Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Diskussionen aus Zitate, Sprüche, Lebensweisheiten, etc.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17801
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2247812) Verfasst am: 15.04.2021, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ging es dabei jetzt nicht um freie Liebe usw. Also ich hab das jetzt so verstanden, dass die Ankläger jene sind, die anderen vorschreiben wollen, mit wem sie Sex haben.

Also: "Erster und einziger Grundsatz der Sexualethik: der Sexmuffel hat immer unrecht."?
Kann man zustimmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40384

Beitrag(#2247815) Verfasst am: 15.04.2021, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ging es dabei jetzt nicht um freie Liebe usw. Also ich hab das jetzt so verstanden, dass die Ankläger jene sind, die anderen vorschreiben wollen, mit wem sie Sex haben.

Also: "Erster und einziger Grundsatz der Sexualethik: der Sexmuffel hat immer unrecht."? Kann man zustimmen.

Wenn nur das gemeint ist, dann sicher.
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4260

Beitrag(#2247823) Verfasst am: 15.04.2021, 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ging es dabei jetzt nicht um freie Liebe usw. Also ich hab das jetzt so verstanden, dass die Ankläger jene sind, die anderen vorschreiben wollen, mit wem sie Sex haben.

Also: "Erster und einziger Grundsatz der Sexualethik: der Sexmuffel hat immer unrecht."?
Kann man zustimmen.


Was bitte ist denn ein "Sexmuffel"? Ein Mensch ohne Libido? Inwiefern soll "Unrecht" darauf bezogen eine sinnvolle Kategorie sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 42446
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2247824) Verfasst am: 15.04.2021, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ging es dabei jetzt nicht um freie Liebe usw. Also ich hab das jetzt so verstanden, dass die Ankläger jene sind, die anderen vorschreiben wollen, mit wem sie Sex haben.

Also: "Erster und einziger Grundsatz der Sexualethik: der Sexmuffel hat immer unrecht."?
Kann man zustimmen.


Was bitte ist denn ein "Sexmuffel"? Ein Mensch ohne Libido? Inwiefern soll "Unrecht" darauf bezogen eine sinnvolle Kategorie sein?

Das verstehe ich auch nicht so recht. Am Kopf kratzen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40384

Beitrag(#2247825) Verfasst am: 15.04.2021, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ging es dabei jetzt nicht um freie Liebe usw. Also ich hab das jetzt so verstanden, dass die Ankläger jene sind, die anderen vorschreiben wollen, mit wem sie Sex haben.

Also: "Erster und einziger Grundsatz der Sexualethik: der Sexmuffel hat immer unrecht."?
Kann man zustimmen.

Was bitte ist denn ein "Sexmuffel"?

Ergibt sich das nicht daraus, dass Ahriman hier die Definition von Bravopunk übernimmt? Also Sexmuffel = jemand, der anderen vorschreiben will, mit wem sie Sex haben.
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 42446
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2247828) Verfasst am: 15.04.2021, 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ging es dabei jetzt nicht um freie Liebe usw. Also ich hab das jetzt so verstanden, dass die Ankläger jene sind, die anderen vorschreiben wollen, mit wem sie Sex haben.

Also: "Erster und einziger Grundsatz der Sexualethik: der Sexmuffel hat immer unrecht."?
Kann man zustimmen.

Was bitte ist denn ein "Sexmuffel"?

Ergibt sich das nicht daraus, dass Ahriman hier die Definition von Bravopunk übernimmt? Also Sexmuffel = jemand, der anderen vorschreiben will, mit wem sie Sex haben.


Ich verstehe unter "Sexmuffel" auch eher ein Mensch ohne Libido.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19469

Beitrag(#2247831) Verfasst am: 15.04.2021, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ging es dabei jetzt nicht um freie Liebe usw. Also ich hab das jetzt so verstanden, dass die Ankläger jene sind, die anderen vorschreiben wollen, mit wem sie Sex haben.

Also: "Erster und einziger Grundsatz der Sexualethik: der Sexmuffel hat immer unrecht."?
Kann man zustimmen.

Was bitte ist denn ein "Sexmuffel"?

Ergibt sich das nicht daraus, dass Ahriman hier die Definition von Bravopunk übernimmt? Also Sexmuffel = jemand, der anderen vorschreiben will, mit wem sie Sex haben.

