Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die "Identitären" - Völkische Brandstifter
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 27, 28, 29  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2178883) Verfasst am: 19.05.2019, 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
(...)abgesehen von der Überbetonung des Konstrukts „Menschenwürde“(...)


Dafür beschwerst Du Dich etwas zu oft über Distanzlosigkeiten.
verstehe ich nicht
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2178884) Verfasst am: 19.05.2019, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Auf eine echte Kriegssituation ist unsere Schönwetterverfassung (Dreier) nicht ausgelegt.


Wenn du das so siehst warum hast du dann idZ überhaupt einen Verfassungskommentar zum Ausgangspunkt deiner Argumentation gemacht? Mal wieder pure Bedarfslogik von dir...
Magst du erläutern was an bedarfslogik falsch ist ?


In einem formallogischen System oder was verstehst du hier unter "Erläuterung"?
ich meine: „Logik“ und AArgumentationen dienen aussergähal äb der Wissenschaft immer einem bestimmten Ziel (&bedarf“). Also legt man Begriffe so aus wie es dem jeweiligen Ziel gerecht wird. Wenn das Ziel sich ändert, ändern sich auch Argument und Begriffe. Natürlich.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2178888) Verfasst am: 19.05.2019, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Demandt ist der Ansicht, wenn sich die Ereignisse 1914. nur Marginal verschoben hätten, hätten wir heute noch einen Kaiser. Und wenn a) die Wiener Kunstakademie sich anders entschieden hätte b) das Gerichtt 1923 rechtskonform entsciefen hätte der Name Hitler heute bestenfalls eine belanglose Randnotiz in der Geschichte des 20. Jahrhunderts wäre.

Alternative Geschichte IST interessant.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4096

Beitrag(#2178896) Verfasst am: 19.05.2019, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Auf eine echte Kriegssituation ist unsere Schönwetterverfassung (Dreier) nicht ausgelegt.


Wenn du das so siehst warum hast du dann idZ überhaupt einen Verfassungskommentar zum Ausgangspunkt deiner Argumentation gemacht? Mal wieder pure Bedarfslogik von dir...
Magst du erläutern was an bedarfslogik falsch ist ?


In einem formallogischen System oder was verstehst du hier unter "Erläuterung"?
ich meine: „Logik“ und AArgumentationen dienen aussergähal äb der Wissenschaft immer einem bestimmten Ziel (&bedarf“). Also legt man Begriffe so aus wie es dem jeweiligen Ziel gerecht wird. Wenn das Ziel sich ändert, ändern sich auch Argument und Begriffe. Natürlich.


Nun ist der Zweck jedes Argumentierens aber, Andere zu überzeugen und um eine Chance zu haben, das zu erreichen, muss man ein wissenschaftsähnliches Wahrheitsstreben zumindest vortäuschen, sonst kann man sich die Mühe des Argumentierens auch gleich sparen und einfach sagen: "Will ich halt so."

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Demandt ist der Ansicht, wenn sich die Ereignisse 1914. nur Marginal verschoben hätten, hätten wir heute noch einen Kaiser...


Glaub ich nicht, das deutsche Kaiserreich war schon damals ein Anachronismus, ein besserer Kaiser als Willi 2 hätte es vielleicht länger am Leben erhalten, aber ganz sicher nicht bis heute. Denkbar wäre höchstens so ein folkloristisches Monarchieschauspiel wie in England oder Schweden, aber dazu nehmen die Deutschen sich selbst und ihre Obrigkeit eigentlich zu wichtig.

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Und wenn a) die Wiener Kunstakademie sich anders entschieden hätte b) das Gerichtt 1923 rechtskonform entsciefen hätte der Name Hitler heute bestenfalls eine belanglose Randnotiz in der Geschichte des 20. Jahrhunderts wäre.


