Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

WLAn bricht öfters ab ...
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> DAU's Paradise
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
magnusfe
MASTERMISSIONATOR OF THEOLOGIK



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 3933
Wohnort: dunkler Ort :

Beitrag(#1414241) Verfasst am: 07.01.2010, 16:55    Titel: WLAn bricht öfters ab ... Antworten mit Zitat

Hi

Hier sind mehrere wlan verbindungen, immer nur die eine bricht regelmässig ab, die anderen nicht

daher nehme ich an, mein pc ist okay, und es liegt am wlan

die verbindung um die es geht : d-link dir-615 wireless N Router dt. Version mit Kabel Deutschland Internet

Manchmal ist die Verbindung einfach weg, dann ist bei "Drahtlosnetzwerke anzeigen" das d-link dir-615 wlan einfach weg, die anderen wlans sind aber alle da, und nach ein paar minuten kommt ds d-link kabel deutschland wlan plötzlich wieder, und dann wieder weg, dann kommt es wieder, und dann plötzlich ist wieder alles okay für ein paar stunden

ich habe gelesen, eventuell hilft es, wenn man beim dir-615 ein neues flash update draufmacht, aber irgendwie schon seltsam ... Oder liegt es eventuell an einem fehlerhaften Kabel das im D-link Router drinsteckt, vielleicht Wackelkontakt

Ich verstehe es nicht ...

---
_________________
http://www.magnusfe.npage.de


Wer meine Worte klaut wird schlau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9877
Wohnort: 75

Beitrag(#1414243) Verfasst am: 07.01.2010, 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ask your Liedergott.
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pewe
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 3377

Beitrag(#1414245) Verfasst am: 07.01.2010, 17:05    Titel: Re: WLAn bricht öfters ab ... Antworten mit Zitat

magnusfe hat folgendes geschrieben:

Hier sind mehrere wlan verbindungen, immer nur die eine bricht regelmässig ab, die anderen nicht

Verbindung über einen anderen Kanal aufbauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
magnusfe
MASTERMISSIONATOR OF THEOLOGIK



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 3933
Wohnort: dunkler Ort :

Beitrag(#1414254) Verfasst am: 07.01.2010, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

der leadergott sendet zwar auch wireless aber ohne wlan und somit auf einem anderen kanal

hier sind mehrere menschen und jeder hat seinen eigenen wlan, ich könnte zwar den wlan von jemand anders nehmen, aber ich möchte gerne meinen eigenen kabel deutschland wlan nehmen, den anderen gefällt es sicher nicht so gut wenn ich einfach bei ihnen "mitsurfe"

du sollst nicht begehren deines anderen wlan

---
_________________
http://www.magnusfe.npage.de


Wer meine Worte klaut wird schlau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
magnusfe
MASTERMISSIONATOR OF THEOLOGIK



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 3933
Wohnort: dunkler Ort :

Beitrag(#1414258) Verfasst am: 07.01.2010, 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

Achso, du meinst den Kanal 8 oder Kanal 9 oder so

Den Kanal habe ich schonmal geändert am Router, geholfen hat es nicht wirklich viel

---
_________________
http://www.magnusfe.npage.de


Wer meine Worte klaut wird schlau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1414286) Verfasst am: 07.01.2010, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Erstmal prüfen, woran es liegen könnte.

Fällt der Router komplett aus, oder nur das WLAN? Also, kannst Du Dich über ein Netzwerkkabel verbinden? wie weit bist du vom Router weg und was ist, wenn Du direkt daneben stehst?
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1414288) Verfasst am: 07.01.2010, 18:54    Titel: Re: WLAn bricht öfters ab ... Antworten mit Zitat

magnusfe hat folgendes geschrieben:


Ich verstehe es nicht ...

