Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Mohammed
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#795667) Verfasst am: 18.08.2007, 22:35    Titel: Mohammed Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Mohammed als "Kinderficker" zu beurteilen ist sachlich richtig, das ist Fakt.


Ja, aber ebenso wie Jesus als Arschloch zu bezeichnen völlig unnötig und ein Zeichen, dass man sich von der Religion keinewegs emanzipiert hat. - Kritik: "Mohameds "Frau" war ein junges Mädchen.. etc blabla... moralisch nicht akzeptablel.. blablabla..."

Aus Jesus ein geisteskrankes Arschloch? abgesplittet. - Kival
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)


Zuletzt bearbeitet von Kival am 18.08.2007, 23:42, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#795669) Verfasst am: 18.08.2007, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Mohammed als "Kinderficker" zu beurteilen ist sachlich richtig, das ist Fakt.


Ja, aber ebenso wie Jesus als Arschloch zu bezeichnen völlig unnötig und ein Zeichen, dass man sich von der Religion keinewegs emanzipiert hat. - Kritik: "Mohameds "Frau" war ein junges Mädchen.. etc blabla... moralisch nicht akzeptablel.. blablabla..."


Verstehe ich nicht.
Emanzipiert man sich von fremden Religionen mit einem "Das waren damals eben andere Zeiten" oder "andere Länder, andere Sitten" oder wie meinst Du das jetzt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Algol
Katholik, saugverwirrte schleichende Scharia



Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 4797
Wohnort: Berlin

Beitrag(#795672) Verfasst am: 18.08.2007, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht
_________________
Leben kann tödlich sein


Zuletzt bearbeitet von Algol am 18.08.2007, 23:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#795674) Verfasst am: 18.08.2007, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Mohammed als "Kinderficker" zu beurteilen ist sachlich richtig, das ist Fakt.


Ja, aber ebenso wie Jesus als Arschloch zu bezeichnen völlig unnötig und ein Zeichen, dass man sich von der Religion keinewegs emanzipiert hat. - Kritik: "Mohameds "Frau" war ein junges Mädchen.. etc blabla... moralisch nicht akzeptablel.. blablabla..."


Verstehe ich nicht.


Merke ich.

Zitat:
Emanzipiert man sich von fremden Religionen mit einem "Das waren damals eben andere Zeiten" oder "andere Länder, andere Sitten" oder wie meinst Du das jetzt?


Nein, indem man sachlich kritisiert ohne sich in Beleidigungen zu ergehen. Einfach sagen, dass Mohameds "Frau" ein junges Mädchen war, was deshalb und deshalb "moralisch" nicht hinnehmbar ist.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#795678) Verfasst am: 18.08.2007, 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

Gut, dann nicht "Kinderficker", sondern pädophiler Vergewaltiger.
Kann mir aber jetzt nicht wirklich vorstellen, dass dieser Terminus bei Muslimen wesentlich besser ankommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#795679) Verfasst am: 18.08.2007, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Gut, dann nicht "Kinderficker", sondern pädophiler Vergewaltiger.
Kann mir aber jetzt nicht wirklich vorstellen, dass dieser Terminus bei Muslimen wesentlich besser ankommt.


Woher weißt Du, dass er pädophil war?
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#795685) Verfasst am: 18.08.2007, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Gut, dann nicht "Kinderficker", sondern pädophiler Vergewaltiger.
Kann mir aber jetzt nicht wirklich vorstellen, dass dieser Terminus bei Muslimen wesentlich besser ankommt.


Woher weißt Du, dass er pädophil war?


So weit man hört, wurde die Ehe "vollzogen", als das Kind 9 Jahre alt war, da ergibt sich ein gewisser Anfangsverdacht.
Aber bewiesen ist natürlich nichts. Möglicherweise war M. als Kind seiner Zeit ja auch nur Opfer der kulturellen Gegebenheiten und hat sich während des Vollzugs die ganze Zeit über geschämt. Wer weiß?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#795689) Verfasst am: 18.08.2007, 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Gut, dann nicht "Kinderficker", sondern pädophiler Vergewaltiger.
Kann mir aber jetzt nicht wirklich vorstellen, dass dieser Terminus bei Muslimen wesentlich besser ankommt.


