Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Sexismus II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 24, 25, 26
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21054
Wohnort: Germering

Beitrag(#2158526) Verfasst am: 30.11.2018, 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
In dem verlinkten Beispiel von oben hätte ich dem Einmischer aber was gehustet, was der sich denn einbildet meiner Gesprächspartnerin hier das Mansplaining zu mansplainen.

In dem speziellen Fall finde ich das Eingreifen auch nicht so toll und würde es auch selbst nicht tun.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26095
Wohnort: Edo

Beitrag(#2158527) Verfasst am: 30.11.2018, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
In dem verlinkten Beispiel von oben hätte ich dem Einmischer aber was gehustet, was der sich denn einbildet meiner Gesprächspartnerin hier das Mansplaining zu mansplainen.

In dem speziellen Fall finde ich das Eingreifen auch nicht so toll und würde es auch selbst nicht tun.


Ich auch nicht. Kontext ist entscheidend, wie sich herausstellt.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4957

Beitrag(#2158529) Verfasst am: 30.11.2018, 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Es ist aber tatsächlich so, daß es in den letzten Jahren häufiger vorkommt, daß jemand wegen moderat sexistischen Verhaltens angesprochen wird, z.B. Manspreading in der S-Bahn, oder auch wenn jemand bei der Arbeit eine Kollegin auf Äußerlichkeiten anspricht oder über sie redet. Auch bei Kinofilmen u.ä. wird öfter mal auf Klischeerollen hingewiesen. Vor allem natürlich in Groß- und Studentenstädten.

Mein Eindruck ist schon, daß sich da was tut.

Dann machen wir doch Naegel mit Koepfen und uebernehmen gleich die chinesische Sozialkontrolle
Ist sogar schon digitalisiert. Von China lernen heisst siegen lernen.

Manspreading, Winkel 20 Grad: 100 Minuspunkte, 30 Grad: 500 Minuspunkte; 40 Grad: Umerziehungslager.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15826

Beitrag(#2158530) Verfasst am: 30.11.2018, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Es ist aber tatsächlich so, daß es in den letzten Jahren häufiger vorkommt, daß jemand wegen moderat sexistischen Verhaltens angesprochen wird, z.B. Manspreading in der S-Bahn, oder auch wenn jemand bei der Arbeit eine Kollegin auf Äußerlichkeiten anspricht oder über sie redet. Auch bei Kinofilmen u.ä. wird öfter mal auf Klischeerollen hingewiesen. Vor allem natürlich in Groß- und Studentenstädten.

Mein Eindruck ist schon, daß sich da was tut.

Dann machen wir doch Naegel mit Koepfen und uebernehmen gleich die chinesische Sozialkontrolle
Ist sogar schon digitalisiert. Von China lernen heisst siegen lernen.

Manspreading, Winkel 20 Grad: 100 Minuspunkte, 30 Grad: 500 Minuspunkte; 40 Grad: Umerziehungslager.

Genau, eine persönliche Ansprache weitergedacht führt natürlich genau dahin ...

Sagst du sowas auch jedesmal, wenn jemand auf ein Rauchverbot hinweist, sich über laute Musik beschwert, jemandem sagt, dass er einen Weg blockiert ... kurz in Bezug auf irgendetwas anderes per persönlicher Ansprache Kritik übt? Oder quillt so ein Bullshit nur bei Genderthemen aus dir raus?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21054
Wohnort: Germering

Beitrag(#2158531) Verfasst am: 30.11.2018, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Dann machen wir doch Naegel mit Koepfen und uebernehmen gleich die chinesische Sozialkontrolle ... Umerziehungslager.

Formuliere Deine Entgegnung satisfaktionsfähig. Vermeide dabei logische Fehlschlüsse, wie etwa "Slippery Slope".
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39166
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2158538) Verfasst am: 30.11.2018, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Es ist aber tatsächlich so, daß es in den letzten Jahren häufiger vorkommt, daß jemand wegen moderat sexistischen Verhaltens angesprochen wird, z.B. Manspreading in der S-Bahn, oder auch wenn jemand bei der Arbeit eine Kollegin auf Äußerlichkeiten anspricht oder über sie redet. Auch bei Kinofilmen u.ä. wird öfter mal auf Klischeerollen hingewiesen. Vor allem natürlich in Groß- und Studentenstädten.

