Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Weihnachtskarten von Annette Widmann-Mauz
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15800

Beitrag(#2160367) Verfasst am: 21.12.2018, 19:02    Titel: Weihnachtskarten von Annette Widmann-Mauz Antworten mit Zitat

von "Dumme Gedanken abgetrennt. https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2160366#2160366
astarte



goedelchen hat folgendes geschrieben:
...außerdem gibt es Weihnachten nicht mehr, so wie Bielefeld. Hört man aus Berlin.

Ach?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
...hat Angst vor dem Echokammerjäger



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23122
Wohnort: München

Beitrag(#2160368) Verfasst am: 21.12.2018, 19:08    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
...außerdem gibt es Weihnachten nicht mehr, so wie Bielefeld. Hört man aus Berlin.

Ach?


Wenn der Wintermann die Geschenke zur Jahresendfeier bringt...
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15800

Beitrag(#2160370) Verfasst am: 21.12.2018, 19:13    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
...außerdem gibt es Weihnachten nicht mehr, so wie Bielefeld. Hört man aus Berlin.

Ach?

Wenn der Wintermann die Geschenke zur Jahresendfeier bringt...

Hmm, ja, stimmt, sowas hört man ja nur noch. Und immer reden die Leute von Winterreifen statt den guten, alten Weihnachtsreifen!

Ja, ist geklaut vom Postillon.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 39174

Beitrag(#2160374) Verfasst am: 21.12.2018, 19:33    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
...außerdem gibt es Weihnachten nicht mehr, so wie Bielefeld. Hört man aus Berlin.

Ach?

Wenn der Wintermann die Geschenke zur Jahresendfeier bringt...

Hmm, ja, stimmt, sowas hört man ja nur noch. Und immer reden die Leute von Winterreifen statt den guten, alten Weihnachtsreifen!

Ja, ist geklaut vom Postillon.

Und hier in Oberbayern kriegst du auch schon an Anschiss, wenn du vor Kindern vom Weihnachtsmann sprichst.




Do bei uns bringts Krischtkindl den Baam und de Geschenker, zefix!
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15800

Beitrag(#2160392) Verfasst am: 21.12.2018, 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wer ein bisschen aufpasst, welche Säue Bild-"Zeitung" und Rechte so grade durchs Dorf treiben, kann natürlich raten, worauf goedelchen sich bezieht: Ein Mitglied der Bundesregierung (nicht mal eine Ministerin) soll auf ihren Weihnachtskarten das Wort "Weihnachten" weggelassen und stattdessen gute Wünsche verschickt haben, "egal was sie feiern". Wobei, das muss man wissen, es die spezielle Aufgabe dieser Person ist, sich um Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund zu kümmern.

Darauf basiert eine entsprechende Hetzkampagne gegen diese Person. Und goedelchen setzt noch eins drauf mit seiner obigen Aussage.

Mittlerweile kann man sogar wissen, dass nicht mal die Ursprungsnachricht stimmt, sondern dass es nur um eine von zwei Weihnachtskarten geht, und zwar die in der erheblich kleineren Auflage. Aber klar, das ist ein Zeichen für den Untergang des Abendlands ...
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 166

Beitrag(#2160413) Verfasst am: 22.12.2018, 09:40    Titel: :-) Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wer ein bisschen aufpasst, welche Säue Bild-"Zeitung" und Rechte so grade durchs Dorf treiben, kann natürlich raten, worauf goedelchen sich bezieht: Ein Mitglied der Bundesregierung (nicht mal eine Ministerin) soll auf ihren Weihnachtskarten das Wort "Weihnachten" weggelassen und stattdessen gute Wünsche verschickt haben, "egal was sie feiern". Wobei, das muss man wissen, es die spezielle Aufgabe dieser Person ist, sich um Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund zu kümmern.

Darauf basiert eine entsprechende Hetzkampagne gegen diese Person. Und goedelchen setzt noch eins drauf mit seiner obigen Aussage.

Mittlerweile kann man sogar wissen, dass nicht mal die Ursprungsnachricht stimmt, sondern dass es nur um eine von zwei Weihnachtskarten geht, und zwar die in der erheblich kleineren Auflage. Aber klar, das ist ein Zeichen für den Untergang des Abendlands ...



Na dann, damit du dir noch ein paar dumme Gedanken auf falsch bestellren, angeblich rechts gepflügtem Feld machen kannst, ein dummer Gedanke zur Anregung.

Einer der keine Hetzjagden sieht, wird gegangen. Jemand der kein Weihnachten sieht , wird gestreichelt.

Ja ist es denn möglich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26082
Wohnort: Edo

Beitrag(#2160414) Verfasst am: 22.12.2018, 10:30    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wer ein bisschen aufpasst, welche Säue Bild-"Zeitung" und Rechte so grade durchs Dorf treiben, kann natürlich raten, worauf goedelchen sich bezieht: Ein Mitglied der Bundesregierung (nicht mal eine Ministerin) soll auf ihren Weihnachtskarten das Wort "Weihnachten" weggelassen und stattdessen gute Wünsche verschickt haben, "egal was sie feiern". Wobei, das muss man wissen, es die spezielle Aufgabe dieser Person ist, sich um Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund zu kümmern.

