Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Rechtsruck in Österreich
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AdvocatusDiaboli
verschläft den Diskurs



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22264
Wohnort: München

Beitrag(#2053792) Verfasst am: 26.04.2016, 14:02    Titel: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

Der freundliche Herr Hofer von der FPÖ droht neuer Bundespräsident in Österreich zu werden und plant nach einem Wahlsieg noch dieses Jahr Neuwahlen anzuberaumen. Nachdem die Schacherparteien SPÖ und ÖVP abgewirtschaftet haben, könnte demnächst der notorische Herr Strache von der FPÖ Bundeskanzler werden. Keine gute Aussichten. Traurig

http://www.spiegel.de/politik/ausland/oesterreich-machtuebernahme-der-rechtspopulisten-naht-a-1089206.html
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4469

Beitrag(#2053793) Verfasst am: 26.04.2016, 14:11    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der freundliche Herr Hofer von der FPÖ droht neuer Bundespräsident in Österreich zu werden

Da fehlen aber noch ein paar Prozente.
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

und plant nach einem Wahlsieg noch dieses Jahr Neuwahlen anzuberaumen. Nachdem die Schacherparteien SPÖ und ÖVP abgewirtschaftet haben, könnte demnächst der notorische Herr Strache von der FPÖ Bundeskanzler werden.

Und auch der hat deutlich weniger als 50.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
verschläft den Diskurs



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22264
Wohnort: München

Beitrag(#2053799) Verfasst am: 26.04.2016, 14:31    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der freundliche Herr Hofer von der FPÖ droht neuer Bundespräsident in Österreich zu werden

Da fehlen aber noch ein paar Prozente.
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

und plant nach einem Wahlsieg noch dieses Jahr Neuwahlen anzuberaumen. Nachdem die Schacherparteien SPÖ und ÖVP abgewirtschaftet haben, könnte demnächst der notorische Herr Strache von der FPÖ Bundeskanzler werden.

Und auch der hat deutlich weniger als 50.


Die ÖVP-Wähler machen das schon, damit es einen rechtschaffenen BP gibt. Für Hofer sieht es jedenfalls gut aus. Und wenn die FPÖ unter Strache auf 30% kommt, könnte das schon für eine Koalition mit der ÖVP reichen.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37383
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2053837) Verfasst am: 26.04.2016, 21:25    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der freundliche Herr Hofer von der FPÖ droht neuer Bundespräsident in Österreich zu werden

Da fehlen aber noch ein paar Prozente.
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

und plant nach einem Wahlsieg noch dieses Jahr Neuwahlen anzuberaumen. Nachdem die Schacherparteien SPÖ und ÖVP abgewirtschaftet haben, könnte demnächst der notorische Herr Strache von der FPÖ Bundeskanzler werden.

Und auch der hat deutlich weniger als 50.


Die ÖVP-Wähler machen das schon, damit es einen rechtschaffenen BP gibt. Für Hofer sieht es jedenfalls gut aus. Und wenn die FPÖ unter Strache auf 30% kommt, könnte das schon für eine Koalition mit der ÖVP reichen.



Die ÖVP legte sich ja schliesslich schon einmal mit der FPÖ ins Koalitionsbett, da ist der Schritt zur Umkehrung der Rollen in einer neuen Regierung gar nicht mal so gross. Konservative waren schon immer die klassischen Steigbuegelhalter der Rechtsradikalen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#2053842) Verfasst am: 26.04.2016, 22:48    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

Die ÖVP-Wähler machen das schon, damit es einen rechtschaffenen BP gibt. Für Hofer sieht es jedenfalls gut aus. Und wenn die FPÖ unter Strache auf 30% kommt, könnte das schon für eine Koalition mit der ÖVP reichen.

Welche ÖVP-Wähler? Am Kopf kratzen
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#2053844) Verfasst am: 26.04.2016, 22:50    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Die ÖVP legte sich ja schliesslich schon einmal mit der FPÖ ins Koalitionsbett, da ist der Schritt zur Umkehrung der Rollen in einer neuen Regierung gar nicht mal so gross. Konservative waren schon immer die klassischen Steigbuegelhalter der Rechtsradikalen.

