Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

OT aus Interessante Links zur Religionskritik
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1014
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2130883) Verfasst am: 11.04.2018, 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Ferrie58 hat folgendes geschrieben:
Zugebenermaßen habe ich in meinem Leben nur ca 1900 Bücher gelesen.


Das müssen wohl zum größten Teil Pixi-Bücher gewesen sein.



ehh...sry, aber könnte bitte jemand die Zitierfunktion gerade richten? Zb. Mr. Grey selbst...als Urheber.. Ich habe in meinem ganzen Leben kein einzige Pixi-Buch gelesen!!

edith


Lachen Nimm´s mir nicht übel. Da habe ich versehentlich deinen Namen stehen lassen, anstatt den von Ferrie. Der Link stimmt aber.

Quote gerichtet. vrolijke
Nein, das ist nicht witzig!

_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.


Zuletzt bearbeitet von Grey am 11.04.2018, 14:22, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28697

Beitrag(#2130884) Verfasst am: 11.04.2018, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Ich habe in meinem ganzen Leben kein einzige Pixi-Buch gelesen!!


Dann kennst Du auch nicht "Der kleine Kater Schnurr". Da hast Du was verpasst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1014
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2130885) Verfasst am: 11.04.2018, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Ferrie 58 hat folgendes geschrieben:
Zugebenermaßen habe ich in meinem Leben nur ca 1900 Bücher gelesen.


Das müssen wohl zum größten Teil Pixi-Bücher gewesen sein.



ehh...sry, aber könnte bitte jemand die Zitierfunktion gerade richten? Zb. Mr. Grey selbst...als Urheber.. Ich habe in meinem ganzen Leben kein einzige Pixi-Buch gelesen!!

edith


Ist korrigiert! zwinkern
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13636
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2130887) Verfasst am: 11.04.2018, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Zugebenermaßen habe ich in meinem Leben nur ca 1900 Bücher gelesen.


Das müssen wohl zum größten Teil Pixi-Bücher gewesen sein.



ehh...sry, aber könnte bitte jemand die Zitierfunktion gerade richten? Zb. Mr. Grey selbst...als Urheber.. Ich habe in meinem ganzen Leben kein einzige Pixi-Buch gelesen!!

edith


Das ist jetzt aber eine Bilderlücke! freakteach
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 630

Beitrag(#2130888) Verfasst am: 11.04.2018, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
...
Habe neulich von einem evangelischen Theologen im Radio gehört, dass Jesus nicht auferstanden ist. Er wurde auferweckt. Das sei ein Riesenunterschied.
...

Lachen Das wusste ich noch nicht!

Ferrie58 hat folgendes geschrieben:
Zugebenermaßen habe ich in meinem Leben nur ca 1900 Bücher gelesen.

Geschockt Ist die Anzahl der Bücher das Wesentliche? Ich dachte immer es käme auf die Art der Bücher und die mentale Verarbeitung des Inhalts sowie die Verknüpfung der erworbenen Information an...
wie zählen denn Fachartikel? Zählt ein dickes Buch mehr als ein Dünnes? Oder rechnet man nicht doch besser nach Seitenanzahl? Wie werden aber die unterschiedlichen Seitengrößen verglichen?
Ich bin verwirrt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2130889) Verfasst am: 11.04.2018, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Und wenn ein Buch mehrfach gelesen wurde? skeptisch
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28697

Beitrag(#2130890) Verfasst am: 11.04.2018, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Und wenn ein Buch mehrfach gelesen wurde? skeptisch


Wie stellt man das überhaupt fest, wie viele Bücher man bisher gelesen hat? Führt man da eine Strichliste?

Ich habe da nie mitgezählt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1014
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2130892) Verfasst am: 11.04.2018, 14:52    Titel: Re: Aussage oder schnelll Hingeworfenes Antworten mit Zitat

Ferrie 58 hat folgendes geschrieben:
AnAlphabeten


Die 3 Editierungen waren noch zu wenig. Also wennschon, dann so: Anal-Phabeten. freakteach
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2130894) Verfasst am: 11.04.2018, 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Und wenn ein Buch mehrfach gelesen wurde? skeptisch


Wie stellt man das überhaupt fest, wie viele Bücher man bisher gelesen hat? Führt man da eine Strichliste?

Ich habe da nie mitgezählt.



