Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kalenderblatt: interessante Geburtstage, Gedenktage, historische Ereignisse u.s.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14943
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2224345) Verfasst am: 11.09.2020, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Putsch_in_Chile_1973
Zitat:
Am 11. September 1973 putschte das Militär in Chile. Der drei Jahre zuvor demokratisch gewählte sozialistische Präsident Salvador Allende nahm sich das Leben, nachdem die Luftwaffe begonnen hatte, den Präsidentenpalast La Moneda zu bombardieren, und Putsch-Militär in den Palast eingedrungen war. Eine Junta unter der Führung von Augusto Pinochet regierte Chile daraufhin bis zum 11. März 1990 als Militärdiktatur. Der Putsch wurde von den USA politisch und finanziell unterstützt, vor allem durch verdeckte Operationen der CIA.[1] Er war ein zentrales Ereignis im Kalten Krieg mit ähnlich symbolhafter Bedeutung wie die Revolution in Kuba.


und natürlich Theodor W. Adorno, geboren 11. September 1903 in Frankfurt am Main

Zitat:
Es gibt nichts Harmloses mehr. (…) Das Zufallsgespräch
mit dem Mann in der Eisenbahn, dem man, damit es nicht
zu einem Streit kommt, auf ein paar Sätze zustimmt, von
denen man weiß, daß sie schließlich auf den Mord
hinauslaufen müssen, ist schon ein Stück Verrat. (…) Aus
jedem Besuch des Kinos komme ich bei aller Wachsamkeit
dümmer und schlechter wieder heraus. (…)
Herablassung und sich nicht besser Dünken sind das
Gleiche. Durch die Anpassung an die Schwäche der
Unterdrückten bestätigt man in solcher Schwäche die
Voraussetzung der Herrschaft und entwickelt selber das
Maß an Grobheit, Dumpfheit und Gewalttätigkeit, dessen
man zur Ausübung der Herrschaft bedarf. (…)
Einig sein soll man mit dem Leiden der Menschen: der
kleinste Schritt zu ihren Freuden hin ist einer zur
Verhärtung des Leidens.
Minima Moralia

https://autonomie-und-chaos.de/images/pdf/auc-80-adorno.pdf
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14943
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2224439) Verfasst am: 11.09.2020, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Putsch_in_Chile_1973
Zitat:
Am 11. September 1973 putschte das Militär in Chile. Der drei Jahre zuvor demokratisch gewählte sozialistische Präsident Salvador Allende nahm sich das Leben, nachdem die Luftwaffe begonnen hatte, den Präsidentenpalast La Moneda zu bombardieren, und Putsch-Militär in den Palast eingedrungen war. Eine Junta unter der Führung von Augusto Pinochet regierte Chile daraufhin bis zum 11. März 1990 als Militärdiktatur. Der Putsch wurde von den USA politisch und finanziell unterstützt, vor allem durch verdeckte Operationen der CIA.[1] Er war ein zentrales Ereignis im Kalten Krieg mit ähnlich symbolhafter Bedeutung wie die Revolution in Kuba.


und natürlich Theodor W. Adorno, geboren 11. September 1903 in Frankfurt am Main

Zitat:
Es gibt nichts Harmloses mehr. (…) Das Zufallsgespräch
mit dem Mann in der Eisenbahn, dem man, damit es nicht
zu einem Streit kommt, auf ein paar Sätze zustimmt, von
denen man weiß, daß sie schließlich auf den Mord
hinauslaufen müssen, ist schon ein Stück Verrat. (…) Aus
jedem Besuch des Kinos komme ich bei aller Wachsamkeit
dümmer und schlechter wieder heraus. (…)
Herablassung und sich nicht besser Dünken sind das
Gleiche. Durch die Anpassung an die Schwäche der
Unterdrückten bestätigt man in solcher Schwäche die
Voraussetzung der Herrschaft und entwickelt selber das
Maß an Grobheit, Dumpfheit und Gewalttätigkeit, dessen
man zur Ausübung der Herrschaft bedarf. (…)
Einig sein soll man mit dem Leiden der Menschen: der
kleinste Schritt zu ihren Freuden hin ist einer zur
Verhärtung des Leidens.
Minima Moralia

https://autonomie-und-chaos.de/images/pdf/auc-80-adorno.pdf




happy birthday auch an
Philip Ardagh!

