Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was ist Propaganda?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21427
Wohnort: All Over The World

Beitrag(#2252598) Verfasst am: 03.06.2021, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Nicht alles vermischen, es ging um einen Satz herausgerissen aus einer Diskussion, zu dem Zeitpunkt war der Radiomoderator, und das seit Jahren.

Stell dir mal vor ein Herr Broder hätte nicht zum 'Abschuss' dieses Radiomoderators beigetragen und ihn in die Aussenseiterrolle gedrängt, der könnte heute noch beim RBB Moderator sein, quasi 'embedded'. Der Kritiker der auch Dinge sagt die er beim RBB nicht öffentlich sagen könnte wurde da erst erzeugt.

Ich würde unterscheiden zwischen 'Abschuss-Grund' und dem was nach dem von Broder mit gemachten Aussenseiter-Zustand kam, nicht alles zusammenmischen und mit heutigem etwas früheres rechtfertigen.

Was die Rolle Broders angeht, kann ich dir aus heutiger Sicht und angesichts der Quellen, die ich mir angesehen habe, Recht geben. Es scheint, als habe Broder einen wesentlichen Beitrag zu der damaligen Kontroverse geleistet. Allerdings darf der damalige Kontext nicht vergessen werden. War die Mail nur der Anlass oder auch der Grund? Wie war Jebsens Stand beim Sender vor dieser Sache usw?

Außerdem war die gesamte Mail schon ein bisschen schräg. Und der Absatz über die Nazis klingt fast so, als wäre der Holocaust ohne Bernays, IBM und die Rockefellers gar nicht möglich gewesen:

Zitat:
sie brauchen mir keine holocaus informatinen zukommen lassen. ich habe mehr als sie. ich weis wer den holocaust als PR erfunden hat. der neffe freuds. bernays. in seinem buch propaganda schrieb er wie man solche kampagnen durchführt. goebbels hat das gelesen und umgesetzt. ich weis wer die rassendatten im NS reich möglich gemacht hat. IBM mit hollerithmachinen. ich weis wer wärend des gesamten krieges deutschland mit bombersprit versorgt hat.standartoil also rockefeller.

https://www.achgut.com/artikel/ich_weis_wer_den_holocaust_als_pr_erfunden_hat/

Wäre Jebsen also ohne die Mail einfach nur später entlassen worden? Eva Herman (Künstlername, BTW) hat immerhin bis 2007 durchgehalten.
_________________
And the heat goes on, and the heat goes on, and the heat goes on, and the heat goes on. And the heat goes on, where the hand has been, and the heat goes on, and the heat goes on.
(The Sun)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheStone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 761

Beitrag(#2252602) Verfasst am: 03.06.2021, 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
1. Es ist für dein Verhalten offensichtlich völlig egal, ob sein Künstlername im Perso eingetragen ist oder nicht.

2. Weißt du gar nicht, ob er eingetragen ist oder nicht.

3. Wäre das derzeitige Eintragungsrecht gar nicht relevant, da es sich seit 2007 mehrfach geändert hat.

4. Trugen mindestens zur wahrscheinlich relevanten Zeit vor 2007 auch Journalisten eingetragene Künstlernamen.


Und?


jdf hat folgendes geschrieben:
Und ich kann das (allerdings mit guten Argumenten) als Herabwürdigung ansehen und über deine Person meinen Teil denken.

Schulterzucken


Die guten Argumente hast du für dich behalten. Ansonsten bleibt mir nur zu sagen, dass es hier schon meine zweite Begegnung mit dir ist, in der sich deine Beiträge nicht als Diskussionsbeiträge entpuppen sondern als verzweifelten Versuch einen Schwanzvergleich vom Zaun zu brechen. Da ich kein Interesse daran habe, werde ich auf weiter Einlassungen mit dir verzichten. Was du über "meine Person" denkst, ist mir übrigens eher untergeordnet wichtig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13983

Beitrag(#2252603) Verfasst am: 03.06.2021, 23:21    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Außerdem war die gesamte Mail schon ein bisschen schräg.

