Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gewalt in der Bibel - Zitatesammlung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5285

Beitrag(#2079336) Verfasst am: 15.12.2016, 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:

Hier waren nur Zitate aus der Bibel vorgesehen. (Der Übersichtlichkeit wegen)
.

Trösterchen
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2079340) Verfasst am: 15.12.2016, 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Neues Testament

http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/1_koenige/21/#10 schrieb

Zitat:
1. Könige - Kapitel 21

10 und stellt zwei lose Buben[/b] vor ihn, die da Zeugen und sprechen: Du hast Gott und den König gelästert! und führt ihn hinaus und [b]steinigt ihn, daß er sterbe. (2. Mose 22.27) (Hiob 1.5)
13 Da kamen die zwei losen Buben und stellten sich vor ihn und zeugten wider Naboth vor dem Volk und sprachen: Naboth hat Gott und den König gelästert. Da führten sie ihn vor die Stadt hinaus und steinigten ihn, daß er starb.



Ist das abwertend gemeint? "lose Buben"..
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10771

Beitrag(#2079341) Verfasst am: 15.12.2016, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Ist das abwertend gemeint? "lose Buben"..

Ja, in anderen Übersetzungen zB:
"ruchlose Männer"
"Söhne Belials" (laut Anmerkung: 'nichtswürdige, verderbte Leute')
"Söhne der Bosheit"
"gewissenlose Männer"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2079344) Verfasst am: 15.12.2016, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Ist das abwertend gemeint? "lose Buben"..

Ja, in anderen Übersetzungen zB:
"ruchlose Männer"
"Söhne Belials" (laut Anmerkung: 'nichtswürdige, verderbte Leute')
"Söhne der Bosheit"
"gewissenlose Männer"



Ok, habe die Verleumdungsschichte nun gelesen. Und natürlich ist eine gierige Frau schuld. skeptisch
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21645
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2079346) Verfasst am: 15.12.2016, 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Ist das abwertend gemeint? "lose Buben"..

Ja, in anderen Übersetzungen zB:
"ruchlose Männer"
"Söhne Belials" (laut Anmerkung: 'nichtswürdige, verderbte Leute')
"Söhne der Bosheit"
"gewissenlose Männer"

Natürlich ist das abwertend. Das sind gekaufte Zeugen für eine Falschbeschuldigung, um einen verkaufsunwilligen Eigentümer aus dem Weg zu räumen. Normales Wirtschaftsleben halt, hier erleichtert durch eine willfährige Geistlichkeit als Vollstrecker. Denn das ist die eigentliche Geschichte, die auch, wie tillich sich ausdrückt, in der Bibel nicht gutgefunden wird, nicht die Steinigung des angeblichen Häretikers. Die geistlose Geistlichkeit wird als selbstverständlich hingenommen.

@ wolle
Wenn Du hier keine Diskussionen willst, dann muss Deine Materialsammlung
1. sauberer werden
2. kommentiert werden

Material, das einfach nur über die Wortsuche nach verdächtigen Wörtern zusammenkommt, ist zwangsläufig diskussionsbedürftig und kann nicht alleine stehen, wie Du hier siehst.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2079349) Verfasst am: 15.12.2016, 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

@ wolle
Wenn Du hier keine Diskussionen willst, dann muss Deine Materialsammlung
1. sauberer werden
2. kommentiert werden

Material, das einfach nur über die Wortsuche nach verdächtigen Wörtern zusammenkommt, ist zwangsläufig diskussionsbedürftig und kann nicht alleine stehen, wie Du hier siehst.



Die Texte sprechen meist für sich.

Einzelne Stelle oder Begriffe können bei Bedarf erläutert werden (wie soeben geschehen).

Wolle tut guten Job. Kommentierungserfordernis würde ihn (wie die meisten) wahrscheinlich überfordern.
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5285

Beitrag(#2079351) Verfasst am: 15.12.2016, 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Ist das abwertend gemeint? "lose Buben"..

