Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Flüchtlinge
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 130, 131, 132 ... 150, 151, 152  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38505
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2129939) Verfasst am: 02.04.2018, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
....Israel said on Monday it has scrapped a plan to deport African migrants to Africa and reached an agreement with the U.N. refugee agency to send more than 16,000 to Western countries instead.
Prime Minister Benjamin Netanyahu named Canada, Italy and Germany as some of the nations that will take in the migrants - although they appeared not to have been informed of the plan yet......



https://www.reuters.com/article/us-israel-migrants/israel-says-to-send-16000-african-migrants-to-western-countries-idUSKCN1H90WQ
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4773

Beitrag(#2129948) Verfasst am: 02.04.2018, 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
....Israel said on Monday it has scrapped a plan to deport African migrants to Africa and reached an agreement with the U.N. refugee agency to send more than 16,000 to Western countries instead.
Prime Minister Benjamin Netanyahu named Canada, Italy and Germany as some of the nations that will take in the migrants - although they appeared not to have been informed of the plan yet......



https://www.reuters.com/article/us-israel-migrants/israel-says-to-send-16000-african-migrants-to-western-countries-idUSKCN1H90WQ

Falls es stimmt gibt das wieder Prozentpunkte für die AfD.
Und die Lega Nord freut sich ein zweites Loch in den Hintern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38505
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2129953) Verfasst am: 02.04.2018, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
....Israel said on Monday it has scrapped a plan to deport African migrants to Africa and reached an agreement with the U.N. refugee agency to send more than 16,000 to Western countries instead.
Prime Minister Benjamin Netanyahu named Canada, Italy and Germany as some of the nations that will take in the migrants - although they appeared not to have been informed of the plan yet......



https://www.reuters.com/article/us-israel-migrants/israel-says-to-send-16000-african-migrants-to-western-countries-idUSKCN1H90WQ

Falls es stimmt gibt das wieder Prozentpunkte für die AfD.
Und die Lega Nord freut sich ein zweites Loch in den Hintern.


Ich bin dafuer die Flüchtlinge aufzunehmen, wenn das die einzige Möglichkeit ist diese Menschen davor zu bewahren von einem Staat, der im Grunde genommen genau die Fluechtlingspolitik betreibt, die rassistische und antisemitische Parteien wie die AfD propagieren, in ein ungewisses Schicksal abgeschoben zu werden.

Ich wuerde diese Menschen bei ihrer Ankunft begrüßen und aus diesem Anlass im oeffentlich-rechtlichen Fernsehen eine historische Dokumentation ueber das Schicksal von Juden zur Zeit des dritten Reiches ausstrahlen, denen bei ihrer Flucht die Einreise in sichere Laender wie z.B. die Schweiz verweigert wurde. Einem Land, das seine Existenzberechtigung vor allem aus dem Holocaust ableitet, sollte dies eigentlich Anlass genug geben sich gründlich fuer den Zynismus seiner Regierung zu schämen.

Auf jeden Fall waere ich dagegen diese Flüchtlinge wie Abfall zu behandeln, den niemand haben will und den er deshalb anderen vor die Tür kippen will. Das überlasse ich gerne denjenigen, die nicht an Menschlichkeit glauben.

Kanada ist uebrigens auch erwaehnt als Zielland fuer den unwürdigen Kuhhandel mit Flüchtlingen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4773

Beitrag(#2129962) Verfasst am: 03.04.2018, 00:35    Titel: Antworten mit Zitat

Viel Rauch um nichts, das ganze ist jetzt erstmal abgeblasen:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-benjamin-netanyahu-setzt-uebereinkunft-zu-afrikanischen-einwanderern-aus-a-1200932.html
"chuzpe" kommt wohl zu Recht aus dem jiddischen:
Zitat:
Am Montag erklärte das Bundesinnenministerium in Berlin auf Nachfrage, eine konkrete Anfrage, in Israel lebende Flüchtlinge insbesondere aus afrikanischen Staaten im Rahmen des Resettlement-Programms des UNHCR in Deutschland aufzunehmen, sei dem Ministerium "nicht bekannt". Das italienische Außenministerium erklärte in Rom, es gebe "keine Vereinbarung" zur Aufnahme afrikanischer Flüchtlinge aus Israel.


beachbernie hat folgendes geschrieben:

Auf jeden Fall waere ich dagegen diese Flüchtlinge wie Abfall zu behandeln, den niemand haben will und den er deshalb anderen vor die Tür kippen will. Das überlasse ich gerne denjenigen, die nicht an Menschlichkeit glauben.

