Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 39, 40, 41 ... 43, 44, 45  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AdvocatusDiaboli
Gspusi Schtonks



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22971
Wohnort: München

Beitrag(#2131215) Verfasst am: 15.04.2018, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Merkel, die fiese imperialistische Rassistin, will wie das ganze deutsche Volk seit mehr als 100 Jahren die Russen ausrotten, schon klar. Suspekt Lachen Niveaulose Propaganda aus der Mottenkiste des Altbolschewismus.


Keinerlei passende Antworten drin, in der Birne, was? Aber antworten wollen. Man will sich ja nicht unterkriegen lassen und schon gar nicht *von solchen*! Und da geht man eben nicht auf einen Beitrag ein, sondern spamt ein bisschen. Wir Kommunisten sagen ja: "Jeder nach seinen Fähigkeiten!" Und nein, ich will dich nicht überfordern, lass' gut sein. zwinkern

Obwohl: Eigentlich ist das hier doch ein Diskussionsforum, oder? Am Kopf kratzen

edit:

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Das Unternehmen Barbarossa war nicht nur gegen den Kommunismus gerichtet, sondern auch ein antislawischer Vernichtungsfeldzug. Doch damit kannst du heute nicht mehr kommen.


Das ist eben falsch, dass diese Geschichte angeblich aufgearbeitet wurde.

Siehe meine Links oben! Und wenn du kannst, gehe darauf ein, wenn nicht, lass es!


Wieso etwas mit Rassismus alter Tage erklären wollen, wenn dahinter kalkulierender Kapitalismus steckt? Der Westen und Russland kämpfen beide um Einflusssphären und Russland bedient sich derselben imperialistischen Elemente, hinzu kommt die antisozialistische, nationalistische Politik eines Putin. Aber die armen Russen kannst du dir ja nur als Opfer vorstellen, besonders viel hältst du anscheinend auch nicht von den Slawen, denk mal darüber nach.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#2131216) Verfasst am: 15.04.2018, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Das Stichwort ist hier: "mangelnde Aufarbeitung". Der imperialistisch denkende Kleinbürger sucht die Faschisten nicht mehr bei sich zu Hause, im eigenen Land, sondern *da draußen*, am Besten beim Russen, welcher einst zwar von deutschen Faschisten überfallen und millionenfach hingemordet wurde, aber heute in Putin der Hort des Faschismus sein soll. So wäscht sich der kleinbürgerlich-imperialistische Deutsche rein.


Dass Du Dir als angeblicher Marxist nicht zu blöde bist, so einen Müll abzusondern, um einen ausgewiesenen Antidemokraten und Rechtspopulisten wie Putin zu verteidigen, sagt schon alles. Die Querfront ist keine Phantasie, sie ist schon hier angekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Gspusi Schtonks



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22971
Wohnort: München

Beitrag(#2131217) Verfasst am: 15.04.2018, 12:00    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Merkel, die fiese imperialistische Rassistin, will wie das ganze deutsche Volk seit mehr als 100 Jahren die Russen ausrotten, schon klar. Suspekt Lachen Niveaulose Propaganda aus der Mottenkiste des Altbolschewismus.


Keinerlei passende Antworten drin, in der Birne, was? Aber antworten wollen. Man will sich ja nicht unterkriegen lassen und schon gar nicht *von solchen*! Und da geht man eben nicht auf einen Beitrag ein, sondern spamt ein bisschen. Wir Kommunisten sagen ja: "Jeder nach seinen Fähigkeiten!" Und nein, ich will dich nicht überfordern, lass' gut sein. zwinkern

Obwohl: Eigentlich ist das hier doch ein Diskussionsforum, oder? Am Kopf kratzen


Du bist doch selbst überfordert. Du laberst ständig hier im Forum, anstatt Revolution zu machen, du Heuchler. zwinkern


@schtonk & co., schickt den mal in Sandkasten.


Wie alle Verschwörungstheoretiker kannst du nicht genau benennen, wer jetzt wie genau eine rassistische Politik gegen Russland führt. Du fabrizierst eine anonyme Menge, und verortest sie irgendwo im deutschen Kapital und deren Handlangern. Ist Angela Merkel eine Rassistin? Ist Heiko Maas ein Rassist? Ist BDI-Präsident Dieter Kempf ein Rassist? Gib doch mal Butter bei die Fische.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 3125
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2131218) Verfasst am: 15.04.2018, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Russen und Syrer Tiere, Untermenschen oder Heloten wären, dann gäbe es überhaupt keinen Grund einzugreifen wenn die sich gegenseitig mit Giftgas dezimieren. Aber das nur am Rande, denn eigentlich sollte man so einen schwachsinnigen Dreck, der vor allem die Nazi-Opfer marginalisiert, den Holocaust relativiert und die Nazi-Verbrechen verharmlost, keines ernsthaften Einwandes würdigen.
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34584
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2131219) Verfasst am: 15.04.2018, 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

Siehst Du irgendwo eine Seite, die sich daran nicht beteiligt?

