Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

US-Präsident Trump und seine Taten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 57, 58, 59  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2187044) Verfasst am: 23.08.2019, 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
....
Da auch Du nach eigener Aussage Christ bist, zwecks Einordnung Deiner proisraelischen Haltung, dieselbe Frage, um deren Beantwortung sich tillich so wortarm gedrückt hat, auch an Dich: Glaubst Du, dass sich durch die Gründung Israels eine biblische Prophezeiung erfüllt hat?

Liest Du hier manchmal auch mit?
Auch wenn ich mit beiden regelmäßig über Kreuz bin:
Sie haben beide in sehr vielen Diskussionen, wenn auch indirekt, sehr viel Auskunft über ihr Christentum gegeben. Sie sind beides keine Fundamentalisten, und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie beide nicht vom Glauben abfallen würden, wenn heute bewiesen würde, dass Jesus einfach einer von denen war, die die Kreuzigung überlebt haben, weil man ihn früh genug abgenommen hat. Sie haben ein etwas anderes Gottesbild, als Du Dir vorstellst, auch, wenn sie beide nicht darüber schreiben wollen.

Ich gehe davon aus, dass sie auch beide nicht an eine biblische Prophezeihung bezüglich des Staates Israel glauben.

Man kann das amerikanische Christentum nicht mit dem europäischen in einen Topf werfen - religiös sind die USA ein Dritte-Welt-Land und der religiöse Fundamentalismus weiter Bevölkerungskreise zeigt da auch seine Probleme in und mit der Demokratie, auch wenn das Christentum diesbezüglich den Vorteil besitzt, nicht über eine religiöse Rechtsprechung zu verfügen.


Wie der fwo auf einmal differenzieren kann, was Religion angeht. Das ich das noch mal erleben darf. Sehr glücklich

....

Lachen Es erstaunt mich, dass Du da Differenzierung siehst, wenn Du bisher keine bei mir gesehen hast. Wer lesen kann und das auch tut, wird sehen, dass dieser Post nicht differenzierter mit Religion umgeht als meine anderen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38729
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2187066) Verfasst am: 23.08.2019, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Sie sind beides keine Fundamentalisten, und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie beide nicht vom Glauben abfallen würden, wenn heute bewiesen würde, dass Jesus einfach einer von denen war, die die Kreuzigung überlebt haben, weil man ihn früh genug abgenommen hat.

Ich bin mir "ziemlich sicher", dass Fundamentalisten das auch nicht würden.
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2187067) Verfasst am: 23.08.2019, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Sie sind beides keine Fundamentalisten, und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie beide nicht vom Glauben abfallen würden, wenn heute bewiesen würde, dass Jesus einfach einer von denen war, die die Kreuzigung überlebt haben, weil man ihn früh genug abgenommen hat.

Ich bin mir "ziemlich sicher", dass Fundamentalisten das auch nicht würden.

Lachen
Stimmt.

Es gibt unterschiedliche Arten mit so einem Beweis umzugehen. Ich gehe also zusätzlich auch davon aus, dass sie ihn annähmen, statt die Wissenschaftler zu kreuzigen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Proll vom linksalternativen Stammtisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24470

Beitrag(#2187304) Verfasst am: 26.08.2019, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Der Irrsinn des Tages unseres Lieblingspräsidenten...


Zitat:
Donald Trump bringt Atombombeneinsatz gegen Hurrikans ins Gespräch

Der US-Präsident soll sich erkundigt haben, ob ein Hurrikan gestoppt werden kann, wenn eine Atombombe in das Auge des Sturms geworfen wird. Neu ist diese Idee nicht.


Neu nicht. Aber Drumpf hat einen Riecher dafür bescheuerte Ideen auszugraben.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-08/us-praesident-donald-trump-atombombe-hurrikan

Argh
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17395
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2187306) Verfasst am: 26.08.2019, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

Immerhin hat er vorher gefragt....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1712
Wohnort: München

Beitrag(#2187307) Verfasst am: 26.08.2019, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Immerhin hat er vorher gefragt....