Darauf basiert eine entsprechende Hetzkampagne gegen diese Person. Und goedelchen setzt noch eins drauf mit seiner obigen Aussage.

Mittlerweile kann man sogar wissen, dass nicht mal die Ursprungsnachricht stimmt, sondern dass es nur um eine von zwei Weihnachtskarten geht, und zwar die in der erheblich kleineren Auflage. Aber klar, das ist ein Zeichen für den Untergang des Abendlands ...



Na dann, damit du dir noch ein paar dumme Gedanken auf falsch bestellren, angeblich rechts gepflügtem Feld machen kannst, ein dummer Gedanke zur Anregung.

Einer der keine Hetzjagden sieht, wird gegangen. Jemand der kein Weihnachten sieht , wird gestreichelt.

Ja ist es denn möglich?


Da dazwischen kein logischer Widerspruch besteht: Ja, es ist möglich.

Gern geschehen. Smilie Man hilft ja wo man kann. Manche haben es mit der Logik ja nicht so.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21054
Wohnort: Germering

Beitrag(#2160415) Verfasst am: 22.12.2018, 10:32    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Jemand der kein Weihnachten sieht

"Gute Wünsche verschicken, 'egal was sie feiern'" ist etwas Anderes als "keine Weihnachten sehen". Wenn nicht mal mehr ein Viertel der Menschen an einen Gott glauben, ist es absolut legitim anzunehmen, daß die Menschen solche ursprünglich naturreligiösen, später christlichen Feiertage heutzutage mehrheitlich auf ihre Weise feiern, zum Beispiel als Familienfest, den Aspekt der Friedlichkeit in den Vordergrund stellen oder was auch immer.

Daß die (ehemals) großen Parteien CDU und SPD noch nicht regelmäßiger auf spezifisch christliche Botschaften verzichten, liegt wohl nur daran, daß sie eine so überalterte Wählerschaft haben. Irgendwann wird sogar die Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten diese Realität wiederspiegeln müssen.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21054
Wohnort: Germering

Beitrag(#2160416) Verfasst am: 22.12.2018, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Übrigens:

Steinmeier, 2017 hat folgendes geschrieben:
Und ich möchte meinen Weihnachtsgruß auch an die Menschen in unserem Land richten, die nicht in der christlichen Tradition aufgewachsen sind, die einer anderen oder gar keiner Religion angehören.

Vor allem auch an die vielen, die noch in der christlichen Tradition aufgewachsen sind, aber längst nicht mehr an Gott glauben. Das müßten ja so zwischen 30 und 50% sein.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 166

Beitrag(#2160419) Verfasst am: 22.12.2018, 10:40    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wer ein bisschen aufpasst, welche Säue Bild-"Zeitung" und Rechte so grade durchs Dorf treiben, kann natürlich raten, worauf goedelchen sich bezieht: Ein Mitglied der Bundesregierung (nicht mal eine Ministerin) soll auf ihren Weihnachtskarten das Wort "Weihnachten" weggelassen und stattdessen gute Wünsche verschickt haben, "egal was sie feiern". Wobei, das muss man wissen, es die spezielle Aufgabe dieser Person ist, sich um Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund zu kümmern.

Darauf basiert eine entsprechende Hetzkampagne gegen diese Person. Und goedelchen setzt noch eins drauf mit seiner obigen Aussage.

Mittlerweile kann man sogar wissen, dass nicht mal die Ursprungsnachricht stimmt, sondern dass es nur um eine von zwei Weihnachtskarten geht, und zwar die in der erheblich kleineren Auflage. Aber klar, das ist ein Zeichen für den Untergang des Abendlands ...



Na dann, damit du dir noch ein paar dumme Gedanken auf falsch bestellren, angeblich rechts gepflügtem Feld machen kannst, ein dummer Gedanke zur Anregung.

Einer der keine Hetzjagden sieht, wird gegangen. Jemand der kein Weihnachten sieht , wird gestreichelt.

Ja ist es denn möglich?


Da dazwischen kein logischer Widerspruch besteht: Ja, es ist möglich.

Gern geschehen. Smilie Man hilft ja wo man kann. Manche haben es mit der Logik ja nicht so.


Wenn ich dir bei deiner kurzen Logik mal mit einem Dummen Gedanken weiterhelfen kann. Äpfel und Birnen sind zwar anders, aber beides sind Früchte, die faulen können. Gute Gärtner handeln danach in gleicher Art. Einzig logisch ist, dass der Gärtner die Anwendung der Art bestimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26082
Wohnort: Edo

Beitrag(#2160420) Verfasst am: 22.12.2018, 10:45    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wer ein bisschen aufpasst, welche Säue Bild-"Zeitung" und Rechte so grade durchs Dorf treiben, kann natürlich raten, worauf goedelchen sich bezieht: Ein Mitglied der Bundesregierung (nicht mal eine Ministerin) soll auf ihren Weihnachtskarten das Wort "Weihnachten" weggelassen und stattdessen gute Wünsche verschickt haben, "egal was sie feiern". Wobei, das muss man wissen, es die spezielle Aufgabe dieser Person ist, sich um Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund zu kümmern.