Woher weißt Du, dass er pädophil war?


So weit man hört, wurde die Ehe "vollzogen", als das Kind 9 Jahre alt war, da ergibt sich ein gewisser Anfangsverdacht.
Aber bewiesen ist natürlich nichts. Möglicherweise war M. als Kind seiner Zeit ja auch nur Opfer der kulturellen Gegebenheiten und hat sich während des Vollzugs die ganze Zeit über geschämt. Wer weiß?


Kindesmißbrauch =/= Pädophilie. Wir wissen doch heute nicht, ob er auch auf kleine Mädchen stand, von ihnen also sexuell angezogen war, oder ob er die Ehe vollzog und dabei wenig mit dem Mädel selbst am Hut hatte oder ob er die Ehe vielleicht gar nicht so früh vollzogenhat. Kindesmißbrauch wird auch zum Großteil von nicht-Pädophilen begangen.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#795690) Verfasst am: 18.08.2007, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Malone hat folgendes geschrieben:
Kinderficker ist zwar ein grobes Wort, aber in Anbetracht der Tatsachen nicht unsachlich.


Naja, das weisz ich jetzt tatsaechlich nicht: Ist sicher, dass die Ehe vollzogen wurde, als sie noch ein kleines Maedchen war?
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Toasti
allseitig mit Möbiusbutter bestrichen



Anmeldungsdatum: 15.05.2006
Beiträge: 996

Beitrag(#795691) Verfasst am: 18.08.2007, 23:11    Titel: . Antworten mit Zitat

Wikipedia:
Zitat:
Laut den Überlieferungen (hadīth) in den beiden von orthodoxen Muslimen als am zuverlässigsten angesehenen Sammlungen von Buchārī und Muslim ibn al-Haddschādsch war Aischa bei ihrer Heirat mit Mohammed sechs und beim Vollzug der Ehe neun Jahre alt. Bei einem seiner Besuche im Hause Abu Bakrs hatte Mohammed Aischa kennengelernt. Aischa war ein fröhliches, lebhaftes kleines Mädchen, und Mohammed war von ihrer Art sehr angetan. So kam es zu Scherzereien zwischen ihm und dem Kind.


was ist daran nicht pädophil ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hatuey
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 2821

Beitrag(#795693) Verfasst am: 18.08.2007, 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Gut, dann nicht "Kinderficker", sondern pädophiler Vergewaltiger.
Kann mir aber jetzt nicht wirklich vorstellen, dass dieser Terminus bei Muslimen wesentlich besser ankommt.


Woher weißt Du, dass er pädophil war?


So weit man hört, wurde die Ehe "vollzogen", als das Kind 9 Jahre alt war, da ergibt sich ein gewisser Anfangsverdacht.
Aber bewiesen ist natürlich nichts. Möglicherweise war M. als Kind seiner Zeit ja auch nur Opfer der kulturellen Gegebenheiten und hat sich während des Vollzugs die ganze Zeit über geschämt. Wer weiß?


Aischas Alter beim Vollzug der Ehe soll umstritten sein:

Zitat:
Tabari berichtet, dass Abu Bekr acht Jahre vor der Hidschra, als er wegen der Verfolgung von Muslimen in Mekka nach Äthiopien auswandern wollte, zu Mut`im ging – mit dessen Sohn Aischa damals verlobt war – und ihm ein Heiratsangebot bezüglich dessen Sohn und Aischa überbrachte. Mut`im lehnte ab, da Abu Bakr in der Zwischenzeit zum Islam konvertiert war. Wäre Aischa bei Eheschließung mit Mohammed nur neun Jahre alt gewesen, wäre sie zum Zeitpunkt der Auswanderung Abu Bakrs noch nicht einmal geboren gewesen.[1]