Das kann man aus dem Kontext vermuten, aber ich kenne "x-Muffel" auch eher wie vrolijke: Jemand, der keine Lust auf X hat. Und sehr merkwürdige Leute (sicher nicht die hier Beteiligten, sondern eher Leute nach dem Incel-Schlag) könnten die Aussage ja auch genau so meinen: "Wer (als "Angeflirtete:r", Partner o.Ä.) keine Lust hat, soll sich nicht so anstellen; Recht hat der, der das "natürliche" Bedürfnis nach Sex hat." Es handeln ja genug Leute entsprechend.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17801
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2247871) Verfasst am: 16.04.2021, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Ging es dabei jetzt nicht um freie Liebe usw. Also ich hab das jetzt so verstanden, dass die Ankläger jene sind, die anderen vorschreiben wollen, mit wem sie Sex haben.

Also: "Erster und einziger Grundsatz der Sexualethik: der Sexmuffel hat immer unrecht."?
Kann man zustimmen.

Was bitte ist denn ein "Sexmuffel"?

Ergibt sich das nicht daraus, dass Ahriman hier die Definition von Bravopunk übernimmt? Also Sexmuffel = jemand, der anderen vorschreiben will, mit wem sie Sex haben.


Ich verstehe unter "Sexmuffel" auch eher ein Mensch ohne Libido.

Ja, wenn er zu den "wenn ich das nicht haben kann sollen die das auch nicht kriegen - das werd ich ihnen versalzen" gehört. Katholische Priester zum Beispiel. Sexueller Futterneid.
Sexmuffel = Spaßbremser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 42446
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2252196) Verfasst am: 30.05.2021, 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
"Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt."


Albert Einstein


Ich war als Kind sehr unglücklich.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2252198) Verfasst am: 30.05.2021, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
"Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt."


Albert Einstein


auch ein Einstein kann sich irren.
(ich verweise mal auf Skeptiker's sig)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15934
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2252199) Verfasst am: 30.05.2021, 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
"Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt."


Albert Einstein


auch ein Einstein kann sich irren.
(ich verweise mal auf Skeptiker's sig)



hier ein wenig literatur für dich:
https://www.amazon.de/Evolution-ohne-Fortschritt-einer-Illusion/dp/3865690408
Evolution ohne Fortschritt: Das Ende einer Illusion: Aufstieg und Niedergang in Natur und Gesellschaft Taschenbuch – 1. Oktober 2008
von Franz M Wuketits

Zitat:
Das Buch gliedert sich in zwei Teile. Der erste Teil behandelt die Genese der Fortschrittsidee in der biologischen Evolutionstheorie und ihren Widerhall in sozialen und kulturellen Fortschrittsmodellen. Der zweite Teil widmet sich der Relativierung, der Kritik und letztendlich der Verabschiedung der Idee eines universellen Fortschritts.


gerne.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16160
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2252205) Verfasst am: 30.05.2021, 14:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
"Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt."


Albert Einstein


auch ein Einstein kann sich irren.
(ich verweise mal auf Skeptiker's sig)



hier ein wenig literatur für dich:
https://www.amazon.de/Evolution-ohne-Fortschritt-einer-Illusion/dp/3865690408
Evolution ohne Fortschritt: Das Ende einer Illusion: Aufstieg und Niedergang in Natur und Gesellschaft Taschenbuch – 1. Oktober 2008
von Franz M Wuketits

Zitat:
Das Buch gliedert sich in zwei Teile. Der erste Teil behandelt die Genese der Fortschrittsidee in der biologischen Evolutionstheorie und ihren Widerhall in sozialen und kulturellen Fortschrittsmodellen. Der zweite Teil widmet sich der Relativierung, der Kritik und letztendlich der Verabschiedung der Idee eines universellen Fortschritts.


gerne.


Franz Wuketits "gehörte zum wissenschaftlichen Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung, die sich die „Förderung des evolutionären Humanismus“ zum Ziel gesetzt hat ...".

Schau an, ein Vertreter des evolutionären Humanismus verabschiedet sich von der "Fortschrittsidee".

Was wohl Schmidt-Salomon dazu sagen würde?

Auf jeden Fall handelt es sich um ein philosophisches und kein wissenschaftliches Buch.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2252210) Verfasst am: 30.05.2021, 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
"Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt."


