Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was lest Ihr gerade? II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 29, 30, 31, 32  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37180
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2179595) Verfasst am: 27.05.2019, 02:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ich lese im Moment "Die Thematik des Eigners in der Philosophie Max Stirners" von B. Kast.
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
MaJa007
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 25.05.2019
Beiträge: 6

Beitrag(#2179698) Verfasst am: 28.05.2019, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Alan Watts - Kosmologie der Freude
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27015
Wohnort: Edo

Beitrag(#2180337) Verfasst am: 07.06.2019, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hannah Arendt: Macht und Gewalt

Is gut. Gefällt mir sehr. Ich mag auch ihren Schreibstil. Ich stimme ihr zwar nicht in allem zu, aber ihre Trefferquote ist schon recht beträchtlich hoch. Überrascht
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27015
Wohnort: Edo

Beitrag(#2180390) Verfasst am: 08.06.2019, 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Hannah Arendt: Macht und Gewalt

Is gut. Gefällt mir sehr. Ich mag auch ihren Schreibstil. Ich stimme ihr zwar nicht in allem zu, aber ihre Trefferquote ist schon recht beträchtlich hoch. Überrascht


Hier mal ein Auszug über den Rassenkonflikt in den USA der 70er Jahre, den ich sehr treffend fand... natürlich nur, weil er meine derzeitige kognitive Verzerrung trifft und somit in mein derzeitiges Welt- und Selbstbild passt, um mal zu zeigen, was da so drin steht, auch weil ich finde es passt auch auf unsere heutige Zeit:

"So haben die weißen Liberalen Amerikas nahezu einmütig auf die berechtigten Beschwerden der Negerbevölkerung mit dem Ruf >>Wir sind alle schuldig<< reagiert, und die Black-Power-Bewegung hat dieses >>Bekenntnis<< benutzt, um eine irrationale >>schwarze Wut<< auf den weißen Mann überhaupt zu entfachen. Nun, wo alle schuldig sind, ist es keiner; gegen die Entdeckung der wirklichen Schuldigen oder Verantwortlichen, die Mißstände abstellen könnten, gibt es keinen besseren Schutz als kollektive Schuldbekenntnisse. In diesem besonderen Falle handelt es sich außerdem noch um eine gefährliche und vernebelnde Eskalation des Rassismus in höhere, weniger greifbare Regionen: Die furchtbare Kluft zwischen Schwarz und Weiß wird nicht dadurch überbrückt, daß man sie im Sinne des prinzipiell unlösbaren Konflikts zwischen kollektiver Unschuld und kollektiver Schuld versteht. >>Alle sind schuldig.<< ist nicht nur gefährlicher Unsinn, sondern Rassismus mit anderen Vorzeichen, und er dient auf recht wirksame Weise dazu, den sehr konkreten Beschwerden und rationell begründeten Gefühlsreaktionen der Neger ein Ventil zu öffnen auf Ersatzobjekte und in Ersatzhandlungen, um sie so die Flucht aus der Realität, in der sie etwas erreichen könnten, antreten zu lassen."

Wie gesagt: Lässt sich wunderbar auf gewisse Ausschweifungen heutiger Gesellschaftsteile anwenden. Sogar auf dasselbe Thema. Sieht man auch mal wieder, wie wenig wir uns seit bald 50 Jahren eigentlich wirklich vom Fleck bewegt haben, wenn es um Lösungsansätze für gesellschaftliche Probleme geht. skeptisch
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16800
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2180464) Verfasst am: 09.06.2019, 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

"Ficktion Star Porn Story" von Ralph D. Chains

15 Euro bei Amazon, als Kindle-Ausgabe nur 5 Euro
Ist ein Zombie-Weltraum-Porno, Proll-Sprache mit erweitertem Wortschatz. Der erste Porno im Weltraum wird gedreht. Hauptdarstellerin eine tote Frau.
Ich bin erst zur Hälfte durch, aber ich habe mich schlapp gelacht. Brauch ne Pause...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27015
Wohnort: Edo

