Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

AfD
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 259, 260, 261, 262  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22715
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2193715) Verfasst am: 31.10.2019, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AfD hetzt gegen Christkind und rennt damit vor die Wand:

https://www.br.de/nachrichten/bayern/user-verteidigen-nuernberger-christkind-gegen-angriff-von-afd,RgTkoXY?fbclid=IwAR3kU7o7C0Cc04OLiTca9TrJgE6G1S1dVgkVCro1kJd-oQLvzJPkD_qK33g



Rassisten sind Idioten. Afd Leute sind Rassisten. Schulterzucken
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
swifty
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 5000

Beitrag(#2193717) Verfasst am: 31.10.2019, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Sei kein Idiot! Wähl nicht AfD! Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17124

Beitrag(#2193722) Verfasst am: 31.10.2019, 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich war ja erst ein bisschen überrascht, dass angesichts des Ursprungs der Tradition des Nürnberger Christkinds ...

Wikipedia zum Nürnberger Christkindlesmarkt hat folgendes geschrieben:
Unter dem Regime der Nationalsozialisten wurde der Christkindlesmarkt aufgrund seiner langen Tradition dazu benutzt, das Image Nürnbergs als „des Deutschen Reiches Schatzkästlein“ zu festigen und den Jahresfest-Kalender zu füllen. Im Jahr 1933 wurde der Markt auf dem Hauptmarkt mit einer „verklärend romantischen Feier“ wiedereröffnet. Das Eröffnungsprogramm bestand daraus, dass eine als Christkind verkleidete Schauspielerin, begleitet von zwei Rauschgoldengeln, einen Vorspruch rezitierte.

... die AfD ein Problem damit hat.
Aber klar, wenn die Darstellerin nicht blond und blauäugig ist ...
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42391
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2193733) Verfasst am: 31.10.2019, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

Der Vorfall straft all diejenigen AfD-Leute, die immer beteuern sie haetten ja gar nichts gegen Einwanderer und deren Nachkommen, sondern nur was gegen solche, die sich "nicht integrieren" wollen, Lügen.

Jugendchor. Ministrantin. Viel integrierter als diese Frau geht eigentlich gar nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22715
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2193749) Verfasst am: 01.11.2019, 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Der Vorfall straft all diejenigen AfD-Leute, die immer beteuern sie haetten ja gar nichts gegen Einwanderer und deren Nachkommen, sondern nur was gegen solche, die sich "nicht integrieren" wollen, Lügen.

Jugendchor. Ministrantin. Viel integrierter als diese Frau geht eigentlich gar nicht mehr.


Vor allem...bei diesem Mädchen gibt es überhaupt nichst zu integrieren. Indischer Vater, deutsche Mutter, in Deutschland geboren und aufgewachsen.
Das Mädchen ist keine Mingrantin.
Die afd Spinner outen sich wiedermal als Rassisten
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 40776

Beitrag(#2193750) Verfasst am: 01.11.2019, 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ich seh auch nicht, inwiefern sich eine gebürtige Nürnbergerin in Nürnberg integrieren müsste? Am Kopf kratzen

Die kriegen doch sowieso alle eine blonde Perücke auf. Viel schlimmer müsste die AfD doch den Prolog finden, insbesondere den letzten Satz:
Christkindl hat folgendes geschrieben:
Das Christkind lädt zu seinem Markte ein,
Und wer da kommt, der soll willkommen sein.

Naaaaainnnnn!!!! Geschockt
Willkommenskultur! Bitte nicht!


Lachen
_________________

"Denken ist schwer. Darum urteilen die Meisten"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5647

Beitrag(#2193774) Verfasst am: 01.11.2019, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Der Vorfall straft all diejenigen AfD-Leute, die immer beteuern sie haetten ja gar nichts gegen Einwanderer und deren Nachkommen, sondern nur was gegen solche, die sich "nicht integrieren" wollen, Lügen.

Jugendchor. Ministrantin. Viel integrierter als diese Frau geht eigentlich gar nicht mehr.

