Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wahlen in Hessen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#2047965) Verfasst am: 09.03.2016, 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
(..)
REP und DVU waren nicht so straff organisiert und hatten nicht die medialen Möglichkeiten/Kompetenzen wie die AfD.
Die kannst nicht so einfach vergleichen. Auch war der Anteil der Nichtwähler früher geringer, u.a. der treibt heute den Braunstimmen-Anteil hoch,
zusätzlich zum Merkel-Hass. Und natürlich das Thema "Flüchtlinge essen uns die Butter vom Brot".
Und die verschwinden schon deshalb nicht wieder, weil sie wohl in einige Landesparlamente einziehen werden.


Edith: RS


Ach, ich weiß nicht.

Von "straff organisiert" würde ich bei denen nicht unbedingt reden, in etlichen Wahlkreisen sind die ja aufgrund von Personalmangel nicht mal angetreten und dort, wo sie jetzt in den Kommunalparlamenten drin sind, werden die sich bald selbst entzaubern, schon weil den Kandidaten zum großen Teil das entsprechende Talent fehlt.

Das Thema Flüchtlings"krise" (die Anführungszeichen deshalb, weil eine Krise etwas anderes ist, als ein locker zu bewältigendes Problem) wird wieder aus den Medien verschwinden und somit auch die dumpfbackige Wählerschaft bei den nächsten Wahlen. Es gab schon einige rechtsradikale in Landesparlamenten, Schaden anrichten konnten sie nie.

Ich glaube nicht, dass man sich da schon große Sorgen machen muss.

Oder jedenfalls hoffe ich das. skeptisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10499

Beitrag(#2047969) Verfasst am: 09.03.2016, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
(..)
REP und DVU waren nicht so straff organisiert und hatten nicht die medialen Möglichkeiten/Kompetenzen wie die AfD.
Die kannst nicht so einfach vergleichen. Auch war der Anteil der Nichtwähler früher geringer, u.a. der treibt heute den Braunstimmen-Anteil hoch,
zusätzlich zum Merkel-Hass. Und natürlich das Thema "Flüchtlinge essen uns die Butter vom Brot".
Und die verschwinden schon deshalb nicht wieder, weil sie wohl in einige Landesparlamente einziehen werden.


Edith: RS


Ach, ich weiß nicht.

Von "straff organisiert" würde ich bei denen nicht unbedingt reden, in etlichen Wahlkreisen sind die ja aufgrund von Personalmangel nicht mal angetreten und dort, wo sie jetzt in den Kommunalparlamenten drin sind, werden die sich bald selbst entzaubern, schon weil den Kandidaten zum großen Teil das entsprechende Talent fehlt.

Das Thema Flüchtlings"krise" (die Anführungszeichen deshalb, weil eine Krise etwas anderes ist, als ein locker zu bewältigendes Problem) wird wieder aus den Medien verschwinden und somit auch die dumpfbackige Wählerschaft bei den nächsten Wahlen. Es gab schon einige rechtsradikale in Landesparlamenten, Schaden anrichten konnten sie nie.

Ich glaube nicht, dass man sich da schon große Sorgen machen muss.

Oder jedenfalls hoffe ich das. skeptisch

Na ich wäre natürlich nicht unglücklich darüber, wenn ich unrecht hätte zwinkern
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hebart
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.12.2015
Beiträge: 431

Beitrag(#2047981) Verfasst am: 10.03.2016, 03:38    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Das Thema Flüchtlings"krise" (die Anführungszeichen deshalb, weil eine Krise etwas anderes ist, als ein locker zu bewältigendes Problem) wird wieder aus den Medien verschwinden und somit auch die dumpfbackige Wählerschaft bei den nächsten Wahlen.


Erfrischend, eine so ganz andere Meinung zu hören. Ganz Europa scheint gerade an der Flüchtlingsfrage zu zersplittern Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#2048010) Verfasst am: 10.03.2016, 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hebart hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Das Thema Flüchtlings"krise" (die Anführungszeichen deshalb, weil eine Krise etwas anderes ist, als ein locker zu bewältigendes Problem) wird wieder aus den Medien verschwinden und somit auch die dumpfbackige Wählerschaft bei den nächsten Wahlen.


Erfrischend, eine so ganz andere Meinung zu hören. Ganz Europa scheint gerade an der Flüchtlingsfrage zu zersplittern Mit den Augen rollen

Und das liegt an was? An einer tatsächlich nicht zu bewältigenden Situation oder an der Instrumentalisierung einer schwierigen Situation, welche man mit ein wenig wirtschaftlicher, politischer (dabei vor allem außenpolitischer) Weitsicht hätte vermeiden oder zumindest vorausschauend entschärfen können?