Und zuvor legte sich die Spö mit der FPÖ ins Bett. Aber was dem Jupiter erlaubt ist...
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
verschläft den Diskurs



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22264
Wohnort: München

Beitrag(#2053847) Verfasst am: 26.04.2016, 23:13    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

Die ÖVP-Wähler machen das schon, damit es einen rechtschaffenen BP gibt. Für Hofer sieht es jedenfalls gut aus. Und wenn die FPÖ unter Strache auf 30% kommt, könnte das schon für eine Koalition mit der ÖVP reichen.

Welche ÖVP-Wähler? Am Kopf kratzen


Die 11%, die noch treu waren.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#2053850) Verfasst am: 26.04.2016, 23:22    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wolf hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

Die ÖVP-Wähler machen das schon, damit es einen rechtschaffenen BP gibt. Für Hofer sieht es jedenfalls gut aus. Und wenn die FPÖ unter Strache auf 30% kommt, könnte das schon für eine Koalition mit der ÖVP reichen.

Welche ÖVP-Wähler? Am Kopf kratzen


Die 11%, die noch treu waren.

Die halten sich mit den kümmerlichen Rest der Spö Wähler hübsch die Waage. Interessant werden die Griss-Wähler. Ich persönlich tippe auf einen grünen BP.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14285
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2053859) Verfasst am: 27.04.2016, 01:09    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Die ÖVP legte sich ja schliesslich schon einmal mit der FPÖ ins Koalitionsbett, da ist der Schritt zur Umkehrung der Rollen in einer neuen Regierung gar nicht mal so gross. Konservative waren schon immer die klassischen Steigbuegelhalter der Rechtsradikalen.

Und zuvor legte sich die Spö mit der FPÖ ins Bett. Aber was dem Jupiter erlaubt ist...
Wäre ein FPÖ-Präsident dann "business as usual"? Oder ein ganz ganz schlimmes Signal für die künftigen Jahre in Europa, daß nämlich der Rechtsrutsch in der Politik sich fortsetzt und womöglich auch fortsetzen wird?

Und ist das Wahlergebnis nicht auch ein Zeichen dafür, daß es auch nichts bringt, mit den Rechten zu kuscheln und den irrationalen Ängsten zu folgen, die den Rechten viele Wähler zutreiben, indem man jetzt als SPÖ-ÖVP-Regierung die Grenzen wieder hochzieht und sich abschottet (vorher waren die Rechten nämlich auf 30%, auch schon schlimm genug). Es ist ja auch die Frage, ob man eine Gesellschaft sein will, die von Angst (vor dem Fremden, ...) regiert wird.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sri YUKTEREZ
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 223

Beitrag(#2053863) Verfasst am: 27.04.2016, 03:24    Titel: Antworten mit Zitat

Es besteht noch Hoffnung:

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4469

Beitrag(#2053867) Verfasst am: 27.04.2016, 08:44    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:

Und ist das Wahlergebnis nicht auch ein Zeichen dafür, daß es auch nichts bringt, mit den Rechten zu kuscheln und den irrationalen Ängsten zu folgen, die den Rechten viele Wähler zutreiben, indem man jetzt als SPÖ-ÖVP-Regierung die Grenzen wieder hochzieht und sich abschottet (vorher waren die Rechten nämlich auf 30%, auch schon schlimm genug). Es ist ja auch die Frage, ob man eine Gesellschaft sein will, die von Angst (vor dem Fremden, ...) regiert wird.

Die "Etablierten" haben das Problem, dass sie bisher nicht viel mehr aufbieten als Verteidigung des Status quo.
Die Rechten hingegen vermitteln den Anschein von Aktivität, auch wenn das nur Scheinlösungen
für phantasierte Probleme sind. Die Gegenseite müsste ein positives Bild zB von offenen Grenzen ventilieren, das auch beim Einzelbürger ankommt.
Wenn der aber zB zu 2/3 dem Islam skeptisch gegenüber steht, dann kann man als Politiker nicht ständig die Gebetsmühle drehen vom Islam, der angeblich zu Deutschland gehört.
Eine souveräne Antwort wäre
etwa, dass die immer noch kleine Minderheit der hiesigen Muslime zwar ihre Religion ausüben darf,
sich aber ansonsten den hiesigen Gebräuchen und Gesetzen anzupassen hat.
Und dazu müssen eben auch Taten folgen, d.h. keine Extrawürste wie Bubenverschnippeln und Schächten, keine Moscheen
als Propagandaoutlet ausländischer Despoten etc etc.
Jetzt, wo die AfD das Thema schon besetzt hat, wird's natürlich schwierig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37383
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2053899) Verfasst am: 27.04.2016, 17:40    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:

Und ist das Wahlergebnis nicht auch ein Zeichen dafür, daß es auch nichts bringt, mit den Rechten zu kuscheln und den irrationalen Ängsten zu folgen, die den Rechten viele Wähler zutreiben, indem man jetzt als SPÖ-ÖVP-Regierung die Grenzen wieder hochzieht und sich abschottet (vorher waren die Rechten nämlich auf 30%, auch schon schlimm genug). Es ist ja auch die Frage, ob man eine Gesellschaft sein will, die von Angst (vor dem Fremden, ...) regiert wird.