Da waren die halt zu faul zum recherchieren.
Stilecht sind aber weder dieses noch das blonde Christkind.
Jesus war bekanntlich Jude, also Semit.
Als Zwerg müsste er also ungefähr so ausgesehen haben wie ein syrisches Flüchtlingskind zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37918
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2193778) Verfasst am: 01.11.2019, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Der Vorfall straft all diejenigen AfD-Leute, die immer beteuern sie haetten ja gar nichts gegen Einwanderer und deren Nachkommen, sondern nur was gegen solche, die sich "nicht integrieren" wollen, Lügen.

Jugendchor. Ministrantin. Viel integrierter als diese Frau geht eigentlich gar nicht mehr.

Da waren die halt zu faul zum recherchieren.
Stilecht sind aber weder dieses noch das blonde Christkind.
Jesus war bekanntlich Jude, also Semit.
Als Zwerg müsste er also ungefähr so ausgesehen haben wie ein syrisches Flüchtlingskind zynisches Grinsen

Ich habe das "Christkind" immer für einen Engel gehalten. (Wo ich aufgewachsen bin, gab es sowas nicht).
Wenn es den jungen Jesus darstellen soll, sollte es vor allem ein Jungen sein. Wenn es ein Engel sein soll, hat der/die/das wohl keine Nationalität oder Geschlecht.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22145
Wohnort: Germering

Beitrag(#2193799) Verfasst am: 01.11.2019, 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Yeah, "Nazinotstand" in Dresden.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 12539
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2193933) Verfasst am: 02.11.2019, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

UDO Lindenberg:

Zitat:
. "24 Prozent. Und viele sagen immer noch: Das wird sich niemals wiederholen – aber seht ihr denn nicht an den Häuserwänden die selben alten neuen Parolen? und die gleiche kalte Kotze (wie vor 80 jahren) schwappt ihnen wieder aus dem Mund..." Über den Spitzenkandidaten Björn Höcke schrieb Lindenberg: "Ein echter Fascho, auferstanden aus Ruinen und den Nazis zugewandt."


https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_86736844/udo-lindenberg-geschockt-ueber-tweet-von-afd-politiker-.html
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2174
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2194297) Verfasst am: 05.11.2019, 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Also bleibt nur der Protest. Ob die AfD, falls sie Regierungsverantwortung übernähme, daran etwas änderte, ist mir solange egal, wie sie eben aus der Oppositionsrolle gar nicht herauskommt und damit ohne Einfluß auf die Gesetzgebung bleibt.


Also wählst du eben so lange eine Partei, deren Vertreter rechtsradikale Sprüche klopfen, bis diese Partei in Regierungsverantwortung steht und beweisen kann, dass sie eigentlich gar nicht rechtsradikal ist. Aber falls doch, was soll´s? Unter Adolf "Selig" ging es der Umwelt schließlich auch viel besser. Komplett von der Rolle noc
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37918
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2194932) Verfasst am: 14.11.2019, 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Was für eine Lehre ziehen wir daraus?

Wer linke Politik machen will, sollte a) sich nicht an persönliche Macht klammern und b) nicht dabei auch noch multiple Verfassungsbrüche begehen, um den Rechten keine legitime ANgriffsfläche zu bieten.

So wie es gelaufen ist: Selber schuld.

Was hat das mit links oder rechts zu tun? Sollte man nicht von allen Politikern erwarten, daß sie sich an Recht, Gesetz und Verfassung halten?

Nö. Linke müssen das nicht. Sie sind automatisch die Guten, egal was sie anstellen.


Suspekt Wie bei Stephan Brandner.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5647

Beitrag(#2194934) Verfasst am: 14.11.2019, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Was für eine Lehre ziehen wir daraus?

Wer linke Politik machen will, sollte a) sich nicht an persönliche Macht klammern und b) nicht dabei auch noch multiple Verfassungsbrüche begehen, um den Rechten keine legitime ANgriffsfläche zu bieten.

So wie es gelaufen ist: Selber schuld.

Was hat das mit links oder rechts zu tun? Sollte man nicht von allen Politikern erwarten, daß sie sich an Recht, Gesetz und Verfassung halten?

