Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kutschera vs. Ehe für alle
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40413
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2180418) Verfasst am: 08.06.2019, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Ich vermute, dass das weniger mit Fachidiotie zu tun hat, als mit der Schwierigkeit, sich von elterlichen Werten zu trennen, wenn die ordentlich eingehämmert wurde.
[...] Er ist auf jeden Fall heute mit fachlicher Logik kaum noch erreichbar.


Eine schön psychologisierende und moralisierende ad-hominem Attacke Neutral
Das Niveau des Forums ist wirklich auf dem Boden angekommen. Gegenmeinungen zensieren, und dann immer schön auf die Ketzer, deren Sichtweise nicht näher erläutert oder verteidigt werden darf, draufhauen. Erbärmlich.

Herr Kutschera scheint unterdessen guter Laune zu sein:
https://www.hna.de/kassel/mitte-kassel-ort248256/prozess-kasseler-uni-professor-geplatzt-ngz-12355070.html
Zitat:

Der Prozess gegen den Kasseler Biologieprofessor Ulrich Kutschera ist am Mittwoch nach mehr als sechsstündiger Verhandlung geplatzt.

Nun muss ein neuer Termin gefunden und das Verfahren, das unter großem öffentlichen Interesse vor dem Amtsgericht begonnen hatte, neu aufgerollt werden.
...


Die Bildzeitung über ihn - ganz auf Forumsniveau:
Zitat:

Professor Dr. Schwulenhass
...



Ich verstehe nicht, was Du meinst. Wo wird hier im Forum "Gegenmeinung zensiert"? Wurde hier ein posting eines Verteidigers dieses Kutscheras von der Moderation gelöscht oder sonstwie zensiert?

Dass der Kutschera verteidigt werden darf, sieht man u.a. auch daran, dass Deine Verteidigung unbehelligt von jeglicher Moderation stehen bleibt. Natuerlich nicht unwidersprochen, aber es gibt nun mal kein Recht darauf seine Meinung unwidersprochen verbreiten zu duerfen. Der Widerspruch gegen eine Meinung ist nun mal agenauso von der Meinungsfreiheit gedeckt wie die Meinung, der widersprochen wird. Ganz im Gegensatz zu Kutscheras offen beleidigenden Aeusserungen bezüglich Homosexueller. Niemand muss es sich gefallen lassen pauschal als paedophil abgemeiert zu werden bloss weil er schwul ist.

Was wuerde eigentlich auf kath.net, wo der Herr Kutschera sich heutzutage rumtreibt, passieren, wenn er dort katholischen Priestern pauschal Paedophilie unterstellen wuerde, wozu es eher mehr Anlass gibt als zu diesbezüglichen Unterstellungen genueber Homosexuellen? Falls es tatsaechlich belastbare Zahlen dafuer gibt, dass Homosexuelle öfters paedophil tätig werden als Heterosexuelle, wie sehen diese aus, wenn man die Paedophilen innerhalb des katholischen Klerus herausrechnet? zynisches Grinsen
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23319
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2180420) Verfasst am: 08.06.2019, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Menschen haben zu allen Zeiten mit einem gewissen Risiko gelebt. Wieso siedeln sie sonst in der Nähe des Vesuvs, oder in San Francisco?


Die Menschen, die in der norddeutschen Tiefebene siedeln, sind aber nicht identisch mit denen, die z.B. San Francisco besiedelt haben.

Die Frage, die sich mir da stellt, ist eher, ob, bzw. wie im wahrsten Sinn des Wortes entscheidend diese wissenschaftlichen Vorhersagen auf der Gefühlsebene ankommen, auf der wir normalerweise unsere Entscheidungen treffen.

Was ich mir vorstellen kann, ist, dass die Wissenschaft lernen muss, ihre Nachrichten anders zu verpacken, wenn sie bei den Leuten ankommen sollen.

