Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

US-Behörden nehmen Enthüller Snowden ins Visier ...
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#1846268) Verfasst am: 13.06.2013, 20:32    Titel: US-Behörden nehmen Enthüller Snowden ins Visier ... Antworten mit Zitat

FBI-Chef Mueller kündigt "alle notwendigen Schritte" an...


US-Behörden nehmen Enthüller Snowden ins Visier.
Quelle: http://de.nachrichten.yahoo.com/peking-erwartet-spannungen-enth%C3%BCllungen-snowdens-074019990.html

Zitat:

In der Affäre um die Enthüllung von geheimen Spähprogrammen treiben die US-Behörden die Strafverfolgung des Informanten Edward Snowden voran. FBI-Chef Robert Mueller kündigte an, "alle notwendigen Schritte" zu unternehmen, um Snowden zur Verantwortung zu ziehen. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler und Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (beide FDP) luden unterdessen große Internetfirmen wie Google zu einem Krisengespräch am Freitag in Berlin.



... ... ... " alle notwendigen Schritte " heisst dann wohl ganz offiziell, das man jetzt versuchen wird, ihn zu ermorden - beziehungsweise, ihn "ermorden zu lassen", egal ob nun von ganz professionellen Attentätern, oder einfach Söldnern.


Ganz ehrlich. So liest sich das - und so boshaftig und diabolisch kann man sich amerikanische "Geheimdienste" und Behörden vorstellen. Da wird eine ganze "Menge" verfolgt - bloß aber nicht die Gerechtigkeit.

Ich hoffe jedenfalls stark, "Snowden" entkommt diesen Schweinepriestern. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44875
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1846295) Verfasst am: 13.06.2013, 21:34    Titel: Re: US-Behörden nehmen Enthüller Snowden ins Visier ... Antworten mit Zitat

Uriziel hat folgendes geschrieben:
FBI-Chef Mueller kündigt "alle notwendigen Schritte" an...


US-Behörden nehmen Enthüller Snowden ins Visier.
Quelle: http://de.nachrichten.yahoo.com/peking-erwartet-spannungen-enth%C3%BCllungen-snowdens-074019990.html

Zitat:

In der Affäre um die Enthüllung von geheimen Spähprogrammen treiben die US-Behörden die Strafverfolgung des Informanten Edward Snowden voran. FBI-Chef Robert Mueller kündigte an, "alle notwendigen Schritte" zu unternehmen, um Snowden zur Verantwortung zu ziehen. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler und Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (beide FDP) luden unterdessen große Internetfirmen wie Google zu einem Krisengespräch am Freitag in Berlin.



... ... ... " alle notwendigen Schritte " heisst dann wohl ganz offiziell, das man jetzt versuchen wird, ihn zu ermorden - beziehungsweise, ihn "ermorden zu lassen", egal ob nun von ganz professionellen Attentätern, oder einfach Söldnern.


Ganz ehrlich. So liest sich das - und so boshaftig und diabolisch kann man sich amerikanische "Geheimdienste" und Behörden vorstellen. Da wird eine ganze "Menge" verfolgt - bloß aber nicht die Gerechtigkeit.

Ich hoffe jedenfalls stark, "Snowden" entkommt diesen Schweinepriestern. zwinkern



Aber, aber.....die amerikanische Regierung laesst doch niemanden ermorden. Hoechstens aussergerichtlich toeten. Sehr glücklich


Deiner Hoffnung kann ich mir nur anschliessen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aztec
crazy social liberal drunkard



Anmeldungsdatum: 26.12.2007
Beiträge: 966
Wohnort: DD

Beitrag(#1846394) Verfasst am: 14.06.2013, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ein politisch Verfolgter sollte in D Asyl bekommen. Am Kopf kratzen
_________________
And I sincerely believe, with you, that banking establishments are more dangerous than standing armies; and that the principle of spending money to be paid by posterity, under the name of funding, is but swindling futurity on a large scale.