Nö. Linke müssen das nicht. Sie sind automatisch die Guten, egal was sie anstellen.


Suspekt Wie bei Stephan Brandner.

Was hat er denn angestellt, ausser dummes Zeug zu reden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7228

Beitrag(#2194935) Verfasst am: 14.11.2019, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Was für eine Lehre ziehen wir daraus?

Wer linke Politik machen will, sollte a) sich nicht an persönliche Macht klammern und b) nicht dabei auch noch multiple Verfassungsbrüche begehen, um den Rechten keine legitime ANgriffsfläche zu bieten.

So wie es gelaufen ist: Selber schuld.

Was hat das mit links oder rechts zu tun? Sollte man nicht von allen Politikern erwarten, daß sie sich an Recht, Gesetz und Verfassung halten?

Nö. Linke müssen das nicht. Sie sind automatisch die Guten, egal was sie anstellen.


Suspekt Wie bei Stephan Brandner.

Würdest du bitte Post nicht in Threads herüberziehen, aus denen sie nicht kommen!

Zur Sache: Brandner hat nicht Gesetzesverstöße vorgeworfen, sondern Äußerungen, mit denen man sich nicht in Zusammenhang bringen lassen wollte. Es war eine Sache des Vertrauens, nicht eine von Gesetzbruch.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37918
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2194937) Verfasst am: 14.11.2019, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Was für eine Lehre ziehen wir daraus?

Wer linke Politik machen will, sollte a) sich nicht an persönliche Macht klammern und b) nicht dabei auch noch multiple Verfassungsbrüche begehen, um den Rechten keine legitime ANgriffsfläche zu bieten.

So wie es gelaufen ist: Selber schuld.

Was hat das mit links oder rechts zu tun? Sollte man nicht von allen Politikern erwarten, daß sie sich an Recht, Gesetz und Verfassung halten?

Nö. Linke müssen das nicht. Sie sind automatisch die Guten, egal was sie anstellen.


Suspekt Wie bei Stephan Brandner.

Würdest du bitte Post nicht in Threads herüberziehen, aus denen sie nicht kommen!

Zur Sache: Brandner hat nicht Gesetzesverstöße vorgeworfen, sondern Äußerungen, mit denen man sich nicht in Zusammenhang bringen lassen wollte. Es war eine Sache des Vertrauens, nicht eine von Gesetzbruch.

Ich habe dort geantwortet wo es passt. Was hat dies bitte schön mit Bolivien zu tun?
Meinst Du, ich warte bis eine ganze Latte dahinterhängt, und ich das dann verschiebe? Mit den Augen rollen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17124

Beitrag(#2194975) Verfasst am: 14.11.2019, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Würdest du bitte Post nicht in Threads herüberziehen, aus denen sie nicht kommen!

Wenn so allgemeingültige Aussagen gemacht werden, dürfen sie auch in anderen Kontexten weiterdiskutiert werden.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11305

Beitrag(#2195130) Verfasst am: 17.11.2019, 00:42    Titel: Antworten mit Zitat

Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs hat Stellung gegen die AfD-Nazis bezogen und soll dafür abgestraft werden:

Zitat:
... Hartmut Ziebs hat also nur darauf hingewiesen, dass Aktivitäten von Rechtsnationalen, die den Brandschutz zum politischen Zündeln nutzen, zu den Grundsätzen und Zielen seines Verbandes im Widerspruch stehen. Genau dafür soll er jetzt gehen. ...

https://www.fr.de/meinung/afd-feuerwehrverband-zuendler-feuerwehr-13217500.html

_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5647

Beitrag(#2195133) Verfasst am: 17.11.2019, 01:16    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs hat Stellung gegen die AfD-Nazis bezogen und soll dafür abgestraft werden

Und das ist auch gut so. Denn:
http://www.feuerwehrverband.de/fileadmin/Inhalt/VERBAND/DFV-Recht_2009_Satzung_des_Deutschen_Feuerwehrverbandes.pdf
Zitat:
Der Verband verhält sich in religiösen und parteipolitischen Fragen neutral.