Die "Etablierten" haben das Problem, dass sie bisher nicht viel mehr aufbieten als Verteidigung des Status quo.
Die Rechten hingegen vermitteln den Anschein von Aktivität, auch wenn das nur Scheinlösungen
für phantasierte Probleme sind. Die Gegenseite müsste ein positives Bild zB von offenen Grenzen ventilieren, das auch beim Einzelbürger ankommt.
Wenn der aber zB zu 2/3 dem Islam skeptisch gegenüber steht, dann kann man als Politiker nicht ständig die Gebetsmühle drehen vom Islam, der angeblich zu Deutschland gehört.
Eine souveräne Antwort wäre
etwa, dass die immer noch kleine Minderheit der hiesigen Muslime zwar ihre Religion ausüben darf,
sich aber ansonsten den hiesigen Gebräuchen und Gesetzen anzupassen hat.
Und dazu müssen eben auch Taten folgen, d.h. keine Extrawürste wie Bubenverschnippeln und Schächten, keine Moscheen
als Propagandaoutlet ausländischer Despoten etc etc.
Jetzt, wo die AfD das Thema schon besetzt hat, wird's natürlich schwierig.



Oesterreich gehoert nicht zu Deutschland, der Islam schon. zwinkern
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2053901) Verfasst am: 27.04.2016, 17:48    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
....

Oesterreich gehoert nicht zu Deutschland, der Islam schon. zwinkern

Yupp, da hatte dieser Ex-Grüßaugust uns ein etwas übel riechendes Ei ins Nest gelegt. Aber ich war vor kurzem ganz erstaunt, als ich im Auto (da ist bei mir standardmäßig der Deutschlandfunk eingestellt) sogar in diesem Sender hören durfte, dass das Unsinn war. Der Inhalt der Vortragsteile, die ich mitbekommen habe, zusammengefasst: Natürlich gehören einige Muslime zu Deutschland, diese Religion aber nicht. Das war aus historischer Sicht einfach Unfug. Und es gibt auch keine Gründe, das für besonders wünschendwert zu halten.

p.s. Ich habe leider keine genaue Erinnerung, wer da gesprochen hat, und wann das war. Ich konnte auch nicht die ganze Sendung hören.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
verschläft den Diskurs



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22264
Wohnort: München

Beitrag(#2053903) Verfasst am: 27.04.2016, 19:47    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
....

Oesterreich gehoert nicht zu Deutschland, der Islam schon. zwinkern

Yupp, da hatte dieser Ex-Grüßaugust uns ein etwas übel riechendes Ei ins Nest gelegt. Aber ich war vor kurzem ganz erstaunt, als ich im Auto (da ist bei mir standardmäßig der Deutschlandfunk eingestellt) sogar in diesem Sender hören durfte, dass das Unsinn war. Der Inhalt der Vortragsteile, die ich mitbekommen habe, zusammengefasst: Natürlich gehören einige Muslime zu Deutschland, diese Religion aber nicht. Das war aus historischer Sicht einfach Unfug. Und es gibt auch keine Gründe, das für besonders wünschendwert zu halten.

p.s. Ich habe leider keine genaue Erinnerung, wer da gesprochen hat, und wann das war. Ich konnte auch nicht die ganze Sendung hören.


Egal, was du gehört haben willst. Der Islam gehört zu Deutschland wie das Judentum oder das Christentum. Geschichte ist nicht nur Karl der Große oder Adolf H., sondern auch die bundesrepublikanische Wirtschaftspolitik - und durch diese kamen Millionen Muslime nach Deutschland. Diese brachten den Islam mit, und dass er in der Öffentlichkeit weniger wahrgenommen wird als andere Religionen, macht ihn dennoch zu einer Lebenswirklichkeit für Millionen Deutsche. Um mal eine Phrase zu bringen: Geschichte findet heute statt.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33646
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2053905) Verfasst am: 27.04.2016, 19:53    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
....

