Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Diskussionen aus Zitate, Sprüche, Lebensweisheiten, etc.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wolf359
Auch ein schlechter Ruf verpflichtet.



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 476

Beitrag(#2260557) Verfasst am: 09.09.2021, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Schwarzer Mann: "Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?"

Alle anderen:"Niemand!"

Schwarzer Mann:"Dann komme ich!"


(aus einem traditionellen Kinderspiel)

Hoffentlich hast du den Kindern auch erklärt, daß der Schwarze Mann ein Schornsteinfeger ist und kein N.(pfuiwort)


Neger, Neger, Schornsteinfeger! (traditioneller Kinderreim) zwinkern
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25585
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2260558) Verfasst am: 09.09.2021, 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Schwarzer Mann: "Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?"

Alle anderen:"Niemand!"

Schwarzer Mann:"Dann komme ich!"


(aus einem traditionellen Kinderspiel)

Hoffentlich hast du den Kindern auch erklärt, daß der Schwarze Mann ein Schornsteinfeger ist und kein N.(pfuiwort)


Neger, Neger, Schornsteinfeger! (traditioneller Kinderreim) zwinkern


haha, wie lustig. was haben wir gelacht
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Auch ein schlechter Ruf verpflichtet.



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 476

Beitrag(#2260559) Verfasst am: 09.09.2021, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Schwarzer Mann: "Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?"

Alle anderen:"Niemand!"

Schwarzer Mann:"Dann komme ich!"


(aus einem traditionellen Kinderspiel)

Hoffentlich hast du den Kindern auch erklärt, daß der Schwarze Mann ein Schornsteinfeger ist und kein N.(pfuiwort)


Neger, Neger, Schornsteinfeger! (traditioneller Kinderreim) zwinkern


haha, wie lustig. was haben wir gelacht


Ich weiß zwar nicht, wer "wir" sein soll, aber wenn es bei dir geklappt hat, kannst du dich doch freuen, schließlich kannst du dich jetzt wieder erinnern:

Zitat:
Does anybody remember laughter?
zwinkern

Es gibt übrigens ein gleichnamiges Buch. Scheint lesenswert zu sein:

https://www.spiegel.de/kultur/literatur/neger-neger-schornsteinfeger-autor-hans-juergen-massaquoi-ist-tot-a-878892.html
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25585
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2260560) Verfasst am: 09.09.2021, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Schwarzer Mann: "Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?"

Alle anderen:"Niemand!"

Schwarzer Mann:"Dann komme ich!"


(aus einem traditionellen Kinderspiel)

Hoffentlich hast du den Kindern auch erklärt, daß der Schwarze Mann ein Schornsteinfeger ist und kein N.(pfuiwort)


Neger, Neger, Schornsteinfeger! (traditioneller Kinderreim) zwinkern


haha, wie lustig. was haben wir gelacht


Ich weiß zwar nicht, wer "wir" sein soll, aber wenn es bei dir geklappt hat, kannst du dich doch freuen, schließlich kannst du dich jetzt wieder erinnern:

Zitat:
Does anybody remember laughter?
zwinkern

Es gibt übrigens ein gleichnamiges Buch. Scheint lesenswert zu sein:

https://www.spiegel.de/kultur/literatur/neger-neger-schornsteinfeger-autor-hans-juergen-massaquoi-ist-tot-a-878892.html


Ich kenne die Geschichte dieses Mannes
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Auch ein schlechter Ruf verpflichtet.



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 476

Beitrag(#2260563) Verfasst am: 09.09.2021, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Schwarzer Mann: "Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?"

Alle anderen:"Niemand!"

Schwarzer Mann:"Dann komme ich!"


(aus einem traditionellen Kinderspiel)

Hoffentlich hast du den Kindern auch erklärt, daß der Schwarze Mann ein Schornsteinfeger ist und kein N.(pfuiwort)

Dann trage ich mal zur Aufklärung bei: Bei diesem Spiel sind weder ein *pfuiwort*, noch ein Schornsteinfeger gemeint, sondern der Tod.
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13972

Beitrag(#2260595) Verfasst am: 09.09.2021, 23:21    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. (Jesus in MT 10,34)

Und siehe, einer von denen, die bei Jesus waren, streckte die Hand aus und zog sein Schwert und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm ein Ohr ab. Da sprach Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen. (MT 26,51-52)

Die Frage ist wo ist dieser "Friede", und durch was. Menschen sind träge oder bequem, wenn sie äußerlich "Frieden" haben dann suchen die wenigsten noch nach innerem Frieden.