Warum kommt der Klimareport bei Schülern anders an als bei Erwachsenen? Weil Lehrer doch eine andere Vertrauensstellung bei ihren Schülern genießen als irgendein anderer Erwachsener (Wissenschaftler) bei Erwachsenen?

Das würde auch gut in die grundsätzliche Reproduktionstreue menschlicher Kulturen passen.

Lehrer? Vertrauensstellung bei Schülern? In welcher Welt lebst du denn? Nur weil das Schüler sind, heißt daß ja nicht, daß sie ihre „Weisheiten“ aus der Schule haben.

Wenn man dann noch berücksichtigt, daß es vor allem Kinder der Bio-Laden-Mittelschicht sind, die morgens von ihren Eltern mit dem SUV bis vors Klassenzimmer gefahren werden, spricht vieles dafür, daß es sich eher um einen Modetrend als um einen Ausdruck von Erkenntnis handelt. Trifft sich übeigens gut mit den Wählern der Grünen, auch das eher Leute, die sonst kaum Sorgen haben.

P.S.: Könnte es sein, daß deine doch sehr von der Biologie bestimmte Vorstellung von menschlicher Kultur dich gelegentlich auf gedankliche Abwege lockt?

P.P.S.: Du meinst, die Wissenschaftler sollten noch mehr versuchen, andere Menschen zu manipulieren? Wenn ich mir überlege, was mittlerweile so alles als „Wissenschaft“ verkauft wird, wäre ich da vorsichtig.

Ich lebe ziemlich dicht an der Schule, und das meine ich nicht geografisch: Mein jüngerer Sohn ist in der Oberstufe, mein älterer im Anfang seine Studiums. Von da her kenne ich den Einfluss der Schule noch aus nächster Nähe, ich bin außerdem im Elternbeirat.

Dass diese Gören gleichzeitig zum großen Teil verwöhnte Blagen sind, kann man feststellen, sollte dabei aber gleichzeitig sehen, wer sie verwöhnt hat. Auffällig bleibt trotzdem, wie die Nachricht der kleinen Greta diese Jugend auf die Straße gebracht hat, und das wäre kaum möglich, wenn sie da keinen gut vorbereiteten Nerv getroffen hätte. Diese gute Vorbereitung kann auch von Eltern kommen, ich vermute allerdings wirklich, dass es eher der Bio-Unterricht war.

Was bei mir aus der Biologie kommt, ist übrigens nicht die Vorstellung menschlicher Kultur, sondern eine Vorstellung davon, wie ihre Weitergabe funktioniert, wie sie funktionieren muss, damit Kulturen so aussehen können, wie sie es heute tun.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6766

Beitrag(#2180423) Verfasst am: 08.06.2019, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich vermute eher, es war das Fernsehen! All diese Kinder sind aufgewachsen mit unserem bundesdeutschen Bildungsfernsehen, logo, Sendung mit der Maus, und wie sie alle heißen. Und da wird seit Jahrzehnten das Thema Umweltschutz und Klimawandel rauf und runter behandelt. Gleichzeitig sind diese Kinder aufgewachsen in der Ära Merkel. Bewußt haben sie nie eine Regierung ohne Merkel erlebt. Und Merkel steht wie keine andere für Stillstand. Gleichzeitig leben unsere Medien von der Sensation, und das Fernsehen macht da keine Ausnahmen.

Wir haben uns daran gewöhnt, aber Kinder und Jugendliche haben ein ziemlich feines Gespür dafür, wenn man anders redet als man handelt. Ständig hörten sie, wie schlimm es um die Umwelt steht, daß die Welt untergeht, aber es passiert nix. Ein Zeitgefühl haben Kinder noch nicht. Für sie ist das morgen. Nachrichten werden für Erwachsene gemacht, aber Kinder sehen sie auch, wenn die Eltern nicht aufpassen, was die meisten nicht tun, wenn sie sich des Problems überhaupt bewußt sind. Greta ist darüber sogar krank geworden. Das ist alles nicht schwer zu verstehen. Ich habe den Eindruck, daß du bei der Weitergabe die Rolle der Medien unterschätzt.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36427
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2180432) Verfasst am: 09.06.2019, 03:31    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Du meinst, die Wissenschaftler sollten noch mehr versuchen, andere Menschen zu manipulieren?