Dafür hätte dann irgendwann eine Gestalt wie Ludendorff geputscht, was unterm Strich wohl kaum besser gewesen wäre...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2178899) Verfasst am: 19.05.2019, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ludendorff war m.E. dafür eine viel zu schwache Figur. Natütärlich hätten auch die vllkischen Alternativen eine Art Millitärdiktatur angestrebt. Aber Weltkrieg? Völkermord? M.E. spricht dafür wenig.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2178900) Verfasst am: 19.05.2019, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Und : über den Zweck argumentierend im grundsatz musst du, lieber Zumsel , nichts erklären. Der Zweck eines Forums ist aber ein anderer: Unterhaltung
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2178901) Verfasst am: 19.05.2019, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ludendorff war m.E. dafür eine viel zu schwache Figur. Natütärlich hätten auch die vllkischen Alternativen eine Art Millitärdiktatur angestrebt. Aber Weltkrieg? Völkermord? M.E. spricht dafür wenig.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
Privateer



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2773
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2178903) Verfasst am: 19.05.2019, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Die letzten drei Beiträge von Samson83. tl;dr? Natütärlich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44852
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2178904) Verfasst am: 19.05.2019, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Auf eine echte Kriegssituation ist unsere Schönwetterverfassung (Dreier) nicht ausgelegt.


Ich finde den Begriff "Schönwetterverfassung" unpassend. Er suggeriert, dass unsere Verfassung nur unter idealen Bedingungen funktionsfähig ist und schon bei den kleinsten politischen Unwettern zum scheitern veruteilt ist. Diese Wortwahl ignoriert auch, dass die Verfassung in einer Zeit entstanden ist, in der die Erinnerung an den Krieg und die Gewaltherrschaft der Nazis noch greifbar war.
Stimmt. Ich finde sie auch ziemlich gelungen, insgesamt. Aber Dreier hat Recht damit, dass die BRD bisher keine Krise erleben musste, die auch nur ansatzweise mit den Weimarern vergleichbar wäre.

Jedenfalls meinte er, dass Weimar unter dem GG noch erheblich früher gescheitert wäre. Kann ich nicht beurteilen weil ich die WRV zuwenig kenne, aber es wäre interessant , dem vertieft nachzugehen.


Pure, nicht beweisbare Spekulation und deshalb irrelevant.
Ich finde „Alternative Geschichte“ immer interessant.

Wurst und grüne Seife.


Interessant finde ich hier vor allem, dass Dir das deutsche Grundgesetz offenbar nicht behagt.

Apfelmost und Kupfernägel.

Die Spekulation, wie das GG zu Weimarer Zeiten funktioniert hätte, finde ich auch absolut legitim. Sie trägt zu der Beantwortung der Frage bei, was die Ursache für das Scheitern der Weimarer Republik war. Die Antwort, es sei die Verfassung gewesen, halte ich auch für viel zu simpel, und obendrein unangemessen entlastend für die politischen Akteure.

Insgesamt halte ich alternative Geschichte für eine absolut sinnvolle, ja notwendige Spekulation. Ohne die Frage "Was wäre gewesen, wenn" ist ja eine sinnvolle Bewertung der realen Geschichte kaum möglich. Und es gibt Stoff für interessante Unterhaltung.


Ich halte solche "spekulative Geschichte" durchaus fuer ein dankbares Thema, zumindest wenn man dabei halbwegs realistische Annahmen ueber den alternativen Geschichtsverlauf zugrunde legt, wenn man z.B. annimmt, dass es den Nazis gelungen waere den ein oder anderen schweren militärischen Fehler zu vermeiden. Ein Beispiel, das mir hierzu einfällt, ist das Schicksal Englands, das 1940/41 wirklich an einem seidenen Faden hing. Was waere gewesen, wenn die "Operation Seelöwe" nicht abgeblasen, sondern erfolgreich durchgeführt worden waere, weil die deutschen Luftwaffe die Lufthoheit ueber Kanal und Südengland durch eine Fortführung ihrer Angriffe auf britische Flugplaetze errungen haette anstatt plötzlich auf die Bombardierung Londons umzuschwenken? Der 2.Weltkrieg waere ein voellig anderer Krieg geworden und sein Verlauf haette sich erheblich vom tatsaechlichen unterschieden, möglicherweise sogar sein Ausgang.

Das ist eine realistische Alternative zur tatsaechlich stattgefunden Geschichte. Letztlich gab ein einziger falscher Befehl Hitlers hier den Ausschlag.