Ja, das lässt auf rudimentäres Interesse an Beratung und anderer Leute Meinung schließen. Daher ist das für mich fast schon eine positive Meldung... (man lernt, mit sehr wenig zufrieden zu sein skeptisch )
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44382
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187350) Verfasst am: 26.08.2019, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Der Irrsinn des Tages unseres Lieblingspräsidenten...


Zitat:
Donald Trump bringt Atombombeneinsatz gegen Hurrikans ins Gespräch

Der US-Präsident soll sich erkundigt haben, ob ein Hurrikan gestoppt werden kann, wenn eine Atombombe in das Auge des Sturms geworfen wird. Neu ist diese Idee nicht.


Neu nicht. Aber Drumpf hat einen Riecher dafür bescheuerte Ideen auszugraben.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-08/us-praesident-donald-trump-atombombe-hurrikan

Argh


Meine Fresse!


Was kommt morgen? Ob man vielleicht einen Golfball, den man in einen Teich gespielt hat, dadurch wieder spielbar machen darf, dass man den Teich mit einer Napalmbombe verdunstet? zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17395
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2187434) Verfasst am: 27.08.2019, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, vielleicht hat er Jules Verne gelesen. Ich erinere mich schwach an eine Geschichte, die ich als Schuljunge mal las. Da waren welche mit dem Schiff in so einem Sturmauge, und als der Käpten die Kanone abfeuerte, ging der Sturm in die Knie und alle waren gerettet..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 23689
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2187446) Verfasst am: 27.08.2019, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-will-g7-gipfel-in-eigenem-golfklub-der-doppelte-gastgeber-a-1283829.html

Der ameriknaische Trampel hat tatsächlich eines seiner Resorts als Austragungsort des nächsten G7 Gipfels vorgeschalgen!

Argh Argh
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28298
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2187449) Verfasst am: 27.08.2019, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-will-g7-gipfel-in-eigenem-golfklub-der-doppelte-gastgeber-a-1283829.html

Der ameriknaische Trampel hat tatsächlich eines seiner Resorts als Austragungsort des nächsten G7 Gipfels vorgeschalgen!

Argh Argh


Soll es wohl wirklich werden, laut Weißem Haus.

Ich hab mal geguckt: Noch gibt es keine Petition dafür, dass Merkel nicht teilnehmen soll. Ich würde aber sofort eine unterschreiben, so es eine gäbe.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44382
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187464) Verfasst am: 27.08.2019, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-will-g7-gipfel-in-eigenem-golfklub-der-doppelte-gastgeber-a-1283829.html

Der ameriknaische Trampel hat tatsächlich eines seiner Resorts als Austragungsort des nächsten G7 Gipfels vorgeschalgen!

Argh Argh


Soll es wohl wirklich werden, laut Weißem Haus.

Ich hab mal geguckt: Noch gibt es keine Petition dafür, dass Merkel nicht teilnehmen soll. Ich würde aber sofort eine unterschreiben, so es eine gäbe.


Ich wäre auch dafür. Es reicht wenn die einfach einen Untersekretär aus dem Kanzleramt schickt. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28298
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2187512) Verfasst am: 28.08.2019, 03:26    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-will-g7-gipfel-in-eigenem-golfklub-der-doppelte-gastgeber-a-1283829.html

Der ameriknaische Trampel hat tatsächlich eines seiner Resorts als Austragungsort des nächsten G7 Gipfels vorgeschalgen!

Argh Argh


Soll es wohl wirklich werden, laut Weißem Haus.

Ich hab mal geguckt: Noch gibt es keine Petition dafür, dass Merkel nicht teilnehmen soll. Ich würde aber sofort eine unterschreiben, so es eine gäbe.


Ich wäre auch dafür. Es reicht wenn die einfach einen Untersekretär aus dem Kanzleramt schickt. Smilie


Nein. Gar keinen. Niemanden. Denn für jeden, den man hinschickt, bekommt der Orangene ja dann direkt Geld in sein Privatsäckel. Und, wenn auch Korruption ja völlig normal und alltäglich ist, so ganz offensichtlich wie hier, will man sie sich dann aber auch nicht gefallen lassen. Es soll doch wenigstens in dunklen Hinterstübchen geschachert werden und nicht ganz öffentlich am helllichten Tag.