Es bringt nichts, sich im Bestz befindenden Bücher zu zählen, was ist mit den abhandengekommene oder geliehenden Büchern? Mensch könnte höchstens veranschlagen, wieviel Zeit auf Bücherlesen draufgeht. Und dann unter Berücksichtigung der Lesegeschwindigkei ein Mittelwert bilden.
Dabei wäre aber die seit der Grundschule steigende Gesichwindkeit zu berücksichtigen..
Und was ist mit dem Mehrfachlesen...?
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1014
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2130897) Verfasst am: 11.04.2018, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Und was ist mit dem Mehrfachlesen...?


Das zählt nicht. Ist doch der gleiche Inhalt. Aber vielleicht entdeckt man mal was Neues, was man vorher überlesen oder anders verstanden hat. Dasselbe Buch zählt meiner Meinung nach trotzdem nur einmal.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1014
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2130903) Verfasst am: 11.04.2018, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Ferrie58 hat folgendes geschrieben:
Zugebenermaßen habe ich in meinem Leben nur ca 1900 Bücher gelesen.


Das müssen wohl zum größten Teil Pixi-Bücher gewesen sein.



ehh...sry, aber könnte bitte jemand die Zitierfunktion gerade richten? Zb. Mr. Grey selbst...als Urheber.. Ich habe in meinem ganzen Leben kein einzige Pixi-Buch gelesen!!

edith


Lachen Nimm´s mir nicht übel. Da habe ich versehentlich deinen Namen stehen lassen, anstatt den von Ferrie. Der Link stimmt aber.

Quote gerichtet. vrolijke
Nein, das ist nicht witzig!


Was hast du denn hier gerichtet, was ich nicht schon längst in meinen Beiträgen erledigt/editiert hatte und Naastika in ihrem eigenen Beitrag nicht auch selbst hätte editieren können? Gar nichts! DAS ist witzig, du Nase!
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34860
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2130909) Verfasst am: 11.04.2018, 17:28    Titel: Re: Jesus und Marx Antworten mit Zitat

Ferrie 58 hat folgendes geschrieben:
FE == > Das ist auch eine (recht gut belegte) historische Tatsache.

Eine, zu der ich die Quellenlage einigermaßen gut kenne. Ich habe dich nach deinen Quellen gefragt.

Ferrie 58 hat folgendes geschrieben:
Einige Zahlen habe ich ja genannt..

Ferrie, ich hatte danach gefragt, wo du deine Zahlen her hast.

Ferrie 58 hat folgendes geschrieben:
Na, na ... a. zeigtest damit das Du eine gewisse Anti-Haltung gegenüber etwas hast, (von dem Du offensichtlich aber wenig Ahnung hast)..

Hä?

Ferrie 58 hat folgendes geschrieben:
Deine "glohreichen" Marx'en Sprüche: Da hat er "etwa über die Stränge geschlagen" bzw. doch sehr emotional sich geäussert.

Kann sein. Na und? Darum, ob er Recht hat oder nicht, ging's doch bisher überhaupt nicht, sondern darum, wie er zum Christentum stand. Mit den Augen rollen

Ferrie 58 hat folgendes geschrieben:
(In seiner Kritik am Kapitalismus hatte er aber doch streckenweise sehr recht).

Fass doch mal zusammen, was Marx' Kritik am Kapitalismus so aussagt, und wo sie deiner Meinung nach Recht hat und wo nicht.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15833
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2130912) Verfasst am: 11.04.2018, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Und wenn ein Buch mehrfach gelesen wurde? skeptisch


Wie stellt man das überhaupt fest, wie viele Bücher man bisher gelesen hat? Führt man da eine Strichliste?

Ich habe da nie mitgezählt.

Naja, ich habe mal um die 650 Bücher besessen, der C 64 hat sie gezählt, als ich damit einen Katalog erstellte. Ja, der konnte das schon. Die hatte ich alle gelesen, schon aus räumlichen Gründen bewahre ich kein Buch auf, das ich nie las oder bei dem ich sicher bin, daß ich es kein zweites mal lesen möchte. Da kamen dann noch ein paar hinzu, die wurden nicht mehr registriert, ich war zu faul geworden, "die Daten zu pflegen", wie man das wohl nennt. Dazu dann noch das, was ich im Lauf des Lebens aus Leihbüchereien entnahm, das gilt ja wohl auch als "habe ich gelesen". Das läppert sich. Und es kommt immer noch was dazu, gesegnet seien die Antiquariate im Internet. Grade vorhin hat mir die Postbotin wieder eine "Büchersendung" überreicht. Es können also auch so an die tausend gewesen sein. Genau kann das wohl keiner ermitteln.
Bei meinem letzten Wohnungsumzug habe ich den Bestand drastisch vermindern müssen, es war schmerzhaft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1014
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2130914) Verfasst am: 11.04.2018, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Und wenn ein Buch mehrfach gelesen wurde? skeptisch


Wie stellt man das überhaupt fest, wie viele Bücher man bisher gelesen hat? Führt man da eine Strichliste?