Ja, in anderen Übersetzungen zB:
"ruchlose Männer"
"Söhne Belials" (laut Anmerkung: 'nichtswürdige, verderbte Leute')
"Söhne der Bosheit"
"gewissenlose Männer"



Ok, habe die Verleumdungsschichte nun gelesen. Und natürlich ist eine gierige Frau schuld. skeptisch

Darf ich höflich vorschlagen, das Kapitel im Gesamtzusammenhang der Geschichte zu lesen? Ahab kommt im Ganzen nicht besser weg als Isebel.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21645
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2079352) Verfasst am: 15.12.2016, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

@ wolle
Wenn Du hier keine Diskussionen willst, dann muss Deine Materialsammlung
1. sauberer werden
2. kommentiert werden

Material, das einfach nur über die Wortsuche nach verdächtigen Wörtern zusammenkommt, ist zwangsläufig diskussionsbedürftig und kann nicht alleine stehen, wie Du hier siehst.



Die Texte sprechen meist für sich.

Einzelne Stelle oder Begriffe können bei Bedarf erläutert werden (wie soeben geschehen).

Wolle tut guten Job. Kommentierungserfordernis würde ihn (wie die meisten) wahrscheinlich überfordern.

Frage Du meinst, den Inhalt zu verstehen und entsprechend zu übersetzen würde würde ihn überfordern? Ich hoffe nicht.

Ich sehe ein gewissen Problem darin, wenn jemand derartige Anekdoten aus dem Wirtschaftsleben neben den normativ gemeinten und heute noch so empfundenen Koran stellt und damit so tut, als seien diese Stellen vergleichbar:
wolle hat folgendes geschrieben:
....
Die Geschichte aus dem NT mit der Steinigung passt doch so recht in die Vor-Weihnachts Zeit.
Die Moral von der Geschichte:
Willst du nicht mein Bruder sein, dann schlage ich dir den Schädel ein.
Also ungefähr Islamischer Staat Niveau.

Die Geschichte bringt uns etwas Demut bei gegenüber unseren Muslimischen Mitbrüdern.
...

Mal abgesehen davon, dass wolle offensichtlich nicht weiß, was das Neue Testament ist, ist dieser angestrebte Vergleich Christentum und IS, mit dem Wolle dieses Beispiel bemüht, derart grottig, dass ich mir tillichs Zurückhaltung nur dadurch erklären kann, dass er Angst hat, für islamophob gehalten zu werden, wenn er ihn zurückweist.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2079353) Verfasst am: 15.12.2016, 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Ist das abwertend gemeint? "lose Buben"..

Ja, in anderen Übersetzungen zB:
"ruchlose Männer"
"Söhne Belials" (laut Anmerkung: 'nichtswürdige, verderbte Leute')
"Söhne der Bosheit"
"gewissenlose Männer"



Ok, habe die Verleumdungsschichte nun gelesen. Und natürlich ist eine gierige Frau schuld. skeptisch

Darf ich höflich vorschlagen, das Kapitel im Gesamtzusammenhang der Geschichte zu lesen? Ahab kommt im Ganzen nicht besser weg als Isebel.



Na komm: " 8 Und sie schrieb Briefe unter Ahabs Namen und versiegelte sie mit seinem Siegel und sandte sie zu den Ältesten und Obersten in seiner Stadt, die um Naboth wohnten.

Urkundenfälschung und Mißbrauch von Dienstsiegel! Das gerissene Weib. Auf den Arm nehmen
Während ihr Mann zu zahm war, um überhaupt auf die naheliegende Lösung zu kommen.
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2079355) Verfasst am: 15.12.2016, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Mal abgesehen davon, dass wolle offensichtlich nicht weiß, was das Neue Testament ist, ist dieser angestrebte Vergleich Christentum und IS, mit dem Wolle dieses Beispiel bemüht, derart grottig, dass ich mir tillichs Zurückhaltung nur dadurch erklären kann, dass er Angst hat, für islamophob gehalten zu werden, wenn er ihn zurückweist.


Ja, in dem Punkt hast du recht.

Trotzdem überfliege ich wolles Elaborate doch ganz gerne.
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5285

Beitrag(#2079357) Verfasst am: 15.12.2016, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Ist das abwertend gemeint? "lose Buben"..

Ja, in anderen Übersetzungen zB:
"ruchlose Männer"
"Söhne Belials" (laut Anmerkung: 'nichtswürdige, verderbte Leute')
"Söhne der Bosheit"
"gewissenlose Männer"



Ok, habe die Verleumdungsschichte nun gelesen. Und natürlich ist eine gierige Frau schuld. skeptisch

Darf ich höflich vorschlagen, das Kapitel im Gesamtzusammenhang der Geschichte zu lesen? Ahab kommt im Ganzen nicht besser weg als Isebel.