Beitrag(#2180889) Verfasst am: 13.06.2019, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Hannah Arendt: Macht und Gewalt



Jetzt hab ich auch das Interview am Ende gelesen und habe Lust bekommen eine Räterepublik zu gründen. Ich liebe es...
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16804

Beitrag(#2180897) Verfasst am: 13.06.2019, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
"Ficktion Star Porn Story" von Ralph D. Chains

15 Euro bei Amazon, als Kindle-Ausgabe nur 5 Euro
Ist ein Zombie-Weltraum-Porno, Proll-Sprache mit erweitertem Wortschatz. Der erste Porno im Weltraum wird gedreht. Hauptdarstellerin eine tote Frau.
Ich bin erst zur Hälfte durch, aber ich habe mich schlapp gelacht. Brauch ne Pause...

Hört sich fast an wie ein Buch von Paul Niemöser. Naja, bis auf die Frau als Hauptdarstellerin.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27015
Wohnort: Edo

Beitrag(#2180952) Verfasst am: 14.06.2019, 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Meine neue Buslektüre ist jetzt:

Theodor Fontane: Effi Briest

Gefällt mir ganz gut bis jetzt. Hatte auch mal Lust auf einen Roman. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37236
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2180970) Verfasst am: 14.06.2019, 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Meine neue Buslektüre ist jetzt:

Theodor Fontane: Effi Briest

Gefällt mir ganz gut bis jetzt. Hatte auch mal Lust auf einen Roman. Smilie


Bei dem buch habe ich mich tierisch aufgeregt.
Wie kann man jemand so ins Unglück stürzen, nur weil es die Konvention so verlangt?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27015
Wohnort: Edo

Beitrag(#2180976) Verfasst am: 15.06.2019, 07:18    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Meine neue Buslektüre ist jetzt:

Theodor Fontane: Effi Briest

Gefällt mir ganz gut bis jetzt. Hatte auch mal Lust auf einen Roman. Smilie


Bei dem buch habe ich mich tierisch aufgeregt.
Wie kann man jemand so ins Unglück stürzen, nur weil es die Konvention so verlangt?


Was ich immer sage: Politische Korrektheit ist halt scheiße. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16804

Beitrag(#2181009) Verfasst am: 15.06.2019, 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, ich möchte nicht wissen, wo du die Verbindung zur PC siehst ...
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27015
Wohnort: Edo

Beitrag(#2181049) Verfasst am: 15.06.2019, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Nein, ich möchte nicht wissen, wo du die Verbindung zur PC siehst ...


Oh prima. Dann ist ja echt gut, dass du gar nicht erst danach fragst. Sehr glücklich

Sowas gehört eigentlich in einen Thread, den ich hier nicht nennen darf. -.-
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 563

Beitrag(#2181401) Verfasst am: 21.06.2019, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich gebe mir gerade die volle Dröhnung: Der neue Hornscheidt ist bei mir eingetrudelt.
(Die Kategorisierung durch Amazon ist natürlich eine Frechheit. Ich habe das Buch zwar noch nicht zu Ende gelesen, aber bisher deutet nichts daraufhin, dass die Bezeichnung "Erotikratgeber für Schwule" bzw. "Erotikratgeber für Lesben" angebracht wäre. Ganz im Gegenteil, derartige Einsortierungen reproduzieren den Genderismus und stellen strukturelle Gewalt dar.....)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11976
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2181606) Verfasst am: 24.06.2019, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

http://volker.tripod.com/posten.html
Unter anderem
Der Posten von Fredric Brown

Zitat:
Der Posten
Er war durchnäßt und voll Kot, er hatte Hunger, ihm war kalt und er war fünfzigtausend Lichtjahre weit weg von zu Hause
Eine sonderbare blaue Sonne gab hier Licht, und die Schwerkraft, das Zweifache dessen, woran er gewöhnt war, machte jede Bewegung zur Qual. Aber seit Zehntausenden von Jahren hatte sich an dieser Seite des Krieges nichts geändert. (...)