---


die wege des FSM sind für apastafaris schwer zu verstehen.
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
magnusfe
MASTERMISSIONATOR OF THEOLOGIK



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 3933
Wohnort: dunkler Ort :

Beitrag(#1414686) Verfasst am: 08.01.2010, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

es gibt eine verbindung von kabel deutschland modem zu wlan dir 615 router

durch ein kabel

ich habe 2 solche kabel

wenn ich kabel 1 nehme gibt es dauerstörung

wenn ich kabel 2 nehme (die beiden kabel haben dasselbe aussehen, dieselben stecker, passen beide, sind also eigentlich identisch, bis auf die länge), dann geht die verbindung zumindest zeitweise

also liegt es wohl doch an den kabeln bzw. an den kabeleingängen (der kabeleingang beim kabel modem ist etwas locker beim reinstecken, es wackelt dort ein bisschen)

oder auch nicht

---
_________________
http://www.magnusfe.npage.de


Wer meine Worte klaut wird schlau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
magnusfe
MASTERMISSIONATOR OF THEOLOGIK



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 3933
Wohnort: dunkler Ort :

Beitrag(#1414688) Verfasst am: 08.01.2010, 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

mit netzwerkkabel hat es bisher immer funktioniert -

aber drahtlos unsichtbar gibt problem

---

komisch

dann liegt es wohl doch an router wlan

aber warum geht dann überhaupt kein wlan wenn ich ein anderen kabel nehme zwischen router und kabel modem

hui

---

ich bin verwirrt

---

total alles unklar

---
_________________
http://www.magnusfe.npage.de


Wer meine Worte klaut wird schlau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pewe
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 3377

Beitrag(#1414734) Verfasst am: 08.01.2010, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht mal die Stadtwerke anrufen. Pfeifen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiki
ist sicher nicht Eso



Anmeldungsdatum: 27.01.2007
Beiträge: 15062
Wohnort: Ulm

Beitrag(#1414815) Verfasst am: 08.01.2010, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Firewall? Zumindest beim Uninetzt hier ist es so, dass man bei einer falschen einstellung der firewall immer gekickt wird. So alle 2 Minuten.
_________________
You may not have realized that your tiniest moves provoke disorder in my heart with a strenght comparable to that of a typhoon.
~
Kömodie = Tragödie + Zeit (Jürgen von der Lippe)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger ICQ-Nummer
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1414848) Verfasst am: 09.01.2010, 00:24    Titel: Antworten mit Zitat

magnusfe hat folgendes geschrieben:
mit netzwerkkabel hat es bisher immer funktioniert -

aber drahtlos unsichtbar gibt problem

---

komisch

dann liegt es wohl doch an router wlan

aber warum geht dann überhaupt kein wlan wenn ich ein anderen kabel nehme zwischen router und kabel modem

hui

---

ich bin verwirrt

---

total alles unklar

---


Wenn Du in vollständigen Sätzen sprechen tuen tätest, dann würde ich da eventuell noch mal weiter drüber nachdenken tun tuten.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
magnusfe
MASTERMISSIONATOR OF THEOLOGIK



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 3933
Wohnort: dunkler Ort :

Beitrag(#1416219) Verfasst am: 12.01.2010, 01:02    Titel: Antworten mit Zitat

wen wlan am boden geht schlecht, wenn wlan 1 meter hoch oder höher geht fast nicht aber wenn wlan 30 centimeter über boden liegt dann geht auf einmal gut

wenn antennen von wlan biegen dann geht schlechter als wenn antennen von wlan gerade lasse

aber antenne von wlan darf man biegen, da ist eine knickstelle drin die man knicken darf, es ist legal, damit man wlan antenne kann biegen in verschiedene richtungen, aber gerade lassen ist noch am besten

also wenn antenne wlan gerade und 30 cm über boden dann geht einigermassen

obwohl ich nicht weiss warum so sein

---
_________________
http://www.magnusfe.npage.de


Wer meine Worte klaut wird schlau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
magnusfe
MASTERMISSIONATOR OF THEOLOGIK



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 3933
Wohnort: dunkler Ort :

Beitrag(#1427405) Verfasst am: 03.02.2010, 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

gestern ging wlan erneut für mehrere stunden nicht, heute geht es wieder ohne probleme

kabel deutschland

hat jemand hier auch das problem - kabel deutschland mit wlan router geht manchmal für ein paar stunden nicht dann geht es wieder problemlos tagelang

---
_________________
http://www.magnusfe.npage.de


Wer meine Worte klaut wird schlau
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#1427564) Verfasst am: 04.02.2010, 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

magnusfe hat folgendes geschrieben:
gestern ging wlan erneut für mehrere stunden nicht, heute geht es wieder ohne probleme

kabel deutschland

hat jemand hier auch das problem - kabel deutschland mit wlan router geht manchmal für ein paar stunden nicht dann geht es wieder problemlos tagelang