Darauf basiert eine entsprechende Hetzkampagne gegen diese Person. Und goedelchen setzt noch eins drauf mit seiner obigen Aussage.

Mittlerweile kann man sogar wissen, dass nicht mal die Ursprungsnachricht stimmt, sondern dass es nur um eine von zwei Weihnachtskarten geht, und zwar die in der erheblich kleineren Auflage. Aber klar, das ist ein Zeichen für den Untergang des Abendlands ...



Na dann, damit du dir noch ein paar dumme Gedanken auf falsch bestellren, angeblich rechts gepflügtem Feld machen kannst, ein dummer Gedanke zur Anregung.

Einer der keine Hetzjagden sieht, wird gegangen. Jemand der kein Weihnachten sieht , wird gestreichelt.

Ja ist es denn möglich?


Da dazwischen kein logischer Widerspruch besteht: Ja, es ist möglich.

Gern geschehen. Smilie Man hilft ja wo man kann. Manche haben es mit der Logik ja nicht so.


Wenn ich dir bei deiner kurzen Logik mal mit einem Dummen Gedanken weiterhelfen kann. Äpfel und Birnen sind zwar anders, aber beides sind Früchte, die faulen können. Gute Gärtner handeln danach in gleicher Art. Einzig logisch ist, dass der Gärtner die Anwendung der Art bestimmt.


Ich kann sehen, dass du dich für sehr weise hältst, wenn du alles in irgendwelchen Vergleichen und Parabeln verpackst, sei aber vergewissert: Die Wirkung davon ist das exakte Gegenteil.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 166

Beitrag(#2160421) Verfasst am: 22.12.2018, 10:46    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Jemand der kein Weihnachten sieht

"Gute Wünsche verschicken, 'egal was sie feiern'" ist etwas Anderes als "keine Weihnachten sehen". Wenn nicht mal mehr ein Viertel der Menschen an einen Gott glauben, ist es absolut legitim anzunehmen, daß die Menschen solche ursprünglich naturreligiösen, später christlichen Feiertage heutzutage mehrheitlich auf ihre Weise feiern, zum Beispiel als Familienfest, den Aspekt der Friedlichkeit in den Vordergrund stellen oder was auch immer.

Daß die (ehemals) großen Parteien CDU und SPD noch nicht regelmäßiger auf spezifisch christliche Botschaften verzichten, liegt wohl nur daran, daß sie eine so überalterte Wählerschaft haben. Irgendwann wird sogar die Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten diese Realität wiederspiegeln müssen.


Genauso wie Abs 1 ist das. Nur sollte der Dienstherr ( Regierung) darauf Wert legen, dem Ursprung des kulturellen Brauchs die Wertschätzung zu geben, due immer noch gesellschaftlicher Konsens ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21054
Wohnort: Germering

Beitrag(#2160424) Verfasst am: 22.12.2018, 10:51    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
... dem Ursprung des kulturellen Brauchs die Wertschätzung zu geben, due immer noch gesellschaftlicher Konsens ist.

Kannst Du bitte spezifizieren, wo genau Deiner Ansicht nach hier "gesellschaftlicher Konsens" herrscht?
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26082
Wohnort: Edo

Beitrag(#2160425) Verfasst am: 22.12.2018, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

"Immer musst du mir widersprechen!"

- "Gar nicht wahr!!!"
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 166

Beitrag(#2160435) Verfasst am: 22.12.2018, 13:51    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
... dem Ursprung des kulturellen Brauchs die Wertschätzung zu geben, due immer noch gesellschaftlicher Konsens ist.

Kannst Du bitte spezifizieren, wo genau Deiner Ansicht nach hier "gesellschaftlicher Konsens" herrscht?


Hallo step,

auf meinen Kalendern analog und digital erscheint an diesen Tagen " Weihnachten " also gehe ich zutreffender weise davon aus, dass das immer noch allgemein gültig so zu nennen ist.

Am 1. Jan. erscheint " Neujahr " . Das wir auch sicher so bleiben. Egal was wer trinkt, kann ich dann guten Rutsch wünschen, obwohl viele in D mittlerweile an einem anderen Datum Neujahr gläubig trinkfest feiern.

Wo sind da eigentlich die Probleme ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15800

Beitrag(#2160438) Verfasst am: 22.12.2018, 14:29    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Genauso wie Abs 1 ist das. Nur sollte der Dienstherr ( Regierung) darauf Wert legen, dem Ursprung des kulturellen Brauchs die Wertschätzung zu geben, due immer noch gesellschaftlicher Konsens ist.

