Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die USA, der Vorreiter der westlichen Wertegemeinschaft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 26, 27, 28
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tarvoc
Defund the Police!



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38155
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2214860) Verfasst am: 11.06.2020, 09:43    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Demokratie sollte man das auch unabhängig vom Wahlsystem nicht nennen. Demokratie ist ganz was anderes.

Auch hier wäre wieder eine Begriffsklärung nötig.

Aber damit hast du's ja nicht so. Cool


Extra für dich zur "Begriffsklärung": Wer Sozialismus meint, soll Sozialismus sagen.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15163
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2214863) Verfasst am: 11.06.2020, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Demokratie sollte man das auch unabhängig vom Wahlsystem nicht nennen. Demokratie ist ganz was anderes.

Auch hier wäre wieder eine Begriffsklärung nötig.

Aber damit hast du's ja nicht so. Cool


Extra für dich zur "Begriffsklärung": Wer Sozialismus meint, soll Sozialismus sagen.


Nee, ich meine Demokratie und habe das auch gesagt.

Es ist doch ein Unding, den Begriff Demokratie für die Art von politischer "Beteiligung" zu verwenden. Das ist wissenschaftlich unhaltbar.

Begriffe sollten schon sauber verwendet werden.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6131

Beitrag(#2214865) Verfasst am: 11.06.2020, 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Das sagt nur, wie oft welche Partei den Präsidenten gestellt hat. Meine Frage war aber, wie oft eine Partei von den Absurditäten des Wahlsystems profitiert hat

profitieren heisst für mich "Wahl gewinnen".
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

und trotz einer Minderheit bei den Wählerstimmen die Wahl gewonnen hat. Auf diese Frage ist deine "Antwort" einfach eine Lüge: Das war nämlich der Fall, als Trump 2016 und der zweite Busch 2000 gewonnen hat. Die Demokrat

du solltest Deine unchristliche Wortwahl mal etwas überprüfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43520
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2214925) Verfasst am: 11.06.2020, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Demokratie sollte man das auch unabhängig vom Wahlsystem nicht nennen. Demokratie ist ganz was anderes.

Auch hier wäre wieder eine Begriffsklärung nötig.

Aber damit hast du's ja nicht so. Cool


Extra für dich zur "Begriffsklärung": Wer Sozialismus meint, soll Sozialismus sagen.


Nee, ich meine Demokratie und habe das auch gesagt.

Es ist doch ein Unding, den Begriff Demokratie für die Art von politischer "Beteiligung" zu verwenden. Das ist wissenschaftlich unhaltbar.

Begriffe sollten schon sauber verwendet werden.



Wie wuerde eine "wissenschaftlich haltbare" Demokratie denn konkret aussehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17643

Beitrag(#2214967) Verfasst am: 11.06.2020, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Das sagt nur, wie oft welche Partei den Präsidenten gestellt hat. Meine Frage war aber, wie oft eine Partei von den Absurditäten des Wahlsystems profitiert hat

profitieren heisst für mich "Wahl gewinnen".

Da es hier aber gerade darum geht, dass das Wahlsystem den Wählerwillen verzerrt, ist dieses "heißt für mich" dann einerseits eine bewusste Ablenkung vom Thema. Und auch von der Wortwahl her bewusst falsch (ich erspare deinem zarten Seelchen das böse Wort), denn "vom Wahlsystem profitieren" heißt logisch nicht einfach "besser abschneiden als der andere", sondern "aufgrund des Wahlsystems besser abschneiden als der andere". Sprich: gewinnen, obwohl man an den Wählerstimmen gemessen verloren hätte. Und das ist den Republikanern nun mal zweimal in den letzten zwanzig Jahren gelungen, den Demokraten aber noch nie, seit es sie als eigene Partei gibt.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17643

Beitrag(#2214968) Verfasst am: 11.06.2020, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Demokratie sollte man das auch unabhängig vom Wahlsystem nicht nennen. Demokratie ist ganz was anderes.

Auch hier wäre wieder eine Begriffsklärung nötig.

Aber damit hast du's ja nicht so. Cool

Mit deinen "Begriffsklärungen", bei denen du willkürlich Merkmale genau so hinzufügst oder wegnimmst, dass im allgemeinen Verständnis positiv bewertete Begriffe nur noch auf Dinge zutreffen, die du persönlich gut findest, und umgekehrt, habe ich's in der Tat nicht so.

Genau das gilt übrigens für den von dir hier auf exakt diese Weise verzerrten Begriff "Begriffsklärung".

Deine "Begriffsklärungen" sind einfache nur Torpedierungen sinnvoller Diskussionen durch eristisch motivierte Begriffsverwirrung.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15163
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2215018) Verfasst am: 12.06.2020, 08:05    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Demokratie sollte man das auch unabhängig vom Wahlsystem nicht nennen. Demokratie ist ganz was anderes.

Auch hier wäre wieder eine Begriffsklärung nötig.

Aber damit hast du's ja nicht so. Cool

Mit deinen "Begriffsklärungen", bei denen du willkürlich Merkmale genau so hinzufügst oder wegnimmst, dass im allgemeinen Verständnis positiv bewertete Begriffe nur noch auf Dinge zutreffen, die du persönlich gut findest, und umgekehrt, habe ich's in der Tat nicht so.


