Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zu viele Katzen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38433
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2112522) Verfasst am: 29.10.2017, 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Es wird ein dramatischer Schwund an Insekten gemeldet. Autofahrer freuen sich, daß keine Brummer mehr auf der Windschutzscheibe zerplatzen.
Und wovon leben viele - vielleicht die meisten - Vögel? Wurden die gar nicht von Katzen gefressen, sind sie einfach nur verhungert? Kriegen Sie ihre Jungen nicht mehr satt?

Nein.
Meines Wissens fanden die Arbeiten zu dem Thema in den 30ern des letzten Jahrhunderts in England statt, wurden nie widerlegt oder angezweifelt und sind seit dem eigentlich Allgemeingut: Die Brutgröße der Singvögel ist nicht statisch, sondern wird von der Nahrungssituation bestimmt. Auf Deutsch: Wenn weniger Insekten da sind, werden auch weniger Eier gelegt.



So what? Schulterzucken

In jedem Fall bewirkt der Mangel an verfuegbarer Nahrung, dass die betreffenden Voegel weniger Nachkommen haben. Fuer diesen Befund ist es voellig unerheblich ob die fehlenden Piepmaetze jetzt verhungert sind oder gar nicht erst geboren wurden.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21841
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2112523) Verfasst am: 29.10.2017, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Es wird ein dramatischer Schwund an Insekten gemeldet. Autofahrer freuen sich, daß keine Brummer mehr auf der Windschutzscheibe zerplatzen.
Und wovon leben viele - vielleicht die meisten - Vögel? Wurden die gar nicht von Katzen gefressen, sind sie einfach nur verhungert? Kriegen Sie ihre Jungen nicht mehr satt?

Nein.
Meines Wissens fanden die Arbeiten zu dem Thema in den 30ern des letzten Jahrhunderts in England statt, wurden nie widerlegt oder angezweifelt und sind seit dem eigentlich Allgemeingut: Die Brutgröße der Singvögel ist nicht statisch, sondern wird von der Nahrungssituation bestimmt. Auf Deutsch: Wenn weniger Insekten da sind, werden auch weniger Eier gelegt.



So what? Schulterzucken

In jedem Fall bewirkt der Mangel an verfuegbarer Nahrung, dass die betreffenden Voegel weniger Nachkommen haben. Fuer diesen Befund ist es voellig unerheblich ob die fehlenden Piepmaetze jetzt verhungert sind oder gar nicht erst geboren wurden.

Ja. Und um so wirksamer auf diesen Restbestand ist ein nicht von dieser Beute regulierter unspezialisierter Beutegreifer wie die freilaufende Hauskatze, deren Bestand künstlich hochgehalten wird.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15887
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2112641) Verfasst am: 30.10.2017, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Es wird ein dramatischer Schwund an Insekten gemeldet. Autofahrer freuen sich, daß keine Brummer mehr auf der Windschutzscheibe zerplatzen.
Und wovon leben viele - vielleicht die meisten - Vögel? Wurden die gar nicht von Katzen gefressen, sind sie einfach nur verhungert? Kriegen Sie ihre Jungen nicht mehr satt?



Vielleicht sollte man zum Schutz bedrohter Insektenarten die Zahl der Singvoegel drastisch reduzieren, z.B. indem man gezielt Hauskatzen zur Kontrolle der Singvogelpopulationen einsetzt. zwinkern

Was für ein Quatsch - man sollte vielmehr Monsantos Vorstand dieses Glyphosphat oder wie das heißt zu saufen geben.
fwo hat folgendes geschrieben:
Ja. Und um so wirksamer auf diesen Restbestand ist ein nicht von dieser Beute regulierter unspezialisierter Beutegreifer wie die freilaufende Hauskatze, deren Bestand künstlich hochgehalten wird.

Während gleichzeitig der Insektenbestand künstlich klein gehalten wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 648

Beitrag(#2115835) Verfasst am: 27.11.2017, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht wäre das was für Freigängerkatzen damit sie weniger Vögel fangen?
Buntes Halsband macht Katzen harmloser Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
placebo
Forumsleichenbestatter



Anmeldungsdatum: 04.01.2009
Beiträge: 729
Wohnort: umdieecke

Beitrag(#2115957) Verfasst am: 28.11.2017, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Vielleicht wäre das was für Freigängerkatzen damit sie weniger Vögel fangen?
Buntes Halsband macht Katzen harmloser Lachen


Nicht schlecht diese Idee!
Ich würde aber zu einem Halsband mit einer richtigen Kuhglocke raten.So wie auf der Hochalm.Dann können die Katzenviecher beim Almabrtrieb mitmaschieren Mit den Augen rollen
_________________
Mit den Meinungen ist es wie mit den Arschlöchern.
Jeder hat sein eigenes!
Den Sozialismus in seinem Lauf,
hält weder Ochs noch Esel auf!
Erich Honecker
Post coitum omne animal triste est, sive gallus et mulier.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21841
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2115966) Verfasst am: 28.11.2017, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

placebo hat folgendes geschrieben:
narr hat folgendes geschrieben:
Vielleicht wäre das was für Freigängerkatzen damit sie weniger Vögel fangen?
Buntes Halsband macht Katzen harmloser Lachen