Hingegen anzunehmen, dass statt der Weimarer Verfassung in Weimar ein Grundgesetz gegolten haette, in dem die Erfahrungen der Zeit nach Weimar verarbeitet wurden, das es also zur Weimarer Zeit gar nicht geben konnte, ist demgegenueber dummes Zeug. Genausogut koennte man fragen ob das Römische Reich nicht untergegangen waere, wenn die Roemer damals schon schwere Kampfpanzer gehabt haetten. Sehr glücklich


Die eigentlich interessante Frage, die bei Samsons Beispiel "alternativer Geschichte" dahintersteckt, ist weniger die nach Weimarer Verfassung versus Grundgesetz, sondern eine sehr grundsätzliche. Die naemlich ob es prinzipiell moeglich ist eine Tyrannei wie die der Nazis oder irgendeine andere Version ausschliesslich per Verfassung zu verhindern. Und da denke ich, dass das nicht moeglich ist. Es bedarf eigentlich immer einer Bevoelkerung, die bereit ist eine solche Verfassung zu verteidigen. Auch die beste Verfassung nützt nichts, wenn die Buerger eines Staates nicht willens sind diese auch zu schützen wie wir es derzeit gerade in den USA erleben, in der die Verfassung systematisch demontiert wird, ohne dass dies den groessten Teil der Bevölkerung sonderlich zu interessieren scheint. Sonst waere Trump naemlich schon laengst abgesetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 18199

Beitrag(#2178922) Verfasst am: 19.05.2019, 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hingegen anzunehmen, dass statt der Weimarer Verfassung in Weimar ein Grundgesetz gegolten haette, in dem die Erfahrungen der Zeit nach Weimar verarbeitet wurden, das es also zur Weimarer Zeit gar nicht geben konnte, ist demgegenueber dummes Zeug. Genausogut koennte man fragen ob das Römische Reich nicht untergegangen waere, wenn die Roemer damals schon schwere Kampfpanzer gehabt haetten. Sehr glücklich

Der von dir angeführte Gedanke, dass man das Grundgesetz so geschaffen hat, wie es ist, um die Erfahrungen in und nach Weimar zu verarbeiten, fußt aber doch genau auf der Annahme, dass es nach Annahme der Eltern des GG anders - nämlich besser - gelaufen wäre, wenn man statt der realen Weimarer Verfassung eine Verfassung wie das GG gehabt hätte.

Du verwirfst also die Fragestellung als "dummes Zeug" mit einem Argument, dass auf einer anderen Beantwortung genau dieser Fragestellung beruht.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44852
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2178938) Verfasst am: 19.05.2019, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hingegen anzunehmen, dass statt der Weimarer Verfassung in Weimar ein Grundgesetz gegolten haette, in dem die Erfahrungen der Zeit nach Weimar verarbeitet wurden, das es also zur Weimarer Zeit gar nicht geben konnte, ist demgegenueber dummes Zeug. Genausogut koennte man fragen ob das Römische Reich nicht untergegangen waere, wenn die Roemer damals schon schwere Kampfpanzer gehabt haetten. Sehr glücklich

Der von dir angeführte Gedanke, dass man das Grundgesetz so geschaffen hat, wie es ist, um die Erfahrungen in und nach Weimar zu verarbeiten, fußt aber doch genau auf der Annahme, dass es nach Annahme der Eltern des GG anders - nämlich besser - gelaufen wäre, wenn man statt der realen Weimarer Verfassung eine Verfassung wie das GG gehabt hätte.

Du verwirfst also die Fragestellung als "dummes Zeug" mit einem Argument, dass auf einer anderen Beantwortung genau dieser Fragestellung beruht.



Ich halte das dennoch fuer "dummes Zeug"

Sehr viel entscheidender ist die Frage, ob die heutige Gesellschaft besser geeignet waere eine Naziherrschgaft zu verhindern als die heutige.