Weil er sich nicht daran hält, kriegt er jetzt Stress mit seinen Vizes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11305

Beitrag(#2195135) Verfasst am: 17.11.2019, 01:27    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs hat Stellung gegen die AfD-Nazis bezogen und soll dafür abgestraft werden

Und das ist auch gut so. ...[...]

Der rechtsradikale Troll mal wieder. Alles klar.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5647

Beitrag(#2195138) Verfasst am: 17.11.2019, 02:39    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs hat Stellung gegen die AfD-Nazis bezogen und soll dafür abgestraft werden

Und das ist auch gut so. ...[...]

Der rechtsradikale Troll mal wieder. Alles klar.

Zur Vertiefung:
https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Streit-im-Feuerwehrverband-DFV-Keine-Brandmauer-gegen-die-AfD-Feuerwehren-aus-Niedersachsen-betonen-politische-Neutralitaet
(wahrscheinlich auch alles rechtsradikale Trolle)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22715
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2195147) Verfasst am: 17.11.2019, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs hat Stellung gegen die AfD-Nazis bezogen und soll dafür abgestraft werden

Und das ist auch gut so. ...[...]

Der rechtsradikale Troll mal wieder. Alles klar.


Ein typisches gesellschaftliches Problem meiner Meinung nach:
Leute sind genervt, wenn andere sich politisch äußern oder engagieren. Das sieht man immer wieder und ich finde das fatal:
- Musiker sollen Musik machen und sich nicht politisch äußern
- Sportler siehe oben
- oah, schon wieder die Greta im Fernsehen. Ich kann sie nicht mehr sehen.

Und so scheint es auch bei dieser Feuerwehr Geschichte zu sein. Mit den Augen rollen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17124

Beitrag(#2195169) Verfasst am: 17.11.2019, 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs hat Stellung gegen die AfD-Nazis bezogen und soll dafür abgestraft werden

Und das ist auch gut so. Denn:
http://www.feuerwehrverband.de/fileadmin/Inhalt/VERBAND/DFV-Recht_2009_Satzung_des_Deutschen_Feuerwehrverbandes.pdf
Zitat:
Der Verband verhält sich in religiösen und parteipolitischen Fragen neutral.

Weil er sich nicht daran hält, kriegt er jetzt Stress mit seinen Vizes.

Es ist die Frage, ob das auch dann noch gilt, wenn Interessen der Feuerwehr berührt sind.
Und mE ist es im Interesse der Feuerwehr, dass nicht Teil der Bevölkerung ausgegrenzt werden (wie es Kernpunkt der AFD-Politik ist), weil die Feuerwehr davon lebt, dass sie in der Bevölkerung akzeptiert wird. Würde es in der AfD-Propaganda akzeptiert, wenn sich ein Muslim in der Feuerwehr engagiert und dann z.B. auch Chef einer Feuerwehr wird? Die Frage kann man mE kann gut aus dem Vergleich beantworten, wie die AfD es akzeptiert, wenn Muslime sich anderswo engagieren, zB politisch engagieren und dann etwa OB einer Landeshauptstadt werden.

Meine Vermutung zur typischen AfD-Stellung zu Feuerwehr und Muslimen/ Migranten/ weitere Feindbilder wäre ein typisches Doublebind: Von "Überfremdung" und "Islamisierung" faseln, wenn sie sich engagieren; von "mangelnder Integration", wenn sie es nicht tun.

Von daher wäre es nur im besten Interesse der Feuerwehr, sich nicht für eine bestimmte Partei auszusprechen; sehr wohl aber gegen eine Partei, die die Bevölkerung spalten und einen Teil ausgrenzen will.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42391
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2195185) Verfasst am: 17.11.2019, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Das geht ja schon mal gleich gar nicht, dass ein Musel Feuerwehrhauptmann wird. Am Ende fängt die Feuerwehr noch an zu löschen, wenn eine Moschee angezündet wird und steht nicht brav und heimattreu daneben und schaut zu, so wie damals als die Synagogen brannten. Böse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5647

Beitrag(#2195208) Verfasst am: 18.11.2019, 09:18    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Von daher wäre es nur im besten Interesse der Feuerwehr, sich nicht für eine bestimmte Partei auszusprechen; sehr wohl aber gegen eine Partei, die die Bevölkerung spalten und einen Teil ausgrenzen will.