Na komm: " 8 Und sie schrieb Briefe unter Ahabs Namen und versiegelte sie mit seinem Siegel und sandte sie zu den Ältesten und Obersten in seiner Stadt, die um Naboth wohnten.

Urkundenfälschung und Mißbrauch von Dienstsiegel! Das gerissene Weib. Auf den Arm nehmen
Während ihr Mann zu zahm war, um überhaupt auf die naheliegende Lösung zu kommen.

Gesamtzusammenhang. Gesamtes Buch der Könige. So wie man auch das ganze BGB im Blick hat, und nicht nur einen Abschnitt, wenn man einen Fall prüft.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2079358) Verfasst am: 15.12.2016, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Ist das abwertend gemeint? "lose Buben"..

Ja, in anderen Übersetzungen zB:
"ruchlose Männer"
"Söhne Belials" (laut Anmerkung: 'nichtswürdige, verderbte Leute')
"Söhne der Bosheit"
"gewissenlose Männer"



Ok, habe die Verleumdungsschichte nun gelesen. Und natürlich ist eine gierige Frau schuld. skeptisch

Darf ich höflich vorschlagen, das Kapitel im Gesamtzusammenhang der Geschichte zu lesen? Ahab kommt im Ganzen nicht besser weg als Isebel.



Na komm: " 8 Und sie schrieb Briefe unter Ahabs Namen und versiegelte sie mit seinem Siegel und sandte sie zu den Ältesten und Obersten in seiner Stadt, die um Naboth wohnten.

Urkundenfälschung und Mißbrauch von Dienstsiegel! Das gerissene Weib. Auf den Arm nehmen
Während ihr Mann zu zahm war, um überhaupt auf die naheliegende Lösung zu kommen.

Gesamtzusammenhang. Gesamtes Buch der Könige. So wie man auch das ganze BGB im Blick hat, und nicht nur einen Abschnitt, wenn man einen Fall prüft.



In dem Falle wohl das StGB. Cool
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21645
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2079359) Verfasst am: 15.12.2016, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
....
Gesamtzusammenhang. Gesamtes Buch der Könige. So wie man auch das ganze BGB im Blick hat, und nicht nur einen Abschnitt, wenn man einen Fall prüft.

Aber doch nicht bei dem Schreibstil. Leute mit einer derartigen Leidensfähigkeit schaffen wahrscheinlich auch "Mein Kampf".
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5285

Beitrag(#2079400) Verfasst am: 15.12.2016, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
....
Gesamtzusammenhang. Gesamtes Buch der Könige. So wie man auch das ganze BGB im Blick hat, und nicht nur einen Abschnitt, wenn man einen Fall prüft.

Aber doch nicht bei dem Schreibstil. Leute mit einer derartigen Leidensfähigkeit schaffen wahrscheinlich auch "Mein Kampf".

In der Lutherübersetzung sind die Bücher Könige und Samuel gar nicht so schlecht. Die Chronik ist allerdings m.E. praktisch unlesbar.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21645
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2079406) Verfasst am: 15.12.2016, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
....
Gesamtzusammenhang. Gesamtes Buch der Könige. So wie man auch das ganze BGB im Blick hat, und nicht nur einen Abschnitt, wenn man einen Fall prüft.

Aber doch nicht bei dem Schreibstil. Leute mit einer derartigen Leidensfähigkeit schaffen wahrscheinlich auch "Mein Kampf".

In der Lutherübersetzung sind die Bücher Könige und Samuel gar nicht so schlecht. Die Chronik ist allerdings m.E. praktisch unlesbar.

Alle Achtung. Das mute ich mir nicht zu, mich in den Zustand zu versetzen, dieses Urteil fällen zu können. Genauso, wie ich "Mein Kampf" nach einigen Leseproben weggelegt habe.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5285

Beitrag(#2079412) Verfasst am: 15.12.2016, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
....
Gesamtzusammenhang. Gesamtes Buch der Könige. So wie man auch das ganze BGB im Blick hat, und nicht nur einen Abschnitt, wenn man einen Fall prüft.

Aber doch nicht bei dem Schreibstil. Leute mit einer derartigen Leidensfähigkeit schaffen wahrscheinlich auch "Mein Kampf".