Wenn sie's nicht machen, machen's andere. Schulterzucken
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23319
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2180439) Verfasst am: 09.06.2019, 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Ich vermute eher, es war das Fernsehen! All diese Kinder sind aufgewachsen mit unserem bundesdeutschen Bildungsfernsehen, logo, Sendung mit der Maus, und wie sie alle heißen. Und da wird seit Jahrzehnten das Thema Umweltschutz und Klimawandel rauf und runter behandelt. Gleichzeitig sind diese Kinder aufgewachsen in der Ära Merkel. Bewußt haben sie nie eine Regierung ohne Merkel erlebt. Und Merkel steht wie keine andere für Stillstand. Gleichzeitig leben unsere Medien von der Sensation, und das Fernsehen macht da keine Ausnahmen.

Wir haben uns daran gewöhnt, aber Kinder und Jugendliche haben ein ziemlich feines Gespür dafür, wenn man anders redet als man handelt. Ständig hörten sie, wie schlimm es um die Umwelt steht, daß die Welt untergeht, aber es passiert nix. Ein Zeitgefühl haben Kinder noch nicht. Für sie ist das morgen. Nachrichten werden für Erwachsene gemacht, aber Kinder sehen sie auch, wenn die Eltern nicht aufpassen, was die meisten nicht tun, wenn sie sich des Problems überhaupt bewußt sind. Greta ist darüber sogar krank geworden. Das ist alles nicht schwer zu verstehen. Ich habe den Eindruck, daß du bei der Weitergabe die Rolle der Medien unterschätzt.

Das kann ich nicht wirklich bestreiten - ich habe letztlich auch nur eine Vermutung geäußert.

Allerdings besteht unser Kinderfernsehen nicht mehrheitlich aus Bildungsfernsehen. Wenn Du wissen willst, was die lieben Kleinen am liebsten gucken, guck in die privaten Sender, die ihr Programm sehr kontrolliert danach ausrichten, wie sie am meisten Werbeopfer erreichen. Das sind billige Serien und kein Bildungsfernsehen.

Was ich festgestellt habe, was meine Kinder aus der Schule mitgebracht haben, das ist political correctness. Das haben sie nicht von mir, von mir haben sie in anschließenden Diskussionen gelernt, dass das nicht nur positiv zu sehen ist, selbst wenn man mit der Zielsetzung übereinstimmt. Das hatten sie auch nicht aus dem Fernsehen oder von Youtube. Diese ganz persönliche Erfahrung, sowie auch die Information darüber, wie Konflikte in der Schule erfolgreich bewältigt werden (wir sind in einer Kleinstadt im Speckgürtel Hamburgs, Kinder mit Migrationshintergrund sind normal, aber nicht in der Überzahl). Es ist also keine Problemschule, aber auch eine Gesamtschule, d.h. keine Schule mit elitären Ansprüchen, es dürfen auch keine Kinder aus dem zugehörigen Bereich abgelehnt werden. Es ist also eine Schule, die mit allen Problemen konfrontiert ist, die Schulen so haben. Aber sie funktioniert, und es sind auch meine Erfahrungen im Elternbeirat, die mich den Einfluss von Schule nicht kleinreden lassen - da wird nicht nur gelehrt, dass 3 * 3 9 ergibt, und es kommt erstaunlich gut an.