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37236
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2183264) Verfasst am: 10.07.2019, 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Die Reise unserer Gene. Von Johannes Krause und Thomas Trappe.

Einblicke in die Gen-Archäologie.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2082
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2183564) Verfasst am: 13.07.2019, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Dave Eggers: The Circle

Ein Internetkonzern möchte das Leben aller Menschen auf der Welt für alle völlig transparent machen, damit es keine Verbrechen mehr gibt. Von der Straße bis ins Schlafzimmer soll alles allen bekannt sein. Eine wirklich traumhafte Utopie. Wann ist es endlich soweit? zwinkern
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
resistent!?



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 3042

Beitrag(#2183663) Verfasst am: 14.07.2019, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
http://volker.tripod.com/posten.html
Unter anderem
Der Posten von Fredric Brown

Zitat:
Der Posten
Er war durchnäßt und voll Kot, er hatte Hunger, ihm war kalt und er war fünfzigtausend Lichtjahre weit weg von zu Hause
Eine sonderbare blaue Sonne gab hier Licht, und die Schwerkraft, das Zweifache dessen, woran er gewöhnt war, machte jede Bewegung zur Qual. Aber seit Zehntausenden von Jahren hatte sich an dieser Seite des Krieges nichts geändert. (...)

Frederic Brown, oh ja.
_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27015
Wohnort: Edo

Beitrag(#2185137) Verfasst am: 02.08.2019, 05:19    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Meine neue Buslektüre ist jetzt:

Theodor Fontane: Effi Briest

Gefällt mir ganz gut bis jetzt. Hatte auch mal Lust auf einen Roman. Smilie


Bin jetzt damit durch. (War in letzter Zeit zu selten mit dem Bus unterwegs.)

Eine herzzereißende Geschichte. Ich find es ja regelrecht perfide, das Fontane das letzte Kapitel so gestaltete, dass man nur aufgewühlt und wütend daraus hervorgehen kann. Traurig Er ist ein guter Autor und ich werde definitiv noch viel mehr von ihm lesen, aber das ist einfach nur fies.

Das ganze Buch über nimmt er sich die Zeit darauf hinzuweisen (meist zwischen den Zeilen), dass alles, was geschah, völlig Innstettens Schuld ist, beginnend damit eine zu junge Braut zu nehmen, um so seine Karriere voranzutreiben, nur um zum Schluss Effi sagen zu lassen, dass er alles richtig gemacht hat und sie allein schuld an allem ist, obwohl sie kurz zuvor eine Epiphanie hatte, dass er beider Tochter gegen sie verwendete. Was einfach nur noch grausam war. Innstetten selbst erkennt im vorletzten Kapitel, dass es alles seine Schuld ist, wenn er es auch nicht so offen sagt, weil er dafür zu stolz ist und zu sehr an seine Rechtschaffenheit glaubt. Und dann zerfetzt Effi einem so das Herz, indem sie ihn voll entlastet. Zu unrecht. Weinen

Crampas war einfach nur ein Stelzbock. Ihn trifft auch eine Mitschuld, aber hauptsächlich war es Innstetten, der sein eigenes und Effis Unglück heraufbeschworen hat, dadurch wie er sie behandelte und vernachlässigte. Schon als er um ihre Hand anhielt. Das ist einfach nur völlig klar schon daran, wie Fontane über die Hochzeitsreise berichtet, aber auch wie die Szene wirkt, als Effi davon erfährt.

Das einzige, was Effi falsch gemacht hat ist, dass sie Crampas nicht abwies, als er zu ihr in den Schlitten steigen wollte (und vielleicht noch, dass sie seine Briefe aufhob). Das war ihr einziger Fehler. Sonst nichts. Und sie gibt sich am Ende, in den letzten Stunden ihres Lebens, die alleinige Schuld an allem und stirbt in diesem Gewissen. Deprimiert Das ist so unfassbar schrecklich.