Thomas Jefferson, May 28, 1816

Letter to John Taylor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
299792458
registrierter User



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 626

Beitrag(#1846442) Verfasst am: 14.06.2013, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

aztec hat folgendes geschrieben:
Ein politisch Verfolgter sollte in D Asyl bekommen. Am Kopf kratzen


Das ist unmöglich, solange Deutschland ein Vasall der USA ist. Mit den Augen rollen

Selbst extrem aggressive Wirtschaftsspionage seitens der USA wird nicht nur gedulded, sondern sogar aktiv erleichert! Es ist eine Art Tribut an den Lehnsherren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#1846448) Verfasst am: 14.06.2013, 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

aztec hat folgendes geschrieben:
Ein politisch Verfolgter sollte in D Asyl bekommen. Am Kopf kratzen


Er wäre wohl besser nach Island geflogen...
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aztec
crazy social liberal drunkard



Anmeldungsdatum: 26.12.2007
Beiträge: 966
Wohnort: DD

Beitrag(#1846536) Verfasst am: 14.06.2013, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

299792458 hat folgendes geschrieben:
aztec hat folgendes geschrieben:
Ein politisch Verfolgter sollte in D Asyl bekommen. Am Kopf kratzen


Das ist unmöglich, solange Deutschland ein Vasall der USA ist. Mit den Augen rollen



Schon klar! zwinkern
_________________
And I sincerely believe, with you, that banking establishments are more dangerous than standing armies; and that the principle of spending money to be paid by posterity, under the name of funding, is but swindling futurity on a large scale.

Thomas Jefferson, May 28, 1816

Letter to John Taylor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44875
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1846537) Verfasst am: 14.06.2013, 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
aztec hat folgendes geschrieben:
Ein politisch Verfolgter sollte in D Asyl bekommen. Am Kopf kratzen


Er wäre wohl besser nach Island geflogen...



Oder nach Haida Gwaii. Ich wuesste wo ich ihn amisicher unterbringe... Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Hat die höchste Meta-Ebene erreicht



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24595

Beitrag(#1846560) Verfasst am: 14.06.2013, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:
aztec hat folgendes geschrieben:
Ein politisch Verfolgter sollte in D Asyl bekommen. Am Kopf kratzen


Er wäre wohl besser nach Island geflogen...



Oder nach Haida Gwaii. Ich wuesste wo ich ihn amisicher unterbringe... Smilie


Willst Du ihm ein Erdloch buddeln? Geschockt
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1846604) Verfasst am: 14.06.2013, 23:31    Titel: Re: US-Behörden nehmen Enthüller Snowden ins Visier ... Antworten mit Zitat

Uriziel hat folgendes geschrieben:
Ich hoffe jedenfalls stark, "Snowden" entkommt diesen Schweinepriestern. zwinkern


Ich denke schon, dass er einen cleveren Weg gefunden hat, jedenfalls wenn er nicht eine "Kurzschlusshandlung" mit seiner Aktion getätigt hat.

Die Daten und v.a. Arbeitsweisen der NSA, die er kennt, kann er zu seinem Schutz hervorragend nutzen. Was er Preis gibt ist ja nur ein vergleichsweise harmloser Teil. Im Falle seines Ablebens wären in irgendeinem Schliessfach sicherlich interessantere Informationen, über die Administratoren gewöhnlich so verfügen zu finden, z.B. für eine längst auf öffentlichen Servern verteilte, verschlüsselte Datei. Das Öffnen, bzw. dechiffrieren kann sozusagen erst mit dem Ableben von Snowden erfolgen..., konkret: eine Person seines Vertrauens hat den Schlüssel zwinkern

Naja..., so ähnlich hätte ich das jdfls. gemacht Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44875
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1846728) Verfasst am: 15.06.2013, 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:
aztec hat folgendes geschrieben:
Ein politisch Verfolgter sollte in D Asyl bekommen. Am Kopf kratzen


Er wäre wohl besser nach Island geflogen...



Oder nach Haida Gwaii. Ich wuesste wo ich ihn amisicher unterbringe... Smilie


Willst Du ihm ein Erdloch buddeln? Geschockt



Ich glaube Du verwechselst mich mit Deinen Kumpels von der CIA.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rabert
Sapere aude!



Anmeldungsdatum: 31.03.2010
Beiträge: 977
Wohnort: im Zug

Beitrag(#1846734) Verfasst am: 15.06.2013, 17:18    Titel: Re: US-Behörden nehmen Enthüller Snowden ins Visier ... Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
Ich denke schon, dass er einen cleveren Weg gefunden hat, jedenfalls wenn er nicht eine "Kurzschlusshandlung" mit seiner Aktion getätigt hat.