Wer äußerlich "das Schwert" hat dem bleibt neben verrückt zu werden nur der andere Weg ins Innen.

Das äußerliche Schwert selbst bietet keine Lösung, kann aber nützlich sein den Blickwinkel zu ändern in eine komplett andere Richtung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 42767
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2260596) Verfasst am: 09.09.2021, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
".., Corona wird zu einer Religion, Klima wird zu einer Religion,.. "
(Peter Hahne)


Du kannst es nicht lassen, nicht?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13972

Beitrag(#2260597) Verfasst am: 10.09.2021, 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
".., Corona wird zu einer Religion, Klima wird zu einer Religion,.. "
(Peter Hahne)


Du kannst es nicht lassen, nicht?

Der Thread heißt nicht "Zitate die vrolijke gefallen". Und der Herr Hahne hat das nun mal gesagt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40694

Beitrag(#2260598) Verfasst am: 10.09.2021, 05:12    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, aber er heißt "...geistreiche Bemerkungen u.ä." - und das heißt, du hast da eigentlich überhaupt nichts verloren.
_________________
Probier's mal ohne Gemütlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25585
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2260602) Verfasst am: 10.09.2021, 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Nein, aber er heißt "...geistreiche Bemerkungen u.ä." - und das heißt, du hast da eigentlich überhaupt nichts verloren.


Vor allem, was soll daran geistreich sein?

Alle Themen, die ich nicht verstehe oder ich ablehne als Religion zu deklarieren?
Und was genau? Das Klima? Als Religion? Wie soll das funktionieren? Betet man die Meteorologie und die Prozesse in der Erdatmosphäre an? Am Kopf kratzen
Absurd!

Übrigens, noch absurder wird es aufgrund der Tatsache, dass der Evangelist Hahne mit so etwas um sich wirft
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21398
Wohnort: All Over The World

Beitrag(#2260605) Verfasst am: 10.09.2021, 09:25    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
".., Corona wird zu einer Religion, Klima wird zu einer Religion,.. "
(Peter Hahne)


Du kannst es nicht lassen, nicht?

Der Thread heißt nicht "Zitate die vrolijke gefallen". Und der Herr Hahne hat das nun mal gesagt.

Wo und wie kann ich denn dieses Zitat finden?
_________________
And the heat goes on, and the heat goes on, and the heat goes on, and the heat goes on. And the heat goes on, where the hand has been, and the heat goes on, and the heat goes on.
(The Sun)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21398
Wohnort: All Over The World

Beitrag(#2260611) Verfasst am: 10.09.2021, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Nein, aber er heißt "...geistreiche Bemerkungen u.ä." - und das heißt, du hast da eigentlich überhaupt nichts verloren.


Vor allem, was soll daran geistreich sein?

Alle Themen, die ich nicht verstehe oder ich ablehne als Religion zu deklarieren?
Und was genau? Das Klima? Als Religion? Wie soll das funktionieren? Betet man die Meteorologie und die Prozesse in der Erdatmosphäre an? Am Kopf kratzen
Absurd!

Übrigens, noch absurder wird es aufgrund der Tatsache, dass der Evangelist Hahne mit so etwas um sich wirft

Darum geht es ihm doch gar. Es geht für 'sehr gut' nur darum, seinen Schwachsinn unwidersprochen pfostieren zu können. Dass er dabei nun auf einen Evangelikalen zurückgreift, der in seinem Lebenslauf rumlügt, hat allerdings einen besonderen Humor.

Zitat:
seit 1992

Mitglied des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, höchstes Leitungsgremium der EKD

Code:
https://www.peter-hahne.de/lebenslauf/

https://www.ekd.de/15018.htm
_________________
And the heat goes on, and the heat goes on, and the heat goes on, and the heat goes on. And the heat goes on, where the hand has been, and the heat goes on, and the heat goes on.
(The Sun)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Auch ein schlechter Ruf verpflichtet.



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 476

Beitrag(#2260614) Verfasst am: 10.09.2021, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. (Jesus in MT 10,34)

Und siehe, einer von denen, die bei Jesus waren, streckte die Hand aus und zog sein Schwert und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm ein Ohr ab. Da sprach Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen. (MT 26,51-52)

Die Frage ist wo ist dieser "Friede", und durch was. Menschen sind träge oder bequem, wenn sie äußerlich "Frieden" haben dann suchen die wenigsten noch nach innerem Frieden.