Tabari schreibt in seiner Abhandlung über islamische Geschichte, dass Abu Bakr vier Kinder hatte und alle in der vor-islamischen Zeit geboren wurden. Das hieße, Aischa kann im Jahre 1 AH nicht unter 14 Jahre alt gewesen sein.[2]

Laut Ibn Hadjar war Fātima fünf Jahre älter als Aischa. Fātima wurde geboren, als Mohammed 35 war. Mohammad wanderte mit 52 nach Medina aus, was bedeuten würde, dass Aischa bei der Heirat 14 gewesen wäre.[3]

http://de.wikipedia.org/wiki/Aischa_bint_Abi-Bakr
Ist all das nur ein Versuch Mohammed vom Vorwurf der Pädophilie reinzuwaschen oder ist Aischas Alter beim Ehevollzug wirklich umstritten?

Link korrigiert - Kival
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#795694) Verfasst am: 18.08.2007, 23:13    Titel: Re: . Antworten mit Zitat

Toasti hat folgendes geschrieben:
Wikipedia:
Zitat:
Laut den Überlieferungen (hadīth) in den beiden von orthodoxen Muslimen als am zuverlässigsten angesehenen Sammlungen von Buchārī und Muslim ibn al-Haddschādsch war Aischa bei ihrer Heirat mit Mohammed sechs und beim Vollzug der Ehe neun Jahre alt. Bei einem seiner Besuche im Hause Abu Bakrs hatte Mohammed Aischa kennengelernt. Aischa war ein fröhliches, lebhaftes kleines Mädchen, und Mohammed war von ihrer Art sehr angetan. So kam es zu Scherzereien zwischen ihm und dem Kind.


was ist daran nicht pädophil ?


Pädophilie bedeutet, dass jemand sexuell in erster Linie von Kindern angezogen ist. Das vermag ich daraus nicht abzulesen. Kindesmißbrauch schon eher.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
IvanDrago
Ösifreund und Pendler zwischen den Welten



Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 2876

Beitrag(#795696) Verfasst am: 18.08.2007, 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

Mohammed hat ein Kind gefickt, darauf läuft der Vorwurf wohl hinaus, Kival. Das er dies nur unter anderen "Heldentaten" vollbracht hat, und nicht primär seine Karriere dem Kinderficken gewidmet hat, ist sicher notwendig zu erwähnen, ändert aber wohl nichts am Problem dieser Sache.
_________________
"Eine Stadt freut sich, wenn's den Gerechten wohlgeht, und wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh." Sprüche 11, 10

Heike N. meint: "IvanDrago for President!"

Faszination braucht keine höhere Macht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#795697) Verfasst am: 18.08.2007, 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

IvanDrago hat folgendes geschrieben:
Mohammed hat ein Kind gefickt, darauf läuft der Vorwurf wohl hinaus, Kival.


Wenn es so stimmt, ja. Pädophilie ist aber keinesfalls mit Pädosexualität oder Kindesmißbrauch gleich zu setzen.

Zitat:
Das er dies nur unter anderen "Heldentaten" vollbracht hat, und nicht primär seine Karriere dem Kinderficken gewidmet hat, ist sicher notwendig zu erwähnen, ändert aber wohl nichts am Problem dieser Sache.


Für Pädophilie müssten noch weitere Punkte erfüllt sein als nur der Geschlechtsverkehr mit einem Kind.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
IvanDrago
Ösifreund und Pendler zwischen den Welten



Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 2876

Beitrag(#795701) Verfasst am: 18.08.2007, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Für Pädophilie müssten noch weitere Punkte erfüllt sein als nur der Geschlechtsverkehr mit einem Kind.



Ja, ist ja richtig.

Aber warum dieser vehemente Verteidigungsreflex?

Er war wohl nicht erwiesenermaßen pädophil, hat aber ein Kind was er süß fand geheiratet und "mit ihm gefickt".