Wenn er doof oder einfältig wäre, hätte er weder den Job bei Booz Hamilton bekommen noch das Projekt bei der NSA. Er wird sich abgesichert haben. Jetzt geht es nur noch darum, dass die USA ihr Gesicht wahren. Das wird eine ähnliche Lösung geben wie bei Assange.
_________________
Unsere Kinder und Enkelkinder werden uns eines Tages fragen: "Warum habt ihr nichts getan?!"
Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15255
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1847793) Verfasst am: 22.06.2013, 00:12    Titel: Antworten mit Zitat

Als die Snowden-Affäre publik wurde, berichtete schon die BBC über mögliche Zusammenhänge zwischen dem Überwachungsprogramm der US-amerikanischen NSA und des englischen Geheimdienstes GCHQ. Edward Snowden soll auch Unterlagen beigebracht haben, wonach in Großbritannien ein noch wesentlich weitgehenderes Überwachungsprojekt namens "Tempora" gefahren werde, wobei bereits ein Großteil des Internetverkehrs - in den nur Minuten später laufenden Radionachrichten wurde von "95%" gesprochen - angezapft und zwecks Durchmusterung nach irgendwie relevanten Daten bis zu 30 Tage gespeichert würde (Süddeutsche: Britischer Geheimdienst speichert weltweite Internetkommunikation).
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1847794) Verfasst am: 22.06.2013, 00:47    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Als die Snowden-Affäre publik wurde, berichtete schon die BBC über mögliche Zusammenhänge zwischen dem Überwachungsprogramm der US-amerikanischen NSA und des englischen Geheimdienstes GCHQ. Edward Snowden soll auch Unterlagen beigebracht haben, wonach in Großbritannien ein noch wesentlich weitgehenderes Überwachungsprojekt namens "Tempora" gefahren werde, wobei bereits ein Großteil des Internetverkehrs - in den nur Minuten später laufenden Radionachrichten wurde von "95%" gesprochen - angezapft und zwecks Durchmusterung nach irgendwie relevanten Daten bis zu 30 Tage gespeichert würde (Süddeutsche: Britischer Geheimdienst speichert weltweite Internetkommunikation).

Bei allem Wahnsinn in dieser Überwachungsproblematik, soweit ist es noch nicht, dass alles aufgezeichnet werden kann, die 10 Gigabit/s (wie der Guardian schrieb) sind vergleichsweise wenig angesichts der Gesamtkapazität der transatlantischen Glasfaserverbindungen, TAT-14 allein bringt es auf 1280 Gbit/s. Also die 95% sind m. E. total übertrieben.

Dennoch kann man sehen wohin die Zukunft führen soll, fefe hat gerade kommentiert was sie von Herbert Snorrason abgeschnorchelt haben, ist schon erschreckend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlütter
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.12.2011
Beiträge: 246

Beitrag(#1848035) Verfasst am: 23.06.2013, 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

Snowden - Von Moskau nach Ecuador

Zitat:
USA empört über russische Fluchthilfe für Snowden 16:05 23.06.2013
Die spektakuläre Ausreise des Geheimdienstspezialisten Edward Snowden von Hongkong nach Moskau hat in den USA Empörung ausgelöst. Der einflussreiche demokratische Senator Chuck Schumer drohte Moskau, dies werde "ernste Konsequenzen" für die russisch-amerikanischen Beziehungen haben. Die USA verlangen die Auslieferung Snowdens, der die gigantischen Überwachungsprogramme "PRISM" und "Tempora" publik machte. Der US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) kündigte an, seine Computerexperten wie Snowden künftig besser überwachen zu wollen.


http://www.heute.de/Snowden-Von-Moskau-nach-Ecuador-28506356.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44875
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1848036) Verfasst am: 24.06.2013, 00:17    Titel: Antworten mit Zitat

Schlütter hat folgendes geschrieben:
Snowden - Von Moskau nach Ecuador

Zitat:
USA empört über russische Fluchthilfe für Snowden 16:05 23.06.2013
Die spektakuläre Ausreise des Geheimdienstspezialisten Edward Snowden von Hongkong nach Moskau hat in den USA Empörung ausgelöst. Der einflussreiche demokratische Senator Chuck Schumer drohte Moskau, dies werde "ernste Konsequenzen" für die russisch-amerikanischen Beziehungen haben. Die USA verlangen die Auslieferung Snowdens, der die gigantischen Überwachungsprogramme "PRISM" und "Tempora" publik machte. Der US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) kündigte an, seine Computerexperten wie Snowden künftig besser überwachen zu wollen.