Oesterreich gehoert nicht zu Deutschland, der Islam schon. zwinkern

Yupp, da hatte dieser Ex-Grüßaugust uns ein etwas übel riechendes Ei ins Nest gelegt. Aber ich war vor kurzem ganz erstaunt, als ich im Auto (da ist bei mir standardmäßig der Deutschlandfunk eingestellt) sogar in diesem Sender hören durfte, dass das Unsinn war. Der Inhalt der Vortragsteile, die ich mitbekommen habe, zusammengefasst: Natürlich gehören einige Muslime zu Deutschland, diese Religion aber nicht. Das war aus historischer Sicht einfach Unfug. Und es gibt auch keine Gründe, das für besonders wünschendwert zu halten.

p.s. Ich habe leider keine genaue Erinnerung, wer da gesprochen hat, und wann das war. Ich konnte auch nicht die ganze Sendung hören.


Egal, was du gehört haben willst. Der Islam gehört zu Deutschland wie das Judentum oder das Christentum. Geschichte ist nicht nur Karl der Große oder Adolf H., sondern auch die bundesrepublikanische Wirtschaftspolitik - und durch diese kamen Millionen Muslime nach Deutschland. Diese brachten den Islam mit, und dass er in der Öffentlichkeit weniger wahrgenommen wird als andere Religionen, macht ihn dennoch zu einer Lebenswirklichkeit für Millionen Deutsche. Um mal eine Phrase zu bringen: Geschichte findet heute statt.

Im übrigen sind das Judentum und das Christentum auch beide importiert.
Herman der Cherusker war weder christlich noch jüdisch.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2053908) Verfasst am: 27.04.2016, 20:00    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
....
Egal, was du gehört haben willst. Der Islam gehört zu Deutschland wie das Judentum oder das Christentum. Geschichte ist nicht nur Karl der Große oder Adolf H., sondern auch die bundesrepublikanische Wirtschaftspolitik - und durch diese kamen Millionen Muslime nach Deutschland. Diese brachten den Islam mit, und dass er in der Öffentlichkeit weniger wahrgenommen wird als andere Religionen, macht ihn dennoch zu einer Lebenswirklichkeit für Millionen Deutsche. Um mal eine Phrase zu bringen: Geschichte findet heute statt.

Jetzt hast Du es mir aber gegeben!

Oder andersherum: Man kann es offensichtlich so sehen, muss es aber nicht.

"Gehört zu Deutschland" bedeutet nicht nur "findet auch im Moment hier statt", und ist übrigens nicht nur positiv. Das "dritte Reich" gehört zu Deutschland, weil es unserer aller Wirklichkeit immer noch prägt. Der Islam höchstens insofern, als wir uns im Moment über ihn streiten. Und ich möchte auch nicht, dass er unser aller Wirklichkeit prägt - wie es z.B. das Christentum tut, was ich auch nicht besonders prickelnd finde, was ich aber - durch die Vergangenheit - genausowenig bestreiten kann wie beim "dritten Reich".
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10325
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2053941) Verfasst am: 28.04.2016, 13:54    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Und ich möchte auch nicht, dass er unser aller Wirklichkeit prägt .


Prägt er aber. Und zwar in Form vom absolutistisch herrschenden Scheich-el-Reich, der hier in Massen und für Milliarden Jahr für Jahr sein Spielzeug (Militätechnologie, Flugzeuge, Mega-Yachten) kauft - aber bei kleinstem Widerspruch schwerstens beleidigt ist und dann in kleinkindhafter Wut Verträge einfach mal so künidgt.
Oder in Form vom Erdogan, der auch keinerlei Widerspruch duldet und ggf. in kleinkindhafter Wut reagiert - den man aber auf Grund der geostrategischen Lage seines Landes für andere Zwecke dringend braucht. Genannt sei hier die Bosporus-Durchfahrt für NATO-Kriegsschiffe oder die Baku-Ceyhan-Pipeline. Wenn beides blockiert ist, hat der Westen ein Problem. Nicht nur, dass dann die Ukraine verloren ist - die Politik des Aushungerns Russlands und Venezuelas haut dann auf einem Mal nicht mehr hin.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2053942) Verfasst am: 28.04.2016, 14:11    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Und ich möchte auch nicht, dass er unser aller Wirklichkeit prägt .