Du bist Bürger einer der Seiten, räum bei dir auf. Wenn bei dir aufgeräumt ist kannst du auch woanders aufräumen.

Mein Am Kopf kratzen meinte: ich verstehe Deinen Satz in keinste Weise. Kläre mich bitte auf.
Was bedeutet "Bürger eine Seite"?
Wo soll ich aufräumen? Bei mir im Wohnzimmer, oder was?
Ich bin in keine einzige Weise an den Krieg in Syrien beteiligt.

Kehr vor deiner eigenen Haustür!

Allerdings, wenn du dein eigenes Umfeld kritisierst dann musst du damit rechnen das man dich ****versteher nennt.
Weil, einige Leute machen eine simple Rechnung:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wenn der Westen der Böse ist, muss deren Gegner das Gute sein, oder umgekehrt.

Mag sein das manche so denken, aber das manche einfach nur (aus ihrer Sicht) Unrecht der eigenen Seite kritisieren das geht bei manchen scheinbar nicht rein.
Kritik, alleine schon weil man gesehen hat welchen Standard "der Westen" einnehmen könnte wenn er denn wollte, und wohin der jetzt immer mehr wegdriftet.

Ich verstehe Dich immer noch nicht.
Wo ist meine eigene Tür?

Ich habe gesagt, dass ich nicht imstande bin, für irgend jemand Partei ergreifen zu können.
Du kannst das anscheint schon.
Wo hast Du Dein Wissen her? Bist Du Syrier? Hast Du irgend welche 100% vertrauenswürdige Quellen?
Beantworte doch mal meine Fragen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 3125
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2131220) Verfasst am: 15.04.2018, 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Das Stichwort ist hier: "mangelnde Aufarbeitung". Der imperialistisch denkende Kleinbürger sucht die Faschisten nicht mehr bei sich zu Hause, im eigenen Land, sondern *da draußen*, am Besten beim Russen, welcher einst zwar von deutschen Faschisten überfallen und millionenfach hingemordet wurde, aber heute in Putin der Hort des Faschismus sein soll. So wäscht sich der kleinbürgerlich-imperialistische Deutsche rein.


Dass Du Dir als angeblicher Marxist nicht zu blöde bist, so einen Müll abzusondern, um einen ausgewiesenen Antidemokraten und Rechtspopulisten wie Putin zu verteidigen, sagt schon alles. Die Querfront ist keine Phantasie, sie ist schon hier angekommen.

Die AfD war ja schon bei Assads Schergen und hält die ganze Bande da unten auch für ziemlich dufte. Lachen
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Gspusi Schtonks



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22971
Wohnort: München

Beitrag(#2131222) Verfasst am: 15.04.2018, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

Siehst Du irgendwo eine Seite, die sich daran nicht beteiligt?

Du bist Bürger einer der Seiten, räum bei dir auf. Wenn bei dir aufgeräumt ist kannst du auch woanders aufräumen.

Mein Am Kopf kratzen meinte: ich verstehe Deinen Satz in keinste Weise. Kläre mich bitte auf.
Was bedeutet "Bürger eine Seite"?
Wo soll ich aufräumen? Bei mir im Wohnzimmer, oder was?
Ich bin in keine einzige Weise an den Krieg in Syrien beteiligt.

Kehr vor deiner eigenen Haustür!

Allerdings, wenn du dein eigenes Umfeld kritisierst dann musst du damit rechnen das man dich ****versteher nennt.
Weil, einige Leute machen eine simple Rechnung:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wenn der Westen der Böse ist, muss deren Gegner das Gute sein, oder umgekehrt.

Mag sein das manche so denken, aber das manche einfach nur (aus ihrer Sicht) Unrecht der eigenen Seite kritisieren das geht bei manchen scheinbar nicht rein.
Kritik, alleine schon weil man gesehen hat welchen Standard "der Westen" einnehmen könnte wenn er denn wollte, und wohin der jetzt immer mehr wegdriftet.

Ich verstehe Dich immer noch nicht.
Wo ist meine eigene Tür?

Ich habe gesagt, dass ich nicht imstande bin, für irgend jemand Partei ergreifen zu können.
Du kannst das anscheint schon.
Wo hast Du Dein Wissen her? Bist Du Syrier? Hast Du irgend welche 100% vertrauenswürdige Quellen?
Beantworte doch mal meine Fragen.