Ich habe da nie mitgezählt.

Es können also auch so an die tausend gewesen sein. Genau kann das wohl keiner ermitteln.
Bei meinem letzten Wohnungsumzug habe ich den Bestand drastisch vermindern müssen, es war schmerzhaft.


Dir nehme ich das auch locker ab.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2350

Beitrag(#2130954) Verfasst am: 11.04.2018, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:

Habe neulich von einem evangelischen Theologen im Radio gehört, dass Jesus nicht auferstanden ist. Er wurde auferweckt. Das sei ein Riesenunterschied.

Hier nachzulesen:

Also, erstens geht es gar nicht um Auferstehung, denn Jesus ist nicht auferstanden. Jesus ist auferweckt worden. Und das ist ein riesiger Unterschied,

http://www.deutschlandfunk.de/wie-politisch-soll-eine-predigt-sein-mit-jesus-gegen-putin.886.de.html?dram:article_id=414642

Ich sehe da keinen Unterschied:
https://de.wikipedia.org/wiki/Auferstehung#Auferstehung_Jesu_Christi schrieb:
Zitat:
Die griechischen Verben Auferwecken (εγείρω) und Auferstehen bezeichnen im Neuen Testament (NT) denselben Sachverhalt: die Tat Gottes an toten Personen, zuerst und vor allem an Jesus von Nazaret,...

Heute wird die Auferweckung von klinisch Toten meist von Ärzten im Rahmen von Herz-Operationen praktiziert. Smilie
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9889

Beitrag(#2130959) Verfasst am: 11.04.2018, 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
[...]
... Heute wird die Auferweckung von klinisch Toten meist von Ärzten im Rahmen von Herz-Operationen praktiziert. Smilie

Blödsinn. Eine Herz-OP dient nicht der 'Auferweckung von klinisch Toten'.
Und solltest du das mit einer Reanimation verwechselt haben: Auch sie wird nicht durchgeführt bei Menschen, die schon Stunden oder gar Tage klinisch tot sind.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14427
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2130978) Verfasst am: 12.04.2018, 01:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Und wenn ein Buch mehrfach gelesen wurde? skeptisch


Wie stellt man das überhaupt fest, wie viele Bücher man bisher gelesen hat? Führt man da eine Strichliste?

Ich habe da nie mitgezählt.

Naja, ich habe mal um die 650 Bücher besessen, der C 64 hat sie gezählt, als ich damit einen Katalog erstellte. Ja, der konnte das schon. ...


Ferrie58 hat folgendes geschrieben:
habe ich in meinem Leben nur ca 1900 Bücher gelesen.



(1) Mich erstaunt nur, daß Du das so abschätzen kannst. Ich meine, man kann sich natürlich vornehmen, zum Beispiel jede Woche oder jeden Monat wenigstens ein "gutes Buch" zu lesen oder bestimmte Bereiche abzugrasen o.ä.. Aber in der Praxis klappt das - zumindest mir geht das so - auch nicht. Da gibt es Bücher, bei denen man das mal schafft, die also tatsächlich wahnsinnig interessant sind - und dann blümelt man eine ganze Zeit lang nur. Und Fachtexte liest man natürlich oft nicht von Anfang bis Ende, weil man die Grundlagen schon kennt und verquere Anwendungsbeispiele einen nicht interessieren etc.. Und dann weiß ich auch nicht, ob ich jetzt sagen könnte, ich hätte meinetwegen in meinem Leben schon 50 Bücher über Thema X gelesen Am Kopf kratzen.



(2) Nunja, außerbiblische Existenzbeweise... Bei einigen altrömischen Texten war schon seit der Spätantike klar, daß es sich um spätere Ergänzungen durch christliche Gläubige gehandelt hatte, oder die Autoren sind sonst (außer durch Zitate späterer christlicher Autoren) unbekannt.