Darauf kommt es naemlich an, ob die Menschen bereit sind ihre Demokratie zu verteidigen oder nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2178942) Verfasst am: 20.05.2019, 04:36    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hingegen anzunehmen, dass statt der Weimarer Verfassung in Weimar ein Grundgesetz gegolten haette, in dem die Erfahrungen der Zeit nach Weimar verarbeitet wurden, das es also zur Weimarer Zeit gar nicht geben konnte, ist demgegenueber dummes Zeug. Genausogut koennte man fragen ob das Römische Reich nicht untergegangen waere, wenn die Roemer damals schon schwere Kampfpanzer gehabt haetten. Sehr glücklich

Der von dir angeführte Gedanke, dass man das Grundgesetz so geschaffen hat, wie es ist, um die Erfahrungen in und nach Weimar zu verarbeiten, fußt aber doch genau auf der Annahme, dass es nach Annahme der Eltern des GG anders - nämlich besser - gelaufen wäre, wenn man statt der realen Weimarer Verfassung eine Verfassung wie das GG gehabt hätte.

Du verwirfst also die Fragestellung als "dummes Zeug" mit einem Argument, dass auf einer anderen Beantwortung genau dieser Fragestellung beruht.



Ich halte das dennoch fuer "dummes Zeug"

Sehr viel ewntscheidender ist die Frage, ob die heutige Gesellschaft besser geeignet waere eine Naziherrschgaft zu verhindern als die heutige.

Darauf kommt es naemlich an, ob die Menschen bereit sind ihre Demokratie zu verteidigen oder nicht.
In wie fern ist diese deine FragestellungGeeignet, das Verständnis des Grundgesetzes zu vertiefen?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2178943) Verfasst am: 20.05.2019, 04:37    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hingegen anzunehmen, dass statt der Weimarer Verfassung in Weimar ein Grundgesetz gegolten haette, in dem die Erfahrungen der Zeit nach Weimar verarbeitet wurden, das es also zur Weimarer Zeit gar nicht geben konnte, ist demgegenueber dummes Zeug. Genausogut koennte man fragen ob das Römische Reich nicht untergegangen waere, wenn die Roemer damals schon schwere Kampfpanzer gehabt haetten. Sehr glücklich

Der von dir angeführte Gedanke, dass man das Grundgesetz so geschaffen hat, wie es ist, um die Erfahrungen in und nach Weimar zu verarbeiten, fußt aber doch genau auf der Annahme, dass es nach Annahme der Eltern des GG anders - nämlich besser - gelaufen wäre, wenn man statt der realen Weimarer Verfassung eine Verfassung wie das GG gehabt hätte.

Du verwirfst also die Fragestellung als "dummes Zeug" mit einem Argument, dass auf einer anderen Beantwortung genau dieser Fragestellung beruht.



Ich halte das dennoch fuer "dummes Zeug"

Sehr viel ewntscheidender ist die Frage, ob die heutige Gesellschaft besser geeignet waere eine Naziherrschgaft zu verhindern als die heutige.

Darauf kommt es naemlich an, ob die Menschen bereit sind ihre Demokratie zu verteidigen oder nicht.
In wie fern ist diese deine FragestellungGeeignet, das Verständnis des Grundgesetzes zu vertiefen?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44852
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2178945) Verfasst am: 20.05.2019, 05:37    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hingegen anzunehmen, dass statt der Weimarer Verfassung in Weimar ein Grundgesetz gegolten haette, in dem die Erfahrungen der Zeit nach Weimar verarbeitet wurden, das es also zur Weimarer Zeit gar nicht geben konnte, ist demgegenueber dummes Zeug. Genausogut koennte man fragen ob das Römische Reich nicht untergegangen waere, wenn die Roemer damals schon schwere Kampfpanzer gehabt haetten. Sehr glücklich

Der von dir angeführte Gedanke, dass man das Grundgesetz so geschaffen hat, wie es ist, um die Erfahrungen in und nach Weimar zu verarbeiten, fußt aber doch genau auf der Annahme, dass es nach Annahme der Eltern des GG anders - nämlich besser - gelaufen wäre, wenn man statt der realen Weimarer Verfassung eine Verfassung wie das GG gehabt hätte.

Du verwirfst also die Fragestellung als "dummes Zeug" mit einem Argument, dass auf einer anderen Beantwortung genau dieser Fragestellung beruht.



