Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die "Identitären" - Völkische Brandstifter
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23 ... 27, 28, 29  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29576

Beitrag(#2178384) Verfasst am: 15.05.2019, 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht ironisch, daß es nach identitärer Vorstellung geboten wäre, Identitäre aus dem Forum auszuschließen, um es vor Identitätsverlust zu schützen?


Sowas ähnliches ist ja letztes Jahr bei mykath.de passiert.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36340
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2178386) Verfasst am: 15.05.2019, 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kein Widerspruch. Das macht sie ja interessant. Etwas logisches, in sich schlüssiges verteidigen kann jeder.

Credis quia absurdum?
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
jdf
hmm



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16710

Beitrag(#2178392) Verfasst am: 15.05.2019, 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Also ich find die Idee einer bedrängten zivilisatiinsverteidigenden Minderheit als Symbol ziemlich schlüssig und gleichzeitig ironisch-witzig (wenn der Film auch grottendämlich ist).

Die Ironie besteht dann wohl darin, dass es sich bei diesen "Verteidigern der Zivilisation" um
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Asoziales Pack
handelt.
Das ist nicht dein Niveau.

Meines vielleicht.

Da du nicht auf meinen anderen Faden (zur Struktur der "IB") reagiert hast, schließe ich hier an: Woran erkenne ich denn, dass jemand zur "IB" gehört?

Ich nehme mal an, dass du das nicht beatworten willst.

Wie es aussieht, wird man per Deklaration "Teil" "der IB". Und genauso funktioniert es offensichtlich, wenn man für sie spricht. Somit hat Sellner ungefähr genauso viel dort zu sagen, wie das "asoziale Pack" aus München, das hier schon mal erwähnt war.

Die Vereine, die es rund um "die IB" gibt, scheinen nur dazu da zu sein, Spenden zu ermöglichen bzw. zu erleichtern. Wie es scheint, haben diese Vereine nur eine minimale Anzahl an Mitgliedern bzw. stimmberechtigten Mitgliedern, wahrscheinlich um den formalen Anforderungen zu genügen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
hmm



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16710

Beitrag(#2178394) Verfasst am: 15.05.2019, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lachen Das Gefühl habe ich auch, dass "identitäre Vorstellungen" im Wesentlichen absurdes Theater sind. Gröhl...
Kein Widerspruch. Das macht sie ja interessant. Etwas logisches, in sich schlüssiges verteidigen kann jeder.

Wie funktioniert das denn mit dem "Bevölkerungsaustausch"? Was ich bei wiki gelesen habe, kam mit links-grün eingefärbt vor. Kannst du mir das mal etwas neutraler erläutern?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2178397) Verfasst am: 15.05.2019, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lachen Das Gefühl habe ich auch, dass "identitäre Vorstellungen" im Wesentlichen absurdes Theater sind. Gröhl...
Kein Widerspruch. Das macht sie ja interessant. Etwas logisches, in sich schlüssiges verteidigen kann jeder.

Wie funktioniert das denn mit dem "Bevölkerungsaustausch"? Was ich bei wiki gelesen habe, kam mit links-grün eingefärbt vor. Kannst du mir das mal etwas neutraler erläutern?
Da gibt es zwei Versionen.

Einmal die bekloppte, das dieser Austausch administrativ forciert ist, um das deutsche Volk zu schwächen bis aufzulösen. Und die Befürchtung eines rein faktischen Kulturverfalls bis Zerfalls durch übermäßige Zuwanderung.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36340
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2178405) Verfasst am: 15.05.2019, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wieviel der heutigen deutschen Kultur hat denn noch irgendwas mit z.B. der deutschen Kultur des 18. Jahrhunderts zu tun, und inwiefern ist das von Zerfall bedroht?

"Kultur" ändert sich sowieso ständig. Wer das aufhalten will, muss den Staat so umbauen, dass er aussieht wie Nordkorea. Und selbst dann ist Erfolg nicht garantiert.
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2178408) Verfasst am: 15.05.2019, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Wieviel der heutigen deutschen Kultur hat denn noch irgendwas mit z.B. der deutschen Kultur des 18. Jahrhunderts zu tun,

So ziemlich das gesamte Verwaltungsrecht. Verfassung vergeht, Verwaltung besteht (Otto Mayer). Das Ausmaß der Rechts- und Kulturprägung durch das Preußen jenes Jahrhunderts ist in seinem Ausmaß kaum abzuschätzen. Und Goetheschilleretc....

Zitat:
"Kultur" ändert sich sowieso ständig. Wer das aufhalten will, muss den Staat so umbauen, dass er aussieht wie Nordkorea. Und selbst dann ist Erfolg nicht garantiert.