Das bisschen Korruptionskultur verbitt ich mir. NeinNein
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28298
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2187555) Verfasst am: 28.08.2019, 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Trump hat ja kürzlich auch behauptet seine Frau hätte Kim Jong-Un kennengelernt, woraufhin ihm attestiert wurde, dass sie das definitiv nicht hat. Aber laut seiner Aussage kam sie prima mit ihm klar.

Daraufhin hab ich mal "Melania Trump Xi Jinping" gegoogelt und bin jetzt überzeugt, dass der rassistische Trottel die zwei lediglich miteinander verwechselt hat, weil er glaubt und empfindet, dass alle Asiaten gleich aussehen. -.-
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 23689
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2187557) Verfasst am: 28.08.2019, 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Trump hat ja kürzlich auch behauptet seine Frau hätte Kim Jong-Un kennengelernt, woraufhin ihm attestiert wurde, dass sie das definitiv nicht hat. Aber laut seiner Aussage kam sie prima mit ihm klar.

Daraufhin hab ich mal "Melania Trump Xi Jinping" gegoogelt und bin jetzt überzeugt, dass der rassistische Trottel die zwei lediglich miteinander verwechselt hat, weil er glaubt und empfindet, dass alle Asiaten gleich aussehen. -.-


Nordkorea oder China? Hauptsache Asien!
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44382
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187651) Verfasst am: 29.08.2019, 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-will-g7-gipfel-in-eigenem-golfklub-der-doppelte-gastgeber-a-1283829.html

Der ameriknaische Trampel hat tatsächlich eines seiner Resorts als Austragungsort des nächsten G7 Gipfels vorgeschalgen!

Argh Argh


Soll es wohl wirklich werden, laut Weißem Haus.

Ich hab mal geguckt: Noch gibt es keine Petition dafür, dass Merkel nicht teilnehmen soll. Ich würde aber sofort eine unterschreiben, so es eine gäbe.


Ich wäre auch dafür. Es reicht wenn die einfach einen Untersekretär aus dem Kanzleramt schickt. Smilie


Nein. Gar keinen. Niemanden. Denn für jeden, den man hinschickt, bekommt der Orangene ja dann direkt Geld in sein Privatsäckel. Und, wenn auch Korruption ja völlig normal und alltäglich ist, so ganz offensichtlich wie hier, will man sie sich dann aber auch nicht gefallen lassen. Es soll doch wenigstens in dunklen Hinterstübchen geschachert werden und nicht ganz öffentlich am helllichten Tag.

Das bisschen Korruptionskultur verbitt ich mir. NeinNein


Man kann den Unterstaatssekretär ja in der nächstgelegenen Jugendherberge unterbringen. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44382
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2187652) Verfasst am: 29.08.2019, 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Trump hat ja kürzlich auch behauptet seine Frau hätte Kim Jong-Un kennengelernt, woraufhin ihm attestiert wurde, dass sie das definitiv nicht hat. Aber laut seiner Aussage kam sie prima mit ihm klar.

Daraufhin hab ich mal "Melania Trump Xi Jinping" gegoogelt und bin jetzt überzeugt, dass der rassistische Trottel die zwei lediglich miteinander verwechselt hat, weil er glaubt und empfindet, dass alle Asiaten gleich aussehen. -.-


Nordkorea oder China? Hauptsache Asien!


Mein Gott ist dieser Mann peinlich. Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11686

Beitrag(#2192875) Verfasst am: 21.10.2019, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Spitznamen sind Trumps gemeinste rhetorische Waffe
...
Die perfide Wirkung solcher Begriffe resultiert aus ihrer emotionalen Kraft.

https://www.tagesspiegel.de/politik/crooked-hillary-und-little-rocket-man-spitznamen-sind-trumps-gemeinste-rhetorische-waffe/25131336.html?utm_source=pocket-newtab


"Emotionale Kraft" ist zwar reichlich euphemisierend, bezeichnet aber letztlich korrekt die Treffer ins reaktionäre Stammtisch-Herz.

