Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kann man tiefer sinken als kreuzpunktnet? - Teil IV
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 138, 139, 140, 141  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10361
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2149457) Verfasst am: 03.09.2018, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:
Ja, man kann immer noch tiefer sinken ...
Die Linzer schießen mittlerweile aus allen Rohren auf Franziskus, mit allem, was ihnen die amerikanischen Freunde dazu so liefern. Das Zeugs verlinke ich nicht, auf dem Laufenden sind sie sowieso nicht ... Dass sich heute abend der ehemalige Vatikansprecher Lombardi und sein damaliger englischsprachiger Assistent mit ihren noch vorhandenen Gedächtnisnotizen über den Fall Kim Davis zu Wort gemeldet haben, scheint in Linz noch nicht angekommen zu sein.

Dafür einen Artikel aus der Zeit, der - wie ich finde - recht gut zusammenfasst, was dabei herauskommt, wenn Journalisten (keine sich als Glaubenspolizei aufspielenden Pseudojournalisten) der Empfehlung von Franziskus folgen, sich das elfseitige Schreiben des Ex-Nuntius Viganò durchzulesen und sich selber einen Reim darauf zu machen. Inzwischen hat Viganò ja noch nachgelegt ...

Nachdem sie die Ernennung von Alois Schwarz zum Bischof von St. Pölten nicht vereiteln konnten (ich weiss nicht, wozu die Kampagne gegen Schwarz sonst hätte gut sein sollen), wird sich jetzt offenbar an der Frau "gerächt", der eine zu große Nähe zu Schwarz nachgesagt wird. Ich habe keine Ahnung, ob da was dran ist, hoffe allerdings sehr, dass sie sich einen gewieften Anwalt geleistet hat, der eine Abfindung ausgehandelt hat, die sich gewaschen hat und dem Bistum Gurk erst mal richtig weh tut.
Das mit einem höhnischen "good-bye-Bildchen" gezierte Triumphgeheul aus Linz allerdings finde ich unter aller Sau: das ist weder seriöser Journalismus noch christlich, das ist schlicht präpubertäre Dreckschleuderei.


Wobei ich eins sehr amüsant finde: da wird vom Biermeier auf eine ZDF-Doku verwiesen, die ihm gerade in den Kram passt - anschliessend geht der Zensor pinkeln und schwupps beginnt die auf ÖR-Bashing getrimmte Meute loszupöbeln, was das Zeug hält. Dann kommt der Zensor vom Klo zurück und stellt fest, dass er gerade dabei ist, die Kontrolle zu verlieren....
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5891

Beitrag(#2149477) Verfasst am: 04.09.2018, 08:32    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:

Wobei ich eins sehr amüsant finde: da wird vom Biermeier auf eine ZDF-Doku verwiesen, die ihm gerade in den Kram passt - anschliessend geht der Zensor pinkeln und schwupps beginnt die auf ÖR-Bashing getrimmte Meute loszupöbeln, was das Zeug hält. Dann kommt der Zensor vom Klo zurück und stellt fest, dass er gerade dabei ist, die Kontrolle zu verlieren....


Jetzt stehe ich auf dem Schlauch, irgendwie habe ich das verpasst. Welche Doku? Diese? Das ist nicht mal ne ZDF-Doku, das ist eine französische Doku, die ich schon gesehen habe, die das ZDF halt in Deutschland ausgestrahlt hat. Die ist soweit okay, ein paar Ungereimtheiten sind mir aufgefallen - aber damit sie mir wieder einfallen, müsste ich mir das Ding nochmal ansehen, und dazu habe ich keine Lust.