Ansonsten ist "Manipulation" das Kennzeichen unserer Art. Sozialisation ist eine einzige Manipulationsorgie, schon immer gewesen, wenn auch nicht bewusst, wie heute in unseren Schulen. Menschliches Leben ohne Manipulation funktioniert nicht. Da finde ich es nicht schlecht, wenn da die Wissenschaft, die letztlich das am besten gesicherte Wissen erzeugt, das wir kennen, einen größeren Stellenwert bekommt. In der Schule hat sie ihn ja schon, wenn es sich nicht gerade um eine esoterisch gesteuerte Privatschule handelt.

Und mit diesem Satz
Zitat:
Wir haben uns daran gewöhnt, aber Kinder und Jugendliche haben ein ziemlich feines Gespür dafür, wenn man anders redet als man handelt.

beschreibst Du das selbe Phänomen, das ich auch meine: Bei Kindern kommt der Inhalt auf der Gefühlsebene an, die auch unser Handeln bestimmt, d.h. der Inhalt setzt einen Handlungsimpuls. Dann muss auffallen, dass die Alten zwar den Inhalt predigen, aber untätig bleiben.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36427
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2180447) Verfasst am: 09.06.2019, 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Ansonsten ist "Manipulation" das Kennzeichen unserer Art. Sozialisation ist eine einzige Manipulationsorgie, schon immer gewesen, wenn auch nicht bewusst, wie heute in unseren Schulen. Menschliches Leben ohne Manipulation funktioniert nicht. Da finde ich es nicht schlecht, wenn da die Wissenschaft, die letztlich das am besten gesicherte Wissen erzeugt, das wir kennen, einen größeren Stellenwert bekommt. In der Schule hat sie ihn ja schon, wenn es sich nicht gerade um eine esoterisch gesteuerte Privatschule handelt.

So isses. bravo
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6766

Beitrag(#2180448) Verfasst am: 09.06.2019, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Ansonsten ist "Manipulation" das Kennzeichen unserer Art. Sozialisation ist eine einzige Manipulationsorgie, schon immer gewesen, wenn auch nicht bewusst, wie heute in unseren Schulen. Menschliches Leben ohne Manipulation funktioniert nicht. Da finde ich es nicht schlecht, wenn da die Wissenschaft, die letztlich das am besten gesicherte Wissen erzeugt, das wir kennen, einen größeren Stellenwert bekommt. In der Schule hat sie ihn ja schon, wenn es sich nicht gerade um eine esoterisch gesteuerte Privatschule handelt.

So isses. bravo

Ist das so? Angesichts dessen, was sich heute alles „Wissenschaftler“ nennt, halte ich das für eine ziemlich gewagte Behauptung.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23576

Beitrag(#2180453) Verfasst am: 09.06.2019, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Manipulation und Sozialisation gleichgesetzt werden, wird es schwierig, den Vorgang zu bezeichnen, der das manipulierte Objekt täuschen soll. Entscheidend scheint mir die Vermittlung der Möglichkeit zu sein, Standpunkte einzunehmen, die dem widersprechen, was vermittelt werden soll. Und ich habe den Eindruck, daß das in unserer Gesellschaft gelebte, jedoch bedrohte Praxis ist.
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36427
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2180454) Verfasst am: 09.06.2019, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Angesichts dessen, was sich heute alles „Wissenschaftler“ nennt, halte ich das für eine ziemlich gewagte Behauptung.

Du meinst so wie Kutschera? Okay, damit hättest du natürlich einen Punkt. Cool Lachen
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36173
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2180457) Verfasst am: 09.06.2019, 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Wenn Manipulation und Sozialisation gleichgesetzt werden, wird es schwierig, den Vorgang zu bezeichnen, der das manipulierte Objekt täuschen soll. Entscheidend scheint mir die Vermittlung der Möglichkeit zu sein, Standpunkte einzunehmen, die dem widersprechen, was vermittelt werden soll. Und ich habe den Eindruck, daß das in unserer Gesellschaft gelebte, jedoch bedrohte Praxis ist.