http://www.heute.de/Snowden-Von-Moskau-nach-Ecuador-28506356.html



Wie soll diese "bessere Ueberwachung" denn aussehen? Kriegen denen ihre Geheimdienstler kuenftig einen Chip ins Ohr geklemmt wie die Milchkuehe? Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1848044) Verfasst am: 24.06.2013, 07:48    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Schlütter hat folgendes geschrieben:
Snowden - Von Moskau nach Ecuador

Zitat:
[...] Der US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) kündigte an, seine Computerexperten wie Snowden künftig besser überwachen zu wollen.


http://www.heute.de/Snowden-Von-Moskau-nach-Ecuador-28506356.html



Wie soll diese "bessere Ueberwachung" denn aussehen? Kriegen denen ihre Geheimdienstler kuenftig einen Chip ins Ohr geklemmt wie die Milchkuehe? Sehr glücklich


Bizarr, immerhin haben die so 1 Million an Beschäftigten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1848247) Verfasst am: 24.06.2013, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Schlütter hat folgendes geschrieben:
Snowden - Von Moskau nach Ecuador

Zitat:
USA empört über russische Fluchthilfe für Snowden 16:05 23.06.2013
Die spektakuläre Ausreise des Geheimdienstspezialisten Edward Snowden von Hongkong nach Moskau hat in den USA Empörung ausgelöst. Der einflussreiche demokratische Senator Chuck Schumer drohte Moskau, dies werde "ernste Konsequenzen" für die russisch-amerikanischen Beziehungen haben. Die USA verlangen die Auslieferung Snowdens, der die gigantischen Überwachungsprogramme "PRISM" und "Tempora" publik machte. Der US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) kündigte an, seine Computerexperten wie Snowden künftig besser überwachen zu wollen.


http://www.heute.de/Snowden-Von-Moskau-nach-Ecuador-28506356.html


Was hinter den Kulissen tatsächlich abgeht, weiss sowieso kaum jemand. Die Presse wird wohl z.Zt. kräftig mit Falschinformationen gefüttert, war ja auch erstaunlich, dass die Öffentlichkeit "jederzeit" darüber informiert wurde, wo der Staatsfeind Nr. 1 sich gerade aufhält Mr. Green
http://www.guardian.co.uk/world/2013/jun/24/edward-snowden-russian-airport-moscow
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10329
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1848250) Verfasst am: 24.06.2013, 23:43    Titel: WHISTLEBLOWER - feat. Edward Snowden [RAP NEWS 19] Antworten mit Zitat

als Pause für Zwischendurch, die beliebten RAP News:

WHISTLEBLOWER - feat. Edward Snowden [RAP NEWS 19]
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#1848252) Verfasst am: 24.06.2013, 23:53    Titel: Antworten mit Zitat

Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1848269) Verfasst am: 25.06.2013, 08:12    Titel: Antworten mit Zitat

Selten so einen absurden Kommentar gelesen:

Bedenken- und gewissenlos
Der Autor scheint allen Ernstes der Ansicht zu sein, daß es zu den Mitteln eines Rechtsstaates gehört, Bürger fremder Staaten zu bespitzeln.

Vielleicht wird man ja so, wenn einer lange genug USA-Korrespondent ist ...
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44875
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1848367) Verfasst am: 25.06.2013, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Selten so einen absurden Kommentar gelesen:

Bedenken- und gewissenlos
Der Autor scheint allen Ernstes der Ansicht zu sein, daß es zu den Mitteln eines Rechtsstaates gehört, Bürger fremder Staaten zu bespitzeln.

Vielleicht wird man ja so, wenn einer lange genug USA-Korrespondent ist ...



Manche Leute sind dieser Ansicht, wenn die USA sowas machen, aber wehe ein anderer Staat macht sowas...


Gestern war in unseren Nachrichten ein gutes Beispiel dafuer, dass es auch anders geht. Ein im US-amerikanischen Exil lebender chinesischer Dissident (an dessen Namen ich mich leider nicht mehr erinnern kann) kritisierte US-amerikanische Praktiken die eigenen sowie Buerger anderer Staaten zu bespitzeln. Er sagte sinngemaess, dass er den USA nach wie vor sehr dankbar ist, dass sie ihm Zuflucht vor den chinesischen Behoerden gewaehrten, dass er aber nicht in China Bespitzelungspraktiken kritisieren (sowas brachte ihm den Aerger in China ein, wegen dessen er das Land verliess) und gleichzeitig dazu schweigen kann, wenn solche Praktiken in den USA stattfinden.