Dafür gibt es aber keinen Anlass.
Der Typ scheint einfach ein Schleimer zu sein, der seine Position missbraucht, um sich mit derzeit opportunem AfD-bashing zu profilieren. Dafür kriegt er Gegenwind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5647

Beitrag(#2195212) Verfasst am: 18.11.2019, 10:19    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs hat Stellung gegen die AfD-Nazis bezogen und soll dafür abgestraft werden

Und das ist auch gut so. ...[...]

Der rechtsradikale Troll mal wieder. Alles klar.


Ein typisches gesellschaftliches Problem meiner Meinung nach:
Leute sind genervt, wenn andere sich politisch äußern oder engagieren. Das sieht man immer wieder und ich finde das fatal:
- Musiker sollen Musik machen und sich nicht politisch äußern
- Sportler siehe oben
- oah, schon wieder die Greta im Fernsehen. Ich kann sie nicht mehr sehen.

Und so scheint es auch bei dieser Feuerwehr Geschichte zu sein. Mit den Augen rollen

Im Ggs zum obersten Feuerwehrmann sind Musiker und Sportler keine Amtspersonen.
Wenn sie sich äussern, ist das ihre Privatmeinung.
Natürlich riskieren sie dabei, ihre "Follower" zu verlieren, das ist halt der Preis.
Bei Udo Lindenberg sicher kein Problem, aber wenn Helene Fischer sich für offene Grenzen
und muslimische Masseneinwanderung ausspräche, wäre ein Grossteil ihrer Fans weg.

TV darf natürlich politisch sein, aber eben nicht einseitig.
Vor allem möchte man mit der Nachricht nicht gleich die vorgefertigte politisch korrekte Meinung dazu serviert bekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30364

Beitrag(#2195213) Verfasst am: 18.11.2019, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:

Dafür gibt es aber keinen Anlass.


Das bestimmt wer?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22715
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2195215) Verfasst am: 18.11.2019, 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

"derzeit opportunes afd bashing"

Argh Argh
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14850
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2195686) Verfasst am: 21.11.2019, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die Stigmatisierung wirkt

Wer eine rechtsextremistische, rassistische Bewegung zurückdrängen will, muss sie ausgrenzen. Die Reaktionen der AfD zeigen, dass ihr genau das Probleme bereitet.


In Wahrheit spricht ... vieles dafür, dass die Versuche, die AfD durch "Ächtung" und Ausgrenzung kleinzuhalten, keineswegs "spektakulär gescheitert" sind, wie Jan Fleischhauer in seiner Replik auf Kazims Appell behauptet. Die jüngeren Debatten in der Sezession und die aktuelle Praxis der AfD belegen vielmehr das genaue Gegenteil: Die namentlich im Westen noch immer wirksame Stigmatisierung der Partei als rechtsextremistische, rassistische und potenziell faschistische Bewegung ist für die Blaubraunen ein ernsthaftes Problem. Denn sie allein verhindert aus Sicht von Kubitschek und Co, dass auch in den alten Bundesländern erreicht wird, was im Osten längst gelungen ist: das Heraustreten aus der Non-Profit-Zone rechter Randständigkeit und die Mobilisierung einer breiten Massenbasis, die nur durch den Anschluss der "bürgerlichen Mitte" gelingen kann. (...)

Den Zweifel, ob das "Unkalkulierbare" nicht vielleicht zu Recht verteufelt werde, beschreibt er als "Kobold auf der Schulter des Wählers, der sein Kreuzchen bei der AfD setzen will". Diese Barriere erschwert die offene Vernetzung der Rechten mit Sympathisanten in westdeutschen Verbänden, Unternehmen und Behörden. Und sie verhindert auf breiter Ebene noch immer, was sich Kubitschek und Co. nach dem Erfolg des Buches Mit Rechten reden so inständig erhofft hatten: "Normalisierungsgespräche" ...


https://www.zeit.de/kultur/2019-11/rechtsextremismus-afd-populismus-rassismus-propaganda-rechtsruck/komplettansicht


Ich denke, die Masse der Menschen verstehen das und sind bereit dazu, den Neofaschismus an den Rand und in die Ecke zu drängen.