Aber es könnte schon sein, dass der Biermeier die Geister nicht mehr in den Griff kriegt, die er (möglicherweise etwas voreilig) losgelassen hat. Die schäumen ja, sogar der einstige Heldenbischof Oster darf sich nicht mehr anders positionieren als sie wollen, Bischof Fürst ja sowieso nicht (den haben sie schon weit längerer Zeit gefressen), und der Kohlgraf, neu im Amt und ein noch einigermaßen unbeschriebenes Blatt hat es sich auch schon versch*****.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5891

Beitrag(#2149501) Verfasst am: 04.09.2018, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Was ist das jetzt? Eine Verzweiflungstat? Kommen die mit dem zurückrudern nicht mehr nach, nachdem die Viganò-Attacke sich nach und nach als heisse Luft zu erweisen scheint? Der Pentin hat den Schwanz ja auch schon eingezogen. Cool

Das Lorli gebärdet sich als Orakel von Linz, faselt von einem bischöflichen Insider, der ungenannt bleiben will, ihr aber "spirituelle Wegweisung inmitten der verstörenden Nachrichten über kirchlichen Missbrauchs- und Vertuschungsskandal" gespendet hat, und kündigt schon mal neue Schlagzeilen für den Herbst an. Pillepalle

Können die sich nur noch mit ungenannt bleiben wollenden Insidern wichtig machen?

Link klickbar gemacht. vrolijke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lutherischer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.07.2017
Beiträge: 45

Beitrag(#2149558) Verfasst am: 05.09.2018, 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

Alexander "wer"?

Jetzt hat kath.net einen neuen Theologen heraus gezaubert der Auf Franziskus eindreschen darf:
Alexander Gerlach.

http://www.kath.net/news/65009

Nachdem ich keine Ahnung hatte wer das ist habe ich halt Wikipedia befragt.

Neben seiner Vita (nach seinem Theologiestudium mehr Journalist einer bestimmten Richtung) findet sich folgendes Zitat.

"Im September 2014 erschien Görlachs Buch Wir wollen euch scheitern sehen! Wie die Häme unser Land zerfrisst.[40] Darin beklagt Görlach die deutsche Schadenfreude gegenüber den Fehltritten Prominenter. In einer Rezension schrieb die Neue Zürcher Zeitung[41] über das Buch:

„Görlachs streitbarer theologisch-philosophischer Essay mündet in ein Plädoyer für mehr Nachsicht, mehr Demut, mehr Barmherzigkeit gegenüber Fehlern von Personen in der Öffentlichkeit. Zu seinen 9 Punkten, mit denen öffentliche Vernichtungskampagnen zu stoppen seien, gehören unter anderem ein «respektbegleitetes Wegsehen vom Privaten», denn ohne Abstand sei auch kein Anstand möglich, der Abbau des Prangers und mehr Milde in der Beurteilung von Menschen. Immer wieder zitiert der Theologe das Gleichnis vom Splitter im Auge des Bruders und dem Balken im eigenen. Ein sehr bedenkenswerter, überzeugender Aufruf zur Mässigung."


Ich empfehle den kath.net Artikel abschnittsweise im Wechsel mit diesem Zitat zu lesen.

Aber was, gell Her Gerlach, interessiert mich mein Geschwätzt von Gestern. Hauptsache es bringt Geld.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5891

Beitrag(#2149561) Verfasst am: 05.09.2018, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Lutherischer hat folgendes geschrieben:
Alexander "wer"?
Jetzt hat kath.net einen neuen Theologen heraus gezaubert der Auf Franziskus eindreschen darf:
Alexander Gerlach.

http://www.kath.net/news/65009

Nachdem ich keine Ahnung hatte wer das ist habe ich halt Wikipedia befragt.


Für diejenigen, die Wiki gleichfalls befragen wollen: Der Typ heisst Görlach (nicht Gerlach) und ist kein ganz sooo unbeschriebenes Blatt, dass man nicht am Rande schon von ihm gehört haben könnte. Was jetzt nicht heissen soll, dass man von ihm gehört haben müsste. Schon interessant, wo die Linzer versuchen, noch irgendeinen halbwegs als seriös geltenden Schreiberling hervorzuzerren. Nachdem die "säkularen Medien" Lorlis flehentlichen Hilferuf, den Papst jaaa nicht zu verschonen, nicht erhört haben. Ich gestehe freimütig, dass ich - weil mich gerade eine ausgedehnte Gähnattacke befiel - nach "Görlach" nicht weitergelesen habe.