Schlimmes Ende
Zitat:

Eddies Eltern leiden an einer schreklichen Krankheit. Ganz gelb sind sie, dazu wellig an den Rändern, außerdem riechen sie nach alten Wärmflaschen. Von Dr. Keks werden sie fachgerecht mit Bettdecken aus braunen Papiertüten sowie mit Eiswürfeln in Form berühmter Generäle behandelt. Damit Eddie sich nicht ansteckt, wird er zu Verwandten geschickt. Pech für Eddie, dass es sich dabei um seinen Wahnsinnigen Onkel Jack und seine Noch Wahnsinnigere Tante Maud handelt. Und dass ihr Haus "Schlimmes Ende" heißt...


geniale buchreihe
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14943
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2224557) Verfasst am: 12.09.2020, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

heute ist der Todestag von David Foster Wallace
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14943
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2225500) Verfasst am: 19.09.2020, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.fnp.de/frankfurt/tag-westend-eine-revolte-begann-13904792.html
Am Tag, als im Westend eine Revolte begann
Am 19. September 1970 besetzten Aktivisten ein leerstehendes Mietshaus in Frankfurt - aus Protest gegen Spekulation und Wohnungsnot. Bald flogen nicht nur in Frankfurt Steine und Polizeiknüppel.

und ich wage eine einschätzung:
hätte man friedlich demonstriert, die kerze angezündet und eine kette gebildet, gäbe es dieses wohnungsproblem nicht mehr.
je nach lesart auch bei relevanten, nichtrelevanten oder erfreulichen nachrichten einzuordnen.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14943
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2225504) Verfasst am: 19.09.2020, 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.fnp.de/frankfurt/tag-westend-eine-revolte-begann-13904792.html
Am Tag, als im Westend eine Revolte begann
Am 19. September 1970 besetzten Aktivisten ein leerstehendes Mietshaus in Frankfurt - aus Protest gegen Spekulation und Wohnungsnot. Bald flogen nicht nur in Frankfurt Steine und Polizeiknüppel.

und ich wage eine einschätzung:
hätte man friedlich demonstriert, die kerze angezündet und eine kette gebildet, gäbe es dieses wohnungsproblem nicht mehr.
je nach lesart auch bei relevanten, nichtrelevanten oder erfreulichen nachrichten einzuordnen.


https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/50-jahre-haeuserkampf-in-frankfurt-das-ist-unser-haus-16958662.html
das plakat wäre 1:1 auf heute übertragbar

und hier ein objekt, welches auch einer nutzung zugeführt werden sollte.
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/roemer-und-landtag-streit-um-leerstehendes-haus-16955259.html

Zitat:
Ein leerstehendes Wohnhaus im Nordend sorgt für Streit zwischen der SPD-Fraktion im Römer und dem CDU-Landtagsabgeordneten Michael Reul, dem dieses Gebäude gehört. Der wohnungspolitische Sprecher Sieghard Pawlik hat in einer Pressemitteilung darauf hingewiesen, dass Reul der Eigentümer der Immobilie an der Rappstraße sei. Der CDU-Politiker lasse das Haus seit mehr als 13 Jahren leerstehen und habe gegen die Wiedereinführung des Zweckentfremdungsverbots gestimmt, das Leerstand verhindern soll.
Reul findet es nicht in Ordnung, dass Pawlik eine „Privatsache“ öffentlich macht. Er wolle das Gebäude nicht verkaufen, sondern sanieren und wieder vermieten. Vormieter hätten allerdings einen immensen Schaden hinterlassen. „Das Haus ist in einem bedauerlichen Zustand“, sagt Reul. Er werde es „Schritt für Schritt“ renovieren, das brauche seine Zeit (...)



https://www.hessenschau.de/gesellschaft/warum-tausende-wohnungen-in-frankfurt-seit-jahren-leer-stehen,leerstand-frankfurt-106.html
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2225526) Verfasst am: 19.09.2020, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.fnp.de/frankfurt/tag-westend-eine-revolte-begann-13904792.html
Am Tag, als im Westend eine Revolte begann
Am 19. September 1970 besetzten Aktivisten ein leerstehendes Mietshaus in Frankfurt - aus Protest gegen Spekulation und Wohnungsnot. Bald flogen nicht nur in Frankfurt Steine und Polizeiknüppel.

und ich wage eine einschätzung:
hätte man friedlich demonstriert, die kerze angezündet und eine kette gebildet, gäbe es dieses wohnungsproblem nicht mehr.
je nach lesart auch bei relevanten, nichtrelevanten oder erfreulichen nachrichten einzuordnen.