Albert Einstein


auch ein Einstein kann sich irren.
(ich verweise mal auf Skeptiker's sig)



hier ein wenig literatur für dich:
https://www.amazon.de/Evolution-ohne-Fortschritt-einer-Illusion/dp/3865690408
Evolution ohne Fortschritt: Das Ende einer Illusion: Aufstieg und Niedergang in Natur und Gesellschaft Taschenbuch – 1. Oktober 2008
von Franz M Wuketits

Zitat:
Das Buch gliedert sich in zwei Teile. Der erste Teil behandelt die Genese der Fortschrittsidee in der biologischen Evolutionstheorie und ihren Widerhall in sozialen und kulturellen Fortschrittsmodellen. Der zweite Teil widmet sich der Relativierung, der Kritik und letztendlich der Verabschiedung der Idee eines universellen Fortschritts.


gerne.

Sorry, sowas ist sinnloses Meckern auf ziemlich hohem Ross.
Mit solchen Papieren wische ich mir lieber den Hintern.

Fortschritt heisst für mich ganz konkret, dass sie mir nach einem infizierten Biss einer Kriebelmücke nicht das Bein ohne Betäubung abgesäbelt haben wie im 30-jährigen Krieg.
Paar Tage moderne Antibiotika und gut war's, das Bein ist noch dran.

Bevor Du wieder leidende Kinder in Afrika auffährst:
mein Augenarzt fährt im Urlaub dorthin um die Eingeborenen zu operieren.
Offenbar kriegen es die dortigen Häuptlinge auch 60 Jahre nach der Unabhängigkeit nicht gebacken,
simple Kataraktoperationen zu organisieren.
Dass man sich überhaupt eine Kopf darüber macht, in anderen Kontinenten medizinisch auszuhelfen,
gehört ebenfalls zum Fortschritt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15934
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2252230) Verfasst am: 30.05.2021, 16:32    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
"Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt."


Albert Einstein


auch ein Einstein kann sich irren.
(ich verweise mal auf Skeptiker's sig)



hier ein wenig literatur für dich:
https://www.amazon.de/Evolution-ohne-Fortschritt-einer-Illusion/dp/3865690408
Evolution ohne Fortschritt: Das Ende einer Illusion: Aufstieg und Niedergang in Natur und Gesellschaft Taschenbuch – 1. Oktober 2008
von Franz M Wuketits

Zitat:
Das Buch gliedert sich in zwei Teile. Der erste Teil behandelt die Genese der Fortschrittsidee in der biologischen Evolutionstheorie und ihren Widerhall in sozialen und kulturellen Fortschrittsmodellen. Der zweite Teil widmet sich der Relativierung, der Kritik und letztendlich der Verabschiedung der Idee eines universellen Fortschritts.


gerne.

Sorry, sowas ist sinnloses Meckern auf ziemlich hohem Ross.
Mit solchen Papieren wische ich mir lieber den Hintern.

Fortschritt heisst für mich ganz konkret, dass sie mir nach einem infizierten Biss einer Kriebelmücke nicht das Bein ohne Betäubung abgesäbelt haben wie im 30-jährigen Krieg.
Paar Tage moderne Antibiotika und gut war's, das Bein ist noch dran.

Bevor Du wieder leidende Kinder in Afrika auffährst:
mein Augenarzt fährt im Urlaub dorthin um die Eingeborenen zu operieren.
Offenbar kriegen es die dortigen Häuptlinge auch 60 Jahre nach der Unabhängigkeit nicht gebacken,
simple Kataraktoperationen zu organisieren.
Dass man sich überhaupt eine Kopf darüber macht, in anderen Kontinenten medizinisch auszuhelfen,
gehört ebenfalls zum Fortschritt.


Also ich will mich ja gar nicht beklagen.
Solltest du auch nicht, denn
Leute wie ich fallen ja schließlich aus dem genpool! Dann wird nicht mehr gemeckert.

und du und deine nachkommen, ihr werden euch in bester Gesellschaft tummeln, nicht wahr?