Mag sein, aber nicht verboten, muß einen auch nicht zum Rechten machen.

Und während der Moderationspausen getippt, nicht mit der Zeit zum überlegen und korrigieren die wir grade haben.

Zitat:
Und der Absatz über die Nazis klingt fast so, als wäre der Holocaust ohne Bernays, IBM und die Rockefellers gar nicht möglich gewesen:

Als Meinung oder These nicht OK? Muß jemand wegen sowas abgeschossen werden? Oder siehst du darin eine Leugnung?

Bernays Propaganda oder IBM könnten ihren Teil dazu beigetragen haben das dieses rassistische System so abdrehen konnte, aber ob es ohne diese nicht zu dem Massenmord und in diesen Ausmaßen gekommen wär dürfte Spekulation sein.
Aber spekulieren darf man, solange man diese Vergangenheit nicht leugnet.

Zitat:
Eva Herman (Künstlername, BTW) hat immerhin bis 2007 durchgehalten.

Auch so ein Abschuss-Fall, ein konservatives Weltbild was Familie oder Rolle der Frau bei Kindererziehung betrifft macht die für mich nicht gleich zum Nazi.
Ein kinderfeindliches Umfeld wo Frau erst bis kurz vor Ablauf der biologischen Uhr (von Gesellschaft vorgegebenem Bild von) 'Karriere' machen muß bevor sie ihr 'eigenes' Kind bekommt muß auch nicht jedem gefallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21427
Wohnort: All Over The World

Beitrag(#2252604) Verfasst am: 03.06.2021, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

TheStone hat folgendes geschrieben:
Da ich kein Interesse daran habe, werde ich auf weiter Einlassungen mit dir verzichten.

Na, endlich. Merci.
_________________
And the heat goes on, and the heat goes on, and the heat goes on, and the heat goes on. And the heat goes on, where the hand has been, and the heat goes on, and the heat goes on.
(The Sun)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21427
Wohnort: All Over The World

Beitrag(#2252605) Verfasst am: 04.06.2021, 00:59    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Außerdem war die gesamte Mail schon ein bisschen schräg.

Mag sein, aber nicht verboten, muß einen auch nicht zum Rechten machen.

Wäre es verboten, wäre es ein Fall für die Staatsanwältin gewesen. Das kann also kein Kriterium gewesen sein. Allerdings habe ich keine Ahnung, wie Arbeits- oder Honorarverträge bei sowas aussehen. Sowas kann ja auch ein eine Vertragsverletzung sein. Aber wäre es eine gewesen, wäre sicher damit argumentiert worden.

Ebenso finde ich die Frage irrelevant, ob es ihn zu einem "Rechten" macht. Solange "Rechte" auf dem Fundament der FDGO usw bleiben, muss mensch sie ertragen.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Und der Absatz über die Nazis klingt fast so, als wäre der Holocaust ohne Bernays, IBM und die Rockefellers gar nicht möglich gewesen:

Als Meinung oder These nicht OK? Muß jemand wegen sowas abgeschossen werden? Oder siehst du darin eine Leugnung?

Als Meinung bescheuert. (Komme ich gleich drauf zurück.) Sie haben sich außergerichtlich geeinigt. Dass es dazu kam, sehe ich nach wie vor nicht als Abschuss. (Aber wenn ich zB eines der 9/11 Videos von ihm sehe, frage ich mich schon, was daran journalistisch sein soll, angesichts der Halbwahrheiten, Ungenauigkeiten und dem Quatsch, den er da teilws erzählt.) Aber nein, keine Leugnung.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Bernays Propaganda oder IBM könnten ihren Teil dazu beigetragen haben das dieses rassistische System so abdrehen konnte, aber ob es ohne diese nicht zu dem Massenmord und in diesen Ausmaßen gekommen wär dürfte Spekulation sein.
Aber spekulieren darf man, solange man diese Vergangenheit nicht leugnet.