Da fand ich es viel spannender zu erfahren, über welche "Kleinigkeit" sich das Lorli gerade so ärgert, dass sie es der Fangemeinde schriftlich kundtun muss: über die Vita des pensionierten McCarrick auf der Homepage des Erzbistums Washington. Gääähn ...
(Wobei ich allerdings zugeben muss, dass die Linzer da viiieel konsequenter und rascher gehandelt haben, als der David Berger sich geoutet hatte. Die haben sich ganze Nächte damit um die Ohren geschlagen, ihr Archiv von jedem Buchstaben aus der Feder Bergers zu reinigen, den er bis dahin als so eine Art theologischer Hofpoet in ihrer Postille verbreiten durfte. Das Erzbistum Washington könnte sich an der Linzer Klitsche echt ein Beispiel nehmen - *hüstel*).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10361
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2149575) Verfasst am: 05.09.2018, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Oha - in der Wurmgasse zu Linz brechen jetzt ganze Welten zusammen.
Code:
kath.net/news/65005


Schon interessant, wenn man sich an die Brüllerei aus Linz in den Zeiten erinnert, als der Ratzinger noch Papst war... Da galt Kadavergehorsam schlechthin.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4717

Beitrag(#2149576) Verfasst am: 05.09.2018, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:

(Wobei ich allerdings zugeben muss, dass die Linzer da viiieel konsequenter und rascher gehandelt haben, als der David Berger sich geoutet hatte. Die haben sich ganze Nächte damit um die Ohren geschlagen, ihr Archiv von jedem Buchstaben aus der Feder Bergers zu reinigen, den er bis dahin als so eine Art theologischer Hofpoet in ihrer Postille verbreiten durfte.

Wir dürfen gespannt sein auf die Tatortreinigung, falls eines Tages die Vigano-Blase platzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5891

Beitrag(#2149599) Verfasst am: 05.09.2018, 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Oha - in der Wurmgasse zu Linz brechen jetzt ganze Welten zusammen.
Code:
kath.net/news/65005



Hoppala ... und Gandalf führt die Legionen der Laien an (ja klar, DAS könnte ihm gefallen - aber mehr als die Handvoll Claqueure, die ihm schon immer Beifall spenden, werden sich sicher nicht hinter dem tapferen Ritter scharen).

Zitat aus einem der Kommentare: "Und vor allem muss endlich die befreiende Wahrheit über Sexualität verkündet werden ..."

Gröhl...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4717

Beitrag(#2149606) Verfasst am: 05.09.2018, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Starke Sprueche aus Gandalfs Muckibude:
Zitat:

kath.net/news/64983
Alpinyeti

Um hier keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Es wäre mir ein Vergnügen, alle brutalen Vergewaltiger eigenhändig zu kastrieren - Kastrationen sind meine Spezialität!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1747

Beitrag(#2149644) Verfasst am: 05.09.2018, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zwischenfrage: Ist Viganò immer noch untergetaucht wie weiland Reto Nay oder hat er sich wieder gezeigt?
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5891

Beitrag(#2149649) Verfasst am: 05.09.2018, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab' nichts mitgekriegt, dass er irgendwo wieder zum Vorschein gekommen wäre. Seine Unterstützer werden schon dafür sorgen, exklusiven Zugang zu ihrem Whistleblower zu behalten. Könnte sein, dass er sich in den USA herumdrückt, da kennt er sich ja noch aus ... Ist aber nur so ne flüchtige Idee meinerseits, irgendwelche konkreten Hinweise habe ich nicht. Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4717

Beitrag(#2149765) Verfasst am: 06.09.2018, 09:48    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Gloriotens probt man den Aufstand gegen "die Redaktion":
Zitat:
gloria.tv/video/eUH96C68rYuy6jdhxQsghPTbC/replies

Hate speech a la kreuznet ist (noch) nicht (wieder) salonfähig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1747