Es sind - genau wie bei "unseren" - zum grossen Teil keine Leute, die vor Krieg und Gewalt flüchten. Da, wo solche Zustände herrschen, leiden zuerst Frauen, Kinder, Familien, und die flüchten dann auch als erste. Das verträgt sich nicht mit der Tatsache, dass man es in Israel wie auch bei uns in erster Linie mit Single-Männern "im besten Alter" zu tun hat. In früheren Zeiten wären das die klassischen Auswanderer gewesen. Für die ist aber das Asyl- und Flüchtlingsrecht nicht da.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38505
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2129964) Verfasst am: 03.04.2018, 02:11    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.tagesschau.de/ausland/israel-un-109.html

Mein Gott ist das ein Chaos in der israelischen Hauptstadt Tel Aviv. Da geht's ja zu wie im Weissen Haus! Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9955

Beitrag(#2129967) Verfasst am: 03.04.2018, 02:48    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:

[...]
Es sind - genau wie bei "unseren" - zum grossen Teil keine Leute, die vor Krieg und Gewalt flüchten.

Keine Leute, die vor Krieg und Gewalt flüchten? Klingt etwas wirr Am Kopf kratzen

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Da, wo solche Zustände herrschen, leiden zuerst Frauen, Kinder, Familien, ...

Ach was. Und an zweiter Stelle?

DonMartin hat folgendes geschrieben:
...und die flüchten dann auch als erste. Das verträgt sich nicht mit der Tatsache, dass man es in Israel wie auch bei uns in erster Linie mit Single-Männern "im besten Alter" zu tun hat.

Als erste machen sich oft die "Starken" auf den beschwerlichen Weg, das sind idR junge Männer. Logisch, weil sie am widerstandsfähigsten sind.

Vllt hast du ja bei BLÖD, pi etc gelernt, dass dahinter der Plan steckt, das deutsche Volk genetisch zu unterwandern, Attentäter einzuschleusen usw.
Würde ich aber jetzt so nicht behaupten.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4773

Beitrag(#2130205) Verfasst am: 04.04.2018, 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn's die Guten selber trifft, klingen die Ausreden seltsam bekannt:
http://www.taz.de/%215490250/
Zitat:
Wir haben auf keinen Fall etwas gegen Flüchtlinge ... aber ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38505
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2130216) Verfasst am: 04.04.2018, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wenn's die Guten selber trifft, klingen die Ausreden seltsam bekannt:
http://www.taz.de/%215490250/
Zitat:
Wir haben auf keinen Fall etwas gegen Flüchtlinge ... aber ...



Was ist daran auszusetzen, wenn diese Leute der Ansicht sind, dass es eine Möglichkeit geben muss die Flüchtlinge unterzubringen ohne bestehende Gewerbe zu vertreiben? Schulterzucken
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9916
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2130286) Verfasst am: 05.04.2018, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.n-tv.de/politik/dossier/Massengrab-EU-Grenze-article12024.html
Zitat:
Aber wie soll sich Europa denn vor den Wirtschaftsflüchtlingen schützen?

Ich denke, dass man mit dem Begriff Wirtschaftsflüchtling sehr vorsichtig sein sollte. Wenn man auf die Flüchtlingsströme auf die Kanarischen Inseln sieht, handelt sich meist um Menschen, die in ihren Staaten keine Lebensperspektive mehr haben. Und gerade die EU ist in den Regionen, aus denen zum Beispiel afrikanische Flüchtlinge kommen, verantwortlich für Vieles, das das Leben zur Hölle macht. Zum Beispiel für die Überfischung der Gewässer oder für Agrarsubventionen, die die lokalen Märkte ruinieren. Es ist also geradezu logisch, dass die Menschen ihre Zukunft anderswo suchen müssen. Und unter den Bootsflüchtlingen gibt es viele, die vor politischer Verfolgung fliehen.