Die Übergänge sind fließend.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6766

Beitrag(#2180459) Verfasst am: 09.06.2019, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Wenn Manipulation und Sozialisation gleichgesetzt werden, wird es schwierig, den Vorgang zu bezeichnen, der das manipulierte Objekt täuschen soll. Entscheidend scheint mir die Vermittlung der Möglichkeit zu sein, Standpunkte einzunehmen, die dem widersprechen, was vermittelt werden soll. Und ich habe den Eindruck, daß das in unserer Gesellschaft gelebte, jedoch bedrohte Praxis ist.

Erziehung ist der Versuch, die Entwicklung von Heranwachsenden zu beeinflussen, wobei mir noch kein Fall untergekommen ist, in dem der Erziehende nicht überzeugt war, im wohlverstandenen Interesse auch des Erzogenen zu handeln. Kritik an einer bestimmten Art von Erziehung bestreitet in der Regel, daß dies dem „wirklichen“ Interesse des Erzigenen diene, und bezeichnet es daher als Manipulation.

Erziehung dazu, sich am Ende auch gegen die eigene Erzeihung wenden zu können, ist keine, um es vorsichtig zu formulieren.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23576

Beitrag(#2180460) Verfasst am: 09.06.2019, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Erziehung dazu, sich am Ende auch gegen die eigene Erzeihung wenden zu können, ist keine, um es vorsichtig zu formulieren.
Warum nicht?
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6766

Beitrag(#2180465) Verfasst am: 09.06.2019, 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Erziehung dazu, sich am Ende auch gegen die eigene Erzeihung wenden zu können, ist keine, um es vorsichtig zu formulieren.
Warum nicht?

Eine Erziehung, die sich selbst nicht ernst nimmt, ist keine. Allerdings sind st diese Form von Nicht-Erziehung mittlerweile sehr verbreitet. So ist der Umgang der Menschen untereinander dann auch.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29657

Beitrag(#2180467) Verfasst am: 09.06.2019, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:

Erziehung ist der Versuch, die Entwicklung von Heranwachsenden zu beeinflussen, wobei mir noch kein Fall untergekommen ist, in dem der Erziehende nicht überzeugt war, im wohlverstandenen Interesse auch des Erzogenen zu handeln.


Das wird Dir auch nie unterkommen. Selbst wenn der Erziehende nur in seinem eigenen Interesse handelt, wird er es nach aussen immer so darstellen, dass er nur das Beste für den Erzogenen will. Das Problem mit Manipulation und Erziehung/wohlwollender Beeinflussung ist, dass sie sich oberflächlich nur wenig voneinander unterscheiden. Wer als Beobachter nah genug dran ist, die Feinheiten zu erkennen, ist häufig emotional zu sehr verstrickt, um die Zeichen richtig zu deuten. Umgekehrt hilft aber auch emotionaler Abstand nur wenig, denn dann ist man zu weit weg, um die Feinheiten zu erkennen. Das, was man sieht, deutet man dann meist anhand gängiger Muster - und zu denen gehört nicht der Gedanke, dass Eltern ihre Kinder ausnutzen und für ihre eigenen Zwecke manipulieren. Vor allem dann nicht, wenn die Eltern glaubhaft versichern, dass sie nur das Beste für ihre Kinder wollen. Das glauben die nämlich häufig selber, auch wenn es nicht zutrifft.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 487

Beitrag(#2180480) Verfasst am: 09.06.2019, 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
nicht etwa, weil die Zahl der Kinder mit dem Ausbildungsstand der Eltern abnimmt,


Keine Sorge, auch das spricht er an, sogar deutlich ausführlicher. Die Feministen empören sich zwar darüber, haben aber anscheinend anders als die Homosexuellen keinen juristischen Vorwand gefunden, um ihn deswegen vor Gericht zu zerren. (Oder vielleicht sind sie auch einfach etwas toleranter.)

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich verstehe nicht, was Du meinst.