Es geht nicht darum Partei zu ergreifen. Sondern, dort wo Ungerechtigkeit auftritt, unabhängig von der eigenen Position, diese zu benennen und sich öffentlich gegen sie zu stellen. Das ist ein ehrenvoller Ansatz, den er selbst karikiert, indem er es auf die "eigenen Leute" beschränkt und Partei ergreift, für andere Leute, die selbst Ungerechtigkeiten fabrizieren. Das muss widersprüchlich erscheinen und deswegen kann er die Fragen auch nicht konkret beantworten.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13836
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2131226) Verfasst am: 15.04.2018, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Das Stichwort ist hier: "mangelnde Aufarbeitung". Der imperialistisch denkende Kleinbürger sucht die Faschisten nicht mehr bei sich zu Hause, im eigenen Land, sondern *da draußen*, am Besten beim Russen, welcher einst zwar von deutschen Faschisten überfallen und millionenfach hingemordet wurde, aber heute in Putin der Hort des Faschismus sein soll. So wäscht sich der kleinbürgerlich-imperialistische Deutsche rein.


Dass Du Dir als angeblicher Marxist nicht zu blöde bist, so einen Müll abzusondern, um einen ausgewiesenen Antidemokraten und Rechtspopulisten wie Putin zu verteidigen, sagt schon alles. Die Querfront ist keine Phantasie, sie ist schon hier angekommen.


Die anti(linken)Deutschen und Imperialisten suchen überall den neuen Hitler. Das war erst Milosvic, dann Hussein, jetzt Putin.

Es geht diesen Imperialisten darum, so zu tun, als würden sie den antifaschistischen Krieg der Alliierten in WK II fortführen bzw. wiederholen. Josef der Fischer hat das ja mit seiner Instrumentalisierung von Auschwitz auf die Spitze getrieben. Die zweite deutsche Bombardierung Belgrads nach der im WK II wurde somit als Kampf gegen Auschwitz umdeklariert.

Dass du und andere darauf reingefallen sind und auch heute noch darauf reinfallen, zeigt, dass es auch heute möglich wäre, einen dritten deutschen Feldzug gegen den Osten zu führen.

Also etwas mehr Kritik und Durchschauen dieser billigen Propagandamuster sollte doch einem wie dir z.B. möglich sein. Und falls nicht - dann ist das eben so. Dann habe ich dich eben überschätzt, kann passieren.

Hier in dieser Diskussion geht es um Kontinuitäten des deutschen Imperialismus. Dabei verweise ich auf die Links und Texte oben und von heute, welche diese Kontinuität mit Belegen untermauern, auch was die Charakterisierung *des Feindes* betrifft.

Ob nun Putin, Stalin oder der russische Zar 'faschistisch' oder sonst was waren/sind, interessiert das deutsche Kapital übrigens nicht die Bohne. Das ist hier gar nicht das Thema und ich thematisiere Putin auch nur insofern als dass er für die Kriegspropaganda eine bestimmte Rolle zugewiesen bekommt, ganz unabhängig davon, wie man ihn beurteilt.

Und noch einmal: nein, eine Querfront ist ein ideologisches Wahngebilde. So etwas gibt es nicht. Vielmehr ist die Ideologie der Querfront heute selbst Bestandteil kapitalistischer und imperialistischer Ideologien.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am 15.04.2018, 14:23, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#2131228) Verfasst am: 15.04.2018, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Also etwas mehr Kritik und Durchschauen dieser billigen Propagandamuster sollte doch einem wie dir z.B. möglich sein. Und falls nicht - dann ist das eben so. Dann habe ich dich eben überschätzt, kann passieren.


Gut, dass wir das jetzt geklärt haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2131229) Verfasst am: 15.04.2018, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Das ist hier gar nicht das Thema und ich thematisiere Putin auch nur insofern als dass er für die Kriegspropaganda eine bestimmte Rolle zugewiesen bekommt, ganz unabhängig davon, wie man ihn beurteilt.

Das ist aber eben dummerweise eine sachlich falsche Weise, Putin zu thematisieren.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13836
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2131230) Verfasst am: 15.04.2018, 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Das ist hier gar nicht das Thema und ich thematisiere Putin auch nur insofern als dass er für die Kriegspropaganda eine bestimmte Rolle zugewiesen bekommt, ganz unabhängig davon, wie man ihn beurteilt.

Das ist aber eben dummerweise eine sachlich falsche Weise, Putin zu thematisieren.


Wenn man zu Putin Stellung nehmen sollte, müsste man erläutern, welche Klassen und Schichten er in Russland vertritt und wie er dessen Interessen vertritt. Das wäre ein eigenes Thema.

Darum geht hier jedenfalls nicht. Denn egal ob Putin oder sonstwer - die imperialistische Aggression der westlichen Kernländer gegen Russland und China sowie gegen deren Verbündete ist unabhängig davon.

Es gilt, beim heutigen Imperialismus zu untersuchen, welche Kontinuitäen es gibt, woher diese kommen und was ggf. neu ist und wodurch das Neue bedingt ist.