Ich bin echt wütend darüber. zornig Arme Effi. Traurig

Falls sich doch mal jemand fragt was das alles mit PC zu tun hat: Kapitel 27. Da wird es im Gespräch zwischen Wüllersdorf und Innstetten mehr als deutlich. Was sie da beschreiben ist exakt das, was politische Korrektheit schon immer war, seit Anbeginn der menschlichen Zivilisation.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23848

Beitrag(#2185138) Verfasst am: 02.08.2019, 06:32    Titel: Antworten mit Zitat

Faszinierend. Auch die Fotos.

Zitat:
SZ-Magazin: Für eine Fotoreportage haben Sie eine Kolonie von Mennoniten, also Anhängern einer christlichen Freikirche, besucht, die sich im Süden des mexikanischen Bundesstaats Quintana Roo befindet. Was hat Sie an diesem Thema fasziniert?
Daniel ?aja: Ich war zuerst überrascht, eine Mennoniten-Kolonie vorzufinden, die Plattdeutsch spricht. Aber auch ihr Lebensstil faszinierte mich. Die totale Isolation, der Verzicht auf Technik und Medien – als würde man die Zeit zurückdrehen. Wie kann es sein, dass es sowas in einer global vernetzten Welt noch gibt? Teilweise herrschen dort paradiesische Zustände, die Kinder spielen draußen mit selbstgebasteltem Spielzeug. In die Erziehung wird viel weniger eingegriffen, die Kinder meiden intuitiv gefährliche Orte. Vieles ist aber auch wie bei uns, es gibt genauso Schmerz und Probleme.


https://sz-magazin.sueddeutsche.de/neue-fotografie/mennoniten-mexiko-87493
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7085

Beitrag(#2185140) Verfasst am: 02.08.2019, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Faszinierend. Auch die Fotos.

Zitat:
SZ-Magazin: Für eine Fotoreportage haben Sie eine Kolonie von Mennoniten, also Anhängern einer christlichen Freikirche, besucht, die sich im Süden des mexikanischen Bundesstaats Quintana Roo befindet. Was hat Sie an diesem Thema fasziniert?
Daniel ?aja: Ich war zuerst überrascht, eine Mennoniten-Kolonie vorzufinden, die Plattdeutsch spricht. Aber auch ihr Lebensstil faszinierte mich. Die totale Isolation, der Verzicht auf Technik und Medien – als würde man die Zeit zurückdrehen. Wie kann es sein, dass es sowas in einer global vernetzten Welt noch gibt? Teilweise herrschen dort paradiesische Zustände, die Kinder spielen draußen mit selbstgebasteltem Spielzeug. In die Erziehung wird viel weniger eingegriffen, die Kinder meiden intuitiv gefährliche Orte. Vieles ist aber auch wie bei uns, es gibt genauso Schmerz und Probleme.


https://sz-magazin.sueddeutsche.de/neue-fotografie/mennoniten-mexiko-87493


Ja, faszinierend, wie glücklich manche Menschen damit sind, auf's Denken zu verzichten. Wie im Paradies, wenn das mit dem Apfel nicht gewesen wäre. Und da sage einer, Obst sei gesund! Sehr glücklich
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2737

Beitrag(#2185142) Verfasst am: 02.08.2019, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:


https://sz-magazin.sueddeutsche.de/neue-fotografie/mennoniten-mexiko-87493


Zitat:
Wenn man der Kolonie den Rücken kehrt, darf man nie wieder zurückkommen. Nicht einmal, um seine Familie zu besuchen.


Kennen die das Gleichnis vom verlorenen Sohn nicht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37236
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2185148) Verfasst am: 02.08.2019, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Meine neue Buslektüre ist jetzt:

Theodor Fontane: Effi Briest

Gefällt mir ganz gut bis jetzt. Hatte auch mal Lust auf einen Roman. Smilie


Bin jetzt damit durch. (War in letzter Zeit zu selten mit dem Bus unterwegs.)

Eine herzzereißende Geschichte. Ich find es ja regelrecht perfide, das Fontane das letzte Kapitel so gestaltete, dass man nur aufgewühlt und wütend daraus hervorgehen kann. Traurig Er ist ein guter Autor und ich werde definitiv noch viel mehr von ihm lesen, aber das ist einfach nur fies.