Und?

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wer äußerlich "das Schwert" hat dem bleibt neben verrückt zu werden nur der andere Weg ins Innen.


Wieso bleibt da nur verrückt zu werden? Welcher Weg ins "Innen"? Und was soll das überhaupt mit den Zitaten zu tun haben?

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Das äußerliche Schwert selbst bietet keine Lösung, kann aber nützlich sein den Blickwinkel zu ändern in eine komplett andere Richtung.


Wenn ich dir eins mit dem Schwert überziehen würde, ist das durchaus eine Lösung, um deine sinnfreien Beiträge zu unterbinden und deine kommafreien Sätze nicht mehr lesen zu müssen.
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24820

Beitrag(#2260616) Verfasst am: 10.09.2021, 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Peter Hahne ... igitt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13972

Beitrag(#2260617) Verfasst am: 10.09.2021, 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. (Jesus in MT 10,34)

Und siehe, einer von denen, die bei Jesus waren, streckte die Hand aus und zog sein Schwert und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm ein Ohr ab. Da sprach Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen. (MT 26,51-52)

Die Frage ist wo ist dieser "Friede", und durch was. Menschen sind träge oder bequem, wenn sie äußerlich "Frieden" haben dann suchen die wenigsten noch nach innerem Frieden.


Und?

Wenn dieser "Jesus" meint inneren Frieden geben zu können, nicht durch äußerliches, und Menschen aber äußerlichen Frieden erwarten (weil sie nichts anderes kennen bzw keinen inneren Weg dahin) dann bringt der für diese Menschen keinen Frieden.

Da muß man zwei Wege zu Frieden unterscheiden, und die zwei Wege könnten die Gegensichtweise als Nicht-Frieden ansehen.

Zitat:
Und was soll das überhaupt mit den Zitaten zu tun haben?

Die 2 Zitate hast du doch gebracht weil du einen Widerspruch darin siehst, oder?
Ich sehe da keinen Widerspruch, weil ich Frieden in Frieden durch Inneres und Frieden durch Äußeres unterscheide.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Auch ein schlechter Ruf verpflichtet.



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 476

Beitrag(#2260623) Verfasst am: 10.09.2021, 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. (Jesus in MT 10,34)

Und siehe, einer von denen, die bei Jesus waren, streckte die Hand aus und zog sein Schwert und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm ein Ohr ab. Da sprach Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen. (MT 26,51-52)

Die Frage ist wo ist dieser "Friede", und durch was. Menschen sind träge oder bequem, wenn sie äußerlich "Frieden" haben dann suchen die wenigsten noch nach innerem Frieden.


Und?



sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wenn dieser "Jesus" meint inneren Frieden geben zu können, nicht durch äußerliches, und Menschen aber äußerlichen Frieden erwarten (weil sie nichts anderes kennen bzw keinen inneren Weg dahin) dann bringt der für diese Menschen keinen Frieden.

Da muß man zwei Wege zu Frieden unterscheiden, und die zwei Wege könnten die Gegensichtweise als Nicht-Frieden ansehen.


Im 1. Zitat will Jesus aber keinen Frieden bringen, sondern das Schwert, völlig egal, ob innerlich oder äußerlich. Ich verstehe ja wirklich schon viel, aber deinen Kauderwelsch verstehe ich nicht. Wahrscheinlich bist du einfach zu "erleuchtet" für mich.



sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Und was soll das überhaupt mit den Zitaten zu tun haben?

Die 2 Zitate hast du doch gebracht weil du einen Widerspruch darin siehst, oder?
Ich sehe da keinen Widerspruch, weil ich Frieden in Frieden durch Inneres und Frieden durch Äußeres unterscheide.


Was willst du damit sagen? Frieden "durch" Inneres und Frieden "durch" Äußeres? Der Zusammenhang mit den Zitaten ist auch noch immer nicht klar.

Eines steht fest: Mit dem erklären deiner Ansichten, so, dass alle diese verstehen können, hast du echte Schwierigkeiten. Als Lehrer bist du völlig ungeeignet.

Überflüssiger Quote-Tag entfernt. vrolijke
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13972

Beitrag(#2260629) Verfasst am: 10.09.2021, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Im 1. Zitat will Jesus aber keinen Frieden bringen, sondern das Schwert, völlig egal, ob innerlich oder äußerlich.