Jebsen kann auch sagen, dass der Erfinder des modernen Verbrennungsmotors erst den Holocaust ermöglicht hat. Hat er aber nicht. Er hat Bernays, IBM und die Rockefellers genannt. Allesamt US-Amerikaner. Otto war Deutscher. Keine Ahnung, warum er das so formuliert hat, aber es fällt auf.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Eva Herman (Künstlername, BTW) hat immerhin bis 2007 durchgehalten.

Auch so ein Abschuss-Fall, ein konservatives Weltbild was Familie oder Rolle der Frau bei Kindererziehung betrifft macht die für mich nicht gleich zum Nazi.

Nö. Aber den Nazis gefällt das:
Zitat:
Beifall und Unterstützung fand Herman derweil im rechten politischen Spektrum. Nach ihrer Entlassung durch den NDR erklärte der Ring Nationaler Frauen, die Frauenorganisation der rechtsextremen NPD, man sehe eine „nahezu hundertprozentige Übereinstimmung“ zwischen den eigenen Positionen zu Geschlechterrollen und denen Hermans.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eva_Herman

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Ein kinderfeindliches Umfeld wo Frau erst bis kurz vor Ablauf der biologischen Uhr (von Gesellschaft vorgegebenem Bild von) 'Karriere' machen muß bevor sie ihr 'eigenes' Kind bekommt muß auch nicht jedem gefallen.

Sie und ihr Mann reden vom Großen Austausch, wenn ich das richtig verstanden habe. Ist ja auch irgendwie voll okay. Nicht. Oder etwa doch?

Keine Ahnung, was mit solchen Leuten los ist. Aber im ÖRR haben solche Spinner*innen nichts zu suchen, mE.
_________________
And the heat goes on, and the heat goes on, and the heat goes on, and the heat goes on. And the heat goes on, where the hand has been, and the heat goes on, and the heat goes on.
(The Sun)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13983

Beitrag(#2252633) Verfasst am: 04.06.2021, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Als Meinung bescheuert.

Geschenkt, nur: aus "bescheuerte Meinung" einen [Rausschmiss,Abschuss,Leugnungsvorwurf,..] zu stricken ist hart.

Zitat:
(Aber wenn ich zB eines der 9/11 Videos von ihm sehe, frage ich mich schon, was daran journalistisch sein soll, angesichts der Halbwahrheiten, Ungenauigkeiten und dem Quatsch, den er da teilws erzählt.)

(so denk ich über einiges was in 2 Mainstreammedien geschrieben wird auch)

Meinst du vor dem Rausschmiss, oder nachher? Also (für dich) relevant für Rausschmiss?

Zitat:
Aber nein, keine Leugnung.

Seitdem wird dem aber dieser Sticker angeheftet.

Zitat:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Eva Herman (Künstlername, BTW) hat immerhin bis 2007 durchgehalten.

Auch so ein Abschuss-Fall, ein konservatives Weltbild was Familie oder Rolle der Frau bei Kindererziehung betrifft macht die für mich nicht gleich zum Nazi.

Nö. Aber den Nazis gefällt das:
Zitat:
Beifall und Unterstützung fand Herman derweil im rechten politischen Spektrum. Nach ihrer Entlassung durch den NDR erklärte der Ring Nationaler Frauen, die Frauenorganisation der rechtsextremen NPD, man sehe eine „nahezu hundertprozentige Übereinstimmung“ zwischen den eigenen Positionen zu Geschlechterrollen und denen Hermans.

Und? Hitler hat auch Brot gegessen! Womöglich auch Gemüse. Also kein Brot und Gemüse mehr essen, sonst Nazi-nah!
Wo will man da die Grenze setzen?

Zitat:
Keine Ahnung, was mit solchen Leuten los ist. Aber im ÖRR haben solche [von mir gelöscht] nichts zu suchen, mE.