Wer will das denn aufhalten? Natürlich verändert sich Kultur ständig. Natürlich gibt es immer ausländische Einflüsse, natürlich immer Migration. NIEMAND bestreitet das, NIEMAND hat da prinzipiell und grundsätzlich etwas dagegen.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 3840
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2178410) Verfasst am: 15.05.2019, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Der Chef der österreichischen "Identitären", Martin Sellner, und der Christchurch-Attentäter standen mehrfach in Kontakt. WDR, NDR, SZ und der "Standard" konnten E-Mails und Ermittlungsunterlagen dazu einsehen.


https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/christchurch-spende-identitaere-103.html
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29576

Beitrag(#2178412) Verfasst am: 15.05.2019, 13:47    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Wieviel der heutigen deutschen Kultur hat denn noch irgendwas mit z.B. der deutschen Kultur des 18. Jahrhunderts zu tun,

So ziemlich das gesamte Verwaltungsrecht. Verfassung vergeht, Verwaltung besteht (Otto Mayer). Das Ausmaß der Rechts- und Kulturprägung durch das Preußen jenes Jahrhunderts ist in seinem Ausmaß kaum abzuschätzen. Und Goetheschilleretc....


Und das gilt es zu bewahren? Wer bedroht das denn?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23525

Beitrag(#2178414) Verfasst am: 15.05.2019, 14:04    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht ironisch, daß es nach identitärer Vorstellung geboten wäre, Identitäre aus dem Forum auszuschließen, um es vor Identitätsverlust zu schützen?
Das ist totaler Blödsinn. Du hast ein Zerrbild von "identitärer Vorstellung".


Sellner und der Christchurch-Mörder.

Zitat:
Anfang 2018 zum Beispiel spendete der spätere Christchurch-Attentäter 1500 Euro an Sellner. Dieser schrieb sogleich zurück, er wolle sich persönlich bedanken für die "unglaubliche Spende". Der spätere Attentäter antwortete, dies sei nur eine kleine Summe angesichts dessen, was Sellner so leiste; Millionen Menschen weltweit setzten auf Sellner, damit er für ihre Werte kämpfe; es sei ein langer Weg bis zum Sieg, aber man werde jeden Tag stärker. Das Loblied auf Sellner beendete der spätere Attentäter mit dem Gruß "Kämpfe den guten Kampf weiter". Sellner entgegnete "Das gibt mir wirklich Energie und Motivation" und fügte hinzu: "Wenn Du mal nach Wien kommst, müssen wir einen Kaffee oder ein Bier trinken gehen." Über die Mails hatte zunächst der ORF berichtet.
...
Ein gutes Jahr später stellte sich heraus, dass der Spender 51 Menschen beim Angriff auf zwei Moscheen in Christchurch ermordet hatte. Das konnte Sellner nicht vorausahnen, als er sich für das Geld bedankte. In einer Polizeivernehmung hat Sellner zudem bekräftigt, dass er jede Gewalt ablehne und schon deswegen nicht mit dem Attentäter übereinstimme. Niemand unterstellt den Identitären Gewaltbereitschaft, auch wenn sie in Deutschland seit August 2016 vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Aber die Zahlung des Christchurch-Attentäters an Sellner und eine bis heute nur teilweise aufgeklärte Europa-Reise des späteren Attentäters werfen beunruhigende Fragen auf.


https://www.sueddeutsche.de/politik/identitaere-bewegung-sellner-christchurch-terror-1.4447404
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2178415) Verfasst am: 15.05.2019, 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht ironisch, daß es nach identitärer Vorstellung geboten wäre, Identitäre aus dem Forum auszuschließen, um es vor Identitätsverlust zu schützen?
Das ist totaler Blödsinn. Du hast ein Zerrbild von "identitärer Vorstellung".


Sellner und der Christchurch-Mörder.

Zitat:
Anfang 2018 zum Beispiel spendete der spätere Christchurch-Attentäter 1500 Euro an Sellner. Dieser schrieb sogleich zurück, er wolle sich persönlich bedanken für die "unglaubliche Spende". Der spätere Attentäter antwortete, dies sei nur eine kleine Summe angesichts dessen, was Sellner so leiste; Millionen Menschen weltweit setzten auf Sellner, damit er für ihre Werte kämpfe; es sei ein langer Weg bis zum Sieg, aber man werde jeden Tag stärker. Das Loblied auf Sellner beendete der spätere Attentäter mit dem Gruß "Kämpfe den guten Kampf weiter". Sellner entgegnete "Das gibt mir wirklich Energie und Motivation" und fügte hinzu: "Wenn Du mal nach Wien kommst, müssen wir einen Kaffee oder ein Bier trinken gehen." Über die Mails hatte zunächst der ORF berichtet.
...
Ein gutes Jahr später stellte sich heraus, dass der Spender 51 Menschen beim Angriff auf zwei Moscheen in Christchurch ermordet hatte. Das konnte Sellner nicht vorausahnen, als er sich für das Geld bedankte. In einer Polizeivernehmung hat Sellner zudem bekräftigt, dass er jede Gewalt ablehne und schon deswegen nicht mit dem Attentäter übereinstimme. Niemand unterstellt den Identitären Gewaltbereitschaft, auch wenn sie in Deutschland seit August 2016 vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Aber die Zahlung des Christchurch-Attentäters an Sellner und eine bis heute nur teilweise aufgeklärte Europa-Reise des späteren Attentäters werfen beunruhigende Fragen auf.