Desweiteren hat er eine kriegerische, monotheistische Religion gegründet, die so ziemlich jede Gegend, in die sie Einzug gehalten hat, in Punkto Lebensqualität stark nach hinten geworfen hat, bis zum heutigen Tage, die komplett gegen jegliches humanistisches Denken gerichtete Einstellungen und Lebenspraktiken in Gesellschaften zementiert.

Es ist doch eigentlich gar nicht so wichtig, ob viele islamophob sind, das muß man sich ja nicht zu eigen machen.

Aber das der Islam absolut scheiße und menschenverachtend ist, warum sollte man das in Abrede stellen??
_________________
"Eine Stadt freut sich, wenn's den Gerechten wohlgeht, und wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh." Sprüche 11, 10

Heike N. meint: "IvanDrago for President!"

Faszination braucht keine höhere Macht.


Zuletzt bearbeitet von IvanDrago am 18.08.2007, 23:28, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Algol
Katholik, saugverwirrte schleichende Scharia



Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 4797
Wohnort: Berlin

Beitrag(#795705) Verfasst am: 18.08.2007, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Kaum eröfnet jemand einen Thread über "Jesus", sind wir schon wieder beim Islam ...
_________________
Leben kann tödlich sein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
IvanDrago
Ösifreund und Pendler zwischen den Welten



Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 2876

Beitrag(#795707) Verfasst am: 18.08.2007, 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt, halten wir diesen Thread islamfrei. Dass er es nämlich möglichst sein sollte, darauf dürften sich zumindest mal fast alle einigen können. Lachen
_________________
"Eine Stadt freut sich, wenn's den Gerechten wohlgeht, und wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh." Sprüche 11, 10

Heike N. meint: "IvanDrago for President!"

Faszination braucht keine höhere Macht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Galaxisherrschers Katze
Verwöhntes Haustier



Anmeldungsdatum: 06.04.2005
Beiträge: 5018

Beitrag(#795708) Verfasst am: 18.08.2007, 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

IvanDrago hat folgendes geschrieben:
Mohammed hat ein Kind gefickt, darauf läuft der Vorwurf wohl hinaus, Kival. Das er dies nur unter anderen "Heldentaten" vollbracht hat, und nicht primär seine Karriere dem Kinderficken gewidmet hat, ist sicher notwendig zu erwähnen, ändert aber wohl nichts am Problem dieser Sache.

Deshalb ist es auch schade, dass sich einige hier so auf diese eine Sache konzentrieren, wo es doch noch so viele Möglichkeiten gibt, zu argumentieren. (Damit meine ich nicht, dass es nicht angesprochen werden soll, aber das ständige Draufrumhacken erscheint mir doch etwas billig.)


Aber eigentlich ging es hier ja um Jesus...

Edit: (Sorry, die vorigen Beiträge, denen ich zustimme, kamen nachdem ich mit dem Schreiben angefangen hab.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#795709) Verfasst am: 18.08.2007, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

IvanDrago hat folgendes geschrieben:
Aber warum dieser vehemente Verteidigungsreflex?


Aber warum dieser Reflex in allem eine Verteidigung zu sehen?

Zitat:
Er wahr wohl nicht erwiesenermaßen pädophil, hat aber ein Kind was er süß fand geheiratet und "mit ihm gefickt", .


Oben steht, dass es nicht sicher ist, ob er das getan hat.

Zitat:
Desweiteren hat er eine kriegerische, monotheistische Religion gegründet


Naja, auch das is so sicher nich, aber das will ich ma so stehen lassen...

Zitat:
die so ziemlich jede Gegend, in die sie Einzug gehalten hat, in Punkto Lebensqualität stark nach hinten geworfen hat, bis zum heutigen Tage, die komplett gegen jegliches humanistisches Denken gerichtete Einstellungen und Lebenspraktiken in Gesellschaften zementiert.


Das stimmt so pauschal nicht. Es gab auch im Islam hochphasen, wo es vergleichsweise bessere Lebensqualität gab als in anderen Ländern. Heute sind die Lände,r in denen der Islam dominiert aber ziemlich zurückgeblieben. Aber das eine oder das andere allein auf die Religion zurückzuführen spricht von einem ausgesprochen starken Glauben an "Ideen".