Ansichtssache - ich sehe das nicht so, wenn eine Frau meint das sie für die Kindererziehung da sein sollte(also nicht zusätzlich 'arbeiten') dann mögen das 'moderne' Frauen ablehnen. Aber geht mich das was an?
Oder sollte ich deshalb fordern das eine Frau die sagt das eine Frau für ihre Kinder da sein sollte ab dann nicht mehr im ÖR-TV Nachrichten ablesen darf? Weil es da abgelehnte unerwünschte Gruppen gibt die das gleiche aus anderer Motivation oder Zwang auch wollen? Wo da die Grenze ziehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40703

Beitrag(#2252637) Verfasst am: 04.06.2021, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Auch so ein Abschuss-Fall, ein konservatives Weltbild was Familie oder Rolle der Frau bei Kindererziehung betrifft macht die für mich nicht gleich zum Nazi.

Jaa, das ist schon an und für sich widerlich genug, auch ohne Nazi-Bezug.
_________________
Probier's mal ohne Gemütlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25587
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2252645) Verfasst am: 04.06.2021, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Auch so ein Abschuss-Fall, ein konservatives Weltbild was Familie oder Rolle der Frau bei Kindererziehung betrifft macht die für mich nicht gleich zum Nazi.

Jaa, das ist schon an und für sich widerlich genug, auch ohne Nazi-Bezug.


Nicht zu vergessen dass sie auch was vom "Aussterben der deutschen" gefasst hatte
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13983

Beitrag(#2252647) Verfasst am: 04.06.2021, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Auch so ein Abschuss-Fall, ein konservatives Weltbild was Familie oder Rolle der Frau bei Kindererziehung betrifft macht die für mich nicht gleich zum Nazi.

Jaa, das ist schon an und für sich widerlich genug, auch ohne Nazi-Bezug.


Nicht zu vergessen dass sie auch was vom "Aussterben der deutschen" gefasst hatte

"gefasst" ?

Wenn ich nach Deutschland stirbt aus oder stirbt Deutschland aus suche, dann bekomme ich auf den ersten 3 Seiten
zdf
stern
faz
die rund um diese Themen was geschrieben hatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Katatonia
...the quiet cold of late november



Anmeldungsdatum: 05.04.2005
Beiträge: 817
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2252650) Verfasst am: 04.06.2021, 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:

Auch so ein Abschuss-Fall, ein konservatives Weltbild was Familie oder Rolle der Frau bei Kindererziehung betrifft macht die für mich nicht gleich zum Nazi.

Nö. Aber den Nazis gefällt das:
Zitat:
Beifall und Unterstützung fand Herman derweil im rechten politischen Spektrum. Nach ihrer Entlassung durch den NDR erklärte der Ring Nationaler Frauen, die Frauenorganisation der rechtsextremen NPD, man sehe eine „nahezu hundertprozentige Übereinstimmung“ zwischen den eigenen Positionen zu Geschlechterrollen und denen Hermans.

Und? Hitler hat auch Brot gegessen! Womöglich auch Gemüse. Also kein Brot und Gemüse mehr essen, sonst Nazi-nah!
Wo will man da die Grenze setzen?

Du siehst keinen deutlichen Unterschied zwischen der Affinität zu Nahrungsmitteln und weltanschaulich-normativen Elementen?
_________________
Faulheit: der Hang zur Ruhe ohne vorhergehende Arbeit. (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13983

Beitrag(#2252651) Verfasst am: 04.06.2021, 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Katatonia hat folgendes geschrieben:
Du siehst keinen deutlichen Unterschied zwischen der Affinität zu Nahrungsmitteln und weltanschaulich-normativen Elementen?

Hübsch distanziert beschrieben - wie nennt man diese Technik?

Frag mal Menschen was sie eher ab könnten, das ihnen jemand vorschreibt was/wie sie zu essen haben, oder wie/wo sie ihre Kinder zu erziehen haben.
Oder wieviele erhöhen Nahrungsmittel/Essen zur "Weltanschauung"?

Aber halt, geht es hier darum das jemand Kindererziehung in eine Ideologie einbezieht, oder eine Frau für sich erkannt hat das es besser wär für das Kind da zu sein statt es schnell in fremde Hände zu geben(Kita,..) um wieder einem Gelderwerb nachzugehen?

Den Unterschied würde ich da sehen ob eine Handlung Teil einer abgelehnten Ideologie ist, und man es macht oder andere dazu auffordert weil es zu dieser Ideologie gehört.