---


Draufgepinkelt? Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18183

Beitrag(#1427567) Verfasst am: 04.02.2010, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist halt ein WLAN und daher chronisch instabil zynisches Grinsen
(Vielleicht außer, wenn Sender und Empfänger direkt nebeneinanderstehen …)

Ich setze halt auf doofe low-tech-kabel, bis es wirklich sicher funktionierende WLANs gibt Schulterzucken
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1427570) Verfasst am: 04.02.2010, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

nocquae hat folgendes geschrieben:
Es ist halt ein WLAN und daher chronisch instabil zynisches Grinsen
(Vielleicht außer, wenn Sender und Empfänger direkt nebeneinanderstehen …)

Ich setze halt auf doofe low-tech-kabel, bis es wirklich sicher funktionierende WLANs gibt Schulterzucken


Ich wusste, dass Du das schreibst. Lachen

Aber Du hast ja auch vollkommen recht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gnazz
gnazzig



Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 399
Wohnort: am Wasser

Beitrag(#1427576) Verfasst am: 04.02.2010, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

hast du schon mal ins log des router geschaut?

bricht die DSL Verbindung auch ab in der Zeit wo du kein WLAN hattest?

Welches Protokoll verwendest du abg oder n ?

Und verwende das mitgelieferte Kabel vom Modem zum Router , und das sollte passen ohne
zu wackeln.

GG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28767

Beitrag(#1427580) Verfasst am: 04.02.2010, 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Leute, seid Ihr bekloppt? Je kaputter magnusfes Netzwerk, desto weniger kann der im Netz rumseuchen.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MilleSabor
assaulted peanut



Anmeldungsdatum: 03.07.2008
Beiträge: 151
Wohnort: Berlin, Europa

Beitrag(#1427585) Verfasst am: 04.02.2010, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

Welchen Verschlüsselungsalgorithmus benutzt Du? Bei WPA kann es zu Verbindungsabbrüchen kommen, wenn die Verschlüsselung neu ausgehandelt wird und andere Netze erreichbar sind - versuche in dem Fall vielleicht mal testweise auf WEP umzuschalten?
_________________
"Schon gemeinsame Brechreize schaffen eine Art ausreichender Sympathie"
(Arno Schmidt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kritiker
antireligiös



Anmeldungsdatum: 22.03.2006
Beiträge: 347
Wohnort: Köln

Beitrag(#1431599) Verfasst am: 14.02.2010, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Auch wenn unser mod kramer recht hat

wenn ich du wäre würde ich erst mal probieren mit netstumbler (oder ein ähnliches) herauszufinden welche netze um dich herum sind und auf welchen kanal die jeweils senden
dann picke dir ein kanal raus der weit von den andren kanälen entfernt ist und ungenutzt oder falls nicht möglich am wenigsten benutzt wird.
Desweiteren kannst du mit programmen wie netstumbler und co in echtzeit mal überprüfen wie so dein empfang ist und kannst feintuning betreiben (antenne und pc so drehen wie es am besten für den empfang ist)

Falls alles nicht hilft solltest du ausprobieren ob du durch ein downgrade der verwendeten technik (bedeutet in einstellungen von bsw IEEE 802.11n umstellen auf IEEE 802.11g, bei IEEE 802.11g auf IEEE 802.11b etc) wieder stabil und ohne abrüche im netz surfen kannst.
Anmerkung zum letzten Weniger übertragungsgeschwindigkeit aber dafür wenigstens stabil^^

Wenn du mehr über dein system schreiben würdest könnt ich was besseres schreibe zwinkern

link netstumbler
http://www.netstumbler.com/downloads/
_________________
Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertig zu werden.
(Sir Julian Huxley, engl. Biologe)
Welcher Religion ich bekenne? - Keine von allen, die du mir nennst. - Und warum keine? Aus Religion. (Friedrich Schiller)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34582
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2033203) Verfasst am: 26.11.2015, 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Das gleiche Problem habe ich auch gerade. Das nervt.