Zitat:
Aber das der Islam absolut scheiße und menschenverachtend ist, warum sollte man das in Abrede stellen??


Pauschalisierungen etc. pp. - genau wie beim Christentum...
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
IvanDrago
Ösifreund und Pendler zwischen den Welten



Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 2876

Beitrag(#795715) Verfasst am: 18.08.2007, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Pauschalisierungen etc. pp. - genau wie beim Christentum...



Menschenverachtend ist doch die Grundsicht, dass der Mensch nur der Diener eines allmächtigen metaphysischen Diktators ist, sich diesem komplett zu unterwerfen hat, und eine gute Chance besteht, dass man nach dem Tod unaushaltbaren Qualen ausgeliefert sein wird bis in alle Ewigkeit, wenn es nach dem Gusto dieses Weltendiktators sein sollte.

Der Mensch wird fast vollständig entmündigt und entwertet, wie im Christentum.

Was ist daran bitte pauschalisierend???

Wo sollte man da noch differenzieren??


(und das war ja nur das ganz Grundsätzliche , es geht ja weiter, Rolle der Frau, Beschreibung von Un-Andersgläubigen etc.)
_________________
"Eine Stadt freut sich, wenn's den Gerechten wohlgeht, und wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh." Sprüche 11, 10

Heike N. meint: "IvanDrago for President!"

Faszination braucht keine höhere Macht.


Zuletzt bearbeitet von IvanDrago am 18.08.2007, 23:41, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#795723) Verfasst am: 18.08.2007, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

Es wird nicht in Abrede gestellt, dass der Islam scheiße ist 8von mir), sondern dass die Betriebenen Pauschalisierungen richtig sind. Du hast gefragt, warum man dagegen was sagen sollte... wegen der Pauschalisierungen eben.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#795724) Verfasst am: 18.08.2007, 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

IvanDrago hat folgendes geschrieben:

Desweiteren hat er eine kriegerische, monotheistische Religion gegründet, die so ziemlich jede Gegend, in die sie Einzug gehalten hat, in Punkto Lebensqualität stark nach hinten geworfen hat, bis zum heutigen Tage, die komplett gegen jegliches humanistisches Denken gerichtete Einstellungen und Lebenspraktiken in Gesellschaften zementiert.


Die griechisch-humanistische Tradition, auf die wir hier in Westeuropa so stolz sind wurde uns über die Vermittlung arabischer Gelehrter wiedergegeben, was zur Renaissance führte.
Auch wurden die wesentlichsten mathematischen Analyse-Tools von arabisch-muslimischen Theoretikern weiterentwickelt

http://de.wikipedia.org/wiki/Algebra

Zitat:
Wortgeschichte

Eine der ersten Darstellungen der Algebra ist das Aryabhattiya, ein mathematisches Lehrbuch des indischen Mathematikers Aryabhatta aus dem 5. Jahrhundert; die verwendete Methodik wurde Bijaganitam genannt. Im 13. Jahrhundert übernahmen und verfeinerten die Araber diese Methode und nannten sie al-jabr ("das Zusammenfügen gebrochener (Knochen-)Teile"), was aus dem Titel des Rechen-Lehrbuchs Hisab al-dschabr wa-l-muqabala des persischen Mathematikers Al-Khwarizmi entnommen ist. Vier Jahrhunderte nach der Publikation des Buches erschien seine lateinische Übersetzung Ludus algebrae et almucgrabalaeque. Aus al-jabr entwickelte sich das heute gekürzte Wort "Algebra".


Der Siegeszug des Islam von 630-c.a. 1000 n.Chr. lässt sich mit Rückständigkeit nicht erklären, was sich aber für heute behaupten lässt:

Der Islam hat seinen Zenith längst überschritten und kann ideologisch nur noch gehalten werden, in dem behauptet wird, dass ungenügende Gläubigkeit und Prinzipientreue am Niedergang schuldig sei.