Nicht schlecht diese Idee!
Ich würde aber zu einem Halsband mit einer richtigen Kuhglocke raten.So wie auf der Hochalm.Dann können die Katzenviecher beim Almabrtrieb mitmaschieren Mit den Augen rollen

Ja, damit würden die auch keine Vögel mehr fangen - ich habe gerade mal nachgewogen, weil wir hier so ein Teil als Essensgong haben: Diese leichtere Variante wiegt ca. 700g. zwinkern
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15887
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2116059) Verfasst am: 29.11.2017, 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Da werden sich die Mäuse aber freuen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2118630) Verfasst am: 19.12.2017, 06:49    Titel: lieber auf den Hund kommen, als zur Katze verkommen Antworten mit Zitat

Fuxing hat folgendes geschrieben:
und selbst die verwilderten Dingos in Australien sind angeblich für etwas gut:

"Dingos schützen seltene Beuteltiere"
Zitat:
http://www.spektrum.de/news/dingos-schuetzen-seltene-beuteltiere/856041


und vor wem schützen die Dingos die seltenen Beuteltiere?
Antwort:

Zitat:
Die Beutegreifer halten eingeschleppte Füchse (Vulpes vulpes) und verwilderte Hauskatzen so weit in Schach, dass diese nicht zur Gefahr für kleinere Endemiten werden.

(...)

Katzen und Füchse kommen dagegen erst seit knapp 200 Jahren in Australien vor und wurden von britischen Siedlern eingeschleppt. Viele der ausgerotteten oder gefährdeten Beuteltiere fielen ihnen zum Opfer, was mit zur Folge hatte, dass Australien mit 18 seit dem Beginn des 19. Jahrunderts verschwundenen Säugetierspezies weltweit den Spitznerang einnimmt.

Johnson und seine Kollegen empfehlen daher, den Dingo zumindest außerhalb der Kernschafzucht-Zonen zu schützen, um die Zahlen von Füchsen und Katzen, aber auch von Kaninchen in Grenzen zu halten. (...)

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2133497) Verfasst am: 06.05.2018, 12:40    Titel: Biorama Artikel zu Katzen Antworten mit Zitat

Zwischen 2017 und 2018 sind mehrere Artikel zur Katzengefahr in der ökologischen Lifestylezeitschrift BIORAMA erschienen, hier aber erstmal nur die zur Steuer, jeweils mit Einleitung:

Zitat:
Gehören Katzen wie Hunde besteuert?

Werden Hundehalter ungleich behandelt, weil für Katzen keine Steuer fällig ist? Dazu bereiten Wiener Aktivisten eine Beschwerde beim Verfassungsgerichtshof vor. Klaus Hackländer, Leiter des Instituts für Wildbiologie und Jagdwirtschaft an der Wiener Universität für Bodenkultur, kann der Idee einiges abgewinnen. Ein Interview. (...)


https://www.biorama.eu/braucht-es-eine-katzensteuer/

Zitat:
Katzensteuer: Ist sie ökologisch sinnvoll?

Eigentlich höchstens Lebensraum für wenige hundert Wildkatzen leben in Städten wie Wien oder Berlin hunderttausende Hauskatzen – sowie verwilderte Streunerkatzen. Darunter leiden Wildtiere. Lässt sich das Problem nun – wie von Aktivisten gefordert – durch eine Katzensteuer eindämmen? (...)


https://www.biorama.eu/katzensteuer/


Zitat:
Der Wildökologe Klaus Hackländer, Leiter des Instituts für Wildbiologie und Jagdwirtschaft, unterstützt die Idee einer Katzensteuer als „Lenkungsmaßnahme im öffentlichen Interesse“ und fordert im Interesse der wildlebenden Fauna auch begleitend Abschüsse von Streunerkatzen. Eine Umweltschutz-Idee, die manch Tierschützer auf die Barrikaden bringt.
fett von mir


klar,
Freunde mach man sich mit diesem Thema nicht unbedingt,
sowohl im VL wie im RL,
zwinkern
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2133501) Verfasst am: 06.05.2018, 13:01    Titel: Hauskatzen - die Trumps im Pelz Antworten mit Zitat

Auch die Hauskatze ist ein Teil des Problems:

https://www.biorama.eu/massentigerhaltung-wie-die-katze-weltweit-zum-problem-wird/

Zitat:
Doch auch die gemeine Hauskatze ist nicht gänzlich unproblematisch. Selbst wenn sie immer öfter ein Dasein als Wohnungskatze fristen muss. Als archetypischer Fleischfresser verdrückt eine Katze täglich 60 Gramm Fleisch. Auf hochwertiges Protein angewiesen, kann sie nicht darauf verzichten. Allein die hochgerechnet 100 Millionen Katzen Nordamerikas vertilgen täglich das Fleisch von 3 Millionen Hühnern – und tragen durch den zu Dosenfutter verarbeiteten Fischwildfang zum Leerfischen der Meere bei. (...) Bei weltweit 600 Millionen Hauskatzen ist das nicht zu vernachlässigen. Zumal sich die Zahl der Katzen zwischen 1986 und 2016 verdoppelt haben dürfte – ohne dass eine Trendumkehr absehbar wäre.