Man kann nur hoffen, dass er jetzt keinen Aerger in den USA kriegt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15473
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1848655) Verfasst am: 27.06.2013, 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Selten so einen absurden Kommentar gelesen:

Bedenken- und gewissenlos
Der Autor scheint allen Ernstes der Ansicht zu sein, daß es zu den Mitteln eines Rechtsstaates gehört, Bürger fremder Staaten zu bespitzeln.

Vielleicht wird man ja so, wenn einer lange genug USA-Korrespondent ist ...


Manche Leute sind dieser Ansicht, wenn die USA sowas machen, aber wehe ein anderer Staat macht sowas...

Gestern war in unseren Nachrichten ein gutes Beispiel dafuer, dass es auch anders geht. Ein im US-amerikanischen Exil lebender chinesischer Dissident (an dessen Namen ich mich leider nicht mehr erinnern kann) kritisierte US-amerikanische Praktiken die eigenen sowie Buerger anderer Staaten zu bespitzeln. Er sagte sinngemaess, dass er den USA nach wie vor sehr dankbar ist, dass sie ihm Zuflucht vor den chinesischen Behoerden gewaehrten, dass er aber nicht in China Bespitzelungspraktiken kritisieren (sowas brachte ihm den Aerger in China ein, wegen dessen er das Land verliess) und gleichzeitig dazu schweigen kann, wenn solche Praktiken in den USA stattfinden.

Man kann nur hoffen, dass er jetzt keinen Aerger in den USA kriegt.


Tja, man hat den begründeten Eindruck, dass die Weltgeschichte einfach nicht wirklich voran kommt ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pera
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 4256

Beitrag(#1848670) Verfasst am: 27.06.2013, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Tja, man hat den begründeten Eindruck, dass die Weltgeschichte einfach nicht wirklich voran kommt ...-


Ha, da bin ich wenigstens nicht der einzige, dem das so vorkommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15255
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1848671) Verfasst am: 27.06.2013, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Selten so einen absurden Kommentar gelesen:

Bedenken- und gewissenlos
Der Autor scheint allen Ernstes der Ansicht zu sein, daß es zu den Mitteln eines Rechtsstaates gehört, Bürger fremder Staaten zu bespitzeln.

Vielleicht wird man ja so, wenn einer lange genug USA-Korrespondent ist ...
Das war offenbar auch nicht das einzige Snowde-Bashing (vgl. diverse Kommentare unter einer Kritik zu diesem Kommentar). Ich hatte auch erst gedacht, Du meintest den Kommentar von Horst Kläuser aus Moskau.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10538
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#1848689) Verfasst am: 27.06.2013, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Selten so einen absurden Kommentar gelesen:

Bedenken- und gewissenlos
Der Autor scheint allen Ernstes der Ansicht zu sein, daß es zu den Mitteln eines Rechtsstaates gehört, Bürger fremder Staaten zu bespitzeln.

Vielleicht wird man ja so, wenn einer lange genug USA-Korrespondent ist ...
Das war offenbar auch nicht das einzige Snowde-Bashing (vgl. diverse Kommentare unter einer Kritik zu diesem Kommentar). Ich hatte auch erst gedacht, Du meintest den Kommentar von Horst Kläuser aus Moskau.


Die Snowden-Geschichte ist politisch-strategisch ein absolutes Desaster für die USA und GB. Und möglicherweise ist sie es auch für die Bundesregierung eine Katastrophe - denn jetzt wissen natürlich alle, dass da herumgeschnüffelt wird.

Was mich sehr interessieren würde, ist die Frage, was die Bundesregierung davon wusste... Die von der GROKO gewollte Schnüffelei, die "Vorratsdatenspeicherung", ist ja gerichtlich einkassiert worden. Kann's sein, dass daraufhin irgendwer zur Regierung Ihrer Majestät gegangen ist und wegen der Beratungsresistenz deutscher Richter in London um Hilfe gebeten hat? Wenn der MI6 im Auftrag von Pullach und/oder irgendwelcher Verfassungsschutzämter herumgeschnüffelt hat und diese dann die Daten verwertet haben, dann haben wir den nächsten Geheimdienstskandal in D-Land.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arno Gebauer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.01.2005
Beiträge: 682