Nicht egal, wenn du Frieden als Frieden (nur) durch Äußerliches definierst, und jemand meint Frieden durch Inneres zu bringen, dann bringt der für dich keinen Frieden.

Zitat:
Was willst du damit sagen? Frieden "durch" Inneres und Frieden "durch" Äußeres? Der Zusammenhang mit den Zitaten ist auch noch immer nicht klar.

Bei dem ersten Zitat wird gemeint das kein Frieden durch Äußeres gebracht wird.
Beim zweiten Zitat wird gemeint das die Nutzung eines Schwertes nicht zu dem Weg des Friedens durch Inneres gehört.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Auch ein schlechter Ruf verpflichtet.



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 476

Beitrag(#2260633) Verfasst am: 10.09.2021, 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Im 1. Zitat will Jesus aber keinen Frieden bringen, sondern das Schwert, völlig egal, ob innerlich oder äußerlich.

Nicht egal, wenn du Frieden als Frieden (nur) durch Äußerliches definierst, und jemand meint Frieden durch Inneres zu bringen, dann bringt der für dich keinen Frieden.


In diesem Zitat ist von Frieden nur in dem Sinne die Rede, dass er NICHT gebracht wird, egal ob innerlich oder äußerlich. Deine "Interpretation" greifst du dir einfach aus dem Nichts und verbindest sie mit einem Zitat, mit dem sie nichts zu tun hat.


sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Was willst du damit sagen? Frieden "durch" Inneres und Frieden "durch" Äußeres? Der Zusammenhang mit den Zitaten ist auch noch immer nicht klar.

Bei dem ersten Zitat wird gemeint das kein Frieden durch Äußeres gebracht wird.
Beim zweiten Zitat wird gemeint das die Nutzung eines Schwertes nicht zu dem Weg des Friedens durch Inneres gehört.


Zum 1. Zitat: Siehe meine 1. Antwort.

Zum 2. Zitat: In diesem Zitat ist von Frieden im Inneren oder Äußeren nirgendwo die Rede. Auch das greifst du dir irgendwo aus der Luft und verbindest es mit einem Zitat, wo es nirgendwo auftaucht.
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13972

Beitrag(#2260659) Verfasst am: 10.09.2021, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
In diesem Zitat ist von Frieden nur in dem Sinne die Rede, dass er NICHT gebracht wird, egal ob innerlich oder äußerlich. Deine "Interpretation" greifst du dir einfach aus dem Nichts und verbindest sie mit einem Zitat, mit dem sie nichts zu tun hat.

Wenn ich zu vielen Menschen reden würde die mit Frieden nur eine äußerliche Befriedung meinen, dann würde ich auch "keinen Frieden" sagen.

Nur so nebenbei: was du nicht in dir hast, das hast du nicht.
Was du nicht in dir bist, das bist du nicht.
Was du nicht in dir kannst, das kannst du nicht.
Der Anfang muß in dir sein, sonst bist du tot und wirst gelebt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40694

Beitrag(#2260664) Verfasst am: 10.09.2021, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Nein, aber er heißt "...geistreiche Bemerkungen u.ä." - und das heißt, du hast da eigentlich überhaupt nichts verloren.

Vor allem, was soll daran geistreich sein?

https://www.youtube.com/watch?v=xECUrlnXCqk
_________________
Probier's mal ohne Gemütlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40694

Beitrag(#2260665) Verfasst am: 10.09.2021, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Nur so nebenbei: was du nicht in dir hast, das hast du nicht.
Was du nicht in dir bist, das bist du nicht.
Was du nicht in dir kannst, das kannst du nicht.
Der Anfang muß in dir sein, sonst bist du tot und wirst gelebt.

Du hast den Saft in dir, Lone Star! Der Saft ist in dir!! Lachen
_________________
Probier's mal ohne Gemütlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25585
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2260674) Verfasst am: 10.09.2021, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Nur so nebenbei: was du nicht in dir hast, das hast du nicht.
Was du nicht in dir bist, das bist du nicht.
Was du nicht in dir kannst, das kannst du nicht.
Der Anfang muß in dir sein, sonst bist du tot und wirst gelebt.

Du hast den Saft in dir, Lone Star! Der Saft ist in dir!! Lachen


Danke, Yoghurt!
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Auch ein schlechter Ruf verpflichtet.