Das hat die Flüchtlingskrise mit der Griechenlandkrise, der Finanzkrise, der Wirtschaftskrise und so gut wie jeder anderen vorgeblich kaum oder nicht zu bewältigenden Situation (mal ab von Naturkatastrophen) - ja selbst mit Kriegen - gemein.

So, wie auch die Opfer dieser erst zu Notsituationen durch Un- oder Falschtätigkeit auflaufenden Krisen immer wieder die Gleichen sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#2048103) Verfasst am: 10.03.2016, 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hebart hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Das Thema Flüchtlings"krise" (die Anführungszeichen deshalb, weil eine Krise etwas anderes ist, als ein locker zu bewältigendes Problem) wird wieder aus den Medien verschwinden und somit auch die dumpfbackige Wählerschaft bei den nächsten Wahlen.


Erfrischend, eine so ganz andere Meinung zu hören. Ganz Europa scheint gerade an der Flüchtlingsfrage zu zersplittern Mit den Augen rollen

Quatsch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39588
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2155576) Verfasst am: 26.10.2018, 02:47    Titel: Hessenwahl Antworten mit Zitat

Von BB gestartete Thread "Hessenwahl" hier angehangen. vrolijke

Am Sonntag wird in Hessen gewählt. Nach neuesten Umfragen sieht es fuer CDU und SPD mit Verlusten von 10% und mehr rabenschwarz aus, waehrend die Gruenen auf eine Verdoppelung ihres Stimmenanteils und somit ein neues Rekordergebnis hoffen duerfen:




Eine Regierungsbildung duerfte allerdings sehr schwer werden, wenn das Ergebnis am Sonntag tatsaechlich so aussehen wird. Es ist aehnlich wie bei den jüngeren Umfrageergebnissen im Bund zu erwarten, dass auch rein rechnerisch keine Zweierkoalition, wer mit wem auch immer, moeglich sein wird, sondern eine Mehrheitsregierung nur von mindestens 3 Koalitionspartnern gebildet werden kann.

Na....ich wünsche jetzt schon mal fröhliches Koalitionsverhandeln! Sehr glücklich


Ich werde das Gefuehl nicht los, dass auf ganz Deutschland politisch recht instabile Zeiten zukommen. Auch falls die Berliner Koalition dieses sich abzeichnende neuerliche Debakel der Regierungsparteien überstehen sollte, muss man sich wohl oder übel fragen, ob diese Koalition wirklich bis 2021 durchhalten kann und was danach kommen wird...
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9688
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2155577) Verfasst am: 26.10.2018, 04:52    Titel: Antworten mit Zitat

@BeachBearnie

es gibt schon einen allgemeinen Hessenwahlthread,

hierhin kann auch dann verschoben werden.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35472
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2155605) Verfasst am: 26.10.2018, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
@BeachBearnie

es gibt schon einen allgemeinen Hessenwahlthread,

hierhin kann auch dann verschoben werden.


Habs hierher verschoben.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39588
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2155640) Verfasst am: 26.10.2018, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

danke.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9688
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2155649) Verfasst am: 26.10.2018, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat


_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35931
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2155666) Verfasst am: 27.10.2018, 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

Also die Sonntagsumfrage da oben sieht mir doch fast so aus, als würde es für Rot-Grün-Gelb und womöglich auch für Rot-Grün-Rot eben so reichen. Das sind doch schon zwei Dreier-Optionen.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11123

Beitrag(#2155792) Verfasst am: 28.10.2018, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

18:09Uhr :

Nichts 32,5%
CDU 18,9%
SPD 13,5%
Grüne 13,2%
AfD 5,1%
Linke 4,4%
Sonstige 4,4%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 10630
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2155793) Verfasst am: 28.10.2018, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

frage mich, warum man dort grün wählt?
muss mal schauen in welchen teilen hessens.

derzeit:

Zitat:
In Hessen haben die Wähler CDU und SPD abgestraft. Die AfD zieht erstmals mit einem zweistelligen Ergebnis in den Landtag ein. Die Grünen sind auf Augenhöhe mit den Sozialdemokraten. Auch FDP und Linke gewinnen hinzu.