https://www.sueddeutsche.de/politik/identitaere-bewegung-sellner-christchurch-terror-1.4447404


Und was genau ist Sellner infolgedessen vorzuwerfen? Dessen Textbeiträge sind doch völlig unverfänglich.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
hmm



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16710

Beitrag(#2178416) Verfasst am: 15.05.2019, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lachen Das Gefühl habe ich auch, dass "identitäre Vorstellungen" im Wesentlichen absurdes Theater sind. Gröhl...
Kein Widerspruch. Das macht sie ja interessant. Etwas logisches, in sich schlüssiges verteidigen kann jeder.

Wie funktioniert das denn mit dem "Bevölkerungsaustausch"? Was ich bei wiki gelesen habe, kam mit links-grün eingefärbt vor. Kannst du mir das mal etwas neutraler erläutern?
Da gibt es zwei Versionen.

Einmal die bekloppte, das dieser Austausch administrativ forciert ist, um das deutsche Volk zu schwächen bis aufzulösen. Und die Befürchtung eines rein faktischen Kulturverfalls bis Zerfalls durch übermäßige Zuwanderung.

Darf ich annehmen, dass du dir diese (gefettete) Befürchtung zu eigen machst?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40205
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2178420) Verfasst am: 15.05.2019, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lachen Das Gefühl habe ich auch, dass "identitäre Vorstellungen" im Wesentlichen absurdes Theater sind. Gröhl...
Kein Widerspruch. Das macht sie ja interessant. Etwas logisches, in sich schlüssiges verteidigen kann jeder.

Wie funktioniert das denn mit dem "Bevölkerungsaustausch"? Was ich bei wiki gelesen habe, kam mit links-grün eingefärbt vor. Kannst du mir das mal etwas neutraler erläutern?
Da gibt es zwei Versionen.

Einmal die bekloppte, das dieser Austausch administrativ forciert ist, um das deutsche Volk zu schwächen bis aufzulösen. Und die Befürchtung eines rein faktischen Kulturverfalls bis Zerfalls durch übermäßige Zuwanderung.


Die "bekloppte Version" ist sogar noch bekloppter als Du das hier darstellst. Da steckt naemlich die unter Rechtsextremen global verbreitete Verschwoerungstheorie dahinter, dass "die Juden" diesen "Bevölkerungsaustausch" forcieren um "die weisse Rasse zu schwächen". Oft faellt dabei der Name des juedischen Grossspekulanten Georges Soros, der erhebliche Summen fuer Hilfsorganisationen fuer Fluechtlinge spendet. Das war auch die tiefere Bedeutung der Sprechchöre "Jews will not replace us" beim Neonaziaufmarsch in Charlottesville im Amiland.

Die "Befürchtung eines rein faktischen Kulturverfalls bis Zerfalls durch übermäßige Zuwanderung" ist allerdings nicht weniger bekloppt. Wie soll das praktisch vor sich gehen? Wenn eine bestimmte Zahl von Migranten durch ist fangen die Denkmäler an zu zerbröseln oder wie? Also ich sehe in rechtsextremen Gruppen wie z.B. den Idenditaeren die erheblich größere Gefahr fuer die heimische Kultur, weil sie systematisch die Werte untergraben, die die einheimische Kultur ausmachen.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.


Zuletzt bearbeitet von beachbernie am 15.05.2019, 14:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2178421) Verfasst am: 15.05.2019, 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lachen Das Gefühl habe ich auch, dass "identitäre Vorstellungen" im Wesentlichen absurdes Theater sind. Gröhl...
Kein Widerspruch. Das macht sie ja interessant. Etwas logisches, in sich schlüssiges verteidigen kann jeder.

Wie funktioniert das denn mit dem "Bevölkerungsaustausch"? Was ich bei wiki gelesen habe, kam mit links-grün eingefärbt vor. Kannst du mir das mal etwas neutraler erläutern?
Da gibt es zwei Versionen.

Einmal die bekloppte, das dieser Austausch administrativ forciert ist, um das deutsche Volk zu schwächen bis aufzulösen. Und die Befürchtung eines rein faktischen Kulturverfalls bis Zerfalls durch übermäßige Zuwanderung.