Bereits die Tatsache, dass man Kutschera wegen einer so harmlosen Äußerung überhaupt vor Gericht zerrt, läuft in der Praxis auf eine Einschränkung der Meinungsfreiheit hinaus. Selbst wenn er den Prozess gewinnt, wird es anderen eine Mahnung sein: Bloß nichts Falsches sagen, sonst darf man seine Lebenszeit mit sinnlosen Ketzerprozessen vergeuden und der Presse-Mob richtet einen verbal hin.

Und ja, hier im Forum wurde mir untersagt, mich weiter zum Thema zu äußern. Ich umgehe das gerade, indem ich mich nur noch zur Diskussion über das Thema äußere - Metaebene quasi - und nichts Konkretes mehr zur eigentlichen Sache sagen. Mal sehen, ob ich damit durchkomme,...

Zitat:
Ganz im Gegensatz zu Kutscheras offen beleidigenden Aeusserungen bezüglich Homosexueller. Niemand muss es sich gefallen lassen pauschal als paedophil abgemeiert zu werden bloss weil er schwul ist.


Das hat er auch nie gesagt. Dass du es aber so formulierst, verdeutlich einmal mehr, dass der Empörungsjournalismus mit seiner Masche in der Praxis leider durchkommt. Irgendetwas von dem ganzen Dreck bleibt immer hängen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29657

Beitrag(#2180484) Verfasst am: 09.06.2019, 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Bereits die Tatsache, dass man Kutschera wegen einer so harmlosen Äußerung überhaupt vor Gericht zerrt, läuft in der Praxis auf eine Einschränkung der Meinungsfreiheit hinaus.


Selbst schuld, wenn man auf die Fresse fliegt, weil man sich wegen einer so harmlosen Sache wie der gleichgeschlechtlichen Ehe so weit aus dem Fenster lehnt.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23576

Beitrag(#2180487) Verfasst am: 09.06.2019, 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Sollte das Adoptionsrecht für Mann-Mann bzw. Frau-Frau-Erotikvereinigungen kommen, sehe ich staatlich geförderte Pädophilie und schwersten Kindesmissbrauch auf uns zukommen.


Tja, das hat Kutschera gesagt
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36173
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2180489) Verfasst am: 09.06.2019, 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:


Zitat:
Ganz im Gegensatz zu Kutscheras offen beleidigenden Aeusserungen bezüglich Homosexueller. Niemand muss es sich gefallen lassen pauschal als paedophil abgemeiert zu werden bloss weil er schwul ist.


Das hat er auch nie gesagt.


zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Sollte das Adoptionsrecht für Mann-Mann bzw. Frau-Frau-Erotikvereinigungen kommen, sehe ich staatlich geförderte Pädophilie und schwersten Kindesmissbrauch auf uns zukommen.


Tja, das hat Kutschera gesagt





Das ist alles andere als "harmlos". Mit den Augen rollen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10665

Beitrag(#2180490) Verfasst am: 09.06.2019, 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Kutschera ist schlicht ein reaktionärer Popo.
Wer ihn verteidigt, nimmt die Klopapier-Rolle ein - wisch und weg Sehr glücklich
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6766

Beitrag(#2180493) Verfasst am: 09.06.2019, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Kutschera ist schlicht ein reaktionärer Popo.
Wer ihn verteidigt, nimmt die Klopapier-Rolle ein - wisch und weg Sehr glücklich

Ist es so einfach? Immerhin war er lange Zeit der Vorzeige-Antikreationist der säkularen Szene. Und der einzige Biologist ist er in diesem Umfeld auch nicht.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 487

Beitrag(#2180495) Verfasst am: 09.06.2019, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Sollte das Adoptionsrecht für Mann-Mann bzw. Frau-Frau-Erotikvereinigungen kommen, sehe ich staatlich geförderte Pädophilie und schwersten Kindesmissbrauch auf uns zukommen.