Zitat:
Schutz der EU-Außengrenzen Deutschland stellt das meiste Frontex-Personal

114 Beamte der Bundespolizei, des Zolls und der Länder kontrollierten 2017 täglich die EU-Außengrenzen. Deutschland stellt das größte Kontingent der europäischen Grenzschutzagentur.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutschland-stellt-groesstes-kontingent-fuer-frontex-a-1201351.html
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schlumpf
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2572

Beitrag(#2130304) Verfasst am: 05.04.2018, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Auch die hohen Geburtenraten in den Ländern Afrikas führen dazu, dass die jungen Menschen dort keine Zukunftsperspektiven mehr haben und in anderen Ländern eine Zukunft suchen. Es wäre sinnvoll, das mal zu ändern.

Im Niger bekommen Frauen im Schnitt 7,2 Kinder
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34399
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2130308) Verfasst am: 05.04.2018, 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Auch die hohen Geburtenraten in den Ländern Afrikas führen dazu, dass die jungen Menschen dort keine Zukunftsperspektiven mehr haben und in anderen Ländern eine Zukunft suchen. Es wäre sinnvoll, das mal zu ändern.

Im Niger bekommen Frauen im Schnitt 7,2 Kinder

Soviel ich informiert bin, sind die vielen Kinder quasi die "Altersversicherung".
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1076
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2130314) Verfasst am: 05.04.2018, 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Auch die hohen Geburtenraten in den Ländern Afrikas führen dazu, dass die jungen Menschen dort keine Zukunftsperspektiven mehr haben und in anderen Ländern eine Zukunft suchen. Es wäre sinnvoll, das mal zu ändern.

Im Niger bekommen Frauen im Schnitt 7,2 Kinder

Soviel ich informiert bin, sind die vielen Kinder quasi die "Altersversicherung".


Hilft bloß nichts. Oder? Um sie im Alter zu essen, sind es noch zu wenig. Außerdem wehren die sich bestimmt.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38505
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2130348) Verfasst am: 05.04.2018, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Auch die hohen Geburtenraten in den Ländern Afrikas führen dazu, dass die jungen Menschen dort keine Zukunftsperspektiven mehr haben und in anderen Ländern eine Zukunft suchen. Es wäre sinnvoll, das mal zu ändern.

Im Niger bekommen Frauen im Schnitt 7,2 Kinder

Soviel ich informiert bin, sind die vielen Kinder quasi die "Altersversicherung".



ja. Und auch die Krankenversicherung.

Wer die Geburtenraten in Ländern der dritten Welt absenken will, der muss dort zuerst mal zuverlässige soziale Sicherheitssysteme schaffen. Wenn es die erstmal gibt und die Menschen erkannt haben, dass sie sich in Notlagen und im Alter darauf verlassen koennen, dann sinken die Geburtenraten von ganz alleine. Kommt dann noch allgemeiner Wohlstand hinzu, dann werden sie sogar auf Niveaus absinken, die wir bereits aus den entwickelten Industrieländern kennen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34399
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2130351) Verfasst am: 05.04.2018, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Auch die hohen Geburtenraten in den Ländern Afrikas führen dazu, dass die jungen Menschen dort keine Zukunftsperspektiven mehr haben und in anderen Ländern eine Zukunft suchen. Es wäre sinnvoll, das mal zu ändern.

Im Niger bekommen Frauen im Schnitt 7,2 Kinder

Soviel ich informiert bin, sind die vielen Kinder quasi die "Altersversicherung".



ja. Und auch die Krankenversicherung.

Wer die Geburtenraten in Ländern der dritten Welt absenken will, der muss dort zuerst mal zuverlässige soziale Sicherheitssysteme schaffen. Wenn es die erstmal gibt und die Menschen erkannt haben, dass sie sich in Notlagen und im Alter darauf verlassen koennen, dann sinken die Geburtenraten von ganz alleine. Kommt dann noch allgemeiner Wohlstand hinzu, dann werden sie sogar auf Niveaus absinken, die wir bereits aus den entwickelten Industrieländern kennen.