Erst einmal kann man ja, wie zu sehen ist, schon darüber diskutieren, ob, einerseits, die Regierung das sollte, und, andererseits, dieser Konsens überhaupt besteht.

Auf der Oberfläche würde ich deiner Aussage sogar zustimmen. Nur: Mit dieser Aussage tust du so, als würde das nicht geschehen. Das ist aber nicht so.

Wahrscheinlich verschicken nahezu alle Bundesministerien, Bundesbehörden, Bundesbeauftragte und was weiß welche Bundes-Dingsdas noch Weihnachtskarten. Von genau einer dieser vielen Stellen hat man von einer Grußkarte gehört, auf der nicht "Weihnachten" steht, sondern "Egal woran Sie glauben". Und zwar ist es genau die Stelle, die die ausdrückliche Aufgabe hat, sich um Leute zu kümmern, die einen anderen kulturellen Hintergrund hat als die Mehrheitsbevölkerung. Und sogar bei dieser einen Stelle mit dieser Aufgabe ist es nur eine von zwei Weihnachtskarten, und zwar die mit der deutlich geringeren Auflage, während die andere sehr deutlich christlich geprägt ist.
(Quelle)

Vor diesem Hintergrund zu behaupten, der Ursprung des kulturellen Brauchs werde nicht wertgeschätzt, ist schlicht lächerlicher Unsinn. Es fügt sich allerdings schön ein in die Jahr für Jahr wiederholten Lügen von der "Abschaffung von Weihnachten". Wenn man diese Behauptung aber tätigt, nachdem dieser Hintergrund dargelegt wurde (wie ich es oben schon einmal getan habe, ich wiederhole ja nur), ist es eine bewusste Lüge. Wieder einmal.

Dass bei der öffentlichen Hetzkampagne gegen die Bundesbeauftragte "Bild"-"Zeitung", nicht genauer darüber nachdenkende Konservative und Rechtsextremisten Seit an Seit marschieren, ist leider nicht überraschend.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15800

Beitrag(#2160439) Verfasst am: 22.12.2018, 14:33    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wo sind da eigentlich die Probleme ?

Step hat kein Problem damit, von Weihnachten zu sprechen. Wieder mal eine völlig unsinnige Unterstellung von dir.

Du hast anscheinend Probleme damit, wenn bei einer Gelegenheit mal jemand nicht davon spricht, sondern einen anderen Gruß wählt. Warum auch immer du diese Probleme hast, wenn mal einmal jemand nicht im Gleichschritt der Mehrheitsgesellschaft mitmarschiert.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21054
Wohnort: Germering

Beitrag(#2160442) Verfasst am: 22.12.2018, 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
auf meinen Kalendern analog und digital erscheint an diesen Tagen "Weihnachten" also gehe ich ... davon aus, dass das immer noch allgemein gültig so zu nennen ist.

Korrekter: daß es so genannt werden kann und dies von den meisten Menschen in Deutschland verstanden würde.

Wenn man nun aber einen Feiertagsgruß herumschreibt, ist es keine schlechte Idee, durch eine allgemeinere Formulierung zum Ausdruck zu bringen, daß man den Nicht- oder Andersglauben von über 70% respektiert, und zwar auch dann, wenn die meisten von diesen 70% sich der heidnisch-christlichen Hintergrundes von Weihnachten bewußt sind und einige der Traditionen fortführen, obwohl sie selber nicht oder nicht mehr an einen christlichen Gottessohn glauben.

Ich habe kein Problem damit, diese Feiertage weiterhin "Weihnachten" zu nennen, ähnlich wie "Silvester" inzwischen eine rein säkularisierte Bedutung hat, obwohl es eigentlich nach einem Papst mit gefälschter Heiligenlegende benannt wurde. Niemand betet mehr zu Silvester, daß Tiere und Pflanzen gut gedeihen im nächsten Jahr. Es kommt häufig vor, daß Worte bleiben, aber die Bedeutung sich ändert. "Deutsch" ist heute etwas anderes als vor 80 oder vor 40 Jahren. Selbst "katholisch" oder "Familie" ändert sich.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39133
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2160471) Verfasst am: 22.12.2018, 19:04    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wer ein bisschen aufpasst, welche Säue Bild-"Zeitung" und Rechte so grade durchs Dorf treiben, kann natürlich raten, worauf goedelchen sich bezieht: Ein Mitglied der Bundesregierung (nicht mal eine Ministerin) soll auf ihren Weihnachtskarten das Wort "Weihnachten" weggelassen und stattdessen gute Wünsche verschickt haben, "egal was sie feiern". Wobei, das muss man wissen, es die spezielle Aufgabe dieser Person ist, sich um Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund zu kümmern.

Darauf basiert eine entsprechende Hetzkampagne gegen diese Person. Und goedelchen setzt noch eins drauf mit seiner obigen Aussage.