Etwas seit Jahrtausenden praktiziertes, das eine Frau Kinder bekommt und diese auch 'groß zieht', und dies auch tun will, stell ich nicht in eine braune Ecke weil das heute nicht mehr 'modern' sein soll oder weil irgendwelche das in ihre Ideologie übernommen haben.
d.h. die Ablehnung gilt der Ideologie, nicht einer Erkenntnis einer Frau.

Das die Ideologie triumphieren mag wenn ein kleines Teil auch von anderen als gut angesehen wird, das kennt man auch von Religionen. Oder soll man morden weil in einer Religion Mord verboten wurde, bloß damit man mit denen keine Übereinstimmung hat und die das als teilweise Zustimmung auslegen?

Also: solange diese Frau nicht mit dieser Ideologie ankommt, und nur mit ihrer eigenen Kenntnis oder Einschätzung in diesem (natürlichen) Punkt, ist die für mich nicht [braun,..].
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16241
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2252652) Verfasst am: 04.06.2021, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Katatonia hat folgendes geschrieben:
Du siehst keinen deutlichen Unterschied zwischen der Affinität zu Nahrungsmitteln und weltanschaulich-normativen Elementen?

Hübsch distanziert beschrieben - wie nennt man diese Technik?

Frag mal Menschen was sie eher ab könnten, das ihnen jemand vorschreibt was/wie sie zu essen haben, oder wie/wo sie ihre Kinder zu erziehen haben.
Oder wieviele erhöhen Nahrungsmittel/Essen zur "Weltanschauung"?

Aber halt, geht es hier darum das jemand Kindererziehung in eine Ideologie einbezieht, oder eine Frau für sich erkannt hat das es besser wär für das Kind da zu sein statt es schnell in fremde Hände zu geben(Kita,..) um wieder einem Gelderwerb nachzugehen?

Den Unterschied würde ich da sehen ob eine Handlung Teil einer abgelehnten Ideologie ist, und man es macht oder andere dazu auffordert weil es zu dieser Ideologie gehört.

Etwas seit Jahrtausenden praktiziertes, das eine Frau Kinder bekommt und diese auch 'groß zieht', und dies auch tun will, stell ich nicht in eine braune Ecke weil das heute nicht mehr 'modern' sein soll oder weil irgendwelche das in ihre Ideologie übernommen haben.
d.h. die Ablehnung gilt der Ideologie, nicht einer Erkenntnis einer Frau.

Das die Ideologie triumphieren mag wenn ein kleines Teil auch von anderen als gut angesehen wird, das kennt man auch von Religionen. Oder soll man morden weil in einer Religion Mord verboten wurde, bloß damit man mit denen keine Übereinstimmung hat und die das als teilweise Zustimmung auslegen?

Also: solange diese Frau nicht mit dieser Ideologie ankommt, und nur mit ihrer eigenen Kenntnis oder Einschätzung in diesem (natürlichen) Punkt, ist die für mich nicht [braun,..].


Du willst sagen, dass auch Faschismus und Religion gute Seiten haben. Aber so kann man an diese beiden Herrschaftslehren nicht heran gehen. Man muss jeweils die Gesamtheit ihrer Irrationalität begreifen anstatt zu versuchen, sich brauchbare Einzelteile aus dem Denkschrott heraus zu greifen und weiß anzumalen.

Wenn es um Moral, um Humanität geht, so können das Antifaschisten und Antireligiöse in jeder Hinsicht besser und bei ihnen haben Moral und Humanität auch nicht diesen gammeligen Geruch, sondern eine reine Herkunft.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13983

Beitrag(#2252653) Verfasst am: 04.06.2021, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Man muss jeweils die Gesamtheit ihrer Irrationalität begreifen anstatt sich brauchbare Einzelteile aus dem Denkschrott heraus zu greifen und weiß anzumalen.

In diesem Fall andersrum, bloß wegen einem ähnlichen für sie "brauchbaren Einzelteil" nicht die Frau braun anmalen.