Eigentlich klar wie Kloßbrühe.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38505
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2130357) Verfasst am: 05.04.2018, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Auch die hohen Geburtenraten in den Ländern Afrikas führen dazu, dass die jungen Menschen dort keine Zukunftsperspektiven mehr haben und in anderen Ländern eine Zukunft suchen. Es wäre sinnvoll, das mal zu ändern.

Im Niger bekommen Frauen im Schnitt 7,2 Kinder

Soviel ich informiert bin, sind die vielen Kinder quasi die "Altersversicherung".



ja. Und auch die Krankenversicherung.

Wer die Geburtenraten in Ländern der dritten Welt absenken will, der muss dort zuerst mal zuverlässige soziale Sicherheitssysteme schaffen. Wenn es die erstmal gibt und die Menschen erkannt haben, dass sie sich in Notlagen und im Alter darauf verlassen koennen, dann sinken die Geburtenraten von ganz alleine. Kommt dann noch allgemeiner Wohlstand hinzu, dann werden sie sogar auf Niveaus absinken, die wir bereits aus den entwickelten Industrieländern kennen.

Eigentlich klar wie Kloßbrühe.



Das Fiese in den Laendern der 3. Welt ist, dass sich Menschen, die oft 10 und mehr Kinder haben, individuell voellig rational verhalten, ihr Verhalten in der Summe aber katastrophale Folgen fuer ihre Gesellschaft hat.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2572

Beitrag(#2130364) Verfasst am: 05.04.2018, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Wer die Geburtenraten in Ländern der dritten Welt absenken will, der muss dort zuerst mal zuverlässige soziale Sicherheitssysteme schaffen. Wenn es die erstmal gibt und die Menschen erkannt haben, dass sie sich in Notlagen und im Alter darauf verlassen koennen, dann sinken die Geburtenraten von ganz alleine. Kommt dann noch allgemeiner Wohlstand hinzu, dann werden sie sogar auf Niveaus absinken, die wir bereits aus den entwickelten Industrieländern kennen.

Dieses Argument ist mir auch bekannt. Aber das wäre erstmal die Aufgabe der Politiker vor Ort, statt sich als korrupte Ausbeuter zu betätigen. Oder als Krieger, um selbst an die Fleischtöpfe zu kommen.

Es geht einfach nicht, dass sich die Hälfte der jungen Afrikaner in andere Länder begeben, um Geld nach Hause schicken zu können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1076
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2130365) Verfasst am: 05.04.2018, 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Es geht einfach nicht, dass sich die Hälfte der jungen Afrikaner in andere Länder begeben, um Geld nach Hause schicken zu können.


Warum nicht? Die Polen machen das genauso! Auf den Arm nehmen
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38505
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2130370) Verfasst am: 05.04.2018, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Wer die Geburtenraten in Ländern der dritten Welt absenken will, der muss dort zuerst mal zuverlässige soziale Sicherheitssysteme schaffen. Wenn es die erstmal gibt und die Menschen erkannt haben, dass sie sich in Notlagen und im Alter darauf verlassen koennen, dann sinken die Geburtenraten von ganz alleine. Kommt dann noch allgemeiner Wohlstand hinzu, dann werden sie sogar auf Niveaus absinken, die wir bereits aus den entwickelten Industrieländern kennen.

Dieses Argument ist mir auch bekannt. Aber das wäre erstmal die Aufgabe der Politiker vor Ort, statt sich als korrupte Ausbeuter zu betätigen. Oder als Krieger, um selbst an die Fleischtöpfe zu kommen.

Es geht einfach nicht, dass sich die Hälfte der jungen Afrikaner in andere Länder begeben, um Geld nach Hause schicken zu können.


Ohne Entwicklungshilfe von aussen gestaltet sich das recht schwierig und da die reichen Industrieländer zumindest indirekt davon profitieren, sollten sie ruhig auch ihren Beitrag leisten.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Sonderberater



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3141
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2130828) Verfasst am: 10.04.2018, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt weiss ich auch warum die Linken so geil auf Migranten und Flüchtlinge sind.

Hälfte der Hartz-IV-Empfänger hat Migrationshintergrund

Die Schere zwischen arm und reich klafft im bösen Kapitalismus immer weiter auseinander. Lachen
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28759

Beitrag(#2130829) Verfasst am: 10.04.2018, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Jetzt weiss ich auch warum die Linken so geil auf Migranten und Flüchtlinge sind.