In der Lutherübersetzung sind die Bücher Könige und Samuel gar nicht so schlecht. Die Chronik ist allerdings m.E. praktisch unlesbar.

Alle Achtung. Das mute ich mir nicht zu, mich in den Zustand zu versetzen, dieses Urteil fällen zu können. Genauso, wie ich "Mein Kampf" nach einigen Leseproben weggelegt habe.

Ich bin nicht der Ansicht, dass die Bibel unlesbarer ist als z.B. Platon oder Sophokles.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15408

Beitrag(#2079430) Verfasst am: 15.12.2016, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Die Texte sprechen meist für sich.

Nein, das tun sie ganz offensichtlich nicht. Wolle hat den diskutierten Text ja zB als Beispiel für das genaue Gegenteil dessen gebracht, wie er gemeint ist.

Naastika hat folgendes geschrieben:
Wolle tut guten Job. Kommentierungserfordernis würde ihn (wie die meisten) wahrscheinlich überfordern.

Der "Job", sich diese Listen und zusammenhanglosen Zitate rauszuleiern, ist erstens völlig sinnlos, weil sie für eine irgendwie sinnvolle Debatte nichts taugen. Und dieses sinnlosen Job erledigt er auch noch lausig, wenn er - wie gesagt - den Text völlig missversteht und ihn außerdem derartig grob falsch einsortiert, dass er nicht mal Altes und Neues Testament korrekt unterscheidet.

----------------------------------------

fwo hat folgendes geschrieben:
... ist dieser angestrebte Vergleich Christentum und IS, mit dem Wolle dieses Beispiel bemüht, derart grottig, dass ich mir tillichs Zurückhaltung nur dadurch erklären kann, dass er Angst hat, für islamophob gehalten zu werden, wenn er ihn zurückweist.

Manche Vergleiche sind mir einfach zu doof, um sie überhaupt zu kommentieren. Gab da jüngst noch einen von der Sorte.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38078
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2079436) Verfasst am: 15.12.2016, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Es zeigt sich auch hier mal wieder wie fruchtlos es ist die von vorneherein absichtlich widerspruechlich und vage gehaltenen Texte heiliger Buecher als Beleg auch nur fuer irgendwas gebrauchen zu wollen.

Deshalb beobachte ich solche Diskussionen wie diese hier meist von der Aussenlinie aus mit klammheimlichen Amusement. Alle, die hier mitmachen, haben recht, weil man fuer jeden Standpunkt und auch dessen exaktes Gegenteil authentische Belege findet, man muss nur lange genug suchen und die "richtige" Interpretation anwenden. zwinkern
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21645
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2079442) Verfasst am: 15.12.2016, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
.... Alle, die hier mitmachen, haben recht, weil man fuer jeden Standpunkt und auch dessen exaktes Gegenteil authentische Belege findet, man muss nur lange genug suchen und die "richtige" Interpretation anwenden. zwinkern

Lachen
Eben nicht. Manchmal lohnt es sich schon, sich eine Diskussion genauer anzusehen, bevor man gönnerhaft sein "ceterum censo" einstreut. Dass tillich und ich praktisch auf der selben Seite standen, hätte Dich misstrauisch machen können.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2079504) Verfasst am: 16.12.2016, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Da ich von der Nichtexistenz Gottes und des Rests (Seele, Himmel, Hölle usw.) ausgehe, bin ich bei dem erwähnten Überfliegen überrascht, amüsiert bis entsetzt, auf was für einer Grundlage doch ein Großteil unsere Kultur basiert.

Ich erwarte von wolle auch keine Analyse. Nach Duchlesen bin ich einfach nur mal wieder froh, kein Christ zu sein.
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2349

Beitrag(#2079578) Verfasst am: 17.12.2016, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Da ich von der Nichtexistenz Gottes und des Rests (Seele, Himmel, Hölle usw.) ausgehe, bin ich bei dem erwähnten Überfliegen überrascht, amüsiert bis entsetzt, auf was für einer Grundlage doch ein Großteil unsere Kultur basiert.

Ich erwarte von wolle auch keine Analyse. Nach Duchlesen bin ich einfach nur mal wieder froh, kein Christ zu sein.