Naemlich religiöser und einer von dir so empfundenen Verbots-und reglementierungsgesellschaft, inmitten der
Gutmenschen quasi. Lol

Alles Gute.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2252247) Verfasst am: 30.05.2021, 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:


Also ich will mich ja gar nicht beklagen.
Solltest du auch nicht, denn
Leute wie ich fallen ja schließlich aus dem genpool! Dann wird nicht mehr gemeckert.

und du und deine nachkommen, ihr werden euch in bester Gesellschaft tummeln, nicht wahr?

Naemlich religiöser und einer von dir so empfundenen Verbots-und reglementierungsgesellschaft, inmitten der
Gutmenschen quasi. Lol

Alles Gute.

Sorry für meine etwas heftige Reaktion oben, aber bei derlei Defätismus geht mir halt der Hut hoch.
Ohne Fortschritt könnte ich das Buch noch nicht mal lesen, weil ich seit vielen Jahren stockblind wäre.
Der medizinische Fortschritt hat das verhindert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15934
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2252255) Verfasst am: 30.05.2021, 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:


Also ich will mich ja gar nicht beklagen.
Solltest du auch nicht, denn
Leute wie ich fallen ja schließlich aus dem genpool! Dann wird nicht mehr gemeckert.

und du und deine nachkommen, ihr werden euch in bester Gesellschaft tummeln, nicht wahr?

Naemlich religiöser und einer von dir so empfundenen Verbots-und reglementierungsgesellschaft, inmitten der
Gutmenschen quasi. Lol

Alles Gute.

Sorry für meine etwas heftige Reaktion oben, aber bei derlei Defätismus geht mir halt der Hut hoch.
Ohne Fortschritt könnte ich das Buch noch nicht mal lesen, weil ich seit vielen Jahren stockblind wäre.
Der medizinische Fortschritt hat das verhindert.

auf den ersten blick mag das so aussehen, ja.

und du brauchst dich nicht entschuldigen, der hut darf dir hochgehen.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19469

Beitrag(#2252430) Verfasst am: 01.06.2021, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
"Wer sich stärker informiert, entscheidet sich eher gegen das Impfen."
Gert Scobel

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=-bLGZzA6gvk

(Video, nur Scobel, 10 Sekunden)

Dieser Beitrag enthält eine grobe Dekontextualisierung, die nach Ansicht des Teams einer Falschinformation gleichkommt und gem. Forumsregel 3.1 Abs. 3 rot markiert wurde. - jdf

Um die Dekontextualisierung zu erläutern:

Nur mit diesem Satz könnte man ja denken, dass Scobel damit sagen will, dass Nicht-Impfen eine sinnvolle, auf Fakten beruhende, sachlich angemessene Entscheidung sei. Natürlich ist das Gegenteil der Fall; das ist sogar aus dem kurzen Schnipsel erkennbar. Er sagt nämlich danach: "Die Gründe sind nicht völlig klar, man weiß nicht genau, warum das so ist." Er hält das also gerade nicht für nachvollziehbar. Noch deutlicher ist das, wenn man das ganze Video sieht; dann hört man, dass er das unmittelbar vorher eine "paradoxe Tatsache" nennt.
Das war sehr guts Dekontextualisierung.

Allein mit dem kurzen Videoschnipsel könnte man nun denken: "Warum sind die Gründe nicht klar - offenbar bringen dann die Informationen die Leute dazu, sich nicht impfen zu lassen. Dieser Depp will die Informationen bloß nicht wahr haben." Und genau in diesem Sinne beömmeln sich dann Scharen von Kommentatoren über Scobel.
Das lässt erstens den Kontext weg, warum Scobel es eben für keine gut informierte Entscheidung hält, sich nicht impfen zu lassen; er bringt ja das ganz, lange Video Erklärungen darüber, wie die Impfung funktioniert, warum Impfen eine gute Idee ist; und vor allem spricht er über die Psychologie rund um die Impfbereitschaft.
Und außerdem lässt es eine entscheidende Sache weg, die Scobel unmittelbar nach dem Schnipsel sagt. Dann nennt er nämlich sehr wohl plausible, mögliche Gründe für den Befund - nur dass diese Grunde nicht völlig klar sind, man es nicht genau weiß. Diese möglichen Gründe sind, dass Leute, die sich stark informieren, im Internet eben auch auf viel verunsichernden Unfug stoßen; und zweitens, dass möglicherweise Leute, die von vorneherein impfkritisch sind, dazu neigen, besonder stark nach bestätigenden Informationen zu suchen. Anders als der Ausschnitt suggeriert, steht Scobel also nicht ratlos vor einer einfachen Erklärung, die er trotzdem nicht akzeptieren will, sondern formuliert einfach vorsichtig, weil es zwar plausible Vermutungen, aber keine abgesicherten Studien über die Gründe gibt.