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 476

Beitrag(#2260820) Verfasst am: 13.09.2021, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Im 1. Zitat will Jesus aber keinen Frieden bringen, sondern das Schwert, völlig egal, ob innerlich oder äußerlich.

Nicht egal, wenn du Frieden als Frieden (nur) durch Äußerliches definierst, und jemand meint Frieden durch Inneres zu bringen, dann bringt der für dich keinen Frieden.


In diesem Zitat ist von Frieden nur in dem Sinne die Rede, dass er NICHT gebracht wird, egal ob innerlich oder äußerlich. Deine "Interpretation" greifst du dir einfach aus dem Nichts und verbindest sie mit einem Zitat, mit dem sie nichts zu tun hat.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wenn ich zu vielen Menschen reden würde die mit Frieden nur eine äußerliche Befriedung meinen, dann würde ich auch "keinen Frieden" sagen.


Warum würdest du das denn sagen? Wenn ich äußerlichen Frieden meine, dann sage ich auch äußerlicher Frieden und wenn ich inneren Frieden meine, dann sage ich auch innerer Frieden. Wenn ich zu vielen Menschen reden würde, dann würde ich mich so klar ausdrücken, dass es möglichst viele Menschen verstehen würden. Und aus dem Zitat "Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert." (Jesus in MT 10,34), ist die von dir hineingedichtete "Interpretation" nicht ableitbar, egal, wie du es drehst und wendest.



sehr gut hat folgendes geschrieben:
,wenn du Frieden als Frieden (nur) durch Äußerliches definierst, und jemand meint Frieden durch Inneres zu bringen, dann bringt der für dich keinen Frieden.


Wie kommst du darauf, dass die Zuhörer/Leser damals oder heute Frieden nur "durch" äußerliches definieren würden? Es dürfte jedem klar sein, dass es sowohl inneren als auch äußeren Frieden gibt, darüber muss man nicht diskutieren und um das zu wissen, musst du keine besonderen Fähigkeiten haben, das ist eine Binsenweisheit. Nur geht aus den Zitaten nicht hervor, dass einmal innerer und einmal äußerer Friede gemeint sind, egal was du da gerne hineinlesen möchtest.

Das ergibt in den Zitaten auch überhaupt keinen Sinn:

"Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, (inneren? äußeren?) Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, (inneren? äußeren?) Frieden zu bringen, sondern das (innere? äußere?) Schwert." (Jesus in MT 10,34)

"Und siehe, einer von denen, die bei Jesus waren, streckte die Hand aus und zog sein Schwert und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm ein Ohr ab. Da sprach Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn wer das (innere? äußere?) Schwert nimmt, der soll durchs (innere? äußere?) Schwert umkommen." (MT 26,51-52)
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13972

Beitrag(#2260822) Verfasst am: 13.09.2021, 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Wenn ich zu vielen Menschen reden würde, dann würde ich mich so klar ausdrücken, dass es möglichst viele Menschen verstehen würden.

Ja, aber vor einer Versammlung von Veganern könntest du das multisprachige weglassen und nur noch für die bestimmt sprechen.

In der Bibel gibt es die 2 Wege (auch zu Frieden) :
# der äußere Weg: Mose
# der innere Weg: Jesus

Wenn du vor denen stehen würdest die (nur) an den äußeren Weg 'glauben' dann kannst du auch nur für die bestimmt sprechen. In diesem Fall gab es den inneren Weg noch gar nicht bzw nur in dem Sprecher.

Zitat:
Nur geht aus den Zitaten nicht hervor, dass einmal innerer und einmal äußerer Friede gemeint sind, egal was du da gerne hineinlesen möchtest.

Sollen wir jetzt darüber reden wer die Bibel richtig interpretiert ? Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Auch ein schlechter Ruf verpflichtet.



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 476

Beitrag(#2260823) Verfasst am: 13.09.2021, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
In diesem Fall gab es den inneren Weg noch gar nicht bzw nur in dem Sprecher.


Unfug. Es gab bereits vorher Spiritualität im Judentum. Was jedoch auch nichts damit zu tun hat, dass du etwas in die Zitate hineindichtest, was nichts mit diesen zu tun hat.


sehr gut hat folgendes geschrieben:
Sollen wir jetzt darüber reden wer die Bibel richtig interpretiert ?


Ja, genau. Also interpretier mal und setze hier jeweils das Wort (fett) ein, dass du gerne hättest. Ich bin sehr gespannt, was dabei herauskommt.


"Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, (inneren? äußeren?) Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, (inneren? äußeren?) Frieden zu bringen, sondern das (innere? äußere?) Schwert." (Jesus in MT 10,34)

"Und siehe, einer von denen, die bei Jesus waren, streckte die Hand aus und zog sein Schwert und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm ein Ohr ab. Da sprach Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn wer das (innere? äußere?) Schwert nimmt, der soll durchs (innere? äußere?) Schwert umkommen." (MT 26,51-52)
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13972

Beitrag(#2260824) Verfasst am: 13.09.2021, 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
"Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, (inneren? äußeren?) Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, (inneren? äußeren?) Frieden zu bringen, sondern das (innere? äußere?) Schwert." (Jesus in MT 10,34)

"Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, durch äußeres Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, durch äußeres Frieden zu bringen, sondern das innere/äußere Schwert."

Das Schwert steht für Macht, würde ich hier sogar doppeldeutig sehen. Er bringt die innere Macht, wer nicht auf dessen Seite steht und den Weg der äußeren Macht geht hat dort mit anderen zu tun die das auch machen(äußeres Schwert trifft auf anderes äußeres Schwert).

Zitat:
"Und siehe, einer von denen, die bei Jesus waren, streckte die Hand aus und zog sein Schwert und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm ein Ohr ab. Da sprach Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn wer das äußere Schwert nimmt, der soll durchs (innere? äußere?) Schwert umkommen."

Auch hier Schwert im Endeffekt doppeldeutig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13972

Beitrag(#2260826) Verfasst am: 13.09.2021, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
In diesem Fall gab es den inneren Weg noch gar nicht bzw nur in dem Sprecher.


Unfug. Es gab bereits vorher Spiritualität im Judentum. Was jedoch auch nichts damit zu tun hat, dass du etwas in die Zitate hineindichtest, was nichts mit diesen zu tun hat.

Die warteten auf den 'Messias'. Das innere Leben(und damit der innere Weg) kam erst durch das 'Brot brechen', also das zerteilen des Lebens des Jesus.


/Bibelstunde
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Auch ein schlechter Ruf verpflichtet.



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 476

Beitrag(#2260828) Verfasst am: 13.09.2021, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
"Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, (inneren? äußeren?) Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, (inneren? äußeren?) Frieden zu bringen, sondern das (innere? äußere?) Schwert." (Jesus in MT 10,34)

"Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen bin, durch äußeres Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, durch äußeres Frieden zu bringen, sondern das innere/äußere Schwert."

Das Schwert steht für Macht, würde ich hier sogar doppeldeutig sehen. Er bringt die innere Macht, wer nicht auf dessen Seite steht und den Weg der äußeren Macht geht hat dort mit anderen zu tun die das auch machen(äußeres Schwert trifft auf anderes äußeres Schwert).

Zitat:
"Und siehe, einer von denen, die bei Jesus waren, streckte die Hand aus und zog sein Schwert und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm ein Ohr ab. Da sprach Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn wer das äußere Schwert nimmt, der soll durchs (innere? äußere?) Schwert umkommen."

Auch hier Schwert im Endeffekt doppeldeutig


Ich bin fasziniert, was du alles in diese Zitate hineinlesen und hinzufügen kannst, obwohl das weder aus den Zitaten, noch aus dem Kontext hervorgeht. Hast du schon Anhänger deiner "Interpretationen" gefunden oder bist du ganz allein?
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolf359
Auch ein schlechter Ruf verpflichtet.



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 476

Beitrag(#2260829) Verfasst am: 13.09.2021, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
In diesem Fall gab es den inneren Weg noch gar nicht bzw nur in dem Sprecher.


Unfug. Es gab bereits vorher Spiritualität im Judentum. Was jedoch auch nichts damit zu tun hat, dass du etwas in die Zitate hineindichtest, was nichts mit diesen zu tun hat.

Die warteten auf den 'Messias'. Das innere Leben(und damit der innere Weg) kam erst durch das 'Brot brechen', also das zerteilen des Lebens des Jesus.


/Bibelstunde


Der Messias ist noch gar nicht gekommen.

/Jüdische Lehrstunde
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13972

Beitrag(#2260830) Verfasst am: 13.09.2021, 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Der Messias ist noch gar nicht gekommen.

/Jüdische Lehrstunde

Eben, kommt drauf an was man erwartet. Wer einen Mose erwartet ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter
Seite 12 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group