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-hessen/landtagswahl-hessen-cdu-und-spd-verlieren-massiv-gruene-im-aufwind-15861370.html
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2131

Beitrag(#2155794) Verfasst am: 28.10.2018, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
18:09Uhr :

Nichts 32,5%
CDU 18,9%
SPD 13,5%
Grüne 13,2%
AfD 5,1%
Linke 4,4%
Sonstige 4,4%


FDP?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6423

Beitrag(#2155795) Verfasst am: 28.10.2018, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Also die Sonntagsumfrage da oben sieht mir doch fast so aus, als würde es für Rot-Grün-Gelb und womöglich auch für Rot-Grün-Rot eben so reichen. Das sind doch schon zwei Dreier-Optionen.

Tja, das war wohl nix!
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1808
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2155799) Verfasst am: 28.10.2018, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

CDU und SPD abgestraft. Das finde OK
Grüne im Aufwind . Das finde ich gut.
AfD im Landtag. Horror!
Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11123

Beitrag(#2155801) Verfasst am: 28.10.2018, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
18:09Uhr :

Nichts 32,5%
CDU 18,9%
SPD 13,5%
Grüne 13,2%
AfD 5,1%
Linke 4,4%
Sonstige 4,4%


FDP?

Verlegen

FDP 5,1%
AfD 8,1%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39588
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2155803) Verfasst am: 28.10.2018, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Also die Sonntagsumfrage da oben sieht mir doch fast so aus, als würde es für Rot-Grün-Gelb und womöglich auch für Rot-Grün-Rot eben so reichen. Das sind doch schon zwei Dreier-Optionen.

Tja, das war wohl nix!


Nach den aktuellen Hochrechnungen hätten sowohl CDU/SPD als auch CDU/Gruene eine hauchdünne Regierungsmehrheit. Das steht aber noch nicht ganz fest.

Sollte sich das so stabilisieren, dann waere Hessen gerade noch mal so an der völligen Unregierbarkeit vorbeigeschrammt.

Sonderlich stabil wird es aber auch so nicht werden. Der neuen Regierung darf nicht ein einziger Abgeordneter abhanden kommen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11123

Beitrag(#2155805) Verfasst am: 28.10.2018, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hochrechnung 18:44:

Nichts 32,5%
CDU 18,8%
SPD 13,4%
Grüne 13,1%
AfD 8,2%
FDP 5,1%
Linke 4,5%
Sonstige 4,5%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 10630
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2155806) Verfasst am: 28.10.2018, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

welche quelle bemühst du??
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11123

Beitrag(#2155808) Verfasst am: 28.10.2018, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Nach den aktuellen Hochrechnungen hätten sowohl CDU/SPD als auch CDU/Gruene eine hauchdünne Regierungsmehrheit. Das steht aber noch nicht ganz fest.

Sollte sich das so stabilisieren, dann waere Hessen gerade noch mal so an der völligen Unregierbarkeit vorbeigeschrammt.

Sonderlich stabil wird es aber auch so nicht werden. Der neuen Regierung darf nicht ein einziger Abgeordneter abhanden kommen.

Die 3 grossen Parteien zusammen auf alle Wahlberechtigten bezogen stehen gerade mal noch für 45%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11123

Beitrag(#2155810) Verfasst am: 28.10.2018, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
welche quelle bemühst du??

Aus der ARD-Hochrechnung und 67,5% Wahlbeteiligung selbst geklöppelt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39588
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2155811) Verfasst am: 28.10.2018, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Nach den aktuellen Hochrechnungen hätten sowohl CDU/SPD als auch CDU/Gruene eine hauchdünne Regierungsmehrheit. Das steht aber noch nicht ganz fest.

Sollte sich das so stabilisieren, dann waere Hessen gerade noch mal so an der völligen Unregierbarkeit vorbeigeschrammt.

Sonderlich stabil wird es aber auch so nicht werden. Der neuen Regierung darf nicht ein einziger Abgeordneter abhanden kommen.

Die 3 grossen Parteien zusammen auf alle Wahlberechtigten bezogen stehen gerade mal noch für 45%



Solche Betrachtungen sind müßig.

Wer an der Wahl nicht teilnimmt, der ist selber schuld, dass seine Stimme nicht zaehlt.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 10630
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2155812) Verfasst am: 28.10.2018, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
welche quelle bemühst du??

Aus der ARD-Hochrechnung und 67,5% Wahlbeteiligung selbst geklöppelt


ok. verstehe.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11123

Beitrag(#2155831) Verfasst am: 28.10.2018, 23:25    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Nach den aktuellen Hochrechnungen hätten sowohl CDU/SPD als auch CDU/Gruene eine hauchdünne Regierungsmehrheit. Das steht aber noch nicht ganz fest.