Das ganze Buch über nimmt er sich die Zeit darauf hinzuweisen (meist zwischen den Zeilen), dass alles, was geschah, völlig Innstettens Schuld ist, beginnend damit eine zu junge Braut zu nehmen, um so seine Karriere voranzutreiben, nur um zum Schluss Effi sagen zu lassen, dass er alles richtig gemacht hat und sie allein schuld an allem ist, obwohl sie kurz zuvor eine Epiphanie hatte, dass er beider Tochter gegen sie verwendete. Was einfach nur noch grausam war. Innstetten selbst erkennt im vorletzten Kapitel, dass es alles seine Schuld ist, wenn er es auch nicht so offen sagt, weil er dafür zu stolz ist und zu sehr an seine Rechtschaffenheit glaubt. Und dann zerfetzt Effi einem so das Herz, indem sie ihn voll entlastet. Zu unrecht. Weinen

Crampas war einfach nur ein Stelzbock. Ihn trifft auch eine Mitschuld, aber hauptsächlich war es Innstetten, der sein eigenes und Effis Unglück heraufbeschworen hat, dadurch wie er sie behandelte und vernachlässigte. Schon als er um ihre Hand anhielt. Das ist einfach nur völlig klar schon daran, wie Fontane über die Hochzeitsreise berichtet, aber auch wie die Szene wirkt, als Effi davon erfährt.

Das einzige, was Effi falsch gemacht hat ist, dass sie Crampas nicht abwies, als er zu ihr in den Schlitten steigen wollte (und vielleicht noch, dass sie seine Briefe aufhob). Das war ihr einziger Fehler. Sonst nichts. Und sie gibt sich am Ende, in den letzten Stunden ihres Lebens, die alleinige Schuld an allem und stirbt in diesem Gewissen. Deprimiert Das ist so unfassbar schrecklich.

Ich bin echt wütend darüber. zornig Arme Effi. Traurig

Falls sich doch mal jemand fragt was das alles mit PC zu tun hat: Kapitel 27. Da wird es im Gespräch zwischen Wüllersdorf und Innstetten mehr als deutlich. Was sie da beschreiben ist exakt das, was politische Korrektheit schon immer war, seit Anbeginn der menschlichen Zivilisation.

Das Buch war für mich noch mal ein Anstoß, mir nicht zu sehr um Konventionen zu scheren, sondern so zu leben, dass es mir gut tut.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23848

Beitrag(#2186967) Verfasst am: 22.08.2019, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

"Meine Herren, dies ist keine Badeanstalt"

Ein Buch über Hilbert.
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27015
Wohnort: Edo

Beitrag(#2186981) Verfasst am: 22.08.2019, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Haufen Fontane. Zuvor "Stine", jetzt gerade "Grete Minde" und auf Halde liegen schon "Irrungen, Wirrungen" und "Frau Jenny Treibel". Abends lese ich außerdem noch vor dem Einschlafen ein wenig in "Hannah Arendt: Was heißt persönliche Verantwortung in einer Diktatur". Alles bisher ziemlich gut. Ich find Fontane ist sehr wandlungsfähig. Er schreibt jedes Mal ein wenig anders, aber immer saugut. Daumen hoch!
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
swifty
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 4996

Beitrag(#2186982) Verfasst am: 22.08.2019, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Schau mal, jetzt wenns Herbst wird, 'Am Kamin' - das ist saugemütlich. Ist doch von Fontane, oder?! idee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
resistent!?



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 3042

Beitrag(#2186988) Verfasst am: 22.08.2019, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
"Meine Herren, dies ist keine Badeanstalt"

Ein Buch über Hilbert.

Klingt interessant. David Hilbert - der Mann hat soviel gemacht, da müßte das Buch schon ziemlich schlecht sein, um wirklich schlecht zu sein. zwinkern

    - Hilberts Hotel ist das anschaulichste Bild zum Unterschied endlicher und unendlicher Mengen.