Wenn man andererseits an die Phänomene denkt, die in der Jesusmythe beschrieben wurden - eine Finsternis, wo das astronomisch gesehen gar nicht möglich war? Zerstörungen, Tote, die aus ihren Gräbern steigen, ein Mann, der in den Himmel auffährt etc. - hätte das nicht z.B. Plinius brennend interessiert, der - immerhin zu der Zeit, in der diese biblischen Texte entstanden sein sollen - er vielleicht noch Zeugen hätte finden können. (Und wäre der nicht auch ein wahnsinnig glaubwürdiger Zeuge gewesen?) Das sind so Gedanken, die sich mir dann aufdrängen würden Am Kopf kratzen.



(3) Was der C64 konnte, ist natürlich aus nostalgischen Gründen auch interessant: Schon der 6502 konnte ja (in Maschinensprache) was, 250.000 Anweisungen pro Sekunde durchführen. Das ist (selbst wenn man davon abstrahiert, was das für Anweisungen sind) 100.000-mal mehr als jeder Mensch das könnte. Und auch 64 Kilobyte können ja weit mehr als die 7 Begriffe fassen, die mensch so im Durchschnitt im Kurzzeitgedächtnis halten kann.

Heute könnte der Eine oder Andere einen Rechner, der eine Million mal diese Rechenleistung anbieten kann, auf dem Tisch stehen haben (Tabelle Wikipedia). Nur: fühlen die sich beim Arbeiten auch soviel schneller an, und/oder erledigt man damit auch eine Million mal soviel?

Einen Text kann man natürlich auch mit dem C64 schreiben - das habe ich ja schließlich am Anfang meiner Computerei auch getan -, und es gibt auch Netzwerkkarten und Browser, mit denen man einen C64 heute ins Internet bringen kann. Und wenn ich mich so daran erinnere, daß ich schonmal alte Artikel aus Computerzeitschriften lese, bei denen auch die Werbung mit gescannt wurde und dann sehe, daß eine Datenbanksoftware oder ein Tool, mit dem man ein paar tausend Datensätze sortieren kann, damals Hunderte von Mark gekostet hat ... . Aber man versuche mal, mit einem C64 irgendwas Nennenswertes aus dem Netz zu laden (was wäre da der größere Flaschenhals, der Expansion-Port für die Netzwerkkarte oder das Diskettenlaufwerk?) oder ein Video in HD-Auflösung anzusehen...

Habe in den letzten Wochen versucht, einem (emulierten) Rechner mit Z80-Prozessor zwei, drei einfache Sachen in Maschinensprache beizubringen - anderer Prozi, aber im Prinzip die gleiche Größenordnung. Und obwohl ein einschlägiger Cross-Compiler auch eine Graphik-Bibliothek mitliefert, habe ich letzthin versucht, einen Algo zu basteln, der eine Strecke von A nach B zeichnet: aber da ist immer noch irgendein Bug drin, man sieht Rundungsfehler oder der y-Wert wird nicht richtig angepaßt etc..


Gut, ich versuche jetzt nochmal, den letzten Abschnitt für diesen Thread hinzubiegen: Man sehe das also als Metapher an. Also etwa: Es mag ja sein, daß die Religion Mythen und Mysterien liefert, die für den Menschen auch nicht so recht begreifbar sind, und sie zu ihrer Zeit auch benutzt wurde, um Antworten auf Lebensfragen zu finden. Und viele Leute arbeiten sich heute noch immer daran ab, ob jetzt (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) aus Nostalgie oder weil sie das rechtfertigt oder weil sie nichts Anderes brauchen. Nur ob die Religion alle Fragen beantworten kann, oder ob man jeder Antwort dann auch so trauen sollte... Am Kopf kratzen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15833
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2130986) Verfasst am: 12.04.2018, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Mich erstaunt nur, daß Du das so abschätzen kannst. Ich meine, man kann sich natürlich vornehmen, zum Beispiel jede Woche oder jeden Monat wenigstens ein "gutes Buch" zu lesen