Ich halte das dennoch fuer "dummes Zeug"

Sehr viel ewntscheidender ist die Frage, ob die heutige Gesellschaft besser geeignet waere eine Naziherrschgaft zu verhindern als die heutige.

Darauf kommt es naemlich an, ob die Menschen bereit sind ihre Demokratie zu verteidigen oder nicht.
In wie fern ist diese deine FragestellungGeeignet, das Verständnis des Grundgesetzes zu vertiefen?


Ich verstehe die Frage nicht. Erhebe ich denn den Anspruch "das Verständnis des Grundgesetzes vertiefen" zu wollen? Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2178947) Verfasst am: 20.05.2019, 07:44    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hingegen anzunehmen, dass statt der Weimarer Verfassung in Weimar ein Grundgesetz gegolten haette, in dem die Erfahrungen der Zeit nach Weimar verarbeitet wurden, das es also zur Weimarer Zeit gar nicht geben konnte, ist demgegenueber dummes Zeug. Genausogut koennte man fragen ob das Römische Reich nicht untergegangen waere, wenn die Roemer damals schon schwere Kampfpanzer gehabt haetten. Sehr glücklich

Der von dir angeführte Gedanke, dass man das Grundgesetz so geschaffen hat, wie es ist, um die Erfahrungen in und nach Weimar zu verarbeiten, fußt aber doch genau auf der Annahme, dass es nach Annahme der Eltern des GG anders - nämlich besser - gelaufen wäre, wenn man statt der realen Weimarer Verfassung eine Verfassung wie das GG gehabt hätte.

Du verwirfst also die Fragestellung als "dummes Zeug" mit einem Argument, dass auf einer anderen Beantwortung genau dieser Fragestellung beruht.



Ich halte das dennoch fuer "dummes Zeug"

Sehr viel ewntscheidender ist die Frage, ob die heutige Gesellschaft besser geeignet waere eine Naziherrschgaft zu verhindern als die heutige.

Darauf kommt es naemlich an, ob die Menschen bereit sind ihre Demokratie zu verteidigen oder nicht.
In wie fern ist diese deine FragestellungGeeignet, das Verständnis des Grundgesetzes zu vertiefen?


Ich verstehe die Frage nicht. Erhebe ich denn den Anspruch "das Verständnis des Grundgesetzes vertiefen" zu wollen? Schulterzucken
Offenkundig nicht - aber eben das ist der Zweck dieser Fragestellung. Indem man das Grundgesetz auf dieWeimarer Zeit projiziiert und erwägt, welche Abschnitte sich dann wie anders entwickelt hätten, wird eben das Verständnis des Grundgesetzes vertieft.

Das das "dummes Zeug" ist, ist begründungsbedürftig und wird keineswegs dadurch begründet, dass du andere Dinge interessanter findest.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30673

Beitrag(#2178962) Verfasst am: 20.05.2019, 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Die Spekulation, wie das GG zu Weimarer Zeiten funktioniert hätte, finde ich auch absolut legitim.


Mag ja sein, aber das gehört nicht in diesen Thread.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2178966) Verfasst am: 20.05.2019, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Was Sellner letztens schrieb ist, dass der Gegner frappierend oft seine kognitiven und charakterlichen Defizite auf den Gegner projiziert. Ich verstehe jetzt was er meint.


Ein schönes Beispiel dafür, wie jemand seine eigenen Defizite auf alle anderen projiziert, findet man hier:

Samson83 hat folgendes geschrieben:


Bis vor kurzem hätte ich gesagt: das wofür man mich bezahlt. Heute würde ich sagen was der Dienstherr verlangt.

Für eine echte substantiierte Meinung zu auch nur irgendeiner Frage von Relevanz ist die Welt zu kompliziert.

Ich kenne mich in einem kleinen, engen Bereich des Rechts ziemlich gut aus; habe Fortbildungen besucht, selbst publiziert und viele Fälle bearbeitet. Aber selbst da brauche ich eine ausgiebige und zeitaufwändiger Recherche um einen klaren Standpunkt zu einer konkreten Frage zu vertreten..