Das ist eigentlich genau mein Punkt.
Viele echauffieren sich über den Islam, kennen aber noch nicht einmal ihre eigene Religion, das Christentum.
Man kennt nur die auf der Kanzel gepickten Rosinen aus dem NT, welche nochmals irgendwie interpretiert wurden.
Im Grunde wollte ich nur zeigen, dass die Bibel hundert mal brutaler ist als der Koran.
Jedenfalls zu brutal, um als Grundlage einer irgendwie gestalteten Ethik und Moral zu dienen.
Womit ich den Koran keinesfalls verteidige.
Letztlich hat der Koran das gleiche Problem wie die Bibel, verschärft noch durch die verschiedenen konkurrierenden Richtungen des Islam, deren patriarchalische und konservative Kultur, die oft fehlende Demokratie und die Verschmelzung von Staat und Religion.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15408

Beitrag(#2079601) Verfasst am: 17.12.2016, 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Letztlich machst du die selbst genau die Rosinenpickerei, die du den Kanzelrednern vorwirfst, nur andersrum. Und mit weniger Ahnung von der Sache. Und nicht, um die eigene Weltanschauung zu basteln (wozu mE jeder genau die Rosinen picken darf, die ihm schmecken), sondern um anderen Dinge für ihre Weltanschauung unterzuschieben, die sie überhaupt nicht haben wollen, was imho eine ganz besonders merkwürdige Freizeitbeschäftigung ist.

Um das mit den Rosinen zu differenzieren: Natürlich wäre es doch wünschenswert, wenn Leute etwas übers Rosinenpicken hinauskommen und sich auch mit den unerfreulichen Aspekten der Texte und Traditionen befassen, auf die sie sich beziehen. Nur dazu taugt dein Listenerstellen genau nichts - und, mit Verlaub, viele Leute tun das eh und brauchen derart platte Belehrungen wahrlich nicht.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2349

Beitrag(#2079606) Verfasst am: 17.12.2016, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Letztlich machst du die selbst genau die Rosinenpickerei, die du den Kanzelrednern vorwirfst, nur andersrum. Und mit weniger Ahnung von der Sache. Und nicht, um die eigene Weltanschauung zu basteln (wozu mE jeder genau die Rosinen picken darf, die ihm schmecken), sondern um anderen Dinge für ihre Weltanschauung unterzuschieben, die sie überhaupt nicht haben wollen, was imho eine ganz besonders merkwürdige Freizeitbeschäftigung ist.

Um das mit den Rosinen zu differenzieren: Natürlich wäre es doch wünschenswert, wenn Leute etwas übers Rosinenpicken hinauskommen und sich auch mit den unerfreulichen Aspekten der Texte und Traditionen befassen, auf die sie sich beziehen. Nur dazu taugt dein Listenerstellen genau nichts - und, mit Verlaub, viele Leute tun das eh und brauchen derart platte Belehrungen wahrlich nicht.


Zugegeben, ich picke faule und verschimmelte Rosinen.
Wenn heutige Bibel-Gelehrte diese auch faul und verschimmelt nennen würden, wäre ich schon zufrieden.
Leider wird aber das Faule und Verschimmelte von diesen als genießbar angepriesen.
Das unterschieben kommt also aus der Kirche selbst.
Es endet z. B. in den USA damit, dass in Schulen gelehrt wird, die Erde sei 5000 Jahre alt.

Die nächsten Rosinen kommen schon einige Zeilen weiter:
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/1_koenige/21/#10 schrieb:

Zitat:
1. Könige - Kapitel 21
19
und rede mit ihm und sprich: So spricht der HERR: Du hast totgeschlagen, dazu auch in Besitz genommen. Und sollst mit ihm reden und Sagen: So spricht der HERR: An der Stätte, da Hunde das Blut Naboths geleckt haben, sollen auch Hunde dein Blut lecken. (1. Könige 22.38)
23
Und über Isebel redete der HERR auch und sprach: Die Hunde sollen Isebel fressen an der Mauer Jesreels. (2. Könige 9.33-36) 24 Wer von Ahab stirbt in der Stadt, den sollen die Hunde fressen; und wer auf dem Felde stirbt, den sollen die Vögel unter dem Himmel fressen. (1. Könige 14.11)

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5285

Beitrag(#2079722) Verfasst am: 19.12.2016, 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

1. Es sind 6.000 Jahre; von denen die Evangelikalen ausgehen.

2. Hätte ich gerne belegt, dass dies an einer staatlichen Schule vertreten wird.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2079734) Verfasst am: 19.12.2016, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Was für Lehren ergeben sich aus der Bibel als dem Alten Testament, die für uns im 21. Jahrhunder noch ein Mehr an Erkenntnis über menschliches Zusammenleben bringen?