https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/50-jahre-haeuserkampf-in-frankfurt-das-ist-unser-haus-16958662.html
das plakat wäre 1:1 auf heute übertragbar

und hier ein objekt, welches auch einer nutzung zugeführt werden sollte.
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/roemer-und-landtag-streit-um-leerstehendes-haus-16955259.html

Zitat:
Ein leerstehendes Wohnhaus im Nordend sorgt für Streit zwischen der SPD-Fraktion im Römer und dem CDU-Landtagsabgeordneten Michael Reul, dem dieses Gebäude gehört. Der wohnungspolitische Sprecher Sieghard Pawlik hat in einer Pressemitteilung darauf hingewiesen, dass Reul der Eigentümer der Immobilie an der Rappstraße sei. Der CDU-Politiker lasse das Haus seit mehr als 13 Jahren leerstehen und habe gegen die Wiedereinführung des Zweckentfremdungsverbots gestimmt, das Leerstand verhindern soll.
Reul findet es nicht in Ordnung, dass Pawlik eine „Privatsache“ öffentlich macht. Er wolle das Gebäude nicht verkaufen, sondern sanieren und wieder vermieten. Vormieter hätten allerdings einen immensen Schaden hinterlassen. „Das Haus ist in einem bedauerlichen Zustand“, sagt Reul. Er werde es „Schritt für Schritt“ renovieren, das brauche seine Zeit (...)



https://www.hessenschau.de/gesellschaft/warum-tausende-wohnungen-in-frankfurt-seit-jahren-leer-stehen,leerstand-frankfurt-106.html


Der CDU-Mensch haette nicht mitstimmen duerfen => klassischer Interessenkonflikt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11745

Beitrag(#2225785) Verfasst am: 22.09.2020, 00:16    Titel: Antworten mit Zitat

50 Jahre ist es her:

Zitat:
„Love & Peace“-Festival auf Fehmarn: Jimi Hendrix konnte auch nichts mehr retten
...

https://www.fr.de/kultur/gesellschaft/who-knows-90037155.html

https://www.youtube.com/watch?v=VpDcO_hQJao
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41200
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2226260) Verfasst am: 26.09.2020, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Oktoberfestattentat vor 40 Jahr.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14943
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2227623) Verfasst am: 07.10.2020, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

heute ist

Welttag für menschenwürdige Arbeit.
Am Welttag für menschenwürdige Arbeit treten Gewerkschaften öffentlich für die Herstellung menschenwürdiger Arbeitsbedingungen ein. Der Aktionstag wurde 2006 vom Internationalen Gewerkschaftsbund (IGB) initiiert.


kam das in der tagesschau?


immerhin die beiträge in 3sat, es geht nämlich schön weiter mit den gründen für jammern auf hohem niveau

die kakaobohnenkinderarbeit usw.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14943
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2227834) Verfasst am: 09.10.2020, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

happy birthday, toter john l.


DREAM
https://www.youtube.com/watch?v=7zZsKOvXiFo&feature=emb_logo

erinnert tatsächlich an heutige dream-pop und indiemusik
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41200
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2227835) Verfasst am: 09.10.2020, 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
happy birthday, toter john l.


DREAM
https://www.youtube.com/watch?v=7zZsKOvXiFo&feature=emb_logo

erinnert tatsächlich an heutige dream-pop und indiemusik


rose
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19417

Beitrag(#2227838) Verfasst am: 09.10.2020, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Instant Karma rose

Live
https://www.youtube.com/watch?v=O_tw_gz9wQc (Ich will diese Jacke!) (In meiner Größe! *heul* )

Studio
https://www.youtube.com/watch?v=7-SSa-D1i-M
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41200
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2228284) Verfasst am: 14.10.2020, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

Vor 30 Jahr verstarb Leonard Bernstein.
Menne, wo ist die Zeit hin?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14943
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2229256) Verfasst am: 25.10.2020, 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

happy birthday pablo picasso!

https://blogs.cul.columbia.edu/schapiro/2010/02/24/picasso-and-communism/
"Why I became a communist"
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2229503) Verfasst am: 27.10.2020, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Der suedafrikanisch-juedische Karikaturist Jonathan Shapiro wird heute 62 Jahre alt:

https://en.wikipedia.org/wiki/Jonathan_Shapiro


Herzlichen Glückwunsch. Smilie





Disclaimer: Ich habe das nicht gezeichnet. Beschimpfungen bitte an Jonathan Shapiro und Mondo Weiss adressieren. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41200
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2233100) Verfasst am: 05.12.2020, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Heute vor 87 Jahren: In den Vereinigten Staaten wird die Prohibition aufgehoben.