Mein Eindruck ist schon, daß sich da was tut.

Dann machen wir doch Naegel mit Koepfen und uebernehmen gleich die chinesische Sozialkontrolle
Ist sogar schon digitalisiert. Von China lernen heisst siegen lernen.

Manspreading, Winkel 20 Grad: 100 Minuspunkte, 30 Grad: 500 Minuspunkte; 40 Grad: Umerziehungslager.

Genau, eine persönliche Ansprache weitergedacht führt natürlich genau dahin ...

Sagst du sowas auch jedesmal, wenn jemand auf ein Rauchverbot hinweist, sich über laute Musik beschwert, jemandem sagt, dass er einen Weg blockiert ... kurz in Bezug auf irgendetwas anderes per persönlicher Ansprache Kritik übt? Oder quillt so ein Bullshit nur bei Genderthemen aus dir raus?


Es ist ein recht grosser Unterschied ob man andere Menschen darum bittet ein Verhalten zu aendern, wodurch man sich belästigt fühlt oder ob man sich in Dinge einmischt, die einen absolut nichts angehen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26095
Wohnort: Edo

Beitrag(#2158577) Verfasst am: 01.12.2018, 01:46    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Es ist aber tatsächlich so, daß es in den letzten Jahren häufiger vorkommt, daß jemand wegen moderat sexistischen Verhaltens angesprochen wird, z.B. Manspreading in der S-Bahn, oder auch wenn jemand bei der Arbeit eine Kollegin auf Äußerlichkeiten anspricht oder über sie redet. Auch bei Kinofilmen u.ä. wird öfter mal auf Klischeerollen hingewiesen. Vor allem natürlich in Groß- und Studentenstädten.

Mein Eindruck ist schon, daß sich da was tut.

Dann machen wir doch Naegel mit Koepfen und uebernehmen gleich die chinesische Sozialkontrolle
Ist sogar schon digitalisiert. Von China lernen heisst siegen lernen.

Manspreading, Winkel 20 Grad: 100 Minuspunkte, 30 Grad: 500 Minuspunkte; 40 Grad: Umerziehungslager.

Genau, eine persönliche Ansprache weitergedacht führt natürlich genau dahin ...

Sagst du sowas auch jedesmal, wenn jemand auf ein Rauchverbot hinweist, sich über laute Musik beschwert, jemandem sagt, dass er einen Weg blockiert ... kurz in Bezug auf irgendetwas anderes per persönlicher Ansprache Kritik übt? Oder quillt so ein Bullshit nur bei Genderthemen aus dir raus?


Es ist ein recht grosser Unterschied ob man andere Menschen darum bittet ein Verhalten zu aendern, wodurch man sich belästigt fühlt oder ob man sich in Dinge einmischt, die einen absolut nichts angehen.


So ist es. Bei jedem von tillichs Beispielen ist sogar ein konkreter Schaden für Dritte als Folge möglich. Jemanden anzuquatschen, weil man sich einbildet besser zu wissen, wie derjenige ein Gespräch zu führen hat, verhindert in keiner Weise einen Schaden für irgendwen und ist überdies hinaus auch einfach nur unglaublich anmaßend.

In dem Artikel steht weiter, dass die Autorin das Handeln dieses Arschlochs als mutig empfand. Mutig!? Verwundert Woher kommt sowas? Seit wann ist es mutig arrogant und dreist zu sein? Muss ich jetzt jeden, der mich je belästigt hat, auch als mutig ansehen, sobald er damit "Geschlechterrollen" durchbrach? Da bekommen aber einige einen Freifahrtsschein, die mit ner Anzeige besser bedient gewesen wären.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10320

Beitrag(#2158579) Verfasst am: 01.12.2018, 04:22    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Es ist aber tatsächlich so, daß es in den letzten Jahren häufiger vorkommt, daß jemand wegen moderat sexistischen Verhaltens angesprochen wird, z.B. Manspreading in der S-Bahn, oder auch wenn jemand bei der Arbeit eine Kollegin auf Äußerlichkeiten anspricht oder über sie redet. Auch bei Kinofilmen u.ä. wird öfter mal auf Klischeerollen hingewiesen. Vor allem natürlich in Groß- und Studentenstädten.