Die Putin-Story, so wie sie von einigen benutzt wird, ist aber eine Abwendung von solchen Betrachtungen und dient der Rechtfertigung und Verharmlosung der alten/neuen aggressiven Expansionsgelüste.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2131231) Verfasst am: 15.04.2018, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Genau, das Verhalten eines imperialistischen Staates gegenüber einem anderen imperialistischen Staat ist bekanntlich immer völlig unabhängig davon, wie sich dieser andere Staat verhält. Schon klar. Mit den Augen rollen
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10888

Beitrag(#2131232) Verfasst am: 15.04.2018, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Es geht nicht darum Partei zu ergreifen. Sondern, dort wo Ungerechtigkeit auftritt, unabhängig von der eigenen Position, diese zu benennen und sich öffentlich gegen sie zu stellen. Das ist ein ehrenvoller Ansatz, den er selbst karikiert, indem er es auf die "eigenen Leute" beschränkt und Partei ergreift, für andere Leute, die selbst Ungerechtigkeiten fabrizieren. Das muss widersprüchlich erscheinen und deswegen kann er die Fragen auch nicht konkret beantworten.

Es ist ein altes Muster überall dort wo man intervenieren will den Gegner abzuwerten, aktuell "Tier", aber auch Diktator, Despot, Schlächter, etc etc

(aus deutsch-französischer Krieg 1870-71, wikipedia)

In unserem Fall('vor eigener Haustür kehren') würde man -so man das als falsche Darstellung erkannt hat- dann im eigenen Umfeld die korrekte Darstellung sagen bzw die Falschdarstellungen aufzeigen.
Wer solche Propaganda aber schon verinnerlicht hat (=wahr) bei dem kann man entsprechende abweisende Reaktionen erwarten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13836
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2131233) Verfasst am: 15.04.2018, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Genau, das Verhalten eines imperialistischen Staates gegenüber einem anderen imperialistischen Staat ist bekanntlich immer völlig unabhängig davon, wie sich dieser andere Staat verhält. Schon klar. Mit den Augen rollen


Von Verhalten sprechen wir eigentlich erst in zweiter Linie.

An erster Stelle stehen die Kapitalbedürfnisse, welche sich der Staatsapparate bemächtigen. Es geht also um Interessen, Ziele und Begehrlichkeiten.

Erst danach wird geguckt, wie sich 'das Objekt' verhält, um eine geeignete Strategie zu zimmern.

Also z.B. was die Propagandaseite angeht:

"Können wir die Regierung/ den Regierungschef dämonisieren?"

"Wollen wir eher mit den Menschenrechten argumentieren oder das Ganze als Vergeltungsaktion laufen lassen?"

"Welche 'Fakten' müssen noch erfunden werden?"

usw.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am 15.04.2018, 15:08, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2131234) Verfasst am: 15.04.2018, 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
In unserem Fall('vor eigener Haustür kehren') würde man -so man das als falsche Darstellung erkannt hat- dann im eigenen Umfeld die korrekte Darstellung sagen bzw die Falschdarstellungen aufzeigen.

Das ist aber eben nicht das selbe. Nur weil man eine Darstellung als Propaganda identifiziert, heißt das noch nicht, dass man selbst die richtige Darstellung leisten könnte. Insbesondere dann nicht, wenn man sich nur auf die Identifikation von Propaganda konzentriert und die ganze Frage nach der richtigen Einschätzung der anderen Seite mal eben ausklammert, weil man meint, das "sei nicht das Thema". Aus Angst davor, der westlichen Propaganda in die Hände zu spielen, die Kritik an Putin gleich ganz sein zu lassen, ist jedenfalls eine saublöde Einstellung, die sich einfach nicht auszahlt.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2131235) Verfasst am: 15.04.2018, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Genau, das Verhalten eines imperialistischen Staates gegenüber einem anderen imperialistischen Staat ist bekanntlich immer völlig unabhängig davon, wie sich dieser andere Staat verhält. Schon klar. Mit den Augen rollen


Von Verhalten sprechen wir eigentlich erst in zweiter Linie.

An erster Stelle stehen die Kapitalbedürfnisse, welche sich der Staatsapparate bemächtigen. Es geht also um Interessen, Ziele und Begehrlichkeiten.

Erst danach wird geguckt, wie sich 'das Objekt' verhält, um eine geeignete Strategie zu zimmern.


Genau, man formuliert zuerst eine Theorie und dann erst schaut man sich an, welche empirischen Daten man mit dieser Theorie eigentlich zu erklären hätte. Ist das dein Ernst? Das ist methodisch wirklich völlig desolat. Wenn man Idealismus methodisch hineinsteckt, kommt auch Idealismus heraus - in deinem Falle eine Art Solipsismus imperialistischer Staaten bzw. dahinterstehender nationaler (!) Kapitalistenklassen, die überhaupt nicht aufeinander reagieren, sondern in völliger Selbstabgeschlossenheit irgendwelche Ziele abstecken.