Insgesamt ein lehrreiches Beispiel dafür, wie unehrlich die ganzen Querdenker etc. vorgehen und wie stark eine Aussage verfälscht werden kann, indem sie aus dem Kontext gerissen wird.

Hier das ganze Video; die gemeinte Stelle ab 8:46:
https://www.youtube.com/watch?v=MncdeaOZlXc

Noch eine Vermutung von mir, warum das so sein könnte: Dunning-Kruger-Effekt.
Wer viele Stunden oder Tage damit verbracht hat, auf Querdenker-Seiten zu surfen und Querdenker-Videos zu gucken etc. pp., hat sich ja tatsächlich stärker informiert (wenn man den Aufwand betrachtet) als jemand, der seinen Biologie-Unterricht nicht vergessen hat und einen sachlich guten, informierenden Artikel aus einer seriösen Quelle gelesen hat. Stärker - aber eben nicht besser. So jemand hält sich aber höchstwahrscheinlich tatsächlich für sehr gut informiert, während der andere zwar korrektere Informationen hat, aber gut weiß, wie lückenhaft die noch sind.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 42446
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2257248) Verfasst am: 28.07.2021, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Watzlawick ist ja auch so ein Bullshitter, der meint, Sprache sollte nicht dazu dienen, rationale Gedanken auszudrücken und ihre Richtigkeit zu ermitteln, sondern nur dazu, seine Beziehungen zu pflegen und sich glücklich zu reden. Was er über die Konstruktion gesellschaftlicher "Wirklichkeit" durch Kommunikation sagt, ist ja sogar zum Teil richtig. Nur ist seine Epistemologie grausig und seine praktischen Prioritäten verdreht, was zu falschen Schlussfolgerungen aus diesen Erkenntnissen führt.


Ich finde den super. "Wie wirklich ist die Wirklichkeit" muss ich unbedingt noch mal lesen. (Steht in meiner Bücherwand).
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40384

Beitrag(#2257254) Verfasst am: 28.07.2021, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich finde den super.

Das, was er an Richtigem sagt, finde ich auch super. Und der Mann hat auch ohne Zweifel einen guten Schreibstil. Nur habe ich eben trotzdem bereits Gesagtes an ihm zu kritisieren.
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 42446
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2257256) Verfasst am: 28.07.2021, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich finde den super.

Das, was er an Richtigem sagt, finde ich auch super. Und der Mann hat auch ohne Zweifel einen guten Schreibstil. Nur habe ich eben trotzdem bereits Gesagtes an ihm zu kritisieren.


Naja, "Bullshitter" ist nicht gerade ein Hinweis auf seinem guten Schreibstil. zwinkern
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40384

Beitrag(#2257257) Verfasst am: 28.07.2021, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich finde den super.

Das, was er an Richtigem sagt, finde ich auch super. Und der Mann hat auch ohne Zweifel einen guten Schreibstil. Nur habe ich eben trotzdem bereits Gesagtes an ihm zu kritisieren.

Naja, "Bullshitter" ist nicht gerade ein Hinweis auf seinem guten Schreibstil. zwinkern

Das bezieht sich nicht auf den Schreibstil, sondern auf die epistemologische Einstellung, also die Einstellung zur Frage nach der Wahrheit und Wahrheitsfähigkeit menschlicher Rede.

Wer Sprache nur als Mittel zum Erreichen sozialer oder emotionaler Zwecke sieht und behandelt und nicht als Mittel des Ausdrucks rationaler Gedanken und der diskursiven Ermittlung ihrer Richtigkeit, ist ein Bullshitter (nach Harry G. Frankfurt).
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 42446
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2257261) Verfasst am: 28.07.2021, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:


Wer Sprache nur als Mittel zum Erreichen sozialer oder emotionaler Zwecke sieht und behandelt und nicht als Mittel des Ausdrucks rationaler Gedanken und der diskursiven Ermittlung ihrer Richtigkeit, ist ein Bullshitter (nach Harry G. Frankfurt).