Darf ich annehmen, dass du dir diese (gefettete) Befürchtung zu eigen machst?
Ja. Wobei ich "übermäßige" durch "ungesteuerte" ersetzen würde.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40205
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2178422) Verfasst am: 15.05.2019, 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Das letzte Mal als die deutsche Kultur "faktisch zerfiel" und zur Barbarei wurde, war uebrigens keine "ungesteuerte Immigration" dafuer verantwortlich, sondern eine der idenditaeren sehr ähnliche Bewegung, die genauso vorgab die deutsche Kultur vor Zersetzung durch "kultur- und rassenfremde Einfluesse" schützen zu wollen.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
hmm



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16710

Beitrag(#2178423) Verfasst am: 15.05.2019, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Und die Befürchtung eines rein faktischen Kulturverfalls bis Zerfalls durch übermäßige Zuwanderung.

Darf ich annehmen, dass du dir diese (gefettete) Befürchtung zu eigen machst?
Ja. Wobei ich "übermäßige" durch "ungesteuerte" ersetzen würde.

Ähhh... Das ist grad witzig, denn eine ungesteuerte Einwanderung kann nur dann auf eine Bevölkerung merkliche Auswirkungen haben, wenn sie auch vom Maß bedeutend (mithin "übermäßig" in Bezug auf ein "Soll") ist. Oder reicht schon ein ungesteuerter Einwanderer, um einen Kulturverfall zu bewirken? (Also mal den Schicklgruber ausgenommen...)

Und was ist denn ein Kulturverfall und was soll daran so schlimm sein, dass man in Sorge davor dies und jenes tun will?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2178424) Verfasst am: 15.05.2019, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das letzte Mal als die deutsche Kultur "faktisch zerfiel" und zur Barbarei wurde, war uebrigens keine "ungesteuerte Immigration" dafuer verantwortlich, sondern eine der idenditaeren sehr ähnliche Bewegung, die genauso vorgab die deutsche Kultur vor Zersetzung durch "kultur- und rassenfremde Einfluesse" schützen zu wollen.
Die NDSAP war gezielt libertär, basisdemokratisch, gewaltlos?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40205
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2178426) Verfasst am: 15.05.2019, 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das letzte Mal als die deutsche Kultur "faktisch zerfiel" und zur Barbarei wurde, war uebrigens keine "ungesteuerte Immigration" dafuer verantwortlich, sondern eine der idenditaeren sehr ähnliche Bewegung, die genauso vorgab die deutsche Kultur vor Zersetzung durch "kultur- und rassenfremde Einfluesse" schützen zu wollen.
Die NDSAP war gezielt libertär, basisdemokratisch, gewaltlos?



Ich sagte "sehr aehnlich", nicht gleich. Die NSDAP gab sich vor der Machtergreifung auch noch erheblich demokratischer und friedlicher als hinterher und fuer Volksabstimmungen war die halt auch.

Was ziemlich gleich ist, das ist die völkische Ideologie und der missionarische Eifer mit dem das deutsche Volk und die deutsche Kultur gerettet werden soll.

Eigentlich unnötig zu erwähnen, dass erhebliche Zweifel an den von Dir behaupteten Attributen angebracht sind, wenn man sich die Vita mancher "Idenditaerer" und deren Umgang so betrachtet. Vielleicht haben die ja auch noch Kreide gefressen solange sie sich noch nicht stark genug fühlen. Bei solch zwielichtigen Gestalten wie diesem Sellner waere ich da sehr, sehr vorsichtig, bevor ich bei dem demokratische Gesinnung und Gewaltlosigkeit verorte. Wie ein Gandhi sieht mir der nicht aus.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
hmm



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16710

Beitrag(#2178427) Verfasst am: 15.05.2019, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das letzte Mal als die deutsche Kultur "faktisch zerfiel" und zur Barbarei wurde, war uebrigens keine "ungesteuerte Immigration" dafuer verantwortlich, sondern eine der idenditaeren sehr ähnliche Bewegung, die genauso vorgab die deutsche Kultur vor Zersetzung durch "kultur- und rassenfremde Einfluesse" schützen zu wollen.
Die NDSAP war gezielt libertär, basisdemokratisch, gewaltlos?

Soll etwa "die IB" basisdemokratisch sein?