Mein Eindruck ist schon, daß sich da was tut.

Dann machen wir doch Naegel mit Koepfen und uebernehmen gleich die chinesische Sozialkontrolle
Ist sogar schon digitalisiert. Von China lernen heisst siegen lernen.

Manspreading, Winkel 20 Grad: 100 Minuspunkte, 30 Grad: 500 Minuspunkte; 40 Grad: Umerziehungslager.

Genau, eine persönliche Ansprache weitergedacht führt natürlich genau dahin ...

Sagst du sowas auch jedesmal, wenn jemand auf ein Rauchverbot hinweist, sich über laute Musik beschwert, jemandem sagt, dass er einen Weg blockiert ... kurz in Bezug auf irgendetwas anderes per persönlicher Ansprache Kritik übt? Oder quillt so ein Bullshit nur bei Genderthemen aus dir raus?


Es ist ein recht grosser Unterschied ob man andere Menschen darum bittet ein Verhalten zu aendern, wodurch man sich belästigt fühlt oder ob man sich in Dinge einmischt, die einen absolut nichts angehen.


So ist es. Bei jedem von tillichs Beispielen ist sogar ein konkreter Schaden für Dritte als Folge möglich. Jemanden anzuquatschen, weil man sich einbildet besser zu wissen, wie derjenige ein Gespräch zu führen hat, verhindert in keiner Weise einen Schaden für irgendwen und ist überdies hinaus auch einfach nur unglaublich anmaßend.

In dem Artikel steht weiter, dass die Autorin das Handeln dieses Arschlochs als mutig empfand. Mutig!? Verwundert Woher kommt sowas? Seit wann ist es mutig arrogant und dreist zu sein? Muss ich jetzt jeden, der mich je belästigt hat, auch als mutig ansehen, sobald er damit "Geschlechterrollen" durchbrach? Da bekommen aber einige einen Freifahrtsschein, die mit ner Anzeige besser bedient gewesen wären.

Du meine Güte.

Was bin ich froh, dass mich ein solcher verklemmter Quark nach meinem Ausstieg aus der Kirche (und um ihre Werte geht es hier, ob ihr es wissen wollt oder nicht) nicht mehr beeinflusst hat. Rock `n Roll, Blues und Hard Rock gaben den Weg vor; Bukowski, Kerouac und Co. schrieben die Ersatz-Bibel, T. Leary wuirde von den Intelligenteren schnell als Ersatz-Pabst entlarvt, und trotzdem gab es Wege, dem Alkohol eine Alternative entgegenzusetzen Smilie

Jemanden anzuquatschen war normal, angequatscht zu werden ebenfalls - gegenseitiger Respekt vorausgesetzt.

Lust auf Lust durfte aber artikuliert und ausgelebt werden, ohne Scheu und Gender-Gedöns.

Das hat den Frauen ebensoviel Spaß gemacht wie den Männern Sehr glücklich
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2009

Beitrag(#2159944) Verfasst am: 16.12.2018, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.bz-berlin.de/berlin/verrueckter-penis-streit-im-berliner-abgeordnetenhaus
Zitat:
Das bekam die Grünen-Abgeordnete Susanna Kahlefeld (54) mit, die den Vorgang deftig und deutlich vernehmbar kommentierte: Männer mit kleinen Schwänzen seien jetzt gerade ganz mutig…
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16145
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2159957) Verfasst am: 16.12.2018, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Männer mit kleinen Schwänzen seien jetzt gerade ganz mutig…

Na klar. Penisverlängerung gibts wenn nötig im Internet.

Lachen Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39166
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2159975) Verfasst am: 17.12.2018, 04:45    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.bz-berlin.de/berlin/verrueckter-penis-streit-im-berliner-abgeordnetenhaus
Zitat:
Das bekam die Grünen-Abgeordnete Susanna Kahlefeld (54) mit, die den Vorgang deftig und deutlich vernehmbar kommentierte: Männer mit kleinen Schwänzen seien jetzt gerade ganz mutig…


"Wie man sieht ist das bei Frauen mit kleinen Brüsten nicht anders."


So haette ich den Fall behandelt. Allemal eleganter als eine weitere nervige Sexismusdebatte. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 24, 25, 26
Seite 26 von 26

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group