Des exzessive Lesen fing schon in der Schule an. Wir haben uns in der Klasse unsere Bücher gegenseitig ausgeliehen. Das trainiert nicht nur die Lesegeschwindigkeit, mein Freund Claus (auch so lesegierig wie ich) und ich, wir hatten auch immer Einser im Deutsch-Aufsatz.
Eine Heyne-Taschenbuch, enthaltend einen SF-Roman schaffte ich in gut einer Stunde. Das weiß ich noch so genau, weil ich mir mal in Braunschweig eins kaufte für die Bahnfahrt nach Dortmund. Als ich das Buch fertig hatte war der Zug noch lange nicht am Ziel. (Keine Ahnung, warum ich mich daran noch erinnere.) Ich hatte immer ein Buch dabei, wenn ich wußte, daß ich auf irgendwas warten müßte, etwa als Zeuge vor dem Amtsgericht im Flur... Hab ich heute noch, wenn ich zum Doktor muß.
Ach ja, und bei Bertelsmann war ich auch ein paar Jahre. Weiß noch einer, was das war?
Bedenke dann auch noch, daß ich bis etwa zu meinem 25. Lebensjahr völlig ohne Fernsehen lebte.

Also "jede Woche oder jeden Monat"? Lächerlich: Jeden Tag eins! Oh ja, mich hat man natürlich nie auf irgendeinem Sportplatz gesehen. Entweder kannst du die Muskeln trainieren oder das Hirn. Beides gleichzeitig geht wohl nur auf einem Zimmerfahrrad.
Heute mit eigenem Fernseher und Smartphone wachsen da nur noch Bildungskümmerlinge heran.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6124

Beitrag(#2131000) Verfasst am: 12.04.2018, 15:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Mich erstaunt nur, daß Du das so abschätzen kannst. Ich meine, man kann sich natürlich vornehmen, zum Beispiel jede Woche oder jeden Monat wenigstens ein "gutes Buch" zu lesen

Des exzessive Lesen fing schon in der Schule an. Wir haben uns in der Klasse unsere Bücher gegenseitig ausgeliehen. Das trainiert nicht nur die Lesegeschwindigkeit, mein Freund Claus (auch so lesegierig wie ich) und ich, wir hatten auch immer Einser im Deutsch-Aufsatz.
Eine Heyne-Taschenbuch, enthaltend einen SF-Roman schaffte ich in gut einer Stunde. Das weiß ich noch so genau, weil ich mir mal in Braunschweig eins kaufte für die Bahnfahrt nach Dortmund. Als ich das Buch fertig hatte war der Zug noch lange nicht am Ziel. (Keine Ahnung, warum ich mich daran noch erinnere.) Ich hatte immer ein Buch dabei, wenn ich wußte, daß ich auf irgendwas warten müßte, etwa als Zeuge vor dem Amtsgericht im Flur... Hab ich heute noch, wenn ich zum Doktor muß.
Ach ja, und bei Bertelsmann war ich auch ein paar Jahre. Weiß noch einer, was das war?
Bedenke dann auch noch, daß ich bis etwa zu meinem 25. Lebensjahr völlig ohne Fernsehen lebte.

Also "jede Woche oder jeden Monat"? Lächerlich: Jeden Tag eins! Oh ja, mich hat man natürlich nie auf irgendeinem Sportplatz gesehen. Entweder kannst du die Muskeln trainieren oder das Hirn. Beides gleichzeitig geht wohl nur auf einem Zimmerfahrrad.
Heute mit eigenem Fernseher und Smartphone wachsen da nur noch Bildungskümmerlinge heran.

bravo
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1014
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2131009) Verfasst am: 12.04.2018, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Des exzessive Lesen fing schon in der Schule an. ... Also "jede Woche oder jeden Monat"? Lächerlich: Jeden Tag eins!


Wenn das stimmt, sind 650 bis 1000 gelesene Bücher aber ziemlich wenig für dein Alter. Dann müssten es doch viel mehr sein. Es sei denn, du hast viele Jahre gar kein Buch gelesen.

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ach ja, und bei Bertelsmann war ich auch ein paar Jahre. Weiß noch einer, was das war?


Bertelsmann sollte eigentlich jedem bekannt sein. Mein Vater ist ungefähr dein Jahrgang und war Mitglied im Deutschen Bücherbund. Der ist heute weniger bekannt. Ich besitze noch etliche Bücher von ihm, die ich bis heute nicht gelesen habe, da unser Buchgeschmack nicht ganz übereinstimmt. Das Lesen von Büchern habe ich jedoch von ihm "geerbt". Habe bereits im Alter von 8 bis 10 Jahren Bücher geschenkt bekommen und gelesen. Zum Beispiel Tom Sawyer von Mark Twain und die Sterntagebücher von Stanislaw Lem.