Prägt er aber......

Nö. Nicht in dem Kontext, in dem wir uns hier gerade unterhielten. Da ging es um "xxxx gehört zu Deutschland", d.h. um innere Faktoren.

Und die beiden verhaltensauffälligen Potentaten, die Du erwähnst, sind eben das: Verhaltensauffällige Potentaten - aus der Sicht der Diskussion aber äußere Faktoren.

Im Gegensatz zu vielen anderen hier, bin ich zwar der Meinung, dass es schon sinnvoll ist, von "dem Islam" zu sprechen, aber dann auf der Basis von Verteilungen, deren Schwerpunkten und Streuungen, oder auf der Basis gemeinschaftlicher Selbstauskünfte, wie sie z.B. in der Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam vorliegen.

Aber es ist nicht sinnvoll, bei zwei - zugegeben relativ mächtigen - muslimischen Herren vom Islam zu sprechen, noch dazu, wenn es um deren Außenpolitik geht. Was dagegen bei denen im Land mit den eigenen Leuten passiert, das kann schon wesentlich islambestimmt sein und deshalb als Beispiel für den Islam herhalten, auch, weil da wieder zu sehen ist, wie viele es mittragen - oder auch nicht.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
weißer, privilegierter und heteronormativer Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3030
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2053953) Verfasst am: 28.04.2016, 18:17    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der Islam gehört zu Deutschland...

Die Deutschen müssen dazu allerdings noch auf Kompatibilitätsmodus umschalten. Auf den Arm nehmen
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37383
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2053956) Verfasst am: 28.04.2016, 19:25    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der Islam gehört zu Deutschland...

Die Deutschen müssen dazu allerdings noch auf Kompatibilitätsmodus umschalten. Auf den Arm nehmen


Kompatibel ist so manches Auf den Arm nehmen
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13374
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2053957) Verfasst am: 28.04.2016, 19:36    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der Islam gehört zu Deutschland...

Die Deutschen müssen dazu allerdings noch auf Kompatibilitätsmodus umschalten. Auf den Arm nehmen


Kompatibel ist so manches Auf den Arm nehmen


Da sollte der glorreiche Westen erst mal vor seiner eigenen Haustüre kehren, bevor er hier eine dicke Lippe riskiert ...- Cool
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37383
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2053961) Verfasst am: 28.04.2016, 19:50    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der Islam gehört zu Deutschland...

Die Deutschen müssen dazu allerdings noch auf Kompatibilitätsmodus umschalten. Auf den Arm nehmen


Kompatibel ist so manches Auf den Arm nehmen


Da sollte der glorreiche Westen erst mal vor seiner eigenen Haustüre kehren, bevor er hier eine dicke Lippe riskiert ...- Cool


Mit den Nazis haben viele zeitweise zusammengearbeitet: Der Grossmufti von Jerusalem, Henry Ford, Josef Stalin, die Haganah, der indische Nationalkongress......


Die Braunen waren nie waehlerisch mit wem sie sich verbuendeten, wenn es ihnen aktuell nutzte und ihre jeweiligen Verbuendeten genausowenig und aus genau den gleichen Gruenden, man versprach sich einen Vorteil aus der Zusammenarbeit.

Deshalb ist ja so perfide sich je nach eigener Interessenlage einen Naziverbuendeten rauszugreifen und darauf herumzureiten.


Und ja, der Westen hat allen Grund da die Schnauze zu halten. Wenn man sich einen Vorteil verspricht, dann kommen auch in juengster so allerhand finstere Gestalten als Verbuendete gerade recht. Das Spektrum reicht dabei von Kiewer Nazis bis zum uebelsten Islamistenpack wie Al Qaida und IS....
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13374
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2053963) Verfasst am: 28.04.2016, 20:15    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der Islam gehört zu Deutschland...

Die Deutschen müssen dazu allerdings noch auf Kompatibilitätsmodus umschalten. Auf den Arm nehmen


Kompatibel ist so manches Auf den Arm nehmen


Da sollte der glorreiche Westen erst mal vor seiner eigenen Haustüre kehren, bevor er hier eine dicke Lippe riskiert ...- Cool


Mit den Nazis haben viele zeitweise zusammengearbeitet: Der Grossmufti von Jerusalem, Henry Ford, Josef Stalin, die Haganah, der indische Nationalkongress......


Ja, aber bei unquest ist der Großmufti halt der running gag schlechthin, wobei er den wahren Witz gar nicht versteht.