(Wobei das auch suggerieren könnte das die Frau das Einzelteil in der Ideologie gesucht/gefunden haben könnte, das habe ich nicht gesagt. Und wer das behauptet sollte das irgendwie belegen das die Frau das nicht von sich aus erkannt hat sondern durch diese Ideologie)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25587
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2252654) Verfasst am: 04.06.2021, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Auch so ein Abschuss-Fall, ein konservatives Weltbild was Familie oder Rolle der Frau bei Kindererziehung betrifft macht die für mich nicht gleich zum Nazi.

Jaa, das ist schon an und für sich widerlich genug, auch ohne Nazi-Bezug.


Nicht zu vergessen dass sie auch was vom "Aussterben der deutschen" gefasst hatte

"gefasst" ?

Wenn ich nach Deutschland stirbt aus oder stirbt Deutschland aus suche, dann bekomme ich auf den ersten 3 Seiten
zdf
stern
faz
die rund um diese Themen was geschrieben hatten.


Vertipper. Handy Korrektur. Es sollte gefaselt heißen.

Deinem Kommentar aber kann ich wieder entnehmen, dass du nicht in der Lage bist Quellen korrekt zu lesen, zu verstehen und miteinander zu vergleichen.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Katatonia
...the quiet cold of late november



Anmeldungsdatum: 05.04.2005
Beiträge: 817
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2252656) Verfasst am: 04.06.2021, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Katatonia hat folgendes geschrieben:
Du siehst keinen deutlichen Unterschied zwischen der Affinität zu Nahrungsmitteln und weltanschaulich-normativen Elementen?

Hübsch distanziert beschrieben - wie nennt man diese Technik?

Frag mal Menschen was sie eher ab könnten, das ihnen jemand vorschreibt was/wie sie zu essen haben, oder wie/wo sie ihre Kinder zu erziehen haben.
Oder wieviele erhöhen Nahrungsmittel/Essen zur "Weltanschauung"?

Moment, du hast zufällige, nahezu unvermeidbare Übereinstimmungen im Essverhalten (hier geht also um keinerlei Ideologie oder irgendwelche Vorschriften) weltanschaulichen Elementen gegenübergestellt.
_________________
Faulheit: der Hang zur Ruhe ohne vorhergehende Arbeit. (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25587
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2252657) Verfasst am: 04.06.2021, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Man muss jeweils die Gesamtheit ihrer Irrationalität begreifen anstatt sich brauchbare Einzelteile aus dem Denkschrott heraus zu greifen und weiß anzumalen.

In diesem Fall andersrum, bloß wegen einem ähnlichen für sie "brauchbaren Einzelteil" nicht die Frau braun anmalen.

(Wobei das auch suggerieren könnte das die Frau das Einzelteil in der Ideologie gesucht/gefunden haben könnte, das habe ich nicht gesagt. Und wer das behauptet sollte das irgendwie belegen das die Frau das nicht von sich aus erkannt hat sondern durch diese Ideologie)


Und Frau Hermann ist heutzutage nur zufällig bei rechten so beliebt und treibt sich bei den übelsten Kanälen im Netz herum oder?
Das hat nichts mit ihr zu tun noc
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16241
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2252659) Verfasst am: 04.06.2021, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Man muss jeweils die Gesamtheit ihrer Irrationalität begreifen anstatt sich brauchbare Einzelteile aus dem Denkschrott heraus zu greifen und weiß anzumalen.

In diesem Fall andersrum, bloß wegen einem ähnlichen für sie "brauchbaren Einzelteil" nicht die Frau braun anmalen.

(Wobei das auch suggerieren könnte das die Frau das Einzelteil in der Ideologie gesucht/gefunden haben könnte, das habe ich nicht gesagt. Und wer das behauptet sollte das irgendwie belegen das die Frau das nicht von sich aus erkannt hat sondern durch diese Ideologie)


Ich will's mal anders sagen:

Handlungen, die sich aus einer grundsätzlich affirmativen Identifikation mit herrschaftlichen Verhältnissen speisen, können so ähnlich aussehen wie menschliche Handlungen.