Doch das Problem ist die fehlende Unterstützung durch führende Vertreter in Politik, *Wirtschaft*, Medien und Hochschulen.

Schließlich sind auch Hitler und Mussolini nicht gewählt worden, sondern durch die bürgerlichen Cliquen an der Spitze des Staates zu *Führern* ernannt worden.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5647

Beitrag(#2195699) Verfasst am: 21.11.2019, 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die Stigmatisierung wirkt

Wer eine rechtsextremistische, rassistische Bewegung zurückdrängen will, muss sie ausgrenzen. Die Reaktionen der AfD zeigen, dass ihr genau das Probleme bereitet.


In Wahrheit spricht ... vieles dafür, dass die Versuche, die AfD durch "Ächtung" und Ausgrenzung kleinzuhalten, keineswegs "spektakulär gescheitert" sind, wie Jan Fleischhauer in seiner Replik auf Kazims Appell behauptet. Die jüngeren Debatten in der Sezession und die aktuelle Praxis der AfD belegen vielmehr das genaue Gegenteil: Die namentlich im Westen noch immer wirksame Stigmatisierung der Partei als rechtsextremistische, rassistische und potenziell faschistische Bewegung ist für die Blaubraunen ein ernsthaftes Problem. Denn sie allein verhindert aus Sicht von Kubitschek und Co, dass auch in den alten Bundesländern erreicht wird, was im Osten längst gelungen ist: das Heraustreten aus der Non-Profit-Zone rechter Randständigkeit und die Mobilisierung einer breiten Massenbasis, die nur durch den Anschluss der "bürgerlichen Mitte" gelingen kann. (...)

Den Zweifel, ob das "Unkalkulierbare" nicht vielleicht zu Recht verteufelt werde, beschreibt er als "Kobold auf der Schulter des Wählers, der sein Kreuzchen bei der AfD setzen will". Diese Barriere erschwert die offene Vernetzung der Rechten mit Sympathisanten in westdeutschen Verbänden, Unternehmen und Behörden. Und sie verhindert auf breiter Ebene noch immer, was sich Kubitschek und Co. nach dem Erfolg des Buches Mit Rechten reden so inständig erhofft hatten: "Normalisierungsgespräche" ...


https://www.zeit.de/kultur/2019-11/rechtsextremismus-afd-populismus-rassismus-propaganda-rechtsruck/komplettansicht


Ich denke, die Masse der Menschen verstehen das und sind bereit dazu, den Neofaschismus an den Rand und in die Ecke zu drängen.


Ich weiss nicht, was Du bzw die Zeit da wirken sieht.
Der Fleischhauer hat da schon recht:
Wenn den politischen Gegnern der AfD nichts mehr einfällt ausser zu Hass aufzurufen,
weil ihnen die politischen Konzepte fehlen, dann ist das kein Zeichen von Stärke sondern
ein Armutszeugnis.
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Doch das Problem ist die fehlende Unterstützung durch führende Vertreter in Politik, *Wirtschaft*, Medien und Hochschulen.

Was hast Du nur immer gegen die Wirtschaft, die spurt doch:
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-in-braunschweig-volkswagen-laesst-hallennamen-waehrend-parteitag-abdecken-a-1297495.html
Vielleicht sollte sich VW überhaupt ganz umbenennen und das "Volk" ganz streichen.
Damit da keine Missverständnisse aufkommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2174
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2195734) Verfasst am: 22.11.2019, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wenn den politischen Gegnern der AfD nichts mehr einfällt ausser zu Hass aufzurufen


Wer ruft denn zu Hass auf? Du verwechselst das wohl mit deinen eigenen Kommentaren und denen der AfD.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 259, 260, 261, 262  Weiter
Seite 260 von 262

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group