List of nicknames used by Donald Trump

Zitat:
Die von Trump gezielt eingesetzten Spitznamen können für die betroffene Person „verheerend“ sein, von „unauslöschlicher Dauer“ und ihre „politischen Ambitionen zerstören“. Zu diesem Ergebnis kam vor zwei Jahren bereits eine Analyse von Trumps Rhetorik in der Zeitschrift „Columbia Journalism Review“.

Aus dem op.cit. Artikel.

Fällt jemandem ein Staatsmann ein, der sich ähnlicher Methoden bedient hat?
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 23689
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2192893) Verfasst am: 22.10.2019, 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:

Fällt jemandem ein Staatsmann ein, der sich ähnlicher Methoden bedient hat?


nein. Ich würde bei Trump das Wort "Staatsmann" auch nicht verwenden.
Er ist insofern Staatsmann, weil Präsident.
Aber das Wort Staatsmann transportiert für mich auch etwas anderes.
Staatsmann = sich staatsmännisch verhalten
Für mich gehört dazu: Weltgewandtheit, Intelligenz, Eloquenz, Diplomatie, Anstand

Alles Eigenschaften, die Trump nicht besitzt
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17395
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2192898) Verfasst am: 22.10.2019, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ähnliche Methoden gebrauchten Goebbels und seine Propagandamaschine.
Was solche Namen erst wirksam macht sind die Journalisten, die sie mit Hochgenuß weiter verbreiten.

Der letzte Staatsmann in unserer Regierung war wohl Willy Brandt. Dann gab's keinen mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2192918) Verfasst am: 22.10.2019, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Spitznamen sind Trumps gemeinste rhetorische Waffe
...
Die perfide Wirkung solcher Begriffe resultiert aus ihrer emotionalen Kraft.

https://www.tagesspiegel.de/politik/crooked-hillary-und-little-rocket-man-spitznamen-sind-trumps-gemeinste-rhetorische-waffe/25131336.html?utm_source=pocket-newtab


"Emotionale Kraft" ist zwar reichlich euphemisierend, bezeichnet aber letztlich korrekt die Treffer ins reaktionäre Stammtisch-Herz.

List of nicknames used by Donald Trump

Zitat:
Die von Trump gezielt eingesetzten Spitznamen können für die betroffene Person „verheerend“ sein, von „unauslöschlicher Dauer“ und ihre „politischen Ambitionen zerstören“. Zu diesem Ergebnis kam vor zwei Jahren bereits eine Analyse von Trumps Rhetorik in der Zeitschrift „Columbia Journalism Review“.

Aus dem op.cit. Artikel.

Fällt jemandem ein Staatsmann ein, der sich ähnlicher Methoden bedient hat?

Wenn Du die Frage nicht auf die öffentliche Demonstration der Geringschätzung ausländischer Politiker einschränkst, dürfte das für sehr viele Staatsmänner gelten. Wenn es um innenpolitische Gegner aus anderen oder der eigenen Partei geht, war dieses Verhalten bei allen, die über genügend rhetorische Schärfe, die wir sonst regelmäßig in unseren heutigen Parlamenten vermissen, verfügten, an der Tagesordnung, ob sie nun Wehner, Schmidt-Schnauze, der daher auch seinen Namen hatte, oder Strauß hießen. Das klarste Beispiel, das mir gerade dazu einfällt, war der "Staatsminister Mümmelmann" von FJS.

Ja, Lächerlichkeit tötet - und wird genau deshalb hergestellt. Das funktioniert aber nur, wenn der Name passt, wie die Diagnose "little rocket-man". Und sie beschreibt den kleinen Diktator derart präzise, dass man kein "reaktionäres Stammtisch-Herz" braucht, um ihn sofort zu erkennen.