Versteh' mich nicht falsch. Ich versteh' ja, was du damit willst. Nur geht's so dummerweise nunmal trotzdem nicht. In Marxens 18. Brumaire des Louis Bonaparte stehen zum Beispiel die Analysen und Beschreibungen der konkreten Handlungen der handelnden Akteure (sowohl politischer Gruppierungen als auch einzelner Akteure) am Anfang und Marx' theoretische Darstellungen der dahinter stehenden Bedürfnisse, Interessen, Bemächtigungen, etc. werden daraus abgeleitet und begründet, und nicht umgekehrt. So macht man es richtig.

Man kann nicht die Schlussfolgerung vorwegnehmen und dann die Prämissen daraus ableiten. Das kann nur schiefgehen.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 15.04.2018, 15:31, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#2131236) Verfasst am: 15.04.2018, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wenn man zu Putin Stellung nehmen sollte, müsste man erläutern, welche Klassen und Schichten er in Russland vertritt und wie er dessen Interessen vertritt. Das wäre ein eigenes Thema.


Das ist die typische Masche der Altkommunisten. Bevor man überhaupt zum Thema kommt, muss man erst mal eine dubiose Diskussion über Themen ertragen, deren Sinn sich nur dem eingefleischten Ideologen erschliesst und die auch noch den letzten kritischen Geist zu Tode langweilt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10888

Beitrag(#2131237) Verfasst am: 15.04.2018, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
In unserem Fall('vor eigener Haustür kehren') würde man -so man das als falsche Darstellung erkannt hat- dann im eigenen Umfeld die korrekte Darstellung sagen bzw die Falschdarstellungen aufzeigen.

Das ist aber eben nicht das selbe. Nur weil man eine Darstellung als Propaganda identifiziert, heißt das noch nicht, dass man selbst die richtige Darstellung leisten könnte.

Ich hatte das schon eingeschränkt: "so man das als falsche Darstellung erkannt hat"
und "im eigenen Umfeld".

Zitat:
Aus Angst davor, der westlichen Propaganda in die Hände zu spielen, die Kritik an Putin gleich ganz sein zu lassen, ist jedenfalls eine saublöde Einstellung, die sich einfach nicht auszahlt.

Wer macht das? Im Falle von Syrien ist aus Völkerrechts-Sicht gegen Russland was vorzuwerfen...? USA/F/GB dagegen haben erst vor 2 Tagen einen Haufen auf das Völkerrecht geschissen, oder? Die USA sind nun mal weltweit das Land welches den grössten Haufen darauf scheisst, das sich da Kritik sammelt sollte logisch sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2131238) Verfasst am: 15.04.2018, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wer macht das?

Hier im Thread? U.A. Skeptiker.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13836
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2131239) Verfasst am: 15.04.2018, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Genau, das Verhalten eines imperialistischen Staates gegenüber einem anderen imperialistischen Staat ist bekanntlich immer völlig unabhängig davon, wie sich dieser andere Staat verhält. Schon klar. Mit den Augen rollen


Von Verhalten sprechen wir eigentlich erst in zweiter Linie.

An erster Stelle stehen die Kapitalbedürfnisse, welche sich der Staatsapparate bemächtigen. Es geht also um Interessen, Ziele und Begehrlichkeiten.

Erst danach wird geguckt, wie sich 'das Objekt' verhält, um eine geeignete Strategie zu zimmern.


Genau, man formuliert zuerst eine Theorie und dann erst schaut man sich an, welche empirischen Daten man mit dieser Theorie eigentlich zu erklären hätte. Ist das dein Ernst? Das ist methodisch wirklich völlig desolat. Wenn man Idealismus methodisch hineinsteckt, kommt auch Idealismus heraus - in deinem Falle eine Art Solipsismus imperialistischer Staaten bzw. dahinterstehender nationaler (!) Kapitalistenklassen, die überhaupt nicht aufeinander reagieren, sondern in völliger Selbstabgeschlossenheit irgendwelche Ziele abstecken.

Versteh' mich nicht falsch. Ich versteh' ja, was du damit willst. Nur geht's so halt dummerweise nunmal trotzdem nicht. Im 18. Brumaire des Louis Bonaparte stehen zum Beispiel die Analysen und Beschreibungen der konkreten Handlungen der handelnden Akteure (sowohl politischer Gruppierungen als auch einzelner Akteure) am Anfang und Marx' theoretische Darstellungen der dahinter stehenden Bedürfnisse, Interessen, Bemächtigungen, etc. werden daraus abgeleitet und begründet, und nicht umgekehrt. So macht man es richtig.

Man kann nicht die Schlussfolgerung vorwegnehmen und dann die Prämissen daraus ableiten. Das kann nur schiefgehen.


Die konkreten Handlungen von denen ich ausgehe, ist doch Empirie der 2 Weltkriege. Danach gucke ich dann die Interessen usw. an.