Schon wieder was gelernt. Danke!
Wobei, wohl kein Mensch total frei davon ist.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40384

Beitrag(#2257264) Verfasst am: 28.07.2021, 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wobei, wohl kein Mensch total frei davon ist.

Nein, total frei davon, Sprache auch zu anderen wie z.B. sozialen oder emotionalen Zwecken zu verwenden, ist natürlich niemand. Ich sagte ja auch schon, dass es schon richtig ist, dass Sprache etwa soziale Realitäten nicht nur beschreibt, sondern auch erzeugt. Watzlawick hält das aber tendenziell für den einzigen Zweck der Sprache, bzw. er meint zumindest tendenziell, Sprache würde überhaupt nie eine prä-existente Wirklichkeit richtig oder falsch beschreiben, sondern immer nur rückwirkend konstruieren, und diese Konstruktion solle man bitte an so Zwecken wie Glück oder gelingenden sozialen Beziehungen ausrichten. Also in der "Anleitung zum Unglücklichsein" wird das z.B. sehr deutlich.
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 42446
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2257266) Verfasst am: 28.07.2021, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wobei, wohl kein Mensch total frei davon ist.

Nein, total frei davon, Sprache auch zu anderen wie z.B. sozialen oder emotionalen Zwecken zu verwenden, ist natürlich niemand. Ich sagte ja auch schon, dass es schon richtig ist, dass Sprache etwa soziale Realitäten nicht nur beschreibt, sondern auch erzeugt. Watzlawick hält das aber tendenziell für den einzigen Zweck der Sprache, bzw. er meint zumindest tendenziell, Sprache würde überhaupt nie eine prä-existente Wirklichkeit richtig oder falsch beschreiben, sondern immer nur rückwirkend konstruieren, und diese Konstruktion solle man bitte an so Zwecken wie Glück oder gelingenden sozialen Beziehungen ausrichten. Also in der "Anleitung zum Unglücklichsein" wird das z.B. sehr deutlich.


Zitat:
Auf amüsante Weise führt Paul Watzlawick uns an den Konstruktivismus heran, der davon ausgeht, dass die Wirklichkeit nicht objektiv und außerhalb von uns gefunden werden kann, sondern eine unbewusste Schöpfung unseres Wahrnehmungs- und Denkapparates ist.

Quelle: https://www.dieterwunderlich.de/Watzlawick_schlecht_gut.htm (c) Dieter Wunderlich


Damit bin ich allerdings einverstanden.

Ich weiß nicht, warum du auf dieser Welt bist. Ich möchte auf moralischer Weise möglichst maximales Glück erzeugen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40384

Beitrag(#2257268) Verfasst am: 28.07.2021, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich möchte auf moralischer Weise möglichst maximales Glück erzeugen.

Und ich halte es für absolut fatal, für den Zweck des Glücks von irgendwem das Streben nach Richtigkeit bzw. regelmäßiger Korrektur der eigenen Auffassungen und Aussagen aufzugeben. Irgendwann sagt man dann nämlich nur noch, was einem ein warmes, wohliges Gefühl in der Brust gibt, ohne Ansehen davon, ob das den Tatsachen entspricht, ob man damit sich selbst und andere betrügt, ob das überhaupt Sinn ergibt, etc. - d.h. man schaltet beim Reden das kritische Denken ab und orientiert sich nur noch daran, wie man sich gerade fühlt. Auf die Weise verwandelt man alles Sprechen in Kuhmist. Das Ergebnis kann man dann bei Leuten wie pittbull und goedelchen beobachten. Davon, dass der Zweck das allgemeine Glück bleibt und nicht rein persönliche Befindlichkeiten oder sogar der Erhalt der eigenen Borniertheiten und Vorurteile oder noch schlimmeres plötzlich zum Zweck der ganzen Angelegenheit werden, kann man nämlich bei aufgegebenem Streben nach Korrektur der eigenen Ansichten am Maßstab der Richtigkeit auch nicht mehr ohne Weiteres ausgehen.
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 42446
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2257300) Verfasst am: 28.07.2021, 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich möchte auf moralischer Weise möglichst maximales Glück erzeugen.