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Oh ja, mich hat man natürlich nie auf irgendeinem Sportplatz gesehen


Mich schon. Ich treibe auch gerne Sport.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5293

Beitrag(#2131023) Verfasst am: 12.04.2018, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Mich erstaunt nur, daß Du das so abschätzen kannst. Ich meine, man kann sich natürlich vornehmen, zum Beispiel jede Woche oder jeden Monat wenigstens ein "gutes Buch" zu lesen

Des exzessive Lesen fing schon in der Schule an. Wir haben uns in der Klasse unsere Bücher gegenseitig ausgeliehen. Das trainiert nicht nur die Lesegeschwindigkeit, mein Freund Claus (auch so lesegierig wie ich) und ich, wir hatten auch immer Einser im Deutsch-Aufsatz.
Eine Heyne-Taschenbuch, enthaltend einen SF-Roman schaffte ich in gut einer Stunde. Das weiß ich noch so genau, weil ich mir mal in Braunschweig eins kaufte für die Bahnfahrt nach Dortmund. Als ich das Buch fertig hatte war der Zug noch lange nicht am Ziel. (Keine Ahnung, warum ich mich daran noch erinnere.) Ich hatte immer ein Buch dabei, wenn ich wußte, daß ich auf irgendwas warten müßte, etwa als Zeuge vor dem Amtsgericht im Flur... Hab ich heute noch, wenn ich zum Doktor muß.
Ach ja, und bei Bertelsmann war ich auch ein paar Jahre. Weiß noch einer, was das war?
Bedenke dann auch noch, daß ich bis etwa zu meinem 25. Lebensjahr völlig ohne Fernsehen lebte.

Also "jede Woche oder jeden Monat"? Lächerlich: Jeden Tag eins! Oh ja, mich hat man natürlich nie auf irgendeinem Sportplatz gesehen. Entweder kannst du die Muskeln trainieren oder das Hirn. Beides gleichzeitig geht wohl nur auf einem Zimmerfahrrad.
Heute mit eigenem Fernseher und Smartphone wachsen da nur noch Bildungskümmerlinge heran.

bravo


An und für sich schon, aber; Körper und Geist sind eine Einheit, kein Gegensatz. Ein Buch am Tag habe ich im Studium auch geschafft, aber das hängt doch stark vom Buch ab, der Zauberberg hat fast eine Woche gebraucht. Dennoch sind Denker ohne Kraft, Ausdauer und Schönheit noch peinlicher als Athleten ohne Geist.
_________________
"Als User hier muss man in der Lage sein, sich auf Bewertung der Beiträge zu beschränken, und Beleidigungen der Person zu unterlassen!" Astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1014
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2131025) Verfasst am: 12.04.2018, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Dennoch sind Denker ohne Kraft, Ausdauer und Schönheit noch peinlicher als Athleten ohne Geist.


Dann muss Stephen Hawking für dich wohl oberpeinlich gewesen sein.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6124

Beitrag(#2131028) Verfasst am: 12.04.2018, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Dennoch sind Denker ohne Kraft, Ausdauer und Schönheit noch peinlicher als Athleten ohne Geist.

Dann muss Stephen Hawking für dich wohl oberpeinlich gewesen sein.

Ja, das ist wohl der krasseste Fall. Die Frage ist, was du unter „peinlich“ verstehst. Ist es dir peinlich, wenn dein Körper nicht deinem Idealbild entspricht, oder meinst du das als soziale Kategorie? Im ersteren Fall ist es deine persönliche Entscheidung, im letzteren ist die Sache nicht so eindeutig.

Einerseits hast du sicher Recht, daß auch geistige Tätigkeit ein gewisses Maß an Kondition erfordert oder zumindest davon profitiert. Am Ende (und vor allen Dingen auf lange Sicht) zählt aber nur die Qualität der Gedanken, nicht die Frage, wie ihr Verursacher aussieht, oder wieviele Liegestütz er schafft.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1014
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2131032) Verfasst am: 12.04.2018, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Dennoch sind Denker ohne Kraft, Ausdauer und Schönheit noch peinlicher als Athleten ohne Geist.

Dann muss Stephen Hawking für dich wohl oberpeinlich gewesen sein.

Ja, das ist wohl der krasseste Fall. Die Frage ist, was du unter „peinlich“ verstehst....


Dein Beitrag richtet sich an Samson, nehme ich an. Ich habe nicht geschrieben, dass Denker "ohne Kraft, Audauer und Schönheit" peinlich sind.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6124

Beitrag(#2131033) Verfasst am: 12.04.2018, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Dennoch sind Denker ohne Kraft, Ausdauer und Schönheit noch peinlicher als Athleten ohne Geist.