Tja, das hat Kutschera gesagt


Und? Was ist daran so empörend, dass man ihn deswegen vor Gericht zerren muss. Wie er das meint, wird im Eingangs verlinkten Text hinreichend deutlich. Er befürchtet, dass es in solchen Verbindungen statitisch häufiger zum Missbrauch kommt. Er unterstellt nicht Homosexuellen pauschal, pädophil zu sein.

Zum Vergleich nehmen wir einfach mal zwei andere Gruppen: Männer und Frauen - die Charité zum Thema:
Zitat:

Wie viele Menschen mit einer Pädophilie oder Hebephilie gibt es? [...]Die Häufigkeit wird – bislang erhobenen Daten zufolge – auf bis zu 1% der männlichen Bevölkerung geschätzt. Das betrifft in Deutschland 250.000 bis 300.000 Männer.

Nach bisherigem Kenntnisstand ist die Mehrheit aller Menschen mit pädophiler bzw. hebephiler Erregbarkeit männlichen Geschlechts. Im Rahmen des Präventionsprojektes in Berlin haben sich bisher nur wenige Frauen gemeldet; lediglich bei einer dieser Frauen konnte eine Pädophilie diagnostiziert werden.


Ein großer Gender-Gap also. Bei Frauen ist das so selten, dass sie es nicht einmal in statistisch verwertbare Zahlen packen können. Und natürlich sind auch die meisten, die Kinder sexuell missbrauchen, männlichen Geschlechts. Soll' ich die jetzt wegen Volksverhetzung anzeigen, weil sie Nachrichten verbreiten, die für mein Geschlecht wenig schmeichelhaft sind? Lächerlich!

Und normalerweise sind wir reif genug, solche Aussagen richtig einzuordnen. Nur wenn gesalbte Gruppen ins Spiel kommen, ist plötzlich alles ganz anders; da gelten andere Regeln, man darf die naheliegende Schlussfolgerung nicht mal mehr aussprechen,...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29657

Beitrag(#2180496) Verfasst am: 09.06.2019, 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Immerhin war er lange Zeit der Vorzeige-Antikreationist der säkularen Szene.


War er das? Ich habe seinen Namen vor allem als strittigen Punkt in langen Debatten zwischen El Schwalmo und Darwin Upheaval in Erinnerung.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36427
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2180497) Verfasst am: 09.06.2019, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Immerhin war er lange Zeit der Vorzeige-Antikreationist der säkularen Szene.

War er das? Ich habe seinen Namen vor allem als strittigen Punkt in langen Debatten zwischen El Schwalmo und Darwin Upheaval in Erinnerung.

So fangen die Rechten heute an, auf allen Ebenen bis in die kleinsten Bereiche hinein die Geschichte umzuschreiben. Ihre Leute waren latürnich immer schon die ganz doll wichtigen zentralen Vorreiter, und wer sich nicht daran erinnert, erinnert sich eben falsch. Latürnich.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29657

Beitrag(#2180498) Verfasst am: 09.06.2019, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Sollte das Adoptionsrecht für Mann-Mann bzw. Frau-Frau-Erotikvereinigungen kommen, sehe ich staatlich geförderte Pädophilie und schwersten Kindesmissbrauch auf uns zukommen.


Tja, das hat Kutschera gesagt


Und? Was ist daran so empörend, dass man ihn deswegen vor Gericht zerren muss.


Statistisch gesehen halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass Du den Hass, den Du hier im Internet verbreitest, auch an Deinen Kindern auslassen könntest. Wenn man also Hasstrollen wir Dir gestattet, dass sie Fickgemeinschaften eingehen und sich fortpflanzen, öffnet man der möglichen Misshandlung von Kindern Tür und Tor. Das wollte ich nur mal so als ganz harmlose Überlegung erwähnt haben.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 487

Beitrag(#2180499) Verfasst am: 09.06.2019, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
War er das? Ich habe seinen Namen vor allem als strittigen Punkt in langen Debatten zwischen El Schwalmo und Darwin Upheaval in Erinnerung.