Beitrag(#2149798) Verfasst am: 06.09.2018, 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:
Ich hab' nichts mitgekriegt, dass er irgendwo wieder zum Vorschein gekommen wäre. Seine Unterstützer werden schon dafür sorgen, exklusiven Zugang zu ihrem Whistleblower zu behalten. Könnte sein, dass er sich in den USA herumdrückt, da kennt er sich ja noch aus ... Ist aber nur so ne flüchtige Idee meinerseits, irgendwelche konkreten Hinweise habe ich nicht. Mit den Augen rollen


Was dem kreuz.net sein "Heldenbischof" Williamson war, ist dem kath.net sein "Whistleblower" Viganò. zwinkern
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lutherischer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.07.2017
Beiträge: 45

Beitrag(#2149902) Verfasst am: 07.09.2018, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Heldenbischöfen ist es gar nicht so leicht.

Der Passauer Oster war ja eigentlich auserkoren, hat sich dann mit seiner harrschen Kritik über kath.net via FaceBook aus dem Rennen gebeamt.

Gerade als er wieder mehrfach gelobt wurde jetzt dieser Fauxpax: Haut er doch glatt nicht einfach blind auf Franziskus ein! So ein kirchensteuerfinanziertes, vielleicht sogar links-versyftet, Weichei.

Seine Motivation wurde auch eindeutig entlarvt: Er will noch was werden. alles andere kann einfach nicht in Frage kommen.

Ach wie schön lebts sich mit einem klaren schwarz-weiß weltbild.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5891

Beitrag(#2149924) Verfasst am: 07.09.2018, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Nnnnaaa ja, ich stelle es mir nicht gerade erfüllend vor, mit suchenden Blicken durch die virtuelle Gegenwart zu streifen, um irgendeines mehr oder weniger wichtigen Bischofs, Theologieprofessors oder fünftrangigen Politikers habhaft zu werden, der sich bereit findet, einen Kommentar des Inhalts zu verfassen, dass das Schweigen von Franziskus doch den Verdacht auf ein Schuldeingeständnis nahelege ... das dürfte derzeit ca. 90 Prozent der Aktivitäten der Linzer Redaktion ausmachen. Erinnert mich an Kindergartenzeiten: Deeer hat auch gesagt, dass ...

Von Schönborn, dem Kardinal in ihrer Nähe, halten Sie ja sowieso nichts, der ist ihnen zu lasch gegenüber all den Sündern, die es in der katholischen Kirche so gibt. Und jetzt stellt der sich auch noch hinter Franziskus: "Sie wollen ihn loswerden", sagt er.

Uiuiui ... bis jetzt hat's noch nicht aus der Wurmbude geheult, aber das kommt sicher noch. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1747

Beitrag(#2149945) Verfasst am: 07.09.2018, 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

Schönborn muß sich halt in der Bashing-Warteschlange von kath.net hinten anstellen. zwinkern
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5891

Beitrag(#2149949) Verfasst am: 07.09.2018, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Arkanum hat folgendes geschrieben:
Schönborn muß sich halt in der Bashing-Warteschlange von kath.net hinten anstellen. zwinkern


Meiomei..., jetzt muss auch noch Kardinal Dolans 90-jährige Mutter herhalten. Mit den Augen rollen

Ob Lorli sich noch zum Einkaufen traut oder ihren Männe schickt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1747

Beitrag(#2150038) Verfasst am: 09.09.2018, 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

Uijujui! Ob der Wurmgassenzensor die Jahreszahlen überlesen hat? So ist das ein astreiner Rohrkrepierer bzw. friendly fire auf JP2 und B16 ... und der einzige Papst, der nachweislich etwas gegen McCarrick unternommen hat, bleibt Franziskus.

Zitat:
In der Affäre um den katholischen Ex-Kardinal Theodore McCarrick ist ein den Vatikan belastender Brief aufgetaucht. Nach dem Schreiben, das vom US-amerikanischen katholischen Pressedienst CNS am Freitag (Ortszeit) veröffentlicht wurde, war das vatikanische Staatssekretariat anscheinend bereits im Herbst 2000 über Vorwürfe informiert, McCarrick habe in seiner Zeit als Erzbischof von Newark seit 1986 sexuelle Kontakte zu Priesterseminaristen gesucht.