Das Problem, dass durch Kramers Intervention hier noch einmal plastisch wurde ist folgendes:

Wenn du nicht explizit die spezielle Kriegsrechtfertigungs- oder Kriegsvorbereitungspropaganda all der Münklers & co. bis ins einzelne nachbetest, dann wirst du in irgend eine verwerfliche politische Ecke gestellt. Man sagt dann nicht mehr, du seist ein Vaterlandsverräter, sondern plötzlich sind dann die Imperialisten und ihre Kriegshetzer die wahren Linken, die eigentlichen Marxisten.

Das ist doch auch der Clou der Antideutschen, der hinreichend beschrieben wurde. Bei Nietzsche hieß das sehr zutreffend: 'Umwertung aller Werte'. Man könnte auch sagen, es werden die politischen Koordinaten - wie bei der Totalitarismustheorie - auf den Kopf gestellt, um die Menschen zu verwirren.

Krieg heisst dann Frieden und Frieden wird zu Krieg, usw.

Noch einmal zu den Strategien, weil ich das noch nacheditiert hatte:

Zitat:
Also z.B. was die Propagandaseite angeht:

"Können wir die Regierung/ den Regierungschef dämonisieren?"

"Wollen wir eher mit den Menschenrechten argumentieren oder das Ganze als Vergeltungsaktion laufen lassen?"

"Welche 'Fakten' müssen noch erfunden werden?"

usw.


Das ist sehr variabel und das wird heute auch so gemacht.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13836
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2131240) Verfasst am: 15.04.2018, 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Aus Angst davor, der westlichen Propaganda in die Hände zu spielen, die Kritik an Putin gleich ganz sein zu lassen, ist jedenfalls eine saublöde Einstellung, die sich einfach nicht auszahlt.


Wer macht das?


Hier im Thread? U.A. Skeptiker.


Über Putin habe ich hier und da schon einiges geschrieben. Aber von einer Verteidigung Putins (gegen wen?) kann wohl kaum die Rede sein, wie Kramer behauptet.

Kramer meint im Grund auch was anderes. Wer nicht auf FAZ-/SPON/BILD-Niveau über Putin spricht, sondern die Klasseninteressen Putins erörtern und dessen Politik daraus erklären möchte, der langweilt mit marxistischen Phrasen.

Aber das sagt eben mehr über Kramer aus als über Skeptiker.

Dabei mache ich bezug auf Trump und Macron genau das selbe wie bei Putin, nämlich die Ableitung von deren Strategien aus deren Klasseninteressen. Aber da erhebt sich Kramer nicht. Warum nicht?
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#2131241) Verfasst am: 15.04.2018, 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Dabei mache ich bezug auf Trump und Macron genau das selbe wie bei Putin, nämlich die Ableitung von deren Strategien aus deren Klasseninteressen. Aber da erhebt sich Kramer nicht. Warum nicht?


Ich muss doch nicht jedes mal aufstehen, nur weil Du was von Klasseninteressen schreibst. Ich bin doch nicht Deine Marionette. Du darfst auch nicht davon ausgehen, dass ich alles lese, was Du hier so schreibst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2131242) Verfasst am: 15.04.2018, 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Über Putin habe ich hier und da schon einiges geschrieben.

Ich gebe zu, dass ich nicht den ganzen Kontext im Kopf habe. Wenn ich deine letzten Beiträge deshalb falsch eingeschätzt haben sollte, tut es mir Leid.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10888

Beitrag(#2131243) Verfasst am: 15.04.2018, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Imperialismus hat seine historischen und ökonomischen Wurzeln, welche bewirken, dass Vergangenheit nicht vergeht und die imperialistischen Hauptmächte wie in einer Art von Tourette-Syndrom immer wieder die Vergangenheit wiederholen müssen - natürlich mit anderen, moderneren Kriegsmitteln, aber zum Teil mit einer erstaunlich ähnlichen Propaganda.

Leider, ja. Propaganda welche in den 90er nicht nötig war(für ein Imperium), erst unter Putin wurde es nichts mehr mit dem unterwürfigen Vasallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38719
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2131258) Verfasst am: 15.04.2018, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

Siehst Du irgendwo eine Seite, die sich daran nicht beteiligt?

Du bist Bürger einer der Seiten, räum bei dir auf. Wenn bei dir aufgeräumt ist kannst du auch woanders aufräumen.

Mein Am Kopf kratzen meinte: ich verstehe Deinen Satz in keinste Weise. Kläre mich bitte auf.
Was bedeutet "Bürger eine Seite"?
Wo soll ich aufräumen? Bei mir im Wohnzimmer, oder was?
Ich bin in keine einzige Weise an den Krieg in Syrien beteiligt.


Doch du bist Bürger eines imperialistischen Staates zwinkern Du sollst Merkel aus dem Weg räumen, Revolution machen, Bomben werfen und komplett irre werden wie sehr gut. Sehr glücklich



Ist "Revolution machen" nicht irgendwie Dein Ding? Am Kopf kratzen
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Gspusi Schtonks



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22971
Wohnort: München

Beitrag(#2131259) Verfasst am: 15.04.2018, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

Siehst Du irgendwo eine Seite, die sich daran nicht beteiligt?