Was sind das überhaupt an "Rosinen", faule oder heile?

Wo ist eine Diskussion überhaupt möglich, die über Beschreibung der Geschichte einer naheöstlichen ethnischen Gruppe aus der späten Bronzezeit hinausgeht?

Es ist nicht, so dass diese Frage nicht spannend wäre.
Wie sah die religiöse Überzeugung dieser Menschen aus, bevor sie den männliche Eizelgott Jahve schufen? Orientierten sie sich an Vorstellungen anderen Gruppen? Welcher?

Was kann ein heutiger Mensch für seine individuelle Lebensführung aus dem AT lernen, was ohne inhärenten Gottesbezug für sich allein denkbar und lehrreich wäre? edith: Und was sicht nicht mit anderen geist-sprituellen Systemen deckt, als einmalig wäre? editHZwo: Oder wofür die atheistischen ethischen Lehren wie Utilitarismus nicht "ausreichen"?
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10771

Beitrag(#2079754) Verfasst am: 19.12.2016, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Was für Lehren ergeben sich aus der Bibel als dem Alten Testament, die für uns im 21. Jahrhunder noch ein Mehr an Erkenntnis über menschliches Zusammenleben bringen?
[..]
Was kann ein heutiger Mensch für seine individuelle Lebensführung aus dem AT lernen, was ohne inhärenten Gottesbezug für sich allein denkbar und lehrreich wäre? edith: Und was sicht nicht mit anderen geist-sprituellen Systemen deckt, als einmalig wäre? editHZwo: Oder wofür die atheistischen ethischen Lehren wie Utilitarismus nicht "ausreichen"?

Schau mal nicht aus dem Blickwinkel eines sterblichen Menschens auf diese Erde, stell dir mal vor du wärst unsterblich("ewig") und denk daran in deinem Alltag. Nach 3 Jahren frage ich dich dann mal was für dich, die Unsterbliche, das wichtigste ist bzw geworden ist.

Ich meine eines sagen zu können was dir im Blick auf die Ewigkeit das wichtigste sein wird: etwas zu haben was dich dauerhaft begeistert, was dich zuverlässig antreibt!
Schau aus diesem Blickwinkel dann mal auf die Bibel, da wirst du sehen das dies ein zentrales Thema ist - da ist ein Mose mit seinem äusseren Antrieb(Gesetz), und ein Jesus mit einem inneren Antrieb(Spirit). Wer einen dauerhaften Antrieb hat der ist vor dem 'Gott' gerecht. [/Theorie]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2079758) Verfasst am: 19.12.2016, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Was für Lehren ergeben sich aus der Bibel als dem Alten Testament, die für uns im 21. Jahrhunder noch ein Mehr an Erkenntnis über menschliches Zusammenleben bringen?
[..]
Was kann ein heutiger Mensch für seine individuelle Lebensführung aus dem AT lernen, was ohne inhärenten Gottesbezug für sich allein denkbar und lehrreich wäre? edith: Und was sicht nicht mit anderen geist-sprituellen Systemen deckt, als einmalig wäre? editHZwo: Oder wofür die atheistischen ethischen Lehren wie Utilitarismus nicht "ausreichen"?

Schau mal nicht aus dem Blickwinkel eines sterblichen Menschens auf diese Erde, stell dir mal vor du wärst unsterblich("ewig") und denk daran in deinem Alltag. Nach 3 Jahren frage ich dich dann mal was für dich, die Unsterbliche, das wichtigste ist bzw geworden ist.

Ich meine eines sagen zu können was dir im Blick auf die Ewigkeit das wichtigste sein wird: etwas zu haben was dich dauerhaft begeistert, was dich zuverlässig antreibt!
Schau aus diesem Blickwinkel dann mal auf die Bibel, da wirst du sehen das dies ein zentrales Thema ist - da ist ein Mose mit seinem äusseren Antrieb(Gesetz), und ein Jesus mit einem inneren Antrieb(Spirit). Wer einen dauerhaften Antrieb hat der ist vor dem 'Gott' gerecht. [/Theorie]



Öhmmm..... Geschockt

Sollte ich mal unsterblich werden, komme ich auf den Vorschlag zurück. (So "The Man From Earth"-mäßig, cooler Film übrigens..)
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10771

Beitrag(#2079765) Verfasst am: 19.12.2016, 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Sollte ich mal unsterblich werden, komme ich auf den Vorschlag zurück.