Denn der christliche Antisemitismus wurde erst in die arabische Welt exportiert.

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Die Braunen waren nie waehlerisch mit wem sie sich verbuendeten, wenn es ihnen aktuell nutzte und ihre jeweiligen Verbuendeten genausowenig und aus genau den gleichen Gruenden, man versprach sich einen Vorteil aus der Zusammenarbeit.

Deshalb ist ja so perfide sich je nach eigener Interessenlage einen Naziverbuendeten rauszugreifen und darauf herumzureiten.


Na ja, das ist die übliche Geschichtsfälschung, die im Westen halt so üblich ist.

Wahrscheinlich soll das dann auch noch so was wie *Aufarbeitung* sein. Mit den Augen rollen

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Und ja, der Westen hat allen Grund da die Schnauze zu halten. Wenn man sich einen Vorteil verspricht, dann kommen auch in juengster so allerhand finstere Gestalten als Verbuendete gerade recht. Das Spektrum reicht dabei von Kiewer Nazis bis zum uebelsten Islamistenpack wie Al Qaida und IS....


Genau, und insofern hat sich im Grundsatz gar nichts nichts geändert.

Im Westen nichts neues. Schulterzucken

Ich bin der Meinung, dass diese ganze angebliche Islam*kritik* u.a. vom europäischen und US-amerikanischen Rechtsruck ablenken soll.

Man ist ja soooo aufgeklärt und hach! und was *die* alles noch vor sich haben, was *wir* schon alles hinter *uns* haben und so ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2053969) Verfasst am: 28.04.2016, 21:00    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
....
Ja, aber bei unquest ist der Großmufti halt der running gag schlechthin, wobei er den wahren Witz gar nicht versteht.

Denn der christliche Antisemitismus wurde erst in die arabische Welt exportiert.

.....

Yupp. Und das Massaker von Hebron, das war in Wirklichkeit eine Kooperation von SS und Opus Dei. Die Planung hatte die junge Agnes Bojaxhiu, die hoffte, dort Material für erste Pflegeversuche zubekommen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johnny
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 23.08.2015
Beiträge: 702

Beitrag(#2054089) Verfasst am: 30.04.2016, 15:54    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Wäre ein FPÖ-Präsident dann "business as usual"?


Was denn sonst? Das ist ein normaler demokratischer Vorgang. Die Bürger entscheiden, welcher Kandidat der beste für das Amt ist. Wenn das Herr Hofer sein soll, dann ist das in der Demokratie "business as usual".

In einer Demokratie ist es auch normal, dass Opposition und Regierung immer wieder mal wechseln. Oder hälst Du es für normal, dass eine Partei oder eine Koalition über Jahrhunderte an der Regierung bleibt ohne mal abgewählt und durch eine andere Regierungspartei/Koalition ersetzt zu werden? In einer Demokratie ist das wohl ausgeschlossen.

Schwarz-Rot ist in Österreich verbraucht und wird bei Wahlen hart abgestraft. Dafür kommen die Parteien nach oben, die erfolgreiche Oppositionsarbeit leisten. Das ist eben Demokratie.

Für Linksgrüne heisst Demokratie allerdings, dass nur Linksgrüne regieren dürfen. Kommen Nicht-Linksgrüne an die Regierung, vielleicht sogar "Rechte", dann ist für die Linksgrünen die Demokratie in Gefahr. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15152

Beitrag(#2054095) Verfasst am: 30.04.2016, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, genau, weil die jetzt regierende ÖVP ja "linksgrün" ist ... Lachen
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2054134) Verfasst am: 30.04.2016, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Ja, genau, weil die jetzt regierende ÖVP ja "linksgrün" ist ... Lachen


Nö - aber die war ja auch schon mehrfach blau-schwarz oder schwarz-blau ...

Aber dank unerbittlicher teutscher Hilfe wird - zumindest nach Sigmars Worten - dieser Demokratie-GAU zu verhindern sein, der - wie im vorigen Link gezeigt - Österreich schon wiederholt an den Rand des totalen rechten Abgrundes geführt hat Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14285
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2054156) Verfasst am: 01.05.2016, 03:21    Titel: Re: Rechtsruck in Österreich Antworten mit Zitat

Johnny hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Wäre ein FPÖ-Präsident dann "business as usual"?


Was denn sonst? Das ist ein normaler demokratischer Vorgang.