Ich habe ein PC per Kabel angeschlossen, und ein Notebook ein Stockwerk tiefer per WLan.

Per PC habe ich immer Netz.
Per Notebook = WLan hakelts gewaltig.

Ich habe schon einiges ausprobiert.

Das Notebook in der Nähe vom Router. Da liefs.
Wieder auf den alten Platz. Da gings wieder schleppend.
Ich habe den Router ausgeschaltet. Dann wieder hoch. Da liefs wieder.
Aber nur ne kurze Zeit.
Dann habe ich wieder den Router ausgeschaltet, und nur das Notebook eingeschaltet. da gings wieder.
Nun laufen wieder beide Geräte, und jetzt scheint es wieder zu gehen.

Es ist nicht genau zu umschreiben, und ist einfach nervend. Motzen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1537
Wohnort: München

Beitrag(#2033224) Verfasst am: 27.11.2015, 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Das gleiche Problem habe ich auch gerade. Das nervt.

Ich habe ein PC per Kabel angeschlossen, und ein Notebook ein Stockwerk tiefer per WLan.

Per PC habe ich immer Netz.
Per Notebook = WLan hakelts gewaltig.

Ich habe schon einiges ausprobiert.

Das Notebook in der Nähe vom Router. Da liefs.
Wieder auf den alten Platz. Da gings wieder schleppend.
Ich habe den Router ausgeschaltet. Dann wieder hoch. Da liefs wieder.
Aber nur ne kurze Zeit.
Dann habe ich wieder den Router ausgeschaltet, und nur das Notebook eingeschaltet. da gings wieder.
Nun laufen wieder beide Geräte, und jetzt scheint es wieder zu gehen.

Es ist nicht genau zu umschreiben, und ist einfach nervend. Motzen

Da habe ich den starken Verdacht, dass sich das Problem doch sehr genau umschreiben lässt: Das Signal ist vielleicht unten halt einfach zu schwach?

WLAN ist ziemlich empfindlich und die Qualität z.B. sehr von der Bausubstanz abhängig (bei Stahlbeton geht es manchmal ein, zwei Räume weiter schon nicht mehr).
Mögliche Abhilfen: Router woanders (= näher zum Empfänger) aufstellen, an den Antennen drehen (falls möglich), Repeater kaufen (kleine, rel. billige Geräte, die man ca. auf der Hälfte der zu überbrückenden Stelle in eine Steckdose steckt); kein WLAN benutzen (Kabel verlegen oder z.B. PowerLAN)...

EDIT: Gibt noch mehr: Erstmal messen, z.B. mit einer App wie WiFi Analyzer oder der von AVM falls FritzBox (iOS – nicht meine Welt).
Dann versuchen, einen besseren Kanal zu finden. Evtl. sind da schon zu viele konkurrierende Nachbarn.
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34582
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2033228) Verfasst am: 27.11.2015, 09:40    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Das gleiche Problem habe ich auch gerade. Das nervt.

Ich habe ein PC per Kabel angeschlossen, und ein Notebook ein Stockwerk tiefer per WLan.

Per PC habe ich immer Netz.
Per Notebook = WLan hakelts gewaltig.

Ich habe schon einiges ausprobiert.

Das Notebook in der Nähe vom Router. Da liefs.
Wieder auf den alten Platz. Da gings wieder schleppend.
Ich habe den Router ausgeschaltet. Dann wieder hoch. Da liefs wieder.
Aber nur ne kurze Zeit.
Dann habe ich wieder den Router ausgeschaltet, und nur das Notebook eingeschaltet. da gings wieder.
Nun laufen wieder beide Geräte, und jetzt scheint es wieder zu gehen.

Es ist nicht genau zu umschreiben, und ist einfach nervend. Motzen

Da habe ich den starken Verdacht, dass sich das Problem doch sehr genau umschreiben lässt: Das Signal ist vielleicht unten halt einfach zu schwach?

WLAN ist ziemlich empfindlich und die Qualität z.B. sehr von der Bausubstanz abhängig (bei Stahlbeton geht es manchmal ein, zwei Räume weiter schon nicht mehr).
Mögliche Abhilfen: Router woanders (= näher zum Empfänger) aufstellen, an den Antennen drehen (falls möglich), Repeater kaufen (kleine, rel. billige Geräte, die man ca. auf der Hälfte der zu überbrückenden Stelle in eine Steckdose steckt); kein WLAN benutzen (Kabel verlegen oder z.B. PowerLAN)...