Ich fürchte, auf diesem Gebiet fehlt es dir einfach an Grundwissen. Dein Demokratiebegriff ist von einer extremen Oberflächlichkeit geprägt. Leider ist Demokratie nicht dieses Geschwätz, was in deinem Käseblatt steht, das du täglich inhalierst.

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Genau das gilt übrigens für den von dir hier auf exakt diese Weise verzerrten Begriff "Begriffsklärung".

Deine "Begriffsklärungen" sind einfache nur Torpedierungen sinnvoller Diskussionen durch eristisch motivierte Begriffsverwirrung.


Ich habe etwas gegen Oberflächlichkeit und bewusstloses Nachplappern sinnentleerter Worthülsen, in die ideologische Inhalte gekippt werden. Wenn du meinst, so etwas rezitieren zu müssen, ist das deine Sache.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Defund the Police!



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38155
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2215019) Verfasst am: 12.06.2020, 08:08    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Leider ist Demokratie nicht dieses Geschwätz, was in deinem Käseblatt steht, das du täglich inhalierst.

Lachen Demokratie ist immer das, was der Demos sagt, das sie ist. Deshalb taugt dieser Begriff ja auch so relativ wenig. zwinkern
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3937

Beitrag(#2215037) Verfasst am: 12.06.2020, 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, also ich würde doch sagen, da kann die Entscheidung nicht schwer fallen Lachen

https://www.reddit.com/r/de/comments/h78mbg/mittlerweile_im_amerikanischen_wahlkampf_und_ja/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Defund the Police!



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38155
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2215039) Verfasst am: 12.06.2020, 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Tja, also ich würde doch sagen, da kann die Entscheidung nicht schwer fallen Lachen

Lachen Stimmt sogar. "A Radical Socialist Democrat". Wo kann ich mein Kreuzchen dafür machen? Daumen hoch! Cool
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3937

Beitrag(#2215131) Verfasst am: 13.06.2020, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hier werden Texas, Arizona und Georgia aktuell als Battleground States geführt.
https://www.realclearpolitics.com/epolls/2020/president/2020_elections_electoral_college_map.html

Das ist durchaus bemerkenswert.
Sollte Biden wirklich Texas gewinnen, ist alles andere fast egal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43520
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2215154) Verfasst am: 13.06.2020, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Tja, also ich würde doch sagen, da kann die Entscheidung nicht schwer fallen Lachen

https://www.reddit.com/r/de/comments/h78mbg/mittlerweile_im_amerikanischen_wahlkampf_und_ja/


Dem Mann ist aber auch nichts zu peinlich. Sehr glücklich

Das muss man auch vor dem Hintergrund sehen, dass Trump vor ein, zwei Tagen dem Fernsehsender CNN vorgeworfen hat "falsche" Umfrageergebnisse veröffentlicht haben, die ihn weit hinter Biden zurückliegend sahen.

Ich nehme an er meint, dass das Ergebnis dieser Umfrage unter seinen Anhängern wohl das "richtige" waere.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15163
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2215181) Verfasst am: 13.06.2020, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Demokratie sollte man das auch unabhängig vom Wahlsystem nicht nennen. Demokratie ist ganz was anderes.

Auch hier wäre wieder eine Begriffsklärung nötig.

Aber damit hast du's ja nicht so. Cool


Extra für dich zur "Begriffsklärung": Wer Sozialismus meint, soll Sozialismus sagen.


Nee, ich meine Demokratie und habe das auch gesagt.

Es ist doch ein Unding, den Begriff Demokratie für die Art von politischer "Beteiligung" zu verwenden. Das ist wissenschaftlich unhaltbar.

Begriffe sollten schon sauber verwendet werden.



Wie wuerde eine "wissenschaftlich haltbare" Demokratie denn konkret aussehen?


In einer demokratischen Gesellschaft entscheiden die Menschen gemeinsam über die sie betreffenden Angelegenheiten.

In einer Oligarchie entscheiden Menschen gemeinsam über Angelegenheiten, von denen sie selber gar nicht betroffen sind.

Bürgerliche Parlamente, die nicht in erster Linie ihren Wählern verantwortlich sind, sondern ihren Nichtwählern, haben mit Demokratie nichts zu tun.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15163
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2215182) Verfasst am: 13.06.2020, 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Leider ist Demokratie nicht dieses Geschwätz, was in deinem Käseblatt steht, das du täglich inhalierst.

Lachen Demokratie ist immer das, was der Demos sagt, das sie ist. Deshalb taugt dieser Begriff ja auch so relativ wenig. zwinkern


Aber in den Sonntagsreden klingt es doch gut in den Ohren des Demos. Es macht was her und man zieht seinen besten Anzug an, wenn davon die Rede ist. Cool
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15091
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2215911) Verfasst am: 23.06.2020, 02:03    Titel: Antworten mit Zitat

Gut, das wurde ja schon mehrfach erwähnt:

Der ganze Wahlprozeß in 2020 könnte angesichts so einiger Schwierigkeiten gefährdet sein, z.T. weil die Administration es nicht schafft, Jedem die Wahl zu ermöglichen, der auch wählen will, z.T. (aber dazu gibt es dort andere Artikel) sogar aktiv versucht, den Wahlprozeß zu behindern.

