfrischend wie ein warmes Vollbad.

Erfrischend ist ein Buch, wenn es das, was man bisher dachte und glaubte fundamental erschüttert. Leider kommt das mit zunehmendem Alter immer seltener vor, nicht weil man klüger wird, sondern
a) sich Ansichten und (vor-)Urteile verfestigen
b) man einfach viel zu wenig geistige Ressourcen und Zeit zum freien Denken hat.

Ich lese gerade Josef Schreiners Einführung in die Theologie des alten Testaments,

Interessant.
_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3616

Beitrag(#2172075) Verfasst am: 25.03.2019, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
„Erfrischend“ ist da mE. der falsche Ausdruck. Die beschriebene Empfindung ist angenehm, m.E. aber do erfrischend wie ein warmes Vollbad.

Erfrischend ist ein Buch, wenn es das, was man bisher dachte und glaubte fundamental erschüttert. Leider kommt das mit zunehmendem Alter immer seltener vor, nicht weil man klüger wird, sondern
a) sich Ansichten und (vor-)Urteile verfestigen
b) man einfach viel zu wenig geistige Ressourcen und Zeit zum freien Denken hat.


Ich meinte ja auch nicht dass das Buch "erfrischend" ist, sondern vrolijkes unumwundene Ehrlichkeit bei der Frage, warum er es gut findet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
legt täglich ein Laber-Ei



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23550
Wohnort: München

Beitrag(#2172076) Verfasst am: 25.03.2019, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
...

Es ist immer eine schöne Erfahrung, wenn ein buch bestätigt, was man ohnehin glaubt:

...

Findest Du? Ja und Nein. Ich finde solche Bücher langweilig.

Manchmal tue ich ihnen allerdings Unrecht. Als ich irgendwann Tomasellos "Die kulturelle Entwicklung des menschlichen Denkens" angefangen habe, habe ich das Buch genau aus dem Grund nach einem Drittel weggelegt. Ich gebe allerdings inzwischen zu, dass das ein Fehler war.


Sie haben sich verzitiert. Ich lese auch ungern solche Bücher. zwinkern
_________________
Triggerwarnung: Dieses Addi-Posting enthält für Sie möglicherweise unangenehme Wahrheiten. Selber Schuld, ändern Sie sich. Jetzt. Oder auf die Fresse!

„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 22952
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2172078) Verfasst am: 25.03.2019, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
...

Sie haben sich verzitiert. Ich lese auch ungern solche Bücher. zwinkern

Es tut mir leid mein Herr. Ich habe es korrigiert.
p.s.
Ich habe das Buch übrigens nicht ungern gelesen. Aber ich hatte es einfach gekauft, weil mich der Titel vermuten ließ, dass da jemand genauso denkt wie ich. Tat er und damit war erstmal gut. Was ich dabei verpasst hatte, sind die vielen schlauen Versuche, die er angestellt hat, um das zu belegen. Das hole ich gerade nach.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35780
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2172092) Verfasst am: 25.03.2019, 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
„Erfrischend“ ist da mE. der falsche Ausdruck. Die beschriebene Empfindung ist angenehm, m.E. aber do erfrischend wie ein warmes Vollbad.

Erfrischend ist ein Buch, wenn es das, was man bisher dachte und glaubte fundamental erschüttert. Leider kommt das mit zunehmendem Alter immer seltener vor, nicht weil man klüger wird, sondern
a) sich Ansichten und (vor-)Urteile verfestigen
b) man einfach viel zu wenig geistige Ressourcen und Zeit zum freien Denken hat.


Ich meinte ja auch nicht dass das Buch "erfrischend" ist, sondern vrolijkes unumwundene Ehrlichkeit bei der Frage, warum er es gut findet.

Bücher, wo man bei jeden zweiten Satz auf einen Sack voll Widersprüchlichkeiten stößt, ist für mich Zeitverschwendung.
Ich war bei weitem nicht 100% einig mit "Eine kurze Geschichte der Menschheit". Mir ging es beim lesen wie Marcellinus.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1629
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2172552) Verfasst am: 28.03.2019, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Richard P. Feynman: Was soll das alles?
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6286

Beitrag(#2174389) Verfasst am: 12.04.2019, 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Edmund Burke: Betrachtungen über die französische Revolution (wollte ich schon lange mal lesen); und, beim Ausleihen bin ich auf ein Buch von Gauland (ja, dem Gauland!) über das Haus Windsor gestoßen. Faszinierend, womit der sich so alles beschäftigt hat...und bemerkenswert, in welchem Ausmaß Gauland das englische Patlament und die britische Demokratie bewundert. Es passt ins Bild.
_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)


Zuletzt bearbeitet von Samson83 am 14.04.2019, 21:17, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 3719
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2174782) Verfasst am: 14.04.2019, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich mein, ich bin jetzt nicht die hellste Kerze auf der Torte, aber wenn ich was les, dann kann ich mir das schon so ungefähr vorstellen. So wies da steht halt. Ungefähr. aber beim Namen der Rose mit diesen ganzen geometrischen Beschreibungen der Architektur und so, das ist halt... naja, das ist halt n bisschen viel.
Also es ist hohe Kunst, keine Frage, aber so im Detail jetzt, ist das n bisschen... naja.


Nichts desto Trotz. Gutes Buch. Coole Botschaft! Daumen hoch! Und das ist doch die Hauptsache, oder?
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 26, 27, 28
Seite 28 von 28

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group