    - Hilbert war eine der führenden Figuren im Mathematikerstreit. Dabei stand er auf der falschen Seite. Dunkel erinnere ich mich, daß seine Gegner damals aus der Mathematischen Vereinigung geworfen wurden - ob Hilbert damit zu tun hatte, weiß ich nicht. Mein Eindruck ist - hier könnte man eine Menge schmutzige Wäsche waschen.

    - Hilberträume. (Grummel, es stehen noch Antworten von mir in steps Quantenmechnik-Thread. aus. Verlegen )

    - Hilbert hat Emmy Noether einen Platz an der Uni beschafft. Irgend eine Trickserei, indem er sie als seine Assistentin deklarierte, oder so.



Was sagt der Autor denn zur Einstein/Hilbert-Debatte, wer die Allgemeine Relativität zuerst gefunden hat? Beide arbeiteten zur gleichen Zeit an der Sache, standen in Briefkontakt. Ich weiß nichts Genaues über die Sache, habe aber das vage Gefühl, die AR könnte man auch die Einstein/Hilbert-Theorie nennen.
_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23848

Beitrag(#2187251) Verfasst am: 25.08.2019, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

smallie hat folgendes geschrieben:

Was sagt der Autor denn zur Einstein/Hilbert-Debatte, wer die Allgemeine Relativität zuerst gefunden hat? Beide arbeiteten zur gleichen Zeit an der Sache, standen in Briefkontakt. Ich weiß nichts Genaues über die Sache, habe aber das vage Gefühl, die AR könnte man auch die Einstein/Hilbert-Theorie nennen.


Hilbert und Einstein haben im Grunde an unterschiedlichen Projekten gearbeitet. Hilbert verfolgte das Ziel, die axiomatische Mathematik mit Berücksichtigung von Einsteins Ideen weiterzuentwickeln. Für Einstein war die Mathematik ein Instrument, um seine genialen Eingebungen zu formalisieren. So stellt es der Autor dar, und ich finde es macht einen Sinn. Auf eine gewisse Weise entschärft es den Konflikt, denke ich. Beide waren irritiert und wohl verletzt. Wie sollte es auch anders sein, wenn vorher eine hochproduktieve und einvernehmliche Phase bestand. Hilbert warf Einstein "Appropriierung" und Einstein Hilbert "Nostrifizierung" vor. Hilbert hat seine Feldgleichungen ein Paar Tage früher eingericht. Der Autor lässt es offen, aber ich finde es nicht unplausibel, anzunehmen, daß beide unabhängig voneinander darauf gekommen sind. Später fanden sie wieder zur Anerkennung der Leistung des anderen zurück, aber anscheinend nicht mehr zur Freundschaft - wie sie wohl in der Woche bestand, als Einstein in Göttingen war.
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
resistent!?



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 3042

Beitrag(#2187817) Verfasst am: 29.08.2019, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die ausführliche Antwort.

zelig hat folgendes geschrieben:
smallie hat folgendes geschrieben:

Was sagt der Autor denn zur Einstein/Hilbert-Debatte, wer die Allgemeine Relativität zuerst gefunden hat? Beide arbeiteten zur gleichen Zeit an der Sache, standen in Briefkontakt. Ich weiß nichts Genaues über die Sache, habe aber das vage Gefühl, die AR könnte man auch die Einstein/Hilbert-Theorie nennen.


Hilbert und Einstein haben im Grunde an unterschiedlichen Projekten gearbeitet. Hilbert verfolgte das Ziel, die axiomatische Mathematik mit Berücksichtigung von Einsteins Ideen weiterzuentwickeln. Für Einstein war die Mathematik ein Instrument, um seine genialen Eingebungen zu formalisieren. So stellt es der Autor dar, und ich finde es macht einen Sinn.

Ja, das könnte hinkommen. Bekannt ist Einsteins Frage, was wohl passieren würde, ritte man auf einem Lichtstrahl. Oder das Fahrstuhl-Gedankenexperiment.

Ich denke, daß man mathematische Gleichungen und Ansätze auch in natürlicher Sprache darlegen kann. Selbiges gilt für die Physik. Wobei natürlich der Vorteil der Mathematik - die manipulierbare Symbolsprache - entfällt.