Mittlerweile kann man sogar wissen, dass nicht mal die Ursprungsnachricht stimmt, sondern dass es nur um eine von zwei Weihnachtskarten geht, und zwar die in der erheblich kleineren Auflage. Aber klar, das ist ein Zeichen für den Untergang des Abendlands ...



Na dann, damit du dir noch ein paar dumme Gedanken auf falsch bestellren, angeblich rechts gepflügtem Feld machen kannst, ein dummer Gedanke zur Anregung.

Einer der keine Hetzjagden sieht, wird gegangen. Jemand der kein Weihnachten sieht , wird gestreichelt.

Ja ist es denn möglich?



Streicheln? Komische Hetzjagd.... Am Kopf kratzen


Ich glaube wenn bei den berüchtigten Hetzjagden in England die Füchse nur gestreichelt werden wuerden hätten die Tierschützer viel weniger Probleme damit. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 166

Beitrag(#2160506) Verfasst am: 22.12.2018, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
auf meinen Kalendern analog und digital erscheint an diesen Tagen "Weihnachten" also gehe ich ... davon aus, dass das immer noch allgemein gültig so zu nennen ist.

Korrekter: daß es so genannt werden kann und dies von den meisten Menschen in Deutschland verstanden würde.

Wenn man nun aber einen Feiertagsgruß herumschreibt, ist es keine schlechte Idee, durch eine allgemeinere Formulierung zum Ausdruck zu bringen, daß man den Nicht- oder Andersglauben von über 70% respektiert, und zwar auch dann, wenn die meisten von diesen 70% sich der heidnisch-christlichen Hintergrundes von Weihnachten bewußt sind und einige der Traditionen fortführen, obwohl sie selber nicht oder nicht mehr an einen christlichen Gottessohn glauben.

Ich habe kein Problem damit, diese Feiertage weiterhin "Weihnachten" zu nennen, ähnlich wie "Silvester" inzwischen eine rein säkularisierte Bedutung hat, obwohl es eigentlich nach einem Papst mit gefälschter Heiligenlegende benannt wurde. Niemand betet mehr zu Silvester, daß Tiere und Pflanzen gut gedeihen im nächsten Jahr. Es kommt häufig vor, daß Worte bleiben, aber die Bedeutung sich ändert. "Deutsch" ist heute etwas anderes als vor 80 oder vor 40 Jahren. Selbst "katholisch" oder "Familie" ändert sich.


Dein zweiter Absatz ist doch eine abenteuerliche Konstruktion.

Weihnachten ist Weihnachten , für jeden hier Sozialisierten der Begriff für die Tage im Dezember. Was einer glaubt, ist doch diesbezüglich egal. Es ist nur Weihnachten, wie es Karneval ist, wenn Karneval ist.
Das ist das eine, dass andere ist, das niemand der in unsere Gefilde kommt, erwarten kann, das irgendwas sich in den Gepflogenheiten derer , die hier sich orientieren, nach seiner Orientierung ausrichtet. Der kann nach unsere Aufstellung zu seiner Daseinsberechtigung hier sich orientieren, wie er will. Mehr kann daraus nicht abgeleitet werden. Mehr braucht es auch nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39133
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2160508) Verfasst am: 22.12.2018, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Jo. Du musst das jetzt so machen, weil das hier schon immer so gemacht wurde!


Und was wenn ich mir das Endspiel im Stanley Cup partout nicht anschauen mag? Muss ich dann wieder zurueck nach Deutschland Weihnachten feiern? Am Kopf kratzen
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 166

Beitrag(#2160511) Verfasst am: 22.12.2018, 20:49    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Genauso wie Abs 1 ist das. Nur sollte der Dienstherr ( Regierung) darauf Wert legen, dem Ursprung des kulturellen Brauchs die Wertschätzung zu geben, due immer noch gesellschaftlicher Konsens ist.

Erst einmal kann man ja, wie zu sehen ist, schon darüber diskutieren, ob, einerseits, die Regierung das sollte, und, andererseits, dieser Konsens überhaupt besteht.

Auf der Oberfläche würde ich deiner Aussage sogar zustimmen. Nur: Mit dieser Aussage tust du so, als würde das nicht geschehen. Das ist aber nicht so.

Wahrscheinlich verschicken nahezu alle Bundesministerien, Bundesbehörden, Bundesbeauftragte und was weiß welche Bundes-Dingsdas noch Weihnachtskarten. Von genau einer dieser vielen Stellen hat man von einer Grußkarte gehört, auf der nicht "Weihnachten" steht, sondern "Egal woran Sie glauben". Und zwar ist es genau die Stelle, die die ausdrückliche Aufgabe hat, sich um Leute zu kümmern, die einen anderen kulturellen Hintergrund hat als die Mehrheitsbevölkerung. Und sogar bei dieser einen Stelle mit dieser Aufgabe ist es nur eine von zwei Weihnachtskarten, und zwar die mit der deutlich geringeren Auflage, während die andere sehr deutlich christlich geprägt ist.
(Quelle)

Vor diesem Hintergrund zu behaupten, der Ursprung des kulturellen Brauchs werde nicht wertgeschätzt, ist schlicht lächerlicher Unsinn. Es fügt sich allerdings schön ein in die Jahr für Jahr wiederholten Lügen von der "Abschaffung von Weihnachten". Wenn man diese Behauptung aber tätigt, nachdem dieser Hintergrund dargelegt wurde (wie ich es oben schon einmal getan habe, ich wiederhole ja nur), ist es eine bewusste Lüge. Wieder einmal.