Wie werde ich denn da stimmberechtigtes Mitglied?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40205
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2178429) Verfasst am: 15.05.2019, 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das letzte Mal als die deutsche Kultur "faktisch zerfiel" und zur Barbarei wurde, war uebrigens keine "ungesteuerte Immigration" dafuer verantwortlich, sondern eine der idenditaeren sehr ähnliche Bewegung, die genauso vorgab die deutsche Kultur vor Zersetzung durch "kultur- und rassenfremde Einfluesse" schützen zu wollen.
Die NDSAP war gezielt libertär, basisdemokratisch, gewaltlos?




google mal "Idenditaere Bewegung" + "Gewalttaten" =>


https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/rechte-gruppierung-identitaere-bewegung-laut-innenministerium-fuer-ueber-100-straftaten-verantwortlich/22944760.html

https://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2019/01/14/identitaere-bewegung-greift-zeitungen-und-parteibueros-an_27911

https://www.n-tv.de/politik/Straftaten-durch-Rechtsextreme-nehmen-zu-article20588867.html

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-08/rechtsextremismus-identitaere-bewegung-straftaten

https://identitaereinbochum.noblogs.org/gewalt/



........
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2247

Beitrag(#2178441) Verfasst am: 15.05.2019, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das letzte Mal als die deutsche Kultur "faktisch zerfiel" und zur Barbarei wurde, war uebrigens keine "ungesteuerte Immigration" dafuer verantwortlich, sondern eine der idenditaeren sehr ähnliche Bewegung, die genauso vorgab die deutsche Kultur vor Zersetzung durch "kultur- und rassenfremde Einfluesse" schützen zu wollen.
Die NDSAP war gezielt libertär, basisdemokratisch, gewaltlos?




google mal "Idenditaere Bewegung" + "Gewalttaten" =>



https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-08/rechtsextremismus-identitaere-bewegung-straftaten



........



Zitat:
Demnach hat das Innenministerium zwischen April 2017 und August 2018 insgesamt 114 politisch motivierte Straftaten registriert, die in Verbindung mit der extremistischen Gruppierung stünden.

Zitat:
Überwiegend handele es sich bei den Straftaten um Vandalismus – etwa das Anbringen von Aufklebern oder das Besprühen von Wänden.


Da haben die Clans erheblich mehr drauf:

https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/kriminalitaet-nrw-clan-101.html
Zitat:
104 Großfamilien in NRW sollen in den vergangenen zwei Jahren für 14.225 Straftaten verantwortlich gewesen sein. Das geht aus dem "Lagebild Clankriminalität" hervor, das Innenminister Herbert Reul (CDU) am Mittwoch (15.05.2019) vorgestellt hat. Demnach wurden diesen 104 Clans insgesamt 6.449 Tatverdächtige zugeordnet.

Von Raub bis Tötungsdelikt

"Wir haben es hier nicht mit Eierdieben und Tabakschmugglern zu tun", erklärte Reul. Über ein Drittel der 14.225 ermittelten Straftaten waren so genannte Rohheitsdelikte, also Bedrohung, Nötigung, Raub oder gefährliche Körperverletzung. "Clankriminalität ist keine Kleinkriminalität", betonte der Innenminister. Unter den Straftaten waren nach Angaben des Landeskriminalamtes auch 26 Tötungsdelikte, darunter zwei vollendete.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2178447) Verfasst am: 15.05.2019, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das letzte Mal als die deutsche Kultur "faktisch zerfiel" und zur Barbarei wurde, war uebrigens keine "ungesteuerte Immigration" dafuer verantwortlich, sondern eine der idenditaeren sehr ähnliche Bewegung, die genauso vorgab die deutsche Kultur vor Zersetzung durch "kultur- und rassenfremde Einfluesse" schützen zu wollen.
Die NDSAP war gezielt libertär, basisdemokratisch, gewaltlos?

Soll etwa "die IB" basisdemokratisch sein?

Wie werde ich denn da stimmberechtigtes Mitglied?
wenn dich das wirklich interessiert findest du es leicht heraus.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2178448) Verfasst am: 15.05.2019, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das letzte Mal als die deutsche Kultur "faktisch zerfiel" und zur Barbarei wurde, war uebrigens keine "ungesteuerte Immigration" dafuer verantwortlich, sondern eine der idenditaeren sehr ähnliche Bewegung, die genauso vorgab die deutsche Kultur vor Zersetzung durch "kultur- und rassenfremde Einfluesse" schützen zu wollen.
Die NDSAP war gezielt libertär, basisdemokratisch, gewaltlos?




google mal "Idenditaere Bewegung" + "Gewalttaten" =>



https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-08/rechtsextremismus-identitaere-bewegung-straftaten



........



Zitat:
Demnach hat das Innenministerium zwischen April 2017 und August 2018 insgesamt 114 politisch motivierte Straftaten registriert, die in Verbindung mit der extremistischen Gruppierung stünden.

Zitat:
Überwiegend handele es sich bei den Straftaten um Vandalismus – etwa das Anbringen von Aufklebern oder das Besprühen von Wänden.