Fürwahr ein 1a Linzertörtchen. Mr. Green
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10361
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2150395) Verfasst am: 12.09.2018, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Arkanum hat folgendes geschrieben:
Uijujui! Ob der Wurmgassenzensor die Jahreszahlen überlesen hat? So ist das ein astreiner Rohrkrepierer bzw. friendly fire auf JP2 und B16 ... und der einzige Papst, der nachweislich etwas gegen McCarrick unternommen hat, bleibt Franziskus.

Zitat:
In der Affäre um den katholischen Ex-Kardinal Theodore McCarrick ist ein den Vatikan belastender Brief aufgetaucht. Nach dem Schreiben, das vom US-amerikanischen katholischen Pressedienst CNS am Freitag (Ortszeit) veröffentlicht wurde, war das vatikanische Staatssekretariat anscheinend bereits im Herbst 2000 über Vorwürfe informiert, McCarrick habe in seiner Zeit als Erzbischof von Newark seit 1986 sexuelle Kontakte zu Priesterseminaristen gesucht.

Fürwahr ein 1a Linzertörtchen. Mr. Green


Au weia... Im Jahren 1986-2000 war

- der Hl. JP II. noch Papst
- der Ratzinger noch Chef der Glaubenskongregation
- ab 1994 Kardinal Burke Bischof von La Crosse, ab 2003 Erzbischof von St. Louis, ab 2008 Präfekt der apostolischen Signatur...

Gerade an Kardinal Burke und den Ratzinger müssen da einge sicherlich sehr unangenehme Fragen gestellt werden. Kaum zu glauben, dass die beiden Herren auf Grund ihrer exponierten Stellung nicht im Bilde waren.

Und wie empört war man seinerzeit über die Folgen, die einschlägige Fälle damals hatten... Die "Bubenstreiche von St. Pölten" und die Sache mit dem Zipferl-Zupfer zu Wien...

Übrigens - wo wir beim sexuellen Missbrauch sind: da kam gerade dieser Bericht.

Und JA, man wird über den Zölibat reden müssen. Man wird auch darüber reden müssen, ob die Orden in ihrer jetzigen Form noch zeitgemäß sind.
Es ist doch komplett gaga: während Priester, die den klassischen Weg der katholischen Priesterausbildung gegangen sind, ehe- und familienlos bleiben müssen, zum Katholizismus konvertierte Pfarrer dagegen verheiratet sind und Familien haben...
Und was spricht eigentlich dagegen, dass ein Papst verheiratet ist, eine Frau, Kinder und Enkelkinder hat?
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10361
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2150397) Verfasst am: 12.09.2018, 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:
Arkanum hat folgendes geschrieben:
Schönborn muß sich halt in der Bashing-Warteschlange von kath.net hinten anstellen. zwinkern


Meiomei..., jetzt muss auch noch Kardinal Dolans 90-jährige Mutter herhalten. Mit den Augen rollen

Ob Lorli sich noch zum Einkaufen traut oder ihren Männe schickt?


Ich glaube, bei der ganzen Sache geht es um etwas ganz anderes:

Code:
www.kath.net/news/65084


Kann's sein, dass die Konservativen und einige Blogger auf Biegen und Brechen die Jugendsynode verhindern wollen?


Au weia - jetzt kommt noch der Entenbier und fängt an, sich um Kopf und Kragen zu reden...

Code:
kath.net/news/65076

Zitat:

Dabei erinnere mich, als sei es gestern gewesen, wie ich Papst Benedikt XVI. am 16. April 2008 in dieses Nationalheiligtum der katholischen Kirche in den Vereinigten Staaten von Amerika begleiten durfte, wo er die Bischöfe des Landes herzergreifend aufzurütteln versuchte und gebeugt von der „tiefen Scham“ über den „sexuellen Missbrauch von Minderjährigen durch Priester“ sprach und „von dem enormen Schmerz, den eure Gemeinden erlitten haben, als Kleriker ihre priesterlichen Pflichten und Aufgaben durch ein so schwerwiegend unsittliches Verhalten verraten haben“.