Die Prohibition, die nie erreichte, was geplant war. Eher das Gegenteil.

Zitat:
Obwohl die Öffentliche Meinung für die Prohibition war, sank der Alkoholkonsum nur wenig. Dafür entstand ein in Syndikaten organisiertes Verbrecherwesen, das am Alkoholschmuggel Unsummen verdiente.

Gleichzeitig kam es zu brutalen Bandenkriegen zwischen verfeindeten Gangs. Kriminelle Karrieren wie die des berüchtigten Al Capone nahmen durch die Prohibition ihren Anfang.

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41200
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2233297) Verfasst am: 07.12.2020, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

50 Jahre Willy Brandts Kniefall in Warschau.

Eine ganz tolle Geste.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41200
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2233301) Verfasst am: 07.12.2020, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Vor 79 Jahre: Japanische Trägerflugzeuge überfallen Pearl Harbor
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14943
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2233315) Verfasst am: 07.12.2020, 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

Félix Houphouët-Boigny starb am 7. Dezember 1993). er war Arzt und Politiker. Er war von 1960 bis 1993 der erste Staatspräsident der Elfenbeinküste- Côte d'Ivoire.

https://www.youtube.com/watch?v=Zb7DjphoGqc
Jacques Palminger über Couper Decaler an der Lagune von Blockhauss, Abidjan, Côte d'Ivoire.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41200
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2233763) Verfasst am: 12.12.2020, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Heute vor 489 Jahren: Der Indio Juan Diego Cuauhtlatoatzin begegnet der Jungfrau Maria.

Zitat:
Dem 57-jährigen Indio Juan Diego Cuauhtlatoatzin erscheint auf dem Hügel Tepeyac im heutigen Mexiko-Stadt die Jungfrau Maria insgesamt viermal.

Sie bittet ihn um die Errichtung einer Kirche, der späteren Basilika Unserer Lieben Frau von Guadalupe, heute der bedeutendste Wallfahrtsort Lateinamerikas.


Zitat:
Juan Diego wird während einer Mexiko-Reise von Papst Johannes Paul II. 2002 heilig gesprochen.

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6500

Beitrag(#2233788) Verfasst am: 12.12.2020, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Heute vor 489 Jahren: Der Indio Juan Diego Cuauhtlatoatzin begegnet der Jungfrau Maria.

Zitat:
Dem 57-jährigen Indio Juan Diego Cuauhtlatoatzin erscheint auf dem Hügel Tepeyac im heutigen Mexiko-Stadt die Jungfrau Maria insgesamt viermal.

Sie bittet ihn um die Errichtung einer Kirche, der späteren Basilika Unserer Lieben Frau von Guadalupe, heute der bedeutendste Wallfahrtsort Lateinamerikas.


Zitat:
Juan Diego wird während einer Mexiko-Reise von Papst Johannes Paul II. 2002 heilig gesprochen.

Gehört das in einem antichristlichen Forum nicht in die Rubrik "Irrelevantes"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41200
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2233793) Verfasst am: 12.12.2020, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Heute vor 489 Jahren: Der Indio Juan Diego Cuauhtlatoatzin begegnet der Jungfrau Maria.

Zitat:
Dem 57-jährigen Indio Juan Diego Cuauhtlatoatzin erscheint auf dem Hügel Tepeyac im heutigen Mexiko-Stadt die Jungfrau Maria insgesamt viermal.

Sie bittet ihn um die Errichtung einer Kirche, der späteren Basilika Unserer Lieben Frau von Guadalupe, heute der bedeutendste Wallfahrtsort Lateinamerikas.


Zitat:
Juan Diego wird während einer Mexiko-Reise von Papst Johannes Paul II. 2002 heilig gesprochen.

Gehört das in einem antichristlichen Forum nicht in die Rubrik "Irrelevantes"?



Man kann es auch als relevant betrachten, wenn man ab und zu mal vor Augen führt, woran Katholiken & Co so glauben.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41200
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2234063) Verfasst am: 15.12.2020, 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

Vor 130 Jahr.
Sitting Bull, Häuptling der Hunkpapa-Sioux, wird am 15. Dezember 1890 erschossen.

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2234107) Verfasst am: 15.12.2020, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Vor 130 Jahr.
Sitting Bull, Häuptling der Hunkpapa-Sioux, wird am 15. Dezember 1890 erschossen.