Kutschera war lange Zeit im Beirat der GBS und wirkte da bei diversen Projekten mit. Jetzt kann ich seinen Name dort nicht mehr finden.

Warum und wann ist er rausgeflogen? Oder ging die Trennung von ihm aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2314

Beitrag(#2180501) Verfasst am: 09.06.2019, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Immerhin war er lange Zeit der Vorzeige-Antikreationist der säkularen Szene.

War er das? Ich habe seinen Namen vor allem als strittigen Punkt in langen Debatten zwischen El Schwalmo und Darwin Upheaval in Erinnerung.

So fangen die Rechten heute an, auf allen Ebenen bis in die kleinsten Bereiche hinein die Geschichte umzuschreiben. Ihre Leute waren latürnich immer schon die ganz doll wichtigen zentralen Vorreiter, und wer sich nicht daran erinnert, erinnert sich eben falsch. Latürnich.


https://www.zeit.de/online/2006/44/Kreationisten

http://gbs-stuttgart.de/Kreationismus-verantwortungslose_Volksverdummung

https://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/kreationismus-in-deutschland-vor-uns-die-sintflut-a-437733.html

https://www.laborjournal.de/editorials/195.php
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6766

Beitrag(#2180503) Verfasst am: 09.06.2019, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Immerhin war er lange Zeit der Vorzeige-Antikreationist der säkularen Szene.


War er das?


Ist deine Frage damit beantwortet?
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29657

Beitrag(#2180504) Verfasst am: 09.06.2019, 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Immerhin war er lange Zeit der Vorzeige-Antikreationist der säkularen Szene.


War er das?


Ist deine Frage damit beantwortet?


Womit?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6766

Beitrag(#2180507) Verfasst am: 09.06.2019, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Immerhin war er lange Zeit der Vorzeige-Antikreationist der säkularen Szene.


War er das?


Ist deine Frage damit beantwortet?


Womit?

Mit dem Post von Lebensnebel? Kramer, du wirst alt!
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29657

Beitrag(#2180511) Verfasst am: 09.06.2019, 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Immerhin war er lange Zeit der Vorzeige-Antikreationist der säkularen Szene.


War er das?


Ist deine Frage damit beantwortet?


Womit?

Mit dem Post von Lebensnebel? Kramer, du wirst alt!


Nun, schauen wir uns das doch mal genauer an. Du hast geschrieben "(Ulrich Kutschera) war (...) lange Zeit der Vorzeige-Antikreationist der säkularen Szene."

Meine Nachfrage "War er das?" bezog sich nicht nur auf die Teilaussage "Antikreationist", sondern auch auf den "Vorzeige-Antikreationisten" und die katholische Grundhaltung, die in der impliziten Verpapstung von Kutschera zum Ausdruck kommt.

Ich hatte nie den Eindruck, dass Kutschera in der säkularen Szene als "Vorzeige-Antikreationist" galt. Er war einer der wenigen Biologieprofessoren, die sich mit dem Thema Kreationismus intensiv beschäftigt haben, aber das war es dann auch schon. Er galt schon vor seinem Ausflug in die Genderkritik als sperrig, wenig charismatisch und ... sagen wir mal... oftmals zu eigensinnig. Ich kenne ihn nicht persönlich, aber aus dem, was ich hier im Forum gelesen habe, wurde er besonders von denen, die ihn persönlich kannten (oder kennen mussten) zunehmend kritischer gesehen. So viel dazu...

Da es - auch in Deiner Aussage - um die säkulare Szene geht und nicht um die katholische Kirche, ist Kutschera trotz seiner unbestrittenen Leistungen für die Kritik am Kreationismus nicht über alle Zweifel erhaben. Diese Form der personalen Huldigung wäre nämlich atypisch für die säkulare Szene.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter
Seite 12 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group