Aber menschliche Handlungen im Hinblick auf eine menschliche Intention setzen die primäre Identifikation mit menschlichen Bedürfnissen voraus.

Ich räume aber ein, dass es hier diverse Mischformen gibt, was dann wieder auf die schizoide Natur der herrschenden Verhältnisse hinweist ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40703

Beitrag(#2252660) Verfasst am: 04.06.2021, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Etwas seit Jahrtausenden praktiziertes, das eine Frau Kinder bekommt und diese auch 'groß zieht', und dies auch tun will, [...]

Du stellst dich absichtlich dumm. Dass Eltern ihre Kinder großziehen und das auch wollen, ist weder ein exklusives Merkmal konservativer Familienideale noch reduzieren sich diese darauf. Und das behauptet auch niemand.

Geben wir doch mal etwas Butter bei die Fische. Was wäre denn zum Beispiel deiner Ansicht nach gegen eine Familie einzuwenden, in der der Mann zuhause bleibt und die Kinder großzieht?
_________________
Probier's mal ohne Gemütlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13983

Beitrag(#2252662) Verfasst am: 04.06.2021, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Etwas seit Jahrtausenden praktiziertes, das eine Frau Kinder bekommt und diese auch 'groß zieht', und dies auch tun will, [...]

Du stellst dich absichtlich dumm. Dass Eltern ihre Kinder großziehen und das auch wollen, ist weder ein exklusives Merkmal konservativer Familienideale noch reduzieren sich diese darauf. Und das behauptet auch niemand.

Sicher?

Zitat:
Geben wir doch mal etwas Butter bei die Fische. Was wäre denn zum Beispiel deiner Ansicht nach gegen eine Familie einzuwenden, in der der Mann zuhause bleibt und die Kinder großzieht?

Mir doch egal, müssen die 2 untereinander klären. Früher ohne Fläschchen und 'Hipp'-Gläschen war diese Entscheidung weniger oder erst später gegeben.

Hier geht es aber um eine Frau und ihre Erkenntnis, Sichtweise. Wenn sie das machen will, nicht früh bei Kita hinbringen will etc, kann mir auch egal sein, ihr Ding.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16241
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2252664) Verfasst am: 04.06.2021, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Etwas seit Jahrtausenden praktiziertes, das eine Frau Kinder bekommt und diese auch 'groß zieht', und dies auch tun will, [...]

Du stellst dich absichtlich dumm. Dass Eltern ihre Kinder großziehen und das auch wollen, ist weder ein exklusives Merkmal konservativer Familienideale noch reduzieren sich diese darauf. Und das behauptet auch niemand.

Sicher?

Zitat:
Geben wir doch mal etwas Butter bei die Fische. Was wäre denn zum Beispiel deiner Ansicht nach gegen eine Familie einzuwenden, in der der Mann zuhause bleibt und die Kinder großzieht?

Mir doch egal, müssen die 2 untereinander klären. Früher ohne Fläschchen und 'Hipp'-Gläschen war diese Entscheidung weniger oder erst später gegeben.

Hier geht es aber um eine Frau und ihre Erkenntnis, Sichtweise. Wenn sie das machen will, nicht früh bei Kita hinbringen will etc, kann mir auch egal sein, ihr Ding.


Tarvoc redet von Rollen. Aber das ist nicht der Punkt und greift zu kurz, weil es nicht um die Handlungen selber geht, sondern um das, was sich hinter ihnen abspielt.

Es gibt bei besagter Tante die herrschende Arbeitsteilung in ihrem Kopf. Das sind sozusagen die Handlungen hinter den Handlungen als Reproduktion der Verhältnisse, der Institutionen.

Tauscht man die Rollen innerhalb der Institutionen bloß aus, so reproduziert man die Institution trotzdem weiter.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40703

Beitrag(#2252670) Verfasst am: 04.06.2021, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Tauscht man die Rollen innerhalb der Institutionen bloß aus, so reproduziert man die Institution trotzdem weiter.