Dunkel meine ich mich zu erinnern, daß Nils Bohr praktisch keine Mathematik verwendet hat.


zelig hat folgendes geschrieben:
Auf eine gewisse Weise entschärft es den Konflikt, denke ich. Beide waren irritiert und wohl verletzt. Wie sollte es auch anders sein, wenn vorher eine hochproduktieve und einvernehmliche Phase bestand. Hilbert warf Einstein "Appropriierung" und Einstein Hilbert "Nostrifizierung" vor.

Eine gepflegte Ausdrucksweise für geistigen Diebstahl. Pfeifen

Nostrifizierung - das Wort kannte ich noch nicht.


zelig hat folgendes geschrieben:
Hilbert hat seine Feldgleichungen ein Paar Tage früher eingericht. Der Autor lässt es offen, aber ich finde es nicht unplausibel, anzunehmen, daß beide unabhängig voneinander darauf gekommen sind.

Ich ergänze, daß Dinge manchmal in der Luft liegen. Wenn Einstein und Hilbert nicht draufgekommen wären - Fremdinspiration hin oder her - wären wenig später andere draufgekommen.


zelig hat folgendes geschrieben:
Später fanden sie wieder zur Anerkennung der Leistung des anderen zurück, aber anscheinend nicht mehr zur Freundschaft - wie sie wohl in der Woche bestand, als Einstein in Göttingen war.

Beide hatten wohl nicht das Ego eines Newton, der mit Leibniz im Clinch lag wegen der Differentialrechnung und mit Hook um das Gravitationsgesetz beziehungsweise der 1/r²-Beziehung.
_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23848

Beitrag(#2187820) Verfasst am: 29.08.2019, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

smallie hat folgendes geschrieben:
Danke für die ausführliche Antwort.

zelig hat folgendes geschrieben:
smallie hat folgendes geschrieben:

Was sagt der Autor denn zur Einstein/Hilbert-Debatte, wer die Allgemeine Relativität zuerst gefunden hat? Beide arbeiteten zur gleichen Zeit an der Sache, standen in Briefkontakt. Ich weiß nichts Genaues über die Sache, habe aber das vage Gefühl, die AR könnte man auch die Einstein/Hilbert-Theorie nennen.


Hilbert und Einstein haben im Grunde an unterschiedlichen Projekten gearbeitet. Hilbert verfolgte das Ziel, die axiomatische Mathematik mit Berücksichtigung von Einsteins Ideen weiterzuentwickeln. Für Einstein war die Mathematik ein Instrument, um seine genialen Eingebungen zu formalisieren. So stellt es der Autor dar, und ich finde es macht einen Sinn.

Ja, das könnte hinkommen. Bekannt ist Einsteins Frage, was wohl passieren würde, ritte man auf einem Lichtstrahl. Oder das Fahrstuhl-Gedankenexperiment.

Ich denke, daß man mathematische Gleichungen und Ansätze auch in natürlicher Sprache darlegen kann.



Hm, interessant. Ich wäre eher skeptisch, weil mathematische Begrifflichkeiten unanschaulich sind. Je fortgeschrittener, desto mehr. Ich würde sagen, daß die natürliche Sprache sich eher nicht für die Darstellung eignet. Falls ich dich richtig verstanden habe.
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16800
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2187847) Verfasst am: 30.08.2019, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

smallie hat folgendes geschrieben:

Ich denke, daß man mathematische Gleichungen und Ansätze auch in natürlicher Sprache darlegen kann.

Wenn man kann. Leider kann das heute wohl keiner mehr. Eduard Rhein, Erfinder des Füllschriftverfahrens für Schallplatten konnte das damals. Sein Buch "Du und die Elektrizität" ist so fabelhaft gut, daß es heute antiquarisch bis zu 100 Euronen kostet.
Aber vermutlich interessiert es auch niemand, wie ein Handy oder ein PC funktionieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 29, 30, 31, 32  Weiter
Seite 30 von 32

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group