Die Frage kann man auch im Hinblick darauf verstehen, in wieweit es einen "Grundkonsens" gibt, was staatliche Werte oder "Grenzen der Machtausübung" anbetrifft.

In Österreich wünschen sich wohl viele, daß die FPÖ eine "normale" Partei sei. Man arbeitet immer wieder mit dieser Gruppierung zusammen, die dann sinnigerweise sowohl der SPÖ als auch der ÖVP Ansatzpunkte bietet. Andererseits haben auch immer wieder führende FPÖler sich durch rechtsextreme Äußerungen hervorgetan, etwa: Haider, Sausgruber. Politikwissenschaftler bezeichnen die FPÖ als "rechtsextreme und ausländerfeindliche Partei" ("Schwarz-blau", "Orange-rot", FPÖ etc.), zumindest aber gibt es Verbindungen nach äußerst rechts, die eben auch ermöglichen, daß rechtsextreme Vorstellungen bis weit in die sprichwörtliche "Mitte der Gesellschaft" dringen können.

Den Umgang der Grünen mit der Pädophilie in ihrer Anfangsphase müssen wir auch nicht beschönigen. Aber wie sieht die Relation zwischen "Bonusmeilen" oder "0.6 Gramm Drogen" auf der einen und diesem hier auf der anderen Seite aus:

Wikipedia: Schwarz-blaue Koalition hat folgendes geschrieben:
Wie erst später bekannt wurde, gab es jedoch zahlreiche Korruptionsskandale, vor allem seitens der FPÖ-Regierungsmitglieder (Karl-Heinz Grassers Homepage- und Novomatic-Affäre, Auftragsvergaben durch Hubert Gorbach und die BUWOG-Affäre, die Terminal Tower- und die Tetron-Affäre, die Beschaffung der Eurofighter, sowie mehrere Telekom-Affären), deren Aufarbeitung teilweise noch bevorsteht. Die Hypo-Alpe-Adria-Affaire (Abwicklung der Hausbank des Bundeslandes) gehört hingegen primär in den Dunstkreis der Haiderschen Landesregierung dieser Jahre.


(Beispiel: Laut dem dort verlinkten Beitrag zur Hypo-Alpe-Adria-Affäre steht etwa im Raum, daß im Rahmen des Verkaufs dieser Bank an die BayernLB beispielsweise 27 Millionen Euro an die FPÖ und ca. 13 Millionen Euro an die ÖVP geflossen seien. Wenn das so stimmt: Mitnahmementalitäten gibt es hier wie da. Aber die FPÖ sind eben auch mitnichten die "Sauberleute", die den Staat schon sanieren würden.

Das Merkwürdige ist ja: Die "Erfolgsbilanzen" rechtspopulistischer Parteien sind zumindest im deutschsprachigen Sprachraum überschaubar. Das Einzige, das etwa von der "Schill-Partei" geblieben zu sein scheint, könnte die Einführung der neuen Polizeiuniformen sein. Dort, wo sie an der Regierung waren, sowohl in Kärnten wie auch im Bund, hat sich eigentlich auch die FPÖ gründlich entzaubert, es passiert jedenfalls selten, daß eine Partei von einer Wahl zur nächsten 28% verloren hätte ("Kärnten 2013"). Und über den Islam zu schwadronieren und diesen oder die Flüchtlinge als Ursache aller Probleme zu konstruieren ist ja nicht gerade originell. Letztlich, so könnte man behaupten, wird ganz viel von der Wählerschaft aus Protestwähleren bestehen, die sich von "den Anderen" nicht mehr vertreten sehen, "denen einen Denkzettel verpassen" wollen. Und eben auch nicht wissen, welche Konsequenzen das haben könnte.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
katholisch
Benedikt XVI: Respekt! Franziskus: alles Gute!



Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beiträge: 2351
Wohnort: Marktl

Beitrag(#2054444) Verfasst am: 04.05.2016, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Die rotschwarze Regierung hat quasi ihr blaugrünes Wunder erlebt. Und jetzt ist Nachfolgersuche angesagt.....
_________________
Grüß euch Gott - alle miteinander!


r.-k. und
gemeiner Feld-, Wald- und Wiesenchrist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2055689) Verfasst am: 15.05.2016, 00:38    Titel: Antworten mit Zitat

TV Duell V.d.Bellen vs. Hofer: https://www.youtube.com/watch?v=9qIZrBZLKjw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group