Dass bei der öffentlichen Hetzkampagne gegen die Bundesbeauftragte "Bild"-"Zeitung", nicht genauer darüber nachdenkende Konservative und Rechtsextremisten Seit an Seit marschieren, ist leider nicht überraschend.


Viel Erklärungsworte mit wenig Sinn.

Eine Staatsministerin hat nach außen in Deutschland das einheitlich zu vertreten, was In Deutschland angesagt ist. Dafür braucht es keine gespaltene Zunge mit zwei Arten von Grußkarten. Alberner Zinnober von überkandidelten Typen an falscher Stelle. Wenn du aus der Kiste argumentierst , darauf abfährst, dann sehe ich dich in gleicher Lage befindlich.

Wenn aus seinem Amt heraus eine Grussadresse an anders aufgestellte Mitbürger , die andere Sicht als die in D die übliche in diesen Tagen haben, nötigt erachtet werden sollte, dann reicht eine allgemein formulierte Ansprache an die entsprechenden Adressaten aus. Inhaltlich ohne jeglichen Glaubensbezug dieser Gruppe , der in sich zum gesamtem ( Ursprung des Festes ob heidnisch oder christlich) im Widerspruch steht, aus. Punktum

Dann wünscht man den Anderen halt nur frohe, erholsame oder besinnliche Tage.

Die Dame da in Berlin ist die nächste Fehlbesetzung in dem wichtigen Amt, m. E.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15800

Beitrag(#2160512) Verfasst am: 22.12.2018, 21:01    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Eine Staatsministerin hat nach außen in Deutschland das einheitlich zu vertreten, was In Deutschland angesagt ist.

Und zwar mit Halleluja und Zackzack! In Deutschland wird gefälligst Weihnachten gefeiert, das muss den sich zu integrieren Habenden ja wohl angesagt werden müssen! Weihe Deutschnacht ist angesagt!!!

Schamane in Aktion Ausrufezeichen Sonst Peitsche Ausrufezeichen

------------------------

Das ist so bad
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21054
Wohnort: Germering

Beitrag(#2160513) Verfasst am: 22.12.2018, 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Weihnachten ist Weihnachten , für jeden hier Sozialisierten der Begriff für die Tage im Dezember. Was einer glaubt, ist doch diesbezüglich egal.

Nein, denn es ging ja explizit darum, was man feiert, oder? Den Begriff "Weihnachten" zu kennen ist das eine, was man an diesen Feiertagen feiert, ist aber etwas völlig anderes. Wenn man also weiß, daß >70% nicht die Geburt des Gottessohnes feiern, kann man doch aus Respekt schreiben "was immer Sie feiern" statt "Freut Euch, der Herr ist uns geboren" oder so. Ich fühle mich durch Ersteres mehr angesprochen, obwohl ich christlich sozialisiert wurde.

goedelchen hat folgendes geschrieben:
dass andere ist, das niemand der in unsere Gefilde kommt, erwarten kann, das irgendwas sich in den Gepflogenheiten derer, die hier sich orientieren, nach seiner Orientierung ausrichtet.

What? Natürlich kann der erwarten, daß seine Orientierung und seine Wünsche in gewissem Maß respektiert werden, und sich - auf Dauer - mit der autochtonen mischen. Wenn z.B. mehr Studenten nach München zuziehen, wird Bayern auf Dauer hochdeutscher, weniger katholisch, liberaler usw. - ich verstehe nicht, wo da das Problem liegt.

Mal ganz platt: Wenn Du Milch in den Kaffee gießt, kann der Kaffee auch nicht erwarten, daß er schwarz bleibt.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15800

Beitrag(#2160515) Verfasst am: 22.12.2018, 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
[...] das niemand der in unsere Gefilde kommt, erwarten kann, das irgendwas sich in den Gepflogenheiten derer , die hier sich orientieren, nach seiner Orientierung ausrichtet.

Erwartet ja auch keiner. Das ist nur deine und die allgemein rechte Paranoia, dass, wenn mal irgendwas irgendwo irgendwie aus dem Gleichschritt des "Soistdasindeutschland!!!" ausschert, sich gleich ungeheuerliche einheimischenunterdrückende Forderungsberge auftürmen. Nee, du darfst deinen Weihnachtsbaum behalten und deine Weihnachtsreifen fahren, wie du lustig bist. Und zur Rettung des Vaterlandes Glühwein trinken.