Das war ja auch nur als Beispiel gedacht. Nur dummerweise lässt sich die Kernfamilie als Institution der Arbeitsteilung überhaupt nicht flächendeckend auflösen, solange der Rest der Gesellschaft kapitalistisch ist, weshalb ich dafür trivialerweise auch keine Beispiele bringen kann.
_________________
Probier's mal ohne Gemütlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21427
Wohnort: All Over The World

Beitrag(#2252794) Verfasst am: 06.06.2021, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Als Meinung bescheuert.

Geschenkt, nur: aus "bescheuerte Meinung" einen [Rausschmiss,Abschuss,Leugnungsvorwurf,..] zu stricken ist hart.

Zitat:
(Aber wenn ich zB eines der 9/11 Videos von ihm sehe, frage ich mich schon, was daran journalistisch sein soll, angesichts der Halbwahrheiten, Ungenauigkeiten und dem Quatsch, den er da teilws erzählt.)

(so denk ich über einiges was in 2 Mainstreammedien geschrieben wird auch)

Meinst du vor dem Rausschmiss, oder nachher? Also (für dich) relevant für Rausschmiss?

Zitat:
Aber nein, keine Leugnung.

Seitdem wird dem aber dieser Sticker angeheftet.

Zitat:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Eva Herman (Künstlername, BTW) hat immerhin bis 2007 durchgehalten.

Auch so ein Abschuss-Fall, ein konservatives Weltbild was Familie oder Rolle der Frau bei Kindererziehung betrifft macht die für mich nicht gleich zum Nazi.

Nö. Aber den Nazis gefällt das:
Zitat:
Beifall und Unterstützung fand Herman derweil im rechten politischen Spektrum. Nach ihrer Entlassung durch den NDR erklärte der Ring Nationaler Frauen, die Frauenorganisation der rechtsextremen NPD, man sehe eine „nahezu hundertprozentige Übereinstimmung“ zwischen den eigenen Positionen zu Geschlechterrollen und denen Hermans.

Und? Hitler hat auch Brot gegessen! Womöglich auch Gemüse. Also kein Brot und Gemüse mehr essen, sonst Nazi-nah!
Wo will man da die Grenze setzen?

Zitat:
Keine Ahnung, was mit solchen Leuten los ist. Aber im ÖRR haben solche [von mir gelöscht] nichts zu suchen, mE.

Ansichtssache - ich sehe das nicht so, wenn eine Frau meint das sie für die Kindererziehung da sein sollte(also nicht zusätzlich 'arbeiten') dann mögen das 'moderne' Frauen ablehnen. Aber geht mich das was an?
Oder sollte ich deshalb fordern das eine Frau die sagt das eine Frau für ihre Kinder da sein sollte ab dann nicht mehr im ÖR-TV Nachrichten ablesen darf? Weil es da abgelehnte unerwünschte Gruppen gibt die das gleiche aus anderer Motivation oder Zwang auch wollen? Wo da die Grenze ziehen?

Angesichts deines Gesnippes habe ich keine Lust, auf deinen Beitrag einzugehen.

Hier nur die gesnippten Teile meines Beitrag:

jdf hat folgendes geschrieben:
[...]

Sie haben sich außergerichtlich geeinigt. Dass es dazu kam, sehe ich nach wie vor nicht als Abschuss.

[...]

Jebsen kann auch sagen, dass der Erfinder des modernen Verbrennungsmotors erst den Holocaust ermöglicht hat. Hat er aber nicht. Er hat Bernays, IBM und die Rockefellers genannt. Allesamt US-Amerikaner. Otto war Deutscher. Keine Ahnung, warum er das so formuliert hat, aber es fällt auf.

[...]

Sie und ihr Mann reden vom Großen Austausch, wenn ich das richtig verstanden habe. Ist ja auch irgendwie voll okay. Nicht. Oder etwa doch?

_________________
And the heat goes on, and the heat goes on, and the heat goes on, and the heat goes on. And the heat goes on, where the hand has been, and the heat goes on, and the heat goes on.
(The Sun)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15
Seite 15 von 15

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group