Das "crooked Hillary" reiht sich nahtlos in die Verunglimpfung innenpolitischer Gegner ein, die auch bei uns üblich ist, man ist heute nur vornehmer, indem man das nicht mehr selbst macht, sondern von einem Generalsekretär erledigen lässt oder von gewogenen Journalisten. Frühere "Namen" von Brandt waren z.B. "Willy Brandy" oder "der Vaterlandsverräter Frahm". Die Grünen sind heute noch z.T. die "Kinderficker" oder Wagenknecht und Palmer einfach nur noch "Populisten".

Das Unstaatsmännische liegt hier viel weniger in der Methode als im außenpolitischen Objekt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17958

Beitrag(#2192978) Verfasst am: 22.10.2019, 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Fällt jemandem ein Staatsmann ein, der sich ähnlicher Methoden bedient hat?

Als Beispiel dafür, dass jemand das ähnlich systematisch macht, um das Etikett mit entsprechenden Assoziationen wirksam "anzukleben", fiel mir spontan das Beispiel Goebbels/ Bernhard Weiß ein. Das ist so dauerhaft erfolgreich, dass ich spontan schneller auf den Spitznamen kam und auch erfolgreich danach googeln konnte.

@fwo: Dass die Verwendung von Spitznamen öfter vorkommt, mag ja sein. Aber die Bösartigkeit und Penetranz Trumps ist dabei schon was besonderes, meine ich. Wobei, stimmt schon, der "Frahm" dem auch nahekommt.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11686

Beitrag(#2192980) Verfasst am: 23.10.2019, 00:11    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Fällt jemandem ein Staatsmann ein, der sich ähnlicher Methoden bedient hat?

Als Beispiel dafür, dass jemand das ähnlich systematisch macht, um das Etikett mit entsprechenden Assoziationen wirksam "anzukleben", fiel mir spontan das Beispiel Goebbels/ Bernhard Weiß ein. [...]

Das ist relativ nachvollziehbar. Aber da musstest du schon tief in die braune Sauce greifen, nicht wahr?

fwo hat folgendes geschrieben:
[...](...)Wehner, Schmidt-Schnauze, der daher auch seinen Namen hatte, oder Strauß (...)


Deine Beispiele sind untauglich, weil ihnen die dauerhaft systematische und kalkuliert abwertende Boshaftigkeit Trumps fehlt.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2192995) Verfasst am: 23.10.2019, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
...

fwo hat folgendes geschrieben:
[...](...)Wehner, Schmidt-Schnauze, der daher auch seinen Namen hatte, oder Strauß (...)


Deine Beispiele sind untauglich, weil ihnen die dauerhaft systematische und kalkuliert abwertende Boshaftigkeit Trumps fehlt.

Da waren die angesprochenen allerdings teilweise anderer Meinung, besonders bei FJS, der regelmäßig von roten Ratten oder roten Deppen sprach, wenn er die SPD meinte.

Aber das ist insofern unwesentlich, als Du nur danach gefragt hattest, welcher Staatsmann sich ähnlicher Methoden bedient hat.

Darauf, dass man diese Frage sinnvollerweise eingrenzen sollte, wenn man die Einzigartigkeit Trumps herausstellen möchte, hatte ich bereits hingewiesen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30637

Beitrag(#2192997) Verfasst am: 23.10.2019, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Aber das ist insofern unwesentlich, als Du nur danach gefragt hattest, welcher Staatsmann sich ähnlicher Methoden bedient hat.


Man müsste jetzt genauer untersuchen, ob das bei den anderen - z.B. Strauss - wirklich Methode hatte, oder ob das bewusste Spitzen oder emotionale Entgleisungen waren.

Wenn man bei http://www.trumptwitterarchive.com/archive z.B. "hillary" als Suchbegriff eingibt, findet man nur sehr wenige Tweets, in denen Hillary Clinton nicht als "Crooked Hillary" tituliert wird. Und von den wenigen Ausnahmen sind einige auch noch Zitate aus Pressemeldungen u.ä.