Es war wohl vergeblich, wie wir heute sehen. Die Klage des Heiligen Vaters hat dem Bösen nicht Einhalt bieten können und auch nicht die Lippenbekenntnisse von einem Großteil der Hierarchie.


Der Ratzinger war nicht irgendwer. Und doof ist er auch nicht. Er war Chef der Glaubenskongregation und danach Papst. Jetzt wird das Märchen erzählt, er habe nichts gewusst und sei von böswilligen Priestern und Bischöfen hintergangen worden.
Tatsächlich gesteht Entenbier ungewollt ein, dass man nichts unternommen habe. Das Jahr 2008 war nicht irgendwann, der Ratzinger war noch bis 2013 Papst. Was hat er unternommen? Was hat er gewusst? Das gilt es, zu untersuchen. Und dazu wird er sich äußern müssen.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"


Zuletzt bearbeitet von sünnerklaas am 12.09.2018, 12:12, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4717

Beitrag(#2150398) Verfasst am: 12.09.2018, 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:

Und was spricht eigentlich dagegen, dass ein Papst verheiratet ist, eine Frau, Kinder und Enkelkinder hat?

Na das wissen wir doch: die superheilige "Tradition", die schlaegt sogar Jesus und Paulus.
Wimre hat Jesus zum Thema Fortpflanzung ueberhaupt nichts vorgeschrieben, ausser dass man seine/n Partner/In
nicht bescheissen sollte.
Sogar vom Sexmuffel Paulus gibt es mW ein Elaborat wo er von beweibten Bischoefen schreibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lutherischer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.07.2017
Beiträge: 45

Beitrag(#2150402) Verfasst am: 12.09.2018, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt wird's leer in deutschen Kirchen:

http://www.kath.net/news/65087

Wenn alle Täter noch heute aktiv als Priester wären, gibt's künftig viel Platz in den Pfarrhäusern. Da darf man gespannt sein, sicherlich ist auch der ein oder andere Erzkonservativen treffen. Ob man da den Deckel drauf halten kann? Wenn man die betreffenden nicht "outet" gibt's doch wüste Spekulationen gegen allen und jeden. Von der Dunkelziffer möchte ich gar nicht reden....

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass B XVI schon viel davon gewusst oder geahnt hat. Allerdings wohl keine Aufgabe, die ein vergeistigter Professor lösen könnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10361
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2150413) Verfasst am: 12.09.2018, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Lutherischer hat folgendes geschrieben:


Ich kann mir durchaus vorstellen, dass B XVI schon viel davon gewusst oder geahnt hat. Allerdings wohl keine Aufgabe, die ein vergeistigter Professor lösen könnte.


Das war ein sehr, sehr schwaches Pontifikat - in jeglicher Hinsicht. Der zerstreute Herr Professor hat anscheinend auch als Papst lieber dicke Bücher geschrieben, anstatt sich um die tatsächlich existierenden Probleme zu kümmern. Vielleicht war er ja auch gerade WEGEN seiner Weltfremdheit, seiner Weltabgewandtheit 2005 für so manche genau der richtige im Papstamt.
Heute ist klar, dass Bergoglio schon 2005 hätte folgen müssen, nachdem schon unter JPII so viel katastrophal falsch gelaufen ist. Der Karneval und der große Hokuspokus, wie er vom Ratzinger gepflegt wurde, hätte gar nicht erst anfangen dürfen.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lutherischer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.07.2017
Beiträge: 45

Beitrag(#2150419) Verfasst am: 12.09.2018, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Mal abgesehen ob man polnisch geprägten Katholizismus toll findet, denke ich das Pontifikat JP II war einfach viel zu lange durch dessen Krankheit geprägt. Da haben doch jahrelang ganz andere die Fäden gezogen (sicher auch Ratzinger).