War das nicht dieser böse Terrorist, der mit seiner Terroristenbande Soldaten einer legitimen Armee ermordet hat, die nichts weiter getan hatten als das Existenzrecht ihres legitimen white supremacy Staates zu verteidigen? Am Kopf kratzen
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41200
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2234454) Verfasst am: 18.12.2020, 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

„Je schneller wir Russland zerschlagen, desto besser!“

Vor 80 Jahr:
Zitat:
Am 18. Dezember 1940 erließ Hitler seine streng geheime Weisung Nr. 21, den Befehl zum Angriff auf die Sowjetunion. Nur einen Tag später musste er den neuen Botschafter Stalins in Berlin zum Smalltalk empfangen
.

Erbrechen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15369
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2234691) Verfasst am: 20.12.2020, 02:37    Titel: Antworten mit Zitat

Auch ein wichtiger Geburtstag(*) (in den USA herrscht noch der 19., also ist es hoffentlich dafür noch nicht zu spät: )

Am 19.November wäre ein gewisser Phil Ochs 80 Jahre alt geworden.

Das war ein Folksänger in der Bürgerrechts- und Vietnamkriegsära, der nicht so richtig bekannt wurde (was er zum Beispiel mit dem Gedanken "Fifty fans can't be wrong" selbst auf die Schippe nahm), aber von dem Bob Dylan mit hoher Achtung sprach, er sei für ihn unerreichbar. (Zumal böse Zungen meinen, Bob Dylan habe irgendwann in den 60er Jahren aufgehört, Songs zu schreiben, die irgendetwas mit Zeitfragen zu tun hätten. Während andere Songs auch schon ziemlich rätselhaft sind.) Auch J. Edgar Hoovers Behörde scheint an Ochs sehr interessiert gewesen und ihn intensiv ausgeforscht zu haben.

(* =) Noch heute sagen ein paar Leute, der Mann würde heute noch mehr gebraucht als damals.

Wiewohl ihm einige Geschehnisse in der Zeit zusetzten und in psychische Krankheit stürzten, scheint ihn der Versuch, sich an Civil rights, Vietnamkrieg und Nixonomie abzuarbeiten, ihn aber in gewisser Weise auch am Leben gehalten zu haben: Er nahm sich 1976 das Leben.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
Hat die höchste Meta-Ebene erreicht



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24899

Beitrag(#2234698) Verfasst am: 20.12.2020, 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
„Je schneller wir Russland zerschlagen, desto besser!“

Vor 80 Jahr:
Zitat:
Am 18. Dezember 1940 erließ Hitler seine streng geheime Weisung Nr. 21, den Befehl zum Angriff auf die Sowjetunion. Nur einen Tag später musste er den neuen Botschafter Stalins in Berlin zum Smalltalk empfangen
.

Erbrechen


Der Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion bzw. Russland wird im kollektiven Gedächtnis Deutschlands immer noch sträflich vernachlässigt.
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2234748) Verfasst am: 20.12.2020, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
„Je schneller wir Russland zerschlagen, desto besser!“

Vor 80 Jahr:
Zitat:
Am 18. Dezember 1940 erließ Hitler seine streng geheime Weisung Nr. 21, den Befehl zum Angriff auf die Sowjetunion. Nur einen Tag später musste er den neuen Botschafter Stalins in Berlin zum Smalltalk empfangen
.

Erbrechen


Der Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion bzw. Russland wird im kollektiven Gedächtnis Deutschlands immer noch sträflich vernachlässigt.


Ja. Vor allem wird unterschätzt welch schweres Trauma dieser Krieg im kollektiven Gedächtnis Russlands hinterlassen hat.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
closeman
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.11.2007
Beiträge: 767

Beitrag(#2234955) Verfasst am: 21.12.2020, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Und was ist mit Beethoven? 250 Jahre und so?! Seit September letzten Jahres wird die Glocke geläutet: Beethoven , ole ole. Beethovenjahr. Spielt hier gar keine Rolle, oder? Man,man, man -wo soll das alles enden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41200
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2234958) Verfasst am: 21.12.2020, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

closeman hat folgendes geschrieben:
Und was ist mit Beethoven? 250 Jahre und so?! Seit September letzten Jahres wird die Glocke geläutet: Beethoven , ole ole. Beethovenjahr. Spielt hier gar keine Rolle, oder? Man,man, man -wo soll das alles enden?


Was man weiß ist, dass er am 17. Dezember 1770 getauft wurde. Geboren wahrscheinlich einen Tag früher.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 7 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group