Hälfte der Hartz-IV-Empfänger hat Migrationshintergrund

Die Schere zwischen arm und reich klafft im bösen Kapitalismus immer weiter auseinander. Lachen


Na, wenn das so ist. Die Armen sind gar keine vollwertigen Menschen, sondern nicht von hier.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34399
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2130831) Verfasst am: 10.04.2018, 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Jetzt weiss ich auch warum die Linken so geil auf Migranten und Flüchtlinge sind.

Hälfte der Hartz-IV-Empfänger hat Migrationshintergrund

Die Schere zwischen arm und reich klafft im bösen Kapitalismus immer weiter auseinander. Lachen


Na, wenn das so ist. Die Armen sind gar keine vollwertigen Menschen, sondern nicht von hier.

Das klingt nach mehr wie es ist. Knappe 25% der Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
erstbeste Hoffnung der Menschheit



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22885
Wohnort: München

Beitrag(#2130835) Verfasst am: 10.04.2018, 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Jetzt weiss ich auch warum die Linken so geil auf Migranten und Flüchtlinge sind.

Hälfte der Hartz-IV-Empfänger hat Migrationshintergrund

Die Schere zwischen arm und reich klafft im bösen Kapitalismus immer weiter auseinander. Lachen


Na, wenn das so ist. Die Armen sind gar keine vollwertigen Menschen, sondern nicht von hier.

Das klingt nach mehr wie es ist. Knappe 25% der Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund.


Wie dieser uns allen berüchtigte Sozialschmarotzer V. Rolijke, der schamlos in die Rentenkasse greift
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34399
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2130837) Verfasst am: 10.04.2018, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Jetzt weiss ich auch warum die Linken so geil auf Migranten und Flüchtlinge sind.

Hälfte der Hartz-IV-Empfänger hat Migrationshintergrund

Die Schere zwischen arm und reich klafft im bösen Kapitalismus immer weiter auseinander. Lachen


Na, wenn das so ist. Die Armen sind gar keine vollwertigen Menschen, sondern nicht von hier.

Das klingt nach mehr wie es ist. Knappe 25% der Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund.


Wie dieser uns allen berüchtigte Sozialschmarotzer V. Rolijke, der schamlos in die Rentenkasse greift
Motzen
Ich glaube, so alt kann ich gar nicht werden, dass ich wieder herausbekomme, was ich hier eingezahlt habe.

Andererseits bin ich froh, auf der Einzahlerseite zu sein. Cool
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
unquest
Sonderberater



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3141
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2130965) Verfasst am: 11.04.2018, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Bei airbnb kann man übrigens für 20$ pro Tag in einem echten Refugee Camp buchen; inkl. Kabel TV, WLAN und freies parken.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9955

Beitrag(#2130967) Verfasst am: 11.04.2018, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Bei airbnb kann man übrigens für 20$ pro Tag in einem echten Refugee Camp buchen; inkl. Kabel TV, WLAN und freies parken.

Der Kapitalismus wurde verstanden. Ist doch toll.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9916
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2133391) Verfasst am: 05.05.2018, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

Code:
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kriminalitaet-an-thueringer-bahnhoefen-erfurt-als-hot-spot-und-eisenach-mit-100-prozent-auslaendischen-taetern-a2417605.html



hier die statistik:
https://kleineanfragen.de/bundestag/19/1903-straftaten-an-thueringer-bahnhoefen-und-flughaefen

da wird stimmung gemacht, vorallem in den kommentaren...


Link codiert, schtonk
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2134031) Verfasst am: 10.05.2018, 13:56    Titel: Ausgeschafft aus der Schweiz – wie Mamadou ein neues Leben beginnt Antworten mit Zitat

Aus der mittlerweile nach recht gerückten NZZ ein Artikel,
der gar nicht mehr so zu ihrer Publizistik der letzten 2 Jahre passt.