Auch im Tanach (alias Altes TestamentI wird der Niedergang Israels und Juda, mit der ungenügenden Gefolgschaft des Volkes gegenüber ihrem Herr der Hehrscharen erklärt.

Aber auch heute glauben immer noch viele Kommunisten und Neoliberale, das ihre "Ideologie" eigentlich schon gut ist, aber wir Menschen sie nicht richtig umsetzen.

Es sind also immer die (Mehrheits-) Menschen schuld, nie die Ideologien oder Religionen.

Zur Aischa-Problematik:

Es lässt sich einfach behaupten und kaum widerlegen, dass der römisch-katholische Klerus der bekannteste Kinder-Missbraucher-Schutzverbund ist.
Trotzdem weiss ich, dass die meisten römisch-katholischen Laien solche Kindamissbräuche ablehnen.

Soll ich ihnen diesen Tatbestand immer unter die Nase reiben, wenn ich von ihnen mehr laizistische Toleranz abverlangen will.

Es gab auch sehr viele rassistischen Atheisten und Aufklärer. Und einen Marquis de Sade.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Querdenker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 1830
Wohnort: NRW

Beitrag(#795727) Verfasst am: 18.08.2007, 23:54    Titel: Antworten mit Zitat

Was soll der Begriff 'Kinderficker' und besonders(!) sein ständiges wiederholen eigentlich bewirken?

Bei einem Gläubigen gehen spätestens(!) nach dieser Titulierung die Schotten zu und er erhält den Beweis für jegliche Vorurteile gegenüber Andersgläubigen und Ungläubigen, die ihm seitens seiner Religion eingetrichtert worden sind.

Bei den Andersgläubigen und Ungläubigen, die einen gewissen Anspruch haben, wird dieses Vokabular auch nicht wirklich auf Zustimmung stoßen.

Wer bleibt? Die, die sich nur mittels Verbaler Herabsetzung stark vorkommen, bzw. die ein solches vulgäres Vokabular für ihr eigenes Ego brauchen. Mit den Augen rollen

Just my 2 cents.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
IvanDrago
Ösifreund und Pendler zwischen den Welten



Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 2876

Beitrag(#795730) Verfasst am: 18.08.2007, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Es ging mir ja auch nicht darum, in Abrede zu stellen, dass Menschen muslimischen Glaubens großes erforscht, geleistet, erbracht haben, sondern dass der Islam in der Mehrzahl dort wo er Einzug hielt zu einer Verschlechterung der Lebensbedingungen von Gesellschaften geführt hat.
_________________
"Eine Stadt freut sich, wenn's den Gerechten wohlgeht, und wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh." Sprüche 11, 10

Heike N. meint: "IvanDrago for President!"

Faszination braucht keine höhere Macht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
IvanDrago
Ösifreund und Pendler zwischen den Welten



Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 2876

Beitrag(#795732) Verfasst am: 19.08.2007, 00:03    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Es wird nicht in Abrede gestellt, dass der Islam scheiße ist 8von mir), sondern dass die Betriebenen Pauschalisierungen richtig sind. Du hast gefragt, warum man dagegen was sagen sollte... wegen der Pauschalisierungen eben.


In dem Kontext ging es aber darum, dass ich den Islam als menschenverachtend bezeichnet habe, was ich dir nach deinem Pauschalisierungsvorwurf mit seinen Grundannahmen über die Realität ("Weltendiktator" und die Konsequenzen für das Menschenbild) begründet habe. Ähnliche Grundannahmen herrschen im christlichen Glauben soweit er sich im Wesentlichen auf die Bibel bezieht vor, deswegen erachte ich auch den christlichen Glauben in seiner Grundsicht auf die Realität als menschenverachtend.

Das ist in meinen Augen keine Pauschalisierung, sondern trifft einfach mal zu.
_________________
"Eine Stadt freut sich, wenn's den Gerechten wohlgeht, und wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh." Sprüche 11, 10

Heike N. meint: "IvanDrago for President!"