Beitrag(#1848696) Verfasst am: 27.06.2013, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Moin, sünnerklaas,

die Bundesregierung ist über den Umfang der Abhöraktionen der amerikanischen und britischen Regierung seit Jahren bestens informiert:

http://de.wikipedia.org/wiki/SWIFT-Abkommen

Gruß
Arno Gebauer
_________________
Trennung von Staat und Kirche !
Die geistigen Brandstifter des Holocausts waren die Kirchen! Sie haben viele Jahrhunderte lang gegen die Juden gehetzt!
Nie mehr Zeit und Geld für reiche Kirchen!!!!
Keine Kinder mehr in Kirchenhände!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Friedensreich
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 467

Beitrag(#1848698) Verfasst am: 27.06.2013, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe schon eine Zukunftsvision:

Jedes Neugeborene bekommt einen Chip implantiert. Da sind zuerst "nur" die pers. Daten gespeichert und man wird es den Leuten als Maßnahme zur Erhöhung der Sicherheit verkaufen. Schließlich kann man ja dann auf Pass etc. verzichten. und das Kind wenn es sich verirrt orten. Da sind sicher die meisten Eltern dafür.
Nach einigen Jahren Gewöhnungsphase werden die gespeichserten Daten erweitert (Vermögensverhältnisse, Gesundheit, Strafregister etc.) und auch die Möglichkeit ins Auge gefasst den gechipten Menschen lückenlos zu orten und alle seine Bewegungen zu registrieren.. Das heisst ich kann dann nichteinmal in den Nachbarort fahren und meine Freundin besuchen ohne dass meine Frau davon erfährt. Da war ja Orwells "1984" eine Lächerlichkeit. Sch----

Spätestens dann, hoffe ich dass ich nicht mehr lebe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moritura
pan narrans



Anmeldungsdatum: 01.12.2003
Beiträge: 1358
Wohnort: Berlin

Beitrag(#1850721) Verfasst am: 06.07.2013, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Anscheinend will Venezuela Snowden Asyl gewähren.

Ortega (Nicaragua) will nur, falls er seine Reue erklärt.

Ich hoffe Maduro kippt nicht um. Denn sicher wird die USA den Druck auf das Land dann erhöhen.
Außerdem dürfte noch das kleine Problem sein, wie Snowden dort hin kommt. Ob sich die USA (oder ein Verbündeter traut erneut ein Flugzeug eines anderen Landes deswegen zur Landung zu zwingen?)

Aber ich drück Snowden die Daumen, dass er es schafft. Und nicht wie Assange, der letztlich in der ecuadorianischen Botschaft in London festsitzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24174
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1851974) Verfasst am: 13.07.2013, 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Die ganze Geschichte zeigt m.M.n. erschreckenderweise auch die Unfähigkeit unserer Regierung.

Merkel, für die das alles sowieso Neuland ist, sagt wochenland nichts.
Friedrich, der warhscheinlich gerne selber Prism hätte, wenn er es nicht schon benutzt, kuscht wie ein Hündchen vor den Amerikanern. Sein USA Trip war doch auch für die Katz.

Da ist also ein Mann, der einen Skandal (und m.M.n. eine Straftat) aufgedeckt hat, im sog. "land of the free" und möglicherweise droht ihm auch die Todesstrafe in den USA.

Und nun warnen die USA andere Länder diesem Mann zu helfen?
wieviele rusissche und chinesische und kroeanische Dissidenten wurden wohl von den USA mit offenen Armen in Empfang genommen?

Ein Verbrechen bleibt ein Verbrechen, ob nun durch einen "Rechtsstaat" oder durch ein "Regime" verübt
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ayers
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.06.2013
Beiträge: 361
Wohnort: im Westen

Beitrag(#1851989) Verfasst am: 13.07.2013, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

moritura hat folgendes geschrieben:


Außerdem dürfte noch das kleine Problem sein, wie Snowden dort hin kommt.


Und später dann das etwas größere, daß Geheimdienste sehr begabt in der Herstellung "überraschender Unfälle" sind.

In spätestens einem Jahr wissen nur noch "Verschwörungstheoretiker", wer Snowden war. Das wäre dann ein geeigneter Zeitpunkt.

Oder kennt hier jemand Theodore Kaczynski?

ayers
_________________
Besser ein echter Feind, als zehn falsche Freunde
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group