Dann muss Stephen Hawking für dich wohl oberpeinlich gewesen sein.

Ja, das ist wohl der krasseste Fall. Die Frage ist, was du unter „peinlich“ verstehst....


Dein Beitrag richtet sich an Samson, nehme ich an. Ich habe nicht geschrieben, dass Denker "ohne Kraft, Audauer und Schönheit" peinlich sind.

Richtig! Ich dachte, das wird aus meinem Zitat deutlich. Wenn nicht, sorry! zwinkern
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1014
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2131035) Verfasst am: 12.04.2018, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Dennoch sind Denker ohne Kraft, Ausdauer und Schönheit noch peinlicher als Athleten ohne Geist.

Dann muss Stephen Hawking für dich wohl oberpeinlich gewesen sein.

Ja, das ist wohl der krasseste Fall. Die Frage ist, was du unter „peinlich“ verstehst....


Dein Beitrag richtet sich an Samson, nehme ich an. Ich habe nicht geschrieben, dass Denker "ohne Kraft, Audauer und Schönheit" peinlich sind.

Richtig! Ich dachte, das wird aus meinem Zitat deutlich. Wenn nicht, sorry! zwinkern


Soweit ich die Zitierfunktion verstanden habe richtet sich eine Antwort normalerweise an den Schreiber des letzten Beitrag in der Zitatzwiebel. Schönes Wort...Zitatzwiebel. Smilie
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6124

Beitrag(#2131041) Verfasst am: 12.04.2018, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Dennoch sind Denker ohne Kraft, Ausdauer und Schönheit noch peinlicher als Athleten ohne Geist.

Dann muss Stephen Hawking für dich wohl oberpeinlich gewesen sein.

Ja, das ist wohl der krasseste Fall. Die Frage ist, was du unter „peinlich“ verstehst....


Dein Beitrag richtet sich an Samson, nehme ich an. Ich habe nicht geschrieben, dass Denker "ohne Kraft, Audauer und Schönheit" peinlich sind.

Richtig! Ich dachte, das wird aus meinem Zitat deutlich. Wenn nicht, sorry! zwinkern


Soweit ich die Zitierfunktion verstanden habe richtet sich eine Antwort normalerweise an den Schreiber des letzten Beitrag in der Zitatzwiebel. Schönes Wort...Zitatzwiebel. Smilie

Was willst du hören außer „sorry“? Hang zur Rechthaberei?
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28697

Beitrag(#2131042) Verfasst am: 12.04.2018, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Dennoch sind Denker ohne Kraft, Ausdauer und Schönheit noch peinlicher als Athleten ohne Geist.


Wenn Dir andere Menschen peinlich sind, stimmt wohl etwas mit Dir nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 2775
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2131043) Verfasst am: 12.04.2018, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Mens sana in corpore Sanella. freakteach
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14427
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2131057) Verfasst am: 12.04.2018, 23:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Also "jede Woche oder jeden Monat"? Lächerlich: Jeden Tag eins! Oh ja, mich hat man natürlich nie auf irgendeinem Sportplatz gesehen. Entweder kannst du die Muskeln trainieren oder das Hirn. Beides gleichzeitig geht wohl nur auf einem Zimmerfahrrad.
Heute mit eigenem Fernseher und Smartphone wachsen da nur noch Bildungskümmerlinge heran.


Daß ich zum letzten Mal ein Buch an einem Tag durchgelesen habe, dürfte so fünf Jahre her sein. Nun ja, es ist ja aber auch kein Wettbewerb, bei dem wir uns gegenseitig Alexandriner an den Kopf werfen Lachen. Andererseits kann das wohl auch die Merk- und Denkfähigkeit länger erhalten.

Manchmal denke ich auch, dieses und das möchte ich mal lesen, und schiebe das dann sozusagen vor mir her. Und man könnte sogar Vergleiche mit dem Essen anstellen - es mag sogar sein, daß ich ein Buch, das mir etwas bedeutet - dessen Lektüre mir irgendetwas gibt -, langsam lese, so als Kontrastprogramm zum Drangeben, wenn es doch nichts ist, oder zu dem Vielen, das an einem so vorbeigeht und man irgendwie auch nicht so richtig aufnimmt Am Kopf kratzen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group