Du bist Bürger einer der Seiten, räum bei dir auf. Wenn bei dir aufgeräumt ist kannst du auch woanders aufräumen.

Mein Am Kopf kratzen meinte: ich verstehe Deinen Satz in keinste Weise. Kläre mich bitte auf.
Was bedeutet "Bürger eine Seite"?
Wo soll ich aufräumen? Bei mir im Wohnzimmer, oder was?
Ich bin in keine einzige Weise an den Krieg in Syrien beteiligt.


Doch du bist Bürger eines imperialistischen Staates zwinkern Du sollst Merkel aus dem Weg räumen, Revolution machen, Bomben werfen und komplett irre werden wie sehr gut. Sehr glücklich



Ist "Revolution machen" nicht irgendwie Dein Ding? Am Kopf kratzen


Ne, ich sitz lieber auf dem Sofa und gucke Tatort, um dann bei Anne Will abzuschalten, wenn es um Syrien geht. Ich frag mich nur, was sehr gut meinte, wie und was vrolijke aufräumen sollte, außer im Keller.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38719
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2131260) Verfasst am: 15.04.2018, 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

Siehst Du irgendwo eine Seite, die sich daran nicht beteiligt?

Du bist Bürger einer der Seiten, räum bei dir auf. Wenn bei dir aufgeräumt ist kannst du auch woanders aufräumen.

Mein Am Kopf kratzen meinte: ich verstehe Deinen Satz in keinste Weise. Kläre mich bitte auf.
Was bedeutet "Bürger eine Seite"?
Wo soll ich aufräumen? Bei mir im Wohnzimmer, oder was?
Ich bin in keine einzige Weise an den Krieg in Syrien beteiligt.


Doch du bist Bürger eines imperialistischen Staates zwinkern Du sollst Merkel aus dem Weg räumen, Revolution machen, Bomben werfen und komplett irre werden wie sehr gut. Sehr glücklich



Ist "Revolution machen" nicht irgendwie Dein Ding? Am Kopf kratzen


Ne, ich sitz lieber auf dem Sofa und gucke Tatort, um dann bei Anne Will abzuschalten, wenn es um Syrien geht. Ich frag mich nur, was sehr gut meinte, wie und was vrolijke aufräumen sollte, außer im Keller.


Ich meinte jetzt in den Werbepausen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14534
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2131262) Verfasst am: 15.04.2018, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Das wurde möglicherweise hier noch nicht verlinkt, eine Meldung von heute morgen:

"Westen legt Sicherheitsrat neuen Resolutionsentwurf vor"

Zitat:
Nach ihren Angriffen in Syrien haben die USA, Frankreich und Großbritannien eine neue diplomatische Initiative gestartet. Einen Tag nach den gemeinsamen Angriffen in Syrien haben die Staaten dem Uno-Sicherheitsrat in New York den Entwurf für eine neue Resolution zu dem Bürgerkriegsland vorgelegt.

Der von Frankreich verfasste Entwurf, welcher der Nachrichtenagentur AFP vorliegt, schlägt der Agentur zufolge die Schaffung eines "unabhängigen Mechanismus" für die Untersuchung des mutmaßlichen Chemiewaffenangriffs in der einstigen Rebellenhochburg Duma vor. Dadurch soll auch die Verantwortlichkeit für den Angriff geklärt werden, heißt es.


Wohlgemerkt, nach den Angriffen auf das syrische Regime, die explizit mit dem Gasangriff gerechtfertigt wurden, soll nunmehr erst untersucht werden, wer für ihn verantwortlich war.

Ganz unabhängig davon, was man über die Verantwortlichkeiten mutmaßen oder über die Adäquanz zusätzlicher militärischer Angriffe in diesem ganzen verfahrenen Konflikt denken mag, hört sich das nicht irgendwie nach einem Paralleluniversum oder nach einer Verletzung von Rechtsprinzipien an, wenn zuerst bestraft (*) und dann die Schuld- uind Straffrage erörtert wird Am Kopf kratzen?


__________
(* = Wobei auch hier: es gibt nach unserer Auffassung ja keinen "Befehlsnotstand" gegen eine unmoralische Anordnung, aber derjenige, der den Befehl erst gegeben hat und insofern auch Verantwortung für die Tat hat, kommt dafür eher selten dran.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10888

Beitrag(#2131266) Verfasst am: 15.04.2018, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Das wurde möglicherweise hier noch nicht verlinkt, eine Meldung von heute morgen:

"Westen legt Sicherheitsrat neuen Resolutionsentwurf vor"

Zitat:
Nach ihren Angriffen in Syrien haben die USA, Frankreich und Großbritannien eine neue diplomatische Initiative gestartet. Einen Tag nach den gemeinsamen Angriffen in Syrien haben die Staaten dem Uno-Sicherheitsrat in New York den Entwurf für eine neue Resolution zu dem Bürgerkriegsland vorgelegt.