Da haben die Clans erheblich mehr drauf:

https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/kriminalitaet-nrw-clan-101.html
Zitat:
104 Großfamilien in NRW sollen in den vergangenen zwei Jahren für 14.225 Straftaten verantwortlich gewesen sein. Das geht aus dem "Lagebild Clankriminalität" hervor, das Innenminister Herbert Reul (CDU) am Mittwoch (15.05.2019) vorgestellt hat. Demnach wurden diesen 104 Clans insgesamt 6.449 Tatverdächtige zugeordnet.

Von Raub bis Tötungsdelikt

"Wir haben es hier nicht mit Eierdieben und Tabakschmugglern zu tun", erklärte Reul. Über ein Drittel der 14.225 ermittelten Straftaten waren so genannte Rohheitsdelikte, also Bedrohung, Nötigung, Raub oder gefährliche Körperverletzung. "Clankriminalität ist keine Kleinkriminalität", betonte der Innenminister. Unter den Straftaten waren nach Angaben des Landeskriminalamtes auch 26 Tötungsdelikte, darunter zwei vollendete.
was haben die Clans hier zu suchen? Das ist ein ganz billiges to quoque.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2178449) Verfasst am: 15.05.2019, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das letzte Mal als die deutsche Kultur "faktisch zerfiel" und zur Barbarei wurde, war uebrigens keine "ungesteuerte Immigration" dafuer verantwortlich, sondern eine der idenditaeren sehr ähnliche Bewegung, die genauso vorgab die deutsche Kultur vor Zersetzung durch "kultur- und rassenfremde Einfluesse" schützen zu wollen.
Die NDSAP war gezielt libertär, basisdemokratisch, gewaltlos?



Ich sagte "sehr aehnlich", nicht gleich. Die NSDAP gab sich vor der Machtergreifung auch noch erheblich demokratischer und friedlicher als hinterher und fuer Volksabstimmungen war die halt auch.

Was ziemlich gleich ist, das ist die völkische Ideologie und der missionarische Eifer mit dem das deutsche Volk und die deutsche Kultur gerettet werden soll.

Eigentlich unnötig zu erwähnen, dass erhebliche Zweifel an den von Dir behaupteten Attributen angebracht sind, wenn man sich die Vita mancher "Idenditaerer" und deren Umgang so betrachtet. Vielleicht haben die ja auch noch Kreide gefressen solange sie sich noch nicht stark genug fühlen. Bei solch zwielichtigen Gestalten wie diesem Sellner waere ich da sehr, sehr vorsichtig, bevor ich bei dem demokratische Gesinnung und Gewaltlosigkeit verorte. Wie ein Gandhi sieht mir der nicht aus.
witzigerweide beruft er sich wirklich oft auf Ghandi und hält dessen Methoden für nachahmenswert. Kubitschek hat kürzlich den erhnopluralismus recht schroff vom nazirassismus abgegrenzt. Da existiert keine Schnittmenge.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14811
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2178466) Verfasst am: 16.05.2019, 01:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ad Beitrag, Zitat:

Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht ironisch, daß es nach identitärer Vorstellung geboten wäre, Identitäre aus dem Forum auszuschließen, um es vor Identitätsverlust zu schützen?
Das ist totaler Blödsinn. Du hast ein Zerrbild von "identitärer Vorstellung".


Sellner und der Christchurch-Mörder.

(...)

https://www.sueddeutsche.de/politik/identitaere-bewegung-sellner-christchurch-terror-1.4447404


Und was genau ist Sellner infolgedessen vorzuwerfen? Dessen Textbeiträge sind doch völlig unverfänglich.


Daß man da einen Zusammenhang konstruiert, mag ja schon in diesem Zitat "die Spartaner bei den Thermopylen" (s.o.) liegen: Das kommuniziert ja schon ein bestimmtes Selbstbild, aber auch ein Bild vom Anderen und bestimmter Methoden, mit ihm um- bzw. gegen ihn vorzugehen... .

(Hätte der spätere Attentäter sein Geld an den Vegetarierbund oder an die liberale Partei gespendet, wäre das wohl kaum thematisiert worden, weil die nicht gemeinhin solche Bilder verwenden, um ihre Inhalte zu kommunizieren. Und bei einer Begegnung mit den entsprechenden Akteuren wäre eben auch nicht unterstellt worden, weil es eben weniger Verbindungspunkte gibt, die jemanden "zum Handeln inspirieren" würden. Das ist natürlich ein "zweischneidiges Schwert", weil man - eine andere aktuelle Parallele mag etwa die neuerliche Krise rund um den Iran sein - ja dann schon prüfen muß, wieviel an Verbindung denn dann "genug" ist Am Kopf kratzen.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40205
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2178470) Verfasst am: 16.05.2019, 03:56    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Ad Beitrag, Zitat:

Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht ironisch, daß es nach identitärer Vorstellung geboten wäre, Identitäre aus dem Forum auszuschließen, um es vor Identitätsverlust zu schützen?
Das ist totaler Blödsinn. Du hast ein Zerrbild von "identitärer Vorstellung".