Es ist ja schon ein Unterschied, wenn jemand in einem bestimmten Zusammenhang vom "Vaterlandsverräter Brandt" (das jetzt als fiktives Beispiel) spricht oder ob er bei jeder Erwähnung von Willy Brandt reflexartig vom "Vaterlandsverräter Brandt" spricht.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2193002) Verfasst am: 23.10.2019, 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Aber das ist insofern unwesentlich, als Du nur danach gefragt hattest, welcher Staatsmann sich ähnlicher Methoden bedient hat.


Man müsste jetzt genauer untersuchen, ob das bei den anderen - z.B. Strauss - wirklich Methode hatte, oder ob das bewusste Spitzen oder emotionale Entgleisungen waren.

Wenn man bei http://www.trumptwitterarchive.com/archive z.B. "hillary" als Suchbegriff eingibt, findet man nur sehr wenige Tweets, in denen Hillary Clinton nicht als "Crooked Hillary" tituliert wird. Und von den wenigen Ausnahmen sind einige auch noch Zitate aus Pressemeldungen u.ä.

Es ist ja schon ein Unterschied, wenn jemand in einem bestimmten Zusammenhang vom "Vaterlandsverräter Brandt" (das jetzt als fiktives Beispiel) spricht oder ob er bei jeder Erwähnung von Willy Brandt reflexartig vom "Vaterlandsverräter Brandt" spricht.

Twitter war damals noch relativ unbekannt, die Mediennutzung - sowohl auf der Sender- wie auf der Empfängerseite - eine völlig andere. Insofern wird der Vergleich schwierig, weil auch die Äußerungsfrequenzen damals und heute sehr verschieden sind. Aber wenn Du nach einem "Medium" suchst, in dem gezielt auf dieser Ebene Stimmung gemacht wurde, empfehle ich Dir für Deine Untersuchungen die Reden zum politischen Aschermittwoch, in denen zumindest FJS regelmäßig zu Hochform auflief. Weil die auch in der Presse verbreitet wurden, habe ich sie z.T noch in Erinnerung. Ungeziefervergleiche waren bei ihm auch in Interviews an der Tagesordnung - siehe auch die intrellektuellen Ratten und Schmeißfliegen. Wehner habe ich nur einmal in einem kleineren Saal erlebt - kann also wenig über die Wiederholungen sagen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30637

Beitrag(#2193016) Verfasst am: 23.10.2019, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Aber wenn Du nach einem "Medium" suchst, in dem gezielt auf dieser Ebene Stimmung gemacht wurde, empfehle ich Dir für Deine Untersuchungen die Reden zum politischen Aschermittwoch, in denen zumindest FJS regelmäßig zu Hochform auflief.


Den Vergleich finde ich problematisch. Wie Du selber sagst, ist der politische Aschermittwoch eine Veranstaltung, auf der gezielt Stimmung gemacht wird. Da gibt es einen äusseren Rahmen, der einen bestimmten Stil vorgibt. Wenn da jemand mit dem politischen Gegner eher staatsmännisch und respektvoll umginge, der hätte das Thema verfehlt.

Nun gab es schon vor Trump Politiker, die Twitter genutzt haben. Allerdings meist weniger kontrovers, sondern mehr so als unverfängliche Öffentlichkeitsarbeit: "Minister X empfing den Botschafter von Y beim Sommerfest der Partei Z".

Interessant ist auch, dass Trump überhaupt noch so viel über Hillary Clinton schreibt. Politisch hat er die Frau bereits besiegt. Sie hat die Wahl gegen Trump verloren und auch erklärt, dass sie kein weiteres mal kandidieren wird. Was Trump da amcht, ist nicht das übliche Eindreschen auf den politischen Gegner, sondern nur noch pöbelhafte Nachtreterei.

Um das auf deutsche Verhältnisse und den politischen Aschermittwoch zu übertragen, muss man sich eine einstündige Kampfrede von Angela Merkel im Frühjahr 2020 vorstellen, in der es mindestens 20 Minuten um den "Lokomotivführer Martin" geht. Das wäre in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich - nicht nur für Angela Merkel. Vor allem würde man sich wohl fragen, ob und warum Angela Merkel derart besessen vom ehemaligen Kanzlerkandidaten der SPD ist, obwohl der die Wahl eindeutig verloren hat. Bei Trump fragt man das schon gar nicht mehr, weil der von allem und jedem besessen ist.