Sollte sich das so stabilisieren, dann waere Hessen gerade noch mal so an der völligen Unregierbarkeit vorbeigeschrammt.

Sonderlich stabil wird es aber auch so nicht werden. Der neuen Regierung darf nicht ein einziger Abgeordneter abhanden kommen.

Die 3 grossen Parteien zusammen auf alle Wahlberechtigten bezogen stehen gerade mal noch für 45%



Solche Betrachtungen sind müßig.

Wer an der Wahl nicht teilnimmt, der ist selber schuld, dass seine Stimme nicht zaehlt.


https://www.welt.de/politik/deutschland/article182879746/Landtagswahl-Hessen-2018-Das-ehrliche-Wahlergebnis-inklusive-Nichtwaehler.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Bestraft wirre Ideen sofort



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23421
Wohnort: München

Beitrag(#2155833) Verfasst am: 29.10.2018, 00:16    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Nach den aktuellen Hochrechnungen hätten sowohl CDU/SPD als auch CDU/Gruene eine hauchdünne Regierungsmehrheit. Das steht aber noch nicht ganz fest.

Sollte sich das so stabilisieren, dann waere Hessen gerade noch mal so an der völligen Unregierbarkeit vorbeigeschrammt.

Sonderlich stabil wird es aber auch so nicht werden. Der neuen Regierung darf nicht ein einziger Abgeordneter abhanden kommen.

Die 3 grossen Parteien zusammen auf alle Wahlberechtigten bezogen stehen gerade mal noch für 45%



Solche Betrachtungen sind müßig.

Wer an der Wahl nicht teilnimmt, der ist selber schuld, dass seine Stimme nicht zaehlt.


https://www.welt.de/politik/deutschland/article182879746/Landtagswahl-Hessen-2018-Das-ehrliche-Wahlergebnis-inklusive-Nichtwaehler.html


Noch ehrlicher wäre es, wenn man die Nichtwähler genauer befragen würde.
Folgende Antworten sind zu erwarten:

1) Hä, es war Wahl?
2) Was ist eine Wahl?
3) Ich bin Reichsbürger. Die Deutschland GmbH *laber* *sülz*
4) Wahlen nützen nix, es gewinnt eh immer das System
5) Verpiss Dich, das geht dich gar nichts an.
6) Bei dem Scheißwetter geh ich nicht aus dem Haus
7) Ist mir doch egal
Cool Ich bin im Urlaub
9) Ich bin krank
10) Ich bin Analphabet
11) Beim nächsten Mal gehe ich bestimmt
12) Die Parteien machen doch eh was sie wollen...
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11123

Beitrag(#2155845) Verfasst am: 29.10.2018, 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Noch ehrlicher wäre es, wenn man die Nichtwähler genauer befragen würde.
Folgende Antworten sind zu erwarten:

Dann aber auch fragen wieso habt ihr zB die CDU gewählt?

1) Tradition(meine Mutter wählte auch schon CDU)
2) CDU-Mann-XY sieht sympathisch aus
3) will nur andere verhindern
...
...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21279
Wohnort: Germering

Beitrag(#2155847) Verfasst am: 29.10.2018, 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

Und demnächst:

- IPhone Marktführer 2015? Von wegen, hier das ehrliche Ergebnis inklusive Nichtkäufern.
- Mohammed der beliebteste Vorname 2017? Nix da, hier das ehrliche Ergebnis inklusive Kinderlosen und Ungeborenen.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5102

Beitrag(#2155849) Verfasst am: 29.10.2018, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Noch ehrlicher wäre es, wenn man die Nichtwähler genauer befragen würde.
Folgende Antworten sind zu erwarten:

Dann aber auch fragen wieso habt ihr zB die CDU gewählt?

1) Tradition(meine Mutter wählte auch schon CDU)
2) CDU-Mann-XY sieht sympathisch aus
3) will nur andere verhindern
...
...


0) Der Wahlomat wollte es so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 35472
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2155850) Verfasst am: 29.10.2018, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Noch ehrlicher wäre es, wenn man die Nichtwähler genauer befragen würde.
Folgende Antworten sind zu erwarten:

Dann aber auch fragen wieso habt ihr zB die CDU gewählt?

1) Tradition(meine Mutter wählte auch schon CDU)
2) CDU-Mann-XY sieht sympathisch aus
3) will nur andere verhindern
...
...


0) Der Wahlomat wollte es so.


Würde bei mir als Antwort kommen. zwinkern

Am besten wäre tatsächlich eine Konsenswahl.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group