Sellner und der Christchurch-Mörder.

(...)

https://www.sueddeutsche.de/politik/identitaere-bewegung-sellner-christchurch-terror-1.4447404


Und was genau ist Sellner infolgedessen vorzuwerfen? Dessen Textbeiträge sind doch völlig unverfänglich.


Daß man da einen Zusammenhang konstruiert, mag ja schon in diesem Zitat "die Spartaner bei den Thermopylen" (s.o.) liegen: Das kommuniziert ja schon ein bestimmtes Selbstbild, aber auch ein Bild vom Anderen und bestimmter Methoden, mit ihm um- bzw. gegen ihn vorzugehen... .

(Hätte der spätere Attentäter sein Geld an den Vegetarierbund oder an die liberale Partei gespendet, wäre das wohl kaum thematisiert worden, weil die nicht gemeinhin solche Bilder verwenden, um ihre Inhalte zu kommunizieren. Und bei einer Begegnung mit den entsprechenden Akteuren wäre eben auch nicht unterstellt worden, weil es eben weniger Verbindungspunkte gibt, die jemanden "zum Handeln inspirieren" würden. Das ist natürlich ein "zweischneidiges Schwert", weil man - eine andere aktuelle Parallele mag etwa die neuerliche Krise rund um den Iran sein - ja dann schon prüfen muß, wieviel an Verbindung denn dann "genug" ist Am Kopf kratzen.)


Der Terrorist hat aber an einen Frontmann der Idenditaeren Bewegung gespendet und ich glaube nicht, dass das Zufall war. Aus der Kommunikation der beiden Rechtsextremisten geht ziemlich eindeutig hervor, was die miteinander verbindet und das war eindeutig nicht Vorliebe fuer pflanzliche Kost oder eine liberale Weltanschauung.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40205
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2178471) Verfasst am: 16.05.2019, 04:47    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das letzte Mal als die deutsche Kultur "faktisch zerfiel" und zur Barbarei wurde, war uebrigens keine "ungesteuerte Immigration" dafuer verantwortlich, sondern eine der idenditaeren sehr ähnliche Bewegung, die genauso vorgab die deutsche Kultur vor Zersetzung durch "kultur- und rassenfremde Einfluesse" schützen zu wollen.
Die NDSAP war gezielt libertär, basisdemokratisch, gewaltlos?



Ich sagte "sehr aehnlich", nicht gleich. Die NSDAP gab sich vor der Machtergreifung auch noch erheblich demokratischer und friedlicher als hinterher und fuer Volksabstimmungen war die halt auch.

Was ziemlich gleich ist, das ist die völkische Ideologie und der missionarische Eifer mit dem das deutsche Volk und die deutsche Kultur gerettet werden soll.

Eigentlich unnötig zu erwähnen, dass erhebliche Zweifel an den von Dir behaupteten Attributen angebracht sind, wenn man sich die Vita mancher "Idenditaerer" und deren Umgang so betrachtet. Vielleicht haben die ja auch noch Kreide gefressen solange sie sich noch nicht stark genug fühlen. Bei solch zwielichtigen Gestalten wie diesem Sellner waere ich da sehr, sehr vorsichtig, bevor ich bei dem demokratische Gesinnung und Gewaltlosigkeit verorte. Wie ein Gandhi sieht mir der nicht aus.
witzigerweide beruft er sich wirklich oft auf Ghandi und hält dessen Methoden für nachahmenswert. Kubitschek hat kürzlich den erhnopluralismus recht schroff vom nazirassismus abgegrenzt. Da existiert keine Schnittmenge.


Grandi hielt ueberhaupt nichts von Ethnonationalismus, weil er sich darueber klar war, dass der zwangsläufig zu ethnischen Konflikten führt. Insbesondere stemmte Gandhi sich gegen die Aufspaltung Indiens in einen muslimischen und einen hinduistischen Teilstaat und die gewaltsamen Vertreibungen, die das mit sich brachte.

Bevor Sellner sich auf Gandhi beruft, sollte er sich besser erst einmal ueber die politischen Vorstellungen Gandhis kundig machen, die naemlich in wesentlichen Punkten den seinen diametral entgegengesetzt sind.