-------------------------

Um mal ein Anekdötchen anzufügen: In einer Sprachschule, in der ich (unter anderem) derzeit unterrichte, steht schon seit mindestens zwei Wochen ein Weihnachtsbaum, Türen sind weihnachtlich geschmückt und hassenichgesehn wie weihnachtlich gemütlich das alles ist. Obwohl dort (in dieser Filiale, es gibt andere Standorte) fast nur Integrationskurse stattfinden mit weit überwiegend muslimischen Teilnehmern. Keine Sau stört sich dran, im Gegenteil, die Teilnehmer verabschieden sich vor Weihnachten mit entsprechenden Grüßen (bzw. wollen wissen, was man da so sagt).

Aber klar, wenn die Integrationsbeauftragte (!) der Bundesregierung auch (!) ein paar Karten verschickt, auf der sie berücksichtigt, dass das Fest vielleicht nicht dem Glauben aller Menschen in Deutschland entspricht, dann ist sie gleich "untragbar", weil sie nicht klar genug Weihnachten ansagt. So lächerlich ...
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15800

Beitrag(#2160516) Verfasst am: 22.12.2018, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Mal ganz platt: Wenn Du Milch in den Kaffee gießt, kann der Kaffee auch nicht erwarten, daß er schwarz bleibt.

Das Bild vernachlässigt die Individuen. Denn genauso, wie die einen machen können, was sie wollen (im Rahmen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, versteht sich), und sich dabei nicht an Traditionen halten müssen, können natürlich die anderen ebenso machen, was sie wollen (im Rahmen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, versteht sich), und an ebendiesen Traditionen festhalten. Der "schwarze Kaffee" muss also gerade nicht seine Farbe verlieren, bloß weil die "Milch" dazukommt. Er begegnet bloß der "Milch", muss das auch hinnehmen, sich aber nicht anpassen, wenn er nicht will. Im Gegensatz zur rechten Paranoia, die das "Dazugießen" der "Milch" ja gerade deswegen verhindern will. Deshalb: unglückliches Bild.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)


Zuletzt bearbeitet von tillich (epigonal) am 22.12.2018, 21:33, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 39174

Beitrag(#2160517) Verfasst am: 22.12.2018, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Weihe Deutschnacht ist angesagt!!!

Gröhl...
step hat folgendes geschrieben:


Mal ganz platt: Wenn Du Milch in den Kaffee gießt, kann der Kaffee auch nicht erwarten, daß er schwarz bleibt.

Lachen
Doch ich glaub die goedelchens und Co erwarten das.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15800

Beitrag(#2160518) Verfasst am: 22.12.2018, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich möchte übrigens mal anmerken, dass ich als Christ mehr als leicht angepisst bin, wenn Weihnachten so als deutschnationale Fahne missbraucht wird. Wie auch beim PEgIdA-Weihnachtsliedersingen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21054
Wohnort: Germering

Beitrag(#2160520) Verfasst am: 22.12.2018, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Mal ganz platt: Wenn Du Milch in den Kaffee gießt, kann der Kaffee auch nicht erwarten, daß er schwarz bleibt.

Das Bild vernachlässigt die Individuen. Denn genauso, wie die einen machen können, was sie wollen (im Rahmen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, versteht sich), und sich dabei nicht an Traditionen halten müssen, können natürlich die anderen ebenso machen, was sie wollen (im Rahmen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, versteht sich), und an ebendiesen Traditionen festhalten. Der "schwarze Kaffee" muss also gerade nicht seine Farbe verlieren, bloß weil die "Milch" dazukommt. Er begegnet bloß der "Milch", muss das auch hinnehmen, sich aber nicht anpassen, wenn er nicht will. Im Gegensatz zur rechten Paranoia. Deshalb: unglückliches Bild.

Natürlich hinkt der platte Vergleich - daß aber die Bevölkerung, ob sie will oder nicht, durch Zuzug ihre Kultur(en) ändert, steht für mich außer Zweifel. Der Effekt ist so alt wie die Menschheit. Vielleicht können einzelne Individuen sich da sperren, aber der bidirektionale Anpassungseffekt überwiegt, ich denke, man kann das leicht beobachten.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39133
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2160527) Verfasst am: 22.12.2018, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
auf meinen Kalendern analog und digital erscheint an diesen Tagen "Weihnachten" also gehe ich ... davon aus, dass das immer noch allgemein gültig so zu nennen ist.

Korrekter: daß es so genannt werden kann und dies von den meisten Menschen in Deutschland verstanden würde.

Wenn man nun aber einen Feiertagsgruß herumschreibt, ist es keine schlechte Idee, durch eine allgemeinere Formulierung zum Ausdruck zu bringen, daß man den Nicht- oder Andersglauben von über 70% respektiert, und zwar auch dann, wenn die meisten von diesen 70% sich der heidnisch-christlichen Hintergrundes von Weihnachten bewußt sind und einige der Traditionen fortführen, obwohl sie selber nicht oder nicht mehr an einen christlichen Gottessohn glauben.