Wie soll das einem Laien in der Migrations- erst recht in einer solchen Frage was Kultur und Identität ausmacht möglich sei ?

Wer kann sich denn so ausgiebig mit Kriminologie, dem einschlägigen Recht, Geschichte, Soziologie und mäßigenden Dingen befassen das das möglich wäre?
wer hat dieses Defizit denn nicht? Wass hast du denn zu sagen und welche Themenfelder kannst du mit Substanz bearbeiten?
ich dachte mir schon, das darauf keine Antwort kommt. Damit ist Kramers Kritik völlig entwertet.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30673

Beitrag(#2178967) Verfasst am: 20.05.2019, 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Was Sellner letztens schrieb ist, dass der Gegner frappierend oft seine kognitiven und charakterlichen Defizite auf den Gegner projiziert. Ich verstehe jetzt was er meint.


Ein schönes Beispiel dafür, wie jemand seine eigenen Defizite auf alle anderen projiziert, findet man hier:

Samson83 hat folgendes geschrieben:


Bis vor kurzem hätte ich gesagt: das wofür man mich bezahlt. Heute würde ich sagen was der Dienstherr verlangt.

Für eine echte substantiierte Meinung zu auch nur irgendeiner Frage von Relevanz ist die Welt zu kompliziert.

Ich kenne mich in einem kleinen, engen Bereich des Rechts ziemlich gut aus; habe Fortbildungen besucht, selbst publiziert und viele Fälle bearbeitet. Aber selbst da brauche ich eine ausgiebige und zeitaufwändiger Recherche um einen klaren Standpunkt zu einer konkreten Frage zu vertreten..

Wie soll das einem Laien in der Migrations- erst recht in einer solchen Frage was Kultur und Identität ausmacht möglich sei ?

Wer kann sich denn so ausgiebig mit Kriminologie, dem einschlägigen Recht, Geschichte, Soziologie und mäßigenden Dingen befassen das das möglich wäre?
wer hat dieses Defizit denn nicht? Wass hast du denn zu sagen und welche Themenfelder kannst du mit Substanz bearbeiten?
ich dachte mir schon, das darauf keine Antwort kommt. Damit ist Kramers Kritik völlig entwertet.


Verstehe ich nicht.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2178968) Verfasst am: 20.05.2019, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Was Sellner letztens schrieb ist, dass der Gegner frappierend oft seine kognitiven und charakterlichen Defizite auf den Gegner projiziert. Ich verstehe jetzt was er meint.


Ein schönes Beispiel dafür, wie jemand seine eigenen Defizite auf alle anderen projiziert, findet man hier:

Samson83 hat folgendes geschrieben:


Bis vor kurzem hätte ich gesagt: das wofür man mich bezahlt. Heute würde ich sagen was der Dienstherr verlangt.

Für eine echte substantiierte Meinung zu auch nur irgendeiner Frage von Relevanz ist die Welt zu kompliziert.

Ich kenne mich in einem kleinen, engen Bereich des Rechts ziemlich gut aus; habe Fortbildungen besucht, selbst publiziert und viele Fälle bearbeitet. Aber selbst da brauche ich eine ausgiebige und zeitaufwändiger Recherche um einen klaren Standpunkt zu einer konkreten Frage zu vertreten..

Wie soll das einem Laien in der Migrations- erst recht in einer solchen Frage was Kultur und Identität ausmacht möglich sei ?

Wer kann sich denn so ausgiebig mit Kriminologie, dem einschlägigen Recht, Geschichte, Soziologie und mäßigenden Dingen befassen das das möglich wäre?
wer hat dieses Defizit denn nicht? Wass hast du denn zu sagen und welche Themenfelder kannst du mit Substanz bearbeiten?
ich dachte mir schon, das darauf keine Antwort kommt. Damit ist Kramers Kritik völlig entwertet.


Verstehe ich nicht.
Wie bitte?

Sehr glücklich
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30673

Beitrag(#2178969) Verfasst am: 20.05.2019, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Was haben meine bevorzugten Themenfelder mit dem Thema "Die "Identitären" - Völkische Brandstifter" zu tun?

Dir gehen offensichtlich die Argumente aus, darum versuchst Du mit verschiedenen roten Heringen vom Thema abzulenken.