Ein deskriptiver Artikel zur 'Ausschaffung' eines afrikanischen Migranten.

https://www.nzz.ch/gesellschaft/ausgeschafft-mamadou-kehrt-heim-ld.1379929

Zitat:
Ausgeschafft aus der Schweiz – wie Mamadou ein neues Leben beginnt


Um diesen Artikel in die politische Diskussion hierzulande einzubauen. Der Rückkehrer Mamadou steht in seiner Heimat vor vielen sozialen und wirtschaftlichen Problemen. Diese muss er alleine bewältigen. Und wenn man den Artikel liest, hat man da so seine Zweifel - das Gebäck wäre auch wohl für viele Europäer zu 'schwer'.

Daher sind Modelle wie in Rheinlandpfalz, wo Rückkehrer begleitet werden und ihnen eine konkrete Starthilfe gegeben wird, deutlich besser, als wie das herzlose abladen von Menschen, wie es die Schweizer zu praktizieren scheinen.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9916
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2134054) Verfasst am: 10.05.2018, 15:27    Titel: Re: Ausgeschafft aus der Schweiz – wie Mamadou ein neues Leben beginnt Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Aus der mittlerweile nach recht gerückten NZZ ein Artikel,
der gar nicht mehr so zu ihrer Publizistik der letzten 2 Jahre passt.

Ein deskriptiver Artikel zur 'Ausschaffung' eines afrikanischen Migranten.

https://www.nzz.ch/gesellschaft/ausgeschafft-mamadou-kehrt-heim-ld.1379929

Zitat:
Ausgeschafft aus der Schweiz – wie Mamadou ein neues Leben beginnt


Um diesen Artikel in die politische Diskussion hierzulande einzubauen. Der Rückkehrer Mamadou steht in seiner Heimat vor vielen sozialen und wirtschaftlichen Problemen. Diese muss er alleine bewältigen. Und wenn man den Artikel liest, hat man da so seine Zweifel - das Gebäck wäre auch wohl für viele Europäer zu 'schwer'.

Daher sind Modelle wie in Rheinlandpfalz, wo Rückkehrer begleitet werden und ihnen eine konkrete Starthilfe gegeben wird, deutlich besser, als wie das herzlose abladen von Menschen, wie es die Schweizer zu praktizieren scheinen.


Hab dem Link folgend die Geschichte gelesen.
Traurig.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2134056) Verfasst am: 10.05.2018, 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Flüchtlinge sind Verbrechensopfer von Elendsländern, die auch durch europäische Politik hergestellt wurden.
Brutales Elend kann einige auch dieser Menschen kriminalisieren.
Dadurch erfolgt auch Gangbildung in Stadtregionen.
Wer würde sich denn nicht in erhofftes besseres Leben aufmachen wollen?
Auch aus klimatisch zunehmend benachteiligten Regionen werden sich hunderte Mio Menschen auf die Flucht begeben.
Dabei könnten wir längst auf diesem Planeten in einer Luxusoase unbegrenzt lang leben und uns das Sonnensystem und unseren Stern nutzbar machen.
Diese Spezies muss schleunigst aus ihrer Gossentreterei auf ein höheres Zivilisationslevel weg kommen.
Mit Verlöhnerung und behinderter Gehirnentwicklung geht das nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9916
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2134059) Verfasst am: 10.05.2018, 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Flüchtlinge sind Verbrechensopfer von Elendsländern, die auch durch europäische Politik hergestellt wurden.
Brutales Elend kann einige auch dieser Menschen kriminalisieren.
Dadurch erfolgt auch Gangbildung in Stadtregionen.
Wer würde sich denn nicht in erhofftes besseres Leben aufmachen wollen?
Auch aus klimatisch zunehmend benachteiligten Regionen werden sich hunderte Mio Menschen auf die Flucht begeben.
Dabei könnten wir längst auf diesem Planeten in einer Luxusoase unbegrenzt lang leben und uns das Sonnensystem und unseren Stern nutzbar machen.
Diese Spezies muss schleunigst aus ihrer Gossentreterei auf ein höheres Zivilisationslevel weg kommen.
Mit Verlöhnerung und behinderter Gehirnentwicklung geht das nicht.

Also ich bin da nicht optimististisch.
Lies mal ein wenig ulrich horstmann. zwinkern
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 130, 131, 132 ... 150, 151, 152  Weiter
Seite 131 von 152

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group