Wenn man eine Schrift liest, die vorgibt von einem ewigen Wesen zu berichten, dann wäre es wenigstens bevor man verurteilt gerecht sich mal dessen unsterbliche Blickweise vorzustellen.
Wenn man dazu nicht bereit ist und alles nur nach der eigenen sterblichen Sichtweise beurteilt und mit entsprechenden vorgekauten Weltbildern, sollte man wenigstens akzeptieren das man in der Beurteilung falsch liegen könnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
Mädchen.



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 2671

Beitrag(#2079817) Verfasst am: 19.12.2016, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Was für Lehren ergeben sich aus der Bibel als dem Alten Testament, die für uns im 21. Jahrhunder noch ein Mehr an Erkenntnis über menschliches Zusammenleben bringen?

Nur ganz kurz angerissen, weil das Thema zu umfangreich ist, um ihm in einem Beitrag gerecht zu werden.

Die Bibel ist Zeitzeugnis für die Entwicklung einer neuen Ethik nach dem Entstehen der Landwirtschaft - im Gegensatz zur vorherigen egalitären Ethik der Jäger-und-Sammler. Auffällig ist hier vor allem der Wandel des zürnenden und eifersüchtigen Gottes, der die Sünder im Diesseits bestraft, hin zum poetisch überhöhten Gott der Psalmen. Dieser Wandel sollte 1:1 dem soziologischen Wandel damals in Richtung Verstädterung und der Entwicklung von größeren Einheiten wie Königreichen folgen. Das NT sehe ich in Teilen als Versuch, zur alten, egalitären Ethik zurückzukehren.


Naastika hat folgendes geschrieben:
Wo ist eine Diskussion überhaupt möglich, die über Beschreibung der Geschichte einer naheöstlichen ethnischen Gruppe aus der späten Bronzezeit hinausgeht?

Es ist nicht, so dass diese Frage nicht spannend wäre.
Wie sah die religiöse Überzeugung dieser Menschen aus, bevor sie den männliche Eizelgott Jahve schufen? Orientierten sie sich an Vorstellungen anderen Gruppen? Welcher?

Peter Gray - der aus dem Schulthread, der festgestellt hat, daß Schule vielen Menschen Alpträume beschert - berichtet dies:

Jäger-Sammler-Religionen sind neckisch und witzig. Ihre Götter sind nicht ausschließlich gut oder böse, sondern wie echte Menschen, eine Mischung. Wenn sie einem Menschen helfen, dann aus ihrer Laune heraus, nicht weil der Mensch das verdient hat.

Zitat:
Hunter-Gatherer Religious Stories Are Playful and Often Funny

All hunter-gatherer religions are polytheistic; there are multiple deities, and the deities themselves are playful. They are not arranged in a hierarchy of power, taking or giving orders, but are equal players in an ongoing drama that takes place in a spirit world that parallels the physical world in which hunter-gatherers live. The deities themselves are neither all good nor all bad, but are a mixture of the two, much like real people. They are often whimsical and unpredictable. They are not necessarily concerned with human morality. They may help or hurt a person just because they feel like doing so, not because the person deserves it.

https://www.psychologytoday.com/blog/freedom-learn/200906/play-makes-us-human-iii-play-is-foundation-religion


Zum Beispiel bei den Ju/'hoansi der Kalahari. Ihr bedeutendster Gott, Gao Na, ist zwar der Schöpfer der Welt und der anderen Götter, trotzdem wird er als Depp dargestellt. Die Kontrolle über seine Geschöpfe ist ihm entglitten. Seine Frau schafft es immer wieder, ihn in einen Haufen Scheiße springen zu lassen - wörtlich gemeint.

Zitat:
Here is an example, taken from Elizabeth Marshall Thomas's book, The Old Way, about the Ju/'hoansi of Africa's Kalahari Desert:

One of the most prominent Ju/'hoan deities, Gao Na, has characteristics that might, at first, lead us to view him as equivalent to the single god of modern monotheistic religions. Gao Na is the creator of the universe. He created first himself, then the other deities, and then the earth, water, sky, sun, moon, stars, rain, wind, lightning, plants, animals, and human beings. Yet, despite such creative power, Gao Na is not particularly powerful in other respects, and he is certainly not especially wise. In fact, the Ju/'hoansi delight in portraying Gao Na as a fool.

