Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

verschlafener Hamburger Elbvorort bekommt Satire-Seite verpasst

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
grass_thierse_kasparek
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.08.2006
Beiträge: 81
Wohnort: Altona

Beitrag(#2132653) Verfasst am: 27.04.2018, 11:04    Titel: verschlafener Hamburger Elbvorort bekommt Satire-Seite verpasst Antworten mit Zitat

Dass Mediengrößen wie Sky Dumont und Katja Suding dort leben, genügt nicht: Der Hamburger Stadtteil 'Rissen' bekommt auf der Seite 22559-hamburg-rissen.de jetzt noch ungefragt Informationen über ein lange zurück liegendes Jungfilmerprojekt zum Thema 'Kriminalität' sowie eine Dark-Wave-Band mit dem unangenehm anmutenden Namen 'Abortive Gasp' verpasst.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Parvenü
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.07.2018
Beiträge: 12
Wohnort: Charleroi

Beitrag(#2168927) Verfasst am: 03.03.2019, 14:39    Titel: Neoliberaler Ort Antworten mit Zitat

Sky Dumont hat dort vor einigen Jahren aber ganz unverhohlen Werbung für die FDP gemacht. Sowas bleibt nicht ohne Grund haften.
https://www.youtube.com/watch?v=x-UltJVPBHY
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Parvenü
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.07.2018
Beiträge: 12
Wohnort: Charleroi

Beitrag(#2182216) Verfasst am: 01.07.2019, 13:35    Titel: 'Refugees Welcome' und 'Fridays For Future' in Hamburg-Rissen... Antworten mit Zitat

... im Interview mit einer fiktiven Geschäftsfrau aus dem ansonsten eher unterpolitisierten Elbvorort:

http://www.xn--hrspieler-07a.de/Hamburg/Rissen/interview-mit-lorena-stuttenbach-manz.html

'...
FRAGE: Eine Außenwand des Gymnasiums Rissen ziert heute der Spruch 'Gemeinsam gegen Rassismus. Refugees Welcome'. Eine willkommene Politisierung der Schülerschaft durch die Schulbehörde ?

ANTWORT: Die Politisierung junger Menschen ist aus meiner Sicht eine gute Sache, zumal wenn sie dem allgegenwärtigen Konsumwahn etwas moralisch zu Bejahendes zur Seite stellt, wie es hier von der Schulbehörde möglicherweise beabsichtigt ist. Meine einzige Kritik daran wäre, dass das bloße Verordnen einer guten Haltung nicht wirklich nachhaltig sein kann. Wenn man die Schülerinnen und Schüler mit Betreten des so gekennzeichneten Schulgeländes kollektiv zu einer bestimmten politisch-moralischen Einstellung verpflichtet, dann beraubt man sie in meinen Augen der Möglichkeit, 'von innen heraus' selber eine staatsnahe und flüchtlingsfreundliche Haltung zu entwickeln, was ungleich wertvoller wäre als die bloße Hinnahme eines politisch korrekten Slogans. Echte persönliche Empathie entsteht immer endogen - sie kann nicht administrativ von einer Schulleiterin verordnet werden, das wäre zu einfach.
...'
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group