Da möchte man nicht in Franziskus Haut stecken. Einerseits aufklären, andererseits soll einem der ganze Laden ja nicht direkt um die Ohren fliegen. Da gibt es so viele Einflüsterer und "Ratgeber". Wahrscheinlich ist da die Sturheit von Franziskus, die er ja angeblich haben soll, gar nicht so schlecht.
Da die Finger sauber zu behalten ist sich nicht leicht..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5891

Beitrag(#2150436) Verfasst am: 12.09.2018, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:


Ich glaube, bei der ganzen Sache geht es um etwas ganz anderes:

Code:
www.kath.net/news/65084


Kann's sein, dass die Konservativen und einige Blogger auf Biegen und Brechen die Jugendsynode verhindern wollen?



Wenn ich das Gejaule so überfliege, wollen sie Franziskus schnellstmöglich stürzen. Dann gibt es erst mal keine Jugendsynode und auch keinen Krisengipfel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5891

Beitrag(#2150617) Verfasst am: 13.09.2018, 07:09    Titel: Antworten mit Zitat

Autsch - da hat es doch tatsächlich jemand gewagt, den Linzer Abgott Benedikt zu "kritisieren". Gleich wird vielstimmiges Geheul einsetzen. Mit den Augen rollen Bitte nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1747

Beitrag(#2150660) Verfasst am: 13.09.2018, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

"Neue Bombe im Vatikan"

Boah, es gibt also echte Schwule im Vatikan. Potzblitz! Eine brandneue Erkenntnis von globaler Tragweite.
Für diese Bombe wäre selbst "Schweizerkracher" noch ein grob übertriebener Begriff. Lachen
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lutherischer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.07.2017
Beiträge: 45

Beitrag(#2150673) Verfasst am: 13.09.2018, 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Kath.net jubelt: der gute mittelalterliche Pranger wird wieder eröffnet


http://www.kath.net/news/65101


Jetzt noch Hexenverbrennung, Juden- und Moslemverfolgung und alle Frauen zurück an den Herd und alles wird wieder gut.

Unglaublich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10361
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2150715) Verfasst am: 13.09.2018, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:


Ich glaube, bei der ganzen Sache geht es um etwas ganz anderes:

Code:
www.kath.net/news/65084


Kann's sein, dass die Konservativen und einige Blogger auf Biegen und Brechen die Jugendsynode verhindern wollen?



Wenn ich das Gejaule so überfliege, wollen sie Franziskus schnellstmöglich stürzen. Dann gibt es erst mal keine Jugendsynode und auch keinen Krisengipfel.


Dann - das dürfte der Plan sein - gibt's überhaupt keine Synoden mehr. Der ihnen genehme Papst (entweder Burke oder Sarah) würden sich auf den Stuhl Petri setzen und in päpstlicher Unfehlbarbeit ex cathedra erst mal so richtig Pflöcke einrammen, die - weil im Status der absoluten Unfehlbarkeit heraus verkündet - dann nie, nie, nie wieder revidiert werden könnten. Dazu dann jede Menge Hokuspokus-Fidibus mit bombastischen Gewändern, Weihrauch, dass man die Hand nicht mehr vor Augen sieht.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10361
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2150716) Verfasst am: 13.09.2018, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Arkanum hat folgendes geschrieben:
"Neue Bombe im Vatikan"

Boah, es gibt also echte Schwule im Vatikan. Potzblitz! Eine brandneue Erkenntnis von globaler Tragweite.
Für diese Bombe wäre selbst "Schweizerkracher" noch ein grob übertriebener Begriff. Lachen


...und wieder einmal wirft das alles kein gutes Licht auf das Ratzinger-Pontifikat. Ich frage mich, was der Ratzinger in den knapp acht Jahren seines Pontfikats eigentlich die ganze Zeit gemacht hat... Er scheint ja nicht in der Lage gewesen zu sein, den Laden vernünftig zu führen. Für mich wird irgendwie immer deutlicher, dass der Ratzinger eine katastrophale Fehlbesetzung war.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 138, 139, 140, 141  Weiter
Seite 139 von 141

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group