Hinzu kommt, dass es derzeit ja nicht an Politikern mangelt, die ein ähnlich autoritäres und populistisches Gebahren wie Trump an den Tag legen. Doch auch in diesem Club ist Trump mit seinem Twitter-Verhalten und dem alltäglichen sprachlichen Umgang mit politischen Gegnern (und ehemaligen politischen Gegnern) eine auffällige Ausnahme.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2193025) Verfasst am: 23.10.2019, 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
....
Um das auf deutsche Verhältnisse und den politischen Aschermittwoch zu übertragen, muss man sich eine einstündige Kampfrede von Angela Merkel im Frühjahr 2020 vorstellen, ....

Nur ganz kurz: Das funktioniert nicht, weil wir heute mit Twitter und Co eine völlig andere Kommunikationslandschaft haben. Und wir haben heute bei uns keine Politiker mehr, die so holzen, weshalb ich versucht habe, das soweit wie möglich in das Kommunikationsäquvalent die Vergangenheit zu übersetzen (die von der AfD versuchen das zwar, aber da reicht es nur für ihre etwas schlichtere Klientel.)

Auf der anderen Seite bedauern wir regelmäßig, und ich meine zurecht, dass solche Leute heute in der Politik fehlen. Ein Scholzomat zieht nicht.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30637

Beitrag(#2193027) Verfasst am: 23.10.2019, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Auf der anderen Seite bedauern wir regelmäßig, und ich meine zurecht, dass solche Leute heute in der Politik fehlen.


Wir?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17958

Beitrag(#2193034) Verfasst am: 23.10.2019, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Auf der anderen Seite bedauern wir regelmäßig, und ich meine zurecht, dass solche Leute heute in der Politik fehlen.

Also ... so was wie deine Beispiele, "Rote Ratten", "Schmeißfliegen", auch "Pinscher", die Verleumdung und Herabwürdigung eines Emigranten als "Vaterlandsverräter" etc.pp. ... nein, das vermisse ich wirklich nicht. MMn merkt man solchen Sprüchen allzusehr an, dass die Sprecher unter Einfluss der Nazis politisch sozialisiert wurden. Ein Politiker, der so spricht, wäre bei uns in einer demokratischen Partei heute nicht mehr denkbar - und das ist auch gut so.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
resistent!?



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 3278

Beitrag(#2193038) Verfasst am: 23.10.2019, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Spitznamen sind Trumps gemeinste rhetorische Waffe
...
Die perfide Wirkung solcher Begriffe resultiert aus ihrer emotionalen Kraft.

https://www.tagesspiegel.de/politik/crooked-hillary-und-little-rocket-man-spitznamen-sind-trumps-gemeinste-rhetorische-waffe/25131336.html?utm_source=pocket-newtab


"Emotionale Kraft" ist zwar reichlich euphemisierend, bezeichnet aber letztlich korrekt die Treffer ins reaktionäre Stammtisch-Herz.

Das "crooked Hillary" reiht sich nahtlos in die Verunglimpfung innenpolitischer Gegner ein, die auch bei uns üblich ist, man ist heute nur vornehmer, ...

Hillary ist crooked. Das ist in den USA ein weit verbreitete Meinung, die nur nicht so recht ins deutsche Bild der Vereinigten Staaten passt. Außerdem stimmt's. Regimewechsel in Syrien gehorte zu ihrem Ideen-Portfolio.

Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Tulsi Gabbard vor ein paar Tagen:

Tulsi Gabbard hat folgendes geschrieben:
Großartig! Danke, @HillaryClinton. Sie, die Königin der Kriegstreiber, Verkörperung der Korruption und Personifikation der Fäulnis, an der die Demokratische Partei schon so lange krankt, sind schließlich doch noch vor den Vorhang getreten.

heise

_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 57, 58, 59  Weiter
Seite 58 von 59

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group