In Ju/'hoan religious stories, Gao Na, the creator of everything, is unable to control the beings he created and is continuously being outwitted by them. For example, his wives trick him, again and again, into jumping into a pit full of feces. They tell him that there is a fat eland under a pile of branches, and he leaps happily into the pile to get it, only to fall into the pit. Later, after he has cleaned himself up, they tell him another story, about some other prize under the branches, and he jumps in again.





Naastika hat folgendes geschrieben:
Was sind das überhaupt an "Rosinen", faule oder heile?

Das kannst nur du selbst wissen.

    Da war ein Kaufmann, der eine Perle fand, schöner als alle anderen, dafür gab er all seine Sachen hin.

Trotz seiner Blumigkeit gefällt mir das Bild. Sehr sogar.



Naastika hat folgendes geschrieben:
Was kann ein heutiger Mensch für seine individuelle Lebensführung aus dem AT lernen, was ohne inhärenten Gottesbezug für sich allein denkbar und lehrreich wäre? edith: Und was sicht nicht mit anderen geist-sprituellen Systemen deckt, als einmalig wäre? editHZwo: Oder wofür die atheistischen ethischen Lehren wie Utilitarismus nicht "ausreichen"?

Nichts.

Den Anspruch auf Einmaligkeit erfüllt das AT nicht. Was im Buch Levithikus steht, gibt es vergleichbar auch in anderen Schriften, wie bei Hammurabi. Die besseren Teile tauchen auch in anderen Systemen auf, wie du schon schreibst.

Wäre ich Christ, und ein aufgeklärter dazu, würde ich sagen: "diesen Anspruch erhebe ich nicht." Von daher geht der Ansatz von wolle zwar nicht ganz ins Leere, er trifft aber nur die Buchstabengläubigen.
_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2349

Beitrag(#2079818) Verfasst am: 20.12.2016, 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
1. Es sind 6.000 Jahre; von denen die Evangelikalen ausgehen.

2. Hätte ich gerne belegt, dass dies an einer staatlichen Schule vertreten wird.


http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/eltern-erfolg-us-schule-streicht-kreationismus-vom-lehrplan-a-395948.html schrieb:
Zitat:
US-Schule streicht Kreationismus vom Lehrplan


https://www.welt.de/vermischtes/article156885793/Noahs-neue-Arche-steht-1000-Kilometer-vom-Meer-entfernt.html schrieb:
Zitat:
In einigen Bundesstaaten wird in der Schule neben der Evolutionstheorie auch weiterhin die Bibelfassung zur Menschheitsentwicklung gelehrt.



Zitat:
Wenn das Lehren der Evolution untergraben werde, wie nach Gesetzentwurf HB 368 und SB 893 vorgesehen, schade dies dem Ruf des Staates Tennessee.


https://www.gwup.org/infos/nachrichten/1103-neue-kreationismus-debatte-in-den-usa schrieb:
Zitat:
Nicht nur in den USA versuchen Kreationisten Einfluss auf die Lehrpläne der Schulen zu nehmen, obwohl ihre Thesen im naturwissenschaftlichen Unterricht nicht gelehrt werden dürfen. In Großbritannien beispielsweise versuchen häufig Träger privater Schulen, kreationistische Inhalte zu platzieren.


http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/kreationismus-debatte-etappensieg-fuer-die-bibelfrommen-a-384087.html schrieb:
Zitat:
Schüler im US-Bundesstaat Kansas werden sich künftig neben der Evolutionstheorie über die Entstehung des Lebens auch mit der bibelnahen kreationistischen Weltsicht auseinandersetzen müssen. Die oberste Schulbehörde von Kansas stimmte mit sechs zu vier Stimmen für die Aufnahme des Kreationismus in die Lehrpläne.


5000 oder 6000 Jahre - die Dinosaurier sind vor 66 Millionen Jahre bis auf einige Vögel und Echsen ausgestorben.
Kreationisten wollen die wissenschaftlichen Erkenntnisse ausblenden zugunsten einer Weltsicht vor 2000 Jahren.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 3 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group