Ein blosses Lippenbekenntnis zur Gewaltfreiheit und "Gandhis Methoden" ist ziemlich wertlos, wenn man gleichzeitig politische Forderungen wie die nach territorialer Trennung der verschiedenen Ethnien erhebt, die ohne gewaltsame Umsiedlungen und Vertreibungen nicht erreichbar sind. Da wird ganz offensichtlich Gandhis Name missbraucht um Dinge zu propagieren, gegen die Gandhi damals gewaltfrei ankämpfte, wie z.B. Ethnonationalstaaten.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14811
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2178472) Verfasst am: 16.05.2019, 05:10    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Der Terrorist hat aber an einen Frontmann der Idenditaeren Bewegung gespendet und ich glaube nicht, dass das Zufall war. Aus der Kommunikation der beiden Rechtsextremisten geht ziemlich eindeutig hervor, was die miteinander verbindet und das war eindeutig nicht Vorliebe fuer pflanzliche Kost oder eine liberale Weltanschauung.


Da stimme ich zu, deswegen schrub ich das. Es ging mir nur darum, daß das natürlich kaum thematisiert worden wäre, wenn nicht die Identitären dazu passen würden - also etwa durch die Verwendung bestimmter Bilder (Aussagen, Metaphern), die auch eine gewisse Militanz, Gewalt o.ä. suggerieren (denn das "paßt" ja zum Handeln des Attentäters):

Wenn z.B. die Identitären schon so ein Bild oder so eine Metapher verwenden, wer weiß dann, ob nicht Einzelne von ihnen auch im realen Leben so handeln würden: Finden sie es nur "cool" dabeizusein, oder sind Ideen eines gewalttätigen Kampfes - oder daß man sich gewissermaßen in einer "Notwehrsituation" befinde, die so etwas rechtfertige - auch dort vorhanden? (In Ö wird demnach ja ermittelt, ob es sich nicht gar um eine terroristische Vereinigung handle.)

Es kann aber auch sein, daß sich nichts Strafrechtliches finden läßt (man ist ja auch nicht verpflichtet, sich über die Leute zu erkundigen, die einem Geld spenden, und der Attentäter muß ja auch nicht Jedem von seinen Plänen erzählt haben), das Ganze halt auf moralischer oder auch nur auf psychologischer Ebene sch. sein kann: Also, ob nicht der Attentäter sich durch den Zuspruch als "nicht ganz allein" empfunden und irgendwie dadurch "ermutigt" gefühlt hat.


Der Attentäter hatte allerdings auch Verbindungen zu mehreren rechtsextremen und militanten Gruppen: Es gibt da ein ganzes rechtsextremes Universum von Organisationen, zu denen er einen Bezug hat, die sich teilweise ganz offen auf Hitler berufen oder gegen die wegen Terrorvorbereitungen ermittelt wird u.ä. (Christchurch: Ermittlungen, Täterideologie).
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9899
Wohnort: 75

Beitrag(#2178485) Verfasst am: 16.05.2019, 09:15    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lachen Das Gefühl habe ich auch, dass "identitäre Vorstellungen" im Wesentlichen absurdes Theater sind. Gröhl...
Kein Widerspruch. Das macht sie ja interessant. Etwas logisches, in sich schlüssiges verteidigen kann jeder.

Wie funktioniert das denn mit dem "Bevölkerungsaustausch"? Was ich bei wiki gelesen habe, kam mit links-grün eingefärbt vor. Kannst du mir das mal etwas neutraler erläutern?
Da gibt es zwei Versionen.

Einmal die bekloppte, das dieser Austausch administrativ forciert ist, um das deutsche Volk zu schwächen bis aufzulösen. Und die Befürchtung eines rein faktischen Kulturverfalls bis Zerfalls durch übermäßige Zuwanderung.

Darf ich annehmen, dass du dir diese (gefettete) Befürchtung zu eigen machst?
Ja. Wobei ich "übermäßige" durch "ungesteuerte" ersetzen würde.


Dass Zuwanderung pauschal zu einem "faktischen Kulturverfall" führe, halte ich für eine eindeutig rassistische These. Eine ziemlich platte noch dazu. Ich persönlich kann Rassismus überhaupt nicht ausstehen. Dabei ist es mir ziemlich egal, ob jemand davon wirklich überzeugt ist, ungebildet, dumm oder "nur" grenzdebilen Spaß an der Provokation hat.
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2178488) Verfasst am: 16.05.2019, 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Effô Tisetti hat folgendes geschrieben:

Dass Zuwanderung pauschal zu einem "faktischen Kulturverfall" führe, halte ich für eine eindeutig rassistische These.
Da ist es doch wunderbar, lieber Herrr Tisetti, dass ich diese These nicht vertrete. Ich schrieb ausdrücklich "ungesteuerte Zuwanderung"; was kontrollierte Aufnahme von Flüchtlingen einerseits und gesteuerte, kontrollierte und reglementierte sonstige Zuwanderung nicht ausschließt.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23 ... 27, 28, 29  Weiter
Seite 22 von 29

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group