Böse
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28742

Beitrag(#2133519) Verfasst am: 06.05.2018, 15:13    Titel: Re: Biorama Artikel zu Katzen Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
klar,
Freunde mach man sich mit diesem Thema nicht unbedingt,
sowohl im VL wie im RL,
zwinkern


Du bist da wie die AfD. Die interessiert sich nur für Behinderte, wenn sie damit gegen Migranten hetzen kann. Dich interessiert die Umwelt nur, wenn es gegen Katzen geht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 313

Beitrag(#2133520) Verfasst am: 06.05.2018, 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

Die Staatsanwaltschaft windet sich wie eine Katze in der Ecke, die nicht raus kann, obwohl sie will.
Sie sieht sich von mir erpresst.
Katzen sind witzig lustig, aber das Zeugs kann einen durch Vorsorgeverweigerung ermorden.
Hier pfeifen die Vögel auf Katzen schon vor Sonnenaufgang quirlig laut.
Auch bei denen scheint es Vorpfeifer zu geben, die ihren Artgenossen ihr Weltbild zuweisen, lach.
Weniger Insekten sind mir willkommen.
Landwirtschaft wird entfallen, was die dann wieder zur Plage macht.
Wir werden von ursprünglicher Natur umgeben in super high tech ewig leben.
Mäuse haben da keine Chance.
Katzen bitte nicht, das reicht so. Auch Klonen ist doof.
Mit Dronen Katzen fangen und die dann halt in Gehegen halten, bis sie sterben?
Au ja, Katzendronen gegen Beuteverschleiß und zerkratzte Bäume, lach.
Ein paar Dronen locken Katzen durch von ihnen aufgespannte Präsentationen an, z.B. lebendige Mäuserudel, und nehmen sie gleich mit.
Ungequält wiederverwendbare quietschende Mäuse sind für Katzen unwiderstehlich.
Das ist wie Angeln auf höherem level als Freizeitspaß.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2133528) Verfasst am: 06.05.2018, 15:57    Titel: Re: Biorama Artikel zu Katzen Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
klar,
Freunde mach man sich mit diesem Thema nicht unbedingt,
sowohl im VL wie im RL,
zwinkern


Du bist da wie die AfD. Die interessiert sich nur für Behinderte, wenn sie damit gegen Migranten hetzen kann.


Kramer,
schön dass Du Deine niveaulosen Diffamierungen der Zeit anpasst,
wäre es früher noch ein Nazivergleich gewesen,
ist es heute halt der AfD-Vergleich.

Kramer hat folgendes geschrieben:

Dich interessiert die Umwelt nur, wenn es gegen Katzen geht.


genau,
deswegen poste ich auch so Sachen wie diese:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2133427#2133427

Aber ich sage ja,
mit dem Katzenthema landet man schneller am Pranger,
als noch vor 500 Jahren
wenn jemand 'Gott ist Scheiße' gesagt hätte.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28742

Beitrag(#2133531) Verfasst am: 06.05.2018, 16:15    Titel: Re: Biorama Artikel zu Katzen Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Kramer,
schön dass Du Deine niveaulosen Diffamierungen der Zeit anpasst,
wäre es früher noch ein Nazivergleich gewesen,
ist es heute halt der AfD-Vergleich.


Dass die Diffamierung etwas nieveaulos wirkt, liegt wohl daran, dass sie dem Niveau ihres Subjektes angemessen ist. Du darfst Dich ab jetzt ungestört an Deinem Pranger sonnen und Deinen Märtyrerstatus feiern, Du Held.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9415
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2146793) Verfasst am: 13.08.2018, 06:26    Titel: Warum Katzenbisse gefährlich sind Antworten mit Zitat

Zitat:
Warum Katzenbisse gefährlich sind
Katzenbisse zählen zu den gefährlichsten Verletzungen durch heimische Haustiere. Die Bisswunden sehen in der Regel zunächst harmlos aus. Allerdings kommt es bei jeder zweiten Bissverletzung zu schwerwiegenden Infektionen. Der Speichel von Katzen enthält einen Cocktail aus aggressiven Enzymen und Bakterien. Mit ihren spitzen und langen Zähnen übertragen die Katzen diese bei einem Biss tief in die Wunde und das Gewebe.


https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Warum-Katzenbisse-gefaehrlich-sind,katzenbiss101.html

und wie dass dann aussieht,
kann man hier im Video sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=DhsltJ6b6d8
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6150

Beitrag(#2146805) Verfasst am: 13.08.2018, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt! Ich wollte gerade mal schauen, wo unsere Katzen sind. Smilie
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
Seite 9 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group