EDIT: Gibt noch mehr: Erstmal messen, z.B. mit einer App wie WiFi Analyzer oder der von AVM falls FritzBox (iOS – nicht meine Welt).
Dann versuchen, einen besseren Kanal zu finden. Evtl. sind da schon zu viele konkurrierende Nachbarn.


Wie ist es dann zu erklären, dass es die meiste Zeit problemlos flutscht? Es ist nur periodenweise so nervig.
Ich bin der einziger, der dieses Netzt nutzt. Es ist mein Privatanschluss. Können die Netze der Nachbarn trotzdem stören?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1537
Wohnort: München

Beitrag(#2033230) Verfasst am: 27.11.2015, 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:

...
Wie ist es dann zu erklären, dass es die meiste Zeit problemlos flutscht? Es ist nur periodenweise so nervig.
Ich bin der einziger, der dieses Netzt nutzt. Es ist mein Privatanschluss. Können die Netze der Nachbarn trotzdem stören?

Die senden möglicherweise auf dem gleichen Kanal (= Frequenzband). Ja, das kann sich gegenseitig stören. Guck mal in der Administration vom Router (z.B. http://fritz.box), da kann man so Sachen einstellen.
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2033246) Verfasst am: 27.11.2015, 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

Das frequenzband ist ja nicht nur für WLAN reserviert, es kommen auch andere mögliche störquellen, eventuell sogar eigene, in Frage.
Ich hab eine Antenne meines routers abgeschraubt und eine Richtantenne für 5 Euro gebraucht dran geschraubt. Reichweite danach im Garten ca. 450 m mit jedem Empfangsgerät.
Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34582
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2033247) Verfasst am: 27.11.2015, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

...
Wie ist es dann zu erklären, dass es die meiste Zeit problemlos flutscht? Es ist nur periodenweise so nervig.
Ich bin der einziger, der dieses Netzt nutzt. Es ist mein Privatanschluss. Können die Netze der Nachbarn trotzdem stören?

Die senden möglicherweise auf dem gleichen Kanal (= Frequenzband). Ja, das kann sich gegenseitig stören. Guck mal in der Administration vom Router (z.B. http://fritz.box), da kann man so Sachen einstellen.


Ich habe ein "Speedport W 714 V" von der Telekom.

Gerade flutscht es problemlos.

Wenn es mal wieder "hakelt" werde ich mal schaun, ob man an den Einstellungen was verändern kann.

Bereite mich schon mal vor. Google mal danach und so.

Danke erst mal.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2033260) Verfasst am: 27.11.2015, 16:32    Titel: Antworten mit Zitat

Bei den speedports kann man normal eine relativ starke signalhauptkeule gut ausrichten.
Ich hab schon deutlich über 500 m geschafft.
Und Fritzen kann man die ja auch, neuen Optionen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34582
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2033262) Verfasst am: 27.11.2015, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
Bei den speedports kann man normal eine relativ starke signalhauptkeule gut ausrichten.
Ich hab schon deutlich über 500 m geschafft.
Und Fritzen kann man die ja auch, neuen Optionen...


Ich habe schon auf dem Balkon gut surfen können, und dann ist noch eine Wand mehr dazwischen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2033263) Verfasst am: 27.11.2015, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
Bei den speedports kann man normal eine relativ starke signalhauptkeule gut ausrichten.
Ich hab schon deutlich über 500 m geschafft.
Und Fritzen kann man die ja auch, neuen Optionen...


Ich habe schon auf dem Balkon gut surfen können, und dann ist noch eine Wand mehr dazwischen.
der speedport hat 2 starke signalkeulen Links und rechts von der Front aus gesehen. Eine davon kannst nun auf den Fußboden richten und ins Untergeschoss strahlen. Falls er keine automatische kanalwahl auf störungsfreien Frequenzen hat, hat er das eventuell nach einer Umstellung des Betriebssystems auf Fritz os, dem sogenannten Fritzen.
Das müsste man mal googeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> DAU's Paradise Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group