Hier scheint (wir wollen da mal gutwillig sein, weil z.B. der Gouverneur jenes Staates ein Demokrat ist) zumindest Ersteres vorzuliegen, daß man da also etwas überfordert zu sein scheint:

Eine Vorwahl hat auch eine gewisse Bedeutung, weil man sie gleichsam als Testlauf für den Wahltag im November deuten kann, und weil dort auch bestimmt werden soll, wer im November gegen den unbeliebten Mitch McConnell antritt. Sollte hier Kandidat X gegen Kandidatin Y gewinnen, könnte das ja über die Zusammensetzung im Parlament mit-entscheiden. Die Parteien tendieren ja dazu, strategisch zu denken, sehen möglicherweise nicht als so entscheidend an, wer für vier oder acht Jahre der Präsident ist, sondern wer die nächsten 30, 40 Jahre in den Gerichten sitzen wird, über die nun einmal der Senat bestimmt - und wenn man dort die Mehrheit gewinnt oder verliert...

Jedenfalls eine Beobachtung einer Vorwahl in Kentucky ("Kentucky Primary May Be Chaotic"):

Demnach haben 937000 Wähler, etwa 27% aller registrierten Wähler, Briefwahlunterlagen beantragt. In "normalen" Zeiten würden das im Schnitt etwa 1.5% tun, die Verwaltung kam dementsprechend nicht nach, die Antragsflut zu bewältigen.

Normalerweise würden anläßlich einer solchen Wahl etwa 3700 Wahllokale vorgesehen, diesmal seien es nicht einmal 200. Wahlhelfer seien tendentiell nun einmal ältere Leute, die jetzt als Risikogruppe gelten und sich nicht in der Zahl gefährden wollten.

Am krassesten das komme in den größten Bezirken zum Tragen, wo es für 760.000 bzw. 311.000 Einwohner jeweils genau ein Wahllokal gibt. Diese Bezirke sind auch recht groß, haben recht viele arme (und schwarze) Wähler, die oft kein Auto haben, und einen schlechten ÖPNV - es sieht demnach so aus, als ob gerade viele Schwarze an der Wahl gehindert sein könnten.

Andererseits ist aber auch nicht absehbar, wie sich das auswirken könnte: Es könnte ja z.B. sein, daß Afroamerikaner oder Ärmere dahin tendieren würden, einen bestimmten Kandidaten zu wählen, der allerdings "progressiver" ist als seine Gegenkandidatin. Und wenn die nicht wählen können, wird seine Gegenkandidatin zur Kandidatin der Demokraten gewählt, die als "moderater" wahrgenommen wird und demnach auch für enttäuschte Konservative "wählbarer" sein mag - das Corona-Desaster also dazu führt, daß der Republikaner Mitch McConnell seinen aktuellen Job, merkwürdiges Zeug von sich zu geben und seiner Partei auf Jahrzehnte die "eigentliche Macht" (nämlich die in den hohen Gerichten) zu sichern, dann verliert... Am Kopf kratzen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43520
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2215913) Verfasst am: 23.06.2020, 03:58    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:


In einer demokratischen Gesellschaft entscheiden die Menschen gemeinsam über die sie betreffenden Angelegenheiten......




......und der höchste Gerichtshof nach Rücksprache mit dem Praesidenten wer Vorsitzender welcher Oppositionspartei wird. zwinkern

Gut dass die USA keine demokratische Gesellschaft sind, sonst wuerde Nancy Pelosi vom Supreme Court abgesetzt und Ivanka Trump zu ihrer Nachfolgerin bestimmt! Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43520
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2216522) Verfasst am: 01.07.2020, 04:36    Titel: Antworten mit Zitat

Michael Moore mit einer Zustandsbeschreibung der USA 2020:

https://www.youtube.com/watch?v=TxN-9KLMQIY


Ist zwar 40min lang, aber nehmt Euch mal die Zeit. Heavy stuff!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15163
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2216599) Verfasst am: 01.07.2020, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Michael Moore mit einer Zustandsbeschreibung der USA 2020:

https://www.youtube.com/watch?v=TxN-9KLMQIY

Ist zwar 40min lang, aber nehmt Euch mal die Zeit. Heavy stuff!


Die USA zeigen Europa das Bild seiner Zukunft, das ist Alles.

Trump ist nur ein Symptom, aber nicht die Ursache. Man sehe sich all die Kurz', Orbans, und Johnsons an, die sich in Europa ausbreiten. Auch die sind abgeleitet von dem, was unter der politischen Haube steckt.

Und dieses kannst du durch Wahlen nicht auswechseln.

Apropos Michael Moore: Sein letzter Film besteht zum Teil aus Fälschungen und zeigt diverse Tatsachen ohne jeden Kontext. Ich kann nur davon abraten. Der Film ist schlecht und völlig daneben.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 26, 27, 28
Seite 28 von 28

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group