Faszination braucht keine höhere Macht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#795746) Verfasst am: 19.08.2007, 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

IvanDrago hat folgendes geschrieben:
Es ging mir ja auch nicht darum, in Abrede zu stellen, dass Menschen muslimischen Glaubens großes erforscht, geleistet, erbracht haben, sondern dass der Islam in der Mehrzahl dort wo er Einzug hielt zu einer Verschlechterung der Lebensbedingungen von Gesellschaften geführt hat.


Eben so war es anfänglich nicht, um 700-1000 nChr. war der Islam eine vergleichweise moderne und fortschrittliche "Ideologie". Der danach beginnende 1000 jährige Niedergang ist allerdings damit zu erklären, dass auf jede Schwächung mit noch stärkerer "Rückbesinnung" auf den wahren und reinen Islam reagiert wurde.

Heute kann der "Reine Islam" nur noch reaktionär überleben.
Jeder Muslim, der den Islam reformieren wollte, müsste das Siegel des letzten Propheten aufbrechen.

Oder aber radikal die Hadhite und die diversen Scharien als obsolet verwerfen und dem Koran nur mehr allegorische Bedeutung zuerkennen.

Wenn ich hoffe, das es solche Muslime gibt, nützt es nicht, dass ich ihren Propheten mit anti(konter)-religiösem Gefühlsüberschwang/Furor verdamme.

Einen Gegner entwaffnet man selten durch blinde Wut, sondern eher durch beharrliche Raffinesse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ixolite
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2007
Beiträge: 140

Beitrag(#795809) Verfasst am: 19.08.2007, 06:40    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Das er dies nur unter anderen "Heldentaten" vollbracht hat, und nicht primär seine Karriere dem Kinderficken gewidmet hat, ist sicher notwendig zu erwähnen, ändert aber wohl nichts am Problem dieser Sache.


Für Pädophilie müssten noch weitere Punkte erfüllt sein als nur der Geschlechtsverkehr mit einem Kind.

Die sind erfüllt:

Zitat:
Diagnostic criteria for 302.2 Pedophilia
1.Over a period of at least six months, recurrent, intense sexually arousing fantasies, sexual urges, or behaviors involving sexual activity with a prepubescent child or children (generally age 13 years or younger).

1. Über eine Periode von min. 6 Monaten, wiederkehrende, intensive, sexuell erregende Phantasien, sexuelle Bedürfnisse oder Vehalten, das sexuelle Aktivität mit einem vorpubertären Kind oder Kindern (generell 13 oder jünger) einbezieht.

2.The person has acted on these sexual urges, or the sexual urges or fantasies caused marked distress or interpersonal difficulty.

2. Die Person hat diesen Bedürfnissen nachgegeben, oder die sexuellen Bedürfnisse oder Phantasien verusachten Bedrängnis oder zwischenmenschliche Schwierigkeiten.

3.The person is at least age 16 years and at least 5 years older than the child or children in Criterion A.

3. Die Person ist min. 16 Jahre alt und min. 5 Jahre älter als das Kind oder die Kinder in Kriterium 1.

Note: Do not include an individual in late adolescence involved in an ongoing sexual relationship with a 12- or 13-year-old.



Does Muhammad meet all these criteria?

Erfüllt Mohammad diese Kriterien?

1. Yes - Muhammad had sexual relations with a pre-pubescent girl for a prolonged period – likely to be at least 6-7 years.

1. Ja - Mohammad hatte sexuelle Beziehungen mit einem vorpubertären Mädchen für eine ausgedehnte Periode...

2. Yes - Muhammad had acted on his sexual urges – as demonstrated by Tabari IX:131 and various Bukhari hadiths (stating consummation at age nine when it has been established that Aisha didn’t reach puberty until she was at least 14 years old).

2. Ja - Mohammad hat seinen Trieben nachgegeben - wie von Tabari IX:131 demonstriert und verschiedenen Bukhari Hadithen (die den Vollzug im Alter von 9 angeben, wobei nachgewiesen wurde, dass Aisha bis zum Alter von 14 die Pubertät nicht erreicht hatte.)