An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe!
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2178971) Verfasst am: 20.05.2019, 14:04    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Was haben meine bevorzugten Themenfelder mit dem Thema "Die "Identitären" - Völkische Brandstifter" zu tun?

Dir gehen offensichtlich die Argumente aus, darum versuchst Du mit verschiedenen roten Heringen vom Thema abzulenken.


Mich nervt gerade, dass die Identitären und die Schnellroder Strache ernsthaft zu verteidigen und die aktuelle Affäre zu verniedlichen versuchen.

Im Übrigen ist die Zahl derer, die hier im Thread argumentieren, statt zu schimpfen recht überschaubar; obgleich zuzugestehen ist, dass jdf hier sehr, sehr gut diskutiert.


Kramer hat folgendes geschrieben:
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe!
Why ssso serious?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30673

Beitrag(#2178974) Verfasst am: 20.05.2019, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
obgleich zuzugestehen ist, dass jdf hier sehr, sehr gut diskutiert.


Netter Versuch. Lobe jemanden anderen um den, mit dem Du gerade sprichst, Deine Geringschätzung zu zeigen. Umgekehrt geht das leider nicht. Wen sollte ich da loben? Gödelchen? Ich glaube, das würdest sogar Du noch durchschauen.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
swifty
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 5000

Beitrag(#2179161) Verfasst am: 22.05.2019, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

*push*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 18199

Beitrag(#2179174) Verfasst am: 22.05.2019, 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
*push*
Frage
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
swifty
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 5000

Beitrag(#2179175) Verfasst am: 22.05.2019, 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
*push*
Frage

Ich wünsche weiter bespaßt zu werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2179180) Verfasst am: 23.05.2019, 04:40    Titel: Antworten mit Zitat

Momentan machen die Identitären keinen Spaß.

Sellner hält Straches Habdeln ernstlich für eine Art Notwehr-Befreiungsschlag gegen ein allumfassendes feindliches Medienkartell :Ä
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24166
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2179181) Verfasst am: 23.05.2019, 06:38    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Momentan machen die Identitären keinen Spaß.

Sellner hält Straches Habdeln ernstlich für eine Art Notwehr-Befreiungsschlag gegen ein allumfassendes feindliches Medienkartell :Ä


Wird also Zeit deine Geldspenden zurück zu verlangen!?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grass_thierse_kasparek
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.08.2006
Beiträge: 91
Wohnort: Altona

Beitrag(#2179182) Verfasst am: 23.05.2019, 07:53    Titel: ernsthaft ? Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wird also Zeit deine Geldspenden zurück zu verlangen!?


Wow, was für ein Tiefschlag ins Persönliche ! Ich war längere Zeit nicht mehr im Freigeisterhaus unterwegs, aber ist der Ton hier inzwischen tatsächlich derart verroht ? Schade, sehr schade ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Hat die höchste Meta-Ebene erreicht



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24593

Beitrag(#2179183) Verfasst am: 23.05.2019, 08:27    Titel: Re: ernsthaft ? Antworten mit Zitat

grass_thierse_kasparek hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wird also Zeit deine Geldspenden zurück zu verlangen!?


Wow, was für ein Tiefschlag ins Persönliche ! Ich war längere Zeit nicht mehr im Freigeisterhaus unterwegs, aber ist der Ton hier inzwischen tatsächlich derart verroht ? Schade, sehr schade ...


Die Intellektuellen haben endlich ausgespielt. Acht Jahre GoT-Kultur sei Dank. *metzel* showtime
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24166
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2179184) Verfasst am: 23.05.2019, 08:31    Titel: Re: ernsthaft ? Antworten mit Zitat

grass_thierse_kasparek hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wird also Zeit deine Geldspenden zurück zu verlangen!?


Wow, was für ein Tiefschlag ins Persönliche ! Ich war längere Zeit nicht mehr im Freigeisterhaus unterwegs, aber ist der Ton hier inzwischen tatsächlich derart verroht ? Schade, sehr schade ...


Bitte was?
Pillepalle
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 27, 28, 29  Weiter
Seite 28 von 29

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group