Ich habe kein Problem damit, diese Feiertage weiterhin "Weihnachten" zu nennen, ähnlich wie "Silvester" inzwischen eine rein säkularisierte Bedutung hat, obwohl es eigentlich nach einem Papst mit gefälschter Heiligenlegende benannt wurde. Niemand betet mehr zu Silvester, daß Tiere und Pflanzen gut gedeihen im nächsten Jahr. Es kommt häufig vor, daß Worte bleiben, aber die Bedeutung sich ändert. "Deutsch" ist heute etwas anderes als vor 80 oder vor 40 Jahren. Selbst "katholisch" oder "Familie" ändert sich.


Dein zweiter Absatz ist doch eine abenteuerliche Konstruktion.

Weihnachten ist Weihnachten , für jeden hier Sozialisierten der Begriff für die Tage im Dezember. Was einer glaubt, ist doch diesbezüglich egal. Es ist nur Weihnachten, wie es Karneval ist, wenn Karneval ist.
Das ist das eine, dass andere ist, das niemand der in unsere Gefilde kommt, erwarten kann, das irgendwas sich in den Gepflogenheiten derer , die hier sich orientieren, nach seiner Orientierung ausrichtet. Der kann nach unsere Aufstellung zu seiner Daseinsberechtigung hier sich orientieren, wie er will. Mehr kann daraus nicht abgeleitet werden. Mehr braucht es auch nicht.



Und wer in Deutschland sozialisiert wurde und im Dezember Hannukah statt Weihnachten feiert, der kommt auch schon mal ins Gas, weil Weihnachten ist deutsch und muss deutsch bleiben..... Böse


Deutschland war und ist nun mal kulturell nicht so eintönig wie Leute das gerne hätten und denen im Zweifel kein Mittel zu verbrecherisch ist um das ganze Land auf Linie zu bringen.

Vor dieser Art von Deutschtuemlern, die versuchen ihre eigene Art von "Kultur" allen Mitmenschen aufzuzwingen, hat mir schon immer gegraut. Die fangen vielleicht mit ihrem Terror bei Migranten an, spaeter sind andere Minderheiten an der Reihe und am Ende ist jeder Normabweichler verdächtig.

Ich bin z. B. in Deutschland sozialisiert und hab' mir noch nie was aus Weihnachten, Fassnacht oder sonst so einem Gemuetsfeiertag gemacht und ich moechte nie in die Lage geraten mir was aus solchen Sachen machen zu muessen, weil das irgendwelche selbsternannten "Kulturbewahrer" so anordnen. Wahre Kultur muss man anderen Leuten nicht verordnen, sondern die geschieht freiwillig und die lebt von Vielfalt und gegenseitiger Beeinflussung. Die Entstehung der deutschen Weihnachtsbräuche mit dieser ganz spezifischen Mischung aus christlichen und heidnischen Einflüssen koennte eigentlich als Symbol dafuer dienen und daraus koennte man lernen, dass man besser immer offen fuer neue Einflüsse bleibt und nichts wirklich statisch ist, ausser wenn es tot ist wie z.B. das traditionelle Weihnachtsfest in Deutschland. Jedes Jahr immer die gleiche Scheisse und um Himmels willen bloss nix dran verändern. So singt jeder jedes Jahr die gleichen Lieder, holt den gleichen Weihnachtsbaum mit dem gleichen Schmuck aus der Kiste und im Einzelhandel klingeln "alle Jahre wieder" die Kassen. Ganz So öde wie die so treffende Satire von Böll.

Dabei koennte Weihnachten durchaus an Sinn gewinnen und man koennte verlorengegangenen Sinn wiederentdeckten, wenn man sich hier neuen Einflüssen öffnen koennte, neue Traditionen entwickeln, auch zusammen mit Deutschen, deren Familie noch nicht solange im deutschen Kulturkreis beheimatet ist und in denen noch andere kulturelle Traditionen lebendig sind. Weil, um das zu wiederholen, das Weihnachten wie Du das kennst, ist schliesslich genau so entstanden!

Und jetzt wünsche ich Dir ein besinnliches Weihnachtsfest, wobei ich das Wort "besinnlich" nicht deshalb verwende, weil das schon immer so verwandt wird und zum deutschen Weihnachten dazugehoert, sondern weil ich Dir wünsche, dass Du Dich tatsaechlich mal besinnst und unterm Christbaum darueber nachdenkst, dass Dein Weihnachten, das Du fuer so furchtbar deutsch hältst, dass Du es allen Neudeutschen aufnötigen willst, bei naeherem Hinsehen eine multikulturelle Veranstaltung ist, was Dir nur deshalb entgeht, weil Weihnachten fuer Dich nur eine Abfolge unreflektierter Handlungen ohne tieferen Sinngehalt ist, also genau das Weihnachten, vor dem ich als Jugendlicher immer weggelaufen bin!
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group