Und ich halte es für absolut fatal, für den Zweck des Glücks von irgendwem das Streben nach Richtigkeit bzw. regelmäßiger Korrektur der eigenen Auffassungen und Aussagen aufzugeben. Irgendwann sagt man dann nämlich nur noch, was einem ein warmes, wohliges Gefühl in der Brust gibt, ohne Ansehen davon, ob das den Tatsachen entspricht, ob man damit sich selbst und andere betrügt, ob das überhaupt Sinn ergibt, etc. - d.h. man schaltet beim Reden das kritische Denken ab und orientiert sich nur noch daran, wie man sich gerade fühlt. Auf die Weise verwandelt man alles Sprechen in Kuhmist. Das Ergebnis kann man dann bei Leuten wie pittbull und goedelchen beobachten. Davon, dass der Zweck das allgemeine Glück bleibt und nicht rein persönliche Befindlichkeiten oder sogar der Erhalt der eigenen Borniertheiten und Vorurteile oder noch schlimmeres plötzlich zum Zweck der ganzen Angelegenheit werden, kann man nämlich bei aufgegebenem Streben nach Korrektur der eigenen Ansichten am Maßstab der Richtigkeit auch nicht mehr ohne Weiteres ausgehen.

Du hast da was überlesen.
Beinhaltet nicht nur maximales Glück für mich.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40384

Beitrag(#2257315) Verfasst am: 28.07.2021, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Beinhaltet nicht nur maximales Glück für mich.

Ich hab' das schon verstanden, dass du allgemeines Glück meinst. Du hast mein Argument missverstanden. Das Argument war: Sobald menschliche Rede überhaupt nicht mehr auf Richtigkeit ausgerichtet ist, werden auch die Zwecke beliebig und damit willkürlich austauschbar. Zumal gerade der Zweck des allgemeinen Glücks enorm schnell von einem Bias für das eigene Glück überlagert werden kann, ohne dass man das auch nur merkt, wenn man die kritische Prüfung auf Richtigkeit des eigenen Denkens unterlässt. Die Möglichkeit der Kritik und Korrektur des eigenen Denkens ist einfach durch überhaupt kein Quantum Glück aufzuwiegen, weil sie die Bedingung dafür ist, überhaupt autonom handeln und Zwecke setzen zu können. und diese Möglichkeit setzt nunmal einen Begriff von Wirklichkeit voraus.
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 42446
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2257320) Verfasst am: 28.07.2021, 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Beinhaltet nicht nur maximales Glück für mich.

Ich hab' das schon verstanden, dass du allgemeines Glück meinst. Du hast mein Argument missverstanden. Das Argument war: Sobald menschliche Rede überhaupt nicht mehr auf Richtigkeit ausgerichtet ist, werden auch die Zwecke beliebig und damit willkürlich austauschbar. Zumal gerade der Zweck des allgemeinen Glücks enorm schnell von einem Bias für das eigene Glück überlagert werden kann, ohne dass man das auch nur merkt, wenn man die kritische Prüfung auf Richtigkeit des eigenen Denkens unterlässt. Die Möglichkeit der Kritik und Korrektur des eigenen Denkens ist einfach durch überhaupt kein Quantum Glück aufzuwiegen, weil sie die Bedingung dafür ist, überhaupt autonom handeln und Zwecke setzen zu können. und diese Möglichkeit setzt nunmal einen Begriff von Wirklichkeit voraus.

Schön und gut. Aber meine Frage hast du damit nicht beantwortet.
Gut, es war ja nicht direkt eine Frage, dennoch: "Ich weiß nicht, warum du auf dieser Welt bist".
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40384

Beitrag(#2257322) Verfasst am: 28.07.2021, 16:32    Titel: Antworten mit Zitat

Weil meine Eltern Sex hatten. Was hat das mit Watzlawick, Glück, dem Streben nach der Richtigkeit der eigenen Ansichten oder meinen Beiträgen zu tun?
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 42446
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2257329) Verfasst am: 28.07.2021, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Weil meine Eltern Sex hatten. Was hat das mit Watzlawick, Glück, dem Streben nach der Richtigkeit der eigenen Ansichten oder meinen Beiträgen zu tun?


Darum geht es letztendlich doch bei Watzlawick.
Aber lass mal stecken.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 9 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group