3. Yes - Muhammad was 57 years old when Aisha was only 9 years old when they first had sex.

3. Ja- Mohammad war 57 Jahre alt und Aisha nur 9 Jahre als sie das erste Mal Sex hatten.

http://www.faithfreedom.org/forum/viewtopic.php?t=10197
(^Hectors sehr gelungener Beweis, dass Mo pädophil war)
http://www.faithfreedom.org/Articles/sina/ayesha.htm

Außerdem:
- Aisha war Mo's Lieblingsfrau
- Ihm hat es nicht nur nach Aisha gelüstet (laut Ibn Ishaq gelüstete es ihm nach einem Säugling ("Wenn sie alt genug ist, werde ich sie heiraten"), laut einem anderen Hadith wollte er eine "Frau" heiraten, die noch eine Amme hatte.)
_________________
</islam>
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#795888) Verfasst am: 19.08.2007, 10:54    Titel: Re: Mohammed Antworten mit Zitat

[quote="Kival" postid=795667]
Zoff hat folgendes geschrieben:
Mohammed als "Kinderficker" zu beurteilen ist sachlich richtig, das ist Fakt.


Wer sind eigentlich Kinderficker?

1. jene die Angst vor der erwachsenen Frau haben - und/oder
2. solche, die ordentlichen Druck auf der Eichel sowie angrenzenden Schaft benötigen
3. nicht verarbeitete phallische Phase und daher persistieren in ihr (Infantilismus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I.R
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.10.2006
Beiträge: 9142

Beitrag(#795901) Verfasst am: 19.08.2007, 11:24    Titel: Re: . Antworten mit Zitat

Toasti hat folgendes geschrieben:
Wikipedia:
Zitat:
Laut den Überlieferungen (hadīth) in den beiden von orthodoxen Muslimen als am zuverlässigsten angesehenen Sammlungen von Buchārī und Muslim ibn al-Haddschādsch war Aischa bei ihrer Heirat mit Mohammed sechs und beim Vollzug der Ehe neun Jahre alt. Bei einem seiner Besuche im Hause Abu Bakrs hatte Mohammed Aischa kennengelernt. Aischa war ein fröhliches, lebhaftes kleines Mädchen, und Mohammed war von ihrer Art sehr angetan. So kam es zu Scherzereien zwischen ihm und dem Kind.


was ist daran nicht pädophil ?


Ist es pädophil, von einem fröhlichen lebhaften Mädchen angetan zu sein und mit ihm zu scherzen? Ich meine, ich bin von den meisten der Handball-Mädels, die ich trainiere, sehr angetan, sie sind fröhlich und lebhaft und ich scherze nicht selten mit ihnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Myron
Humanistischer Naturalist



Anmeldungsdatum: 01.07.2007
Beiträge: 2333

Beitrag(#796005) Verfasst am: 19.08.2007, 14:51    Titel: Re: . Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:

Pädophilie bedeutet, dass jemand sexuell in erster Linie von Kindern angezogen ist. Das vermag ich daraus nicht abzulesen.


Ein Pädophiler ist jemand, dessen sexuelles Interesse ausschließlich oder zumindest überwiegend auf Kinder gerichtet ist.
Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass dies auf Mohammed zutrifft.
Von seinen insgesamt mehr als zehn Ehefrauen ist, soweit ich weiß, Aischa die einzige gewesen, die zum Zeitpunkt der Eheschließung bzw. des Ehevollzugs noch ein Kind war!

Obgleich ich aus heutiger Sicht grundsätzlich gegen Kinderehen bin und insbesondere den Geschlechtsverkehr mit Kindern für grundsätzlich verwerflich halte, muss ich einräumen, dass die Darstellung Mohammeds als eines Pädophilen historisch nicht zu rechtfertigen ist.


Zuletzt bearbeitet von Myron am 19.08.2007, 14:56, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group