Der von Frankreich verfasste Entwurf, welcher der Nachrichtenagentur AFP vorliegt, schlägt der Agentur zufolge die Schaffung eines "unabhängigen Mechanismus" für die Untersuchung des mutmaßlichen Chemiewaffenangriffs in der einstigen Rebellenhochburg Duma vor. Dadurch soll auch die Verantwortlichkeit für den Angriff geklärt werden, heißt es.


Wohlgemerkt, nach den Angriffen auf das syrische Regime, die explizit mit dem Gasangriff gerechtfertigt wurden, soll nunmehr erst untersucht werden, wer für ihn verantwortlich war.

Ganz unabhängig davon, was man über die Verantwortlichkeiten mutmaßen oder über die Adäquanz zusätzlicher militärischer Angriffe in diesem ganzen verfahrenen Konflikt denken mag, hört sich das nicht irgendwie nach einem Paralleluniversum oder nach einer Verletzung von Rechtsprinzipien an, wenn zuerst bestraft (*) und dann die Schuld- uind Straffrage erörtert wird Am Kopf kratzen?

Wenn andere Länder so handeln würden könnte ich mir den Begriff vorstellen dem man dann dem Land verpassen könnte.

Aus den Kommentaren deines Links: "Geben wir es offen zu: Es handelt sich um das Recht des Stärkeren."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9431
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2131268) Verfasst am: 15.04.2018, 23:24    Titel: Meyers Theorien und Behauptungen - Giftgas, Ostghuta und Assad Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
(...)

"Westen legt Sicherheitsrat neuen Resolutionsentwurf vor"

Zitat:
Nach ihren Angriffen in Syrien haben die USA, Frankreich und Großbritannien eine neue diplomatische Initiative gestartet. (...)

Der von Frankreich verfasste Entwurf, welcher der Nachrichtenagentur AFP vorliegt, schlägt der Agentur zufolge die Schaffung eines "unabhängigen Mechanismus" für die Untersuchung des mutmaßlichen Chemiewaffenangriffs in der einstigen Rebellenhochburg Duma vor. (...)


Wohlgemerkt, nach den Angriffen auf das syrische Regime, die explizit mit dem Gasangriff gerechtfertigt wurden, soll nunmehr erst untersucht werden, wer für ihn verantwortlich war.

Ganz unabhängig davon, was man über die Verantwortlichkeiten mutmaßen oder über die Adäquanz zusätzlicher militärischer Angriffe in diesem ganzen verfahrenen Konflikt denken mag, hört sich das nicht irgendwie nach einem Paralleluniversum oder nach einer Verletzung von Rechtsprinzipien an, wenn zuerst bestraft (*) und dann die Schuld- uind Straffrage erörtert wird Am Kopf kratzen?
(...)


Vielleicht solltest Du mal den Beitrag von Herrn Prof. Meyer hören,
es haben schließlich noch andere Zweifel an der Berichterstattung.

Und die Islamistenhochburg Duma Rebellenhochburg zu nennen ist ungefähr so,
als würde man ein SS-Ausbildungscamp ein Pfadfindertreffen nennen.
Aber daran muss man sich halt gewöhnen. Wahrscheinlich waren die bewaffneten Terroristen im Bataclan nur 'extremistische' Musikkritiker,
wobei extremistisch kann man ja da nicht sagen, vielleicht 'scharfe',
ja genau, das passt besser,
ach mit Sprache lässt sich schon gut Politik machen.

Hier noch einmal der Hörbeitrag von Prof. Meyer für HR-Info zum Giftgaseinsatz in Duma:

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Warum der Giftgaseinsatz in Duma vielleicht ein Angriff unter falscher Flagge ist?
In einem dem Sender HR-Info gegebenen Interview erläutert Prof. Günter Meyer (Universität Mainz) seine Sicht auf den Anschlag.
Das Interview ist nur als Podcast zu hören.
Quelle:
https://www.hr-inforadio.de/podcast/aktuell/podcast-episode-24782.html

Zitat:
Was steckt hinter dem Chemie-Waffen-Angriff in Syrien und was passiert jetzt?
Darüber haben wir mit Prof. Günter Meyer gesprochen, er leitet an der Universität Mainz das Zentrum für Forschung zur Arabischen Welt.
(...)


Zitat:
Veröffentlicht am 11.04.18 um 07:49 Uhr


zu Meyer gibt es auch Gegenpositionen,
wie hier im
Code:
Focus
:

Code:
https://www.focus.de/politik/deutschland/guenter-meyer-syrien-experte-verbreitet-propaganda-im-tv-von-ihren-gebuehren-finanziert_id_8764212.html

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 39, 40, 41 ... 43, 44, 45  Weiter
Seite 40 von 45

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group